Schaltung Hendi SSR USB-Relay "Meine kleine...."

Antworten
tom.rgb
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 10
Registriert: Montag 6. April 2015, 19:55

Schaltung Hendi SSR USB-Relay "Meine kleine...."

#1

Beitrag von tom.rgb » Samstag 14. Oktober 2017, 19:19

Hallo liebe Hobbybrauer, Bierbegeisterte und Bastelverrückte,

ich möchte gerne meinen Brauprozess teilautomatisieren und habe hier viele unterschiedliche Ansätze und Wege gelesen/gefunden. Als Einstieg unter Berücksichtigung vorhandener Hardware, Wiederverwendbarkeit bei Systemwechsel und meiner fehlenden Elektrokenntnisse bin ich sehr begeistert bei emilios Brausteuerung gelandet.

viewtopic.php?f=21&t=133&p=235972&hilit ... ne#p235972

http://www.schopfschoppe.de/

Andreas (emilio) hat mir mit Engelsgeduld schon weitergeholfen. Jetzt möchte ich ihn allerdings nicht schon wieder einspannen, er liest hier ja sicher auch mit, und wollte mal die Runde fragen, wie ich die Steuerung richtig zusammen baue. Einige aus diesem Forum nutzen ja sehr erfolgreich seine Software und haben die Automatisierung weitergetrieben.

Emilios Software wird unter Windows betrieben, hier gibt es unterschiedliche Möglichkeiten die Brauhardware zu steuern.

Ich habe mich für ein USB Relay von KM-Tronic-Relay entschieden. Hiermit kann ich Hendi, Rührwerk und ggf. noch zwei weitere Aktoren steuern. Das KM-Tronic Relay schaltet aber nur 10A bei 250V, das reicht also nicht um die Hendi3500M direkt zu steuern. Jetzt gib t die Möglichkeit die Hendi zu modifizieren oder eben das Ganze noch mit einem extern gesteuerten SSR zu realisieren, so würde ich das gerne machen.

Anbei seht ihr im Bild den Aufbau
https://www.dropbox.com/s/khfte0ks10emd ... c.jpg?dl=0

Wie verbinde ich denn das USB-Relay mit 3 und 4 vom SSR? Darf ich das SSR denn überhaupt so schalten?

Ich danke Euch schon mal vorab für eure Hilfe, Verbesserungsvorschläge und Ideen. Handwerklich bin ich nicht unbegabt, aber wenn man keine Ahnung hat, hat es sich mehr denn je bewährt sich nach dem Rat von Profis zu richten.

Ich hab auch die PPT anhängt, hiermit könnte man den Aufbau schnell modifizieren…
https://www.dropbox.com/s/twm9go7e80bq2 ... u.ppt?dl=0

SSR
https://www.amazon.de/gp/product/B0087Z ... UTF8&psc=1

USB Relay
http://sigma-shop.com/product/75/usb-4- ... d-pcb.html

Schöne Grüße,

Tom

Benutzeravatar
seppo
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 28
Registriert: Sonntag 22. Mai 2016, 21:15
Wohnort: Darmstadt

Re: Schaltung Hendi SSR USB-Relay "Meine kleine...."

#2

Beitrag von seppo » Samstag 14. Oktober 2017, 22:28

Ich persönlich schalte meine Hendi mit sowas:

https://www.amazon.de/gp/aw/d/B01B511YZ ... ref=plSrch

Das SSR hat AC Eingänge auf Netzspannung (statt wie die meisten DC niedervolt). Dann kannst du das USB-Relais nutzen um das SSR zu schalten um die Hendi zu steuern. Klingt kompliziert, ist aber straight forward und schnell gemacht.

Benutzeravatar
Frudel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 679
Registriert: Donnerstag 28. April 2016, 22:12

Re: Schaltung Hendi SSR USB-Relay "Meine kleine...."

#3

Beitrag von Frudel » Samstag 14. Oktober 2017, 23:43

Bei deinem Aufbau brauchst du ein Netzteil mit 3-32 Volt . wenn du eh einen 12 V Motor als Rührwerk hast bietet sich
das an und du kannst es von dort abzweigen.
+ vom Netzteil übere Relais an + vom SSR
- vom Netzteil direkt an - vom SSR
Bei der Hendi braucht das SSR ZWINGEND einen großem Kühlkörper -Wärmeleitpaste nicht vergessen.
Den Anschluss von der Platte habe ich genauso.
LG
Markus
Wenn man etwas oft genug zerlegt und zusammengebaut hat , hat man irgendwann 2 davon

Benutzeravatar
Malzwein
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2093
Registriert: Mittwoch 12. September 2012, 09:39

Re: Schaltung Hendi SSR USB-Relay "Meine kleine...."

#4

Beitrag von Malzwein » Sonntag 15. Oktober 2017, 08:10

Die elegantesten und sicherste Lösung für Laien ist immer noch die Funksteckdose, die 16 Amper schalten kann. Aber ich habe keine Ahnung, ob hier eine Integration möglich ist.

Das wäre aber eine sinnvolle Erweiterung, bevor noch mehr Laien an 230V in Verbindung mit Feuchtigkeit rumschrauben.

Edit: Grad gesehen, das geht doch scheinbar schon mit Edimax, warum denkt dann noch jemand über andere Lösungen nach?
Gruß Matthias

Heute ist mein Leberwursttag, heute ist mir meine Leber Wurst.

Bastelfuzzi
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 29. August 2017, 19:31

Re: Schaltung Hendi SSR USB-Relay "Meine kleine...."

#5

Beitrag von Bastelfuzzi » Sonntag 15. Oktober 2017, 10:15

tom.rgb hat geschrieben:
Samstag 14. Oktober 2017, 19:19
... Jetzt gib t die Möglichkeit die Hendi zu modifizieren oder eben das Ganze noch mit einem extern gesteuerten SSR zu realisieren, so würde ich das gerne machen.

Anbei seht ihr im Bild den Aufbau
https://www.dropbox.com/s/khfte0ks10emd ... c.jpg?dl=0

Wie verbinde ich denn das USB-Relay mit 3 und 4 vom SSR? Darf ich das SSR denn überhaupt so schalten?
...
Hallo Tom,

bin zwar kein Elektriker, aber du trennt mit deiner Schaltung nur die Phase. Da wir hier von einem normalen Schuko-Stecker reden, kannst du den jederzeit auch andersherum rein stecken. Dann wäre noch "Saft" auf der Leitung! Sicher ist da nur eine allpolige Trennung!

Gruß
Martin

Benutzeravatar
Frudel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 679
Registriert: Donnerstag 28. April 2016, 22:12

Re: Schaltung Hendi SSR USB-Relay "Meine kleine...."

#6

Beitrag von Frudel » Sonntag 15. Oktober 2017, 11:21

Das habe ich auch schon gehört dann bräuchte man 2 SSR gekoppelt.
Bei einer Lampe funktioniert das auch da schaltet man auch nur eine Leitung.
Kann auch den Stecker verdrehen und hat in den meisten Fällen nicht mal eine Erdung.

LG
Markus
Wenn man etwas oft genug zerlegt und zusammengebaut hat , hat man irgendwann 2 davon

tom.rgb
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 10
Registriert: Montag 6. April 2015, 19:55

Re: Schaltung Hendi SSR USB-Relay "Meine kleine...."

#7

Beitrag von tom.rgb » Sonntag 15. Oktober 2017, 12:47

Hallo zusammen und danke für euer Feedback!

Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht.
Frudel hat geschrieben:
Samstag 14. Oktober 2017, 23:43
Bei deinem Aufbau brauchst du ein Netzteil mit 3-32 Volt . wenn du eh einen 12 V Motor als Rührwerk hast bietet sich
das an und du kannst es von dort abzweigen.
+ vom Netzteil übere Relais an + vom SSR
- vom Netzteil direkt an - vom SSR
Bei der Hendi braucht das SSR ZWINGEND einen großem Kühlkörper -Wärmeleitpaste nicht vergessen.
Den Anschluss von der Platte habe ich genauso.
LG
Markus
Jetzt sollte es theoretisch so laufen:
https://www.dropbox.com/s/bz6ctafypm5ij ... 2.jpg?dl=0
Ist das richtig das ich auf den Normaly Open (NO) gehe oder sollte ich auf NC (Normaly Close) gehen?

@Malzwein:
Malzwein hat geschrieben:
Sonntag 15. Oktober 2017, 08:10
Die elegantesten und sicherste Lösung für Laien ist immer noch die Funksteckdose, die 16 Amper schalten kann. Aber ich habe keine Ahnung, ob hier eine Integration möglich ist.

Das wäre aber eine sinnvolle Erweiterung, bevor noch mehr Laien an 230V in Verbindung mit Feuchtigkeit rumschrauben.

Edit: Grad gesehen, das geht doch scheinbar schon mit Edimax, warum denkt dann noch jemand über andere Lösungen nach?
Ich gebe dir in der Tat recht, dass eine Funksteckdose die sicherste Lösung ist, allerdings habe ich mich auf Grundlage verschiedener Gegebenheiten für die Relaisschaltung entschieden und suche hierfür eine Lösung. Ich möchte gar nicht wissen, wieviel "unsaubere" Aufbauten/Verkabelungen unterwegs sind. Deshalb bitte ich anständig um Feedback und Lösungsvorschläge, die ggf. auch anderen helfen einen sicheren Aufbau zu realsieren. Pauschalisieren und auf die leichte Schulter nehmen sollte man den Sachverhalt nicht. Ich freue mich sehr, wenn du mir evtl. weiterhelfen kannst, btw. Feuchtraumdosen, Schrumpfschläuche, sauberes Löten, IP65 Kleinverteiler und so weiter sind für mich hier Selbstverständlichkeiten.

@Martin
Bastelfuzzi hat geschrieben:
Sonntag 15. Oktober 2017, 10:15
Hallo Tom,
bin zwar kein Elektriker, aber du trennt mit deiner Schaltung nur die Phase. Da wir hier von einem normalen Schuko-Stecker reden, kannst du den jederzeit auch andersherum rein stecken. Dann wäre noch "Saft" auf der Leitung! Sicher ist da nur eine allpolige Trennung!

Gruß
Martin
Ja das habe ich auch schon mehrfach gelesen und würde mich freuen, wenn ich hierfür eine Lösung bekommen könnte. Gerne auch mit kleiner Zeichnung etc. Wie Markus @Frudel schon geschrieben hat, gibt es ja auch 230V Lampen ohne Nullleiter/Erdung und hier funktioniert das Drehen des Steckers auch. Wie kann ich denn hier allpolig sauber Trennen?

Danke und schönen Sonntag,

Gruß Tom

Und hier das Schaltbild als PPT:
https://www.dropbox.com/s/ji96jj5mtlp51 ... 2.ppt?dl=0

Benutzeravatar
Frudel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 679
Registriert: Donnerstag 28. April 2016, 22:12

Re: Schaltung Hendi SSR USB-Relay "Meine kleine...."

#8

Beitrag von Frudel » Sonntag 15. Oktober 2017, 14:16

Ich nehme schon seit 2 Jahren die gleiche Schaltung bisher ohne Probleme .
Natürlich ist es besser beides zu schalten , wenn du das willst , kannst du ja die blaue
Leitung auch über ein SSR schalten. Die SSR einfach parallel schalten.

Habe eher das Problem das der 1 Wire Tempsensor sich ab und an mal aufhängt.

LG
Markus
Wenn man etwas oft genug zerlegt und zusammengebaut hat , hat man irgendwann 2 davon

Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 759
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: Schaltung Hendi SSR USB-Relay "Meine kleine...."

#9

Beitrag von emilio » Sonntag 15. Oktober 2017, 23:15

Zum Thema allpoliges Schalten haben wir schon oft, z.B. hier diskutiert. Aus meiner Sicht ist allpoliges Schalten der Hosenträger zum Gürtel und damit sicherer. Aber ich möchte jetzt nicht wieder damit anfangen.

Und ja, die Edimax soll nicht nur funktionieren, sie tut das, für den, der das möchte. :Wink

@Tom: Ich hab kein Problem, wenn du mich antriggerst. Diesen Thread hätte ich sonst direkt übersehen

@Markus:
Das kommt ziemlich sicher vom Schalten der induktiven Lasten. Wahrscheinlich hast du schon festgestellt, dass das immer dann passiert, wenn du die Heizung schaltest. Schaltest du direkt mit der Relaiskarte 230V? Temperatursensor und USB-Kabel möglichst weit von den Stromführenden Leitungen weg? Schon versucht die Relais wie hier empfohlen zu entstören?

Grüße,
Andreas

Benutzeravatar
Frudel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 679
Registriert: Donnerstag 28. April 2016, 22:12

Re: Schaltung Hendi SSR USB-Relay "Meine kleine...."

#10

Beitrag von Frudel » Sonntag 15. Oktober 2017, 23:50

Hallo Andreas ,

nein ich schalte das Relais mit 12V , ich bin mir auch nicht ganz sicher ob das nicht nur ein PC Problem (USB -
Schnittstelle ) ist .
Es fällt auch bei Messen in der Abkühlphase der Würze ab und zu aus und da wird nichts mehr geschaltet da
ist nur noch die Temperaturmessung aktiv - nach einem Neustart ist wieder alles O.K.

LG
Markus
Wenn man etwas oft genug zerlegt und zusammengebaut hat , hat man irgendwann 2 davon

tom.rgb
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 10
Registriert: Montag 6. April 2015, 19:55

Re: Schaltung Hendi SSR USB-Relay "Meine kleine...."

#11

Beitrag von tom.rgb » Dienstag 17. Oktober 2017, 13:29

Hallo Andreas,

auch hier nochmal herzlichen Dank für deinen kostenlosen Support! Ich finde das nicht selbstverständlich und wollte aufs "Schwarmwissen" ausweichen damit ich dir nicht auf die Nerven gehe :-)

Herzlichen Dank allseits für den Input, auch per PN und Email. Ich zaubere die Tage die Schaltung "allpolig getrennt - die Hosenträgerlösung" genannt und poste hier Bilder samt Zeichnung.

Schöne Grüße,

Tom

Antworten