Braumeister Steuerung unterwegs?!

Antworten
Bovbräu
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 22. Februar 2018, 20:43

Braumeister Steuerung unterwegs?!

#1

Beitrag von Bovbräu » Donnerstag 22. Februar 2018, 20:55

Hallo zusammen,

wir sind gerade in das "Erlebnis" des Bierbrauens eingestiegen. Leider haben wir zu Hause relativ wenig Platz und
haben uns eine alte Werkstatt bei den Eltern hergerichtet. Zusätzlich zu dem Braumeister 50 habe wie uns
das passende WLAN-Modul zugelegt. Gibt es eine Möglichkeit den Braumeister auch außerhalb des WLAN Netzwerkes, also
von unterwegs zu steuern? Für Tipps und Anregungen sind wir sehr dankbar!

Viele Grüße aus Bovenden

Benutzeravatar
Ladeberger
Moderator
Moderator
Beiträge: 6012
Registriert: Dienstag 20. November 2012, 18:29

Re: Braumeister Steuerung unterwegs?!

#2

Beitrag von Ladeberger » Donnerstag 22. Februar 2018, 21:10

Willkommen im Forum!

Das sollte sich technisch über ein VPN schon einrichten lassen.

Aber wie wollt ihr denn damit die Abwesenheit überbrücken? Die Schüttung wird der Braumeister nicht disponieren und schroten. Ebenso wenig Wasser aufbereiten, Haupt- und Nachguss dosieren, austrebern, Hopfen geben, die Würze kühlen, ausschlagen und mit Hefe anstellen.

Ohne physische Präsenz von Anfang bis Ende scheint mir das nicht zu funktionieren. Oder übersehe ich da etwas?

Gruß
Andy

Chitaroni85
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 24
Registriert: Samstag 22. Oktober 2016, 16:22

Re: Braumeister Steuerung unterwegs?!

#3

Beitrag von Chitaroni85 » Donnerstag 22. Februar 2018, 21:12

via VPN. Kann z.b. eine Fritzbox. Dann brauchst du nur die Adresse und Schlüssel im Handy eingeben und dann mit VPN connecten.

Benutzeravatar
stefan9113
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 221
Registriert: Montag 10. Juli 2006, 15:59
Wohnort: Bad Aibling

Re: Braumeister Steuerung unterwegs?!

#4

Beitrag von stefan9113 » Donnerstag 22. Februar 2018, 21:21

dann müßte der Braumeister auch einen Port haben, das hat er aber nicht, oder täusche ich mich da?

Benutzeravatar
Ladeberger
Moderator
Moderator
Beiträge: 6012
Registriert: Dienstag 20. November 2012, 18:29

Re: Braumeister Steuerung unterwegs?!

#5

Beitrag von Ladeberger » Donnerstag 22. Februar 2018, 21:33

stefan9113 hat geschrieben:
Donnerstag 22. Februar 2018, 21:21
dann müßte der Braumeister auch einen Port haben, das hat er aber nicht, oder täusche ich mich da?
Ich habe zwar keinen Braumeister, aber da die Steuerung per Webbrowser auf dessem IP-Adresse ohne spezifizierten Port läuft, würde ich mal schwer auf Port 80 tippen :Wink

Gruß
Andy

Benutzeravatar
tommes
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 757
Registriert: Montag 24. August 2015, 18:18
Wohnort: Grevenbroich

Re: Braumeister Steuerung unterwegs?!

#6

Beitrag von tommes » Donnerstag 22. Februar 2018, 21:39

Der Braumeister selbst hat nur ein textbasiertes API. Die Website selbst kommt von Speidel, und die Website holt sich per JavaScript die Daten vom Braumeister. Wenn du also per VPN in die Fritzbox kommst, kannst du über die Braumeister-Mobil-Seite auf den BM zugreifen - theoretisch.

Müsste so funktionieren. Was relativ wichtig ist, du solltest dafür sorgen das der BM per DHCP immer die gleiche Adresse bekommt (kannst du in der Fritzbox einstellen).

Edit: dies ist die URL mit der ich auf meinen Braumeister zugreife: http://www.myspeidel.com/steuerung/inde ... .fritz.box
Ich habe in der Fritzbox den Namen "Braumeister" zugewiesen und lasse ihm immer die gleiche IP geben.
Zuletzt geändert von tommes am Donnerstag 22. Februar 2018, 21:42, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Ladeberger
Moderator
Moderator
Beiträge: 6012
Registriert: Dienstag 20. November 2012, 18:29

Re: Braumeister Steuerung unterwegs?!

#7

Beitrag von Ladeberger » Donnerstag 22. Februar 2018, 21:40

Oh, wow. Also funktioniert die Steuerung ohne bestehende Internetverbindung nicht wirklich?

Gruß
Andy

Benutzeravatar
tommes
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 757
Registriert: Montag 24. August 2015, 18:18
Wohnort: Grevenbroich

Re: Braumeister Steuerung unterwegs?!

#8

Beitrag von tommes » Donnerstag 22. Februar 2018, 21:47

Ladeberger hat geschrieben:
Donnerstag 22. Februar 2018, 21:40
Oh, wow. Also funktioniert die Steuerung ohne bestehende Internetverbindung nicht wirklich?

Gruß
Andy
Nein, dafür ist das kleine Gerät vermutlich etwas schwach. Man kann sicherlich die Website abspeichern und lokal laufen lassen (mit etwas Gebastel) - das ist aber eher etwas für Nerds.

Benutzeravatar
Ladeberger
Moderator
Moderator
Beiträge: 6012
Registriert: Dienstag 20. November 2012, 18:29

Re: Braumeister Steuerung unterwegs?!

#9

Beitrag von Ladeberger » Donnerstag 22. Februar 2018, 21:53

Ich seh's gerade. Das Paket kostet ja nur 130 €, dafür muss man natürlich noch keinen eingebetteten Webserver erwarten.

Gruß
Andy

dem_bier
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 14. Februar 2016, 14:40
Wohnort: Winterthur

Re: Braumeister Steuerung unterwegs?!

#10

Beitrag von dem_bier » Freitag 23. Februar 2018, 08:25

Hej Bovbräu

Das geht. Wie die Vorredner sagen via VPN. Ist aber nicht im Sinne des Erfinders(!). Man braucht eben immer ein Ohr für den Braumeister und sollte eingreifen können. Dafür gibt es aber Technik: Als Absicherung dient mir eine Webcam mit Ton und eine Internetsteckdose mit der im Notfall der BM ausgeschaltet werden kann.

Eingemaischt wird kalt am Morgen. Da gibt es auch gleich einen Testlauf. Das Rezept mal 5 Minuten laufen lassen (Pumpen lüften und pumpen lassen, ob das auch richtig funktioniert). Dann Abbruch. Start des Brauvorgangs ist am Nachmittag vom Büro aus via VPN. Dann ein/zwei mal mit der Webcam reinhören. Diese würde bei Lärm auch Alarm schlagen. Das Heimkommen wird auf Ende des Maischvorganges geplant. Danach folgen alle manuellen Schritte. Kann die Variante empfehlen.

Gut Sud

PS: Eine Portweiterleitung funktioniert technisch. Da der Braumeister keine Authentifikation kennt, ist das aber keine sinnvolle Option.

Bovbräu
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 22. Februar 2018, 20:43

Re: Braumeister Steuerung unterwegs?!

#11

Beitrag von Bovbräu » Samstag 3. März 2018, 19:39

Hallo,

vielen Dank für die ganzen Antworten. Wir haben inzwischen ein ähnliches Vorgehen wie von "dem_bier" beschrieben gewählt.
Laptop inkl. Webcam in der Braustube installiert und von unterwegs überwacht. Da wir in der Nähe wohnen, geht es uns in erster Linie
um eine Zeitoptimierung. Die Heizphasen etc. dauern ja doch recht lang und es ist nicht immer was vorzubereiten. Hat eigentlich alles super geklappt, die Idee mit der Steckdose ist super, werden wir auch noch umsetzen.

Vielen Dank nochmal!

Indiana_Horscht
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 201
Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2016, 08:38
Wohnort: BaWü - Kreis BB

Re: Braumeister Steuerung unterwegs?!

#12

Beitrag von Indiana_Horscht » Donnerstag 28. März 2019, 12:27

Jetzt hole ich diesen alten Thread nochmal hoch, weil ich bzgl. Netzwerktechnik und sooo nicht so den Durchblick habe :Bigsmile

Haben den Braumeister mit WLAN Modul und einen mobilen Router mit Sim-Karte bei uns in der Braustube stehen.

Braumeister und WLAN-Modul sind softwaretechnich auf dem neusten Stand, der Router ist immer an.
Braumeister würde ich jetzt mit Brauwasser füllen und eingesteckt lassen.


Kann ich mittlerweile über myspeidel von unterwegs aus zB die Aufheizphase manuell starten, so dass ich wenn ich ankomm gleich einmaischen kann?
(Das Thema mit dem Timer kenne ich, ist aber ein anderes Thema) :-)

Oder muss man das weiterhin über VPN lösen?

Danke!

Benutzeravatar
Brewwolf
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 100
Registriert: Donnerstag 1. März 2018, 12:14
Wohnort: 24536

Re: Braumeister Steuerung unterwegs?!

#13

Beitrag von Brewwolf » Donnerstag 28. März 2019, 19:37

Hallo,

ja das funktioniert, ob es sinnvoll ist, sei mal dahingestellt.
Deshalb kommt in mySpeidel auch extra vorher noch eine Sicherheitshinweis, das der BM jederzeit erreichbar sein sollte.
Braumeister Plus 20 Liter :Drink

Antworten