Brauprozess-Steuerung mit Excel und allen Schikanen

Antworten
Tiexel
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 20
Registriert: Samstag 7. Oktober 2017, 18:00

Brauprozess-Steuerung mit Excel und allen Schikanen

#1

Beitrag von Tiexel » Sonntag 18. März 2018, 23:12

Wer einen alten Laptop mit Windows (ab XP) und MS Office (ab 2003) bei sich zu Hause herumliegen hat, könnte damit auch seine Brauprozesse automatisieren. Mit dem Excel-Brausteuerungsprogramm können bis zu 5 Rasten über die ansteuerbaren 4 Relais-Ausgänge (Heizung, Kühlung, Rührwerk/Pumpe, Brauer-Ruf ) automatisiert werden. Natürlich ist auch die Steuerung der Hopfengaben ein Programmbestandteil.
Darüber hinaus ist auch ein Simulationsmodus, mehrere Test- und Überwachungsfunktionen sowie Datenloggen und eine grafische Auswertung realisiert. Wer es mag erhält neben den schriftlichen Statusmeldungen auch Sprachansagen oder kann sich per eMail über Prozess-Ereignisse benachrichtigen lassen.
Bild.jpg
Nachdem alles ausführlich dokumentiert ist, kann sich ein möglicher Interessent relativ leicht mit dem System vertraut machen. Mit ein wenig Bastel-Geschick und geringem finanziellen Aufwand wird es ihm gelingen die eigene Excel-Brausteuerung zu realisieren.
Die rel. umfangreiche Dokumentation enthält Angaben über die erforderliche Hardware und deren Anschaltung, das Brausteuerungsprogramm, die Windowseinstellungen sowie Informationen zu den Gerätetreibern.
Der Hardwarebedarf beschränkt sich dabei auf einen Temperaturregler TS 125, einen USB-nach RS 232 Adapter, eine Relaiskarte mit 4 Relais sowie einem USB-Hub. Ein USB-Kabel hat man normalerweise. Das alles ist von den Kosten her überschaubar.
Die Programmsteuerungs-Software selber ist kostenlos.

Meine Empfehlung:
Sollte sich jemand für dieses Programm näher interessieren, empfehle ich, vor einer ev. Hardwareanschaffung einen Programmtest im Simulationsmodus durchzuführen. Die Programmsimulation funktioniert ohne Hardware/Treiber und den ansonsten erforderlichen Windowseinstellungen. Nur die Ordner per Hand anlegen, die erforderlichen Dateien hineinkopieren und schon kann es losgehen.
Wie man die Simulation zum Laufen bekommt ist genau in „Programmoberfläche.rar“ beschrieben.

Ach ja. Das Programm ist zwar kostenlos, aber meine Zeit ist mir kostbar und daher rar. Supportleistungen werden daher nur sporadisch möglich sein.

Link zum Download:
https://www.dropbox.com/sh/mm3f96lzejb6 ... bt0Ea?dl=0


Dateien (gepackt):
Brausteuerung_V 4.9_exp.rar: Excel-Brausteuerungsprogramm
Brausteuerung Prinzip.rar: Hardware und Windowseinstellungen
Programmoberfläche.rar : Programmbeschreibung Excel-Brausteuerungsprogramm
Hilfsdateien.rar : Treiber, Sounds, Hilfsdateien

Benutzeravatar
Brauwolf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 6255
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: Brauprozess-Steuerung mit Excel und allen Schikanen

#2

Beitrag von Brauwolf » Montag 19. März 2018, 11:22

Sehr schön, vielen Dank - die Simulation läuft schon mal super!

Jetzt geht es noch drum, die Hardware zusammen zu tragen, dann geht es weiter.

Cheers, Ruthard
Wir haben alle den gleichen Himmel, aber nicht denselben Horizont.
Mein Blog: Brew24.com

Tiexel
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 20
Registriert: Samstag 7. Oktober 2017, 18:00

Re: Brauprozess-Steuerung mit Excel und allen Schikanen

#3

Beitrag von Tiexel » Freitag 23. März 2018, 23:02

Der Funktionsumfang des Programmes wurde erweitert:
Es kann jetzt auch die Temperatur für den Gärungsprozess steuern, die Echtzeitzeitdaten fortlaufend grafisch anzeigen und parallel dazu die Mess-Werte in benutzerfreundlichem *.xls-Format abspeichern. Damit der 3-Sekunden Messzyklus aufgrund der langer Gärdauer nicht den Umfang der Logdatei sprengt sollte man zuvor die Messhäufigkeit/ Minute per Mausklick reduzieren.
Ich selber nutze dieses Leistungsmerkmal nicht, da ich meinen alten Laptop nicht zur Steuerung des Kühlschrankes missbrauchen will.
Nachdem aber das Brauprogramm für das Temperatur-Überschwingen sowieso einen Status "kühlen" eingebaut hat und dafür ein eigenes Relais schaltet, lag diese Erweiterung -programmtechnisch gesehen- auf der Hand.
https://www.dropbox.com/sh/mm3f96lzejb6 ... bt0Ea?dl=0
Oberfläche.JPG
Wie gärt es Dir?
Ich hopfe gut.

Tiexel
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 20
Registriert: Samstag 7. Oktober 2017, 18:00

Re: Brauprozess-Steuerung mit Excel und allen Schikanen

#4

Beitrag von Tiexel » Mittwoch 28. März 2018, 14:51

Die Gärungsprozess-Steuerung wurde ausführlich getestet und ich muss sagen sie funktioniert gut.
Die getesteten 30.000 Einträge in der Log-Datei packte mein alter Laptop spielend. Bei einem Messzyklus von 1 Minute reicht das auch für Untergäriges.
Zwischenzeitlich kann man natürlich auch auf eine schnellere Taktung umschalten. Man muss zwar (in Anlehnung zum Brauprozess) die Gärungsprozessdauer in Minuten eingeben erhält dafür aber das errechnete Ende-Datum und die Uhrzeit angezeigt.
Es ist nicht möglich (ähnlich der ansteigender Infusion beim Brauprozess) gleichzeitig mehrere Temperatureinstellungen für der Gärungsprozess einzustellen. Man muss dafür das Programm abschnittsweise beenden und neu starten.
Nachdem die 4 Relaisausgänge auch 230V schalten, können die entsprechenden Geräte für Kühlen und heizen direkt über die Relaisausgänge angeschlossen werden.

Jetzt gibt es auch ein Filmchen
https://www.dropbox.com/sh/mm3f96lzejb6 ... bt0Ea?dl=0
Bild
Dateianhänge
Hardware.JPG
Wie gärt es Dir?
Ich hopfe gut.

Tiexel
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 20
Registriert: Samstag 7. Oktober 2017, 18:00

Re: Brauprozess-Steuerung mit Excel und allen Schikanen

#5

Beitrag von Tiexel » Samstag 2. Februar 2019, 14:01

Wenn man schon den Brauprozess/Gärungsprozess über ein Programm steuert und überwacht, möchte man auch von der Brauanlage weggehen können ohne sich Gedanken machen zu müssen.
Die Prozess-Überwachung über ein Smartphone ist da schon hilfreich. Noch besser ist es wenn zusätzlich die Möglichkeit besteht aus der Ferne steuernd eingreifen zu können.
Das ist meine Lösung

https://www.dropbox.com/s/ds4pqak7hve41 ... t.mp4?dl=0
Wie gärt es Dir?
Ich hopfe gut.

Benutzeravatar
bredi
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 191
Registriert: Montag 23. September 2013, 17:53
Wohnort: Nordendorf

Re: Brauprozess-Steuerung mit Excel und allen Schikanen

#6

Beitrag von bredi » Montag 4. Februar 2019, 09:44

Hallo ist das Projekt den noch am laufen?

Grúß
Bredi

Tiexel
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 20
Registriert: Samstag 7. Oktober 2017, 18:00

Re: Brauprozess-Steuerung mit Excel und allen Schikanen

#7

Beitrag von Tiexel » Montag 4. Februar 2019, 18:50

Ja, Du hast ein PN mit dem Link erhalten
Wie gärt es Dir?
Ich hopfe gut.

Tiexel
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 20
Registriert: Samstag 7. Oktober 2017, 18:00

Re: Brauprozess-Steuerung mit Excel und allen Schikanen

#8

Beitrag von Tiexel » Montag 4. Februar 2019, 22:10

Ein aktuell geschnürtes Programmpaket enthält alle Informationen, Programme, Treiber usw. für die Installation auf einem Windows-Rechner.
Wie bereits beschrieben wurde, kann man das Excel- Programm "Brausteuerung" in der Betriebsart "Simulation" ohne Treiberinstallation oder angeschlossene Peripherie laufen lassen. Das Steuern des PC/Laptop durch das Smartphone funktioniert dabei ebenfalls.

Wen es genauer interessiert kann sich dazu die Info-Datei "Programmoberfläche.pdf" ansehen.
https://www.dropbox.com/s/a6r3j93wgdsfw ... e.pdf?dl=0

Das Gesamtpaket erhält man hier:
https://www.dropbox.com/s/peb077c98e0ng ... s.zip?dl=0

Screen.JPG
Wie gärt es Dir?
Ich hopfe gut.

333
Neuling
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag 12. Februar 2019, 16:10

Re: Brauprozess-Steuerung mit Excel und allen Schikanen

#9

Beitrag von 333 » Dienstag 12. Februar 2019, 16:13

Der Link funktioniert nicht mehr ! :Waa :Shocked :crying

Antworten