CraftBeerPi Plugin für Induktionskochfeld via Serielle Schnittstelle

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1566
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: CraftBeerPi Plugin für Induktionskochfeld via Serielle Schnittstelle

#51

Beitrag von JackFrost » Dienstag 28. Januar 2020, 17:00

Nein , der uC von der Einheit wird dann parasitär versorgt.
Die meisten uC vertragen maximal Vcc + 0,3V. Du hast dann ja Vcc+5V
Wenn dann die Relaisleitung und Tx schalten. Aber mit zwei Relais die gegeneinander verriegelt sind.

Besser ist das per Adapter mit JST Buchsen auf Lochsteifen zu machen und umzustecken.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1566
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: CraftBeerPi Plugin für Induktionskochfeld via Serielle Schnittstelle

#52

Beitrag von JackFrost » Dienstag 28. Januar 2020, 23:26

Es ist dann aber fraglich ob das Netzteil, der 5V Seite beides versorgen kann. Der Wemos zieht beim Senden bis zu 350 mA. Die originale Steuerung wird mit den Anzeigen auch ein paar mA brauchen.

Gruß

JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Zwenten
Neuling
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: Donnerstag 27. Februar 2020, 12:36

Re: CraftBeerPi Plugin für Induktionskochfeld via Serielle Schnittstelle

#53

Beitrag von Zwenten » Donnerstag 27. Februar 2020, 12:46

Hallo Zusammen,

Kurze Info zu mir: Ich bin komplett neu in diesem Bereich. Meine Hochschule betreibt grad ein Bierbrau-Projekt, welches ihrem sehr ähnelt.
Meine Aufgabe: Ersetzen der beiden Tauchsiedern durch zwei Induktionsfelder, um die Anlage vollständig zu automatisieren.

Meine Frage hier im Forum: Ist es möglich statt des Arduinos auch einfach einen Raspi zu nehmen für die Ansteuerung der Platten ?


Zweite Frage: Mit der Platte von GGM Gastro mit Art.Nr. IDS2 haben wir eine manuelle Steuerung. Strom an und Drehknopf zur Einstellung der Leistung, so müsste der Drehknopf selbst nur ein einfacher Potentiometer sein, welchen man durch die Steuerung eines Raspi auch ersetzen könnte ?

Vielen Dank für ihre Hilfe.
Gruß

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1566
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: CraftBeerPi Plugin für Induktionskochfeld via Serielle Schnittstelle

#54

Beitrag von JackFrost » Donnerstag 27. Februar 2020, 12:54

Die Steuerung wie statt der externen Einheit eingebaut. Die Platte nutzt ein serielles Protokoll, das über den Wemos D1 als Aktor und dem RasPi als Steuerrechner erzeugt wird.

Es gibt das MQTT Device in Version zwei. Die Zentrale ist der Raspi mit CraftBeerbPi und dem Wemos als Aktor

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
Robster
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 16
Registriert: Samstag 5. September 2015, 00:56

Re: CraftBeerPi Plugin für Induktionskochfeld via Serielle Schnittstelle

#55

Beitrag von Robster » Freitag 28. Februar 2020, 14:19

@zwenten

Schau dir mal meinen Thread an:
https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic.php?f=58&t=23382
Das müsste mit dem RSPI auch gehen, wenn der einen analogen Ausgang hat (Bin SPS-Automatisierer und kenne mich mit Platinenrechnern nicht so aus). Der Poti wird bei deinen Platten sicher ähnlich funktionieren, wie bei der Hendi.

Gruß Robster
Ihren endgültigen Glanz bekommen die Dinge erst im goldenen Schimmer des Gerstensafts

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1566
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: CraftBeerPi Plugin für Induktionskochfeld via Serielle Schnittstelle

#56

Beitrag von JackFrost » Freitag 28. Februar 2020, 14:36

Nachdem es eh schon alles als digitale Stuerung gibt ist es unsinnig erst mit dem Raspi und einen DAC mit Tiepass ein Analogsignal zu generieren, das die Fernsteuerung dann digitalisiert und als serielles Protokoll verschickt.

Da das Protokoll bekannt ist kann man den analogen Teip komplett umgehen und direkt (über mqtt ) die Platte regeln.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
Robster
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 16
Registriert: Samstag 5. September 2015, 00:56

Re: CraftBeerPi Plugin für Induktionskochfeld via Serielle Schnittstelle

#57

Beitrag von Robster » Freitag 28. Februar 2020, 23:21

Vielleicht war mein Tipp hier fehl am Platz. Mir war nicht bewusst, dass es hier offenbar um Fernsteuerung geht.
Zweite Frage: Mit der Platte von GGM Gastro mit Art.Nr. IDS2 haben wir eine manuelle Steuerung. Strom an und Drehknopf zur Einstellung der Leistung, so müsste der Drehknopf selbst nur ein einfacher Potentiometer sein, welchen man durch die Steuerung eines Raspi auch ersetzen könnte ?
Ich verstehe es so, dass eine analoge Spannung geregelt werden soll und keine serielle Kommunikation.

Gruß Robster
Ihren endgültigen Glanz bekommen die Dinge erst im goldenen Schimmer des Gerstensafts

Benutzeravatar
Innuendo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 514
Registriert: Freitag 2. März 2018, 09:43
Wohnort: Oberbergischer Kreis

Re: CraftBeerPi Plugin für Induktionskochfeld via Serielle Schnittstelle

#58

Beitrag von Innuendo » Samstag 29. Februar 2020, 05:46

Das Bedienteil wird mit einem 5-adrigem Kabel angeschlossen. Neben VCC (5V) und Ground liegen Relais, Back- und Command-Channel an. Die drei werden mit jeweils einem GPIO geschaltet. Für die binären Signale Command-Channel (PWM) hat matschie eine Matrix 6x33 für die Stufen Aus, P1 bis P5 (0-100% Leistung) herausgefunden. Ein analoger Port mit einem mapping (bspw. 1V an A0 ergibt P1 an der GGM) kann nicht verwendet werden.
Innu

Antworten