Rührwerk von https://www.brauhardware.de

Antworten
Gandalf15
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 98
Registriert: Freitag 23. März 2018, 14:20

Rührwerk von https://www.brauhardware.de

#1

Beitrag von Gandalf15 » Dienstag 29. Januar 2019, 20:18

Guten Abend Braufreunde

Ich bin mich im Moment am informieren, welche Rührwerke es so gibt.
Natürlich habe ich hier oft gehört, dass das Rührwerk von Brauerhardware gut sein soll. Ich Braue im Einkocher.

Nun, zuerst bin ich etwas verwirrt, was ich alles brauche UND würde gerne in die Schweiz bestellen.

Habe ich es richtig verstanden, dass ich das ich folgendes brauche:
Rührwerk: https://www.brauhardware.de/de/product_ ... no_boost=1
Motor: https://www.brauhardware.de/de/product_ ... no_boost=1
Anschlusskabel: https://www.brauhardware.de/de/product_ ... no_boost=1

und ein Netzteil. Das Netzteil werde ich NICHT in DE bestellen, da wir andere Stecker haben.

Nun versendet Brauerhardware nur über dieses ominöse MeinEinkauf. Dies passt mir nicht, den nach dem Gesetz muss der exportierende Shop (von DE nach CH) die MwSt. nicht abliefern (da export ausserhalb EU). Nun frage ich mich, ob brauerhardware die MwSt abzieht (sind immerhin 19%). Dieses MeinEinkauf erzählt irgendwelche Märchen, dass sie alles vereinfachen und verlangen dann je Artikel x CHF, aufbewahrung x CHF, weiterversenden x CHF... Handgelenk mal pi behaupte ich, dass kommt teurer als normal versenden.

Ich importiere relativ viel aus UK, China, DE, Polen von anderen Shops und weiss, dass die MwSt abgezogen werden kann (die Schweizer MwSt. wird draufgeschlagen beim Import, 7.7%) und wir gehören ja NICHT zur EU. In UK habe ich etwa den Shop darauf hingewiesen, die haben das Abgeklärt und darauf 0% MwSt. für die Schweiz eingeführt, alles legal und korrekt. Die Importware wird bei uns an der Grenze verzollt und wir Zahlen bei Empfang die Schweizer MwSt + importgebühr + Verzollung. Das wird alles automatisch gemacht. Deswegen sehe ich nicht ein, irgendeinen ominösen zwischenimporteur irgendwelche Gebühren zu zahlen. Ganz ehrlich, das klingt für mich irgendwie nach grauimport/ Schlupfloch zeug.

Hat bereits jemand in die Schweiz bestellt?
Gäbe es eine normale Versandsart, würde ich bestellen aber über dieses MeinEinkauf zögere ich doch... Villeicht ist ja jemand von brauhardware hier unterwegs und kann was dazu sagen?

Danke für die Hilfe!
Freundliche Grüsse

Benutzeravatar
Wintermuffel
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 166
Registriert: Dienstag 12. September 2017, 09:53
Wohnort: Stadtbergen

Re: Rührwerk von https://www.brauhardware.de

#2

Beitrag von Wintermuffel » Dienstag 29. Januar 2019, 20:58

Den Gewindekleber würde ich gleich mit bestellen, ebenso die Tauchhülse.
Hast Du bei brauhardware wegen der MwSt angefragt?
Das Rührwerk kann ich empfehlen.
Check die Maße, in meinen Einkocher passt es nur mit höhersetzen des Motors, dafür perfekt in meinen 28L Topf.

Gruß Heiner
Man ist nie zweimal durch den selben Wind.

Gruß
Heiner

fg100
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1464
Registriert: Sonntag 5. August 2012, 00:05

Re: Rührwerk von https://www.brauhardware.de

#3

Beitrag von fg100 » Dienstag 29. Januar 2019, 21:03

Gandalf15 hat geschrieben:
Dienstag 29. Januar 2019, 20:18
Villeicht ist ja jemand von brauhardware hier unterwegs und kann was dazu sagen?
Der Sascha von brauhardware liest hier immer mit und wird sich bestimmt demnächst bei dir melden und sicherlich eine Lösung finden.

Gandalf15
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 98
Registriert: Freitag 23. März 2018, 14:20

Re: Rührwerk von https://www.brauhardware.de

#4

Beitrag von Gandalf15 » Dienstag 29. Januar 2019, 21:06

Danke für den Tipp mit dem Kleber! Sehe ich es richtig, dass ich in die Tauchhülse etwa die sonde des Inkbirds einführe zum messen der Temp?

Mehr automatisieren will ich nicht eigentlich nicht (also kein craftberrypi oder so). Da könnte ich direkt nen braumeister kaufen^^
fg100 hat geschrieben:
Dienstag 29. Januar 2019, 21:03
Gandalf15 hat geschrieben:
Dienstag 29. Januar 2019, 20:18
Villeicht ist ja jemand von brauhardware hier unterwegs und kann was dazu sagen?
Der Sascha von brauhardware liest hier immer mit und wird sich bestimmt demnächst bei dir melden und sicherlich eine Lösung finden.
Danke, mal schauen was da rumkommt!

Benutzeravatar
Wintermuffel
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 166
Registriert: Dienstag 12. September 2017, 09:53
Wohnort: Stadtbergen

Re: Rührwerk von https://www.brauhardware.de

#5

Beitrag von Wintermuffel » Dienstag 29. Januar 2019, 21:09

Genau, in die Tauchhülse kannst Du die inkbirdsonde einführen. Oder Den Temperaturfühler des Bratenthermometers vom schwedischen Brauereiausstatter.

Gruß
Heiner
Man ist nie zweimal durch den selben Wind.

Gruß
Heiner

chickenfarmer
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 308
Registriert: Sonntag 4. Oktober 2015, 14:56

Re: Rührwerk von https://www.brauhardware.de

#6

Beitrag von chickenfarmer » Dienstag 29. Januar 2019, 21:34

Gandalf15 hat geschrieben:
Dienstag 29. Januar 2019, 21:06
Danke für den Tipp mit dem Kleber! Sehe ich es richtig, dass ich in die Tauchhülse etwa die sonde des Inkbirds einführe zum messen der Temp?

Mehr automatisieren will ich nicht eigentlich nicht (also kein craftberrypi oder so). Da könnte ich direkt nen braumeister kaufen^^
fg100 hat geschrieben:
Dienstag 29. Januar 2019, 21:03
Gandalf15 hat geschrieben:
Dienstag 29. Januar 2019, 20:18
Villeicht ist ja jemand von brauhardware hier unterwegs und kann was dazu sagen?
Der Sascha von brauhardware liest hier immer mit und wird sich bestimmt demnächst bei dir melden und sicherlich eine Lösung finden.
Danke, mal schauen was da rumkommt!
Frag ihn doch einfach mal ;)

Benutzeravatar
Braufex
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 396
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Rührwerk von https://www.brauhardware.de

#7

Beitrag von Braufex » Dienstag 29. Januar 2019, 23:45

Hallo Gandalf15,
hab gerade was zu dem Thema Inkbird/Tauchhülse/Rührwerk-Brauhardware in einem anderen Faden geschrieben:
https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 12#p316412
Vieleicht hilft's Dir ja
Gruß Erwin :Greets
Was mich an diesem Forum und seinen Mitgliedern fasziniert?
Es beantwortet mir Fragen, auf die ich niemals allein gekommen wäre! :puzz
Und das, ohne sie jemals gestellt zu haben ... :thumbsup

Benutzeravatar
olibaer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2091
Registriert: Dienstag 6. April 2004, 00:49
Kontaktdaten:

Re: Rührwerk von https://www.brauhardware.de

#8

Beitrag von olibaer » Mittwoch 30. Januar 2019, 00:25

Gandalf15 hat geschrieben:
Dienstag 29. Januar 2019, 20:18
Deswegen sehe ich nicht ein ...
Klär deinen "Fall" im Bestellbezug und im Dialog mit "Lieferant", vor allem aber - hinter den Kulissen.

Mit allgemein gültigen und neu gewonnenen Erkenntnissen bzgl. "Bestellungen im Ausland", darfst du dich dann gerne und mehrwertig zurückmelden.
Gruss
Oli
_____________________________
http://www.brewrecipedeveloper.de

Brauwasser - bitte hier entlang
Gärschwierigkeiten - bitte hier entlang
Grundlagen Karbonisierung - bitte hier entlang
Rezeptberatung anfragen - bitte hier entlang

Gandalf15
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 98
Registriert: Freitag 23. März 2018, 14:20

Re: Rührwerk von https://www.brauhardware.de

#9

Beitrag von Gandalf15 » Mittwoch 30. Januar 2019, 05:34

olibaer hat geschrieben:
Mittwoch 30. Januar 2019, 00:25
Gandalf15 hat geschrieben:
Dienstag 29. Januar 2019, 20:18
Deswegen sehe ich nicht ein ...
Klär deinen "Fall" im Bestellbezug und im Dialog mit "Lieferant", vor allem aber - hinter den Kulissen.

Mit allgemein gültigen und neu gewonnenen Erkenntnissen bzgl. "Bestellungen im Ausland", darfst du dich dann gerne und mehrwertig zurückmelden.
Warum sollte ich das hinter den Kulissen klären? Ich habe etwa gegooglet und fand ziemlich viele Reviews mit Aussagen wie "Versteckte kosten" "für 100 Bestellt und weitere Rechnungen für 100 erhalten - war somit teuerer als normal Import" etc etc.

Wollte nur Erfahrungen hören dazu...

Benutzeravatar
saschabouchon
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 860
Registriert: Freitag 28. Februar 2014, 11:27
Kontaktdaten:

Re: Rührwerk von https://www.brauhardware.de

#10

Beitrag von saschabouchon » Mittwoch 30. Januar 2019, 07:49

Gandalf15 hat geschrieben:
Dienstag 29. Januar 2019, 20:18
Guten Abend Braufreunde

Habe ich es richtig verstanden, dass ich das ich folgendes brauche:
Rührwerk: https://www.brauhardware.de/de/product_ ... no_boost=1
Motor: https://www.brauhardware.de/de/product_ ... no_boost=1
Anschlusskabel: https://www.brauhardware.de/de/product_ ... no_boost=1

Freundliche Grüsse
Guten Morgen Gandalf,

du hättest mich auch gerne via Kontaktformular anschreiben können. Wie viele Brauzubehöranbieter betreibe ich den Shop im Nebengewerbe. Gerade der administrative Aufwand ist nicht zu unterschätzen. Die Lieferung in ein Nicht-EU Land ist aufwändiger als in ein EU Land und ich möchte meinen Aufwand so gering wie möglich halten. Um trotzdem in die Schweiz zu liefern, habe ich die Lösung von MeinEinkauf in meinem Shop erwähnt. Viele schweizer Kunden lassen auch direkt an die Grenze liefern und holen es ab oder lassen es dann weiterschicken. Da gibt es auch diverse Anbieter. Das ist häufiger sogar günstiger, da der Versand in die Schweiz etwa 30€ kostet.

Die entspanntere Variante für dich wäre sonst der Einkauf bei www.amihopfen.com. Daniel führt inzwischen all meine Produkte und kann die "Sonderlocke Nicht-EU Land" locker händeln, da es sein tägliches Business ist. Zusätzlich könntest du gleich noch ein wenig Malz oder Hopfen....kaufen.

Zu deiner Einkaufsliste: Du brauchst nur das Rührwerk und den Motor. Das Motoranschlusskabel ist schon beim Rührwerk inkludiert. Den Kleber empfehle ich auch, es sei denn du hast schon einen...die Hülse macht Sinn, wenn du automatisieren möchtest.

Beste Grüße von der Ostseeküste
Sascha
http://www.brauhardware.de
Rührwerk selber bauen, von der Einkocher- bis zur 70l Brauklasse! Läuterfreund, Edelstahlhähne etc...

Benutzeravatar
hubschu
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 139
Registriert: Freitag 16. Januar 2015, 09:01

Re: Rührwerk von https://www.brauhardware.de

#11

Beitrag von hubschu » Mittwoch 30. Januar 2019, 08:25

Sali Gandalf15

Ich habe mein Rührwerk mit allen Komponenten, inkl Netzteil bei brauhardware bestellt, der Stecker ist "Schweiz-Tauglich"
Ich habe den Transport mit MeinEinkauf getätigt, die Abwicklung ist problemlos und die Lieferung wurde schlussendlich mit der Schweizer Post ausgeliefert. Ich kann nur gutes über MeinEinkauf berichten.
MeinEinkauf verdient mit der Deutschen MwSt seine Brötchen, die Lieferungskosten von DE nach CH sind dafür mit Fr. 14.90 sehr günstig.
Wenn du in der nähe der Deutschen Grenze wohnst kannst du ja auch an eine deutsche Lieferadresse, zum Beispiel "Lieferadresse-Konstanz" das Packet liefern lassen und dort abholen und die Verzollung selber erledigen. Ich finde jedoch man sollte den Aufwand anschauen, die Zeit welche man braucht bis nach DE sowie die Fahrkosten usw. und diese mit den Kosten von MeinEinkauf vergleichen.

Gruess
Marco
Gruess
Marco

Prost :Drink

Gandalf15
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 98
Registriert: Freitag 23. März 2018, 14:20

Re: Rührwerk von https://www.brauhardware.de

#12

Beitrag von Gandalf15 » Mittwoch 30. Januar 2019, 19:57

saschabouchon hat geschrieben:
Mittwoch 30. Januar 2019, 07:49
Gandalf15 hat geschrieben:
Dienstag 29. Januar 2019, 20:18
Guten Abend Braufreunde

Habe ich es richtig verstanden, dass ich das ich folgendes brauche:
Rührwerk: https://www.brauhardware.de/de/product_ ... no_boost=1
Motor: https://www.brauhardware.de/de/product_ ... no_boost=1
Anschlusskabel: https://www.brauhardware.de/de/product_ ... no_boost=1

Freundliche Grüsse
Guten Morgen Gandalf,

du hättest mich auch gerne via Kontaktformular anschreiben können. Wie viele Brauzubehöranbieter betreibe ich den Shop im Nebengewerbe. Gerade der administrative Aufwand ist nicht zu unterschätzen. Die Lieferung in ein Nicht-EU Land ist aufwändiger als in ein EU Land und ich möchte meinen Aufwand so gering wie möglich halten. Um trotzdem in die Schweiz zu liefern, habe ich die Lösung von MeinEinkauf in meinem Shop erwähnt. Viele schweizer Kunden lassen auch direkt an die Grenze liefern und holen es ab oder lassen es dann weiterschicken. Da gibt es auch diverse Anbieter. Das ist häufiger sogar günstiger, da der Versand in die Schweiz etwa 30€ kostet.

Die entspanntere Variante für dich wäre sonst der Einkauf bei www.amihopfen.com. Daniel führt inzwischen all meine Produkte und kann die "Sonderlocke Nicht-EU Land" locker händeln, da es sein tägliches Business ist. Zusätzlich könntest du gleich noch ein wenig Malz oder Hopfen....kaufen.

Zu deiner Einkaufsliste: Du brauchst nur das Rührwerk und den Motor. Das Motoranschlusskabel ist schon beim Rührwerk inkludiert. Den Kleber empfehle ich auch, es sei denn du hast schon einen...die Hülse macht Sinn, wenn du automatisieren möchtest.

Beste Grüße von der Ostseeküste
Sascha
Hallo Sascha

Vielen Dank für deine ausfürliche Antwort.
Das mit dem Nebengewerbe habe ich mir gedacht und verstehe das natürlich. Beim Reviewlesen von meineinkauf bin ich halt auf horrorstories gestossen, was mir vom Einkauf ziemlich abgeschreckt hat.

Dann werde ich mich auf amihopfen umschauen. Danke für den Hinweis! Ebenfalls danke für den Tipp mit dem Motoranschlusskabel.
Freue mich auf euer Ruhrwerk :)

Gandalf15
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 98
Registriert: Freitag 23. März 2018, 14:20

Re: Rührwerk von https://www.brauhardware.de

#13

Beitrag von Gandalf15 » Mittwoch 30. Januar 2019, 19:59

Gandalf15 hat geschrieben:
Mittwoch 30. Januar 2019, 19:57
saschabouchon hat geschrieben:
Mittwoch 30. Januar 2019, 07:49
Gandalf15 hat geschrieben:
Dienstag 29. Januar 2019, 20:18
Guten Abend Braufreunde

Habe ich es richtig verstanden, dass ich das ich folgendes brauche:
Rührwerk: https://www.brauhardware.de/de/product_ ... no_boost=1
Motor: https://www.brauhardware.de/de/product_ ... no_boost=1
Anschlusskabel: https://www.brauhardware.de/de/product_ ... no_boost=1

Freundliche Grüsse
Guten Morgen Gandalf,

du hättest mich auch gerne via Kontaktformular anschreiben können. Wie viele Brauzubehöranbieter betreibe ich den Shop im Nebengewerbe. Gerade der administrative Aufwand ist nicht zu unterschätzen. Die Lieferung in ein Nicht-EU Land ist aufwändiger als in ein EU Land und ich möchte meinen Aufwand so gering wie möglich halten. Um trotzdem in die Schweiz zu liefern, habe ich die Lösung von MeinEinkauf in meinem Shop erwähnt. Viele schweizer Kunden lassen auch direkt an die Grenze liefern und holen es ab oder lassen es dann weiterschicken. Da gibt es auch diverse Anbieter. Das ist häufiger sogar günstiger, da der Versand in die Schweiz etwa 30€ kostet.

Die entspanntere Variante für dich wäre sonst der Einkauf bei www.amihopfen.com. Daniel führt inzwischen all meine Produkte und kann die "Sonderlocke Nicht-EU Land" locker händeln, da es sein tägliches Business ist. Zusätzlich könntest du gleich noch ein wenig Malz oder Hopfen....kaufen.

Zu deiner Einkaufsliste: Du brauchst nur das Rührwerk und den Motor. Das Motoranschlusskabel ist schon beim Rührwerk inkludiert. Den Kleber empfehle ich auch, es sei denn du hast schon einen...die Hülse macht Sinn, wenn du automatisieren möchtest.

Beste Grüße von der Ostseeküste
Sascha
Hallo Sascha

Vielen Dank für deine ausfürliche Antwort.
Das mit dem Nebengewerbe habe ich mir gedacht und verstehe das natürlich. Beim Reviewlesen von meineinkauf bin ich halt auf horrorstories gestossen, was mir vom Einkauf ziemlich abgeschreckt hat.

Dann werde ich mich auf amihopfen umschauen. Danke für den Hinweis! Ebenfalls danke für den Tipp mit dem Motoranschlusskabel.
Freue mich auf euer Ruhrwerk :)
hubschu hat geschrieben:
Mittwoch 30. Januar 2019, 08:25
Sali Gandalf15

Ich habe mein Rührwerk mit allen Komponenten, inkl Netzteil bei brauhardware bestellt, der Stecker ist "Schweiz-Tauglich"
Ich habe den Transport mit MeinEinkauf getätigt, die Abwicklung ist problemlos und die Lieferung wurde schlussendlich mit der Schweizer Post ausgeliefert. Ich kann nur gutes über MeinEinkauf berichten.
MeinEinkauf verdient mit der Deutschen MwSt seine Brötchen, die Lieferungskosten von DE nach CH sind dafür mit Fr. 14.90 sehr günstig.
Wenn du in der nähe der Deutschen Grenze wohnst kannst du ja auch an eine deutsche Lieferadresse, zum Beispiel "Lieferadresse-Konstanz" das Packet liefern lassen und dort abholen und die Verzollung selber erledigen. Ich finde jedoch man sollte den Aufwand anschauen, die Zeit welche man braucht bis nach DE sowie die Fahrkosten usw. und diese mit den Kosten von MeinEinkauf vergleichen.

Gruess
Marco
Hallo Marco,
Die Deutschen Lieferadressen sind mir bekannt. Da ich aber im Seeland wohne fällt das weg, dauaert über 1 Stunde ein Weg.
Danke für dein "Review" zu meineinkauf. Im Inet liest man leider anderes über den Service.
Somit wäre es also doch eine Möglichkeit!

Vielen Dank auch dir

Antworten