Glaskörper für iSpindel?

Antworten
Benutzeravatar
Blondes
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 23
Registriert: Mittwoch 23. Januar 2019, 12:33

Glaskörper für iSpindel?

#1

Beitrag von Blondes » Donnerstag 31. Januar 2019, 23:06

Hallo zusammen, ich hab mir den iSpindel-Bausatz gekauft und bin gerade in der post-löt-Phase. Die Idee und Umsetzung find ich Hammer, was mich ein klein bischen irritiert, ist der PETling. Ich versuch eigentlich immer, Kunststoff zu vermeiden und Glas oder Edelstahl einzusetzen, und jetzt pack ich mir den Schwimmerling CO2-geblubbert in mein zukünftiges koffeinfreies Lieblingsgetränk? :Grübel Oder ist mein Zaudern Quatsch - aber ein "Nahrungsmittel-Zeichen" hab ich auch nicht gefunden...
Kann man den Schlitten nicht auch "einfach" in einen Glaskörper setzen? Hat jemand das vielleicht schon gemacht und einen Vorschlag für ein entsprechendes 40mm-Reagenzglas? Oder isses dann zu schwer?
Für Tipps wär ich sehr dankbar,
viele Grüße,
Martin

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4976
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Glaskörper für iSpindel?

#2

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Donnerstag 31. Januar 2019, 23:24

Die Petlinge und Kappen kommen aus der Lebensmittelindustrie. Aus den Petlingen werden im echten Leben 5 Liter PET Flaschen aufgeblasen, wenn sie nicht rechtzeitig abgegriffen und zu iSpindeln oder Geocaching Zielen werden.

Als potentielle Keimquelle und Hefeverschlepper ist die iSpindel aber nicht ganz ungeeignet. Falls du was passendes aus Glas findest sag Bescheid :-).

PS: Müsste dann natürlich auch einen einwandfrei zu reinigenden Deckel haben, zuverlässig lieferbar und nachbestellbar sein, eine genormte Größe haben usw.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

irrwisch
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 340
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Glaskörper für iSpindel?

#3

Beitrag von irrwisch » Freitag 1. Februar 2019, 06:26

Interessant über was sich Leute alles Gedanken machen nur um sich hinterher ein Nervengift in sich reinzukippen.

Wie Jens schon sagt sind die Petlinge Rohlinge aus denen PET Flaschen geblasen werden.
PET Flaschen, das sind die Dinger aus denen wir unser Mineralwasser, Saft, Cola etc draus trinken.

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4195
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Glaskörper für iSpindel?

#4

Beitrag von Tozzi » Freitag 1. Februar 2019, 21:40

Ich bin ja immer noch auf der Suche nach einem druckfesten Behälter für die iSpindel...
Darf ruhig auch etwas kleiner und "schlanker" sein, so dass man die Elektronik gerade noch reinkriegt.
Im Unitank ist das ein ziemliches Gefummel, bis sie richtig "schwimmt" und sobald man Druck aufbaut, saufen die Dinger leider ab. :crying
Viele Grüße aus München
Stephan

Benutzeravatar
glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1327
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: Glaskörper für iSpindel?

#5

Beitrag von glassart » Freitag 1. Februar 2019, 21:51

Stephan, wie versprochen baue ich einen druckfesten Deckel für den Petling der bis 4 bar gehen sollte.
Aber ein wenig Entwicklungszeit brauche ich dafür > Schiebelehre liegt schon bereit, im Kopf steht die Konstruktion schon, der Drucker ist bereit nur die Zeit muss ich noch aufbringen :Bigsmile
Aber nächste Woche sollten erste Ergebnisse vorliegen -ob positiv oder negativ wird sich zeigen :Greets

lg Herbert :Drink

Bzgl. Glas wird es schwierig -Borsilikatglas mit Gewinde ist alles machbar nur nicht zu bezahlen :crying

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4195
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Glaskörper für iSpindel?

#6

Beitrag von Tozzi » Freitag 1. Februar 2019, 22:41

:thumbsup
Viele Grüße aus München
Stephan

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4976
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Glaskörper für iSpindel?

#7

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Freitag 1. Februar 2019, 23:20

Druck doch mal dafür einen Schlitten: >> https://www.laborbedarf-kohl.de/html/la ... GL45-.html
Eine autoklavierbare iSpindel (ohne Elektronik versteht sich). Wäre doch der Hammer :-)
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Benutzeravatar
Michael Wendt
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 368
Registriert: Mittwoch 1. Juni 2016, 23:11
Wohnort: Hoya

Re: Glaskörper für iSpindel?

#8

Beitrag von Michael Wendt » Freitag 1. Februar 2019, 23:34

irrwisch hat geschrieben:
Freitag 1. Februar 2019, 06:26
PET Flaschen, das sind die Dinger aus denen wir unser Mineralwasser, Saft, Cola etc draus trinken.
Wer‘s mag! :Wink :Greets
„Ah, das schmeckt wie ein richtiges Vierzehnzwanziger“

Meine Anlage: viewtopic.php?f=20&t=12052
Meine Vorstellung: viewtopic.php?f=50&t=11885
Haus, Auto und Frau zeig ich nicht.

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4195
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Glaskörper für iSpindel?

#9

Beitrag von Tozzi » Freitag 1. Februar 2019, 23:35

Ich wär schon zufrieden mit einer, die 2 Bar Druck aushält ohne abzusaufen.
Ladung per Induktion und Abschaltung durch Auf-den-Kopf-stellen gibt's ja auch schon. Nur noch nicht in einem für jedermann machbaren DIY Paket.
Das Ganze dann noch in einem Miniatur Format (so dass die Unitank Kühlschlange nicht im Weg ist) und für mich wäre der Heilige Gral gefunden...
Derweil träume ich weiter... :Angel
Viele Grüße aus München
Stephan

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4976
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Glaskörper für iSpindel?

#10

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Freitag 1. Februar 2019, 23:43

Hätte mich gefreut, wenn sich die Minispindel mehr etabliert hätte: https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 86#p265286

Den kleinen Petlingen - bzw. den Deckeln - traue ich auch mehr Druck zu. Zum Beispiel die Teile, in denen Uli seine Hefen verschickt.
Problem ist wohl nur, dass man ein winziges Kabel an einem Beinchen des ESP anlöten muss, für das Aufwachen aus dem Deep-Sleep. Die Lötstelle ist um ein Vielfachen kleiner als die drei Beinchen des DS18B20 mit der aktuellen Platine. Und da jammern schon viele ...
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4195
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Glaskörper für iSpindel?

#11

Beitrag von Tozzi » Freitag 1. Februar 2019, 23:55

An der Stelle ist die aktuelle Platine auch etwas "unglücklich" designt.
Aber auch da würden sich sicherlich Leute finden, die das gegen ein paar "Freibiere" machen würden (mich eingeschlossen).
Das wichtigste ist aber (für mich) die Druckstabilität. Die wird natürlich auch umso besser, je kleiner der Deckel ist!
Viele Grüße aus München
Stephan

Benutzeravatar
Blondes
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 23
Registriert: Mittwoch 23. Januar 2019, 12:33

Re: Glaskörper für iSpindel?

#12

Beitrag von Blondes » Samstag 2. Februar 2019, 12:14

Das Laborglas von Jens sieht gut aus! Also, wenn es dafür einen Schlitten gäbe, wäre das ziemlich top!
Ich hab auch mal rumgeschaut und rumgefragt.
Von einem Glashersteller bekomme ich (vielleicht) noch ein Angebot: wenn man mehrere Glaskörper bestellen würde, liesse sich da vielleicht was machen, dann könnte man wohl auch die Spezifikationen absprechen. Nächste Woche weiß ich da mehr.
Dann war ich noch beim schwedischen Brauzubehör:
Bild

In diese Vase passt der ganze Schlitten, er müsste nur ein klein bischen schmaler sein. Man könnte sie mit einem Pfropfen verstopfen, aber für Druck wär mir das oben zu heikel
Bild

In das Spargelglas passt der Schlitten komplett rein. Kostete 99 Cent bei Lidl, ist twist-off und der Deckel standardisiert. Im Bild ist es schon der Deckel von einer anderen Firma. Vielleicht gibt es noch Olivengläser oder ähnliches, die noch etwas kürzer und dünner sind?
Bild

Ziemlich dicht dran kommt dieses Glas aus dem Öl-/Essigset Örtfylld. Der Deckel ist aus Edelstahl, das kleine Loch könnte man sicherlich relativ leicht verstopfen. Kosten für 2 Flaschen knapp 10 €. Ich will die Spindel aber (noch) nicht reinschieben, weil ich befürchte, das ich sie sonst nicht wieder heil rausbekomme.
Bild
Bild
Bild
Bild


@tozzi: es gibt auch noch ein kleineres Gewürzglas, auch Örtfylld, auch Edelstahl, knapp 3 €. Das wirkt sehr kompakt (druckstabil?), wenn man die Spindel ohne Schlitten betreibt, müsste da eigentlich alles reinpassen.

Bild

Das Spargelglas und das große Örtfylld nehm ich dann wohl heut abend mal für Tauchversuche mit in die Wanne...

Viele Grüße,
Martin
Dateianhänge
1_Ubersicht-j.jpg
Glasnost: links der Petling, in der Mittel der Schlitten mit iSpindel, verschiedene schwedische Brauutensilien sowie ein Spargelglas (2.v.r.)
2_Vase-j.jpg
Vase mit Schlitten
3_Spargel-j.jpg
Spargelglas
4_Essig-j.jpg
Essig- und Ölmenagerie Örtfylld
5_hohe-j.jpg
Auch die Höhe passt fast pefekt
6_durch-j.jpg
Die Durchmesser von Petling und Glas sind fast identisch. Vielleicht wirkt es nicht ganz so, weil ich den Petlin in einen Kerzenlichthalter gestellt habe, damit er nicht umfällt, und der schimmert etwas größer durch
7_deckel-j.jpg
das Loch im Deckel müsste man verstopfen, vielleicht kann man da aber auch noch ein Kabel als Antennenverstärker o.ä. durchziehen
8_kleines-j.jpg
Gewürzglas

Benutzeravatar
Blondes
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 23
Registriert: Mittwoch 23. Januar 2019, 12:33

Re: Glaskörper für iSpindel?

#13

Beitrag von Blondes » Mittwoch 6. Februar 2019, 19:08

Hallo zusammen,
ich bin noch am Glaskörper dran und wollte mal kurz einen Zwischenstand geben:

Zwischenzeitlich hab ich mit einigen Glasherstellern bzw. -lieferanten telefoniert und gemailt. Das Problem ist, dass es selbst bei Weithalsgläsern und -flaschen schwierig ist, kleine Gefäße mit einer genügend großen Öffnung zu bekommen (ich bin hier von den 39mm des PETlings ausgegangen). Gerade im Gewindebereich ist das Glas hier immer nochmal verstärkt und nach innen gewölbt, so dass es eigentlich erst bei einem Volumen von 500 ml los geht. Wenn aber das Verhältnis von Höhe zu Volumen zu gering wird, wird das ganze zu instabil. Dann braucht man auch wieder soviel Balastgewicht, dass der Deckel bei den Neigungen in die Flüssigkeit reicht... :crying

Um aber mal zu schauen, ob es prinzipiell funktioniert, habe ich die iSpindel mal in dem Spargelglas probiert (das gibt es so zumindest bei Aldi, Lidl und edeka offensichtlich das ganze Jahr über, und kostet überall 99cent - das ist zwar auch interessant, aber ein anderes Thema).

Um die iSpindel im Glas zu fixieren hab ich Reinigungsschwämme (Kratzseite entfernt) genommen, die passen zusammengedrückt gut durch die Öffnung und plustern sich dann "stabilisierend" im Glas wieder auf (Bild 1). Als Senkgewicht hab ich 50g Unterlegscheiben genommen. Das Ganze war so auch ohne Verklebung einigermaßen robust.

zwergenaufstand w.jpg
Die iSpindel wurde im Spargelglas mit Reinigungsschwämmen "fixiert"

Bei der Kalibrierung bin ich umgekehrt vorgegangen, wie vorgeschlagen; der "Zwerg" sinkt soweit ein, dass man doch ein größeres Gefäß braucht. Ein Kochtopf mit 8l passt zwar, aber für 20°Plato wären das 2 kg Zucker gewesen, da wollte ich lieber erst mal klein anfangen (da wird einem erst mal bewusst, was das für Zuckermengen sind...!)


Ich hab dann für verschiedene Platos den Zucker hinzugefügt. Bei 10° Plato wurde eine Neigung von 47° erreicht, der Deckel war knapp noch nicht im Wasser.


7,5°Plato w.jpg
7,5°Plato entsprechen bei 8l Wasser rund 650g Zucker, die Neigung der iSpindel (mit 50g zusätzlichem Gewicht) beträgt knapp 35°
10° Plato w.jpg
Bei 10° Plato beträgt die Neigung 47°, der Deckelrand ist noch knapp über dem Wasserspiegel

Der Zusammenhang der verschiedenen Plato-Stufen und der Neigungswinkel noch mal graphisch (und nochmal höchsten Respekt für die iSpindel -was für ein Hammerprojekt! :thumbsup )


10° Plato plus.jpg
Die Zuckergehaltsstufen und die Neigungen der iSpindel im "Zwergenglas"

Bis hierhin funktioniert es meiner Meinung nach überraschend gut. Jetzt müsste man noch das Gewicht so austarieren, dass es bei 20°Plato etwa einer Neigung von 45° entspricht. Bei 10° Plato bekomme ich für 60g einen Neigungswinkel von 11,5°, das sollte also möglich sein.

Die Sache mit den Schwämmen ist noch etwas unsexy. Vielleicht kann jemand für das Spargelglas einen Schlitten bauen ähnlich dem Schicken für den PETling?! Er müsste eigentlich "nur" etwas breiter sein (die "Wippe" bei dem jetzigen Schlitten ist genial!).

War jetzt viel Text, sorry, erst ma n Bier... :Drink

Viele Grüße,
Martin

JackFrost
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 241
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Glaskörper für iSpindel?

#14

Beitrag von JackFrost » Mittwoch 6. Februar 2019, 20:14

Tozzi hat geschrieben:
Freitag 1. Februar 2019, 23:55
An der Stelle ist die aktuelle Platine auch etwas "unglücklich" designt.
Aber auch da würden sich sicherlich Leute finden, die das gegen ein paar "Freibiere" machen würden (mich eingeschlossen).
Das wichtigste ist aber (für mich) die Druckstabilität. Die wird natürlich auch umso besser, je kleiner der Deckel ist!
Welche meinst du ? Die aktuelle oder die von der kleinen Spindel weiter oben. Wenn das von Copyright ok ist kann ich die neu designen.

Gruß JackFrost

hofbrauer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 42
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 00:17

Re: Glaskörper für iSpindel?

#15

Beitrag von hofbrauer » Mittwoch 6. Februar 2019, 20:49

Glaskörper:
Ich bin bei den Reagenzgläsern fündig geworden und nutze dieses hier:
 
IMG_3750.jpg
IMG_3750.jpg (74.91 KiB) 1163 mal betrachtet
ca. 200 x 30 mm mit einem Silikonkorken 26x32x30 mm

Hier ein beliebiger Shop:
https://www.laborshop24.de/Reagenzglaes ... tglas.html

Konstruktionsbedingt ist der "Eindrückpunkt" des Korken nicht ganz optimal, aber ausreichend.
(Ja, die Platine wird noch besser arretiert :Bigsmile )

hofbrauer

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4195
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Glaskörper für iSpindel?

#16

Beitrag von Tozzi » Mittwoch 6. Februar 2019, 21:02

JackFrost hat geschrieben:
Mittwoch 6. Februar 2019, 20:14
Tozzi hat geschrieben:
Freitag 1. Februar 2019, 23:55
An der Stelle ist die aktuelle Platine auch etwas "unglücklich" designt.
Aber auch da würden sich sicherlich Leute finden, die das gegen ein paar "Freibiere" machen würden (mich eingeschlossen).
Das wichtigste ist aber (für mich) die Druckstabilität. Die wird natürlich auch umso besser, je kleiner der Deckel ist!
Welche meinst du ? Die aktuelle oder die von der kleinen Spindel weiter oben. Wenn das von Copyright ok ist kann ich die neu designen.

Gruß JackFrost
Ich meine die, die mit dem Bausatz erhältlich war.
Die von Herbert (glassart) war mMn leichter zu löten an der Stelle.

Einem Neudesign spricht eigentlich nichts entgegen, denn das Ganze ist ja Open Source.
Du musst das dann halt ebenfalls der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen, und solltest Sam drüber informieren (so seh ich das zumindest).
Viele Grüße aus München
Stephan

JackFrost
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 241
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Glaskörper für iSpindel?

#17

Beitrag von JackFrost » Mittwoch 6. Februar 2019, 21:39

Tozzi hat geschrieben:
Mittwoch 6. Februar 2019, 21:02

Ich meine die, die mit dem Bausatz erhältlich war.
Die von Herbert (glassart) war mMn leichter zu löten an der Stelle.

Einem Neudesign spricht eigentlich nichts entgegen, denn das Ganze ist ja Open Source.
Du musst das dann halt ebenfalls der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen, und solltest Sam drüber informieren (so seh ich das zumindest).
Ich würde es eh mitm dem Circute Maker machen ,damit ist es dann Open Hardware. Ich red mal mit Sam.

Gruß JackFrost

Benutzeravatar
mwx
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 326
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 07:37
Wohnort: Berlin

Re: Glaskörper für iSpindel?

#18

Beitrag von mwx » Mittwoch 6. Februar 2019, 21:47

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Freitag 1. Februar 2019, 23:43
Die Lötstelle ist um ein Vielfachen kleiner als die drei Beinchen des DS18B20 mit der aktuellen Platine. Und da jammern schon viele ...
bei der aktuellen Platine ist das doch behoben: https://pcbs.io/share/zZwRq

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4976
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Glaskörper für iSpindel?

#19

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Mittwoch 6. Februar 2019, 22:11

mwx hat geschrieben:
Mittwoch 6. Februar 2019, 21:47
DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Freitag 1. Februar 2019, 23:43
Die Lötstelle ist um ein Vielfachen kleiner als die drei Beinchen des DS18B20 mit der aktuellen Platine. Und da jammern schon viele ...
bei der aktuellen Platine ist das doch behoben: https://pcbs.io/share/zZwRq
Danke. Das ist eine positive Entwicklung. Ging an mir leider vorbei. Ich hatte die größeren Anstände damals aus Wunsch bei 3D Mechatronics eingereicht. Wurde wohl erhört :-)

Wird die neue Version denn schon ausgeliefert oder ist sie erst designed?
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Benutzeravatar
mwx
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 326
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 07:37
Wohnort: Berlin

Re: Glaskörper für iSpindel?

#20

Beitrag von mwx » Mittwoch 6. Februar 2019, 22:14

Ich habe ein paar (12 :puzz) da bestellt und die sind z.Z. im Versand .. ich schätze ich brauch die nicht alle.

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4976
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Glaskörper für iSpindel?

#21

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Mittwoch 6. Februar 2019, 22:16

Ich brauche auch keine Platinen, aber bitte gib Bescheid wie die PINs aussehen. Irgendwie bin ich bei den neuesten Entwicklungen im Abseits und bekomme nichts mehr mit ...
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Benutzeravatar
mwx
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 326
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 07:37
Wohnort: Berlin

Re: Glaskörper für iSpindel?

#22

Beitrag von mwx » Mittwoch 6. Februar 2019, 22:18

Klar, mach ich.

Benutzeravatar
Blondes
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 23
Registriert: Mittwoch 23. Januar 2019, 12:33

Re: Glaskörper für iSpindel?

#23

Beitrag von Blondes » Mittwoch 6. Februar 2019, 23:59

hofbrauer hat geschrieben:
Mittwoch 6. Februar 2019, 20:49

ca. 200 x 30 mm mit einem Silikonkorken 26x32x30 mm

Hier ein beliebiger Shop:
https://www.laborshop24.de/Reagenzglaes ... tglas.html

hofbrauer
Lieber Hofbrauer, vielen Dank für den Tip mit dem Reagenzglas, das Bild und den Link. Aber das größte Reagenzglas, das es da gibt (soweit ich es sehen konnte), hat einen Aussendurchmesser von 34 mm bei einer Wandung von 1,4mm, also einen Innendurchmesser von 31,2mm. Die iSpindel-Platine, die ich habe, passt da wohl nicht rein - ist Deine vielleicht die Minispindel, von der auch Jens spricht?


DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Donnerstag 31. Januar 2019, 23:24

Als potentielle Keimquelle und Hefeverschlepper ist die iSpindel aber nicht ganz ungeeignet. Falls du was passendes aus Glas findest sag Bescheid :-).

PS: Müsste dann natürlich auch einen einwandfrei zu reinigenden Deckel haben, zuverlässig lieferbar und nachbestellbar sein, eine genormte Größe haben usw.
Lieber Jens, meinst Du, das mit dem Spargelglas könnte passen? Spricht etwas gegen das Spargelglas? Ich bin für Erfahrungen und Tips dankbar!
Zu Deinem PS: Das ist ein lebensmittelgerechter Twist-off-Deckel, zuverlässig lieferbar, genormt und direkt überall für 99 Cent (inkl. Glas und Spargel) nachkaufbar, beim "Groschenmarkt" gibts den Deckel allein für 10 Cent.
Wer würde dann eventuell so einen breiteren Schlitten bauen können? Vielleicht MWX, Glassart oder Jackfrost? Fürn Bierchen sollte es sicher reichen...

Bitte erlaubt mir als Neuling nochmal, auf die Eingangsfragen dieses Threats zurückzukommen, ob es vielleicht andere und bessere Vorschläge für eine Glasviole für diese iSpindel gibt.

Viele Grüße,
Martin

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4976
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Glaskörper für iSpindel?

#24

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Donnerstag 7. Februar 2019, 00:06

Blondes hat geschrieben:
Mittwoch 6. Februar 2019, 23:59
DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Donnerstag 31. Januar 2019, 23:24

Als potentielle Keimquelle und Hefeverschlepper ist die iSpindel aber nicht ganz ungeeignet. Falls du was passendes aus Glas findest sag Bescheid :-).

PS: Müsste dann natürlich auch einen einwandfrei zu reinigenden Deckel haben, zuverlässig lieferbar und nachbestellbar sein, eine genormte Größe haben usw.
Lieber Jens, meinst Du, das mit dem Spargelglas könnte passen? Spricht etwas gegen das Spargelglas? Ich bin für Erfahrungen und Tips dankbar!
Zu Deinem PS: Das ist ein lebensmittelgerechter Twist-off-Deckel, zuverlässig lieferbar, genormt und direkt überall für 99 Cent (inkl. Glas und Spargel) nachkaufbar, beim "Groschenmarkt" gibts den Deckel allein für 10 Cent.
Wer würde dann eventuell so einen breiteren Schlitten bauen können? Vielleicht MWX, Glassart oder Jackfrost? Fürn Bierchen sollte es sicher reichen...

Bitte erlaubt mir als Neuling nochmal, auf die Eingangsfragen dieses Threats zurückzukommen, ob es vielleicht andere und bessere Vorschläge für eine Glasviole für diese iSpindel gibt.

Viele Grüße,0
Martin
Für den Einzelfall können sicher viele hier was Passendes bauen. Meine Überlegungen gehen weiter in Richtung Update des 3D Mechatronics Bausatzes. Die würden natürlich die passenden Schlitten drucken. Aber ich kann von Tjorben nicht verlangen, dass er wöchentlich 50 Gläser Aldi Spargel aufmampft, um ausreichend Röhrchen liefern zu können...
Konkret brauche ich eine stabile Lieferquelle für leere Gläser und neue Deckel.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Benutzeravatar
Blondes
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 23
Registriert: Mittwoch 23. Januar 2019, 12:33

Re: Glaskörper für iSpindel?

#25

Beitrag von Blondes » Donnerstag 7. Februar 2019, 10:25

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Donnerstag 7. Februar 2019, 00:06
Für den Einzelfall können sicher viele hier was Passendes bauen. Meine Überlegungen gehen weiter in Richtung Update des 3D Mechatronics Bausatzes. Die würden natürlich die passenden Schlitten drucken. Aber ich kann von Tjorben nicht verlangen, dass er wöchentlich 50 Gläser Aldi Spargel aufmampft, um ausreichend Röhrchen liefern zu können...
Konkret brauche ich eine stabile Lieferquelle für leere Gläser und neue Deckel.
Super prompte Antwort - vielen Dank!
Die Idee war schon, dass das Spargelglas was für die Allgemeinheit wäre. Und 3D Mechatronics bräuchte doch eigentlich nur ein Spargelglas (für die Maße). Die iSpindel mit dem neuen Schlitten könnte man dann doch ohne Glas verschicken (versandtechnisch auch günstiger) und jeder kauft sich das Glas einfach selber bei seinem Lieblingsdiscounter (die Spindel jetzt gibt es ja auch ohne PETling).
Es wär halt nur gut, wenn jemand von den erfahrenen Brauern vorher die Einsatzfähigkeit bestätigen würde...
Was dem sonst noch ähnlich käme, wäre vielleicht dieses Glas:

https://www.glaeserundflaschen.de/Glaes ... --227.html

guf.jpg
Dieses Glas könnte auch passen - Öffnungsdurchmesser 43mm!

Für 39 Cent (es gibt auch noch einen Shop für gewerbliche Kunden und Mengenrabatte), Deckel käm noch dazu, ist standardisiert und gibt's auch in dem Shop.

Alternativ vielleicht

https://www.glaeserundflaschen.de/Glaes ... -2653.html

https://www.glaeserundflaschen.de/Flasc ... --204.html

https://www.glaeserundflaschen.de/Glaes ... -7824.html

Das wäre mit 150ml das Kleinste und man müsste den Spindelaufbau vielleicht nebeneinander machen, käme dafür aber auf jeden Fall gut ran, weil die Öffnung am weitesten ist (Durchmesser 55mm!), und der Schwerpunkt läge damit auch gleich tief:

ingen.jpg
Vieleicht mit "Nebeneinander"-Schlitten?


https://www.glaeserundflaschen.de/Glaes ... 13829.html

Das Ingenio käme dem Spargelglas am nächsten, wär aber kürzer.

Viele Grüße, Martin

JackFrost
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 241
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Glaskörper für iSpindel?

#26

Beitrag von JackFrost » Donnerstag 7. Februar 2019, 21:41

Wie ist dann der Empfang ? Der Deckel schirmt und je mehr im Bier liegt desto weniger kommt an. Ich hab bei der iSpindel eine Dämpfung von 10 dBm im Bier und bei den Hochkräusen Ggf nochmal 10 dBm.

Bei 55 mm Öffnung paar der Akku leider nicht quer rein. Sonst könnte man ne Art T machen, mit der Antenne oben.

Gruß JackFrost

Benutzeravatar
Blondes
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 23
Registriert: Mittwoch 23. Januar 2019, 12:33

Re: Glaskörper für iSpindel?

#27

Beitrag von Blondes » Donnerstag 7. Februar 2019, 22:55

JackFrost hat geschrieben:
Donnerstag 7. Februar 2019, 21:41
Wie ist dann der Empfang ? Der Deckel schirmt und je mehr im Bier liegt desto weniger kommt an. Ich hab bei der iSpindel eine Dämpfung von 10 dBm im Bier und bei den Hochkräusen Ggf nochmal 10 dBm.

Bei 55 mm Öffnung paar der Akku leider nicht quer rein. Sonst könnte man ne Art T machen, mit der Antenne oben.



Gruß JackFrost
Nützt Dir das was:
rssi.jpg
ich hab die iSpindel im Spargelglas mit Deckel drauf in der 10°Plato-Lösung schwimmen lassen, Neigung knapp 47°, im Edelstahlkochtopf, der Temperatursensor ist auf der Unterseite. Ich weiß nicht, ob das auch wichtig ist: Empfänger ist ein 6m entfernter AVM Fritz 1240E, der über Powerline (203mbits/s) mit der 50m entfernten Fritzbox in einem anderen Gebäude verbunden ist.

Vorher war ich in der Küche mit schlechter WLanAbdeckung, da stieg der Emfang so bei -85 aus. Hier schwankt der RSSI so zwischen -50 und -55. Das könnte also auch bei Hochkräusen reichen?

Viele Grüße,
Martin

JackFrost
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 241
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Glaskörper für iSpindel?

#28

Beitrag von JackFrost » Donnerstag 7. Februar 2019, 23:06

Was hat die iSpindel im Petling an gleicher Stelle ? Wenn das annähernd gleich ist , dann gibt es da kein Problem

Gruß JackFrost

Benutzeravatar
Blondes
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 23
Registriert: Mittwoch 23. Januar 2019, 12:33

Re: Glaskörper für iSpindel?

#29

Beitrag von Blondes » Donnerstag 7. Februar 2019, 23:20

JackFrost hat geschrieben:
Donnerstag 7. Februar 2019, 23:06
Was hat die iSpindel im Petling an gleicher Stelle ? Wenn das annähernd gleich ist , dann gibt es da kein Problem

Gruß JackFrost
top Idee - bau ich gleich um...!

Benutzeravatar
Blondes
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 23
Registriert: Mittwoch 23. Januar 2019, 12:33

Re: Glaskörper für iSpindel?

#30

Beitrag von Blondes » Freitag 8. Februar 2019, 00:13

Nach ner Stunde: kein Unterschied, mehr Daten nach der Nacht.

Benutzeravatar
Blondes
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 23
Registriert: Mittwoch 23. Januar 2019, 12:33

Re: Glaskörper für iSpindel?

#31

Beitrag von Blondes » Freitag 8. Februar 2019, 12:06

-

...die Nacht ist um: das dürften so 2dB mehr sein:

rssi 2.jpg
Kurz vor Mitternacht wurde die iSpindel aus dem Spargelglas in den PETling umgesetzt



Viele Grüße,
Martin

JackFrost
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 241
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Glaskörper für iSpindel?

#32

Beitrag von JackFrost » Freitag 8. Februar 2019, 21:39

2 - 3 dBm sollte also alles ok sein.

Dann muss nur noch das Design der Platine geändert werden das es uns Glas passt, oder ?

Gruß JackFrost

Benutzeravatar
Blondes
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 23
Registriert: Mittwoch 23. Januar 2019, 12:33

Re: Glaskörper für iSpindel?

#33

Beitrag von Blondes » Freitag 8. Februar 2019, 23:28

Jepp - das wär super! Der jetzige Schlitten müsste "nur" etwas breiter sein (im Endeffekt kommt's dann aber eh wieder anders, von wegen "nur"...)
Ein Vorteil bei dem Spargelglas ist, dass es in der Mitte fast so eng ist wie an der Öffnung.

spargelglas.jpg
Wenn man bei Google "spargel glas 205" eingibt, bekommt man die ganzen Lieferanten (Aldi, Lidl etc., hier mal eins von Amazon zur Anschauung, die sind aber alle gleich...!)

Unten ist das Glas etwas weiter (das wäre vielleicht sogar ein Vorteil für mehr Senkgewicht) und oben auch (ist vielleicht fürs "Rauszieh-Handling" nicht verkehrt - wenn die Fixierung an der Seitenwand weiter unten erfolgt, zumindest unproblematisch).
Diese "Wippe", die am aktuellen Schlitten dran ist, ist schon ziemlich genial, damit kommt man einerseits gut durch den etwas engeren Eingang, dann spannt sie den Schlitten aber wieder fest. Wenn der Schlitten etwas breiter gemacht wird, hier vielleicht noch zwei kleine Ergänzungs-Vorschläge (s.o.):
- Da man von der Höhe her etwas mehr Spielraum hat, könnte man unten an den Schlitten vielleicht 2 "Stelzen" dran machen, mit denen der Schlitten auf dem Glasboden (fixiert) aufsteht, trotzdem bliebe dieser Bereich für Gewichte frei.
- Wenn der Schlitten dann etwas breiter/stabiler ist, könnte man vielleicht eine oder 2 der Querstreben zwischen Platine und Akku weglassen, und die Platine (und den Schwerpunkt) dadurch etwas tiefer legen - vielleicht wär der Sender damit auch etwas mehr aus der Abschirmung des Deckels raus...
Aber das sind nur Anregungen.
JackFrost hat geschrieben:
Freitag 8. Februar 2019, 21:39
2 - 3 dBm sollte also alles ok sein.

Dann muss nur noch das Design der Platine geändert werden das es uns Glas passt, oder ?

Gruß JackFrost
Ich denke schon. Schön wäre es, wenn jemand von den Profs das bestätigen könnte - und dann bleibt die Frage, wer dazu Lust (und Zeit und Muße) hätte und das machen könnte und würde... Leider habe ich keinen 3d Drucker, aber ich unterstütze gerne, soweit ich kann.

Viele Grüße, Martin

Benutzeravatar
mwx
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 326
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 07:37
Wohnort: Berlin

Re: Glaskörper für iSpindel?

#34

Beitrag von mwx » Montag 18. Februar 2019, 09:43

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Mittwoch 6. Februar 2019, 22:16
Ich brauche auch keine Platinen, aber bitte gib Bescheid wie die PINs aussehen. Irgendwie bin ich bei den neuesten Entwicklungen im Abseits und bekomme nichts mehr mit ...
Die neuen Platinen sind grade angekommen. Sieht gut aus:

IMG_1144T.jpg

Gruß, Michael

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4976
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Glaskörper für iSpindel?

#35

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Montag 18. Februar 2019, 11:19

Danke :thumbup
Dann ist der Dauerbrenner mit den Lötbrücken an DS18B20 Pins ja endlich aus der Welt.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Benutzeravatar
Blondes
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 23
Registriert: Mittwoch 23. Januar 2019, 12:33

Re: Glaskörper für iSpindel?

#36

Beitrag von Blondes » Dienstag 19. Februar 2019, 16:50

JackFrost hat geschrieben:
Freitag 8. Februar 2019, 21:39
2 - 3 dBm sollte also alles ok sein.

Dann muss nur noch das Design der Platine geändert werden das es uns Glas passt, oder ?

Gruß JackFrost
Eigentlich muß nicht die Platine geändert, sondern "nur" der Schlitten einen Schluck breiter gemacht werden. Darf ich das zur wohlwollenden Anteilnahme nochmal in die Runde legen?

Viele Grüße, Martin

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4976
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Glaskörper für iSpindel?

#37

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Dienstag 19. Februar 2019, 17:01

Den Schlitten kannst du mit einem Klecks Heißkleber in sekundenschnelle selbst einen "Schluck" breiter machen. Ist kinderleicht. So eine Heißklebepistole ist eigentlich nichts weiter als ein 3D Drucker für technisch unversierte Menschen (also Leute wie mich :Bigsmile ).

Auch wenn die Idee mit dem Glas grundsätzlich gut ist ... Wie werden sie hier weder zum neuen Standard erklären noch verallgemeinern können.
Ich weiß z.B. das 3D Mechatronics auf unserem Wunsch hin einige tausend Petlinge und Deckel gekauft und eingelagert hat. Mit Sicherheit ist deren Lager noch (zu) voll, um den Restbestand zu verwerfen. Wenn ich bei denen jetzt mit Gläsern und Schraubdeckeln um die Ecke komme, dann sprechen die kein Wort mehr mit mir. Zu Recht. Ist der Blechdeckel überhaupt säurefest oder gibt es dann nur noch Biere mit Blutgeschmack (Off-Flavor: Eisen)?
Die Wohlwollende Anteilnahme hast du. Wohin die Reise für die Allgemeinheit geht wird letzten Endes Sam (als Erfinder und Rechteinhaber) entscheiden müssen. Der ist hier aber leider schon seit langer Zeit nicht mehr aktiv dabei.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Antworten