Seite 4 von 6

Re: Spundomat: Spunden & Karbonisieren

Verfasst: Dienstag 19. Mai 2020, 20:43
von domih
Das mit dem Lötbatzen gucke ich mir an.

Die Sache mit dem Browser ist ja mein anderes Problem... weshalb mir ja das Display erstmal so wichtig war. Scheinbar lässt mein Router die IP 192.168.4.1 nicht zu. Als Standart hat meinen Router 192.168.1.1 und lässt dann nur 192.168.1.XXX zu. Wenn ich 192.168.4.XXX einstelle, ist der Router immer der niedrigste Teilnehmer, also auch die 192.168.4.1. Somit ist der Wemos nicht zu erreichen. In Post #103 wurde das gleiche Problem beschrieben mit der Lösung einen anderen Router zu verwenden...

Sorry für die Umstände! :redhead

Re: Spundomat: Spunden & Karbonisieren

Verfasst: Dienstag 19. Mai 2020, 20:55
von JackFrost
Normal sollte es doch wie bei der iSpindel sein.
Die 192.168.4.1 ist der Wemos nur wenn er selber den AP macht, so das man die WLAN Daten eingeben muss.
Du musst dich dann mit dem WLAN vom PC oder vom Handy auf das WLAN des Spundomates verbinden und dann über die
IP 192.168.4.1 Das Interface aufrufen um dann die WLAN Daten deines Routers einzugeben, so das der Spundomat sich in das WLAN
des Routers einloggt.

Dieses darf dann kein 192.168.4.0/24 Netz sein !!!

Gruß JackFrost

Re: Spundomat: Spunden & Karbonisieren

Verfasst: Dienstag 19. Mai 2020, 21:00
von JackFrost
bzw. wenn es nicht so ist wie bei der iSpindel:
Der Wemos ja ein eigenes Netzt mit DHCP auf, dann darf der Router nicht auch ein 192.168.4.0/24 Netz nutzen.
Da dann DNS, Gateway nicht mehr passen.

Gruß JackFrost

Re: Spundomat: Spunden & Karbonisieren

Verfasst: Dienstag 19. Mai 2020, 22:06
von emilio
domih hat geschrieben:
Dienstag 19. Mai 2020, 20:43
Das mit dem Lötbatzen gucke ich mir an.

Die Sache mit dem Browser ist ja mein anderes Problem... weshalb mir ja das Display erstmal so wichtig war. Scheinbar lässt mein Router die IP 192.168.4.1 nicht zu. Als Standart hat meinen Router 192.168.1.1 und lässt dann nur 192.168.1.XXX zu. Wenn ich 192.168.4.XXX einstelle, ist der Router immer der niedrigste Teilnehmer, also auch die 192.168.4.1. Somit ist der Wemos nicht zu erreichen. In Post #103 wurde das gleiche Problem beschrieben mit der Lösung einen anderen Router zu verwenden...

Sorry für die Umstände! :redhead
Warum willst du denn die IP deines Spundomat ändern? Beim ersten Verbinden im AP Modus hat der Spundomat die IP 192.168.4.1. Wenn du deine WLAN Daten eingegeben hast, vergibt dein Router per DHCP eine IP in seinem Netzwerk. Die kann dann nur irgendwie 192.168.1.xxx sein. Unter der vergebenen IP kannst dann den Spundomat erreichen. Ganz normal.

Grüße
Andreas

Re: Spundomat: Spunden & Karbonisieren

Verfasst: Dienstag 19. Mai 2020, 22:46
von domih
Jap, genauso ist es auch! Hatte die 192.168.4.1 irgendwie im Kopf! Beide Spundomaten kann ich jetzt per Browser erreichen!
:thumbsup
Bleibt nur noch das Display...

Re: Spundomat: Spunden & Karbonisieren

Verfasst: Mittwoch 20. Mai 2020, 11:59
von domih
So... 4.97V gemessen mit dem guten, kalibirierten Messgerät! Was allerdings leider das Problem nicht löst! Ich habe noch ein neues Display geordert und werde testen und nochmal kurz informieren!

Danke vorerst für die Hilfe!! :thumbup

Re: Spundomat: Spunden & Karbonisieren

Verfasst: Mittwoch 20. Mai 2020, 12:21
von Bitter
Die I2C-Adresse ist am Display meistens auf 0x27 eingestellt, es gibt aber auch Displays mit der festeingestellten Adresse 0x3F. Teste doch mal in diese Richtung!

Re: Spundomat: Spunden & Karbonisieren

Verfasst: Mittwoch 20. Mai 2020, 15:38
von JackFrost
Wenn garnichts hilft, kannst sie mir schicken, dann schau ich mir mal das I2C Signal an.

Gruß JackFrost

Re: Spundomat: Spunden & Karbonisieren

Verfasst: Mittwoch 20. Mai 2020, 21:00
von domih
JackFrost hat geschrieben:
Mittwoch 20. Mai 2020, 15:38
Wenn garnichts hilft, kannst sie mir schicken, dann schau ich mir mal das I2C Signal an.

Gruß JackFrost
Danke für das Angebot, aber erstmal hat mich der Ehrgeiz gepackt!

Bitter hat geschrieben:
Mittwoch 20. Mai 2020, 12:21
Die I2C-Adresse ist am Display meistens auf 0x27 eingestellt, es gibt aber auch Displays mit der festeingestellten Adresse 0x3F. Teste doch mal in diese Richtung!
:thumbsup du hattest recht!

Laut Scanner ist die Adresse 0x3F!
20200520_204514_copy_2815x1610_copy_1126x644.jpg
Hab mir schon die Datei in der Arduino IDE aufgemacht und die Adresse geändert! Hab allerdings noch eine Fehlermeldung bzgl. einer Bibliothek... gut, dass ich ein langes Wochenende hab. Dann kann ich mich da noch ein wenig reinfuchsen!

Schönen Feiertag und danke für die super Tipps!

:Drink

Re: Spundomat: Spunden & Karbonisieren

Verfasst: Freitag 22. Mai 2020, 22:26
von domih
Kurzes Update!
Beide (neuen) Displays laufen... jetzt geht's ans testen!

Danke für eure Tipps! :thumbup

Re: Spundomat: Spunden & Karbonisieren

Verfasst: Mittwoch 27. Mai 2020, 12:16
von JollyJumper
Hallo,
ich versuche die 3D Druck Dateien zu entdecken und bekomme immer einen Fehler.
Kann da mal jemand nach schauen?
Gruß Matthias

Re: Spundomat: Spunden & Karbonisieren

Verfasst: Mittwoch 27. Mai 2020, 12:30
von Innuendo
Hey JollyJumper,
habe es grad getestet: Gehäuse-3D.zip heruntergeladen, entpackt und eine STL-Datei testweise in Cura zum Slicen geöffnet. Wo genau hakt es?
Innu

Re: Spundomat: Spunden & Karbonisieren

Verfasst: Mittwoch 27. Mai 2020, 14:07
von JollyJumper
Hi,
sorry, ist ein Fehler von Mac OS Catalina.
Hab ein anderes Zip-Programm benutzt, dann ging es.
Danke!
Gruß Matthias

Re: Spundomat: Spunden & Karbonisieren

Verfasst: Sonntag 14. Juni 2020, 09:30
von Harplip
Hallo ist das Gerät schon im praktischen Einsatz ?

Re: Spundomat: Spunden & Karbonisieren

Verfasst: Sonntag 14. Juni 2020, 09:53
von glassart
ja schon seit 3 Monaten :Bigsmile

Dzt. hängen gerade 3 Keg´s parallel dran um auf die Sollkarbonisierung zu kommen ( habe leider etwas zu spät grün geschlaucht bzw. die Hefe war zu schnell und so bin ich nur auf 3 gr/L gekommen :Ahh )

Aber hier nochmal meine Empfehlung an alles Nutzer > verwendet den Modus - Dichtheit prüfen!
Das dauert nicht lange, presst auch die KEG-Deckel nochmal richtig in "Position" und zeigt kleinste Undichtheiten.

lg Herbert

Re: Spundomat: Spunden & Karbonisieren

Verfasst: Dienstag 23. Juni 2020, 19:40
von Luigi
Hallo zusammen,

bin gerade bei der Endmontage und habe noch keine vernünftige Idee zum Anschluss des Temperatursensors am XLR Stecker. Auch die Verwendung des 3D Ausdrucks des Sensorhalters erschließt sich mir nicht. Stehe wahrscheinlich auf der Leitung. :Ahh

Vielleicht könnte jemand ein paar Bilder davon posten. Ansonsten hat das Zusammenbauen echt Laune gemacht. Ist auch klasse beschrieben auf der Webseite.

Grüße
Lui

Re: Spundomat: Spunden & Karbonisieren

Verfasst: Dienstag 23. Juni 2020, 20:05
von glassart
Hallo Luigi,

Zur Steckerbelegung am XLR
-das kannst du eigentlich selbst auswählen
- normal schwarz>GND, Rot > VCC , Gelb DT

Den Sensorhalter kannst du ohne Stützstruktur drucken, musst ihn aber um 180° umdrehen dass er auf der Scheibe steht. Das habe ich nur gemacht da es teils Haftungsprobleme bei der Bauteilhöhe gegeben hat. Dann einfach diese Fläche wegschneiden.
So positionieren
Sensorhalter.jpg
lg Herbert

du hast ja die Gehäusefarbe und die Leitungen optimal aufeinander abgestimmt ! :Bigsmile

Re: Spundomat: Spunden & Karbonisieren

Verfasst: Montag 29. Juni 2020, 11:33
von Harplip
Hallo Leute, als Anfänger in Sachen Elektronik bräuchte ich, auch wenn ich für einige es ne einfache Sache ist, EURE HILFE!
habe die Platine als V6.0 erhalten. Ist die Bestückung identisch? Vielleicht wäre es von großer Hilfe als absoluter Leihe Bilder von der bestückten Platine zu posten. Leider fehlt noch L-09HCP 330µ Stehende-Induktivität, 09HCP, Ferrit, 330 µH
und anscheinend nirgend woanders zu bekommen. Hat jemand das Gehäuse irgendwo drucken lassen?
viele Grüße aus Hamm
Walter

Re: Spundomat: Spunden & Karbonisieren

Verfasst: Dienstag 30. Juni 2020, 08:03
von glassart
Hallo Walter,

ich habe die V6.0 leider nur am Bildschirm da ich mir selbst noch keine Platine der neuesten Version bestellt habe ( habe noch ein paar von den V5.07 liegen)
Es gibt wenig Unterschied bzgl Bestückung, ich habe lediglich alles etwas "verschönert" und zBsp. die Klemmblöcke alle in eine Richtung ausgerichtet, ect.
- es gibt jetzt für den Piezo auch eine Klemme sodass man ihn auch verkabeln kann
- teils sind Klemmblöcke für Rastermaß 5,08 oder 3,81 mm verwendbar
- teils kann man PSK -Stecksysteme oder Klemmblöcke verwenden (also nicht irritieren lassen wenn ein paar Pin´s frei bleiben)
- bei der Drossel ist auch ein 2. RM eingebaut
- großer Unterschied ist dass die V6.0 jetzt 2-lagig ist und somit keine Brücken mehr nötig sind :Smile

Ich kann dir leider kein Foto schicken da ich keine Platine habe aber vielleicht hat schon jemand die V6.0 bestückt ?

lg Herbert :Drink

Re: Spundomat: Spunden & Karbonisieren

Verfasst: Dienstag 30. Juni 2020, 08:31
von glassart
Done hat geschrieben:
Donnerstag 14. Mai 2020, 21:19
Als Ersatz für die Drossel müsste doch auch die
https://www.voelkner.de/products/108259 ... OvEALw_wcB
gehen?

Rastermaß stimmt nicht 7mm <> 5mm, und sie ist etwas höher und teurer, aber bevor man auf Juli wartet...
noch ergänzend - diese Drossel passt jetzt auf die V6.0 :Bigsmile

lg Herbert

Re: Spundomat: Spunden & Karbonisieren

Verfasst: Mittwoch 1. Juli 2020, 00:21
von nPlusEins
Ein schönes Projekt! Den für mich naheliegendsten Zweck eines automatisierten Spundautomats hat aber scheinbar noch keiner umgesetzt, nämlich:
  • in Kombination mit der iSpindel den Gärverlauf messen, Hauptgärung in druckfestem Gärbehälter (z.B. Fermentasaurus / Fermzilla)
  • zu Beginn der Gärung Ventil dauerhaft offen (drucklos)
  • ab vorgegebenem Restextrakt automatisch auf voreingstellten Spunddruck einstellen
Also drucklose Hauptgärung und Nachgärung automatisiert in einem. Das müsste doch eigentlich so möglich sein mit der Hardware, wenn man mal davon absieht dass es programmiert werden müsste und man die iSpindel drucktesten müsste.

Umsetzung der Idee ist zwar für mich noch etwas in der Ferne, aber ich stelle mir das sehr praktisch vor! Oder täusche ich mich und irgedjemand macht das schon?

Gruß
nPlusEins

Re: Spundomat: Spunden & Karbonisieren

Verfasst: Mittwoch 1. Juli 2020, 00:32
von Harplip
Hallo Herbert,
Vorab schon einmal besten Dank für die schnelle Antwort....
Jetzt wäre es ganz gut die Platine V6.0 bestückt zu sehen und das von beiden Seiten...
Ich hoffe das ich nicht der einzige bin der die Platine v6.o geordert hat...
Gruß Walter aus hamm

Re: Spundomat: Spunden & Karbonisieren

Verfasst: Mittwoch 1. Juli 2020, 09:55
von glassart
Hallo Walter,

da ich die Platine leider nicht habe kann ich sie auch nicht bestücken :Bigsmile
Aber ich habe ein Foto der 3-D-Simulation gemacht und mit Pfeilen versehen
- blau > 2,54 mm RM Klemmblock oder PSK Platinenstecksystem
- rot > ersatzweise PSK - so mache ich es anstatt der 3,81 mm Klemmblöcke - die sind parallel
- gelb > da kann wieder mit 2,54 RM oder PSK der Piezo angschlossen werden > oder auf der Unterseite auflöten, das hat noch schön im Gehäuse Platz
- violett > wird dzt. nicht verwendet, aber es könnte ein TFT- Display anstatt dem LCD dort angeschlossen werden

Neben den MosFet sind auch noch 4 Pins > daran könnte man zBsp. ein SSR anschließen falls man die Platine als Gärsteuerung oder sonst für was verwendet.

An der Unterseite ist ( evt. außer dem Piezo) nichts bestückt

Noch ein Hinweis - mache den Wemos steckbar > ich löte immer die Stiftleisten in die Platune, die Buchsenleisten in den Wemos
V 6.0.jpg
ich hoffe das hilft dir

lg Herbert

Re: Spundomat: Spunden & Karbonisieren

Verfasst: Sonntag 5. Juli 2020, 13:24
von Harplip
Nochmals Danke Herbert...
Aber gibt es hier noch niemand im Forum der die V6.0 hat? Oder bin ich der erste?
Gruß Walter

Re: Spundomat: Spunden & Karbonisieren

Verfasst: Sonntag 5. Juli 2020, 13:47
von glassart
anscheinend scheinst du der Erste zu sein :Bigsmile

lg Herbert

Re: Spundomat: Spunden & Karbonisieren

Verfasst: Sonntag 5. Juli 2020, 14:48
von Ntvfrank
Moin moin,

habe mir Platinen Version 6.0 machen lassen und kann noch 3 Stück für kleines Geld abgeben, falls Interesse PN.

Viele Grüße aus Rheinhessen

Frank

Re: Spundomat: Spunden & Karbonisieren

Verfasst: Sonntag 5. Juli 2020, 15:00
von glassart
Hallo Frank,

falls du "Bestückungsfotos" davon hast, könntest du die bitte hier einstellen und evt. Klaus schicken dann würde man einigen helfen :Smile
Ich würde geren 1 Stk abnehmen um zu sehen was ich da "zusammengedreht" habe :Bigsmile
Schick dir eine PN

lg Herbert :Drink

Re: Spundomat: Spunden & Karbonisieren

Verfasst: Montag 6. Juli 2020, 11:45
von FXone
Hallo Zusammen,
ich habe vor einiger Zeit auch 5 Platinen V6 bestellt. Von denen benötige ich aber nur eine Platine.
Wer also noch Bedarf hat, kann sich gerne bei mir melden. Ich habe 10 Euro für alle 5 bezahlt,
kann sie also für 2 Euro pro Stück abgeben.

Beste Grüße,
Felix

Re: Spundomat: Spunden & Karbonisieren

Verfasst: Dienstag 7. Juli 2020, 15:07
von Ntvfrank
Ntvfrank hat geschrieben:
Sonntag 5. Juli 2020, 14:48
Moin moin,

habe mir Platinen Version 6.0 machen lassen und kann noch 3 Stück für kleines Geld abgeben, falls Interesse PN.

Viele Grüße aus Rheinhessen

Frank
Moin moin,

Platinen sind weg.

Viele Grüße

Frank

Re: Spundomat: Spunden & Karbonisieren

Verfasst: Mittwoch 15. Juli 2020, 21:01
von FXone
Hallo Zusammen,
ich habe die Platine V6 fertig gelötet und mir dann den D1 Mini zerschossen. Mir ist aufgefallen, dass überall 12V anliegen.
Irgendwie wird es nicht runter geregelt, kann der LM2575 kaputt sein? Kann man den irgendwie testen? Anbei mal ein paar Fotos.


Vielleicht kann mir irgendwer helfen?
Danke
IMG_20200715_205412.jpg
IMG_20200715_205345.jpg

Re: Spundomat: Spunden & Karbonisieren

Verfasst: Mittwoch 15. Juli 2020, 21:30
von glassart
werde mich morgen sofort darum kümmern

lg Herbert

Re: Spundomat: Spunden & Karbonisieren

Verfasst: Donnerstag 16. Juli 2020, 09:30
von glassart
Liebe Spundomatfreunde,

es tut mir wirklich sehr leid, aber mir ist da beim Wechsel von 1-lagig auf 2-lagig ( V5.08> 6.00) im Bereich der Drossel und des Reglers ein ganz blöder Fehler passiert (Pin1,2 verrutscht und dadurch die 12V direkt über die Drossel auf 5V-Ausgang)
Ich habe/hatte leider eine sehr,sehr schwere Erkrankung und diese Änderung nach dem Krankenhausaufenthalt gemacht und dabei einfach Mist gebaut.

Aber ich werde heute eine praktikable Lösung im Detail präsentieren dass die schon hergestellten V6.00 Platinen auch verwendet werden können.
Die V6.01 ist schon korrigiert ( auch noch kleine Beschriftungsänderungen im Bereich der Klemmblöcke)

Also am Nachmittag gibt es dann Details dazu :Greets

tut mir leid, aber manchmal geschehen eben auch Fehler :crying

lg Herbert :Drink

Re: Spundomat: Spunden & Karbonisieren

Verfasst: Donnerstag 16. Juli 2020, 10:28
von FXone
Hallo Herbert,
Fehler können immer passieren, aber gut dass der Fehler in meinem Test aufgefallen ist.
Wenn man den Fehler auf der V6 korrigieren kann, wäre das super. :thumbsup
Sehr schönes Projekt und ich warte auf deine Lösung. :Greets

Vielen Dank dafür,
beste Grüße und weiterhin gute Gesundheit,
Felix

Re: Spundomat: Spunden & Karbonisieren

Verfasst: Donnerstag 16. Juli 2020, 10:31
von glassart
Hallo Felix,

danke für dein Verständniss :thumbup

Heute Nachmittag bekommt ihr die Lösung

lg Herbert

Re: Spundomat: Spunden & Karbonisieren

Verfasst: Donnerstag 16. Juli 2020, 16:27
von glassart
So jetzt ist die V.6.00 teilweise bestückt mit den kleinen Änderungen die zur Fehlerkorrektur nötig sind > einfach in der Abfolge durchführen :Greets
1)zuerst an der Oberseite 2 Trennschnitte der Leiterbahn dass das Drosselpin frei ist
P1100050_Bildgröße ändern.JPG
P1100051_Bildgröße ändern.JPG
2) an der Unterseite 1 Trennschnitt ( Leiterbahn Drossel>Spannungsregler Pin1)
P1100052_Bildgröße ändern.JPG
3) ein Beispiel dass man Klemmblöcke RM 3,81 mm und/oder RM 5,08 verwenden kann. Für die Kabelquerschnitte der Magnstventile reichen die 3,81 mm völlig aus und man kann die Beschriftung besser lesen ( wurde bei der V6.01 noch ein wenig korrigiert :Smile )
P1100053_Bildgröße ändern.JPG
4)nun wird der Anschlussdraht der Drossel mit einer Kabelisolierung isoliert (ich fühle mich da einfach besser es so zu machen) und an Pin 2 des Reglers angelötet. Weiters die 1N5819 an der Unterseite einlöten und (wieder isoliert) das zweite Ende ebenfalls an Pin2 auflöten
Dann noch die 1N4004 des MV 1 einlöten und das eine Drahtende (rot isoliert an +12V von MV 1 anlöten (kann in die Bohrung für RM5,08/oder 3,81, je nachdem was man verwendet eingelötet werden)
P1100054_Bildgröße ändern.JPG
P1100055_Bildgröße ändern.JPG
Die Aufsicht der vorerst verbauten Teile
P1100056_Bildgröße ändern.JPG
Nun noch die Darstellung verschiedener Klemm/Stecksysteme
Hier außer 12V-Versorgung, MV 1,2 alles mit PSK-Platinensteckern versehen (so mache ich es, auch der Piezo)
Noch ein Detail > der/die MosFet für MV 2/1 kann mit einer PSK-Steckleiste versehen werden > dies ist für weitere Anwendungen wie einer Gärsteuerung vorgesehen wo anstatt eines Magnetventiles ein 230V-SSR angesteuert werden kann zBsp. für eine Heizleitung,Pumpe, ect.
P1100057_Bildgröße ändern.JPG
Oder alles mit Klemmblöcke RM 2,54 oder 3,81 mm
P1100058_Bildgröße ändern.JPG
Und hier schon relativ weit fortgeschrittene Bestückung, fehlt eigentlich nur noch ein paar Widerstände, der Wemos und der zweite MosFet
P1100059_Bildgröße ändern.JPG
Ich hoffe das hilft in diesem "Notfall" eines Fehlers weiter, V6.01 sollte diese Sonderlösungen nicht mehr nötig haben :Bigsmile

lg Herbert

Re: Spundomat: Spunden & Karbonisieren

Verfasst: Freitag 17. Juli 2020, 13:14
von llookk
Hallo Herbert,
danke für deine schnelle Lösung! :thumbup
Leider warte ich noch auf drei Bauteile, dann geht der Zusammenbau los.
LG Sven

Re: Spundomat: Spunden & Karbonisieren

Verfasst: Freitag 17. Juli 2020, 13:32
von glassart
an Alle,

nächste Woche wird dann das Layout der V6.01 zur Verfügung stehen ( also bitte nicht die V6.00 fertigen lassen :Greets )

lg Herbert :Drink

Re: Spundomat: Spunden & Karbonisieren

Verfasst: Montag 20. Juli 2020, 15:15
von glassart
kleines update zur korrigierten V6.00
fertig bestückt mit PSK
P1100060_Bildgröße ändern.JPG
die jetzt richtige Reglerausgangsspannung :Bigsmile
P1100061_Bildgröße ändern.JPG
und die Versorgung
P1100062_Bildgröße ändern.JPG
Jetzt ist die V6.01 zu haben :Greets

lg Herbert :Drink

Re: Spundomat: Spunden & Karbonisieren

Verfasst: Samstag 25. Juli 2020, 11:48
von Luigi
domih hat geschrieben:
Freitag 22. Mai 2020, 22:26
Kurzes Update!
Beide (neuen) Displays laufen... jetzt geht's ans testen!
Kannst Du kurz erklären, wie Du das Problem gelöst hast? Ich denke bei meinen Displays habe ich das gleiche Verhalten.

Grüße
Lui

Re: Spundomat: Spunden & Karbonisieren

Verfasst: Samstag 25. Juli 2020, 12:37
von JackFrost
Luigi hat geschrieben:
Samstag 25. Juli 2020, 11:48
domih hat geschrieben:
Freitag 22. Mai 2020, 22:26
Kurzes Update!
Beide (neuen) Displays laufen... jetzt geht's ans testen!
Kannst Du kurz erklären, wie Du das Problem gelöst hast? Ich denke bei meinen Displays habe ich das gleiche Verhalten.

Grüße
Lui
Die beiden Displays von Domih hatten wohl eine andere I²C Adresse. Nicht die 0x27 sondern 0x37
DIe könntest du zum testen mal ändern, und sehen ob es dann läuft.

Gruß JackFrost

Re: Spundomat: Spunden & Karbonisieren

Verfasst: Samstag 25. Juli 2020, 15:17
von Luigi
JackFrost hat geschrieben:
Samstag 25. Juli 2020, 12:37

Die beiden Displays von Domih hatten wohl eine andere I²C Adresse. Nicht die 0x27 sondern 0x37
DIe könntest du zum testen mal ändern, und sehen ob es dann läuft.

Gruß JackFrost
Genau da hat meine Frage hingezielt. Wie und wo kann man die Adresse ändern?

Grüße
Lui

Re: Spundomat: Spunden & Karbonisieren

Verfasst: Samstag 25. Juli 2020, 20:00
von Innuendo
Kann die Adresse bei Deinem Display über eine Steckbrücke eingestellt werden? Falls nicht könnte ich im Sketch eine Auswahl einbauen.
Innu

Re: Spundomat: Spunden & Karbonisieren

Verfasst: Samstag 25. Juli 2020, 20:04
von JackFrost
Innuendo hat geschrieben:
Samstag 25. Juli 2020, 20:00
Kann die Adresse bei Deinem Display über eine Steckbrücke eingestellt werden? Falls nicht könnte ich im Sketch eine Auswahl einbauen.
Innu
Oder wenn auf 0x27 kein ACK kommt 0x37 testen ob da ein ACK kommt.

Gruß JackFrost

Re: Spundomat: Spunden & Karbonisieren

Verfasst: Samstag 25. Juli 2020, 20:07
von Innuendo
JackFrost hat geschrieben:
Samstag 25. Juli 2020, 20:04
Oder wenn auf 0x27 kein ACK kommt 0x37 testen ob da ein ACK kommt.
0x2 ist im Sketch fest verdrahtet. Wenn er am Display keinen Jumper hat (PCF8574), kann er bis Weihnachten auf ein ACK warten, kommt aber nix ;)

Re: Spundomat: Spunden & Karbonisieren

Verfasst: Samstag 25. Juli 2020, 20:10
von JackFrost
Innuendo hat geschrieben:
Samstag 25. Juli 2020, 20:07
JackFrost hat geschrieben:
Samstag 25. Juli 2020, 20:04
Oder wenn auf 0x27 kein ACK kommt 0x37 testen ob da ein ACK kommt.
0x2 ist im Sketch fest verdrahtet. Wenn er am Display keinen Jumper hat (PCF8574), kann er bis Weihnachten auf ein ACK warten, kommt aber nix ;)
Die Lib prüft nich ob nach der Adresse ein ACK kommt ?
Ok , dann kann man bei einem NACK nicht auf die alternative Adresse gehen.

Gruß JackFrost

Re: Spundomat: Spunden & Karbonisieren

Verfasst: Samstag 25. Juli 2020, 20:52
von Luigi
Innuendo hat geschrieben:
Samstag 25. Juli 2020, 20:00
Kann die Adresse bei Deinem Display über eine Steckbrücke eingestellt werden? Falls nicht könnte ich im Sketch eine Auswahl einbauen.
Innu
Servus,

am Display kann ich da nichts einstellen. Wäre also klasse wenn es im Sketch eine Auswahlmöglichkeit gäbe. Kommt vielleicht ja häufiger vor.

Viele Grüße
Lui

Re: Spundomat: Spunden & Karbonisieren

Verfasst: Samstag 25. Juli 2020, 20:55
von JackFrost
Luigi hat geschrieben:
Samstag 25. Juli 2020, 20:52
Innuendo hat geschrieben:
Samstag 25. Juli 2020, 20:00
Kann die Adresse bei Deinem Display über eine Steckbrücke eingestellt werden? Falls nicht könnte ich im Sketch eine Auswahl einbauen.
Innu
Servus,

am Display kann ich da nichts einstellen. Wäre also klasse wenn es im Sketch eine Auswahlmöglichkeit gäbe. Kommt vielleicht ja häufiger vor.

Viele Grüße
Lui
Poste mal ein Bild von der kleinen Zusatzplatine hinter dem Display. Vielleicht ist da eine Lötbrücke die man umlöten kann.

Gruß JackFrost

Re: Spundomat: Spunden & Karbonisieren

Verfasst: Samstag 25. Juli 2020, 21:10
von Luigi
Hier das Photo. Gibt nur den Jumper links. Wenn ich den abziehe ist das Display dunkel.

Viele Grüße
Lui

Re: Spundomat: Spunden & Karbonisieren

Verfasst: Samstag 25. Juli 2020, 21:28
von JackFrost
Dann ist es leider eine PCF8574A Der hat einen anderen Adressbereich.
Da musst du auf die Softwareänderung warten.

Das lustige ist das manche Hersteller hier den gleichen Bereich bei beiden haben.
Und andere von 0x30 - 0x37 gehen und wieder andere von 0x38 - 0x3f gehen.


Gruß JackFrost

Re: Spundomat: Spunden & Karbonisieren

Verfasst: Samstag 25. Juli 2020, 21:32
von Luigi
Ok, danke Dir. Dann warte ich mal ab.
Über das Web Interface funktioniert ja alles. Also nur ein „Schönheitsfehler“.

Viele Grüße
Lui