Neues CBP3-Plugin zum Ansteuern eines arduinos, um Temperaturen auszulesen

Antworten
Benutzeravatar
graetz
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 25. März 2020, 21:41

Neues CBP3-Plugin zum Ansteuern eines arduinos, um Temperaturen auszulesen

#1

Beitrag von graetz » Samstag 11. April 2020, 23:20

Hallo zusammen,

gerade baue ich mir eine Steuerung auf Basis CraftBeerPi3 (CBP3) zusammen - ein Thread hier im Forum habe ich als Vorlage genommen, aber gerade finde ich den nicht mehr :Smile. Bilder kann ich gerne separat in einem Vorstellungsthread posten.

Der CBP3 ist schon rundum eine super Sache! Mir haben aber diese DS1820 Temperatursensoren nicht zugesagt, ausserdem wollte ich unabhängig vom CBP3 die Temperaturen auf der Steuerung ablesen können, um per vorgesehenen Hand- bzw. Kippschalter auch manuell zu Maischen - wie ich es halt mit Einkocher und Thermometer gewohnt bin :thumbsup . Daher habe ich ein Plugin für den CBP3 sowie ein arduino Projekt geschrieben, das beide per serieller Schnittstelle verbindet und es dem CBP3 ermöglicht, den arduino nach Termperaturen zu fragen.

Der arduino kann bis zu sechs NTC Thermistoren (temperaturabhängige Widerstände) berechnen und diese per I2C auf einem 20x4 LCDisplay darstellen (schöne Darstellung passe ich noch an) - das kommt dann in die Tür bzw. Front des Steuerungskasten. Das CBP3-Plugin fragt zyklisch per serieller Schnittstelle den arduino ab und bindet die gelesenen Temperaturen als passive Sensoren ein, die jeder Actor in CBP3 dann verarbeiten kann. Verbunden sind die beiden via USB-Kabel.

Genannt habe ich das CBP3-Plugin craftbeerpi3 Arduino Temp Probes bzw. in CBP3 nur ArduinoTempProbes und das arduino Projekt Arduino Serial State Temperature Probes. Beide sind auf github.com ausführlich beschrieben; aber in Kurzfassung: arduino flashen, per USB-Kabel am raspberry einstecken, danach CBP3 Neustart sowie Browser Reload, und dann kurz konfigurieren.

Würde mich freuen, wenn der ein oder andere CBP3-Benutzer, der auch einen arduino UNO oder leonardo rumliegen hat, das mal ausprobiert; auch ohne NTC Thermistor funktioniert es prächtig, da die offenen, analogen Eingang am arduino dann floaten und ganz nette Zufallstemperaturen liefern, die man in CBP3 - zumindest mal - anzeigen lassen kann. :thumbup

Grüße
Christian
:Grübel

Antworten