Xiaomi Induktionsplatte

Antworten
applican
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 62
Registriert: Freitag 25. November 2016, 08:28
Wohnort: Winterthur, Schweiz

Xiaomi Induktionsplatte

#1

Beitrag von applican » Montag 15. Juni 2020, 16:29

Hallo zusammen

Ich bin heute per Zufall über die Induktionsplatte von Xiaomi (https://www.galaxus.ch/de/s2/product/xi ... 1-826-1223) gestolpert.
Kennt die jemand? Taugt die etwas? (für eher kleinere Maisch-Bottiche als Einkocher-Ersatz; Leistung müsste reichen, 3.5kW kann ich in der CH sowieso nicht an normalen Steckdosen betreiben)

Interessant wäre vor allem, dass diese über Wifi verfügt und somit u.U. mit Craftbeerpi gekoppelt werden könnte (für andere Xiaomi-Produkte wurde anscheinend das Protokoll schon reverse engineered, also wäre es für diese vermutlich auch möglich: https://github.com/rytilahti/python-miio)

Ich bin sehr versucht die einfach mal zu bestellen und wieder mal etwas zu hacken, denn mein Einkocher hat schon einige Abnutzungserscheinungen :Shocked

Gruss Dave

Weisnix
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 35
Registriert: Donnerstag 4. Juni 2020, 20:52

Re: Xiaomi Induktionsplatte

#2

Beitrag von Weisnix » Donnerstag 18. Juni 2020, 14:35

Schon interessant für z. B. Nachguss. In D 78,-EURO inkl. Versand bei www.mein-deal.com

Insbesondere die Grad genaue Steuerung der Temperatur.

applican
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 62
Registriert: Freitag 25. November 2016, 08:28
Wohnort: Winterthur, Schweiz

Re: Xiaomi Induktionsplatte

#3

Beitrag von applican » Donnerstag 18. Juni 2020, 16:08

Naja, ob das mit der Gradgenauen Steuerung dann out of the box klappt bezweifle ich sehr (ich würde sicher weiterhin meine Temperatursonde verwenden).
Ich habe die Platte auf jeden Fall heute bestellt, sollte also morgen ankommen, dann probier ich sie am Wochenende aus. Ende Monat habe ich vermutlich etwas Zeit um mal den Versuch der Ansteuerung per Computer/Craftbeerpi zu wagen.

Benutzeravatar
Bitter
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1043
Registriert: Samstag 19. September 2015, 15:32
Wohnort: Bochum

Re: Xiaomi Induktionsplatte

#4

Beitrag von Bitter » Donnerstag 18. Juni 2020, 16:51

Denkt aber auch an das Gewicht der Maischepfanne! Bei einem kleinen (10L) Sud hat die Platte ja auch schon das Topfgewicht + 13-15 kg zu tragen. Informationen darüber habe ich nicht gefunden.

Gruß Lothar

applican
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 62
Registriert: Freitag 25. November 2016, 08:28
Wohnort: Winterthur, Schweiz

Re: Xiaomi Induktionsplatte

#5

Beitrag von applican » Donnerstag 18. Juni 2020, 17:59

Ich verwende schon jetzt zum Kochen eine Induktionsplatte (Ikea), um die ich einen Holzrahmen gebaut habe. Die Platte wird dann nur noch an den Topf gedrückt, aber trägt nicht das ganze Gewicht. -> Kann hier sicherlich auch gemacht werden.

Benutzeravatar
renzbräu
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 290
Registriert: Montag 27. Juli 2020, 17:32
Wohnort: Bamberg

Re: Xiaomi Induktionsplatte

#6

Beitrag von renzbräu » Mittwoch 29. Juli 2020, 00:04

applican hat geschrieben:
Donnerstag 18. Juni 2020, 17:59
Ich verwende schon jetzt zum Kochen eine Induktionsplatte (Ikea), um die ich einen Holzrahmen gebaut habe. Die Platte wird dann nur noch an den Topf gedrückt, aber trägt nicht das ganze Gewicht. -> Kann hier sicherlich auch gemacht werden.
Hi! Ich hatte auch schon solche Überlegungen "wenn der Topf nicht auf die Platte kann, kommt die Platte an Topf". Wie genau hast Du das randrücken gelöst? "Hubtisch" im Mini-Format? Federn?
Gott gebe Glück und Segen drein!
Johannes

Bottichmaischer und Spaß dabei!

applican
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 62
Registriert: Freitag 25. November 2016, 08:28
Wohnort: Winterthur, Schweiz

Re: Xiaomi Induktionsplatte

#7

Beitrag von applican » Mittwoch 29. Juli 2020, 15:53

renzbräu hat geschrieben:
Mittwoch 29. Juli 2020, 00:04
Hi! Ich hatte auch schon solche Überlegungen "wenn der Topf nicht auf die Platte kann, kommt die Platte an Topf". Wie genau hast Du das randrücken gelöst? "Hubtisch" im Mini-Format? Federn?
So einfahc wie möglich. Einen Rahmen aus Holz um die Platte gebaut (so ca 3 cm höher als die Platte selbst), unter die Platte Schaumstoff, von dem die Platte nach oben gedrückt wird.
Achtung: die Lüfungs-Auslässe im Rahmen für die Ventilatoren der Platte nicht vergessen!

Antworten