Rührhexe kombatibel mit Strainbuddy?

Antworten
VingoBrew
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: Freitag 1. Januar 2021, 20:07

Rührhexe kombatibel mit Strainbuddy?

#1

Beitrag von VingoBrew » Freitag 1. Januar 2021, 20:20

Hi bin neu hier im Forum.
Ich habe bis jetzt fünf mal mit einem 1800Watt Wecktopf gebraut. Möchte das ganze jetzt automatisieren, auch weil die analoge Temperatursteuerung des Wecktopfs sehr ungenau ist. Als Rührwerk wollte ich mir die Rührhexe von Mattmill zulegen. Zum Läutern hab ich bisher immer den Strainbuddy von Amihopfen genommen bin damit sehr zufrieden.
Jetzt zu meiner Frage. Läuft das Rührwerk mit im Topf eingebauten Strainbuddy? Ich hab gelesen mit dem Läuterfreund von Mattmill gehts ohne Probleme weiß nicht ob der flacher ist. Hat jemand Erfahrungen damit?
Würde mich über Meinungen und Erfshrungsberichte freuen.

Benutzeravatar
DerDallmann
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2330
Registriert: Montag 5. Oktober 2015, 10:11

Re: Rührhexe kombatibel mit Strainbuddy?

#2

Beitrag von DerDallmann » Freitag 1. Januar 2021, 20:24

Das klappt nicht. Der Strainbuddy ist zu hoch und ragt zu weit in die Mitte.
Mit freundlichen Grüßen,

Johst

Hobbybrauer Stammtisch Postleitzahl 21255 und Umgebung, bei Interesse PN

Benutzeravatar
saschabouchon
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 900
Registriert: Freitag 28. Februar 2014, 11:27
Kontaktdaten:

Re: Rührhexe kombatibel mit Strainbuddy?

#3

Beitrag von saschabouchon » Freitag 1. Januar 2021, 20:58

VingoBrew hat geschrieben:
Freitag 1. Januar 2021, 20:20
Jetzt zu meiner Frage. Läuft das Rührwerk mit im Topf eingebauten Strainbuddy? Ich hab gelesen mit dem Läuterfreund von Mattmill gehts ohne Probleme weiß nicht ob der flacher ist. Hat jemand Erfahrungen damit?
Würde mich über Meinungen und Erfshrungsberichte freuen.
Der Läuterfreund ist von Brauhardware und ja damit läuft es ohne Probleme ;-)
http://www.brauhardware.de
Rührwerk selber bauen, von der Einkocher- bis zur 70l Brauklasse! Läuterfreund, Edelstahlhähne etc...

VingoBrew
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: Freitag 1. Januar 2021, 20:07

Re: Rührhexe kombatibel mit Strainbuddy?

#4

Beitrag von VingoBrew » Freitag 1. Januar 2021, 23:12

Super danke für die Antwort. Von Mattmill heißt es wohl Läuterhexe nicht Läuterfreund aber eigentlich ja egal hauptdache es funktioniert. Dann muss ich wohl umsteigen.

VingoBrew
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: Freitag 1. Januar 2021, 20:07

Re: Rührhexe kombatibel mit Strainbuddy?

#5

Beitrag von VingoBrew » Freitag 1. Januar 2021, 23:14

DerDallmann hat geschrieben:
Freitag 1. Januar 2021, 20:24
Das klappt nicht. Der Strainbuddy ist zu hoch und ragt zu weit in die Mitte.
Schade aber dann werd ich mir wohl noch die Läuterhexe bzw Läuterfreund holen. Danke für die schnelle Antwort.

VingoBrew
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: Freitag 1. Januar 2021, 20:07

Re: Rührhexe kombatibel mit Strainbuddy?

#6

Beitrag von VingoBrew » Freitag 1. Januar 2021, 23:15

Gibt es bei der Rührhexe ne gute Möglichkeit den Temperaturfühler von Inkbird anzubringen?

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 18504
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Rührhexe kombatibel mit Strainbuddy?

#7

Beitrag von Boludo » Samstag 2. Januar 2021, 06:07

Kauf dir lieber einen günstigen Läuterbehälter und bau da den Strainbuddy ein und schöpfe die Maische schnell um. Das geht ruck zuck und du sparst jede Menge Zeit, da du die Würze nicht zwischenlagern musst, bis der Einkocher wieder frei ist, sondern sofort anfangen kannst, schon ab den ersten Liter Würze zu heizen. Das spart wirklich viel Zeit.
Warum alle immer unbedingt direkt aus dem Einkocher heraus Läutern wollen verstehe ich nicht. Außer man hat einen zweiten Einkocher, in den man direkt reinläutern kann, aber das haben wohl die wenigsten.
Ob der Inkbird den vielen Strom des Einkochers bewältigen kann weiß ich auch nicht so recht, ich wäre da vorsichtig.

Stefan

VingoBrew
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: Freitag 1. Januar 2021, 20:07

Re: Rührhexe kombatibel mit Strainbuddy?

#8

Beitrag von VingoBrew » Samstag 2. Januar 2021, 09:20

Ich wollte zum Würze Kochen auf nen Topf und Induktionsherd umsteigen da der 1800W Einkocher immer ewig braucht bis er die paar 20l auf 100 Grad hat. Deshalb wärs praktisch direkt aus dem Maischetopf zu läutern.

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 18504
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Rührhexe kombatibel mit Strainbuddy?

#9

Beitrag von Boludo » Samstag 2. Januar 2021, 09:53

Ok, dann macht es Sinn, sorry.

Stefan

Antworten