Quick Hack Gärtemperatursteuerung

Antworten
msonst
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 58
Registriert: Montag 28. Dezember 2020, 17:46

Quick Hack Gärtemperatursteuerung

#1

Beitrag von msonst » Dienstag 9. Februar 2021, 21:01

Hi,

Wen's interessiert... :Drink

Nachdem ich bei der letzten Gärung die OG fast abgewürgt habe, habe ich mir Gedanken darüber gemacht wie ich mit minimalem Aufwand die Temperatur steuern könnte.

Heraus kam folgendes (Ziel möglichst wiederverwendbare Komponenten):
iSpindel schickt Temperatur an PI mit Node Red. In Node Red wird bei unterschreiten von 17 °C ein Shelly Plug S eingeschaltet, an dem eine Wasserbett Heizung hängt (1€ in der Bucht). Außerdem updatet Node Red FHEM, welches die Daten nach Maria DB loggt. Grafana visualisiert die Spindelparameter.

WICHTIG: im Shelly Plug wird eingestellt, dass die Dose nach 1min wieder ausschaltet. Dies ist deshalb wichtig, damit im Falle von WLAN Problemen keine Brandgefahr entsteht.

FERTIG, Aufwand 1h.

Und falls es mal nicht gärt kann der Shelly Plug was anderes schalten

https://drive.google.com/file/d/1tLscXf ... p=drivesdk

Grüße
Michael

Benutzeravatar
marsabba
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1360
Registriert: Samstag 8. Oktober 2011, 22:05

Re: Quick Hack Gärtemperatursteuerung

#2

Beitrag von marsabba » Mittwoch 10. Februar 2021, 07:40

Minimaler Aufwand....aber nur, wenn man die Monate an Aufwand für die ganze Heimautomatisierungsinfrastruktur nicht mit reinrechnet. :Wink

Aber so ähnlich siehts bei mir auch aus, nur das die Messdaten nicht in der Mariadb landen, sondern per Telegraph in einer InfluxDb.

Im Vergleich Te mperatur ispindel versus Fühler in der Würze zeigt die ispindel schnellere Reaktionen auf Temperaturänderungen von aussen, mein Würzefühler reagiert da viel träger.

Grüsse
Martin

msonst
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 58
Registriert: Montag 28. Dezember 2020, 17:46

Re: Quick Hack Gärtemperatursteuerung

#3

Beitrag von msonst » Mittwoch 10. Februar 2021, 10:55

:Bigsmile die Zeit habe ich jetzt einfach mal nicht mit eingerechnet.

Was für ein Gerät nimmst du, um den Temperaturfühler ins Netz einzubinden? Bin auf der Suche nach einem batteriebetriebenen, ESP basiertem Temperaturfühler. Aber da scheint es keine fertigen Geräte zu geben

Gruß Michael

Benutzeravatar
marsabba
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1360
Registriert: Samstag 8. Oktober 2011, 22:05

Re: Quick Hack Gärtemperatursteuerung

#4

Beitrag von marsabba » Mittwoch 10. Februar 2021, 12:03

Entweder ESP- Eigenbau oder auch den Sonoff aus China. Alles aber Netzbetrieben.
Grüße
Martin

Benutzeravatar
secuspec
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 634
Registriert: Sonntag 9. Juli 2017, 06:31
Wohnort: Königstein
Kontaktdaten:

Re: Quick Hack Gärtemperatursteuerung

#5

Beitrag von secuspec » Mittwoch 10. Februar 2021, 16:00

marsabba hat geschrieben:
Mittwoch 10. Februar 2021, 12:03
Entweder ESP- Eigenbau oder auch den Sonoff aus China. Alles aber Netzbetrieben.
Grüße
Martin
Die Sonoffs kannst Du mit Tasmota Firmware umflashen - dann telefonierten sie nicht mehr nach China.

https://www.tasmota.info

Viele Grüße,
Steffen
Sudhaus aus Brewpaganda 80l Töpfen,IDS2 Platte (Maischen),ULP 8kW Heizelement (Kochen), 3,5kW Element für Nachguss.
Gesteuert mit BREWBLOX (https://brewblox.netlify.app).

HBST Rhein Main & Brausportgruppe e.V.
Bild

Benutzeravatar
marsabba
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1360
Registriert: Samstag 8. Oktober 2011, 22:05

Re: Quick Hack Gärtemperatursteuerung

#6

Beitrag von marsabba » Mittwoch 10. Februar 2021, 17:35

eh klar.
Bin ja ein großer freund von China Gadgets wie Schalter, Kameras, usw.
Aber ich würde diese nie direkt ans Internet lassen, oder irgendwelche dubiosen Apps dazu installieren.

Grüße
Martin

Antworten