Raspberry PI Steuerung

metaler143
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 325
Registriert: Sonntag 1. Februar 2015, 20:37

Re: Raspberry PI Steuerung

#301

Beitrag von metaler143 » Montag 21. März 2016, 22:06

Hast du dir das Programm per "git clone" gezogen? Welches Raspbian hast du drauf?

Mais
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 39
Registriert: Dienstag 22. Dezember 2015, 14:15

Re: Raspberry PI Steuerung

#302

Beitrag von Mais » Dienstag 22. März 2016, 08:37

Ja das Programm hab ich mir per git clone gezogen. Als OS hab ich Raspbian Jessi installiert (was für eins habt ihr drauf?).

Benutzeravatar
hopfenbär
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 405
Registriert: Freitag 16. Januar 2015, 20:50

Re: Raspberry PI Steuerung

#303

Beitrag von hopfenbär » Dienstag 22. März 2016, 09:41

Also ich habe die Pi ganz neu aufgesetzt, dann bin ich exakt den Installations anweißungen auf der Raspian/CraftbeerPi(github) Seite gefolgt.
Solum duri in hortum veniunt.

Vorstellung im alten Forum http://tinyurl.com/gob2p5g

metaler143
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 325
Registriert: Sonntag 1. Februar 2015, 20:37

Re: Raspberry PI Steuerung

#304

Beitrag von metaler143 » Dienstag 22. März 2016, 09:58

Bei mir läuft es unter Jessie ohne Probleme. Hast du die install.sh mit root-Rechten ausgeführt?

Benutzeravatar
Patrick_K
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 69
Registriert: Samstag 6. Februar 2016, 18:12
Wohnort: Graz

Re: Raspberry PI Steuerung

#305

Beitrag von Patrick_K » Dienstag 22. März 2016, 10:14

Super Projekt!

Ich arbeite mit meinem Einkocher und der Steckdosenleiste und die dev2.1 funktioniert auf Anhieb!

Wie in einem anderen Thread (viewtopic.php?f=21&t=7583) beschrieben messe ich meine Maischtemperatur an der Einkocher-Außenwand mit 3 Sensoren. Was muss ich wo wie ändern, so dass ich bei einer "Anlage" mehrere Sensoren auswählen kann und der Mittelwert gerechnet wird?

Alle drei Sensoren werden gefunden, ich will nur einfach nicht nur die Temp-funktion patchen und womöglich gröberen bullshit bauen...

metaler143
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 325
Registriert: Sonntag 1. Februar 2015, 20:37

Re: Raspberry PI Steuerung

#306

Beitrag von metaler143 » Dienstag 22. März 2016, 10:55

Einfachste Lösung wäre es wohl in der Kettle.py ganz unten die Funktion zum Temperatur auslesen abzuändern. Wenn die ID des Kessels gleich 1 (bzw. was auch immer dein Einkocher ist) entspricht, dann soll er einfach deine drei Sensoren auslesen und den Mittelwert zurückgeben. Sicher nicht die eleganteste Lösung, sollte aber hinhauen.

Viele Grüße
Jakob

Mais
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 39
Registriert: Dienstag 22. Dezember 2015, 14:15

Re: Raspberry PI Steuerung

#307

Beitrag von Mais » Dienstag 22. März 2016, 23:30

Hab das mit sudo und dann den dateipfad von der install.sh in der befehlsleiste eingegeben.
Ich werd morgen mal das ganze neu aufsetzten und neu versuchen.
Heute bin ich nachm Brautag zu fertig dazu ;)

Viele Grüße

metaler143
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 325
Registriert: Sonntag 1. Februar 2015, 20:37

Re: Raspberry PI Steuerung

#308

Beitrag von metaler143 » Mittwoch 23. März 2016, 01:38

Wenn du das Terminal startest, dann bist du ja im /Home/Pi Verzeichnis. Dann git clone ausführen, wenn das fertig ist mit "cd craftbeerpi" in den Ordner wechseln und mit "sudo ./install.sh" die Installation starten.
Grüße Jakob

Mais
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 39
Registriert: Dienstag 22. Dezember 2015, 14:15

Re: Raspberry PI Steuerung

#309

Beitrag von Mais » Mittwoch 23. März 2016, 14:11

Super hat funktioniert. Hab dann zusätzlich noch auf der Seite 1 überlesen wie man auf den Server kommt :Ahh
Vielen Dank für die Hilfe :)

metaler143
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 325
Registriert: Sonntag 1. Februar 2015, 20:37

Re: Raspberry PI Steuerung

#310

Beitrag von metaler143 » Mittwoch 23. März 2016, 16:13

Bitte gerne :Smile

Braujuenger
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 144
Registriert: Freitag 11. Januar 2013, 17:59
Wohnort: Sümmern

Re: Raspberry PI Steuerung

#311

Beitrag von Braujuenger » Mittwoch 23. März 2016, 21:44

Guten Abend zusammen,

ich habe letzte Woche bei mir die V2.1 getestet. Ich nutze die GembirdUSB-Steckdosenleiste und den DS1820 USB Adapter für den 18B12.
Die Steckdosenleiste konnte ich wie beschrieben in Betrieb nehmen. Auf gleichem Wege habe ich versucht das USB-Thermometer einzubinden, das hat leider nicht funktioniert. Hat das einer von euch hinbekommen?

Ansonsten muss ich noch mal Manuel loben! Die Anwendung ist echt spitze!
Viele Grüße

Dominik

Benutzeravatar
Patrick_K
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 69
Registriert: Samstag 6. Februar 2016, 18:12
Wohnort: Graz

Re: Raspberry PI Steuerung

#312

Beitrag von Patrick_K » Donnerstag 24. März 2016, 07:38

Bei mir funktioniert sowohl USB Steckdose als auch die drei (!) Temperatursensoren. Hab mir dafür die w1_thermometer (oder so) Datei umgeschrieben, egal welchen Sensor man mit der iD jetzt wählt, er sollte immer den Mittelwert ausspucken. Das ist natürlich schwer zu testen, also hab ich mich mal mit dem gegebenen Wert zufriedengegeben. Leider ist meine Messleitung recht lang und daher misst der Sensor manchmal "80°C" (Fehlerwert für DS1820 ist irre "praktisch" gewählt :thumbdown ) aus - was mir auch beim Aufheizen sofort die Rast startet.....

Gibts ne einfache Möglichkeit solche Einzelwerte zu filtern?

Außerdem scheint mir die Wlan-Verbindung regelmäßig abzustürzen, jedenfalls funktioniert der Kontakt mit der Weboberfläche (und ssh) nicht mehr, die Rasten werden allerdings weitergefahren.

Ich werd weiter dran rumprobieren, aber beim Sud nächste woche werd ich mich wohl eher auf meine selber geschriebenen Python-Klassen verlassen, auch wenn es weniger übersichtlich ist...

PalmPalm
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 41
Registriert: Dienstag 8. Dezember 2015, 20:48

Re: Raspberry PI Steuerung

#313

Beitrag von PalmPalm » Freitag 25. März 2016, 08:52

Moin jetzt meld ich mich auch mal wieder :D

An alle Programmierer hier :)

Gibt es eine Möglichkeit eine Verknüpfung auf demn Rasp. Desktop zu erstellen, die die runserver.py ausführt und den Browser mit direkter ansprache auf die 0.0.0.0:5000 öffnet ?

Mazze2000
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 35
Registriert: Donnerstag 28. Januar 2016, 15:25

Re: Raspberry PI Steuerung

#314

Beitrag von Mazze2000 » Samstag 26. März 2016, 12:17

PalmPalm hat geschrieben:Moin jetzt meld ich mich auch mal wieder :D

An alle Programmierer hier :)

Gibt es eine Möglichkeit eine Verknüpfung auf demn Rasp. Desktop zu erstellen, die die runserver.py ausführt und den Browser mit direkter ansprache auf die 0.0.0.0:5000 öffnet ?
Hallo PalmPalm,

der direkte Start in den Browser (mit der Brau-Weboberfläche) funktionierte bei mir am besten mit dem Midori Browser.
Der Standard Browser war sehr viel langsamer bei mir...
Schau dir mal den nachfolgenden Link an. Dort die Anleitung unter Midori. Die hat bei mir recht gut funktioniert.
https://github.com/elalemanyo/raspberry-pi-kiosk-screen

LG Mazze2000

PalmPalm
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 41
Registriert: Dienstag 8. Dezember 2015, 20:48

Re: Raspberry PI Steuerung

#315

Beitrag von PalmPalm » Sonntag 27. März 2016, 12:29

Na ich glaub das nicht ganz das was ich suche :) weil ja vorher die app noch gestartet werden soll :/ ich glaub da muss ein script her :)

Norn
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 23
Registriert: Freitag 19. Juni 2015, 13:21
Wohnort: Marburg

Re: Raspberry PI Steuerung

#316

Beitrag von Norn » Sonntag 27. März 2016, 23:42

Ich hab gerade nicht meinen Raspberry zur Hand, aber eigentlich sollte folgendes funktionieren:

1. Das Programm Screen aus den Paketquellen installieren.

Code: Alles auswählen

sudo apt-get install screen
2. Mit der Konsole auf deinen Desktop navigieren und eine Datei erstellen.

Code: Alles auswählen

nano craftbeerpi.sh
3. In die Datei folgendes einfügen (Der Pfad zur runserver.py muss angepast werden):

Code: Alles auswählen

#!/bin/bash
screen -d -m -S craftbeerpi bash -c 'python /home/user/craftbeerpi/runserver.py'
x-www-browser http://127.0.0.1:5000
Speichern mit Strg+O, Enter und Verlassen mit Strg+X

4. Die Datei ausführbar machen.

Code: Alles auswählen

sudo chmod +x craftbeerpi.sh

Beim Ausführen der Datei sollte das Script im Hintergrund gestartet und der Browser geöffnet werden. Um den Prozess zurück in den Vordergrund zu holen, einfach folgendes in der Konsole ausführen.

Code: Alles auswählen

screen -r
Gruß Felix

HERMES
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 23. März 2016, 18:26

Re: Raspberry PI Steuerung

#317

Beitrag von HERMES » Montag 28. März 2016, 11:43

Hallo CraftBeerPi-Gemeinde,

ich lese seit geraumer Zeit bei euch mit und möchte mich erstmal bei euch allen bedanken, dass ihr mir diesen sehr lauten "CraftBeerPi-Tinnitus" ins Ohr gesetzt habt. Allen voran natürlich Manuel!!!!

Habe mir ein klassisches Setup zusammengebaut: Raspi 2, 2x DS18B20, 2-Relais-Modul, SSR - Hendi + Nachgusseinkocher.
Die 2.0 funktioniert einwandfrei! (Habe übrigens die Aktiv-low-Problematik mit einem 74HC4049 Inverter gelöst.)

Mein Tinnitus wird allerdings lauter, wenn ich von 2.1 träume. Das ergibt dann schon die ein oder andere schlaflose Nacht.

Die Heater bekommen keine GPIO (17-18-27) (gpio.py). Nachdem einige von euch berichten, dass Gembird und Piface problemlos funktionieren, glaube ich fest daran, dass das im klassischen Setup auch möglich sein kann. Ich habe schon viel rumprobiert und bekomme es einfach nicht hin, oder sehe den Wald vor lauter Bäumen nicht. Im app.log wird ein Integer erwartet, ...

Hätte gerne den TempOffset und den 3. Kessel, der eigentlich ein tempgesteuerter Lüfter werden soll.

Hat einer von euch das Ding zum Laufen gebracht oder den ultimativen Tipp für mich???

Vielen Dank schon mal.

HERMES

sb11
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 516
Registriert: Donnerstag 12. März 2015, 09:48

Re: Raspberry PI Steuerung

#318

Beitrag von sb11 » Dienstag 5. April 2016, 20:38

Hallo Manuel,

kannst du in etwa abschätzen, wann Version 2.1 stable sein wird?

Danke und Grüsse,
Sebastian

beeracle
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 34
Registriert: Freitag 5. Februar 2016, 23:21

Re: Raspberry PI Steuerung

#319

Beitrag von beeracle » Dienstag 5. April 2016, 21:44

Hi zusammen,
Könnte mir jemand ne Anleitung per PN zukommen lassen? Wäre n Träumchen!

Benutzeravatar
not
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 418
Registriert: Montag 3. Dezember 2012, 08:38
Wohnort: Leverkusen

Re: Raspberry PI Steuerung

#320

Beitrag von not » Mittwoch 6. April 2016, 08:24

beeracle hat geschrieben:Hi zusammen,
Könnte mir jemand ne Anleitung per PN zukommen lassen? Wäre n Träumchen!
Tach, sone Anleitung zum lesen?
Mal im Ernst: in diesem Tröt steht alles drin!
Frischen Kaffee gebraut, Lesebrille drauf und ab dafür! Hausaufgaben!

:Drink - Sönke
... nicht vergessen: immer schön die Schaumpumpe schmieren!

howardo
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 12
Registriert: Mittwoch 6. April 2016, 10:53

Re: Raspberry PI Steuerung

#321

Beitrag von howardo » Mittwoch 6. April 2016, 11:06

Hallo Zusammen,

ich lese dieses Thema schon seit ein paar Tagen mit und habe eine Frage:

Da ich mit der manuellen Hendi Induktionsplatte (3,5kw) braue und NICHT in das Gerät selber eingreifen möchte, würde ich gerne eine Lösung über ein- und ausschaltbarer Steckdose realisieren. Die Gembird USB Steckdosenleiste kann leider keine 3500W schalten, deswegen tendiere ich zum Cleware Switch (http://www.cleware-shop.de/epages/63698 ... ducts/08-1).
Kann ich diese mit dem PI und der Software problemlos schalten, oder wird es da Probleme geben?

Ansonsten würde ich auch gerne anstatt der Clewar Steckdose einen Selbstbau realisieren. D.h. ein SSR (http://www.pollin.de/shop/dt/OTI1OTU2OT ... 40_V_.html) welches eine Steckdose schaltet, so wie am Anfang des Threads in einem Bild zu sehen.
Da ich kein Elektroprofi bin bräuchte ich hier Hilfe: kann mir jemand genau erklären, wie eine solche Schaltung SICHER realisiert wird? Bzw. gibt es Internetseiten, wo dies gut erklärt wird (ich habe keine gefunden).

Über Hilfe würde ich mich sehr freuen :thumbsup

Grüße
Howardo

Benutzeravatar
PsychoBrew
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 63
Registriert: Freitag 19. Februar 2016, 09:04

Re: Raspberry PI Steuerung

#322

Beitrag von PsychoBrew » Mittwoch 6. April 2016, 11:17

howardo hat geschrieben:Hallo Zusammen,

ich lese dieses Thema schon seit ein paar Tagen mit und habe eine Frage:

Da ich mit der manuellen Hendi Induktionsplatte (3,5kw) braue und NICHT in das Gerät selber eingreifen möchte, würde ich gerne eine Lösung über ein- und ausschaltbarer Steckdose realisieren. Die Gembird USB Steckdosenleiste kann leider keine 3500W schalten, deswegen tendiere ich zum Cleware Switch (http://www.cleware-shop.de/epages/63698 ... ducts/08-1).
Kann ich diese mit dem PI und der Software problemlos schalten, oder wird es da Probleme geben?

Ansonsten würde ich auch gerne anstatt der Clewar Steckdose einen Selbstbau realisieren. D.h. ein SSR (http://www.pollin.de/shop/dt/OTI1OTU2OT ... 40_V_.html) welches eine Steckdose schaltet, so wie am Anfang des Threads in einem Bild zu sehen.
Da ich kein Elektroprofi bin bräuchte ich hier Hilfe: kann mir jemand genau erklären, wie eine solche Schaltung SICHER realisiert wird? Bzw. gibt es Internetseiten, wo dies gut erklärt wird (ich habe keine gefunden).

Über Hilfe würde ich mich sehr freuen :thumbsup

Grüße
Howardo

Das gleiche habe ich momentan auch vor, nur leider bin ich wie du auch kein Elektroprofi. Würde mich bei der Frage anschließen :Bigsmile Kann uns da jemand helfen?

Grüße

Jannik

Mazze2000
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 35
Registriert: Donnerstag 28. Januar 2016, 15:25

Re: Raspberry PI Steuerung

#323

Beitrag von Mazze2000 » Mittwoch 6. April 2016, 13:14

Hallo,

wenn man von der Elektrotechnik gar keine Ahnung hat, dann sollte man das ganze sehr vorsichtig handhaben.
Immerhin ist durch falsches anschließen ein Stromschlag möglich...

Nun genug mit der Belehrung ;)

Die folgenden Links werden euch vielleicht weiter helfen:
Hier hat Manuel im groben einen Plan gemacht: https://github.com/Manuel83/craftbeerpi
Hier in einem anderen ähnlichen Projekt: http://www.sansalinux.org/mashberry/hardware.html

Ich persönlich kann von einem SSR nur abraten. Vor allem wenn ihr eine Induktionsplatte benutzt.
Diese ist sowieso so schnell (heizt kaum nach wie bei "normalen" Platten).
Daher reicht bei Induktionsplatten ein einfaches (richtig dimensioniertes) Relais.
Ist nebenbei auch noch günstiger... ;)

Bei weiteren Fragen dürft ihr mich gerne eine persönliche Nachricht zusenden. ;)

Gut Sud
Mattias

howardo
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 12
Registriert: Mittwoch 6. April 2016, 10:53

Re: Raspberry PI Steuerung

#324

Beitrag von howardo » Mittwoch 6. April 2016, 13:32

Hallo Mattias,

Danke für deine Antwort!

Die beiden Internet-Seiten kenne ich bereits. Meinen pollin.de Warenkorb habe ich schon mit den meisten Sachen aus der craftbeerpi Seite beladen.
Mir geht es "nur" um folgende Verschaltung: Breadboard -> Relais -> Steckdose. Hierfür würde ich gerne wissen, welche Steckdose und welches Relais ich dafür kaufen soll (wenn jemand einen Link hat wäre das super) und wie genau dann die Verkabelung aussehen müsste.
Wie gesagt: Ich will in den Stromkreis der Induktionsplatte nicht eingreifen, deswegen die "externe" Lösung.

Grüße
Howardo

Finch87
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 36
Registriert: Montag 24. November 2014, 08:57
Wohnort: Bad Camberg

Re: Raspberry PI Steuerung

#325

Beitrag von Finch87 » Mittwoch 6. April 2016, 20:24

Hallo Zusammen,

ich habe ein kleines Problem und zwar funktionieren die Buttons nicht auf der Startseite. Ich kann zb nicht die Flamme an/aus klicken. Der Automatic Modus klappt nur manchmal. Ich habe vorhin alles neu aufgesetzt, weil ich dachte das Problem könnte evtl auch an der älteren Version liegen. Das Problem bleibt aber. Ich vermute, dass es irgendwas mit schreibrechten zu tun hat, bin aber nicht sehr firm auf unix ebene...

Beim aufsetzen habe ich folgendes gemacht:

Noobs image gezogen
Auf SD geschrieben
Raspbian installiert
feste IP vergeben
apt-get update und upgrade
craftbeerpi geclont und installiert

Nutze den älteren Raspi dafür
Kennt jemand das Problem?

Wär sau gut, wenn mir jemand ein Tip geben könnte.

Grüße
Eric

dominicb
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 123
Registriert: Freitag 26. Dezember 2014, 16:17
Wohnort: Südbaden (Grenzach-Wyhlen)

Re: Raspberry PI Steuerung

#326

Beitrag von dominicb » Donnerstag 7. April 2016, 21:38

Hi nach längerer Braupause habe ich nun endlich mal wieder Zeit am WE zu brauen. Dazu habe ich mir die aktuelle, offizielle V2.0 auf den Pi geladen. Hat soweit alles prima geklappt. Meine Rasten eingetragen und alles. Habe durch Klick auf die Heizung und Rührer Buttons getestet ob die Relais manuell schalten. Alles top.
Aber sobald ich auf das Auto (Automatik) klicke schaltet das Relais für die Heizung. Das für den Rührer bleibt jedoch aus? Sollte es eigentlich nicht so sein das wenn geheizt wird, auch gerührt wird? Wie gesagt, klicke ich die Buttons so an, dann schalten die auch. Nur in der Ablaufautomatik tut sich am Rührwerksrelais nichts. Der Button wird auch nicht grün, so wie der fürs heizen.

Weiss einer Rat?

Ach ja und was ist nun die per Default eingestellte "overshoot" Logik? Kann ch die mit meinem Gasbrenner nutzen? Weil PID und Gasbrenner...naja ist ja nicht gerade so sinnvoll.

EDIT:
Das mit den Relais hat sich erledigt. Ein Kaltstart (Stecker ziehen) hats gebracht.
Overshoot ist simple Ein-/Aus Steuerung und somit super für den Gasbrenner!
Nur das mit dem rühren schaue ich mir noch an. Da hatte ich bei mir, auf der alten Version ein Intervallrühren programmiert.= Während heizen Rührer an. Wenn Temp i.O. Alle 3Minuten 30sec rühren. Damit bin ich super durchgekommen und der Scheinenwischermotor wurde auch nicht so sehr strapaziert (der wird im Dauerbetrieb ja doch recht heiß)

Danke und Gruss
Dominic
Zuletzt geändert von dominicb am Freitag 8. April 2016, 04:59, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Manuel83
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 249
Registriert: Dienstag 16. Juni 2015, 09:57

Re: Raspberry PI Steuerung

#327

Beitrag von Manuel83 » Donnerstag 7. April 2016, 23:43

Hi,

kurzes Lebenszeichen von mir. Es geht bald weiter... :-)

Gruß,
Manuel

Benutzeravatar
not
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 418
Registriert: Montag 3. Dezember 2012, 08:38
Wohnort: Leverkusen

Re: Raspberry PI Steuerung

#328

Beitrag von not » Freitag 8. April 2016, 08:41

Moin Bastler!

So: Ich habe die Software jetzt mal zum Regeln der Gärung verwendet: Funktoiniert super, wenn es ums Heizen geht: Terrariendraht (alternativ Lampe) dran und los geht das. Super.

Jetzt steht der böse Sommer vor der Tür und ich möchte natürlich auch den Kühlschrank ansteuern. Es fehlt mir also eine Logik zum Regeln einer Kühlung:
Ich habe mich jetzt mal händisch in den Code reingestürzt, eigentlich fehlt nur eine zusätzliche Regelung in Overshoot Logik mit umgedrehten Vorzeichen und dem Namen Kühlung. Gesagt getan, sodass ich jetzt den Kühlschrank schon mal steuern kann.

Derzeit komme ich leider nicht zum live testen, aber in den kommenden Tagen wird das mein nächster Schritt werden.

Ein weiteres Problem, welches sich ergibt, wenn ein längerer Zeitraum gemonitort wird sind die Grafiken des Temperaturverlaufs: Nach einer Woche dauert es einige Sekunden, bis die Grafik berechnet / geladen ist. Zudem ist die Beschriftung bei dieser Verwendung nicht intuitiv: es wird "die" Urhzeit jeweils gefünftelt (oder geviertelt?) angezeigt. Beim Maischen sicherlich gut, bei Monitoring der Gärung sind Tage eher interessant.

Manuel, schön, dass es weiter geht!
Ahoi, Sönke
... nicht vergessen: immer schön die Schaumpumpe schmieren!

dominicb
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 123
Registriert: Freitag 26. Dezember 2014, 16:17
Wohnort: Südbaden (Grenzach-Wyhlen)

Re: Raspberry PI Steuerung

#329

Beitrag von dominicb » Samstag 9. April 2016, 11:45

Sagt mal wie habt ihr eure interfaces konfiguriert?
Wenn ich hier den raspi ans Kabelnetzwerk hänge und mich dann trotzdem per WLAN und ssh einlogge kann ich den Server prima starten und auch bedienen.
Sobald ich aber das Netzwerkkabel abhänge, den raspi neu starte und über Lan verbinde bekomme ich nach dem starten des Server, etwa eine Minute später, folgende Meldung:

Code: Alles auswählen

pi@raspberrypi ~/beerpi $ sudo python runserver.py
GPIO OK
Write failed: Broken pipe
Dominics-Mac-Pro:~ Dominic$ 
Es scheint als würde der sich dann irgendwie aufhängen/abwürgen. Und mich dann auch direkt vom raspberry trennen

Nachtrag: Jetzt bekomme ich den Server gar nicht mehr zum laufen :-(
Egal ob mit eingestecktem Netzwerkkabel, ohne....Einstellungen alle gleich wie zu der Zeit wo es noch ging....jetzt würgt es sich nach ein paar sec von alleine ab mit obiger Meldung. :-(

Nachtrag 2:
Also irgendwie schien das an der "craftbeerpi.db" zu liegen. Denn wenn ich die lösche, ist das Setting zwar weg, aber ich bekomme den Server wieder zum laufen und muss alles neu konfigurieren. Nur ist das ja auch nicht Sinn und Zweck des ganzen. Ich bin nun auch schon hingegangen und habe die craftbeerpi.db gelöscht und ohne Netzwerkkabel, also über WLAN den Server neu gestartet und mein Setup konfiguriert. Wenn ich den Raps dann runterfahre und neu starte, geht wieder nix mehr. :-( Also wieder die db löschen und neu konfigurieren.....irgendwo scheint da irgendwas schief zu gehen. Ich weiss nur nicht wo.
Ich habe in einem zweiten Terminalfenster auch parallel dazu mal einen ping an den Raspi laufen lassen. Und wenn ich den Server starte schmiert die Verbindung komplett ab...sieht man wunderbar beim ping. Und ein paar Sekunden 10-15 ist der ping wieder da. Sehr kurios.
Und selbst wenn ich das ganze Prozedere durchmache und starten will, dann kommt zum Bsp. wenn ich den Rührer einschalten will folgende Meldung:

Code: Alles auswählen

192.168.178.205 - - [2016-04-09 13:45:09] "GET /api/step HTTP/1.1" 200 2459 0.157326
--------------------------------------------------------------------------------
INFO in kettle [/home/pi/beerpi/brewapp/base/kettle.py:66]:
Switch on GPIO: 18
--------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------
INFO in gpio [/home/pi/beerpi/brewapp/base/gpio.py:67]:
GPIO ON18
--------------------------------------------------------------------------------
Traceback (most recent call last):
  File "/usr/local/lib/python2.7/dist-packages/gevent/greenlet.py", line 327, in run
    result = self._run(*self.args, **self.kwargs)
  File "/usr/local/lib/python2.7/dist-packages/socketio/virtsocket.py", line 403, in _receiver_loop
    retval = pkt_ns.process_packet(pkt)
  File "/usr/local/lib/python2.7/dist-packages/socketio/namespace.py", line 155, in process_packet
    return self.process_event(packet)
  File "/usr/local/lib/python2.7/dist-packages/flask_socketio/__init__.py", line 71, in process_event
    return self.socketio._dispatch_message(app, self, message, args)
  File "/usr/local/lib/python2.7/dist-packages/flask_socketio/__init__.py", line 160, in _dispatch_message
    ret = self.messages[namespace.ns_name][message](*args)
  File "/home/pi/beerpi/brewapp/base/kettle.py", line 67, in ws_switch_gipo
    switchON(gpio)
  File "/home/pi/beerpi/brewapp/base/gpio.py", line 69, in switchON
    GPIO.output(gpio, on_state)
RuntimeError: The GPIO channel has not been set up as an OUTPUT
<Greenlet at 0x1fc9a30: <bound method Socket._receiver_loop of <socketio.virtsocket.Socket object at 0x20318f0>>> failed with RuntimeError


Ich habe aber alles angegeben im Setup. Irgendwas ist doch da oberfaul. Zumal das gaze schon astrein funktioniert hat vor 2-3 Tagen als ich die neue Version 2.0 aufgespielt, konfiguriert und getestet habe am PC. Da konnte ich schön die Heizung und Rührer anklicken und man hat die Relais schalten gehört. Egal wie oft an/aus...kein Problem.


LG Dominic

dominicb
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 123
Registriert: Freitag 26. Dezember 2014, 16:17
Wohnort: Südbaden (Grenzach-Wyhlen)

Re: Raspberry PI Steuerung

#330

Beitrag von dominicb » Sonntag 10. April 2016, 12:49

Hi,
ich nochmal. Da mich das ganze gestern noch so genervt hat und ich einfach nicht schlau draus geworden bin habe ich einfach mal eine komplette Neuinstallation des Raspi gemacht. Also aktuelles Image runtergelassen und die SD Karte komplett neu installiert. Dann Netzwerk (interfaces) eingerichtet und craftpeerpi per "clone" runtergeladen. Dann install durchgeführt, alles so wie beschrieben Schritt für Schritt.
Ping klappt wunderbar auf den raspi. SSH Login auch ohne Probleme.
Dann "sudo python runserver.pY2 eingegeben, per Weboberfläche alles konfiguriert und meinen Maischeplan eingegeben (Steps). Und als ich das ganze dann starten wollte kam wieder irgendwas von wegen GPIO Pin 18 nicht als Output konfiguriert....Runtime Error....usw.
Also Raps neu gestartet und seit dem geht wieder nichts mehr. Sobald ich das Script starte kommt dann im Terminal noch die Meldung GPIO und direkt danach hängt sich alles auf. Ich lasse in einem weiteren Terminalfenster parallel ein Ping mitlaufen. Da sieht man deutlich das die Verbindung komplett weg bricht und nach ein paar Sekunden dann wieder da ist.

Temrinalfenster sieht so aus:

Code: Alles auswählen

i@beerpi:~ $ cd craftbeerpi
pi@beerpi:~/craftbeerpi $ sudo python runserver.py
GPIO OK
Write failed: Broken pipe
Dominics-Mac-Pro:~ Dominic$ 

Nach dem GPIO OK hört man noch kurz die Relais klicken und dann schmiert das Ding komplett ab.
Ich habe auch Sohn einen anderen WLAN Adapter ausprobiert weil ich dachte mir "OK vielleicht hat der eine ja ne Macke". Aber da dies bei zwei Adaptern auftritt ist das nun doch unwahrscheinlich.

Hier noch der Inhalt der app.log:

Code: Alles auswählen

INFO:brewapp:##########################################
INFO:brewapp:### NEW STARTUP
INFO:brewapp:## INITIALIZE DATA
INFO:brewapp:--> Method: init() File: /home/pi/craftbeerpi/brewapp/base/step.py
INFO:brewapp:--> Method: init() File: /home/pi/craftbeerpi/brewapp/base/kettle.py
INFO:brewapp:## Init GIPO
INFO:brewapp:ALL GPIO INITIALIZED
INFO:brewapp:## INITIALIZE JOBS
INFO:brewapp:--> Method:stepjob() File: /home/pi/craftbeerpi/brewapp/base/step.py
INFO:brewapp:--> Method:readKettleTemp() File: /home/pi/craftbeerpi/brewapp/base/kettle.py
INFO:werkzeug: * Running on http://0.0.0.0:5000/
INFO:brewapp:##########################################
INFO:brewapp:### NEW STARTUP
INFO:brewapp:## INITIALIZE DATA
INFO:brewapp:--> Method: init() File: /home/pi/craftbeerpi/brewapp/base/step.py
INFO:brewapp:--> Method: init() File: /home/pi/craftbeerpi/brewapp/base/kettle.py
INFO:brewapp:## Init GIPO
INFO:brewapp:ALL GPIO INITIALIZED
INFO:brewapp:## INITIALIZE JOBS
INFO:brewapp:--> Method:stepjob() File: /home/pi/craftbeerpi/brewapp/base/step.py
INFO:brewapp:--> Method:readKettleTemp() File: /home/pi/craftbeerpi/brewapp/base/kettle.py
INFO:werkzeug: * Running on http://0.0.0.0:5000/
DEBUG:geventwebsocket.handler:Initializing WebSocket
DEBUG:geventwebsocket.handler:Validating WebSocket request
DEBUG:geventwebsocket.handler:Attempting to upgrade connection
DEBUG:geventwebsocket.handler:WebSocket request accepted, switching protocols
DEBUG:socketio.virtsocket:Spawning sub-Socket Greenlet: send_into_ws
DEBUG:socketio.virtsocket:Spawning sub-Socket Greenlet: read_from_ws
DEBUG:socketio.virtsocket:Spawning sub-Socket Greenlet: _heartbeat
DEBUG:socketio.virtsocket:Spawning sub-Socket Greenlet: _heartbeat_timeout
INFO:brewapp:Switch on GPIO: 18
INFO:brewapp:GPIO ON18
^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@$



Weiss einer Rat?

LG Dominic

-CK_AKS-
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 476
Registriert: Dienstag 8. Juli 2014, 13:12

Re: Raspberry PI Steuerung

#331

Beitrag von -CK_AKS- » Mittwoch 13. April 2016, 00:27

Hallo zusammen,
nun möchte ich doch mal nach ein bisschen lesen auch in das Projekt noch "miteinsteigen"-allerdings kann ich das nur als Anwender, mit dem Programmieren reichts bei mir nicht... :Wink
Auch von mir schonmal vorab ein großes Dankeschön an Manuel, der sich hier wohl viel Zeit nimmt!

Nun habe ich aber, wie soll es anders sein, auch gleich eine Frage: Nachdem ich es nun geschafft habe, bei meinem RPi B+ (gekauft schon letztes Jahr im Januar-genau für die Automatisierung einer Brauanlage, bislang aber weder Zeit noch Lust gefunden...) vncserver zum Laufen zu bringen und CraftbeerPi zu installieren-komme ich leider nicht in das Programm (Autostart beim Booten hatte ich mit "Yes" bestätigt).

Kann mir hier jemand helfen? Kann ich es im Epiphany Browser öffnen (und wenn ja, wie)? Was hat es mit Chromium auf sich? Die Meldung im Terminal zeigte an, dass dieser, so wie hier beschrieben

Install Chromium Browser

sudo apt-get install chromium

wohl nicht installierbar ist.

Um einen Ratschlag bin ich sehr dankbar!
Viele Grüße
Christian

Benutzeravatar
not
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 418
Registriert: Montag 3. Dezember 2012, 08:38
Wohnort: Leverkusen

Re: Raspberry PI Steuerung

#332

Beitrag von not » Mittwoch 13. April 2016, 09:12

-CK_AKS- hat geschrieben: ... vncserver zum Laufen zu bringen und CraftbeerPi zu installieren-komme ich leider nicht in das Programm (Autostart beim Booten hatte ich mit "Yes" bestätigt).

Kann mir hier jemand helfen? Kann ich es im Epiphany Browser öffnen (und wenn ja, wie)? Was hat es mit Chromium auf sich? Die Meldung im Terminal zeigte an, dass dieser, so wie hier beschrieben

Install Chromium Browser

sudo apt-get install chromium

wohl nicht installierbar ist.

Um einen Ratschlag bin ich sehr dankbar!
Moin CK_AKS.

Scheinbar ist Dein Pi im Netzwerk, in dem auch andere Rechner sind (VNC-Server). Statt Dich mit dem Pi zu verbinden (via VNC) und dort lokal einen Browser zu starten benutze doch einfach den Browser des Rechners, mit dem Du Dich zum Pi verbinden willst.

Dort gist Du als Adresse die IP Deines Raspberries auf Port 5000 ein und guckst mal, ob was passiert (z.B.: "http://192.168.0.254:5000").

Passiert da was ?

Viele Grüße,
Sönke
... nicht vergessen: immer schön die Schaumpumpe schmieren!

metaler143
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 325
Registriert: Sonntag 1. Februar 2015, 20:37

Re: Raspberry PI Steuerung

#333

Beitrag von metaler143 » Mittwoch 13. April 2016, 09:43

Je nach dem was für einen Router du hast kannst du auch mit "raspberrypi:5000" darauf zugreifen. Um Grundsätzlich mal das Netzwerk zu testen kannst du probieren den Raspberry anzupingen. Dazu einfach unter Windows "ping <IP des Raspberry>" in ein cmd Fenster eintippen. Selbiges kannst du auch umgekehrt vom Pi aus probieren (dazu am einfachsten per SSH und Putty unter Windows bzw JuiceSSH unter Android auf den Pi zugreifen)

Grüße,
Jakob

-CK_AKS-
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 476
Registriert: Dienstag 8. Juli 2014, 13:12

Re: Raspberry PI Steuerung

#334

Beitrag von -CK_AKS- » Mittwoch 13. April 2016, 10:46

Danke Sönke und Jakob, wie meinte doch schon unser E-Technik-Prof: "Kaum macht man's richtig-schon funktioniert's!"
Tatsächlich hatte ich das, glaube ich, schon ausprobiert-allerdings, so denke ich, hatte ich da den vncserver noch nicht im Autostart-und somit lief er nach dem reboot natürlich nicht mehr.
Jetzt muss ich nur noch auf meine Bauteile warten und dann gehe ich an den nächsten Schritt :Smile -i gfrei mi!

Edith meinte noch, es klappte bereits mit dem Tipp von Jakob. Sowohl auf dem Tablet als auch aufm PC.
Viele Grüße
Christian

dominicb
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 123
Registriert: Freitag 26. Dezember 2014, 16:17
Wohnort: Südbaden (Grenzach-Wyhlen)

Re: Raspberry PI Steuerung

#335

Beitrag von dominicb » Freitag 15. April 2016, 23:16

Also bei mir ist das Problem mit dem "abschmieren" des Pi nach wie vor vorhanden. Wenn ich nach dem "Absturz" (kur nach Start des Servers) wieder Zugriff habe per Netzwerkkabel - ich lasse parallel PINGs laufen auf beide Netzwerkschnittstellen (WLAN und Kabel) - und

Code: Alles auswählen

ifconfig
eingebe, dann ist nach dem "abschmieren" mein WLAN weg und es taucht nur noch eth0 und lo auf. Zugriff per Weboberfläche bekomme ich auch nicht - logisch. Wenn ich dann allerdings hingehe, den Raspi vom Strom trenne & wieder einstecke und die "craftbeerpi.db" lösche und dann den Server wieder starte, ja dann kann ich wieder alles konfigurieren, Rasten programmieren usw. NUR wenn ich dann den Prozess des braunes starten will und auf einen der Buttons in der Weboberfläche klicke, passiert nichts und ich bekomme im Terminal die Meldung:

Code: Alles auswählen

--------------------------------------------------------------------------------
INFO in pid [/home/pi/craftbeerpi/brewapp/base/pid.py:43]:
Start Overshoot - Kettle Id: 1
--------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------
INFO in gpio [/home/pi/craftbeerpi/brewapp/base/gpio.py:67]:
GPIO ON17
--------------------------------------------------------------------------------
Unhandled exception in thread started by <function pidjob at 0xb5e763f0>
Traceback (most recent call last):
  File "/home/pi/craftbeerpi/brewapp/base/pid.py", line 53, in pidjob
    switchHeaterON(kid)
  File "/home/pi/craftbeerpi/brewapp/base/pid.py", line 28, in switchHeaterON
    switchON(app.brewapp_kettle_state[kid]["heater"]["gpio"])
  File "/home/pi/craftbeerpi/brewapp/base/gpio.py", line 69, in switchON
    GPIO.output(gpio, on_state)
RuntimeError: The GPIO channel has not been set up as an OUTPUT
Und da schiert der Raspi dann komplett weg.

Wäre fro wenn mir da jemand helfen könnte.

Benutzeravatar
Manuel83
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 249
Registriert: Dienstag 16. Juni 2015, 09:57

Re: Raspberry PI Steuerung

#336

Beitrag von Manuel83 » Samstag 16. April 2016, 11:58

Hi Dominic,

die Frage ist warum dein Raspi abschmiert? Ist einfach das WIFI weg?
Im Standard hat der Raspi eine "Power Saving Mode" aktiviert. Das heißt es werden die USB Ports von zeit zu zeit deaktiviert. Das heißt natürlich auch dass das WIFI weg sein kann.
Das kann man aber deaktivieren.

Folgende Datei öffnen.

Code: Alles auswählen

sudo nano /etc/modprobe.d/8192cu.conf
Folgende Zeile eintragen:

Code: Alles auswählen

# Disable power saving
options 8192cu rtw_power_mgnt=0 rtw_enusbss=1 rtw_ips_mode=1
Dein Log unten zeigt das der GPIO nicht richtig gestartet wurde. Welche GPIO verwendest du denn? Hast du welche doppelt konfiguriert?
--------------------------------

Kurzer Status zur Version 2.1:

Die Tests laufen ganz gut und es gab auch schon Feedback von Nutzern. Bis jetzt gibts keine großen Probleme. Also wer möchte kann gerne schon mal die Version 2.1 testen.
Aktuelle versuche ich die Benutzerfreundlichkeit noch weiter zu verbessern. Es soll so einfach wie möglich sein und dennoch viele Möglichkeiten bieten.

Es wird bald auch ein internes Rezeptbuch geben. Dann muss man nicht unbedingt über den Kleinen Brauhelfer gehen. Außerdem kann man in der Version 2.1 auch zwischen Celsius und Fahrenheit wählen.
Bildschirmfoto 2016-04-16 um 11.37.27.png
Gruß,
Manuel

dominicb
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 123
Registriert: Freitag 26. Dezember 2014, 16:17
Wohnort: Südbaden (Grenzach-Wyhlen)

Re: Raspberry PI Steuerung

#337

Beitrag von dominicb » Samstag 16. April 2016, 12:55

Hi Manuel,
den Power Safe Mode habe ich bereits deaktiviert.
DIe GPIOs nutze ich mit nichts anderem. Ich bi ja auch schon hingegangen habe die SD Karte platt gemacht und neu aufgesetzt. Dann direkt deine Software drauf geladen wie in der Anleitung beschrieben. Also sozusagen ein frisches "jungfräuliches" System.

Ich kann auch Pings auf die IP des WLAN senden für ne halbe Stunde und da passiert nichts. Aber sobald ich das Pythonscript starte schmiert der mir ab.
Und nicht nur das WLAN sondern auch der LAN Zugriff.

Gerade mal getestet:
Ich starte den PI, öffne 3 Terminals
Terminal 1 für den SSh Zugriff auf den PI
Terminal 2 für den Ping auf die LAN Schnittstelle des PI
Terminal 3 für den Ping auf die WLAN Schnittstelle des PI

Die Pings kommen normal zurück, dann logge ich mich in Terminal 1 ein und wechsle in das craftbeerpi Verzeichnis. Und wenn ich dann das runderer.py Script starte schmiert der PI komplett weg und ich erhalte auf beiden PIngs die Meldungen: "Request timeout for icmp_seq 37" mit jeweils fortlaufender Nummer. Und nach einiger Zeit kommt der PING auf beide Schnittstellen wieder. Und auch erst dann kann ich mich wieder neu per SSH einloggen. Also es ist reproduzierbar. Immer wenn ich das Script starte schmiert der mir komplett weg.

Zugriff auf die Weboberfläche habe ich natürlich auch keinen.
Gehe ich allerdings hin und lösche die "craftbeerpi.db" und starte dann das Script, dann läuft es erst einmal. Ich bekomme Webzugriff und kann die Konfiguration durchklicken und speichern. Auch Rasten kann ich eingeben. Klicke ich dann allerdings auf eine Schaltfläche, Heizung an oder Rührer an kommt die GPIO Fehlermeldung das sie nicht auf Output konfiguriert sind....und dann geht die Misere los und er schmiert immer ab.


LG Dominic

Benutzeravatar
Manuel83
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 249
Registriert: Dienstag 16. Juni 2015, 09:57

Re: Raspberry PI Steuerung

#338

Beitrag von Manuel83 » Samstag 16. April 2016, 13:07

Hi Dominic,

Hast du CraftBeerPI im Autostart? Da kann man bei der Installation auswählen.

Starte mal den Raspi und gibt dann als erstes folgendes ein.

Code: Alles auswählen

sudo netstat -ntlp
Damit bekommst du alle offene Ports und die Prozess dazu angezeigt. Da sollte kein python mit Port 5000 laufen wenn du das runserver.py von Hand startest.

Ich gehe mal davon aus das du "sudo runserver.py" aufrufst? Es ist wichtig das du die Server mit root rechten startest sonst hast du keinen Zugriff auf die GPIOs. Ist leider etwas unschön beim Raspi.

Dann würde ich noch mal versuchen die GPIO ohne CraftBeerPI per Shell über wiringPI zu steuern. wiringPI wird bei der Installation von CraftBeerPI mit installiert.

Hier ein Beispiel. Die 17 musst du entsprechend für deinen GPIO anpassen.

Code: Alles auswählen

gpio -g mode 17 out
gpio -g write 17 1
gpio -g write 17 0
Hier ein ausführliche Anleitung über alle Kommandos: http://wiringpi.com/the-gpio-utility/

Ich hoffe wir bekommen dein Problem schnell in den Griff :-)

Gruß,
Manuel

dominicb
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 123
Registriert: Freitag 26. Dezember 2014, 16:17
Wohnort: Südbaden (Grenzach-Wyhlen)

Re: Raspberry PI Steuerung

#339

Beitrag von dominicb » Samstag 16. April 2016, 13:56

Hi,
nein Autostart habe ich nicht aktiviert. Ich starte den lieber manuell. :-)
Nach Start bekomme ich mit netstat folgende Meldung.

Code: Alles auswählen

pi@beerpi:~ $ sudo netstat -ntlp
Aktive Internetverbindungen (Nur Server)
Proto Recv-Q Send-Q Local Address           Foreign Address         State       PID/Program name
tcp        0      0 0.0.0.0:22              0.0.0.0:*               LISTEN      607/sshd        
tcp6       0      0 :::22                   :::*                    LISTEN      607/sshd        
pi@beerpi:~ $ 
Also somit alles i.O beim Start.

Zum Start gebe ich immer "sudo python runserver.py" ein. Passt also auch.

So also das Problem das er abschmiert habe ich gefunden. Bei der Relaiskarte ist ein Kanal kaputt und sobald ich den schalte schmiert er ab.Habe den jetzt umgesteckt und kann nun hin und her schalten.

Alles nochmal neu gestartet, und ich bekomme wieder die Meldung das der GPIO nicht als output gesetzt ist.
Gehe ich dann allerdings hin und setze die beiden GPIOs vor Start des Servers als Output mit

Code: Alles auswählen

gpio -g mode 17 out
gpio -g mode 18 out
und starte dann den Server, bekomme ich zwar den Hinweis im Terminal das die Kanäle bereits in Verwendung sind, aber es läuft. Nun kann ich auch per Weboberfläche schön hin und her schalten ohne das er abschmiert oder sonst was.
Also fehlt jetzt eigentlich nur noch das die GPIOs beim Start nicht auf Output gesetzt werden.

LG Dominic

-CK_AKS-
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 476
Registriert: Dienstag 8. Juli 2014, 13:12

Re: Raspberry PI Steuerung

#340

Beitrag von -CK_AKS- » Sonntag 17. April 2016, 12:18

Hi,
Kurze Frage zu den angegebenen 2 SSR-Relais: Schließt Ihr den Rühwerksmotor an das SSR an? Dieser hat ja 12V (egal ob ebay-Motor oder Scheibenwischer), der Ausgang des SSR jedoch 24V.
Funktioniert das dann trotzdem?
Viele Grüße
Christian

dominicb
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 123
Registriert: Freitag 26. Dezember 2014, 16:17
Wohnort: Südbaden (Grenzach-Wyhlen)

Re: Raspberry PI Steuerung

#341

Beitrag von dominicb » Sonntag 17. April 2016, 14:45

-CK_AKS- hat geschrieben:Hi,
Kurze Frage zu den angegebenen 2 SSR-Relais: Schließt Ihr den Rühwerksmotor an das SSR an? Dieser hat ja 12V (egal ob ebay-Motor oder Scheibenwischer), der Ausgang des SSR jedoch 24V.
Funktioniert das dann trotzdem?
Naja, wenn Du nur 12V zur Verfügung stellst kommen natürlich auch nur wieder 12V raus. Ich nehme mal an das man das SSR bis 24 auf Ausgangsseite verwenden kann. Genaueres kann ch dir da nicht sagen. Ich verwende sein normale Relais einer Arduino/RaspberryPi Relaisplatine.

HI,
ich bin gerade am brauen und die Software läuft soweit astrein. Mit dem GPIO Fehler beim Start habe ich mir im Moment so beholfen das ich die beiden GPIOs vorab manuell auf Output setze.
Da ich mit dem Gaskocher braue ist es so das der ca. 1-1,5°C überheizt. Kann man irgendwo einen "Offset" eingeben damit der sozusagen diesen Wert vorher aufhört mit heizen? Ist das zufällig in der "config.py"

Code: Alles auswählen

## Simple Overshoot Logic
app.brewapp_pid_overshoot = 0
das da?

LG Dominic

Norn
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 23
Registriert: Freitag 19. Juni 2015, 13:21
Wohnort: Marburg

Re: Raspberry PI Steuerung

#342

Beitrag von Norn » Sonntag 17. April 2016, 17:19

-CK_AKS- hat geschrieben:Hi,
Kurze Frage zu den angegebenen 2 SSR-Relais: Schließt Ihr den Rühwerksmotor an das SSR an? Dieser hat ja 12V (egal ob ebay-Motor oder Scheibenwischer), der Ausgang des SSR jedoch 24V.
Funktioniert das dann trotzdem?
Wie schon dominicb schrieb, es kommt die Spannung raus, die du auch angelegt hast. Weiterhin solltest du bedenken (falls du es nicht schon hast), dass SSR-Relais oft nur Wechselstrom (AC) schalten können. Für Gleichstrom (DC) gibts es spezielle SSRs.
Gruß Felix

-CK_AKS-
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 476
Registriert: Dienstag 8. Juli 2014, 13:12

Re: Raspberry PI Steuerung

#343

Beitrag von -CK_AKS- » Montag 18. April 2016, 11:31

Ok, da habe ich mich jetzt wohl zu wenig informativ ausgedrückt. Momentan habe ich bereits ein SSR-Relais, welches auf Manuels Seite empfohlen wird. Meine Bedenken waren nun, wie dieses SSR mit einem 12VDC Motor arbeiten soll.
Ich sehe dies nun für die Heizung vor, da es ja "nur" 230V schalten kann (ja Felix, das hatte ich eben schon bedacht :Wink ).
Ich denke, das Wichtigste ist nun erst einmal, den Scheibenwischermotor im Laufenden Betrieb zu fahren und dabei den Strom zu messen. Anschließend kann ich mir ja bei den einschlägigen Versandhändlern ein Relais besorgen, welches die entsprechenden Werte für Steuer- und Schaltspannung sowie -strom liefert.
Viele Grüße
Christian

Benutzeravatar
Alien_TM
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 356
Registriert: Montag 11. Januar 2016, 14:50

Re: Raspberry PI Steuerung

#344

Beitrag von Alien_TM » Montag 18. April 2016, 12:50

-CK_AKS- hat geschrieben:Ok, da habe ich mich jetzt wohl zu wenig informativ ausgedrückt. Momentan habe ich bereits ein SSR-Relais, welches auf Manuels Seite empfohlen wird. Meine Bedenken waren nun, wie dieses SSR mit einem 12VDC Motor arbeiten soll.
Ich sehe dies nun für die Heizung vor, da es ja "nur" 230V schalten kann (ja Felix, das hatte ich eben schon bedacht :Wink ).
Ich denke, das Wichtigste ist nun erst einmal, den Scheibenwischermotor im Laufenden Betrieb zu fahren und dabei den Strom zu messen. Anschließend kann ich mir ja bei den einschlägigen Versandhändlern ein Relais besorgen, welches die entsprechenden Werte für Steuer- und Schaltspannung sowie -strom liefert.
Ich nutze sowas: http://www.amazon.de/Kanal-Relay-Relais ... +raspberry
(low aktiv, dh. ULN2003A .. .http://playground.arduino.cc/uploads/De ... _small.png )

Zum Schalten meiner Heizung nutze ich sicherheitshalber 2 Relais (geteiltes Leid=halbes Leid :) ) da ich dem Relais die aufgedruckten 10A nicht unbedingt traue ;) .. preislich ungeschlagen, Lieferzeit dauert halt n paar Wochen von China rüber.

...Alex

Benutzeravatar
not
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 418
Registriert: Montag 3. Dezember 2012, 08:38
Wohnort: Leverkusen

Re: Raspberry PI Steuerung

#345

Beitrag von not » Montag 18. April 2016, 13:04

Manuel83 hat geschrieben: Kurzer Status zur Version 2.1:
...

Es wird bald auch ein internes Rezeptbuch geben. Dann muss man nicht unbedingt über den Kleinen Brauhelfer gehen. Außerdem kann man in der Version 2.1 auch zwischen Celsius und Fahrenheit wählen.
Bildschirmfoto 2016-04-16 um 11.37.27.png
Gruß,
Manuel
Moin Manuel,

klingt gut, mit dem Rezeptbuch. Super wäre es, wenn es möglich wäre auch lange Zeiten einzugeben (i.S.v. mehreren Tagen). Der kleine Brauhelfer nimmt keine 4-stelligen Rastzeiten an, sonst könnte ich darüber schon jetzt Fermentationsprofile eingeben (was ich einfach phantastisch fände).

Ahoi - gut Sud und Dank,
Sönke :Drink
... nicht vergessen: immer schön die Schaumpumpe schmieren!

-CK_AKS-
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 476
Registriert: Dienstag 8. Juli 2014, 13:12

Re: Raspberry PI Steuerung

#346

Beitrag von -CK_AKS- » Montag 18. April 2016, 13:23

Manuel83 hat geschrieben:Es wird bald auch ein internes Rezeptbuch geben. Dann muss man nicht unbedingt über den Kleinen Brauhelfer gehen.
Hallo Manuel,
der Import für Dateien des KBH bleibt aber nach wie vor bestehen, oder?
Viele Grüße
Christian

Benutzeravatar
Manuel83
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 249
Registriert: Dienstag 16. Juni 2015, 09:57

Re: Raspberry PI Steuerung

#347

Beitrag von Manuel83 » Montag 18. April 2016, 14:25

Der Import aus dem Kleinen Brauhelfer beleibt natürlich erhalten. Man kann nur zusätzlich seine Schritte in der CraftBeerPI Datenbank speichert.

Das Thema Fermentation wurde schon mehrfach an mich herangetragen. Um das ganz einfach zu lösen kann man im ersten Schritt eine neue Automatik Logik schreiben.
Quasi das gegenteil von der Overshoot Logik.

https://github.com/Manuel83/craftbeerpi ... ershoot.py

Auch heute kann man schon Rasten von mehreren Tagen einstellen. Man muss dann 10080 Minuten für eine Woche einstellen. Die Tag werden leider nur nicht in der Oberfläche angezeigt. Da fehlen nur 5-10 Zeichen Code. Ist also ein großes Ding das hinzuzufügen. Aber so viel ich weiß will sich Sönke etwas in die Programmierung einarbeiten und ein Fermentation Modul schreiben.

Ich bin mir unsicher ob man einen PI für Fermentation und fürs Brauen nimmt.

Für mich wäre es noch Interessant wenn ich einen Überblick bekommen wie viele Installationen von CraftBeerPI es heute schon gibt und welches Setup (Anzahl Kessel, Thermometer, etc) die Brauer benutzen. Das würde mir helfen die Software noch zielgerichteter zu entwickeln. Ich hatte über einen Feedback Button unter "About" nachgedacht.

Gruß,
Manuel

Benutzeravatar
not
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 418
Registriert: Montag 3. Dezember 2012, 08:38
Wohnort: Leverkusen

Re: Raspberry PI Steuerung

#348

Beitrag von not » Montag 18. April 2016, 14:34

Manuel83 hat geschrieben: Das Thema Fermentation wurde schon mehrfach an mich herangetragen. Um das ganz einfach zu lösen kann man im ersten Schritt eine neue Automatik Logik schreiben.
Quasi das gegenteil von der Overshoot Logik.

https://github.com/Manuel83/craftbeerpi ... ershoot.py

Auch heute kann man schon Rasten von mehreren Tagen einstellen. Man muss dann 10080 Minuten für eine Woche einstellen. Die Tag werden leider nur nicht in der Oberfläche angezeigt. Da fehlen nur 5-10 Zeichen Code. Ist also ein großes Ding das hinzuzufügen. Aber so viel ich weiß will sich Sönke etwas in die Programmierung einarbeiten und ein Fermentation Modul schreiben.

Ich bin mir unsicher ob man einen PI für Fermentation und fürs Brauen nimmt.
... Die "Einarbeitung" wird dauern. Ich verstehe die Architektur der Software noch mal ungefähr Null.

Die Schaltung im Code ändern: ja klar, das kann ich: Kopie von Overshoot anlegen und ändern: (wenn Temp zu hoch, dann Schalter an (Kühlen), wenn kalt genug, dann Schalter aus (Kühlschrank aus).
Aber die Integration in die bestehnde Software (Wo entscheide ich, dass der Effektor kühlt und nicht heizt und wo wird es in der GUI angezeigt) - das kann ich (leider kein Programmierer) nicht. :Sorry

Wer ausser Manuel (den ich gerne entlasten würde) hat denn Skills und Interesse, sowas umzusetzen?

Gruß, Sönke
... nicht vergessen: immer schön die Schaumpumpe schmieren!

Benutzeravatar
Manuel83
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 249
Registriert: Dienstag 16. Juni 2015, 09:57

Re: Raspberry PI Steuerung

#349

Beitrag von Manuel83 » Donnerstag 21. April 2016, 23:36

Ein paar neue Bilder der Version 2.1
Bildschirmfoto 2016-04-21 um 23.25.20.png
Bildschirmfoto 2016-04-21 um 23.25.34.png
Bildschirmfoto 2016-04-21 um 23.25.44.png
Bildschirmfoto 2016-04-21 um 23.25.54.png
Bildschirmfoto 2016-04-21 um 23.26.54.png
Bildschirmfoto 2016-04-18 um 21.18.33.png
Dateianhänge
Bildschirmfoto 2016-04-20 um 22.44.26.png

-CK_AKS-
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 476
Registriert: Dienstag 8. Juli 2014, 13:12

Re: Raspberry PI Steuerung

#350

Beitrag von -CK_AKS- » Freitag 22. April 2016, 09:05

Wow, Respekt Manuel, ein anprechendes Design...und ich kann vllt. auch mal meine USB-Leiste ausprobieren, die bei mir rumliegt :Bigsmile .
Was mir als ins Auge fiel...Welcome statt Weclome-nur ein kleiner Tippfehler :Wink .

Edit:
Ich möchte Post #267 nochmals aufgreifen, weil ich im Anschluss daran keine Problemlösung gefunden habe:
Fritz hat geschrieben:Hallo,

man liest ja, dass einige das Problem haben, dass der Timer bzw. die Uhrzeit nicht richtig dargestellt wird, obwohl die Zeit im System (Abfrage mit dem befehl date) richtig eingestellt ist.
Ich habe nun auch alles gemacht was ich konnte, jedoch funktioniert der Timer (Abgelaufene Zeit des Schrittes) nicht.

Hat das jemand schon mal lösen können? Ich habe auch schon mal einfach "gesagt" das meine Zeitzone "London" ist (UTC+0), ich habe gedacht vielleicht liegt das ein Problem, aber leider hat das auch nichts gebracht.

Vielleicht kann Manuel ja noch was dazu sagen.

Ansonsten aber trotzdem eine schöne Software. Daumen hoch.
Auch ich habe dieses Problem. Die Zeit beim Raspberry ist richtig eingestellt und wird auch richtig angezeigt (somit vom Netzwerk übernommen). Öffne ich jedoch Craftbeerpi in Chrome meines Android-Tablets und starte ("virtuell", momentan nur Temp.sensor und SSR angeschlossen) ein aus dem KBH geladenes Rezept, so beginnt die Zeit 2h zurückversetzt.
Dieses Problem gibt es (bei mir) aber nur in Verbindung mitdem Rezept des KBH!
Schaue ich mir im "Leerlaufbetrieb", also ohne geladenes Rezept, z.B. das Temperatur-Zeit-Diagramm meiner Anlage an, so wird die richtige Zeit angezeigt.

Hat hier jemand eine Idee?
Danke im Voraus.
Viele Grüße
Christian

Antworten