Raspberry PI Steuerung

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 848
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#1851

Beitrag von irrwisch » Freitag 9. November 2018, 06:47

matschie hat geschrieben:
Dienstag 6. November 2018, 08:38
Für alle, die es interessiert, hier der Link: https://github.com/Manuel83/craftbeerpi ... 47cc548541
Also den Patch hab ich mir jetzt doch nicht reingeholt.
Der ist ganz grauenvoll programmiert.
Der führt statt zu weniger sogar zu mehr Schreibvorgängen auf der SD Karte. Denn das Log wird erst ganz normal geschrieben und dann mit etwas Shell Magie die letzte Zeile rausgegreppt und mit dem aktuellen Wert verglichen. Falls der gleich ist wird das Logfile ohne die letzte Logzeile nochmal geschrieben.
Also hat man zwar kleine Logfiles aber doppelt soviel Schreibvorgänge wie vorher. Das kann ich ja gar nicht gebrauchen. Mir hat es schon eine SD Karte in der Brausteuerung zerstört. Das ist wirklich ganz hohe Programmierkunst. Dass sich jemand überhaupt traut sowas auf github zu pushen...

Ich hab jetzt für mich das logging der Sensorwerte ganz rausgenommen. Ist eh völlig unnötig für mich persönlich.
In der Hauptapikation hab ich auch diverse sehr verbose Loggingstellen auskommentiert. Jetzt bleibt das app.log auch sehr klein.
Auf das meine SD Karte diesmal länger lebt.

Benutzeravatar
matschie
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 615
Registriert: Samstag 17. März 2018, 17:26

Re: Raspberry PI Steuerung

#1852

Beitrag von matschie » Freitag 9. November 2018, 07:31

Ja, stimmt. Um das besser zu machen müsste man jedoch sehr tief in die Materie einsteigen, daher ist das für mich ein geeigneter "Hotfix".

Alternativ könnte man das ja als Hintergrundjob lösen, dass CBPi einmal am Tag alle Werte "aufräumt".. das wäre dann nur ein zusätzlicher Schreibvorgang je Tag..
GGM Induktionskochfeld via Serielle Schnittstelle über CBPi per Serielle Kommunikation oder drahtlos über MQTT angesteuert: Link
MQTT Device für CBPi: Link
Vorstellung meiner Anlage: Klick
GitHub: https://github.com/matschie1

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 848
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#1853

Beitrag von irrwisch » Freitag 9. November 2018, 09:04

Da fällt mir auch grad noch was ein.
Benutzt CBPi3 diese Logfiles um die Charts im Web Interface zu generieren?
Das wäre dann ein Features was ich durchs abschalten des Loggings verlieren würde.

edit: ja das ist wohl so.
Bisher hatte ich die Charts gar nicht benutzt.
Aber hier gibts was interessantes:
https://github.com/Manuel83/craftbeerpi3/pull/194

Da hat einer das Logging der Sensordaten auf ne Datenbank umgebaut. Vielleicht probier ich das mal aus wenn ich Zeit und Lust hab.

Benutzeravatar
matschie
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 615
Registriert: Samstag 17. März 2018, 17:26

Re: Raspberry PI Steuerung

#1854

Beitrag von matschie » Freitag 9. November 2018, 09:55

Ja, tut es, wie du schon bemerkt hast.

Das mit der Datenbank finde ich interessat, melde dich mal ob das klappt!
GGM Induktionskochfeld via Serielle Schnittstelle über CBPi per Serielle Kommunikation oder drahtlos über MQTT angesteuert: Link
MQTT Device für CBPi: Link
Vorstellung meiner Anlage: Klick
GitHub: https://github.com/matschie1

Klaus53123
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 202
Registriert: Montag 30. Oktober 2017, 07:48

Re: Raspberry PI Steuerung

#1855

Beitrag von Klaus53123 » Freitag 9. November 2018, 13:00

Hallo Gemeinde,

Bei mir beginnen die Überlegungen eine Herms Anlage mit CraftPi zu steuern.

Ich bin absoluter Newbie und würde mich gerne in CraftPi einlesen. Habt ihr einen Tipp wo ich meine Reise sinnvoll beginnen sollte?

Ich möchte Euch nämlich nicht mit den allerdööfsten Fragen löchern
Liebe Grüße

Bild

Wir sind was wir denken. Alles um uns herum entsteht aus unseren Gedanken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. (Buddha)

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 848
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#1856

Beitrag von irrwisch » Freitag 9. November 2018, 18:36

@matschie: So habe jetzt mal meine Installation auf den Branch mit der Timeseries Datenbank geswitched.
Scheint erstmal zu funktionieren.
Ich lass das mal über Nacht laufen und schau mir morgen mal an wie die Charts aussehen.

Außerdem hab ich dein MQTT Plugin auch drin.
Funktioniert das mit dem Delay auch wenn man manuell schaltet?
Wenn ich ein/aus/einschalte krieg ich folgende Meldung:
Delaying Turing on Compressor

Nach dem das Delay dann rum ist meldet er:
Compressor Off so not responding to end of delay

Eigentlich würde ich dann erwarten, dass er anschaltet?

Dann noch was anderes: Was für eine Kontrolllogik benutzt du für deinen Kühlschrank? Die ganz normale Hysterese?

Benutzeravatar
matschie
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 615
Registriert: Samstag 17. März 2018, 17:26

Re: Raspberry PI Steuerung

#1857

Beitrag von matschie » Freitag 9. November 2018, 18:41

irrwisch hat geschrieben:
Freitag 9. November 2018, 18:36
@matschie: So habe jetzt mal meine Installation auf den Branch mit der Timeseries Datenbank geswitched.
Scheint erstmal zu funktionieren.
Ich lass das mal über Nacht laufen und schau mir morgen mal an wie die Charts aussehen.
:thumbsup
Außerdem hab ich dein MQTT Plugin auch drin.
Funktioniert das mit dem Delay auch wenn man manuell schaltet?
Wenn ich ein/aus/einschalte krieg ich folgende Meldung:
Delaying Turing on Compressor

Nach dem das Delay dann rum ist meldet er:
Compressor Off so not responding to end of delay

Eigentlich würde ich dann erwarten, dass er anschaltet?
Ja, ist auch so gedacht. Muss ich mir mal ansehen :Grübel
Dann noch was anderes: Was für eine Kontrolllogik benutzt du für deinen Kühlschrank? Die ganz normale Hysterese?
Jup.
GGM Induktionskochfeld via Serielle Schnittstelle über CBPi per Serielle Kommunikation oder drahtlos über MQTT angesteuert: Link
MQTT Device für CBPi: Link
Vorstellung meiner Anlage: Klick
GitHub: https://github.com/matschie1

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 848
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#1858

Beitrag von irrwisch » Freitag 9. November 2018, 18:58

Danke, ich werd das dann hoffentlich dieses WE mal mit ner echten Gärung im Kühlschrank ausprobieren ;-)

Timeseries Datenbank scheint prinzipiell zu funzen nur was mir grad schonmal aufgefallen ist, dass im Chart alle Uhrzeiten eine Stunde im off sind, wahrscheinlich weil die Uhrzeiten in UTC sind und der nicht die eingestellte Zeitzone nimmt.

odin23
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 120
Registriert: Sonntag 15. Januar 2017, 16:36
Wohnort: Ferlach
Kontaktdaten:

Re: Raspberry PI Steuerung

#1859

Beitrag von odin23 » Samstag 10. November 2018, 17:53

BLTLB hat geschrieben:
Freitag 19. Oktober 2018, 16:28
Hi!

Hat hier jemand zufällig ein Tilt Hydrometer am CraftbeerPi3 konfiguiert bekommen?

Ich bin leider noch ziemlich unbedarft beim Pi, aber irgendwie scheint mein Bluez nicht richtig zu laufen. Zumindest zeigt der Tilt nur 0 Grad Celsius im CraftbeerPi an...

Hat jemand da Erfahrung und kann mir helfen?
Hallo miteinander,

das würde mich auch interessieren. Habe darauf keine Antwort gefunden.

lg.Horst

BLTLB
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 31
Registriert: Sonntag 1. Januar 2017, 19:00

Re: Raspberry PI Steuerung

#1860

Beitrag von BLTLB » Sonntag 11. November 2018, 14:02

odin23 hat geschrieben:
Samstag 10. November 2018, 17:53


Hallo miteinander,

das würde mich auch interessieren. Habe darauf keine Antwort gefunden.

lg.Horst
Hi Horst,

habe es nach langem frickeln hinbekommen... wie der letztendliche Weg war ist mir auch noch nicht so klar. Was aus meiner Sicht funktioniert hat, war, dass ich ein neues Stretch release aufgespielt habe und dann die TILT Software erstmal installiert habe (https://tilthydrometer.com/blogs/news/t ... ian-jessie). Als dann hier alles lief, habe ich CraftBeerPi installiert und es hat auch mit dem TILT kommuniziert.

Vielleicht hilft das etwas weiter...

JohannesT.
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Montag 12. November 2018, 11:54

Re: Raspberry PI Steuerung

#1861

Beitrag von JohannesT. » Montag 12. November 2018, 12:17

Hallo,
bis jetzt habe ich im Forum immer nur fleißig gelesen.
Zur Zeit verwende ich zum Brauen die Temperaturregler-Steckdose H-TRONIC TS125. Da muss ich händisch für jede Rast die Temperatur neu eingeben.
Jetzt war mein Gedanke die Anlage (80l) zu automatisieren.
SPS wäre kein Problem, hab's gelernt. Doch der Preis wäre relativ hoch.
So hab ich mir jetzt einen Raspberry, Touchscreen, Relais usw. bestellt.
Ich muss keine hohen Ströme schalten, da ich mit Gas arbeite und lediglich das Ventil angesteuert werden muss. (Der Brenner hat eine Lockflamme)

An Manuel hab ich auch schon eine Mail geschickt um das Craftbeerpi Board zu erstehen.
Damit hab ich mir dann Arbeit gespart.

Ich hoffe es klappt alles so, wie ich es mir vorstelle.

An meiner jetzigen Steuerung hängt der Temperatursensor 18B20
Den kann ich ja weiterhin verwenden?

Gruß
Johannes

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 848
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#1862

Beitrag von irrwisch » Montag 12. November 2018, 13:09

Ja die DS18B20 kannst du nehmen.
Das ist der Standard Temperatursensor bei den ganzen Hobbybastlern ;-) (nicht nur den Hobbybrauern)

Benutzeravatar
matschie
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 615
Registriert: Samstag 17. März 2018, 17:26

Re: Raspberry PI Steuerung

#1863

Beitrag von matschie » Montag 12. November 2018, 13:59

irrwisch hat geschrieben:
Freitag 9. November 2018, 18:58
Danke, ich werd das dann hoffentlich dieses WE mal mit ner echten Gärung im Kühlschrank ausprobieren ;-)
Habs mir mal angesehen... am Ende im "background task" stand etwas quatsch. Habs aber ehrlich gesagt auch nur aus dem HTTPCompressor kopiert, da müsste der Fehler also auch auftauchen :Bigsmile

Sollte mit dem Plugin im Anhang jetzt gehen.
Dateianhänge
MQTTCompressorDelay.zip
(3.22 KiB) 20-mal heruntergeladen
GGM Induktionskochfeld via Serielle Schnittstelle über CBPi per Serielle Kommunikation oder drahtlos über MQTT angesteuert: Link
MQTT Device für CBPi: Link
Vorstellung meiner Anlage: Klick
GitHub: https://github.com/matschie1

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 848
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#1864

Beitrag von irrwisch » Montag 12. November 2018, 14:44

Cool Danke!
Hatte selber noch nicht die Zeit gehabt mir das näher anzusehen, darum umso besser, dass du es getan hast :Bigsmile

Bin dann erstmal zurück gegangen auf den normalen MQTT Actor. Hab am WE gebraucht und nun die neue Steuerung ist jetzt im Einsatz.

Die Charts von dem Timeseries Branch scheinen übrigens auch gut zu funzen. Wobei ich weiterhin sage, dass ich den nutzen der Charts in CraftBeerPi allgemein nicht soo extrem hoch finde, da man mit den Charst wenig machen kann (reinzoomen, Skalierung ändern, nur nen bestimmten Zeitbereich anschauen...)
Dafür schreibts mir jetzt keine Tonnen an Logfiles mehr, und das ist ja immerhin auch was.
Für die Charts benutze ich dann weiterhin Ubidots wo ich meine Daten der iSpindel weiterleite. Da kann man sich ein ganz hübsches Dashboard zusammenbauen.

Nochmal eine Frage an alle die ihren Kühlschrank automatisieren:
Wo messt Ihr die Temperatur?
Habe jetzt einen Fühler im Kühlschrank und einen Fühler in der Spindel.

Der Temperaturfühler in der Spindel reagiert halt sehr träge. Erstens ist der in der Flüssigkeit drin, zweitens auch noch innerhalb des Petlings mit Luft dazwischen.
Ich hab das Gefühl, dass die Kühlschranktemperatur jetzt damit sehr stark zum schwingen neigt wenn ich den iSpindel Sensor zur "Regelung" heranziehe. Daher tendiere ich jetzt dazu eher den Sensor außerhalb zu verwenden.
Wie macht ihr das?
Oder noch ne Möglichkeit wäre ne Tauchhülse in den Gärbottich zu packen. Wäre vielleicht ein Mittelding..

Ich werd das jetzt gleich mal umstellen und schauen wie es weiter läuft.

Ich hatte vorher den Inkbird, und da lag der Fühler auch nur außerhalb und eigentlich hat die Temperatur der iSpindel dann nach einiger Zeit immer gut zur Außentemperatur im Kühlschrank gepasst.

JohannesT.
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Montag 12. November 2018, 11:54

Re: Raspberry PI Steuerung

#1865

Beitrag von JohannesT. » Montag 12. November 2018, 17:24

Super...
Vielen Dank.

Jetzt brauch ich nur noch das craftbeerpi Board.
Dann kanns losgehen mit der Verdrahtung.

JohannesT.
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Montag 12. November 2018, 11:54

Re: Raspberry PI Steuerung

#1866

Beitrag von JohannesT. » Montag 12. November 2018, 18:54

Super...
Vielen Dank.

Jetzt brauch ich nur noch das craftbeerpi Board.
Dann kanns losgehen mit der Verdrahtung.

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 848
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#1867

Beitrag von irrwisch » Montag 12. November 2018, 19:47

matschie hat geschrieben:
Montag 12. November 2018, 13:59
irrwisch hat geschrieben:
Freitag 9. November 2018, 18:58
Danke, ich werd das dann hoffentlich dieses WE mal mit ner echten Gärung im Kühlschrank ausprobieren ;-)
Habs mir mal angesehen... am Ende im "background task" stand etwas quatsch. Habs aber ehrlich gesagt auch nur aus dem HTTPCompressor kopiert, da müsste der Fehler also auch auftauchen :Bigsmile

Sollte mit dem Plugin im Anhang jetzt gehen.
So grad das neue Plugin eingebaut, jetzt geht das mit dem Delay so wie erwartet. Danke nochmals! :thumbsup

Ich habe mir gerade auch mal den HTTPCompressor angeschaut, du hast recht. Da ist der selbe Fehler auch drin. Benutzt wohl keiner, dass das noch niemanden aufgefallen ist :Bigsmile

JohannesT.
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Montag 12. November 2018, 11:54

Re: Raspberry PI Steuerung

#1868

Beitrag von JohannesT. » Donnerstag 15. November 2018, 11:11

Hi,

weiß jemand von euch, wie lange es ca. dauert eine Antwort auf die Anfrage nach dem Board zu bekommen?
Bis jetzt kam noch keine Reaktion auf meine Mail und Facebook Anfrage.

Gruß
Johannes

Benutzeravatar
matschie
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 615
Registriert: Samstag 17. März 2018, 17:26

Re: Raspberry PI Steuerung

#1869

Beitrag von matschie » Dienstag 20. November 2018, 12:18

irrwisch hat geschrieben:
Montag 12. November 2018, 14:44
Nochmal eine Frage an alle die ihren Kühlschrank automatisieren:
Wo messt Ihr die Temperatur?
Habe jetzt einen Fühler im Kühlschrank und einen Fühler in der Spindel.

Der Temperaturfühler in der Spindel reagiert halt sehr träge. Erstens ist der in der Flüssigkeit drin, zweitens auch noch innerhalb des Petlings mit Luft dazwischen.
Ich hab das Gefühl, dass die Kühlschranktemperatur jetzt damit sehr stark zum schwingen neigt wenn ich den iSpindel Sensor zur "Regelung" heranziehe. Daher tendiere ich jetzt dazu eher den Sensor außerhalb zu verwenden.
Wie macht ihr das?
Oder noch ne Möglichkeit wäre ne Tauchhülse in den Gärbottich zu packen. Wäre vielleicht ein Mittelding..

Ich werd das jetzt gleich mal umstellen und schauen wie es weiter läuft.

Ich hatte vorher den Inkbird, und da lag der Fühler auch nur außerhalb und eigentlich hat die Temperatur der iSpindel dann nach einiger Zeit immer gut zur Außentemperatur im Kühlschrank gepasst.
Theorie: Ich denke, wenn du den Fühler außerhalb des Kühlschranks lässt, dauert es etwas länger bis die Soll-temp erreicht ist, du erreichst sie aber. Wenn du den Fühler in der Flüssigkeit hast kann es sein, dass du einen gewissen "Overshoot" oder "Undershoot" :Grübel hast.

Praxis: Da aber die thermische Masse im Gärbottich unglaublich viel größer ist als die der Luft drum herum ist es denke ich egal.

Nochmal zur timeseries: Ich komme irgendwie mit Github nicht wirklich klar, wie komme ich denn an den anderen branch :Waa
GGM Induktionskochfeld via Serielle Schnittstelle über CBPi per Serielle Kommunikation oder drahtlos über MQTT angesteuert: Link
MQTT Device für CBPi: Link
Vorstellung meiner Anlage: Klick
GitHub: https://github.com/matschie1

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 848
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#1870

Beitrag von irrwisch » Dienstag 20. November 2018, 13:38

Ich hab jetzt ne Gärung seit anderthalb Wochen und fahre besser damit den Sensor außerhalb des Bottichs zu nehmen und mit den Hysteresen entsprechend feinzutunen.
Nehm ich den Temperatursensor der iSpindel schwingt mir das ganze zuviel rum da der einfach zu träge reagiert.

Im stationären Zustand ist denn eh iSpindel Temp annährend == Kühlschrank Temp, nur braucht die Spindel halt entsprechend länger bis die gleiche Temperatur hat.

Zu github:
Den Timeseries Branch gibts hier:
https://github.com/isarvalley/craftbeerpi3

Wie hast du denn Craftbeerpi bei dir installiert? Hast du ein fertiges Image genommen oder hast du dir das einfach mit git auf deinen Raspi geladen?
Falls letzteres kannst du auf deinem lokalen CBPI Repo den Branch so reinholen:

git remote add timeseries https://github.com/isarvalley/craftbeerpi3.git
git fetch timeseries
git checkout timeseries/master

Wenn du dann davon noch nen lokalen Branch anlegen willst um selber Änderungen zu machen
git checkout -b branchname

Benutzeravatar
matschie
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 615
Registriert: Samstag 17. März 2018, 17:26

Re: Raspberry PI Steuerung

#1871

Beitrag von matschie » Mittwoch 21. November 2018, 21:11

Habs gerade mal auf meinem Test-CBPi installiert, scheint zu klappen. Danke :thumbsup
GGM Induktionskochfeld via Serielle Schnittstelle über CBPi per Serielle Kommunikation oder drahtlos über MQTT angesteuert: Link
MQTT Device für CBPi: Link
Vorstellung meiner Anlage: Klick
GitHub: https://github.com/matschie1

Benutzeravatar
matschie
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 615
Registriert: Samstag 17. März 2018, 17:26

Re: Raspberry PI Steuerung

#1872

Beitrag von matschie » Donnerstag 29. November 2018, 11:31

JollyJumper hat geschrieben:
Freitag 2. November 2018, 12:17
Hallo,
ich würde gerne ein FüllstandsSensor in CBP haben [...]
Kann man irgendwie ein Gpio auslesen High/Low
und daraus eine Abhängigkeit für einen Actor setzen?
Damit das Thema nicht in der Versenkung verschwindet: Ich habe ein entsprechendes Plugin gebaut, Matthias hat es bereits getestet und es läuft. Findet ihr in meinem Github (Ja, ich weiss, jetzt hab ich doch Github :P ).
GGM Induktionskochfeld via Serielle Schnittstelle über CBPi per Serielle Kommunikation oder drahtlos über MQTT angesteuert: Link
MQTT Device für CBPi: Link
Vorstellung meiner Anlage: Klick
GitHub: https://github.com/matschie1

Benutzeravatar
matschie
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 615
Registriert: Samstag 17. März 2018, 17:26

Re: Raspberry PI Steuerung

#1873

Beitrag von matschie » Donnerstag 29. November 2018, 11:41

Gerade gesehen, Development Version für CBPi 4 ist online: https://github.com/Manuel83/craftbeerpi4

Werde ich heute Abend mal in meine VM werfen :Smile
GGM Induktionskochfeld via Serielle Schnittstelle über CBPi per Serielle Kommunikation oder drahtlos über MQTT angesteuert: Link
MQTT Device für CBPi: Link
Vorstellung meiner Anlage: Klick
GitHub: https://github.com/matschie1

Benutzeravatar
JollyJumper
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 644
Registriert: Dienstag 10. November 2015, 19:01
Wohnort: 35764 Sinn

Re: Raspberry PI Steuerung

#1874

Beitrag von JollyJumper » Montag 3. Dezember 2018, 12:12

Moin,
hat’s jemand schon testen können?
Grüße aus Sinn,

Matthias

Benutzeravatar
matschie
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 615
Registriert: Samstag 17. März 2018, 17:26

Re: Raspberry PI Steuerung

#1875

Beitrag von matschie » Montag 3. Dezember 2018, 12:17

Ne, ist leider so nicht lauffähig.
Hab's aber ehrlich gesagt auch nicht lange versucht - nachdem bei der Installation gemäß Doku ewig viele Fehler kamen, habe ich es nicht weiter probiert.
GGM Induktionskochfeld via Serielle Schnittstelle über CBPi per Serielle Kommunikation oder drahtlos über MQTT angesteuert: Link
MQTT Device für CBPi: Link
Vorstellung meiner Anlage: Klick
GitHub: https://github.com/matschie1

Benutzeravatar
Innuendo
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 295
Registriert: Freitag 2. März 2018, 09:43
Wohnort: Oberbergischer Kreis

Re: Raspberry PI Steuerung

#1876

Beitrag von Innuendo » Freitag 14. Dezember 2018, 09:55

Hallo zusammen,
Eckdaten: mein Testaufbau CBPi läuft und ein DS18B20 zeigt eine Temperatur an. Ich bin ITler und habe nur geringe Belichtung im Bereich Elektrotechnik. Ich lese mich z.Z. überall ein und möchte am End folgende Steuerung automatisieren:
- Induktionskochfeld 3.5kW
- Rührwerk Motor
- kl. Pumpe
- 30l Wasserkocher für NG
- 2x DS18B20 (Maischetopf/Sudpfanne und Wasserkocher NG)

Im cbpi wiki habe ich heute Gembrid gefunden. Über Gembrid kann ich hier im Forum kaum etwas finden?!? Kann ich meine Wunsch-Steuerung komplett auch über eine 6fach Gembrid USB realisieren anstelle von SSR? Also Temperaturen und Rastzeiten beim Maischen, Drehzahl beim Rühren, Durchfluss beim Pumpen? Die wenigen Suchtreffer mit Gembrid deuten für mich darauf hin, dass dies ein kaum verwendeter Lösungsweg ist.
Gruß
Innu

Benutzeravatar
Malzwein
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2623
Registriert: Mittwoch 12. September 2012, 09:39

Re: Raspberry PI Steuerung

#1877

Beitrag von Malzwein » Freitag 14. Dezember 2018, 09:59

Grundsätzlich ja, ich hatte so etwas mal mit Einkocher und Mash-It realisiert. Aber die mir vorliegende Gembird kann nur 10 A, zu wenig für die Hendi.
Gruß Matthias

Jep, Bier wird´s immer... meist auch trinkbar und manchmal ist es richtig gut! :P

Benutzeravatar
Innuendo
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 295
Registriert: Freitag 2. März 2018, 09:43
Wohnort: Oberbergischer Kreis

Re: Raspberry PI Steuerung

#1878

Beitrag von Innuendo » Freitag 14. Dezember 2018, 10:34

Nach deinem Hinweis habe ich auf der Herstellerseite das Handbuch zum EnerGenie EG-PMS2 gesucht/gefunden. Max load current: 10A
Also ca 2.2kW Leistung. Das klappt dann in Summe mit meinen Verbrauchern nicht. Schade ...
Danke für den Hinweis.

CraftbeerBückeburg
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 43
Registriert: Sonntag 22. Oktober 2017, 13:51

Re: Raspberry PI Steuerung

#1879

Beitrag von CraftbeerBückeburg » Freitag 14. Dezember 2018, 20:49

Grüß dich Innuendo,

Ich habe die Hendi an einer Funksteckdose. Den Einkochtopf für den Nachguss habe ich ebenfalls an einer Funksteckdose. Die Steckdosen werden dann per CbPi gesteuert. Pumpe und Rührwerk hab ich an einen Relais.

Läuft Super👍🏻

Benutzeravatar
Innuendo
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 295
Registriert: Freitag 2. März 2018, 09:43
Wohnort: Oberbergischer Kreis

Re: Raspberry PI Steuerung

#1880

Beitrag von Innuendo » Samstag 15. Dezember 2018, 07:03

Danach habe ich auch geschaut, aber entweder hab ich Funksteckdosen mit DIP bis max 1000W oder ohne DIP bis 3860W gefunden.
Für einem Testbrett habe ich nun ein Foteh SSR 40 DA (Schalter und Steckdosen hatte ich noch rumliegen)
cbpitest.jpg
cbpitest.jpg (69.26 KiB) 2772 mal betrachtet
Mal schauen, ob ich heute mit CbPi eine Glühbirne ein/ausschalten kann. Nach Wiki und Forum würde ich vermuten, dass mit dem SSR über Heater die Glühbirne leuchtet, bis ich z.B. 30°C am DS18B20 hab und mit warmen/kalten Wasser am Sensor ein/aus geschaltet werden kann.
Beim Test als Agitator vermute ich ein einfaches ein/aus oder ein von dunkel bis hell (oder die Birne dreht sich :Smile ). Bin sehr gespannt, ob mein "Glühbier" gelingt :Pulpfiction

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 848
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#1881

Beitrag von irrwisch » Samstag 15. Dezember 2018, 09:07

Vorsicht bei den Foteks.
Da gibt es sehr sehr viele Fälschungen aus China die nicht richtig funktionieren!

quantumjump
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 24. Mai 2015, 12:56

Re: Raspberry PI Steuerung

#1882

Beitrag von quantumjump » Samstag 15. Dezember 2018, 10:09

Genau!
Unbedingt sauber installieren und die Kühlfläche ordentlich an den Schutzleiter.
Ich hab schon den zweiten ausgetauscht, weil nach ein paar Stunden 230V auf dem Kühlkörper liegt. Gut, dass der FI-Schalter getrennt hat.

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 848
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#1883

Beitrag von irrwisch » Samstag 15. Dezember 2018, 16:48

Bei den Fälschungen kann es noch viel schlimmer sein.

Teilweise sind die Komponenten da drin gar nicht auf 16A ausgelegt.
Mein Fotec Relais hatte massive Leckströme bzw nicht richtig geschlossen. Das war kompletter Mist.

Lieber von einem namhaften Elektronikhändler kaufen und nicht von eBay um halbwegs sicher zu gehen keinen Müll zu bekommen.

Benutzeravatar
Innuendo
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 295
Registriert: Freitag 2. März 2018, 09:43
Wohnort: Oberbergischer Kreis

Re: Raspberry PI Steuerung

#1884

Beitrag von Innuendo » Samstag 15. Dezember 2018, 18:55

Hallo,
hmmm ... danke für die Tipps. Ich habe tatsächlich für meine Tests ein sehr günstiges Relais bei Amazon gekauft, statt zB bei Pollin & co. Das Relais macht auch nicht das, was ich gedacht habe. Oder ich habe noch einen Fehler:
Ich habe als GPIOSimple an GPIO18 (Pin6 an Relais- und Pin12 an Relais+) einen Actor erstellt und im Kettle angelegt. Die Steuerspannung ist 3.29V. Hinter dem Relais (LED leuchtet) kommen nur konstant 100V AC raus - bei 25% und bei 100%.
Innu

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 848
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#1885

Beitrag von irrwisch » Sonntag 16. Dezember 2018, 00:36

Also mein billig Fotek Relais hatte bei 3.3V nicht voll durchgeschaltet, erst bei höherer Spannung.

Wenn du ein Labornetzteil hast dann teste das Relais erstmal einzeln.
Steuerspannung so lange hoch drehen bis das Relais voll öffnet.
Wenn das nicht bei 3.3 V der Fall ist hast du den selben Mist gekauft wie ich damals :P

Nach meinem ersten Reinfall mit den Foteks aus China hab ich die hier gekauft:
https://www.pollin.de/p/solid-state-rel ... 0-v-340470
Die funzen bisher gut.
Auf nen Kühlkörper montiert mit Wärmeleitpaste dazwischen und noch nen kleinen 12V PC Lüfter davorgeschnallt.

Benutzeravatar
matschie
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 615
Registriert: Samstag 17. März 2018, 17:26

Re: Raspberry PI Steuerung

#1886

Beitrag von matschie » Sonntag 16. Dezember 2018, 08:35

Gerade bei den vielen „hochqualitativen“ Teilen und dem vielen elektronischen Halbwissen bleibe ich dabei, dass man so wenig wie möglich mit hohen Spannungen und Stromstärken arbeiten sollte.

Der Umweg über Funksteckdosen ist machbar, wobei ich bei billigen auch hier vorsichtig wäre. 16A gilt oft kurzzeitig, nach einiger Zeit werden die gerne sehr warm und es können sich teile schmelzen.

Bei SSR ist auf ausreichende Kühlung zu achten.

Und ganz wichtig ist eine fachgerechte Installation - Berührungssicher und geerdet, und zwar sicher geerdet. Benutzt bitte überall wo möglich Kabelschuhe! So teuer sind die nicht!

Last but not least: überall wo möglich nur steuerspannungen schalten. Daher kam ich auch auf die Idee mit dem steuerbaren Kochfeld.
GGM Induktionskochfeld via Serielle Schnittstelle über CBPi per Serielle Kommunikation oder drahtlos über MQTT angesteuert: Link
MQTT Device für CBPi: Link
Vorstellung meiner Anlage: Klick
GitHub: https://github.com/matschie1

Benutzeravatar
Innuendo
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 295
Registriert: Freitag 2. März 2018, 09:43
Wohnort: Oberbergischer Kreis

Re: Raspberry PI Steuerung

#1887

Beitrag von Innuendo » Sonntag 16. Dezember 2018, 12:14

@irrwisch: danke für den Link.
@matschie: der Arduino ist noch nicht eingetroffen

Eure Hinweise zur Sicherheit und Gefahren nehme ich sehr ernst. Aus dem Forum, Wiki und co die richtigen und wichtigen Infos herausholen ist bei der Menge an Beiträgen echt schwierig. Ich bin mir fast sicher, dass ich einen Link auf amazon und Fotek SSR genutzt habe. Glücklicherweise habe ich nur ein amazon-Relais für die ersten Versuche bestellt.
Noch nicht ganz klar ist mir die Konfiguration von cbpi. Ich habe einen Hybrid Maischetopf/Sudpfanne, einen Läuterbottich mit Pumpe und einen Wasserkocher. Dann mache ich doch aus den 3 Objekten ein Kettle und hänge daran Eigenschaften (TempSensor) und Methoden (Induktionsfeld, Rührwerk, Wasserkocher und Pumpe) oder verstehe ich das System noch nicht?
Ich hab mal meine Papiernotizen in cbpi nachgestellt. Am Rasp hängt nur ein Display und drei TempSensoren.
cbpi1.jpg
Induktionsfeld: Actor GPIOSimple - GPIO18 (Pin6 u. Pin12) - an Kettle "Maische und Sud)
Rührwerk: Agitator GPIOSimple - GPIO25 (Pin6 u. Pin22) - an Kettle "Maische und Sud"
Wasserkocher: Actor GPIOSimple - GPIO23 (Pin6 u. Pin16) - an Kettle "Nachguss"
Pumpe: Actor GPIOSimple - GPIO24 (Pin6 u. Pin18) - an Kettle "Läutern und Kühlen"
3 TempSensoren entsprechend ebenfalls an den passenden Kettle.

So habe ich es mir zusammengesucht und notiert. Bin ich da auf dem Holzweg?
Innu
Zuletzt geändert von Innuendo am Montag 17. Dezember 2018, 06:57, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Innuendo
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 295
Registriert: Freitag 2. März 2018, 09:43
Wohnort: Oberbergischer Kreis

Re: Raspberry PI Steuerung

#1888

Beitrag von Innuendo » Sonntag 16. Dezember 2018, 12:54

Als Rasp Einsteiger (seit 48h klaut mir der Zwerg meine Freizeit) waren einige Infos irreführend bzw. es hat unnötig Zeit verbraucht.
Ein paar Infos:

Mit dem Tool Etcher (etcher.io) kann sehr einfach eine SD Karte mit Raspian bespielt werden. Das Tool lässt aber freien Speicherplatz auf der SD:
sudo raspi-config -> 7 -> A1 Expand Filesystem

Der Kiosk Mode im Wiki ist veraltet
lxpanel --profile LXDE-pi
@pcmanfm --desktop --profile LXDE-pi
#@xscreensaver -no-splash
point-rpi
@xset s off
@xset -dpms
@xset s noblank
@sed -i 's/"exited_cleanly": false/"exited_cleanly": true/' ~/.config/chromium-browser/Default/Preferences
@chromium-browser --noerrdialogs --kiosk http://localhost:5000 --incognito

ich verwende lieber fullscreen
@chromium-browser --noerrdialogs --start-fullscreen http://localhost:5000 --incognito
Mit Alt-F4 kommt man auf den Pi - wie ich wieder in Fullscreen komme, habe ich nocht nicht rausgefunden

Wer auf Windows gern Notepad++ verwendet: Plugin NppFTP laden
root ein Password vergeben und danach kann per SFTP (mit root+pw) in Notepad++ anstelle von nano der Rasp konfiguriert werden.

Wer vor dem experimentieren in cbpi mal eben Dateien sichern will:
Mit Win32 Disk imager kann die komplette SD in ein Image gezogen werden. Alternativ samba:
sudo apt-get install samba samba-common-bin
in der Datei /etc/samba/smb.conf anfügen (das ist kein Security Tipp!)
[Pi]
path = /
writeablte = yes
guest ok = yes
Dann kann per Dateiexplorer /home/craftbeerpi3 kopiert werden

Meine Verbindungsabbrüche mit Putty und VNC konnte ich mit statischer IP Adresse beheben
/etc/dhcpcd.conf
#CbPi statische IP Adresse für wlan
static ip_address=192.168.100.30
interface wlan0
static domain_name_servers=192.168.100.1
static routers=192.168.100.1

So, nun finde ich meine Notizen hier mit der Sufu ;-)
regards
Innu

Benutzeravatar
Innuendo
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 295
Registriert: Freitag 2. März 2018, 09:43
Wohnort: Oberbergischer Kreis

Re: Raspberry PI Steuerung

#1889

Beitrag von Innuendo » Mittwoch 19. Dezember 2018, 19:43

irrwisch hat geschrieben:
Sonntag 16. Dezember 2018, 00:36
https://www.pollin.de/p/solid-state-rel ... 0-v-340470
Die funzen bisher gut.
cbpi2.jpg
Funktioniert perfekt!

Benutzeravatar
JollyJumper
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 644
Registriert: Dienstag 10. November 2015, 19:01
Wohnort: 35764 Sinn

Re: Raspberry PI Steuerung

#1890

Beitrag von JollyJumper » Donnerstag 27. Dezember 2018, 19:33

Hi,
ist es möglich, den Raspberry als Accesspoint zu konfigurieren und wenn man sich mit diesen dann verbindet, dass der Bowser sich öffnet und die CBP Seite angezeigt wird?
Grüße aus Sinn,

Matthias

stefan17
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 29
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 08:47

Re: Raspberry PI Steuerung

#1891

Beitrag von stefan17 » Freitag 28. Dezember 2018, 02:30

Hallo!
eine möglicherweise einfache Frage, aber ich habe schon Stunden hier im Forum gesucht,........ohne Ergebniß...:
Ich möchte den Raspberry via SSR meine 380V Heizstäbe steuern lassen.
Wo finde ich dazu den Schaltplan?

mir sind bisher immer nur die Versionen der 220V "begegnet"....
Danke für die Unterstützung

ulfmeyer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 30
Registriert: Samstag 25. Mai 2013, 20:17
Wohnort: Bremen

Re: Raspberry PI Steuerung

#1892

Beitrag von ulfmeyer » Freitag 28. Dezember 2018, 08:18

Hallo,
habe eine CBP3 aufgesetzt und im Testlauf.Eine spitzen Steuerung wirklich ich bin begeistert. iSpindel habe ich bereits auch integriert.Meine frage wäre ob die Software oder ein Plugin z.b eine Mail versenden kann sobald der Braumeister gebraucht wird ? Nach dem Maischen oder bei den Hopfengaben ?

Grüße aus Bremen

Ulf

Benutzeravatar
matschie
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 615
Registriert: Samstag 17. März 2018, 17:26

Re: Raspberry PI Steuerung

#1893

Beitrag von matschie » Freitag 28. Dezember 2018, 10:26

JollyJumper hat geschrieben:
Donnerstag 27. Dezember 2018, 19:33
Hi,
ist es möglich, den Raspberry als Accesspoint zu konfigurieren und wenn man sich mit diesen dann verbindet, dass der Bowser sich öffnet und die CBP Seite angezeigt wird?
Du kannst den Raspberry als AP einrichten. Ich habe das so, dass er automatisch einen AP startet wenn er sich nicht mit einem Bekannten WLan verbinden kann.
(z.B. hier).

Man kann dann normal auf das CBPi Interface zugreifen. Ob das auch automatisch geht weiß ich nicht.
GGM Induktionskochfeld via Serielle Schnittstelle über CBPi per Serielle Kommunikation oder drahtlos über MQTT angesteuert: Link
MQTT Device für CBPi: Link
Vorstellung meiner Anlage: Klick
GitHub: https://github.com/matschie1

Benutzeravatar
matschie
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 615
Registriert: Samstag 17. März 2018, 17:26

Re: Raspberry PI Steuerung

#1894

Beitrag von matschie » Freitag 28. Dezember 2018, 10:33

stefan17 hat geschrieben:
Freitag 28. Dezember 2018, 02:30
Hallo!
eine möglicherweise einfache Frage, aber ich habe schon Stunden hier im Forum gesucht,........ohne Ergebniß...:
Ich möchte den Raspberry via SSR meine 380V Heizstäbe steuern lassen.
Wo finde ich dazu den Schaltplan?

mir sind bisher immer nur die Versionen der 220V "begegnet"....
Danke für die Unterstützung
Nix für ungut, wenn du eine so triviale Schaltung nicht machen kannst, solltest du evtl. Die Finger von 380V lassen.

Falls du das nicht willst, empfehle ich ein 2- oder 3-Phasen SSR (z.B. hier)
GGM Induktionskochfeld via Serielle Schnittstelle über CBPi per Serielle Kommunikation oder drahtlos über MQTT angesteuert: Link
MQTT Device für CBPi: Link
Vorstellung meiner Anlage: Klick
GitHub: https://github.com/matschie1

Benutzeravatar
JollyJumper
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 644
Registriert: Dienstag 10. November 2015, 19:01
Wohnort: 35764 Sinn

Re: Raspberry PI Steuerung

#1895

Beitrag von JollyJumper » Freitag 28. Dezember 2018, 10:35

Hi,
Dankeschön für den Link. Das werde ich mal ausprobieren.
Hast du mal über Arduinosketch drüber geschaut? :Bigsmile
Grüße aus Sinn,

Matthias

Benutzeravatar
matschie
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 615
Registriert: Samstag 17. März 2018, 17:26

Re: Raspberry PI Steuerung

#1896

Beitrag von matschie » Sonntag 30. Dezember 2018, 11:49

Hi! Jetzt erst gesehen. Nein, bin ich noch nicht zu gekommen.
GGM Induktionskochfeld via Serielle Schnittstelle über CBPi per Serielle Kommunikation oder drahtlos über MQTT angesteuert: Link
MQTT Device für CBPi: Link
Vorstellung meiner Anlage: Klick
GitHub: https://github.com/matschie1

CraftbeerBückeburg
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 43
Registriert: Sonntag 22. Oktober 2017, 13:51

Re: Raspberry PI Steuerung

#1897

Beitrag von CraftbeerBückeburg » Samstag 5. Januar 2019, 21:50

Schönen guten Abend,
ich brauch mal ein wenig Hilfe von euch. Ich habe ein 2 Channel Relais mit meinen Raspberry verbunden (5V,2x GPIO, GND).

Geschaltet sollen ein Rührwerk und eine Pumpe.
Das Relais schaltet, aber an der Pumpe und dem Rührwerk tut sich nix.

Hab ihr eine Idee? Mir ist völlig bewusst, dass das aus der Ferne extrem schwer ist.

Dennoch vielen Dank.

Viele Grüße
Thomas

PS: Ich habe mehrfach etwas von widerstände zwischen relais und gpio gelesen...sind die nötig?
IMG_20190105_201732.jpg
IMG_20190105_175051.jpg

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 848
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#1898

Beitrag von irrwisch » Samstag 5. Januar 2019, 22:10

Widerstände zwischen Relais und GPIO?
Nein eher nicht.
Wahrscheinlich meinst du die Pull-ups von den Gpios auf 3.3V.
Die sind nur dazu da damit das Relais nen definierten Zuszand hat wenn die Pins floaten (Raspi bootet)
Sonst macht dein Relais irgendwas beim booten.
Das will man überhaupt nicht. Deshalb braucht man die Pullups.

ABER auch ohne die Pullups muss das Relais gehen.
Den Jumper hast du so gelassen wie ausgeliefert?

Hast du dran gedacht, dass die Relaisboards nen Optokoppler haben also quasi invertiert sind? (Relais schließt wenn der Pin Low ist).
Leuchtet die LED am Relais Board wenn du es schaltest?

CraftbeerBückeburg
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 43
Registriert: Sonntag 22. Oktober 2017, 13:51

Re: Raspberry PI Steuerung

#1899

Beitrag von CraftbeerBückeburg » Samstag 5. Januar 2019, 22:25

@irrwisch
Danke für die schnelle Antwort.

1.) ja, die jumper habe ich so gelassen (steckt auf jd vcc und vcc)

2.) Optokoppler?? Das müsstest du mir näher erklären.

3.) ja, die LED leuchtet wenn es geschaltet wird

Benutzeravatar
t-u-f
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 429
Registriert: Sonntag 21. Februar 2016, 13:33
Wohnort: zwischen HB und OS

Re: Raspberry PI Steuerung

#1900

Beitrag von t-u-f » Samstag 5. Januar 2019, 22:49

..schon mal versucht die 230V Seite anders zu belegen, (ich gehe mal davon aus das da 230V ankommen und fachmännisch verkabelt worden sind.
Ich kenne deine Relaiskarte nicht,
Versuch mal:
1. jeweils den braunen, von der Mitte eins nach oben,
bzw.
2. beide braunen einen nach oben anzuschließen
und berichte mal...
IMG_20190105_201732.jpg
Natürlich bei beiden Kanälen...

Gruß T-u-F
t-u-f ne Abkürzung für Tüddeln und Fummeln :thumbup


Falls ich nicht SOFORT und UNVERZÜGLICH auf Fragen in einem Thread reagiere:
Es liegt daran, dass ich ein wichtigers Hobby habe als den Computer:

Meine Familie!!! :thumbsup

Antworten