Raspberry PI Steuerung

Biervampir
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 20
Registriert: Samstag 24. Januar 2015, 23:24
Wohnort: Zürich

Re: Raspberry PI Steuerung

#1951

Beitrag von Biervampir » Montag 6. Mai 2019, 21:04

Das muss ich mir definitiv nochmals genauer anschauen, scheint ja perfekt vorbereitet zu sein!
Was ist denn die maximale Menge die mit der GGM Gastro gekocht werden kann, sollten über 50 Liter möglich sein?

Benutzeravatar
beryll
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2429
Registriert: Samstag 25. Juli 2015, 15:10
Wohnort: Saarwellingen
Kontaktdaten:

Re: Raspberry PI Steuerung

#1952

Beitrag von beryll » Montag 6. Mai 2019, 21:05

irrwisch hat geschrieben:
Montag 6. Mai 2019, 21:01
Die Hendi/Yato muss man öffnen und dran rumlöten. Garantie kaputt und Leute haben dabei die Hardware schon gegrillt.
zB ich... Meine erste Hendi lief einige Sude so modifiziert und ich hab die Modifikation aufs Messer verteidigt - bis es knallte und sie während des Maischens mit einem ekelhaften Geräusch über den Jordan ging. Ich schalte nur noch Strom an/aus, mehr mache ich da nicht mehr.

VG Peter
"Um...Snoochie boochies" Romrod... BONG!!!!!
(Aktueller Bericht aus dem Gärfass)

HBST Saar-Lor-Lux
Terminfindung Treffen der Saar-Lor-Lux Brauer

HBST Saar-Lor-Lux internes

Benutzeravatar
matschie
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 531
Registriert: Samstag 17. März 2018, 17:26

Re: Raspberry PI Steuerung

#1953

Beitrag von matschie » Dienstag 7. Mai 2019, 07:43

Biervampir hat geschrieben:
Montag 6. Mai 2019, 21:04
Was ist denn die maximale Menge die mit der GGM Gastro gekocht werden kann, sollten über 50 Liter möglich sein?
Ich habe den Stromverbrauch mal analog zum Vorgehen von Brewpaganda gemessen und bekomme eine durchgehende Stromaufnahme von 16A (Bei Verwendung meines Brewpaganda Expert Kessels). Die Platte sollte also von der Leistung identisch zur Yato sein. Ich habe damit bislang eine maximale Füllmenge von gut 55L zum Kochen gebracht (Ohne Isolierung, an der offenen Tür im Wintergarten im Winter), was allerdings schon die absolute Obergrenze für diese Leistungsklasse ist. Im Sommer oder mit Isolierung vielleicht etwas besser, aber das ganze hat bei mir schon recht lange zum Aufheizen gebraucht.

Daher meine Empfehlung: Überleg dir das mit dem Set nochmal, ich habe gerade meinen Brewpaganda Läuterbottich verkauft und gegen einen isolierten Läuterbottich (Ss BT InfuSsion :Bigsmile ) getauscht (Normaler Thermoport tuts aber genauso), so kühlt die Maische beim Läutern schonmal rund 20° weniger ab, was am Ende direkte Zeitersparnis beim Aufheizen ist. Außerdem kann man damit auch Kombirasten oder Dekoktionsverfahren brauen. Just my 2 cents, weil ich den Weg gerade hinter mir habe :Wink
GGM Induktionskochfeld via Serielle Schnittstelle über CBPi per Serielle Kommunikation oder drahtlos über MQTT angesteuert: Link
MQTT Device für CBPi: Link
Vorstellung meiner Anlage: Klick
GitHub: https://github.com/matschie1

Biervampir
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 20
Registriert: Samstag 24. Januar 2015, 23:24
Wohnort: Zürich

Re: Raspberry PI Steuerung

#1954

Beitrag von Biervampir » Dienstag 7. Mai 2019, 07:58

Für solche Tipps bin ich absolut dankbar! Es währe doch schade wenn Fehler wiederholt werden müssen. Das mit dem Läuterbottich ist absolut einleuchtend! Bis anhin habe ich direkt in die Würzepfanne geläutert und den Punkt daher wohl schlicht vergessen.
Für die GGM Gastro habt ihr mich schon beinahe voll überzeugt. Nur kamen gestern Bedenken wegen dem WLAN auf und nach dem meine Netatmo Wetterstation heute Morgen keine Daten senden wollte hat sich dis noch verstärkt. Was passiert wenn eine Platte die Verbindung verliert? Und sind die Temperatursensoren auch per WLAN angehängt (kam noch nicht dazu die Berichte ganz zu lesen)?

Benutzeravatar
matschie
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 531
Registriert: Samstag 17. März 2018, 17:26

Re: Raspberry PI Steuerung

#1955

Beitrag von matschie » Dienstag 7. Mai 2019, 10:23

Ja, ist alles WLAN. Ich kenne die Netatmo Dinger nicht, aber meine Steuerung arbeitet mit MQTT qos level 3, d.h. der Befehl wird garantiert Gesendet und quittiert, ansonsten geht die Platte sicherheitshalber aus.
Das gleiche gilt für Temperatursensoren. Ich kann dich aber beruhigen, meine Fermenterkühlschränke hängen da seit inzwischen 2 oder 3 Montagen ununterbrochen und ohne Störung dran. Auch wenn das WLAN mal ausfällt, verbinden die sich automatisch neu und Dank MQTT wird auch immer der letzte Schaltstatus mit übertragen.

Alternativ gibt es auch die Kabelgebundene Variante über einen Arduino und USB Verbindung zum RPi, die funktioniert nach wie vor wird aber nicht mehr weiterentwickelt.
GGM Induktionskochfeld via Serielle Schnittstelle über CBPi per Serielle Kommunikation oder drahtlos über MQTT angesteuert: Link
MQTT Device für CBPi: Link
Vorstellung meiner Anlage: Klick
GitHub: https://github.com/matschie1

Benutzeravatar
Innuendo
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 157
Registriert: Freitag 2. März 2018, 09:43

Re: Raspberry PI Steuerung

#1956

Beitrag von Innuendo » Donnerstag 9. Mai 2019, 06:40

matschie hat geschrieben:
Dienstag 7. Mai 2019, 07:43
Biervampir hat geschrieben:
Montag 6. Mai 2019, 21:04
Was ist denn die maximale Menge die mit der GGM Gastro gekocht werden kann, sollten über 50 Liter möglich sein?
... Ich habe damit bislang eine maximale Füllmenge von gut 55L zum Kochen gebracht (Ohne Isolierung, an der offenen Tür im Wintergarten im Winter), was allerdings schon die absolute Obergrenze für diese Leistungsklasse ist. Im Sommer oder mit Isolierung vielleicht etwas besser, aber das ganze hat bei mir schon recht lange zum Aufheizen gebraucht.
Das ist auch meine Erfahrung: über 50l im Brewpaganda Chef auf einer GGM Induktionsplatte dauert es oberhalb von 78°C recht lang. Ich habe einen Heizstab für große Sude beigefügt - das geht sehr schnell.

Bier-Daniel
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Montag 10. Juli 2017, 20:19

Re: Raspberry PI Steuerung

#1957

Beitrag von Bier-Daniel » Sonntag 12. Mai 2019, 11:55

Hi,
CBPi 4 ist jetzt schon einige Zeit online: https://github.com/Manuel83/craftbeerpi4 :thumbup
Hat sie jemand schon zum laufen gebracht?
Komme nach vielen Versuchen mit Python3.5 gerade ein mal bis zum "Hello, world" aber jetzt komme ich nicht weiter und weis nicht was ich machen muss.
Mit dieser Anleitung https://manuel83.github.io/craftbeerpi4/index.html komme ich nicht weiter :crying
Eventuel kann mir jemand sagen was ich als nächstes machen muss um z.B. meine Arbeitsoberfläche einzurichten.
So wie ich das bis jetzt Verstehe kann man alles individuell einstellen.
Gibt es eine Beispiel konfiguration? Damit ich alles ausprobieren kann und verstehen kann was ich einstellen kann?
Danke Daniel :Drink

Benutzeravatar
secuspec
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 262
Registriert: Sonntag 9. Juli 2017, 06:31
Wohnort: Königstein
Kontaktdaten:

Re: Raspberry PI Steuerung

#1958

Beitrag von secuspec » Sonntag 12. Mai 2019, 12:28

Bier-Daniel hat geschrieben:
Sonntag 12. Mai 2019, 11:55
Hi,
CBPi 4 ist jetzt schon einige Zeit online: https://github.com/Manuel83/craftbeerpi4 :thumbup
Hat sie jemand schon zum laufen gebracht?
Auf Github steht unten:

CraftBeerPi4

This is the development project for CraftBeerPi4. It's not ready to use at the moment.

Will heißen, dass sie noch keinesfalls einsatzfähig ist. Wenn Du mit CbPi arbeiten möchtest, dann bleibe bei der 3er Version. Und auch da bitte NICHT die 3.1.

Viele Grüße,
Steffen
:Drink
Klassisches 2 Geräte Sudhaus auf Basis Brewpaganda 80l Töpfen mit GGM Gastro Platte für die Rasten und einem Ultra Low Power 8kW Heizelement fürs Kochen. Alles gesteuert über CraftBeerPi. :Drink

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5461
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Raspberry PI Steuerung

#1959

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Dienstag 4. Juni 2019, 16:42

Kann CBPi3 wirklich keine angelegten Brauprozesse speichern oder sehe ich es nur nicht? Nach bisherigen Erkenntnissen müsste man die Prozessparameter immer aus KBH oder BeerXml importieren oder alle Rasten/Hopfengaben etc. pro Brauvorgang neu eingeben.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Benutzeravatar
matschie
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 531
Registriert: Samstag 17. März 2018, 17:26

Re: Raspberry PI Steuerung

#1960

Beitrag von matschie » Mittwoch 5. Juni 2019, 08:26

Wenn du den KBH benutzt: Du kannst die komplette Datenbank importieren und dann nach Bedarf im CBPi das passende Rezept auswählen.
So mache ich es, aber man kann bestimmt auch manuell angelegte Brauvorgänge in der Datenbank speichern, muss ich mir mal ansehen.
GGM Induktionskochfeld via Serielle Schnittstelle über CBPi per Serielle Kommunikation oder drahtlos über MQTT angesteuert: Link
MQTT Device für CBPi: Link
Vorstellung meiner Anlage: Klick
GitHub: https://github.com/matschie1

steko
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 52
Registriert: Sonntag 3. Mai 2015, 21:32

Re: Raspberry PI Steuerung

#1961

Beitrag von steko » Dienstag 11. Juni 2019, 11:38

Hallo zusammen

ich hatte das große Glück, dass mir jemand eine Brausteuerung gebaut hat, da ich selber keinen Schimmer davon habe. Das Prachtstück hängt nun bei mir in der Brauerei.

Mein Helfer ist leider softwareseitig nicht so fit, genauso wie ich. Daher hoffe ich zu den folgenden Punkten hier Hilfe zu bekommen.

1. Es ist cfb 2.2 installiert. Die Aussage von einem, der es installiert hat war, dass cfb 3.0 nur mit anderer Hardware funktioniert. Ist das der Fall? Es ist ein raspberry 3 verbaut. Hat die Version 3.0 hardwareseitig noch andere Anforderungen oder sollte das eigentlich kein Problem sein? Ich hatte nur gelesen, dass ein anderes Betriebssystem benötigt wird.
2. Die Version 2.2. funktioniert soweit. Nur habe ich das Problem, dass der Browser nicht automatisch aktualisiert. Krücke ist ein Add-on, dass eine Aktualisierung vornimmt. Habt ihr das auch so gelöst?
3. Ich habe festgestellt, dass Buzzer und eine Pumpe am GPIO 16 sind. Nun „buzzert“ nach jedem Schritt die Pumpe. Kann man die Pumpe problemlos an einen anderen GPIO löten? Oder sind nur bestimmte Slots frei?

Ich hoffe auf eure Antworten ;-)

Viele Grüße

Stephan
F1CF0CA3-6DA7-4A73-B532-5809C4FBB0D5.jpeg

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 645
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#1962

Beitrag von irrwisch » Dienstag 11. Juni 2019, 15:51

1. das wäre mir neu. Cbpi3 müsste auch auf dem Raspi 3
Laufen. Ich hab einen 3b
2. das Problem hatte ich weder mit 2.2 noch mit 3
Kann ich also nix zu sagen, JavaScript ist im Browser sicher nicht ausgeschaltet?
3. klar kannst du alles an beliebige freie GPIOs hängen.
Kannst auch den Pin für den Buzzer umkonfigurieren

nursbeschde
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 57
Registriert: Montag 6. Februar 2017, 13:37

Re: Raspberry PI Steuerung

#1963

Beitrag von nursbeschde » Montag 8. Juli 2019, 22:19

Hallo,
ich habe meinen Pi mit CBPI neu aufgesetzt, gibt es eine Möglichkeit das Layout und die Einstellungen meines alten Pi einzuspielen?

Gruß
Denis

Liero
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 33
Registriert: Mittwoch 22. Juni 2016, 21:36

Re: Raspberry PI Steuerung

#1964

Beitrag von Liero » Mittwoch 10. Juli 2019, 16:02

Hallo

Da ich plane meinen Mundschenk auf CBPi umzubauen suche ich einen Temperatursensor mit M6 Gewinde als Ersatz für den Originalsensor.
Die Alternative, einen PT100 will ich nur ungerne aufgrund der zusätzlichen Hardware und Software verbauen.

Weiß jemand von euch eine Bezugsquelle?

MfG Lukas

Benutzeravatar
Bitter
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 878
Registriert: Samstag 19. September 2015, 15:32
Wohnort: Bochum

Re: Raspberry PI Steuerung

#1965

Beitrag von Bitter » Mittwoch 10. Juli 2019, 16:11

Such mal auf sensorshop24.de

Gruß Lothar

Liero
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 33
Registriert: Mittwoch 22. Juni 2016, 21:36

Re: Raspberry PI Steuerung

#1966

Beitrag von Liero » Donnerstag 11. Juli 2019, 08:05

Hallo

Leider konnte ich bei dem Shop keinen DS18B20 mit M6 Gewinde finden.

MfG Lukas

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 645
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#1967

Beitrag von irrwisch » Donnerstag 11. Juli 2019, 08:18

Naja wenn dann gibts ne Tauchhülse in M6 wo man den DS18B20 reinsteckt, und keinen DS18B20 direkt mit Gewinde.. das ist ja auch nur der Chip..

M6 scheint mir aber ohnehin nen ziemlich kleines Gewinde für eine Tauchhülse zu sein, meistens sind die Gewinde der Tauchhülsen deutlich größer.. 1/2" oder M10 gibts glaube auch.
Ich denke da wirst du wahrscheinlich nicht viel Glück haben etwas in M6 zu finden.
Zumal das DS18B20 ja schon einen Durchmesser von 5mm oder so hat.. da wird das mit M6 ganz schön eng, bzw glaub ich, dass das gar nicht geht.

Benutzeravatar
markrickenbacher
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 443
Registriert: Samstag 6. Juni 2015, 21:37
Wohnort: Sissach

Re: Raspberry PI Steuerung

#1968

Beitrag von markrickenbacher » Montag 15. Juli 2019, 14:59

Hi Leute

Habe für kleine Test-Sude eine 20 Liter Malzrohranlage gebaut und kontrolliere diese via CraftBeerPi3.0 auf einem RaspberryPi 3.0B+ und 7 zoll HDMI LCD Display mit kapazitiven Touchscreen. Die Inbetriebnahme ging flott und die Steuerung funktioniert soweit gut. Was mich stört ist, dass ich nebst dem Touch Display extra noch eine USB Tastatur brauche um z.B. ein Rezept einzugeben. Habe lange gesucht aber weder im Forum noch im Web einen brauchbaren Tipp gefunden um eine art virtuelle Tastatur zu aktivieren.

Hat einer von Euch ggf. einen Tipp wie das zu bewerkstelligen ist?

Gruss, Mark

PS: Der Tipp in #136 hat bei mir nicht funktioniert..

Casper2013Fabi
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 22
Registriert: Dienstag 21. November 2017, 18:47
Wohnort: Hechingen
Kontaktdaten:

Re: Raspberry PI Steuerung

#1969

Beitrag von Casper2013Fabi » Montag 15. Juli 2019, 16:45

Servus Mark, hatte vor kurzem beim Neubau meiner Anlage das gleiche Problem.
Ich habe inzwischen zwei verschiedene virtuelle Tastaturen ausprobiert,wobei mir die Florence Tastatur praktischer erschien, da man sie in den Settings so verändern kann, wie man sie braucht.
Die Florence kannst du ganz simpel über die Kommandozeile aktivieren:

sudo apt-get install at-spi2-core florence

Die Tastatur ist dann meinen Erinnerungen nach unter "Barrierefreiheit" zu finden.
Falls noch was unklar sein sollte kannst du dich auch gerne per PN melden

Gruß Fabian
Gruß

Fabian Saile

Benutzeravatar
markrickenbacher
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 443
Registriert: Samstag 6. Juni 2015, 21:37
Wohnort: Sissach

Re: Raspberry PI Steuerung

#1970

Beitrag von markrickenbacher » Mittwoch 17. Juli 2019, 11:11

Hallo Fabian

Danke für Deinen Tipp. Ich habe einen Versuch mit Florence gemacht. Funktioniert so lange gut, wie ich die Web Visualisierung in der normalen Ansicht des Chromium Browsers bediene. Sobald ich aber in den Kiosk Modus gehe (Vollbild), kann ich leider nicht mehr auf die virtuelle Tastatur zurück greifen.

Gruss, Mark

Casper2013Fabi
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 22
Registriert: Dienstag 21. November 2017, 18:47
Wohnort: Hechingen
Kontaktdaten:

Re: Raspberry PI Steuerung

#1971

Beitrag von Casper2013Fabi » Donnerstag 18. Juli 2019, 11:04

Servus Mark, das ist natürlich ärgerlich.
Anscheinend haben auch andere das Problem im Fullscreen-Modus:
https://stackoverflow.com/questions/391 ... fullscreen
Leider habe ich bisher noch keine Lösung gefunden, werde mich aber mal dransetzen.
Grüße
Gruß

Fabian Saile

Dekobier
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 235
Registriert: Sonntag 1. Juli 2012, 19:57
Wohnort: Überlingen

Re: Raspberry PI Steuerung

#1972

Beitrag von Dekobier » Samstag 20. Juli 2019, 10:09

Guten Morgen allerseits,

kann man im CBPi irgendwo die Aufzeichnungsrate der Messwerte reduzieren? Beim Maischen ist das ja okay, aber bei der Temperatursteuerung einer Gärung, womöglich noch untergärig, bremst es nach spätestens einer Woche den Raspi komplett aus. Löschen will man die logs ja auch nicht...

Am einfachsten wäre aus Anwendersicht für bestimme Sensoren eine eigene Aufzeichnungsrate zu definieren.

Geht es zur Not irgendwo im Skript? Global oder pro Sensor?

Grüße,
Oliver

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 645
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#1973

Beitrag von irrwisch » Samstag 20. Juli 2019, 14:52

Leider kann man das nicht einstellen.
Ich musste auch das Skript direkt editieren und das Logging rausnehmen.
Hat mir eine SD Karte im Raspi dadurch zerschrieben.

Es gibt nen Alternativen Cbpi Branch mit Logging über KairosDB aber auch das schreibt die SD Karte auf Dauer voll.
Noch dazu ist KairosDB ein Java Programm welches total bloated ist und den Raspi an seine Grenzen bringt.
Deshalb gibts für mich erstmal kein Logging.

Habe nämlich dasselbe Problem wie du. Raspi steuert den Kühlschrank und läuft 24/7

Dekobier
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 235
Registriert: Sonntag 1. Juli 2012, 19:57
Wohnort: Überlingen

Re: Raspberry PI Steuerung

#1974

Beitrag von Dekobier » Montag 22. Juli 2019, 08:59

Hallo irrwisch,

Danke erstmal!
Wo hast Du denn das logging rausgenommen? Welches Skript und wo da ungefähr? Da steht doch bestimmt irgendeine Info bezüglich der Frequenz des Speicherns drin. Es ist doch kein Zufall oder Systemvorgabe, das genau jede Sekunde gespeichert wird...

Viele Grüße,
Oliver

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 645
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#1975

Beitrag von irrwisch » Montag 22. Juli 2019, 09:12

Bin grad im Urlaub und kann nicht gucken.
Einfach mal das Cbpi Verzeichnis nach den Texten durchgreppen die im Logfile landen.
Sind verschiedene Stellen gewesen. Eine zb direkt im Modul für die One Wire Temperatursensoren.

Dekobier
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 235
Registriert: Sonntag 1. Juli 2012, 19:57
Wohnort: Überlingen

Re: Raspberry PI Steuerung

#1976

Beitrag von Dekobier » Montag 22. Juli 2019, 10:11

merci. Werde ich heute abend mal machen...

Schönen Urlaub!

alexo77
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 45
Registriert: Sonntag 3. Januar 2016, 19:14

Re: Raspberry PI Steuerung

#1977

Beitrag von alexo77 » Montag 22. Juli 2019, 13:18

markrickenbacher hat geschrieben:
Montag 15. Juli 2019, 14:59
Hi Leute

Habe für kleine Test-Sude eine 20 Liter Malzrohranlage gebaut und kontrolliere diese via CraftBeerPi3.0 auf einem RaspberryPi 3.0B+ und 7 zoll HDMI LCD Display mit kapazitiven Touchscreen. Die Inbetriebnahme ging flott und die Steuerung funktioniert soweit gut. Was mich stört ist, dass ich nebst dem Touch Display extra noch eine USB Tastatur brauche um z.B. ein Rezept einzugeben. Habe lange gesucht aber weder im Forum noch im Web einen brauchbaren Tipp gefunden um eine art virtuelle Tastatur zu aktivieren.

Hat einer von Euch ggf. einen Tipp wie das zu bewerkstelligen ist?

Gruss, Mark

PS: Der Tipp in #136 hat bei mir nicht funktioniert..
Hallo Mark,
ich habe eine ganz änliche Kombination RPi3 + Display im Einsatz, für die Virtuelle Tastatur habe ich einfach folgendes Chrom-Addon installiert
https://chrome.google.com/webstore/deta ... ninn?hl=de

Gruß Alex

Dekobier
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 235
Registriert: Sonntag 1. Juli 2012, 19:57
Wohnort: Überlingen

Re: Raspberry PI Steuerung

#1978

Beitrag von Dekobier » Montag 22. Juli 2019, 20:24

Hallo zusammen,
irrwisch hat geschrieben:
Montag 22. Juli 2019, 09:12
Bin grad im Urlaub und kann nicht gucken.
Einfach mal das Cbpi Verzeichnis nach den Texten durchgreppen die im Logfile landen.
Sind verschiedene Stellen gewesen. Eine zb direkt im Modul für die One Wire Temperatursensoren.
Es sind in der Tat ein paar Stellen, an denen man das Loggen verändern kann:
Solltemperaturen vom Fermenter:
./craftbeerpi3/modules/fermenter/__init__.py Zeile 286

Code: Alles auswählen

@cbpi.backgroundtask(key="read_target_temps_fermenter", interval=5)
steht jetzt bei mir auf 60 und loggt brav nur jede Minute...

Analog für den Kettle:
./craftbeerpi3/modules/kettle/__init__.py Zeile 82

Code: Alles auswählen

@cbpi.backgroundtask(key="read_target_temps", interval=5)
steht jetzt auf 10 und, Überraschung, schreibt nur noch alle 10s ins log

Für die One-Wire-Sensoren gibt es zwei mögliche Orte: modules/base_plugin/one_wire/ oder modules/sensors/
Ich habe mir für ./craftbeerpi3/modules/sensors/__init__.py Zeile 39 entschieden

Code: Alles auswählen

@cbpi.backgroundtask(key="read_passiv_sensor", interval=5)
Mir ist aber nicht klar, ob es nur das Logging ist oder allgemein die Abfrage der Werte, die ja zum Regeln der Temperatur benötigt werden. Bei aktuell laufenden Gärung ist es mir egal, wenn die Truhe mal 30s länger läuft, beim Maischen weniger. Also werde ich den Wert, bis ich es besser weiß, jedes Mal entsprechend ändern: 30 für die Gärung, die ursprünglichen 5 zum Maischen....

Für die Sensoren der i-Spindel:
./craftbeerpi3/modules/plugins/iSpindel/__init__.py Zeile 58

Code: Alles auswählen

self.api.socketio.sleep(1)
Da bei mir die Spindelwerte nichts steuern, reicht mir auch sogar eine 5min. sampling rate, also 300

Nur unter ./modules/logs/ habe ich nichts zum Intervall gefunden :Smile

Viele Grüße,
Oliver

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 645
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#1979

Beitrag von irrwisch » Montag 22. Juli 2019, 22:19

Jo du hast jetzt halt die Intervalle geändert wie die Sachen abgefragt werden und nicht bloß das Logging rausgenommen.

Ich glaub das Temperaturlogging waren die Aufrufe mit cbpi.save_to_file
Guck da nochmal nach.

Dekobier
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 235
Registriert: Sonntag 1. Juli 2012, 19:57
Wohnort: Überlingen

Re: Raspberry PI Steuerung

#1980

Beitrag von Dekobier » Dienstag 23. Juli 2019, 07:48

Hallo Irrwisch,

Habe kurz nach gesehen: das cbpi. Save_to_file steht im gleichen Abschnitt ohne eigenes Zeitintervall:

Code: Alles auswählen

@cbpi.backgroundtask(key="read_target_temps", interval=5)
def read_target_temps(api):
    """
    background process that reads all passive sensors in interval of 1 second
    :return: None
    """
    result = {}
    for key, value in cbpi.cache.get("kettle").iteritems():
        cbpi.save_to_file(key, value.target_temp, prefix="kettle")
Ein sleep vor dem Save_to_file würde wahrscheinlich den ganzen Prozess anhalten, hätte also den gleichen Effekt, wie das größere Intervall weiter oben?

Wenn es eleganter geht, bin ich für Vorschläge dankbar, ansonsten funktioniert es so erstmal für mich. Wenn auch mit der Krücke, zwischen Maische and Gärung das Intervall händisch anpassen zu müssen...

Viele Grüße,
Oliver

edit: jetzt sieht's besser aus.....
Zuletzt geändert von Dekobier am Dienstag 23. Juli 2019, 09:23, insgesamt 1-mal geändert.

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 645
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#1981

Beitrag von irrwisch » Dienstag 23. Juli 2019, 08:58

Wie gesagt, man kann die save_to_file Zeilen einfach rausnehmen/auskommentieren da das nur das wirklich nur das Logging in die Textfiles ist.

Dekobier
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 235
Registriert: Sonntag 1. Juli 2012, 19:57
Wohnort: Überlingen

Re: Raspberry PI Steuerung

#1982

Beitrag von Dekobier » Dienstag 23. Juli 2019, 09:22

irrwisch hat geschrieben:
Dienstag 23. Juli 2019, 08:58
Wie gesagt, man kann die save_to_file Zeilen einfach rausnehmen/auskommentieren da das nur das wirklich nur das Logging in die Textfiles ist.
Aber genau darum geht es mir ja, das soll prinzipiell erhalten bleiben. Ich will die Temperatur- und iSpindelkurven weiterhin verfolgen können. Nur brauche ich es eben nicht sekündlich, lieber in längeren Intervalls aber dafür mit noch reagierendem Raspi.

Oder bin ich auf dem Holzweg, wenn ich annehme, dass der CBPi die Daten zur Kurvendarstellung aus den logs zieht?

Zweifelnde Grüße,
Oliver

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 645
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#1983

Beitrag von irrwisch » Dienstag 23. Juli 2019, 09:42

Jo der zieht die Daten aus den Logs das ist schon richtig.
Wenn Dir die Kurven wichtig sind würde ich auf den Timeseries Branch wechseln. Das haben wir hier vor kurzem mal diskutiert weiter oben im Thread.
Damit laden die Charts dann auch wesentlich schneller.

Sebasstian
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 291
Registriert: Freitag 26. August 2016, 11:54
Kontaktdaten:

Re: Raspberry PI Steuerung

#1984

Beitrag von Sebasstian » Sonntag 28. Juli 2019, 18:02

Hallo,
wo und wie werden denn die Settings für die Hardware gespeichert und kann man da was editieren auch ohne Html Frontend? Ich hab nämlich folgendes Problem: Ich habe beim anlegen eines neuen Sensors zu früh auf OK geklickt, bevor ich einen Namen vergeben habe. Nun isses aber ja so, dass man im UI durch Klick auf den Namen einen Sensor erst editieren oder löschen kann. Kein Name = kein link zum editieren.
1. Wie werde ich diesen namenlosen Sensor wieder los?
2. Verbesserungsvorschlag bzgl. Usability: nicht speichern und Dialog schließen können bevor ein Name vergeben wurde.

Kurzfristig interessiert mich 1. brennend.

Danke euch!
Grüße,
Sebastian

Sebasstian
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 291
Registriert: Freitag 26. August 2016, 11:54
Kontaktdaten:

Re: Raspberry PI Steuerung

#1985

Beitrag von Sebasstian » Montag 29. Juli 2019, 19:13

Sebasstian hat geschrieben:
Sonntag 28. Juli 2019, 18:02
Hallo,
wo und wie werden denn die Settings für die Hardware gespeichert und kann man da was editieren auch ohne Html Frontend? Ich hab nämlich folgendes Problem: Ich habe beim anlegen eines neuen Sensors zu früh auf OK geklickt, bevor ich einen Namen vergeben habe. Nun isses aber ja so, dass man im UI durch Klick auf den Namen einen Sensor erst editieren oder löschen kann. Kein Name = kein link zum editieren.
1. Wie werde ich diesen namenlosen Sensor wieder los?
2. Verbesserungsvorschlag bzgl. Usability: nicht speichern und Dialog schließen können bevor ein Name vergeben wurde.

Kurzfristig interessiert mich 1. brennend.

Danke euch!
Hab ne Lösung gefunden! Ich hab im Chromium Browser mit den Chrome Developer Tools ('Inspect Element') das entsprechende HTML Element auf der Seite editiert und mit einem Link-Text versehen. Danach konnte ich dann auch wieder drauf klicken und es dann löschen. Die namenlosen Dummy-Sensoren sind weg. Hahahaaaa. :Pulpfiction
20190729_185922-1152x648.jpg
Grüße,
Sebastian

Pumpenfreund
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 73
Registriert: Montag 29. Juni 2009, 21:51

Re: Raspberry PI Steuerung

#1986

Beitrag von Pumpenfreund » Montag 12. August 2019, 20:55

Hallo Zusammen,

hatte die CBPi Version 2.2 seit einiger Zeit laufen und war fleißig am basteln.
"Einiger Zeit" = 1.5 Jahre zwecks kleiner Kinder :Angel

Jetzt ist mir allerdings vor kurzem die Speicherkarte abgeraucht und habe alles neu installieren müssen (on top ging auch noch die Speicherkarte kaputt :Ahh )

Faktisch bekomme ich nun jedoch weder die alte V2.2 noch die V3 zum laufen.

Das steht im Terminal:
0 aktualisiert, 0 neu installiert, 0 zu entfernen und 0 nicht aktualisiert.
Klone nach 'wiringPi' ...
fatal: Konnte nicht nach git.drogon.net verbinden:
git.drogon.net[0: 2a03:9800:10:7b::2]: errno=Verbindungsaufbau abgelehnt
git.drogon.net[1: 188.246.205.22]: errno=Verbindungsaufbau abgelehnt


...also ein Problem das 2016 schonmal aufgetretten ist.

...Ich selber bin auf Level "Unwissend-Würde-aber-gerne-machen"...
:Sorry

Das ganz ärgert mich nun schon seit 3 Wochen und weiß wirklich nicht weiter.
Noobs/Raspbian habe ich aauch schon komplett gelöscht und neuinstalliert.

Ich hoffe mir kann jemand helfen.

VG :Greets


coconutmug hat geschrieben:
Dienstag 16. August 2016, 19:21
@ Manuel83

Installations-Fehler


das clonen von wiringPi über

git.drogon.net/wiringPi

scheint nicht (mehr) zu funktionieren


kann man das clonen nicht über

https://github.com/wiringPi/wiringPi

machen ? darüber klappt das clonen


Update : git.drogon.net/wiringPi geht wieder (war wohl nur eine temporäre Störung)

Gruss

JackFrost
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 452
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Raspberry PI Steuerung

#1987

Beitrag von JackFrost » Montag 12. August 2019, 21:28

Hi,

welche Anleitung zum Installieren hast du genutzt ?
Ich hab gerade auf meinem Testsystem über die Anleitung
die Daten vom Git gecloned. Ging ohne Probleme

Die Seite ist derzeit Offline:

Zitat:"git.drogon.net is temporarily unavailable. Please look for alternatives for wiringPi, etc. -Gordon "

Edit: Anmerkung zu WiringPI

Gruß JackFrost

Pumpenfreund
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 73
Registriert: Montag 29. Juni 2009, 21:51

Re: Raspberry PI Steuerung

#1988

Beitrag von Pumpenfreund » Dienstag 13. August 2019, 22:07

Hallo JackFrost,

das ist der Punkt. Git.Drogon ist Offline.
Was kann ich alternativ machen?

Grundsätzlich habe ich die Installation genauso gemacht wie in Video beschrieben.
Sprich git clone .....craftbeerpi (sowohl mit der alten, als auch der neuen Version)
Danach mit sudo ./install.sh installiert.

Soweit kein Thema. Bei der Installation kommt dann bei der V3 die Frage ob man Updaten/Upgraden mag und dann die Frage nach dem Installationwunsch "WiringPI?. An der Stelle dann eben das Problem.

Ich habe erst gedacht das es an der requirements.txt Datei liegt da diese Fehlermeldung erscheint (siehe Bild):
Could not open requirements file: [Errno 2] Datei oder Verzeichnis nicht gefunden: 'requirements.txt'

Ideen?

Grüße
Dateianhänge
2019-08-13-220009_1920x1080_scrot.png
2019-08-13-221636_1920x1080_scrot.png

Benutzeravatar
Alien_TM
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 322
Registriert: Montag 11. Januar 2016, 14:50

Re: Raspberry PI Steuerung

#1989

Beitrag von Alien_TM » Dienstag 13. August 2019, 22:48

Pumpenfreund hat geschrieben:
Dienstag 13. August 2019, 22:07
Ideen?
Servus Pumpenfreund

ich hatte die Woche bei einer Testinstallation von CBPI3 auch das Problem. Ich meine, dass es mit python zu tun hat. Python 2 is EoL und ist im aktuellen Raspian "Buster" nicht (mehr) default, da hab ich mit den python Versionen rumgespielt, irgendwann ging es

Probier mal

Code: Alles auswählen

sudo apt-get install python
, danach nochmal die cbpi Installation

<edit> die Befehle sind ganz nützlich bei der Suche: https://github.com/Manuel83/craftbeerpi ... ehlersuche </edit>

...Alex

JackFrost
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 452
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Raspberry PI Steuerung

#1990

Beitrag von JackFrost » Dienstag 13. August 2019, 23:23

Der Entwickler von WiringPi ist wohl sehr angep****. Laut dem Text hier, wird es eine finale letzte Version geben, diese wird aber nicht weiterentwickelt.
Laut dem Entwickler war die nie für Python usw gedacht, sondern für C/C++.

Die Version kann noch runtergeladen werden.
Ggf. hilft das.

Gruß JackFrost

Pumpenfreund
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 73
Registriert: Montag 29. Juni 2009, 21:51

Re: Raspberry PI Steuerung

#1991

Beitrag von Pumpenfreund » Mittwoch 14. August 2019, 09:34

Hallo,

Erstmal danke für die schnellen Antworten:)

Python war bereits installiert und hat sich nicht verändert. Zumindest sagt das Terminal „war bereits aktuell“.

2. Der Link von Jack Frost funktioniert isoliert, allerdings im Rahmen der normalen Installation konnte ich es nicht erfolgreich adaptieren. Habe die verlinkung geändert auf „wget https://project-downloads.drogon.net/wi ... latest.deb“, ging auch - aber verträgt sich nicht mit der Installationsvorgang an sich.

Ich glaube das geht aber in die richtige Richtung.
Ich bräuchte bitte nochmal Hilfestellung wie was zu tun ist.

Grüße

JackFrost
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 452
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Raspberry PI Steuerung

#1992

Beitrag von JackFrost » Mittwoch 14. August 2019, 10:17

Pumpenfreund hat geschrieben:
Mittwoch 14. August 2019, 09:34
2. Der Link von Jack Frost funktioniert isoliert, allerdings im Rahmen der normalen Installation konnte ich es nicht erfolgreich adaptieren. Habe die verlinkung geändert auf „wget https://project-downloads.drogon.net/wi ... latest.deb“, ging auch - aber verträgt sich nicht mit der Installationsvorgang an sich.

Code: Alles auswählen

wget https://project-downloads.drogon.net/wiringpi-latest.deb
darf nicht in die install.sh, da danach das wiringPi compiliert wird. Das was man da runterladen kann ist aber schon das Compilat
Lade es runter und entpacke es wie auf der Seite.
Dann prüfe mit

Code: Alles auswählen

gpio -v
ob es installiert ist und poste hier was das Linux liefert.

Ich kann das leider nicht teste, da ich Gentoo auf meinen Linuxrechnern und dem RPi hab. Da bräuchte ich die binarys.

Wenn das GPIO installiert ist, kannst du die installation ohne WiringPi probieren.

Gruß JackFrost

fraubi89
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 33
Registriert: Donnerstag 4. Juli 2019, 10:08

Re: Raspberry PI Steuerung

#1993

Beitrag von fraubi89 » Mittwoch 14. August 2019, 11:26

wollte auch heute den CBPi 3 installieren aber gleiches problem ...
Hier Screenshots von den Fehlermeldungen.

Bild Bild

Hat noch wer eine Idee was es genau sein Könnte?

Lg
Daniel

JackFrost
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 452
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Raspberry PI Steuerung

#1994

Beitrag von JackFrost » Mittwoch 14. August 2019, 12:09

Poste mal den Inhalt von craftbeerpi3 über

Code: Alles auswählen

ls -l
.

Er findet die Requirements.txt nicht, die müsste nach dem clonen aber da sein.

gpio ist installiert. Damit hast du WiringPi auf dem Raspi.

Gruß JackFrost

JackFrost
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 452
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Raspberry PI Steuerung

#1995

Beitrag von JackFrost » Mittwoch 14. August 2019, 12:17

Bei mir auf der virtuellen Maschine sieht es so aus
2019-08-14 12_15_38-CraftBeerPi.png
Gruß JackFrost

fraubi89
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 33
Registriert: Donnerstag 4. Juli 2019, 10:08

Re: Raspberry PI Steuerung

#1996

Beitrag von fraubi89 » Mittwoch 14. August 2019, 13:30

Bild

bei mir ist da weniger drinnen als bei dir ...

JackFrost
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 452
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Raspberry PI Steuerung

#1997

Beitrag von JackFrost » Mittwoch 14. August 2019, 13:52

Bei CBPI3 sind es weniger Dateien.
CBPI3.png
CBPI3.png (15.7 KiB) 106 mal betrachtet
Hast du Versucht es zu installieren ohne Upgrade und ohne WiringPi ?

Gruß JackFrost

fraubi89
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 33
Registriert: Donnerstag 4. Juli 2019, 10:08

Re: Raspberry PI Steuerung

#1998

Beitrag von fraubi89 » Mittwoch 14. August 2019, 14:50

Ja geht trotzdem nicht leider ...

sehr komisch! hab jetzt in der install.sh schon die wiringpi adresse anstatt von dem git://git.drogon.net/wiringPi auf https://github.com/WiringPi/WiringPi geändert das die fehlermeldung mal weg ist, aber das ändert nichts leider ...

fraubi89
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 33
Registriert: Donnerstag 4. Juli 2019, 10:08

Re: Raspberry PI Steuerung

#1999

Beitrag von fraubi89 » Mittwoch 14. August 2019, 15:00

Bild

die requirements sind aber alle da ... sehr spannend ... ich verwende das neueste raspbian duster ...

JackFrost
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 452
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Raspberry PI Steuerung

#2000

Beitrag von JackFrost » Mittwoch 14. August 2019, 15:03

fraubi89 hat geschrieben:
Mittwoch 14. August 2019, 14:50
Ja geht trotzdem nicht leider ...

sehr komisch! hab jetzt in der install.sh schon die wiringpi adresse anstatt von dem git://git.drogon.net/wiringPi auf https://github.com/WiringPi/WiringPi geändert das die fehlermeldung mal weg ist, aber das ändert nichts leider ...
Und wenn du das mit Nein abwählst ? gpio war ja schon vorhanden.

Gruß JackFrost

Antworten