Raspberry PI Steuerung

Benutzeravatar
DrG
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 74
Registriert: Dienstag 26. Januar 2016, 20:49

Raspberry PI Steuerung - Netzwerkprobleme

#2051

Beitrag von DrG » Freitag 27. September 2019, 11:21

Hallo,
ich habe auch mal eine Frage, die ich durch Recherchen in den letzten Tagen nicht lösen konnte.

Seit einige Zeit hängt sich meine Raspberry Pi Steuerung regelmäßig auf, was natürlich gerade als Gärsteuerung (untergärig) nicht so schön ist. Dies macht sich wie folgt bemerkbar:

- Regelung/Steuerung ist nicht mehr aktiv
- Raspberry ist nicht mehr über "ping" (Schnittstelle wlan0) erreichbar und folglich ist sowohl ssh als auch die Weboberfläche nicht mehr erreichbar
- wenn ich einen harten Reset mache ist der Raspberry und auch CraftBeerPi (Version 3 aus dem Repository von Manuel) wieder verfügbar
- nach einer gewissen Zeit (variabel 10-45 Minuten) ist der Rapsberry wieder nicht erreichbar (ssh Verbindungen werden abgebrochen, Raspberry nicht pingbar)

Meine bisherigen Lösungsversuche scheiterten:
- über ein Skript (im Internet gefunden), dass zunächst den Router anpingt und bei Unverfügbarkeit das Netzwerk neu starten (ifdown, ifup) funktioniert grundsätzlich, wenn ich es teste, fängt aber den Fehlerfall nicht auf (Raspberry Watchdog habe ich bisher noch nicht versucht)
- Netzteil (5V, 1,2 A, das bisher immer gut funktioniert hat) gegen ein neues, leistungsfähigeres (5V, 2A) ausgetauscht

Ich habe jetzt keine gute Idee mehr, was die Ursache sein könnte und wie ich Abhilfe schaffen kann.

Kann das Verhalten durch Fehler auf der SD-Karte verursacht werden, so dass ich die Daten der bisherigen Karte auf eine neue schreiben sollte?

Bisher war ich von der Rapsberry Pi Steuerung echt begeistert, weil sich der CBP super einfach konfigurieren lässt und bisher auch zuverlässig gearbeitet hat. Ich bin jetzt aber am Überlegen, ob da nicht was anderes her muss, um die erwünschte Zuverlässigkeit zu gewährleisten (Arduino für die eigentliche Steuerung/Regelung und Raspberry nur für die Konfiguration und komfortable Messwertanzeige). Aber dann bin ich Elektronik-Linkshänder wieder mehr und länger mit basteln und Programmierversuchen beschäftigt als mit Brauen :-(

Beste Grüße.
Gero

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6902
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Raspberry PI Steuerung

#2052

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Freitag 27. September 2019, 11:49

Hi Gero,
tausch mal die SD Karte. Könnte helfen.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ? Aus Zeitgründen derzeit kein Hefeversand.

Harplip
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 127
Registriert: Montag 19. März 2018, 17:55
Wohnort: Hamm

Re: Raspberry PI Steuerung

#2053

Beitrag von Harplip » Mittwoch 2. Oktober 2019, 09:18

Hallo User der Craftbeerpi,
da ich kurz davor stehe eine Steuerung mir dem Raspberry zu bauen, wollte ich noch fragen: besteht die Möglichkeit
die Oberfläche komplett in DEUTSCH zu programmieren und ist eine Liste der Zutaten (Malz, Hopfen, Irish Moos usw)
vorhanden. Oder muß alle wenn händisch erstellt werden.
Gruß Walter aus Hamm

Benutzeravatar
secuspec
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 457
Registriert: Sonntag 9. Juli 2017, 06:31
Wohnort: Königstein
Kontaktdaten:

Re: Raspberry PI Steuerung

#2054

Beitrag von secuspec » Mittwoch 2. Oktober 2019, 10:26

Harplip hat geschrieben:
Mittwoch 2. Oktober 2019, 09:18
Hallo User der Craftbeerpi,
da ich kurz davor stehe eine Steuerung mir dem Raspberry zu bauen, wollte ich noch fragen: besteht die Möglichkeit
die Oberfläche komplett in DEUTSCH zu programmieren und ist eine Liste der Zutaten (Malz, Hopfen, Irish Moos usw)
vorhanden. Oder muß alle wenn händisch erstellt werden.
Gruß Walter aus Hamm
Hallo Walter,

die aktuelle 3.0 Version ist von der UI derzeit nur in Englisch verfügbar. Allerdings kannst Du Deine Rasten natürlich benennen wie Du lustig bist - also natürlich auch in Deutsch. In den Parameter Settings ist das sehr einfach möglich.

In der Mache ist Version 4, die aber noch nicht fertig für den Einsatz ist. Theoretisch kannst Du natürlich die UI nach Deutsch übersetzen - ist ja alles offen zugänglich. Ob sich der Aufwand noch für die 3er Version lohnt, ist eine andere Sache.

Du kannst Rasten und Hopfengaben in den Formaten des "Kleiner Brauhelfer" und BeerXML (z.B. Beersmith) importieren. Allerdings ist in der Regel immer etwas händische Nacharbeit über den Web Browser nötig bevor man ans eigentliche Brauen gehen kann. Ist aber alles kein Hexenwerk. Nur eben einfach Importieren und es läuft direkt so ab, ist leider nicht.

Insgesamt läuft CbPi 3.0 aber recht geschmeidig.
Prima funktioniert bei mir PIDAutotune und danach die Regelung über PID mit GPIOSIMPLE (!) - nicht PWM (!).
Ich habe an meiner Steuerung einen Touch Monitor von Iyama angeschlossen, so dass die Übersicht und Bedienung recht einfach zu handhaben ist. Ein Touchdisplay wie die von Waveshare funktionieren aber auch prima und Du kannst sie ins Gehäuse integrieren.
Generell zu empfehlen ist das CbPi Board das auf den Raspberry aufgesteckt werden kann. Die Verdrahtung ist damit ein Kinderspiel. Aber Achtung - der neue Raspberry 4 passt da nicht direkt drunter! Empfehlen würde ich daher einen Raspberry 3+ zu nehmen, der auch dicke von der Leistung ausreicht und nicht ganz so heiß wird.

Es gibt ein paar tolle Beschreibungen hier im Forum, Vor allem die von Matthias, alias JollyJumper ist grandios umgesetzt und war auch Vorbild für meine eigene. Siehe dazu https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 60#p266060

Viele Spaß und allzeit gut Sud.

Viele Grüße,
Steffen
Sudhaus auf Basis Brewpaganda 80l Töpfe,GGM Gastro Platte (Maischen),Ultra Low Power 8kW Heizelement (Kochen), 3,5kW Element für Nachguss. Gesteuert über CraftBeerPi.

HBST Rhein Main & Brausportgruppe e.V.
Bild

Harplip
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 127
Registriert: Montag 19. März 2018, 17:55
Wohnort: Hamm

Re: Raspberry PI Steuerung

#2055

Beitrag von Harplip » Mittwoch 2. Oktober 2019, 10:42

Herzlichen Dank für die Info!
Deine Antwort ist sehr konstruktiv und ich werde mich mit meinem Sohn mal dran machen. Die Bauteile sind schon fast alle da. Wir müssen nur noch
einen Kühler für die CPU für den Raspberry 4 4GB besorgen. Das Teil wird schon sehr heiß...
Beste Grüße Walter

Benutzeravatar
secuspec
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 457
Registriert: Sonntag 9. Juli 2017, 06:31
Wohnort: Königstein
Kontaktdaten:

Re: Raspberry PI Steuerung

#2056

Beitrag von secuspec » Mittwoch 2. Oktober 2019, 10:59

Harplip hat geschrieben:
Mittwoch 2. Oktober 2019, 10:42
Herzlichen Dank für die Info!
Deine Antwort ist sehr konstruktiv und ich werde mich mit meinem Sohn mal dran machen. Die Bauteile sind schon fast alle da. Wir müssen nur noch
einen Kühler für die CPU für den Raspberry 4 4GB besorgen. Das Teil wird schon sehr heiß...
Beste Grüße Walter
Wie gesagt - wenn Du das CbPi Board einsetzen willst, was ich durchaus empfehlen würde, dann beim CbPi4 halt nur über ein Flachbandkabel. Geht natürlich auch, ist halt nicht ganz so kompakt. 4GB - naja, brauchst eigentlich nicht. Ein Raspberry 3 ist definitiv die passendere Plattform.

Viel Erfolg,
Steffen
Sudhaus auf Basis Brewpaganda 80l Töpfe,GGM Gastro Platte (Maischen),Ultra Low Power 8kW Heizelement (Kochen), 3,5kW Element für Nachguss. Gesteuert über CraftBeerPi.

HBST Rhein Main & Brausportgruppe e.V.
Bild

Harplip
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 127
Registriert: Montag 19. März 2018, 17:55
Wohnort: Hamm

Re: Raspberry PI Steuerung

#2057

Beitrag von Harplip » Mittwoch 2. Oktober 2019, 11:09

Danke...
Stimmt! Ein Raspbeerry 3 hätte es auch getan, nur dachte ich die 20€ mehr spielen jetzt auch keine Rolle mehr und wer weiß was noch kommt...
wiederum hatten wir nicht gedacht das die CPU so heiß wird und noch mal 4€ für einen Kühler dazu bestellt...
Beste Grüße Walter

Harplip
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 127
Registriert: Montag 19. März 2018, 17:55
Wohnort: Hamm

Re: Raspberry PI Steuerung

#2058

Beitrag von Harplip » Donnerstag 3. Oktober 2019, 12:49

Hat einer den Raspberry 4 in Kombination mit einem Extension Board und dem Craftberrypi im Betrieb?
Gruß Walter aus Hamm

Benutzeravatar
Paule
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 653
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2015, 08:14
Kontaktdaten:

Re: Raspberry PI Steuerung

#2059

Beitrag von Paule » Montag 7. Oktober 2019, 15:05

Ich bin gerade dabei meine Steuerung zu vervollständigen. Läuft soweit alles.
Ich nutz craftbberPi 3.

Dazu habe ich 2 Fragen:

Ich habe das CraftbeerPi Extensionboard mit eingebautem Buzzer. Dieser liegt auf GPIO 20 auf. Wenn ich in den Einstellungen den Buzzer also auf GPIO 20 einstelle, dann ertönt er mit einschalten des Pi ununterbrochen. Auch mit dem Starten eines Brauvorgangs hört er nicht auf. Wie kann ich das ändern?

Ich habe einen 7" Bildschirm mit einer Auflösung von 1024x600. Der Pi läuft im Kiosk Mode. Jedoch stören mich die Scrollbalken rechts und unten.
Kann man eine Einstellung vornehmen, um dies zu beheben? So dass die Oberfläche einfach komplett im Bildschirm angezeigt wird?

Danke vorab.

Grüße

Paul

Patrick
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 51
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 20:28

Re: Raspberry PI Steuerung

#2060

Beitrag von Patrick » Dienstag 8. Oktober 2019, 20:50

Guten Abend zusammen,

ich habe ein Problem mit der Installation von CraftBeerPi 3.

Nachdem ich mir gestern irgenwie mein CBP zerschossen habe und ich dachte es geht schneller kurz die SD Karte zu formatieren und neu zu bespielen wurde ich schnell eines besseren belehrt... -Ich bekomme CBP einfach nicht mehr zum laufen...

Als Betriebssystem benutze ich Raspbian Buster Lite, habe ebend die Installation nach Anleitung durchgeführt.

Anscheinend hat der Webserver den CBP mitbringt aber keine IP abbekommen, siehe Bild:
Unbenannt.PNG

Ich kann also nicht via Webbrowser auf CBP zugreifen.

Der Raspberry ist aber im Netzwerk und der Zugriff via putty funktioniert, kann also kein Netzwerkproblem sein.

Ich hoffe jemand hat eine Idee.

Gruß Patrick

Patrick
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 51
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 20:28

Re: Raspberry PI Steuerung

#2061

Beitrag von Patrick » Dienstag 8. Oktober 2019, 22:48

Hallo,

habe es dann doch hin bekommen, mit einem älteren Betriebssystem (Jessie) hat es dann doch funktioniert.

Jetzt nur noch meine beiden Spindeln wieder ans laufen bekommen und dann bin ich wieder zufrieden...

erleichterter Gruß Patrick

Harplip
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 127
Registriert: Montag 19. März 2018, 17:55
Wohnort: Hamm

Re: Raspberry PI Steuerung

#2062

Beitrag von Harplip » Samstag 12. Oktober 2019, 08:59

Hallo, auch ich hätte da noch eine Frage!
Wie steuert ihr CBP?
Mit einer externen Tastatur oder mit der Bildschimtastatur, oder muss man in der Software irgendwelchen String
Eingeben?
Gruß Walter aus Hamm

Benutzeravatar
beryll
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2776
Registriert: Samstag 25. Juli 2015, 15:10
Wohnort: Saarwellingen
Kontaktdaten:

Re: Raspberry PI Steuerung

#2063

Beitrag von beryll » Samstag 12. Oktober 2019, 11:13

Über einen Webbrowser zB von einem PC oder meinen Handy aus. Du kannst natürlich auch einen Monitor an den Pi hängen...
VG Peter

Harplip
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 127
Registriert: Montag 19. März 2018, 17:55
Wohnort: Hamm

Re: Raspberry PI Steuerung

#2064

Beitrag von Harplip » Samstag 12. Oktober 2019, 12:21

Ein 7" Touchsreen hängt ja schon dran, nur ist die Tastatur ungünstig!
Gruß Walter

Benutzeravatar
santeri1983
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 25
Registriert: Sonntag 28. September 2014, 20:52

Re: Raspberry PI Steuerung

#2065

Beitrag von santeri1983 » Montag 14. Oktober 2019, 19:10

Hallo zusammen,

ich bin momentan dabei meine Brauanlage um den Craftbeer Pi zu ergänzen und während der Arbeiten kam mir der Gedanke meine Hendi-Platte unter der Sudpfanne und evtl. auch den Gärbehälter um Wägezellen zu ergänzen um über das Gewicht die Würze und Biermenge zu ermitteln (evtl. auch über das sich verändernde Gewicht die Verdunstungsrate und die daraus resultierende Stammwürze wenn bei Pfannevoll gemessen wurde).

Bei meiner Recherche bin ich bereits auf folgenden Thread gestoßen mit der gleichen Idee, leider ist der Thread vor der Umsetzung im Sand verlaufen
https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic.php?t=6202

Ich denke an diese Wägezellen und einem HX711 Wägesensor und dann jeweils eine unter jeden Fuß der Hendi-Platte
https://www.amazon.de/Sourcingmap-Bridg ... 154&sr=8-7

Mein Problem ist nun das ich nicht wirklich Ahnung von der Programmierung des Craftbeer Pi habe und daher meine Frage ob ich die Werte dann überhaupt in die Software reinbekomme und wie ich die dann auf dem Display anzeigen lassen kann?

Oder hat sich vielleicht schon mal jemand hier mit sowas beschäftigt? Bis auf den oben verlinkten Thread habe ich leider nichts gefunden.
Gruß aus Nürnberg
Sascha

B E E R
Brew Enjoy Empty Repeat

Benutzeravatar
brewder_2
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 25. Oktober 2014, 18:20
Wohnort: Anthering
Kontaktdaten:

Re: Raspberry PI Steuerung

#2066

Beitrag von brewder_2 » Donnerstag 24. Oktober 2019, 10:59

Wo kann man denn das Extension Board bestellen? Ich habe nach Erscheinen (vor über einem Jahr) mal Manuel gefragt, da hieß es, es sei bereits ausverkauft. Ich hätte großes Interesse an diesem Board - gibt es dafür eine Bezugsquelle oder hat wer eines übrig?
Schöne Grüße
Thomas
Bild

Benutzeravatar
joerg74
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 105
Registriert: Montag 4. Mai 2015, 09:22
Wohnort: Alverskirchen

Re: Raspberry PI Steuerung

#2067

Beitrag von joerg74 » Donnerstag 24. Oktober 2019, 11:16

Viele Grüße
Jörg
Hobbybrauer aus Alverskirchen

Benutzeravatar
Birnsojjel
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 180
Registriert: Samstag 2. Januar 2016, 23:30
Wohnort: Hilchenbach

Re: Raspberry PI Steuerung

#2068

Beitrag von Birnsojjel » Sonntag 3. November 2019, 17:47

Servus zusammen,
beim mir läuft seit einiger Zeit cbpi 3 mehr oder minder erfolgreich, nachdem ich lange mit der 2er-Version glücklich war... Gestern hat endlich das PIDAutotune-Plugin funktioniert und heute stand der nächste Sud an. Die Temperatursteuerung war soweit ok bis auf das Aufheizen zur Maltoserast, da wurde 2°C übersteuert, was ja gerade verhindert werden soll.
Nunja, mein Problem liegt aber woanders: ich importiere meine Rezepte aus der kbh-Datenbank, was auch tadellos klappt. Allerdings kommt beim Brauprozess immer diese Meldung: "Failed to set target temperature!", was bedeutet, dass ich für jeden Step die Zieltemperatur händisch eingeben muss. nachdem ich das getan habe, funktioniert die Steuerung mit meinem Equipment auch wieder - bis zum nächsten Step...
In der FB-gruppe kam der Hinweis, das bei den Steps kein Kessel eingetragen ist, was auch stimmt:
"Mash in
Kettlle: ...
Temperature: 60"

Die Frage ist nun, wie, wann und wo ich definiere, welcher Kessel verwendet werden soll und so die "..." los werde?? Ich habe ja nur einen Kessel in cbpi konfiguriert und bin davon ausgegangen, dass dieser automatisch verwendet wird.
Muss ich in cbpi noch Einstellungen vornehmen oder im kbh?
Für Hinweise wäre ich dankbar...

Benutzeravatar
DrG
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 74
Registriert: Dienstag 26. Januar 2016, 20:49

Re: Raspberry PI Steuerung

#2069

Beitrag von DrG » Sonntag 3. November 2019, 18:35

@Jens:
Entschuldige die späte Rückmeldung. Besten Dank für die Ermutigung. Es hat etwas gedauert, bis ich mal etwas Ruhe hatte, die SD-Karte auszubauen und auf eine frische zu kopieren, da ich meine CBPi-Kiste nicht unbedingt wartungsfreundlich ausgelegt habe (das wird in der locker geplanten Version 2.0 verbessert werden). Die Maßnahme hatte aber leider keinen Erfolg gebracht :-(
Nachdem die aktuelle Gärung durch war, bin ich der Sache nochmal ein wenig nachgegangen. In dem Raum, wo die Gärtanks stehen, hatte der Raspberry (laut Informationen auf dem Router-Server) nur 29% Signalstärke. Und wenn direkt daneben noch ein Kühlkompressor und zwei Pumpen laufen, könnte ich mir vorstellen, dass das "(eh schon schwache) Signal"-Rausch-Verhältnis eine Ursache für die Unerreichbarkeit sein könnte. Ich habe vor einigen Tagen den CBPi nochmal in einem anderen Raum laufen lassen und hatte keine Probleme mehr.
Ich muss mich also um eine stabilere Netzwerkverbindung kümmern, was beim geplanten Umzug der Gärtanks in den Keller bisher nicht geplante Zusatzplanungen erfordert. Es wird nie langweilig...

Benutzeravatar
Birnsojjel
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 180
Registriert: Samstag 2. Januar 2016, 23:30
Wohnort: Hilchenbach

Re: Raspberry PI Steuerung

#2070

Beitrag von Birnsojjel » Sonntag 3. November 2019, 22:51

Birnsojjel hat geschrieben:
Sonntag 3. November 2019, 17:47
Die Frage ist nun, wie, wann und wo ich definiere, welcher Kessel verwendet werden soll und so die "..." los werde?? Ich habe ja nur einen Kessel in cbpi konfiguriert und bin davon ausgegangen, dass dieser automatisch verwendet wird.
Muss ich in cbpi noch Einstellungen vornehmen oder im kbh?
ok, wen es interessiert, hier die Lösung aus der FB-Gruppe: für jeden Mashstep öffnet sich per Doppelklick ein Konfig-Fenster, wo der Kessel ausgewählt werden kann. Bei mir hat sich dieses Fenster nur für Millisekunden geöffnet, wenn das Browserwindow maximiert war. :Angry
Trotzdem recht umständlich, wenn ich nur eine Kesselkonfiguration habe, diese aber nach dem Rezeptimport jedesmal neu für den ganzen Maischeplan eingeben muss. Kann man dafür irgendwo einen Default-Wert vergeben?

Benutzeravatar
Innuendo
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 452
Registriert: Freitag 2. März 2018, 09:43
Wohnort: Oberbergischer Kreis

Re: Raspberry PI Steuerung

#2071

Beitrag von Innuendo » Montag 4. November 2019, 07:33

Das ist kein Doppelklick. Versuche es mal mit einem Einzelklick.
Nur ein Kettel erscheint mir für CBPi unüblich. Machst Du zB den Nachguss manuell ohne CBPi?
Innu

Benutzeravatar
Birnsojjel
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 180
Registriert: Samstag 2. Januar 2016, 23:30
Wohnort: Hilchenbach

Re: Raspberry PI Steuerung

#2072

Beitrag von Birnsojjel » Montag 4. November 2019, 17:36

Innuendo hat geschrieben:
Montag 4. November 2019, 07:33
Das ist kein Doppelklick. Versuche es mal mit einem Einzelklick.
Nur ein Kettel erscheint mir für CBPi unüblich. Machst Du zB den Nachguss manuell ohne CBPi?
Innu
Wahnsinn! :Shocked Wie doof kann man sein?? :Ahh Funktioniert einwandfrei mit einem Einzelklick :redhead Danke dir.
Innuendo hat geschrieben:
Montag 4. November 2019, 07:33
Nur ein Kettel erscheint mir für CBPi unüblich. Machst Du zB den Nachguss manuell ohne CBPi?
Innu
Ja, nach dem Umschöpfen der Maische in den Thermoport ist CBPi bei mir raus, da ich keine Pumpe benutze o.ä.. Gärführung mache ich mit dem Inkbird, auch da also kein Pi-Bedarf.

Midyr
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 97
Registriert: Donnerstag 7. März 2019, 13:01

Re: Raspberry PI Steuerung

#2073

Beitrag von Midyr » Mittwoch 6. November 2019, 10:06

Hallo,

sehe ich das richtig, dass es das Interface Board nur in den USA (40$) und Australien(80$ zu bekommen ist?

Gruß

Midyr

Benutzeravatar
secuspec
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 457
Registriert: Sonntag 9. Juli 2017, 06:31
Wohnort: Königstein
Kontaktdaten:

Re: Raspberry PI Steuerung

#2074

Beitrag von secuspec » Mittwoch 6. November 2019, 10:18

Midyr hat geschrieben:
Mittwoch 6. November 2019, 10:06
Hallo,

sehe ich das richtig, dass es das Interface Board nur in den USA (40$) und Australien(80$ zu bekommen ist?

Gruß

Midyr
Die Boards müssten auch von Manuel erhältlich sein, zumindest hatte ich meines von ihm.

The CraftBeerPi Extension Board 3.0
Features:
3x OneWire Sensor
1x Flow Meter
4x Ports for Pressure Sensors (Ads1115)
6x External Relays
2x Mechanical Relays on Board
3x Ports for MAX31865 PT100 Sensor
Price: 55 Euro + Shipping Cost (8 Euro Europ, 16 Euro International)
Send your order request to order@craftbeerpi.com
Please provide the following information shipping address and PayPal email address.


Viele Grüße,
Steffen
Sudhaus auf Basis Brewpaganda 80l Töpfe,GGM Gastro Platte (Maischen),Ultra Low Power 8kW Heizelement (Kochen), 3,5kW Element für Nachguss. Gesteuert über CraftBeerPi.

HBST Rhein Main & Brausportgruppe e.V.
Bild

Midyr
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 97
Registriert: Donnerstag 7. März 2019, 13:01

Re: Raspberry PI Steuerung

#2075

Beitrag von Midyr » Donnerstag 7. November 2019, 15:51

Hallo,

kann ich Hardware nutzen um einen Einkocher bzw, Heizplatte zu steuern, oder brauche ich für den Thermometer trotzdem eine Hülle?
https://www.amazon.de/dp/B07HL1HFT7/?co ... _lig_dp_it

https://www.amazon.de/DollaTek-Wasserdi ... 182&sr=8-5

Wenn ich eine Hülle brauche, wo bekomme ich so was her?

Gruß

Midyr

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 964
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#2076

Beitrag von irrwisch » Donnerstag 7. November 2019, 16:42

Temperatursensor:
Diese Dinger kann man nicht direkt in Würze hängen. Die sind nicht dicht und das Kabel und der Schrumpfschlauch nicht Lebensmittelecht.

Entweder ne Edelstahl Thermohülse kaufen oder DS18B20 mit verpresster Hülse in Silikonkabel nehmen
https://www.ebay.de/itm/Neuer-DS18b20-S ... Sw4-lak3hw
https://de.aliexpress.com/item/32869615 ... 4c4dUjxtcj
https://de.aliexpress.com/item/32653487 ... b201603_55

SSR:
Bei den SSR Relais auf Amazon/eBay/Aliexpress Vorsicht. Das sind zu 99% Fälschungen und keine original Fotek Relais die den Strom nicht können und abfackeln oder gar nicht gehen.
Ich hatte mal so nen fake Fotek Ding aufgeknackt, glaube da war nen Triac drin der nur für 10A war...

Nimm lieber welche bei Pollin, Reichelt, Conrad usw.. die funzen und man kriegt wahrscheinlich keine billige Fälschung.

Die hier von Pollin z.B. gehen:
https://www.pollin.de/p/solid-state-rel ... 0-v-340470

bBrauer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 49
Registriert: Montag 7. Oktober 2019, 07:37

Re: Raspberry PI Steuerung

#2077

Beitrag von bBrauer » Donnerstag 7. November 2019, 16:58

irrwisch hat geschrieben:
Donnerstag 7. November 2019, 16:42
... oder DS18B20 mit verpresster Hülse in Silikonkabel nehmen
https://www.ebay.de/itm/Neuer-DS18b20-S ... Sw4-lak3hw
Gibt es auch einfache Anzeigegeräte für diesen Sensor? Gegoogelt habe ich, aber nicht sehr erfolgreich :redhead

Benutzeravatar
Innuendo
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 452
Registriert: Freitag 2. März 2018, 09:43
Wohnort: Oberbergischer Kreis

Re: Raspberry PI Steuerung

#2078

Beitrag von Innuendo » Donnerstag 7. November 2019, 17:05

bBrauer hat geschrieben:
Donnerstag 7. November 2019, 16:58
irrwisch hat geschrieben:
Donnerstag 7. November 2019, 16:42
... oder DS18B20 mit verpresster Hülse in Silikonkabel nehmen
https://www.ebay.de/itm/Neuer-DS18b20-S ... Sw4-lak3hw
Gibt es auch einfache Anzeigegeräte für diesen Sensor? Gegoogelt habe ich, aber nicht sehr erfolgreich :redhead
einfaches Anzeigegerät? Jedes digitale Thermometer wäre eine Anziege ?!?
Für ein DS18B20 am Rasp mit CBPi wäre das Display eine Option.

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 964
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#2079

Beitrag von irrwisch » Donnerstag 7. November 2019, 17:52

Ich verstehe die Frage auch nicht
Wir sind hier im Raspberry Automatisierungsthread
Was will ich da mit einer Anzeige am Temperatursensor?

Aber es gibt auch einfache Thermometer mit nem billigen Display auf DS18B20 Basis bei eBay und co. Das googeln danach übernehm ich jetzt aber nicht für dich ;-)

Tipp: „ds18b20 display“ suchen..

Midyr
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 97
Registriert: Donnerstag 7. März 2019, 13:01

Re: Raspberry PI Steuerung

#2080

Beitrag von Midyr » Donnerstag 7. November 2019, 18:25

irrwisch hat geschrieben:
Donnerstag 7. November 2019, 16:42
Temperatursensor:
Diese Dinger kann man nicht direkt in Würze hängen. Die sind nicht dicht und das Kabel und der Schrumpfschlauch nicht Lebensmittelecht.

Entweder ne Edelstahl Thermohülse kaufen oder DS18B20 mit verpresster Hülse in Silikonkabel nehmen
https://www.ebay.de/itm/Neuer-DS18b20-S ... Sw4-lak3hw
https://de.aliexpress.com/item/32869615 ... 4c4dUjxtcj
https://de.aliexpress.com/item/32653487 ... b201603_55

SSR:
Bei den SSR Relais auf Amazon/eBay/Aliexpress Vorsicht. Das sind zu 99% Fälschungen und keine original Fotek Relais die den Strom nicht können und abfackeln oder gar nicht gehen.
Ich hatte mal so nen fake Fotek Ding aufgeknackt, glaube da war nen Triac drin der nur für 10A war...

Nimm lieber welche bei Pollin, Reichelt, Conrad usw.. die funzen und man kriegt wahrscheinlich keine billige Fälschung.

Die hier von Pollin z.B. gehen:
https://www.pollin.de/p/solid-state-rel ... 0-v-340470
Ok. Danke

und die gepressten Silikonfühler kann ich direkt in die Würze hängen?
Wenn dem so ist, würde eine zusätzliche Hülse keinen Vorteil bringen, oder?

midyr

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 964
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#2081

Beitrag von irrwisch » Donnerstag 7. November 2019, 18:48

Jo mit den Silikondingern geht das
Die Thermohülse bringt dann keinen Vorteil. Außer man hat ein Rührwerk, dann wickelt sich das Kabel da immer rum ;-)

Midyr
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 97
Registriert: Donnerstag 7. März 2019, 13:01

Re: Raspberry PI Steuerung

#2082

Beitrag von Midyr » Donnerstag 7. November 2019, 18:52

irrwisch hat geschrieben:
Donnerstag 7. November 2019, 18:48

Die Thermohülse bringt dann keinen Vorteil. Außer man hat ein Rührwerk, dann wickelt sich das Kabel da immer rum ;-)
Dann hol ich einfach einen Thermo mit längerem Kabel :Bigsmile
Ne, so weit bin ich noch nicht

Danke

nursbeschde
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 211
Registriert: Montag 6. Februar 2017, 13:37
Wohnort: Wilhelmsfeld

Re: Raspberry PI Steuerung

#2083

Beitrag von nursbeschde » Samstag 9. November 2019, 10:20

Hi ich möchte meinen Pi neu aufsetzen, kann mir jemand erklären wie ich meine Einstellungen ( Einrichtungen in CBPI ) sichern und danach wieder aufspielen kann.

Gruß Denis

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 964
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#2084

Beitrag von irrwisch » Samstag 9. November 2019, 10:36

Einfach den ganzen cbpi3 Ordner runterkopieren und auf den neuen Pi wieder drauf kopieren.
Zuletzt geändert von irrwisch am Samstag 9. November 2019, 15:38, insgesamt 1-mal geändert.

nursbeschde
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 211
Registriert: Montag 6. Februar 2017, 13:37
Wohnort: Wilhelmsfeld

Re: Raspberry PI Steuerung

#2085

Beitrag von nursbeschde » Samstag 9. November 2019, 12:28

irrwisch hat geschrieben:
Samstag 9. November 2019, 10:36
Einfach den ganzen cbpi3 runterkopieren und auf den neuen Pi wieder drauf kopieren.
Ok , wenn ich es richtig verstehe miss ich cbpi dann installieren und den Ordner durch den alten ersetzen.

Gruß Denis

Benutzeravatar
Innuendo
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 452
Registriert: Freitag 2. März 2018, 09:43
Wohnort: Oberbergischer Kreis

Re: Raspberry PI Steuerung

#2086

Beitrag von Innuendo » Samstag 9. November 2019, 14:50

Ich kopiere so wie irrwisch geschrieben hat auch einfach alles. Die Einstellungen sind in der craftbeerpi.db
Für eine Wiederherstellung benötigt man auch das Verzeichnis craftbeerpi3\modules\plugins

Buchenbräu
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 46
Registriert: Sonntag 20. Oktober 2019, 12:58

Re: Raspberry PI Steuerung

#2087

Beitrag von Buchenbräu » Sonntag 10. November 2019, 19:51

Servus, ich würde gerne das mit der Timeseries datenbank machen.

gibt es da eine schritt für schritt anleitung dafür was alles zu machen ist?

habe so gut wie keine linux kenntnisse.

danke

LG Oliver


irrwisch hat geschrieben:
Dienstag 20. November 2018, 13:38
Ich hab jetzt ne Gärung seit anderthalb Wochen und fahre besser damit den Sensor außerhalb des Bottichs zu nehmen und mit den Hysteresen entsprechend feinzutunen.
Nehm ich den Temperatursensor der iSpindel schwingt mir das ganze zuviel rum da der einfach zu träge reagiert.

Im stationären Zustand ist denn eh iSpindel Temp annährend == Kühlschrank Temp, nur braucht die Spindel halt entsprechend länger bis die gleiche Temperatur hat.

Zu github:
Den Timeseries Branch gibts hier:
https://github.com/isarvalley/craftbeerpi3

Wie hast du denn Craftbeerpi bei dir installiert? Hast du ein fertiges Image genommen oder hast du dir das einfach mit git auf deinen Raspi geladen?
Falls letzteres kannst du auf deinem lokalen CBPI Repo den Branch so reinholen:

git remote add timeseries https://github.com/isarvalley/craftbeerpi3.git
git fetch timeseries
git checkout timeseries/master

Wenn du dann davon noch nen lokalen Branch anlegen willst um selber Änderungen zu machen
git checkout -b branchname

Lucky767
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 17
Registriert: Donnerstag 27. Juni 2019, 13:26

Re: Raspberry PI Steuerung

#2088

Beitrag von Lucky767 » Donnerstag 14. November 2019, 04:48

Guten Morgen. Ich habe ein Problem mit der Installation das MQTT Plugins. Das Plugin wir installiert, aber nach der Installation habe ich nicht die Möglichkeit unter Parameter die erforderlichen MQTT Parameter einzugeben. Sie werden mir dort einfach nicht angezeigt. Würde mich über Hilfe sehr Freuen. Gruß Patrick

Buchenbräu
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 46
Registriert: Sonntag 20. Oktober 2019, 12:58

Re: Raspberry PI Steuerung

#2089

Beitrag von Buchenbräu » Donnerstag 14. November 2019, 06:12

Hatte ein ähnkiches Problem mit anderen Plugins.
Mach mal einen reboot und versuche einen anderen Browser.

Lucky767
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 17
Registriert: Donnerstag 27. Juni 2019, 13:26

Re: Raspberry PI Steuerung

#2090

Beitrag von Lucky767 » Donnerstag 14. November 2019, 07:21

Hat leider nichts gebracht. Selbst direkt am Pi ändert sich nichts. Hab cbpi nun auch schon mehrfach neu aufgesetzt. Leider ohne Erfolg.

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 964
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#2091

Beitrag von irrwisch » Donnerstag 14. November 2019, 07:53

Hast du dir mal die Logs angeschaut? Eventuell gibts ein Fehler beim Laden des Plugins

Benutzeravatar
Innuendo
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 452
Registriert: Freitag 2. März 2018, 09:43
Wohnort: Oberbergischer Kreis

Re: Raspberry PI Steuerung

#2092

Beitrag von Innuendo » Donnerstag 14. November 2019, 08:07

Wird eine .pyc im Plugin Verzeichnis erstellt? (zB unter \\<ip rasp>\pi-home\craftbeerpi3\modules\plugins\MQTTPlugin)
In den Hardware Settings hast Du bei dem Actor oder Sensor auch den Type MQTTActor bzw MQTT_Sensor ausgewählt?
Alternativ probiere mal matschies MQTTPlugin: https://github.com/matschie1/cbpi-mqttCompressor

stefan78h
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 894
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 21:09

Re: Raspberry PI Steuerung

#2093

Beitrag von stefan78h » Donnerstag 14. November 2019, 09:50

ich hätte mal eine Frage. habe dazu nichts gefunden.
Bin am Planen einer CBPI Steuerung.

Wie regelt Ihr das Rührwerk?
12V 80W Scheinenwischermotor (68L Topf)

Zeitintervall hab ich gefunden. Aber kann die Steuerung auch die Drehzahl regeln?
Ich vermute nein, vor allem bei der Stromstärke?
Ein externes PWM Modul wird die Lösung sein?
Gruß
stefan

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 964
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#2094

Beitrag von irrwisch » Donnerstag 14. November 2019, 10:56

Wozu die Drehzahl des Rührwerks regeln?
Das macht hier soweit ich weiß so gut wie niemand. Einhellige Meinung scheint zu sein, dass das recht überflüssig ist. Hauptsache es wird überhaupt gerührt, wie schnell spielt keine so große Rolle.

stefan78h
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 894
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 21:09

Re: Raspberry PI Steuerung

#2095

Beitrag von stefan78h » Donnerstag 14. November 2019, 14:57

na ja.. wenn der Topf ziemlich voll ist ist es schon interessant... :)

Ich lasse es durchlaufen und nicht im Intervall.
Gruß
stefan

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 964
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#2096

Beitrag von irrwisch » Donnerstag 14. November 2019, 15:58

Ich lasse es auch komplett durchlaufen, auf der höchsten Stufe. Wenn das zu schnell ist kannst ja die langsame Drehzahl nehmen. Die Scheibenwischermotoren haben immer zwei Modu. Oder legst halt weniger als 12V an, dann dreht der auch langsamer.

stefan78h
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 894
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 21:09

Re: Raspberry PI Steuerung

#2097

Beitrag von stefan78h » Donnerstag 14. November 2019, 16:07

Das ist mir alles klar! Sorry....

Frage ist nur gibt eine möglichkeit das über die Steuerung zu reglen? Ja/Nein ???

Wenn nein baue ich einen PWM Regler für 10€ ein.
Gruß
stefan

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 964
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#2098

Beitrag von irrwisch » Donnerstag 14. November 2019, 16:10

Erstmal war die Frage. "Wie regelt Ihr das Rührwerk?". Darauf war meine Antwort: Gar nicht ;-)

Naja klar kannst du das Rührwerk auch über CraftBeerPi steuern. Das ist ein Actor wie jeder andere auch. Aber was dann mit den 0-100% passiert die CraftBeerpi ausgibt, da brauchst du sowieso eine Hardware zwischen dem Raspi und deinem Rührwerk. Ist ja klar, dass du mit dem Raspi nicht direkt eine 12V PWM machen kannst oder? ;-)
Von daher verstehe ich die Ausgangsfrage wiederrum nicht ganz, oder auf was du genau abziehlst.

Benutzeravatar
Innuendo
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 452
Registriert: Freitag 2. März 2018, 09:43
Wohnort: Oberbergischer Kreis

Re: Raspberry PI Steuerung

#2099

Beitrag von Innuendo » Donnerstag 14. November 2019, 16:12

Ich regel die Geschwindigkeit von meinem Rührwerk von Brewpaganda manuell mit diesem PWM Modul. Das Rührwerk wird aber auch optional mit einem Netzteil inkl. Poti angeboten - ob das mit einem Scheibenwischer geht weiß ich nicht. Ich schalte ein Meanwell Netzteil über CBPi und stelle die Upm meist nur einmal zu Beginn ein.

stefan78h
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 894
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 21:09

Re: Raspberry PI Steuerung

#2100

Beitrag von stefan78h » Donnerstag 14. November 2019, 16:25

Das die Raspy den Motor nicht direkt regeln kann ist mir klar.

Aber welchen Actor verwendet man dafür?

Netzteil-PWM-Motor ist mir klar...
Gruß
stefan

Antworten