Raspberry PI Steuerung

Benutzeravatar
Innuendo
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 452
Registriert: Freitag 2. März 2018, 09:43
Wohnort: Oberbergischer Kreis

Re: Raspberry PI Steuerung

#2101

Beitrag von Innuendo » Donnerstag 14. November 2019, 16:34

Aber kann die Steuerung auch die Drehzahl regeln?
Ich vermute nein, vor allem bei der Stromstärke?
Ein externes PWM Modul wird die Lösung sein?
Darauf habe ich geantwortet
Das die Raspy den Motor nicht direkt regeln kann ist mir klar.
Wenn Dir alles klar ist, dann ist ja alles gut.

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 964
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#2102

Beitrag von irrwisch » Donnerstag 14. November 2019, 17:35

Welchen Actor du nimmst hängt ganz davon ab wie du die Hardware realisierst.

Wenn du die Ansteuerung per PWM machen willst wäre der GPIOPWM Actor ein guter Startpunkt.

stefan78h
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 894
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 21:09

Re: Raspberry PI Steuerung

#2103

Beitrag von stefan78h » Freitag 15. November 2019, 10:30

ok.
Jetzt kommen wir der Sache näher... ich kenne mich doch mit dem Raspy noch garnicht aus.... bin kein Programierer...

Aber wenn ich sowieso ein PWM Modul brauche dann mache ich das ohne den Raspy...
Gruß
stefan

Sebasstian
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 549
Registriert: Freitag 26. August 2016, 11:54
Kontaktdaten:

Re: Raspberry PI Steuerung

#2104

Beitrag von Sebasstian » Freitag 15. November 2019, 11:35

stefan78h hat geschrieben:
Freitag 15. November 2019, 10:30
ok.
ich kenne mich doch mit dem Raspy noch garnicht aus.
Hi Stefan, sorry für Klugschei...., aber die gängige Abkürzung für den Raspberry Pi ist Raspi. Nicht Raspy. Nur so am Rande. :Smile
Grüße,
Sebastian

Lucky767
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 17
Registriert: Donnerstag 27. Juni 2019, 13:26

Re: Raspberry PI Steuerung

#2105

Beitrag von Lucky767 » Freitag 15. November 2019, 18:40

Innuendo hat geschrieben:
Donnerstag 14. November 2019, 08:07
Wird eine .pyc im Plugin Verzeichnis erstellt? (zB unter \\<ip rasp>\pi-home\craftbeerpi3\modules\plugins\MQTTPlugin)
In den Hardware Settings hast Du bei dem Actor oder Sensor auch den Type MQTTActor bzw MQTT_Sensor ausgewählt?
Alternativ probiere mal matschies MQTTPlugin: https://github.com/matschie1/cbpi-mqttCompressor
Nein die Möglichkeit bei Sensoren oder Actor auf mqtt umzustellen habe ich auch nicht. Ich bekomme aber dir Meldungen in rot am Rand das ich bei MQtt noch nichts eingetragen.

stefan17
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 32
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 08:47

Re: Raspberry PI Steuerung

#2106

Beitrag von stefan17 » Samstag 16. November 2019, 09:10

gremmel hat geschrieben:
Dienstag 9. Februar 2016, 00:01
Hi Eric

So wars bei mir auch, auf meinem SSR steht auch 3-32V.
Direkt am Raspberry mit 3.3V hat es allerdings auch nicht geschaltet.
Ich steuere es jetzt mit 5V an, da funktioniert es dann.

vielleicht verhält es sich bei dir ja genauso.

grüße
HI!
Das Problem hane ich auch:
die Schaltung vom Raspery schaltet- Kontrolldiode am SSR 380v leuchtet wenn sie soll/muß_ aber das Relay schaltet nicht...
neue SSR bestellt - gleicher Effekt.
Wie stelle ich höhere eingangsspannung (5v) her? :Grübel
THX für help!
stefan

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 964
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#2107

Beitrag von irrwisch » Samstag 16. November 2019, 09:18

Lasst mich raten: billige China SSR Fälschungen gekauft?

Die SSRs von Pollin die ich weiter oben verlinkt habe (erst vor ein paar Tagen) gehen mit 3,3V zu schalten.

Wer allerdings schon fragen muss wie er 5V herkriegt sollte vielleicht Abstand nehmen von Elektronik Basteleien?

Benutzeravatar
Innuendo
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 452
Registriert: Freitag 2. März 2018, 09:43
Wohnort: Oberbergischer Kreis

Re: Raspberry PI Steuerung

#2108

Beitrag von Innuendo » Samstag 16. November 2019, 09:48

Ich verwende einen Level Shifter

Benutzeravatar
Bitter
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 976
Registriert: Samstag 19. September 2015, 15:32
Wohnort: Bochum

Re: Raspberry PI Steuerung

#2109

Beitrag von Bitter » Samstag 16. November 2019, 09:51

Für das sichere Durchschalten eines SSR oder auch mechanischer Relais bietet sich i.A. ein ULN - z.B. ULN 2003 - an. Schaltet Relais bis 48V Erregerspannung durch. Ist der mit dem ULN verbundene GPIO am Raspi oder am Arduino HIGH, dann schaltet der entsprechende Ausgang am ULN auf LOW (GND), so dass das Relais anzieht. Hier ist die Schaltung zu finden.

Lucky767
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 17
Registriert: Donnerstag 27. Juni 2019, 13:26

Re: Raspberry PI Steuerung

#2110

Beitrag von Lucky767 » Samstag 16. November 2019, 16:55

Ich habe das mit dem MQTT Plugin immer noch nicht auf die Reihe bekomme. :Shocked . Über einen anderen Explorer hat es keine Veränderungen gegeben. Beim Start wird mir zwar angezeigt: Failed to plugin MqttPlugin aber eintragen kann ich immer noch nichts. Hinter MQTT Add on steht auch immer update. Wenn ich das ausführe ändert sich nichts daran.

stefan17
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 32
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 08:47

Re: Raspberry PI Steuerung

#2111

Beitrag von stefan17 » Samstag 16. November 2019, 17:10

irrwisch hat geschrieben:
Samstag 16. November 2019, 09:18
Lasst mich raten: billige China SSR Fälschungen gekauft?

Die SSRs von Pollin die ich weiter oben verlinkt habe (erst vor ein paar Tagen) gehen mit 3,3V zu schalten.

Wer allerdings schon fragen muss wie er 5V herkriegt sollte vielleicht Abstand nehmen von Elektronik Basteleien?
wollen wir in diesem Forum Sachlich und freundlich bleiben! aus meiner Sicht kein Platz für „Untergriffe“ :thumbdown .....

habe deinen Eintrag gelesen!
....beim Conrad gekaufte SSR sind verbaut!!
selbe Effekt.....

Selber habe ich nix gebastelt! Stromanschlüsse vom Fachmann hergestellt!!!
trotzdem danke für deine Wortspende....

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1365
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Raspberry PI Steuerung

#2112

Beitrag von JackFrost » Samstag 16. November 2019, 17:44

stefan17 hat geschrieben:
Samstag 16. November 2019, 17:10
irrwisch hat geschrieben:
Samstag 16. November 2019, 09:18
Lasst mich raten: billige China SSR Fälschungen gekauft?

Die SSRs von Pollin die ich weiter oben verlinkt habe (erst vor ein paar Tagen) gehen mit 3,3V zu schalten.

Wer allerdings schon fragen muss wie er 5V herkriegt sollte vielleicht Abstand nehmen von Elektronik Basteleien?
wollen wir in diesem Forum Sachlich und freundlich bleiben! aus meiner Sicht kein Platz für „Untergriffe“ :thumbdown .....

habe deinen Eintrag gelesen!
....beim Conrad gekaufte SSR sind verbaut!!
selbe Effekt.....

Selber habe ich nix gebastelt! Stromanschlüsse vom Fachmann hergestellt!!!
trotzdem danke für deine Wortspende....
Welchen Typ hast du denn gekauft ?
Was willst du damit schalten ?

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

coors
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 10:04
Wohnort: Eggersdorf bei Graz

Re: Raspberry PI Steuerung

#2113

Beitrag von coors » Mittwoch 20. November 2019, 19:57

Servus an alle Braufreunde !

Ich habe meine letzte SD Karte geschrottet bzw. funktioniert sie nicht mehr.

Freudig wollte ich alles neu installieren, jedoch beim berühmten Fehler "requirements.txt" blieb ich hängen.
Habe x Versionen des Betriebssystems und CBP in allen möglichen Varianten probiert.
Nix funktioniert....

Jedenfalls will ich brauen und nicht tagelang heruminstallieren und probieren.

Ich hab ein image einer 2.2er gefunden, jedoch ist es eine light Version ohne desktop, aber auch hier bin ich gescheitert.
Man ich muss echt nach loser klingen...
Hab den desktop nachinstalliert, jedoch erkennt er mein keyboard nicht dass aber funktioniert hat.

Meine Frage bzw. Bitte. Kann jemand so nett sein und mir gegen Erstattung der Unkosten eine funktionierende 2.2er SD Karte oder ein image zukommen lassen ?

Das wär echt fein, mein Kühlschrank leert sich schon...

lg
Michael

Benutzeravatar
Fahrtwind
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 104
Registriert: Sonntag 7. Januar 2007, 14:57
Wohnort: Welver, Kreis Soest, NRW
Kontaktdaten:

Re: Raspberry PI Steuerung

#2114

Beitrag von Fahrtwind » Samstag 23. November 2019, 09:20

Hallo Michael, ich kann Dir bei deinem Problem möglicherweise helfen. Ich bin an dem selben Problem hängen geblieben, habe mich da aber manuell durchgewurschtelt. Schreib mir doch eine PN und wir tauschen uns per Email aus...

Grüße
Manuel

Buchenbräu
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 46
Registriert: Sonntag 20. Oktober 2019, 12:58

Re: Raspberry PI Steuerung

#2115

Beitrag von Buchenbräu » Samstag 23. November 2019, 18:26

Hallo allerseits, ich habe mich auch mit dem Thema defekte Speicherkarte beschäftigt und deshalb auf ssd umgebaut.
Kostet nicht die Welt und ist eine vollwertige Festplatte. Außerdem macht es das System noch spürbar schneller.

Ich hab eine mit 128 gb (29,90€) genommen und hab somit auch kein Problem mehr mit logging und Speicherplatz.

Man muss den raspberry nur dazu bewegen das er von usb bootet.

Eine Anleitung dazu findet ihr hier:

http://raspberry.tips/raspberrypi-tutor ... tte-booten

Ich habe folgende Teile gekauft, ging ruckzuck.

Adapter von M-SATA auf usb:

MakerHawk Raspberry Pi X850 mSATA... https://www.amazon.de/dp/B073W7SVC2?ref ... b_ap_share


M-Sata ssd:

SSD mSATA 128GB Shark Integrierte... https://www.amazon.de/dp/B07JLWR2T5?ref ... b_ap_share

Anbei zwei Bilder wie das aussieht.

LG Oliver
Dateianhänge
522CAB3C-C9EF-4E0A-A224-2D637F7F7321.jpeg
4F8C2611-AD1B-44BB-9C56-F43A0D65F747.jpeg

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 964
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#2116

Beitrag von irrwisch » Samstag 23. November 2019, 18:34

Sehr schöne Lösung.

Ich werde meine Steuerung demnächst auf einen UDOO QUAD Board umbauen den ich hier noch liegen habe.
Der hat einen SATA Port, da kann ich eine normale SATA SSD Anschließen.

Habe in meinem Leben leider auch schon zuviele kaputte SD Karten gesehen...

Buchenbräu
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 46
Registriert: Sonntag 20. Oktober 2019, 12:58

Re: Raspberry PI Steuerung

#2117

Beitrag von Buchenbräu » Samstag 23. November 2019, 21:43

:thumbsup :Drink

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1365
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Raspberry PI Steuerung

#2118

Beitrag von JackFrost » Samstag 23. November 2019, 22:18

Ich hab seit dem meiner ersten kaputten SD Karten meinen Raspi mit einer 500 GB USB Festplatte im Betrieb.
Seit dem Raspi 4 ist die auch richtig schnell.

Die Raspis 1 - 3 können nur 20 Mbyte am USB und der NIC ist auch am USB. Daher bringt eine SSD keinen Geschwindigkeitsvorteil.


Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Buchenbräu
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 46
Registriert: Sonntag 20. Oktober 2019, 12:58

Re: Raspberry PI Steuerung

#2119

Beitrag von Buchenbräu » Sonntag 24. November 2019, 20:50

hi, ich denke meine speicherkarte war von haus aus nicht die schnellste und möglicherweise auch schon etwas defekt. deshalb hab ich wohl den performancegewinn bemerkt.

Lucky767
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 17
Registriert: Donnerstag 27. Juni 2019, 13:26

Re: Raspberry PI Steuerung

#2120

Beitrag von Lucky767 » Montag 25. November 2019, 21:11

Guten Abend. Ich möchte gerne einen Sonoff th16 per mqtt mit meinen Pi verbinden. Das Plugin ist mittlerweile installiert. Einen Mqtt Server habe ich auch eingereicht und überwachen in mit Mqtt.fx. Beim cbpi habe ich soweit alles Parameter eingeben und mehrfach überprüft. Der sonoff macht ist bei mqtt.fx zu sehen nur der pi eben nicht. Was kann ich da tun?

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 964
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#2121

Beitrag von irrwisch » Montag 25. November 2019, 21:15

Hast du die Tasmota Firmware auf dem sonoff?
Das mqtt Plugin funzt nicht mit Tasmota
Du musst das Plugin von matschie nehmen
https://github.com/matschie1

Lucky767
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 17
Registriert: Donnerstag 27. Juni 2019, 13:26

Re: Raspberry PI Steuerung

#2122

Beitrag von Lucky767 » Montag 25. November 2019, 21:21

Ich habe die __init__.py umgeschrieben dann sollte es ja funktionieren. Muss nicht normalerweise der cbpi auch was ausgeben was man dann bei mqtt.fx sehen kann?

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 964
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#2123

Beitrag von irrwisch » Montag 25. November 2019, 21:52

Was genau hast du denn umgeschrieben?
Kommt im mosquito broker was an?

Lucky767
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 17
Registriert: Donnerstag 27. Juni 2019, 13:26

Re: Raspberry PI Steuerung

#2124

Beitrag von Lucky767 » Dienstag 26. November 2019, 08:29

Geändert habe ich:

self.api.cache["mqtt"].client.publish(self.topic, payload=json.dumps({"state": "on"}), qos=2, retain=True)

auf

self.api.cache["mqtt"].client.publish(self.topic, payload="on", qos=2, retain=True)

und Zei­le 46 von

self.api.cache["mqtt"].client.publish(self.topic, payload=json.dumps({"state": "off"}), qos=2, retain=True)

auf

self.api.cache["mqtt"].client.publish(self.topic, payload="off", qos=2, retain=True)

Nein im mosquitto scheint aber nichts anzukommen laut mqtt.fx.

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 964
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#2125

Beitrag von irrwisch » Dienstag 26. November 2019, 09:13

Meines Wissens braucht Tasmota die Daten im Format wie sie vorher waren, also {"state": "off"} bzw {"state": "on"}

bin mir aber grad nicht 100% sicher und kann auch grad nicht nachschauen.

edit: Wobei du auf meine Frage ob du die Tasmota Firmware drauf hast noch gar nicht geantwortet hast. Also kann man eh nur raten ;-)

Lucky767
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 17
Registriert: Donnerstag 27. Juni 2019, 13:26

Re: Raspberry PI Steuerung

#2126

Beitrag von Lucky767 » Dienstag 26. November 2019, 09:39

Ja ich habe Tasmota auf den sonoff gespielt. :redhead :redhead

Benutzeravatar
Innuendo
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 452
Registriert: Freitag 2. März 2018, 09:43
Wohnort: Oberbergischer Kreis

Re: Raspberry PI Steuerung

#2127

Beitrag von Innuendo » Dienstag 26. November 2019, 14:23

Lucky767 hat geschrieben:
Montag 25. November 2019, 21:21
Ich habe die __init__.py umgeschrieben dann sollte es ja funktionieren. Muss nicht normalerweise der cbpi auch was ausgeben was man dann bei mqtt.fx sehen kann?
Für den Temp.-Sensor sendet cbpi nichts. Für den Switch, wenn ein MQTTActor eingerichtet ist, sendet cbpi. Wenn Du ein subscribe zB auf # im MQTTfx machst, müsstest Du alles mitlesen können. Ich würde eher mit einem Plugin die MQTT Funktion hinzufügen, statt in der __init__

Lucky767
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 17
Registriert: Donnerstag 27. Juni 2019, 13:26

Re: Raspberry PI Steuerung

#2128

Beitrag von Lucky767 » Dienstag 26. November 2019, 14:52

Ich bin bis her nach der Anleitung gegangen. https://braumagazin.de/article/smartes-brauen/

Einen Sensor hab ich noch nicht dran. Ich denke das ich alle Parameter richtig eingegeben habe. Es sind ja nur 4. Also Passwort, Name, Port und die Ip. Wenn ich mich auf den Server verbinde mit mqtt.fx kann ich bisher nur sehen das der Sonoff Daten ausgibt aber vom cbpi kommt leider nichts.

Gruß Patrick

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6902
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Raspberry PI Steuerung

#2129

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Dienstag 26. November 2019, 15:00

Das klingt nach dem Problem, das ich auch habe.
Wenn der Mosquitto Deamon nach dem CBPi Deamon startet, dann kommen die Nachrichten beim Broker an, aber nicht beim CBPi.
Temporäre Abhilfe schafft ein Neustart des CBPi Dienstes über die CLI, ohne Reboot des ganzen Raspberry:

Code: Alles auswählen

sudo service craftbeerpiboot restart
Beim Dienststart verbindet sich CBPi mit dem Broker und empfängt die Nachrichten zuverlässig.
Das funktioniert so lange, bis man den Pi rebootet.
Zuletzt geändert von DerDerDasBierBraut am Dienstag 26. November 2019, 16:22, insgesamt 1-mal geändert.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ? Aus Zeitgründen derzeit kein Hefeversand.

Lucky767
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 17
Registriert: Donnerstag 27. Juni 2019, 13:26

Re: Raspberry PI Steuerung

#2130

Beitrag von Lucky767 » Dienstag 26. November 2019, 16:07

Ich danke euch für die Hilfe :thumbup
Nun schalte der sonoff tatsächlich. Ich muss nur noch den vor Monaten bestellten Sensor wieder finden. :Ahh

Danke ihr habt mir sehr geholfen.

Gruß Patrick

stefan78h
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 894
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 21:09

Re: Raspberry PI Steuerung

#2131

Beitrag von stefan78h » Donnerstag 28. November 2019, 14:50

Ich hab jetzt das meiste bestellt.

Aber bei dem Display bin ich noch etwas ratlos....

Reicht ein 7" oder sollte es besser ein 10" sein?

kann mir jemand eins empfehlen das auch läuft?

Danke
Gruß
stefan

Benutzeravatar
matschie
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 650
Registriert: Samstag 17. März 2018, 17:26

Re: Raspberry PI Steuerung

#2132

Beitrag von matschie » Freitag 29. November 2019, 11:34

Ehrlich gesagt würde ich (bzw. so mache ich es auch) auf ein Display verzichten und ein Tablet nutzen. Ist praktischer und vielseitiger.
Wenn du noch keinst hast, bekommst du für den Preis der Displays zumindest ein einfaches.
Immer eine Handbreit Bier unterm.. äh, ne das ging anders.

Allzeit Gut Sud!
Matthias

stefan78h
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 894
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 21:09

Re: Raspberry PI Steuerung

#2133

Beitrag von stefan78h » Freitag 29. November 2019, 13:59

matschie hat geschrieben:
Freitag 29. November 2019, 11:34
Ehrlich gesagt würde ich (bzw. so mache ich es auch) auf ein Display verzichten und ein Tablet nutzen. Ist praktischer und vielseitiger.
Wenn du noch keinst hast, bekommst du für den Preis der Displays zumindest ein einfaches.
100% Zustimmung Du hast recht!
für den gleichen Preis bekommt man heute eins bei Amazon...

bzw. ich mache nur einen Halter an den Schaltschrank und nehme mein uraltes Samung TabA . :thumbsup
Gruß
stefan

mok
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 16
Registriert: Donnerstag 19. März 2015, 09:05

Re: Raspberry PI Steuerung

#2134

Beitrag von mok » Mittwoch 18. Dezember 2019, 22:08

Hallo in die Runde,
ich war schon ewig nicht mehr hier im Forum unterwegs. Jetzt möchte ich aber das angehende Hobby Bierbrauen wieder weiter verfolgen.

Ich habe mal wieder angefangen und in der Vielfalt der Steuerungen rumgestöbert. Aktuell bin ich bei CraftBeerPi gelandet, hier gibt es die V2, V3 und V4. Hier meine Fragen, vielleicht habt ihr ein paar Tipps für mich.

Welche Version sollte man verwenden?
Ich habe aktuell die V3 installiert und auch soweit am Laufen.
Bis auf die Abfrage ob es Updates gibt funktioniert es prinzipiell.

Hat man in der V3 die Möglichkeit Rezepte zu speichern?

Die V2 habe ich leider nicht zum Laufen bekommen, vielleicht liegt es an der Version des Raspian?
Die Website lässt sich nicht aufrufen, und wenn ich den Status mit dem ...init.d... Befehl abfrage, kommt keine Info, nur eine Zeilenumbruch. Gleiches bei Start und Stop.

Die V4 ist noch in der Entwicklung und nicht empfohlen?

Gibt es noch eine Alternative?
Arduino, andere RaspberryPi Steuerung?
Oder ist CraftBeerPi eine gute Wahl?

Ich freue mich auf Eure Rückmeldung.

Viele Grüße mok

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 964
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#2135

Beitrag von irrwisch » Mittwoch 18. Dezember 2019, 23:19

CraftBeerPi v3 ist eine gute Wahl.
v2 ist veraltet.
v4 ist noch nicht fertig.

mit v3 kann man alles machen was man will. Trotz des Namens muss es nicht unbedingt ein RaspberryPi sein. CraftBeerPi läuft auch jeder Hardware, auch PC oder andere Single Board Computer.

Rezepte speichern kann man bei CraftBeerPi nicht.

mok
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 16
Registriert: Donnerstag 19. März 2015, 09:05

Re: Raspberry PI Steuerung

#2136

Beitrag von mok » Donnerstag 19. Dezember 2019, 08:48

Guten Morgen,

vielen Dank für die schnelle Antwort, dann weiß ich erstmal bescheid.

Viele Grüße mok

Benutzeravatar
Innuendo
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 452
Registriert: Freitag 2. März 2018, 09:43
Wohnort: Oberbergischer Kreis

Re: Raspberry PI Steuerung

#2137

Beitrag von Innuendo » Donnerstag 19. Dezember 2019, 09:42

Für die Rezepte schau Dir mal den kleinen Brauhelfer an. Die Kombi CBPi und kbh2 funktioniert klasse.

mok
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 16
Registriert: Donnerstag 19. März 2015, 09:05

Re: Raspberry PI Steuerung

#2138

Beitrag von mok » Freitag 20. Dezember 2019, 23:15

Hallo,

den kleinen Brauhelfer habe ich auch schon gesehen und gelesen, dass dieser zusammen mit CraftBeerPi verwendet werden kann. Vielen Dank für Deine Rückmeldung und die Info, dann werde ich das Zusammenspiel mal testen.

Viele Grüße mok

beastinside
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 75
Registriert: Freitag 17. Februar 2017, 22:23

Re: Raspberry PI Steuerung

#2139

Beitrag von beastinside » Mittwoch 22. Januar 2020, 18:10

Hallo, :Greets
ich war dieses Jahr auf der Braubeviale in Nürnberg.
Dort konnte ich dem Vortrag von Manuel beiwohnen. :thumbsup
Das hat mich total angefixt. :redhead Mittlerweile habe ich einen
Rpi 3b am Laufen und Craftbberpi 3.0 installiert.
Dazu war der Artikel im Braumagazin sehr hilfreich. :thumbsup
Temperatursensoren wurden erkannt und der eigens
gebaute Gaskocher mit GFA lässt sich ansteuern.
Der Plan ist den Rpi über SSH zu steuern und auf Craftbeerpi
über den Browser eines anderen Rechners/Tablets zuzugreifen.
Nachdem ich jetzt schon viele, viele Tage und endlose Stunden
mit der Suche nach Infos verbracht habe, komme ich zu der
Erkenntnis das es wohl keine zusammenfassende Hilfe/Anleitung
für Craftbberpi gibt. :Shocked
Oder habe ich nur das Richtige nicht gefunden?
Ich würde gerne den Kleinen Brauhelfer und Craftbeerpi zusammen
bringen, bin da aber irgendwie zu blöd dazu. :puzz
Gibt es dazu irgendwo eine Anleitung, einen Faden oder sonst was? :Grübel
Kann mir mal jemand auf die Sprünge helfen? :Smile :Waa :Waa

LG Andreas :Drink

beastinside
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 75
Registriert: Freitag 17. Februar 2017, 22:23

Re: Raspberry PI Steuerung

#2140

Beitrag von beastinside » Samstag 25. Januar 2020, 13:08

Hm,
ich nehme mal an meine Fragestellung war zu unspezifisch?!
Ich habe den Brauhelfer V1.4.4.5 auf einem Windowsrechner installiert.
Wenn ich dort auf Sud epxportieren gehe wird eine .xsud-Datei erstellt.
Ich neheme an das ist die Datei die man dann irgendwie in Craftbeerpi
importieren kann. Ist das so?
Wenn ich über dem Browser auf Craftbeerpi zugreife und auf Import
klicke, kommt eine Fehlermeldung, das die Datei nicht gefunden werden kann.
Was mir logissch erscheint weil die Datei nicht auf dem rpi sondern auf meinem
WIN-Rechner liegt. Wo muss die Datei hin das Craftbeerpi sie auch findet und ist
die .xsud überhaupt die richtige?

Kann man den Brauhelfer auch direkt auf dem RPI installieren? Ist das sinnvoll
im Zusammenspiel mit Craftbeerpi?

Bräuchte mal dringend Hilfe..... :puzz

LG Andreas

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 964
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#2141

Beitrag von irrwisch » Samstag 25. Januar 2020, 14:01

Man kann keine KBH Files in Cbpi importieren soweit ich weiß.
Wenn dann nur über Umwege.

nursbeschde
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 211
Registriert: Montag 6. Februar 2017, 13:37
Wohnort: Wilhelmsfeld

Re: Raspberry PI Steuerung

#2142

Beitrag von nursbeschde » Samstag 25. Januar 2020, 15:16

Ich bin der Meinung man muss bei Import die datenbank auswählen, dann bekommt man alle Rezepte angezeigt und es kann 1 übertragen werden.

Gruß Denis

beastinside
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 75
Registriert: Freitag 17. Februar 2017, 22:23

Re: Raspberry PI Steuerung

#2143

Beitrag von beastinside » Mittwoch 29. Januar 2020, 09:25

Danke für eure Antworten!
Also es ist tatsächlich so , das man zum Import den Pfad zur Datenbank vom Brauhelfer angeben muss. Diese kann man dann über hochladen auf den rpi/cbpi schieben und dort das Rezept auswählen.
Das funzt, erscheint mir aber noch nicht so richtig ausgereift.
Lg Andreas

MaxKw03
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 67
Registriert: Freitag 14. Juni 2019, 17:37

Re: Raspberry PI Steuerung

#2144

Beitrag von MaxKw03 » Freitag 31. Januar 2020, 07:28

Hallo,
Ist es egal welche Generation der Echo dot ist?
Lg Max

Benutzeravatar
secuspec
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 457
Registriert: Sonntag 9. Juli 2017, 06:31
Wohnort: Königstein
Kontaktdaten:

Re: Raspberry PI Steuerung

#2145

Beitrag von secuspec » Freitag 31. Januar 2020, 09:44

MaxKw03 hat geschrieben:
Freitag 31. Januar 2020, 07:28
Hallo,
Ist es egal welche Generation der Echo dot ist?
Lg Max
Zur Sprachsteuerung?

Ja, es muss noch nichtmal ein DOT sein. Alles was Alexa kann kann theoretisch benutzt werden. Die "Intelligenz" liegt im Alexa Skill, also dem Stückchen Code das Amazon für Dich ausführt um die Sprachkommandos als Text wieder zurück zu senden die dann beim CbPi landen und so eine Aktion auslösen können.

Viele Grüße,
Steffen
Sudhaus auf Basis Brewpaganda 80l Töpfe,GGM Gastro Platte (Maischen),Ultra Low Power 8kW Heizelement (Kochen), 3,5kW Element für Nachguss. Gesteuert über CraftBeerPi.

HBST Rhein Main & Brausportgruppe e.V.
Bild

simpel
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 17. März 2019, 18:50

Re: Raspberry PI Steuerung

#2146

Beitrag von simpel » Samstag 8. Februar 2020, 14:13

Erstmal vielen Dank und grosse Verneigung vor Manuel + Mitstreitern für CBPi. :thumbsup

Version 3 läuft perfekt und steuert bei mir nur einen Einkocher, Eingababegeräte sind handy/tablet - perfetto.

Nun möchte ich das ganze ausserhalb eines bestehenden WLAN verwenden und bin zu doof dazu im bisherigen Thread die Infos zu finden.
Wie bringe ich den Raspi dazu ein eigenes WLAN aufzuspannen?

Und zweite, weniger wichtige Frage: wie kann in Version 3 das Temp-Diagramm mit Soll/Ist angezeigt werden.

Danke schon mal.

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 964
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#2147

Beitrag von irrwisch » Samstag 8. Februar 2020, 14:38

Wenn du den Raspi als AP betreiben willst musst du hostapd auf dem Raspi installieren
Und ggf noch nen DHCP Server, zb dnsmasq

Der Raspi AP zumindest auf dem Raspi 3 ist aber sehr erratisch, vor allem im Zusammenhang mit ESP8266 Controllern (iSpindeln)
Die simplere Lösung ist es daher sich einen billigen Router zu kaufen und als reinen AP zu verwenden.

simpel
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 17. März 2019, 18:50

Re: Raspberry PI Steuerung

#2148

Beitrag von simpel » Samstag 8. Februar 2020, 15:12

Danke für die schnelle Antwort. Also einfach einen alten Router als AP aufsetzen.

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 964
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#2149

Beitrag von irrwisch » Samstag 8. Februar 2020, 16:49

Ist auf jeden Fall einfacher, vor allem wenn man kein Linux Freak ist.
Hostapd muss man dann ja auch entsprechend konfigurieren und das ist nicht selbsterklärend.

Ich benutze zb so einen hier für meine Braustube
GL.iNet GL-AR150 Mini Travel Router with 2dbi external antenna, Wi-Fi Converter, OpenWrt Pre-installed, Repeater Bridge, 150Mbps High Performance, Ope https://www.amazon.de/dp/B01FJ4S9JK/ref ... klwEVkJBXw

Da kann man dann OpenWRT oder ROOter als Firmware drauf installieren und hat nen kleines nettes einfach zu konfigurierenden Router.

simpel
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 17. März 2019, 18:50

Re: Raspberry PI Steuerung

#2150

Beitrag von simpel » Sonntag 9. Februar 2020, 20:37

Hallo

Danke für die Tipps. Habe nun einem "alten" WLAN Router im Braukeller aufgesetzt. In der Routerkonfiguration können sogar bestimmte IPs für bestimmte Geräte (=Raspi) reserviert/zugeordnet werden. So musste ich nicht mal mehr mit Kommoandozeilen kämpfen.

Weitere lessons learned: Genügend starkes/stabiles USB-Netzteil für Raspi wichtig. Hat mich ziemlich Zeit gekostet, da ich ich drei Stück durchprobiert habe bis es stabil lief.

Danke nochmals an Manuel + Kollegen, super was ihr da auf die Beine gestellt habt! :Drink

Antworten