Raspberry PI Steuerung

Chläpfer
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Samstag 13. Juni 2020, 14:58

Re: Raspberry PI Steuerung

#2151

Beitrag von Chläpfer » Samstag 13. Juni 2020, 22:23

Vielen Dank für Deine schnelle Antwort. Leider ist meine kleine Brauanlage nicht zuhause und ich kann es wahrscheinlich erst Montags überprüfen.

Gruss Kevin

Benutzeravatar
secuspec
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 486
Registriert: Sonntag 9. Juli 2017, 06:31
Wohnort: Königstein
Kontaktdaten:

Re: Raspberry PI Steuerung

#2152

Beitrag von secuspec » Samstag 13. Juni 2020, 23:34

Chläpfer hat geschrieben:
Samstag 13. Juni 2020, 22:23
Vielen Dank für Deine schnelle Antwort. Leider ist meine kleine Brauanlage nicht zuhause und ich kann es wahrscheinlich erst Montags überprüfen.

Gruss Kevin
Hi Levin,

Ist weiter oben alles beschrieben. Es fehlen Abhängigkeiten.

Es hat sich aber jemand die Mühe gemacht das Ganze zu forken und zu reparieren.

https://github.com/BrewChef/craftbeerpi3

Viele Grüße,
Steffen
Sudhaus auf Basis Brewpaganda 80l Töpfe,IDS2 Platte (Maischen),ULP 8kW Heizelement (Kochen), 3,5kW Element für Nachguss. Gesteuert über CraftBeerPi, demnächst BREWBLOX.

HBST Rhein Main & Brausportgruppe e.V.
Bild

Benutzeravatar
Ernie
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 355
Registriert: Donnerstag 24. März 2016, 15:04

Re: Raspberry PI Steuerung

#2153

Beitrag von Ernie » Sonntag 14. Juni 2020, 05:56

secuspec hat geschrieben:
Samstag 13. Juni 2020, 23:34
Chläpfer hat geschrieben:
Samstag 13. Juni 2020, 22:23
Vielen Dank für Deine schnelle Antwort. Leider ist meine kleine Brauanlage nicht zuhause und ich kann es wahrscheinlich erst Montags überprüfen.

Gruss Kevin
Hi Levin,

Ist weiter oben alles beschrieben. Es fehlen Abhängigkeiten.

Es hat sich aber jemand die Mühe gemacht das Ganze zu forken und zu reparieren.

https://github.com/BrewChef/craftbeerpi3

Viele Grüße,
Steffen
Hallo Steffen,

danke für den Tipp !

:goodpost:

Grusz
Ernie

Benutzeravatar
hiasl
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1287
Registriert: Samstag 9. Juni 2007, 12:03
Wohnort: Kulmbach
Kontaktdaten:

Re: Raspberry PI Steuerung

#2154

Beitrag von hiasl » Sonntag 14. Juni 2020, 11:55

In der Facebook User Gruppe wird immer auf diese Anleitung verwiesen.
https://techdout.dev/2019/09/24/install ... wvGixxCxA8
Gruß
Matthias
-----------------------------------------------------------------------------------------
Mehr vom Bier wissen, heißt: Mehr vom Bier haben!

Chläpfer
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Samstag 13. Juni 2020, 14:58

Re: Raspberry PI Steuerung

#2155

Beitrag von Chläpfer » Montag 15. Juni 2020, 15:09

Hallo Ernie,

Du lagst mit Deiner Vermutung völlig richtig. So wie ich das sehe, habe ich gar keinen apache installiert.

Bild

Gruss Kevin

Benutzeravatar
hiasl
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1287
Registriert: Samstag 9. Juni 2007, 12:03
Wohnort: Kulmbach
Kontaktdaten:

Re: Raspberry PI Steuerung

#2156

Beitrag von hiasl » Montag 15. Juni 2020, 15:34

Craftbeerpi bringt seinen eigenen Webserver mit. Ein Apache ist nicht nötig.
Ansonsten: Siehe mein vorheriger Post.
Gruß
Matthias
-----------------------------------------------------------------------------------------
Mehr vom Bier wissen, heißt: Mehr vom Bier haben!

Benutzeravatar
secuspec
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 486
Registriert: Sonntag 9. Juli 2017, 06:31
Wohnort: Königstein
Kontaktdaten:

Re: Raspberry PI Steuerung

#2157

Beitrag von secuspec » Montag 15. Juni 2020, 15:40

hiasl hat geschrieben:
Sonntag 14. Juni 2020, 11:55
In der Facebook User Gruppe wird immer auf diese Anleitung verwiesen.
https://techdout.dev/2019/09/24/install ... wvGixxCxA8
Jap, die funktioniert auch :thumbup
Sudhaus auf Basis Brewpaganda 80l Töpfe,IDS2 Platte (Maischen),ULP 8kW Heizelement (Kochen), 3,5kW Element für Nachguss. Gesteuert über CraftBeerPi, demnächst BREWBLOX.

HBST Rhein Main & Brausportgruppe e.V.
Bild

Chläpfer
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Samstag 13. Juni 2020, 14:58

Re: Raspberry PI Steuerung

#2158

Beitrag von Chläpfer » Montag 15. Juni 2020, 15:42

Update: ich habe den apache installiert und es hat funktioniert. Vielen Dank für die Hilfe.

Gruss Kevin

Benutzeravatar
secuspec
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 486
Registriert: Sonntag 9. Juli 2017, 06:31
Wohnort: Königstein
Kontaktdaten:

Raspberry PI Steuerung - Alternative zu CraftBeerPi

#2159

Beitrag von secuspec » Donnerstag 18. Juni 2020, 16:47

Hallo zusammen,

da sich im Moment im Bereich CraftbeerPi nicht mehr so viel zu tun scheint, bin ich wieder eimal auf BrewBlox von BrewPi gestoßen. Ich habe von BrewPi meine Ringheizelemente und die SSRs, allerdings habe ich nie den BrewPi selbst oder den SPARK Controller verwendet (https://www.brewpi.com).

In einem netten Telefonat mit Elco Jacobs, dem Gründer von BrewPi, hatter er im letzten Jahr nebenläufig erwähnt, dass er etwas in der Pipeline hätte, das vielleicht für all diejenigen hochinteressant sein könnte, die sich gerne mit Prozessautomation bzw. eben der Steuerung ihrer Brauerei beschäftigen wollen.

Entstanden ist über einige Zeit Brewblox https://brewblox.netlify.app

Das Konzept erscheint, im Gegensatz zu CraftbeerPi, auf den ersten Blick wesentlich komplexer. Allerdings erscheint mir das Ganze richtig gut durchdacht, sehr gut dokumentiert, quelloffen und vor allem aktiv gepflegt.

Sehr interessant ist nämlich, dass gerade die interkomponentenkommunikation auf MQTT gestellt wird. Selbst die UI subscribed sich lediglich zu diesem Eventbus.

Hat sich schon jemand näher damit beschäftigt? Wollen wir vielleicht einen neuen Faden dafür eröffnen?

Viele Grüße,
Steffen :Drink
Sudhaus auf Basis Brewpaganda 80l Töpfe,IDS2 Platte (Maischen),ULP 8kW Heizelement (Kochen), 3,5kW Element für Nachguss. Gesteuert über CraftBeerPi, demnächst BREWBLOX.

HBST Rhein Main & Brausportgruppe e.V.
Bild

Sebasstian
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 589
Registriert: Freitag 26. August 2016, 11:54
Kontaktdaten:

Re: Raspberry PI Steuerung - Alternative zu CraftBeerPi

#2160

Beitrag von Sebasstian » Donnerstag 18. Juni 2020, 20:11

secuspec hat geschrieben:
Donnerstag 18. Juni 2020, 16:47
Hat sich schon jemand näher damit beschäftigt? Wollen wir vielleicht einen neuen Faden dafür eröffnen?
Jaa!
Grüße,
Sebastian

Benutzeravatar
secuspec
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 486
Registriert: Sonntag 9. Juli 2017, 06:31
Wohnort: Königstein
Kontaktdaten:

Re: Raspberry PI Steuerung - Alternative zu CraftBeerPi

#2161

Beitrag von secuspec » Freitag 19. Juni 2020, 00:13

Sebasstian hat geschrieben:
Donnerstag 18. Juni 2020, 20:11
secuspec hat geschrieben:
Donnerstag 18. Juni 2020, 16:47
Hat sich schon jemand näher damit beschäftigt? Wollen wir vielleicht einen neuen Faden dafür eröffnen?
Jaa!
Hi Sebastian,

hast Du Dich schon damit beschäftigt? Ich bin gerade dabei das Ganze auf meine Synology zu installieren. Einen SPARK würde ich mir ggf. noch bestellen, wenn ich mit dem Ganzen zurecht komme.

Viele Grüße,
Steffen
Sudhaus auf Basis Brewpaganda 80l Töpfe,IDS2 Platte (Maischen),ULP 8kW Heizelement (Kochen), 3,5kW Element für Nachguss. Gesteuert über CraftBeerPi, demnächst BREWBLOX.

HBST Rhein Main & Brausportgruppe e.V.
Bild

Sebasstian
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 589
Registriert: Freitag 26. August 2016, 11:54
Kontaktdaten:

Re: Raspberry PI Steuerung

#2162

Beitrag von Sebasstian » Freitag 19. Juni 2020, 07:42

Hi,
nein ich hab mich noch nicht damit beschäftigt. Hab es hier zum ersten mal gehört/gesehen. Aber ich hab angefangen mir eine Brausteuerung zu bauen. HW ist fast vollständig. Und bzgl. SW hab ich einen 'ProofOfConcept' laufen mit Raspi auf Basis CBPi 2. Ist aber alles noch flexibel und ich bin noch offen für Änderungen. Weil ich mit der aktuellen Entwicklung beim CBPi auch nicht so zufrieden bin, halte ich die Augen offen nach Alternativen. Und das wäre eine, die auf den ersten Blick ganz gut aussieht.
Aber bevor es zu off topic wird, lass uns einen neuen Thread eröffnen.
Grüße,
Sebastian

dmq
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 50
Registriert: Samstag 28. März 2020, 23:09

Re: Raspberry PI Steuerung

#2163

Beitrag von dmq » Samstag 27. Juni 2020, 10:41

Hi,

kann mir bitte jemand ggf. einen Link / Beschreibung geben, wie ich in dem Kleinen Brauhelfer 2 die Rezepte / Datenbank exportiere (Format) um die in CBPi3 zu importieren? Oder sollte es etwa die gesamte SQLite DB sein? Gibt es eine brauchbare Quelle mit Rezepten, die ich in dem KBH2 importieren kann?

Danke euch vorab

dmq
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 50
Registriert: Samstag 28. März 2020, 23:09

Re: Raspberry PI Steuerung

#2164

Beitrag von dmq » Samstag 27. Juni 2020, 10:48

Ok, einzelner Rezepte funktionieren (JSON, XML). Aber kann ich auch die ganze DB importieren?

sven_76
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Montag 6. Juli 2020, 11:43

Re: Raspberry PI Steuerung

#2165

Beitrag von sven_76 » Dienstag 7. Juli 2020, 22:55

Hallo Gemeinde,
ich versuche seit gestern vergeblich den craftbeerpi in Version 3 aufzusetzen, aber entweder verstehe ich etwas nicht richtig, oder etwas funktioniert nicht...
Zur Installation habe ich ein raspberry Image mit Desktop genommen und habe mich dann an die vorgegebenen Schritte der craftbeerpi 3 Anleitung gehalten. Die Installation lief ohne Probleme durch und die Web-Oberfläche war anschließend auch zu erreichen.
Ich habe dann im Anschluss noch die http Plugins installiert und dann versucht, Sensoren, Aktoren, etc. anzulegen. Die http requests konnte ich aber nicht auswählen. Habe dann den pi mal neu gestartet. Anschließend werde ich immer aufgefordert, Benutzername und Passwort einzugeben. Das funktioniert aber nicht.
Nach der Installation des Images wird man beim ersten Booten aufgefordert, das Standard-Passwort für den Benutzer pi zu ändern. Das Habe ich auch getan...
Diese Anmeldung funktioniert aber nicht und an der Stelle ist mein Latein leider am Ende.
Vielleicht hat ja jemand eine Idee, was ich falsch mache!?!
Danke und Gruß, Sven

dmq
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 50
Registriert: Samstag 28. März 2020, 23:09

Re: Raspberry PI Steuerung

#2166

Beitrag von dmq » Mittwoch 8. Juli 2020, 18:20

Hi,

kannst Du dich gar nicht mehr einloggen - weder in der X Umgebung am DisplayManager noch auf der CLI mittels Benutzer "pi"?

Grüße

sven_76
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Montag 6. Juli 2020, 11:43

Re: Raspberry PI Steuerung

#2167

Beitrag von sven_76 » Mittwoch 8. Juli 2020, 18:32

Habe auf dem Pi ja ein Betriebssystem mit Desktop-Oberfläche. Wenn ich reboote, bin ich automatisch eingeloggt. Wenn ich aber versuche, Änderungen in der craftbeerpi config zu machen, werde ich nach BN und PW gefragt. Ab da geht dann nix mehr...

sven_76
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Montag 6. Juli 2020, 11:43

Re: Raspberry PI Steuerung

#2168

Beitrag von sven_76 » Donnerstag 9. Juli 2020, 09:34

So, habe das Probelm aus meinem Beitrag #2243 scheinbar selbst lösen können...

Da ich mit linux absolut auf Kriegsfuß stehe und wahrscheinlich auch der Super-DAU bin, hier mal in meinen Worten, wie ich den CBPi3 zum Laufen gebracht habe...

1. Pi Image mit Desktop installiert, alle Updates eingespielt und rebooted
2. Clonen des CBPi3 Ordners von Github
3. Bearbeiten der requirements.txt und GitPython Version auf 2.1.15 geändert
4. sudo pip install -r requirements.txt ausgeführt
5. sudo ./install.sh ausgeführt
6. CBPi3 dem Autostart hinzugefügt und abschließend rebooted

Ob die GitPyton Version 2.1.15 noch aktuell ist oder nicht doch eine neuere Version installiert wurde, kann ich nicht sagen.
Leider ist die Anleitung in Github nur rudimentär und nur echte Pi- und Linuks-Freaks blicken da durch... :puzz

So läuft´s auf jeden Fall und vielleicht erspart es dem ein oder anderen ein paar Nerven und graue Haare! :Drink

Jetzt versuche ich mich mal wieder daran, ein paar Sensoren und Aktoren per http zu integrieren... :Grübel

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1494
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Raspberry PI Steuerung

#2169

Beitrag von JackFrost » Donnerstag 9. Juli 2020, 13:17

sven_76 hat geschrieben:
Donnerstag 9. Juli 2020, 09:34
So, habe das Probelm aus meinem Beitrag #2243 scheinbar selbst lösen können...

Da ich mit linux absolut auf Kriegsfuß stehe und wahrscheinlich auch der Super-DAU bin, hier mal in meinen Worten, wie ich den CBPi3 zum Laufen gebracht habe...

1. Pi Image mit Desktop installiert, alle Updates eingespielt und rebooted
2. Clonen des CBPi3 Ordners von Github
3. Bearbeiten der requirements.txt und GitPython Version auf 2.1.15 geändert
4. sudo pip install -r requirements.txt ausgeführt
5. sudo ./install.sh ausgeführt
6. CBPi3 dem Autostart hinzugefügt und abschließend rebooted

Ob die GitPyton Version 2.1.15 noch aktuell ist oder nicht doch eine neuere Version installiert wurde, kann ich nicht sagen.
Leider ist die Anleitung in Github nur rudimentär und nur echte Pi- und Linuks-Freaks blicken da durch... :puzz

So läuft´s auf jeden Fall und vielleicht erspart es dem ein oder anderen ein paar Nerven und graue Haare! :Drink

Jetzt versuche ich mich mal wieder daran, ein paar Sensoren und Aktoren per http zu integrieren... :Grübel
Mach dir ein Image am PC von der SD Karte wenn alles läuft. Wenn was sein sollte läuft alles schneller.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

mrhyde
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 159
Registriert: Mittwoch 7. Juni 2017, 14:16

Re: Raspberry PI Steuerung

#2170

Beitrag von mrhyde » Donnerstag 23. Juli 2020, 17:55

dmq hat geschrieben:
Samstag 27. Juni 2020, 10:48
Ok, einzelner Rezepte funktionieren (JSON, XML). Aber kann ich auch die ganze DB importieren?
Hi,

ich habe mal das kbh.py script zum Datenbank Import des kleinen Brauhelfers ein wenig angepasst. Das kannst du gerne mal testen. Es muss entzipt und nach craftbeerpi3/modules/recipe_import kopiert werden. Danach Craftbeerpi neu starten oder neu booten. Die alte datei ggf in kbh.old umbenennen damit sie zur Not noch da ist.
kbh.zip
(1.71 KiB) 10-mal heruntergeladen
Mit dem script funktioniert die kbh DB version 2005 und die alte datenbank der Version 1. Das script prüft, ob die eine oder andere Version geladen werden kann.

Ich habe mir aber gerade eine Steuerung zusammengebaut, mit der ich eigentlich nur zwei Gärbehälter steuern wollte. Somit habe ich noch nicht sehr viel Erfahrung mit der Brausteuerung und dem Import von Rezepten. Das teste ich in den nächsten Wochen, da ich mal zum Spass auch das Auslesen eines PT1000 ergänzt habe. Somit kann ich den Temperatursensor von meinem Speidel Braumeister direkt auslesen und den Braumeister auch steuern. Prinzipiell läuft das bereits ohne Probleme, bzw. mit den PID plugins läuft die Temperatursteurung sogar besser, als mit der Originalsteuerung.

Da sind eignetlich nur noch ein paar kleine Anpassungen bie den Plugins notwendig, und man hat eine komfortablere Steuerung, als die Originalsteuerung. PIDSmartBoil stellt auch die Pumpe automatisch aus, bzw legt eine PUmpenpause ein.

borstel77
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 36
Registriert: Freitag 11. August 2017, 10:59

CRAFTBEERPI v3 - Kessel und Rezept direkt über URL ansprechen

#2171

Beitrag von borstel77 » Donnerstag 30. Juli 2020, 11:50

Moin,

ich nutze jetzt CraftbeerPi seit knapp 3 Jahren und bin begeistert von dem Tool. Ich habe bereits speziell für meine Hardware eigene Steps implementiert und muss deshalb nochmal ein großes Lob an den Entwickler los werden. Die Steps (batch sparging, cooling) habe ich übrigens im "the monkey see, the monkey do"-Verfahren aus bestehenden Steps zusammengeschustert, da ich leider noch keine Zeit hatte, mich wirklich mit Python zu beschäftigen. Aber es funzt.

Jetzt zu meinem Problem. Ich habe die Steuerung direkt in meine Anlage (alte WM66 Waschmanschine) integriert. Als Anzeige verwende ich derzeit einen LCD-Display. Nun überlege ich einen Touch-Display zu integrieren, um direkt an der Anlage Komponenten schalten oder den Prozess ändern zu können. Bei der Größe bzw. Diagonale des Displays bin ich jedoch eingeschränkt und die HTML-Darstellung des gesamten Reiters Brewing ist dann doch recht klein. Mit einem Stift möchte ich nicht unbedingt arbeiten müssen.

Daher die Frage: Kann man einzelne Elemente wie beispielsweise einen Kettle auch direkt über eine Url ansprechen? Wenn ja ließe sich doch daraus sicherlich eine angepasste UI basteln, mit deren Hilfe man dann über die einzelnen Kessel, einem Status-Bildschirm ( IP, Programm-Step, etc. ) wechseln könnte. Für eine Touch-Steuerung für Grobmotoriker, die nicht über filigrane Gynäkologen-Finger verfügen, ist das sicherlich hilfreich.

Gruß

Björn

Habs grade gefunden für den einzelnen Kessel:

:thumbsup http://localhost:5000/ui/#/app/kettle/1

Was cool wäre das aktuell laufende Programm???

dmq
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 50
Registriert: Samstag 28. März 2020, 23:09

Re: Raspberry PI Steuerung

#2172

Beitrag von dmq » Sonntag 2. August 2020, 09:52

mrhyde hat geschrieben:
Donnerstag 23. Juli 2020, 17:55
dmq hat geschrieben:
Samstag 27. Juni 2020, 10:48
Ok, einzelner Rezepte funktionieren (JSON, XML). Aber kann ich auch die ganze DB importieren?
ich habe mal das kbh.py script zum Datenbank Import des kleinen Brauhelfers ein wenig angepasst. Das kannst du gerne mal testen. Es muss entzipt und nach craftbeerpi3/modules/recipe_import kopiert werden. Danach Craftbeerpi neu starten oder neu booten. Die alte datei ggf in kbh.old umbenennen damit sie zur Not noch da ist.
Erst einmal vielen Dank und entschuldige die späte Antwort. Ich habe hierzu ggf. ein Verständnisproblem. Ich nutze "kleiner-brauhelfer-2-x86_64.AppImage" unter Linux als AppImage-binary.

Innerhalb des Verzeichnis des KBH ergibt die Suche nach einer kbh mittels (s.u.) nichts.

Code: Alles auswählen

> find . | grep -i kbh
Ich kann in dem Tool auch keine KBH exportieren. Muss ich die sqllite-DB nehmen?

Momentan stelle ich halt immer recht mühselig ein einzelnes Rezept per beer.xml Import ein. Das wird aber jedes mal, wenn ich ein neues Rezept importiere, überschrieben. Mein Ziel ist, mehrere Rezept (bestenfalls auf Basis des KBH) in CBPi hinterlegt zu haben.

Vielleicht stehe ich aber auch einfach auf dem Schlauch :puzz

mrhyde
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 159
Registriert: Mittwoch 7. Juni 2017, 14:16

Re: Raspberry PI Steuerung

#2173

Beitrag von mrhyde » Sonntag 2. August 2020, 11:30

dmq hat geschrieben:
Sonntag 2. August 2020, 09:52
Erst einmal vielen Dank und entschuldige die späte Antwort. Ich habe hierzu ggf. ein Verständnisproblem. Ich nutze "kleiner-brauhelfer-2-x86_64.AppImage" unter Linux als AppImage-binary.

Innerhalb des Verzeichnis des KBH ergibt die Suche nach einer kbh mittels (s.u.) nichts.

Code: Alles auswählen

> find . | grep -i kbh
Ich kann in dem Tool auch keine KBH exportieren. Muss ich die sqllite-DB nehmen?

Momentan stelle ich halt immer recht mühselig ein einzelnes Rezept per beer.xml Import ein. Das wird aber jedes mal, wenn ich ein neues Rezept importiere, überschrieben. Mein Ziel ist, mehrere Rezept (bestenfalls auf Basis des KBH) in CBPi hinterlegt zu haben.

Vielleicht stehe ich aber auch einfach auf dem Schlauch :puzz
Du musst die Datenbank des kleine Brauhelfers (von deiner Installation) zunächst einmal in Craftbeerpi3 über 'Import -> Kleiner Brauhelfer -> Upload Database' hochladen.

Danach erscheinen die Rezepte des Kleine nBrauhelfers zur Auswahl.

Gruß,
Alex

dmq
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 50
Registriert: Samstag 28. März 2020, 23:09

Re: Raspberry PI Steuerung

#2174

Beitrag von dmq » Sonntag 2. August 2020, 11:54

Hi,

danke. Aber Du meinst dann die SQLlite-Datenbank - wie gesagt, es gibt keine DB die "$DATENBANK.kbh" oder ähnlich heißt.

Danke Dir

mrhyde
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 159
Registriert: Mittwoch 7. Juni 2017, 14:16

Re: Raspberry PI Steuerung

#2175

Beitrag von mrhyde » Sonntag 2. August 2020, 12:38

dmq hat geschrieben:
Sonntag 2. August 2020, 11:54
Hi,

danke. Aber Du meinst dann die SQLlite-Datenbank - wie gesagt, es gibt keine DB die "$DATENBANK.kbh" oder ähnlich heißt.

Danke Dir
Du musst mal beim kleinen Brauhelfer nachsehen, wo der die Datenbank speichert. Das File musst du dann in CraftbeerPi importieren.

Meine DB ist zum Beispiel in der Dropbox gespeichert. Die Enden mit .sqlite
Anmerkung 2020-08-02 123508.png

dmq
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 50
Registriert: Samstag 28. März 2020, 23:09

Re: Raspberry PI Steuerung

#2176

Beitrag von dmq » Sonntag 2. August 2020, 14:00

Ah, top. Dann muss wirklich die sqlite importiert werden. Danke für deine Hilfe!

Antworten