Malz kaufen

elPato
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 29. Dezember 2016, 13:29

Malz kaufen

#1

Beitrag von elPato » Samstag 7. Januar 2017, 12:35

Hallo zusammen,

ich weiss nicht obs direkt hier rein gehört aber kennt jemand ein Laden wo ich Malz kaufen kann?
Also nicht online bestellen. Ich wollte heut eigentlich wieder los legen nur leider ist meine Bestellung noch nicht gekommen.
Daher suche Läden wo ich Malz auch so kaufen kann. Gebiet wäre Das Frankenland, Nürnberg, Erlangen, Forchheim, Bamberg. +-150Km sind okay.

Fällt euch da was ein?

Danke schonmal im Voraus.

PS: Oder gibt es Hobbybrauer aus dem Frankenland welche Malz übrig haben? Würde euch was abkaufen. Bräuchte Rauchmalz, Pale Ale, Münchner, Cara Red und Cara Pils.
Zuletzt geändert von elPato am Samstag 7. Januar 2017, 12:41, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
hyper472
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2928
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: Malz kaufen

#2

Beitrag von hyper472 » Samstag 7. Januar 2017, 12:36

Ich kaufe oft bei der Steinbach-Mälzerei in Zirndorf. Musst aber vorher Bescheid geben.
Wenn Du jetzt was brauchst kann ich Dir gerne ein paar Kilo Wiener oder Pilsener geben.
Viele Grüße, Henning
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

Benutzeravatar
Maex
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 461
Registriert: Samstag 30. März 2013, 18:49
Wohnort: Marktheidenfeld am Main
Kontaktdaten:

Re: Malz kaufen

#3

Beitrag von Maex » Samstag 7. Januar 2017, 12:37


Dr.Edelherb

Re: Malz kaufen

#4

Beitrag von Dr.Edelherb » Samstag 7. Januar 2017, 12:40

Ich hol meins bei der IREKS in Kulmbach, die verkaufen auch an privat, musst nur vorher anrufen und sagen was du willst. (25Kg Säcke sind die Mindestgebinde)

Benutzeravatar
Brauwolf
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6974
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: Malz kaufen

#5

Beitrag von Brauwolf » Samstag 7. Januar 2017, 13:02

Das beschriebene Gebiet dürfte die größte Dichte an Mälzereien in Deutschland haben.

https://www.google.com/maps/d/viewer?mi ... 312464&z=9

Läden in die man wie in eine Bäckerei hineinmarschieren und aus 100 Sorten Brot, bzw. Malz auswählen kann, gibt es in Deutschland nicht.

Die meisten Mälzereien verkaufen auch an privat, aber nur sackweise und nur wochentags - oft nur gegen telefonische Vorbestellung.
Wer sich gerne ein paar Sack Carafa II auf Vorrat hinlegen will, kann sogar Geld sparen.

Cheers, Ruthard
Wir haben alle den gleichen Himmel, aber nicht denselben Horizont.
Mein Blog: Brew24.com

Benutzeravatar
diapolo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1451
Registriert: Montag 27. Januar 2014, 19:12
Wohnort: nähe Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Malz kaufen

#6

Beitrag von diapolo » Samstag 7. Januar 2017, 13:17

Hi,
heute wirds wahrscheinlich nichts mehr mit Malz kaufen aus einer Mälzerei
Was für Malze brauchst du?
Ich wohne in Rosstal 90574 und hätte genug auf Lager von Bamerg aus sind es in etwa 80 km

mfg

Bernd
"Ich mag Bier, du magst Bier"
Quaterback 40 "Ich mag Bier"
http://www.raitersaicher.de

elPato
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 29. Dezember 2016, 13:29

Re: Malz kaufen

#7

Beitrag von elPato » Samstag 7. Januar 2017, 14:05

Hallo bernd,
Hast eine pn bekommen.

Danke für die vielen Vorschläge.

Hat sonst jemand malz übrig vielleicht?

Benutzeravatar
diapolo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1451
Registriert: Montag 27. Januar 2014, 19:12
Wohnort: nähe Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Malz kaufen

#8

Beitrag von diapolo » Samstag 7. Januar 2017, 14:11

Hi,
PN ist raus.

Ruf mich mal bitte an.

Danke!

mfg

Bernd
"Ich mag Bier, du magst Bier"
Quaterback 40 "Ich mag Bier"
http://www.raitersaicher.de

msonst
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 58
Registriert: Montag 28. Dezember 2020, 17:46

Re: Malz kaufen

#9

Beitrag von msonst » Freitag 8. Januar 2021, 21:26

Hi,

sorry für das Ausgraben des alten Themas.

Ich stelle mir gerade die selbe Frage und bin auf die "Klostermalz Wirth GmbH" Mälzerei gestoßen. Wäre für mich deutlich näher als Zirndorf. (5 min Fahrt :Shocked)

Hat jemand aus der Region dort schonmal gekauft?

Gruß Michael

Benutzeravatar
marsabba
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1358
Registriert: Samstag 8. Oktober 2011, 22:05

Re: Malz kaufen

#10

Beitrag von marsabba » Freitag 8. Januar 2021, 21:51

Ja, desöfteren.
Leider wurde die Mälzerei vor einigen Jahren geschlossen...

Es bleibt noch übrig: Bamberg, Kulmbach, Zirndorf

Grüß
Martin

Zoigl Jehovas
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 138
Registriert: Samstag 22. Februar 2020, 13:59
Wohnort: Bad Berneck

Re: Malz kaufen

#11

Beitrag von Zoigl Jehovas » Samstag 9. Januar 2021, 00:10

In Harsdorf bei Bayreuth gibt es auch ne Mälzerei, verkaufen auch kiloweise und sind super nett.

http://schuema.net

Grüße
Martin
Mein Lieblingstier ist der Zapfhahn.

msonst
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 58
Registriert: Montag 28. Dezember 2020, 17:46

Re: Malz kaufen

#12

Beitrag von msonst » Samstag 9. Januar 2021, 18:01

marsabba hat geschrieben:
Freitag 8. Januar 2021, 21:51
Ja, desöfteren.
Leider wurde die Mälzerei vor einigen Jahren geschlossen...

Es bleibt noch übrig: Bamberg, Kulmbach, Zirndorf

Grüß
Martin
Hi, bist du dir da sicher? Ich hatte online gelesen dass sie nur die Brauerei zugemacht haben, aber die Mälzerei weiter betrieben würde.

Grüße Michael

Edit: https://erlangenwladimir.wordpress.com/ ... irth-gmbh/

Benutzeravatar
Commander8x
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 423
Registriert: Dienstag 10. Dezember 2019, 07:15
Wohnort: Saalfeld

Re: Malz kaufen

#13

Beitrag von Commander8x » Samstag 9. Januar 2021, 18:12

Stand ein bisschen auf dem Schlauch, aber hier noch eine Adresse: RHÖN MALZ in Mellrichstadt

Selbst hergestellt werden:
  • Pilsner oder helles Gerstenmalz mit 3 EBC
    Wiener mit 5-7 EBC
    Münchner oder dunkles Gerstenmalz mit 25 EBC
    helles Weizenmalz
    Melanoidinmalz
    Brennmalz
(konventionell oder aus dem Bio-Anbau)

Gehandelt werden alle weiteren Spezialmalze (s. Link). Auf Wunsch wird auch geschrotet.
Geschäftszeiten: Montag – Donnerstag: 8.00 – 15.45 Uhr, Freitag: 8.00 – 13.00 Uhr. Vorher anrufen empfiehlt sich.

Gruß Matthias
-----------------------------------------
Illegitimis non carborundum.

fg100
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1643
Registriert: Sonntag 5. August 2012, 00:05

Re: Malz kaufen

#14

Beitrag von fg100 » Samstag 9. Januar 2021, 18:38

msonst hat geschrieben:
Samstag 9. Januar 2021, 18:01
marsabba hat geschrieben:
Freitag 8. Januar 2021, 21:51
Ja, desöfteren.
Leider wurde die Mälzerei vor einigen Jahren geschlossen...

Es bleibt noch übrig: Bamberg, Kulmbach, Zirndorf

Grüß
Martin
Hi, bist du dir da sicher? Ich hatte online gelesen dass sie nur die Brauerei zugemacht haben, aber die Mälzerei weiter betrieben würde.

Grüße Michael

Edit: https://erlangenwladimir.wordpress.com/ ... irth-gmbh/
Dein Artikel ist aus 2014.
Ist definitiv zu.

msonst
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 58
Registriert: Montag 28. Dezember 2020, 17:46

Re: Malz kaufen

#15

Beitrag von msonst » Samstag 9. Januar 2021, 18:48

Okay, hatte das Datum nicht gesehen schade. Dann ist die nächste für mich wahrscheinlich doch Zirndorf.
Habt ihr dort gute Erfahrung gesammelt?

Gruß Michael

msonst
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 58
Registriert: Montag 28. Dezember 2020, 17:46

Re: Malz kaufen

#16

Beitrag von msonst » Samstag 9. Januar 2021, 18:52

marsabba hat geschrieben:
Freitag 8. Januar 2021, 21:51
Ja, desöfteren.
Leider wurde die Mälzerei vor einigen Jahren geschlossen...

Es bleibt noch übrig: Bamberg, Kulmbach, Zirndorf

Grüß
Martin
Hast du in Bamberg schon mal gekauft? Wie sind denn so die Preise für 25 kg?
Mälzerei oder bei Weyermann?

Gruß Michael

Benutzeravatar
marsabba
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1358
Registriert: Samstag 8. Oktober 2011, 22:05

Re: Malz kaufen

#17

Beitrag von marsabba » Samstag 9. Januar 2021, 20:11

Ich war vor einigen Monaten in der Bamberger Mälzerei. Sehr unkompliziert und nett, hinfahren, bestellen, zahlen , einladen. Allerdings gibts die Basismalze nur ab 50 Kilo, und es war auch relativ teuer, ich glaub, das waren 19€ pro 25kilo.

Grüße
Martin

msonst
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 58
Registriert: Montag 28. Dezember 2020, 17:46

Re: Malz kaufen

#18

Beitrag von msonst » Dienstag 12. Januar 2021, 09:27

Die aktuellen Preise sind schon recht hoch, oder?

50kg Pilsner für 47,00 € inkl. MwSt
Wiener Malz 49,00 €
Münchner Malz zu 51,00

Benutzeravatar
Beerkenauer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 972
Registriert: Samstag 11. Februar 2017, 15:45
Wohnort: Südl Odenwald - Rhein-Neckar

Re: Malz kaufen

#19

Beitrag von Beerkenauer » Dienstag 12. Januar 2021, 09:44

msonst hat geschrieben:
Dienstag 12. Januar 2021, 09:27
Die aktuellen Preise sind schon recht hoch, oder?

50kg Pilsner für 47,00 € inkl. MwSt
Wiener Malz 49,00 €
Münchner Malz zu 51,00
Unsere Mälzerei um die Ecke verlangt für PiMa 20 Euro, MüMa 21 Euro (per 25 kg).
Würde sagen, dass die Preise leicht überhöht sind, aber immer noch billiger als Online bestellen.

Grüss

Stefan

Flohaan
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 67
Registriert: Montag 7. September 2020, 12:39
Wohnort: Bayreuth

Re: Malz kaufen

#20

Beitrag von Flohaan » Dienstag 12. Januar 2021, 09:57

Zoigl Jehovas hat geschrieben:
Samstag 9. Januar 2021, 00:10
In Harsdorf bei Bayreuth gibt es auch ne Mälzerei, verkaufen auch kiloweise und sind super nett.

http://schuema.net
Mit denen hatte ich schon mal Mail Kontakt, bisher habe ich aber aufgrund der C-Situation alles geschrotet online bestellt.
Da jetzt meine Mühle da ist wäre das aber wieder aktuell.
Hast du zufällig die Preise von denen?
Harsdorf wäre ja ums Eck..
Flo

Zoigl Jehovas
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 138
Registriert: Samstag 22. Februar 2020, 13:59
Wohnort: Bad Berneck

Re: Malz kaufen

#21

Beitrag von Zoigl Jehovas » Dienstag 12. Januar 2021, 10:21

Hast ne Nachricht!
Mein Lieblingstier ist der Zapfhahn.

Shenanigans
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 902
Registriert: Freitag 12. April 2013, 18:40

Re: Malz kaufen

#22

Beitrag von Shenanigans » Dienstag 12. Januar 2021, 10:57

Interessante theme.
Bei Braumarkt kriegt mann ein sack Pilnser oder Pale Ale etc. für 23 euro.
Avangard ist deutlich guenstiger aber nicht gerade um die Ecke von mir.
Kennt jemand ein Mälzerei in der nähe von Mönchengladbach/Düsseldorf, die an Hobbybrauer verkaufen?

Ottinger haben eine Brauerei in Mönchengladbach - vielleicht haben die was abzugeben :Bigsmile

Benutzeravatar
Commander8x
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 423
Registriert: Dienstag 10. Dezember 2019, 07:15
Wohnort: Saalfeld

Re: Malz kaufen

#23

Beitrag von Commander8x » Dienstag 12. Januar 2021, 11:36

Avangard in Gelsenkirchen :
https://www.avangard-malz.de/plants/gel ... hen-plant/

Gruß Matthias
-----------------------------------------
Illegitimis non carborundum.

msonst
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 58
Registriert: Montag 28. Dezember 2020, 17:46

Re: Malz kaufen

#24

Beitrag von msonst » Mittwoch 13. Januar 2021, 19:30

Weiß zufällig jemand, ob die Mälzerei Steinbach coronabedingt zu hat? (Der Support antwortet leider nicht)

Im Netz habe ich des öfteren gelesen, dass Weyermann gekauft wird. Auf deren Webseite steht aber "Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir ab Werk lediglich an gewerbliche Kunden vertreiben."

Hat hier jemand evtl kürzlich gekauft und weiß aktuelles?


Würde morgen gern einkaufen fahren :-)

Michael

Ausgefunkelt
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 660
Registriert: Mittwoch 20. Oktober 2004, 16:01

Re: Malz kaufen

#25

Beitrag von Ausgefunkelt » Mittwoch 13. Januar 2021, 20:01

Commander8x hat geschrieben:
Dienstag 12. Januar 2021, 11:36
Avangard in Gelsenkirchen :
https://www.avangard-malz.de/plants/gel ... hen-plant/

Gruß Matthias

War heute mal wieder da. Wirklich zu empfehlen.
Pilsener 25kg 15 €
Wiener 25kg 16€

Viele Grüße

msonst
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 58
Registriert: Montag 28. Dezember 2020, 17:46

Re: Malz kaufen

#26

Beitrag von msonst » Mittwoch 13. Januar 2021, 20:03

Hmm blöd, 4h Fahrt ;-)
Die Preise sind klasse

Biergarten
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 23
Registriert: Freitag 17. Juli 2020, 09:36
Wohnort: GE

Re: Malz kaufen

#27

Beitrag von Biergarten » Donnerstag 14. Januar 2021, 08:32

Ich kaufe mein Malz nur bei Avangarde weil ich nur 500m entfernt wohne :Bigsmile Ich frag mich die ganze Zeit ob ich woanders vielleicht bessere Qualität bekomme, will nicht sagen das es nicht gut funktioniert damit, hab einfach keinen Vergleich. Seid ihr zufrieden damit? Die Preise sind ja echt korrekt..... :thumbsup

Shenanigans
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 902
Registriert: Freitag 12. April 2013, 18:40

Re: Malz kaufen

#28

Beitrag von Shenanigans » Donnerstag 14. Januar 2021, 08:43

msonst hat geschrieben:
Mittwoch 13. Januar 2021, 20:03
Hmm blöd, 4h Fahrt ;-)
Die Preise sind klasse
Ja für mich 2.5 bis 3 Stunden hin und zurück.
Lohnt sich nur wenn ich 5 oder mehr Säcke kaufe :Grübel

Ausgefunkelt
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 660
Registriert: Mittwoch 20. Oktober 2004, 16:01

Re: Malz kaufen

#29

Beitrag von Ausgefunkelt » Donnerstag 14. Januar 2021, 09:12

msonst hat geschrieben:
Mittwoch 13. Januar 2021, 20:03
Hmm blöd, 4h Fahrt ;-)
Die Preise sind klasse

Moin

ich glaube wenn du mal Herr Google fragst, wirst du auch eine Mälzerei in der Nähe haben.

Viele Grüße

Benutzeravatar
florei
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 39
Registriert: Montag 23. März 2020, 17:39

Re: Malz kaufen

#30

Beitrag von florei » Donnerstag 14. Januar 2021, 09:13

msonst hat geschrieben:
Mittwoch 13. Januar 2021, 19:30
Weiß zufällig jemand, ob die Mälzerei Steinbach coronabedingt zu hat? (Der Support antwortet leider nicht)

Im Netz habe ich des öfteren gelesen, dass Weyermann gekauft wird. Auf deren Webseite steht aber "Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir ab Werk lediglich an gewerbliche Kunden vertreiben."

Hat hier jemand evtl kürzlich gekauft und weiß aktuelles?


Würde morgen gern einkaufen fahren :-)

Michael
Hallo Michael,

ich hab dort erst vor ein paar Wochen einen Sack helles Weizenmalz gekauft. Das war ein paar Tage nach dem Beginn des Lockdowns. Ging ohne Probleme.
Allerdings wundert es mich, dass sie nicht antworten. Normalerweise sind sie sehr schnell damit. Ich schreib vorher immer kurz das ich vorbeikomme.
Viele Grüße
Flo

Shenanigans
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 902
Registriert: Freitag 12. April 2013, 18:40

Re: Malz kaufen

#31

Beitrag von Shenanigans » Donnerstag 14. Januar 2021, 11:54

Hat jemand erfahrung mit Rhein Ruhr Malz in Mülheim?

msonst
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 58
Registriert: Montag 28. Dezember 2020, 17:46

Re: Malz kaufen

#32

Beitrag von msonst » Donnerstag 14. Januar 2021, 20:28

Hallo Michael,

ich hab dort erst vor ein paar Wochen einen Sack helles Weizenmalz gekauft. Das war ein paar Tage nach dem Beginn des Lockdowns. Ging ohne Probleme.
Allerdings wundert es mich, dass sie nicht antworten. Normalerweise sind sie sehr schnell damit. Ich schreib vorher immer kurz das ich vorbeikomme.
Hab dann heute einfach mal angerufen. Überaus freundlich!
Ich freue mich schon darauf morgen hin zu fahren :-)
23€/25kg!

Guter Preis, guter Service, was will man mehr

Gruß Michael

Benutzeravatar
olibaer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2421
Registriert: Dienstag 6. April 2004, 00:49
Kontaktdaten:

Re: Malz kaufen

#33

Beitrag von olibaer » Donnerstag 14. Januar 2021, 22:31

Hallo zusammen,

Malze direkt von der Mälzerei zu beziehen ist eine feine Sache - gar keine Frage. Allerdings können im "frischen Malzsack" ein paar Tücken verborgen liegen, die man als Hobbybrauer so nicht unbedingt kennt:
  1. das Malz könnte darrfrisch sein
  2. eine etwaige "Zwischenkontrolle" der Malzqualität durch den sonst üblichen Lieferanten entfällt(Bonitierung, Reinigung beim verschroten, zufällige Sichtkontrolle beim Umverpacken in Kleingebinde, höhere Staub- und Fremdkornanteile ...)

1. darrfrische Malze
Frisch gedarrte Malze sind in ihrer diastatischen Kraft gehemmt. Üblicherweise geht man davon aus, dass Malze frisch von der Darre zunächst 2-4 Wochen im Silo ruhen sollten bevor sie verbraut werden. Die Enzyme haben beim Abdarrprozess einen auf den Deckel bekommen, wovon sie sich erst einmal erholen müssen. Beim Einkauf vielleicht freundlich nachfragen.

Frisch gedarrte Malze sind pfurzztrocken und die Spelzen deshalb NULL elastisch. Gut möglich, dass sie in der Hobbybrauermühle einfach zu Staub verfallen. Ggf. die Komponenten Tags zuvor verwiegen und ungeschrotet über Nacht Luft ziehen lassen. So können zumindest die Spelzen etwas Feuchte aufnehmen(Elastizität+).


2. Sortierung/Reinigung
Ich denke es geht weit über eine Vermutung hinaus, dass ein Zwischenhändler, der Malze für uns portioniert/verpackt und u.U. noch verschrotet im Eigeninteresse einen zweiten Blick auf die Ware wirft - ganz bewusst oder zufällig. Mängel an einer Lieferung landen ja zunächst bei ihm und seine eigenen Anlagen(Schrotmühlen) möchte er ja auch nicht mit Gewalt durch Verunreinigungen aller Art gegen die Wand fahren.

Auf diesem Weg wurde so manches Ungemach von unseren Schrotmühlen und Suden ferngehalten - mal besser, mal schlechter - aber immerhin.
Diese Kontrollinstanz entfällt beim Direktkauf und das Malz muss vom Hobbybrauer verarbeitet werden as it is.

Jedenfalls lohn ein zusätzlicher Blick in den Schrotrumpf oder besser in den Malzkübel, bevor das Malz in den Mahlspalt rinnt.

P.S.: Ich möchte weder Mälzer, noch Lieferant, noch Brauer angehen. Das hier ist einfach nur so und völlig wertfrei.
Gruss
Oli
_____________________________
http://www.brewrecipedeveloper.de

Brauwasser - bitte hier entlang
Gärschwierigkeiten - bitte hier entlang
Grundlagen Karbonisierung - bitte hier entlang
Rezeptberatung anfragen - bitte hier entlang

Benutzeravatar
Brandergartenbier
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 366
Registriert: Dienstag 25. August 2020, 09:50

Re: Malz kaufen

#34

Beitrag von Brandergartenbier » Donnerstag 14. Januar 2021, 22:59

olibaer hat geschrieben:
Donnerstag 14. Januar 2021, 22:31
Hallo zusammen,

Malze direkt von der Mälzerei zu beziehen ist eine feine Sache - gar keine Frage. Allerdings können im "frischen Malzsack" ein paar Tücken verborgen liegen, die man als Hobbybrauer so nicht unbedingt kennt:
  1. das Malz könnte darrfrisch sein
  2. eine etwaige "Zwischenkontrolle" der Malzqualität durch den sonst üblichen Lieferanten entfällt(Bonitierung, Reinigung beim verschroten, zufällige Sichtkontrolle beim Umverpacken in Kleingebinde, höhere Staub- und Fremdkornanteile ...)

1. darrfrische Malze
Frisch gedarrte Malze sind in ihrer diastatischen Kraft gehemmt. Üblicherweise geht man davon aus, dass Malze frisch von der Darre zunächst 2-4 Wochen im Silo ruhen sollten bevor sie verbraut werden. Die Enzyme haben beim Abdarrprozess einen auf den Deckel bekommen, wovon sie sich erst einmal erholen müssen. Beim Einkauf vielleicht freundlich nachfragen.

Frisch gedarrte Malze sind pfurzztrocken und die Spelzen deshalb NULL elastisch. Gut möglich, dass sie in der Hobbybrauermühle einfach zu Staub verfallen. Ggf. die Komponenten Tags zuvor verwiegen und ungeschrotet über Nacht Luft ziehen lassen. So können zumindest die Spelzen etwas Feuchte aufnehmen(Elastizität+).


2. Sortierung/Reinigung
Ich denke es geht weit über eine Vermutung hinaus, dass ein Zwischenhändler, der Malze für uns portioniert/verpackt und u.U. noch verschrotet im Eigeninteresse einen zweiten Blick auf die Ware wirft - ganz bewusst oder zufällig. Mängel an einer Lieferung landen ja zunächst bei ihm und seine eigenen Anlagen(Schrotmühlen) möchte er ja auch nicht mit Gewalt durch Verunreinigungen aller Art gegen die Wand fahren.

Auf diesem Weg wurde so manches Ungemach von unseren Schrotmühlen und Suden ferngehalten - mal besser, mal schlechter - aber immerhin.
Diese Kontrollinstanz entfällt beim Direktkauf und das Malz muss vom Hobbybrauer verarbeitet werden as it is.

Jedenfalls lohn ein zusätzlicher Blick in den Schrotrumpf oder besser in den Malzkübel, bevor das Malz in den Mahlspalt rinnt.

P.S.: Ich möchte weder Mälzer, noch Lieferant, noch Brauer angehen. Das hier ist einfach nur so und völlig wertfrei.
Der Post ist absoluter Quatsch.
Meine Meinung....

Also in erster Linie geht es darum ob man 2,50€/kg zahlt oder 16€ für 25 kg.
Die 25kg liegen dann auch Monate lang im Malzlager bei einem rum, außer man Braut in ner andere Liga.

Der Punkt mit den Verunreinigungen ist zwar nicht an der Nase hergezogen, aber jeder merkt ob er da Steine oä. im Trichter hat.
Besser wäre es eh das Malz zu Konditionierung, sodass es nicht total trocken ist und zerrieben wird.
Gruß Florian
--------------------------------------------------------------------------------------------
Auch Wasser wird zum edlen Tropfen, mischt man es mit Malz und Hopfen!

Benutzeravatar
olibaer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2421
Registriert: Dienstag 6. April 2004, 00:49
Kontaktdaten:

Re: Malz kaufen

#35

Beitrag von olibaer » Donnerstag 14. Januar 2021, 23:08

Brandergartenbier hat geschrieben:
Donnerstag 14. Januar 2021, 22:59
Der Post ist absoluter Quatsch.
Das hat ja nicht lange auf sich warten lassen.
Glückwunsch, du bist Erster. Du darfst Dir einen Kegs nehmen.
Gruss
Oli
_____________________________
http://www.brewrecipedeveloper.de

Brauwasser - bitte hier entlang
Gärschwierigkeiten - bitte hier entlang
Grundlagen Karbonisierung - bitte hier entlang
Rezeptberatung anfragen - bitte hier entlang

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8961
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Malz kaufen

#36

Beitrag von Alt-Phex » Donnerstag 14. Januar 2021, 23:13

Biergarten hat geschrieben:
Donnerstag 14. Januar 2021, 08:32
Ich kaufe mein Malz nur bei Avangarde weil ich nur 500m entfernt wohne :Bigsmile Ich frag mich die ganze Zeit ob ich woanders vielleicht bessere Qualität bekomme, will nicht sagen das es nicht gut funktioniert damit, hab einfach keinen Vergleich. Seid ihr zufrieden damit? Die Preise sind ja echt korrekt.....
Ich verwende auch die Basismalze von Avangard und bin mit der Qualität sehr, sehr zufrieden. Auch konnte ich bislang kaum Steine, Fremdkörner oder sonstigen Ausputz entdecken. Da habe ich vom "Versandhändler" schon ganz andere Sachen zugeschickt bekommen. Die Gesamtqualität von Avangard Malzen wird nicht besser oder schlechter ausfallen als von Weyermann, Ireks und Co. Es kann sich ohnehin keine Mälzerei erlauben schlechte Qualität abzuliefern. Und preislich sind die anderen eigentlich auch nicht teurer, zumindest nicht für gewerbliche Kunden ;-)
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
Snowman
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 322
Registriert: Freitag 15. August 2014, 10:00

Re: Malz kaufen

#37

Beitrag von Snowman » Donnerstag 14. Januar 2021, 23:23

Zurück zum Thema:
Schreib mal die Seidlamacherei an. Die is auch in deiner Nähe.

Benutzeravatar
marsabba
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1358
Registriert: Samstag 8. Oktober 2011, 22:05

Re: Malz kaufen

#38

Beitrag von marsabba » Donnerstag 14. Januar 2021, 23:28

der Benedikt ist im Moment leider auch "out of Business"...

msonst
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 58
Registriert: Montag 28. Dezember 2020, 17:46

Re: Malz kaufen

#39

Beitrag von msonst » Freitag 15. Januar 2021, 00:05

Snowman hat geschrieben:
Donnerstag 14. Januar 2021, 23:23
Zurück zum Thema:
Schreib mal die Seidlamacherei an. Die is auch in deiner Nähe.
Top! Das scheint nah und günstig
marsabba hat geschrieben:
Donnerstag 14. Januar 2021, 23:28
der Benedikt ist im Moment leider auch "out of Business"...
Corona-bedingt, oder was längeres?

Edit: welcher Bierstil ist corona? :Waa
olibaer hat geschrieben:
Donnerstag 14. Januar 2021, 22:31
Hallo zusammen,

Malze direkt von der Mälzerei zu beziehen ist eine feine Sache - gar keine Frage. Allerdings können im "frischen Ma.

Hmm werde morgen das erste mal bei einer Mälzerei sein. Gibt es hier etwas was man erfragen sollte? (darrfrische Malze..)

Gruß Michael

Benutzeravatar
olibaer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2421
Registriert: Dienstag 6. April 2004, 00:49
Kontaktdaten:

Re: Malz kaufen

#40

Beitrag von olibaer » Freitag 15. Januar 2021, 00:49

Alt-Phex hat geschrieben:
Donnerstag 14. Januar 2021, 23:13
Da habe ich vom "Versandhändler" schon ganz andere Sachen zugeschickt bekommen.
Der "Versandhändler" bezieht seine Malze auch nicht from heaven. Er bezieht sie aus den gleichen oder aus ganz ähnlichen Quellen wie sie hier im Threadverlauf als Mälzerei benannt werden.

Wohlwollend darf man davon ausgehen, dass der "Versandhändler" keinen zusätzlichen Mitarbeiter dazu abstellt um "extra" Staub, Fremdkörner oder Steinchen in die Versandeinheiten von 0,5kg, 1kg oder 2kg einzusortieren.

Jetzt sind wir wieder bei den in der Mälzerei gekauften Malzsäcken über die wir hier gerade reden, huh? ;-)
Gruss
Oli
_____________________________
http://www.brewrecipedeveloper.de

Brauwasser - bitte hier entlang
Gärschwierigkeiten - bitte hier entlang
Grundlagen Karbonisierung - bitte hier entlang
Rezeptberatung anfragen - bitte hier entlang

Benutzeravatar
olibaer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2421
Registriert: Dienstag 6. April 2004, 00:49
Kontaktdaten:

Re: Malz kaufen

#41

Beitrag von olibaer » Freitag 15. Januar 2021, 01:17

Hallo Michael,
msonst hat geschrieben:
Freitag 15. Januar 2021, 00:05
Hmm werde morgen das erste mal bei einer Mälzerei sein. Gibt es hier etwas was man erfragen sollte? (darrfrische Malze..)
Ich zumindest habe mein Pulver zu diesem Thema mit dem Eintrag #33 verschossen :-)
Vielleicht kommt ja noch was aus anderen Ecken.

Wenn du an einer längerfristigen Bindung interessiert bist, ist das ein Beispiel für einen ganz schlechten Einstieg:

"Das Wiener 25kg ist anderswo bei 16€, warum jetzt hier 23€ ? Wissen sie was, ich mach ihnen ein Freundschaftsangebot: ich geb ihnen 20€.
Ich komme dann heute nach Feierabend, so gegen 18:30 vorbei. Vielleicht geben Sie mir besser ihre Handynummer ... nur für den Fall, dass ich mich verspäten sollte und wer weiß, vielleicht brauch ich an einem Sa. - wissen Sie, mein Brautag - kurfristig 1 kg MalzDingsda ungeplant.
Ich zähle auf Sie H. ??? ... hm, hmm, hmmm? Wie war ihr Name noch gleich? Naja, nicht so wichtig, sie haben ja meine Nummer ...
"
:Bigsmile
Gruss
Oli
_____________________________
http://www.brewrecipedeveloper.de

Brauwasser - bitte hier entlang
Gärschwierigkeiten - bitte hier entlang
Grundlagen Karbonisierung - bitte hier entlang
Rezeptberatung anfragen - bitte hier entlang

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8961
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Malz kaufen

#42

Beitrag von Alt-Phex » Freitag 15. Januar 2021, 01:19

olibaer hat geschrieben:
Freitag 15. Januar 2021, 00:49
Der "Versandhändler" bezieht seine Malze auch nicht from heaven. Er bezieht sie aus den gleichen oder aus ganz ähnlichen Quellen wie sie hier im Threadverlauf als Mälzerei benannt werden.
Das ist mir schon klar. Aber ne große Tüte "Ausputz" abzupacken kann es dann auch nicht sein. Und nichts anderes war das. Da hat der "Versandhändler", bzw. sein darauf geschulter Mitarbeiter, schon ein Auge zu haben. Mir ging es aber auch weniger um Bashing sondern darum meine persönliche Erfahrung mit den Malzen von Avangard zu teilen. Und ich hab davon schon ein paar Säcke verbraucht über die Jahre.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
Commander8x
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 423
Registriert: Dienstag 10. Dezember 2019, 07:15
Wohnort: Saalfeld

Re: Malz kaufen

#43

Beitrag von Commander8x » Freitag 15. Januar 2021, 05:29

olibaer hat geschrieben:
Donnerstag 14. Januar 2021, 23:08
Brandergartenbier hat geschrieben:
Donnerstag 14. Januar 2021, 22:59
Der Post ist absoluter Quatsch.
Das hat ja nicht lange auf sich warten lassen.
Glückwunsch, du bist Erster. Du darfst Dir einen Kegs nehmen.
Dann bin ich mal zweiter. Zusätzlich kaufe ich noch ein k.

Ich kann dir aus erster Hand versichern, dass deine Besorgnisse sämtlich unbegründet sind.
1. Das frische Darrmalz hat eine so hohe diastatische Kraft, die noch vor einigen Jahren nicht möglich schien. Grund sind Züchtungsfortschritte.
2. Es entspricht der üblichen Praxis, dass Sackware vor dem Abfüllen genau so geputzt wird wie für Großkunden, mit LKW-Belieferung. Was der Zwischenhändler macht, liegt nicht im Einflussbereich der Mälzerei. Transport und mechanische Beanspruchung schaden den Spelzen.
3. Durch die Silolagerung nimmt das Malz nicht signifikant an Feuchtigkeit zu, so dass die Spelzen elastischer werden. Die empfindlichen Spelzen gehen hauptsächlich auf die trockene Witterung der letzten Jahre zurück.

Gruß Matthias
-----------------------------------------
Illegitimis non carborundum.

Benutzeravatar
Commander8x
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 423
Registriert: Dienstag 10. Dezember 2019, 07:15
Wohnort: Saalfeld

Re: Malz kaufen

#44

Beitrag von Commander8x » Freitag 15. Januar 2021, 05:36

Alt-Phex hat geschrieben:
Freitag 15. Januar 2021, 01:19
olibaer hat geschrieben:
Freitag 15. Januar 2021, 00:49
Der "Versandhändler" bezieht seine Malze auch nicht from heaven. Er bezieht sie aus den gleichen oder aus ganz ähnlichen Quellen wie sie hier im Threadverlauf als Mälzerei benannt werden.
Das ist mir schon klar. Aber ne große Tüte "Ausputz" abzupacken kann es dann auch nicht sein. Und nichts anderes war das.
Wenn du magst , schick mir beim nächsten Mal 100g vorbei, dann mache ich eine Sortierung für dich.
Man muss aber sagen, dass 1-2% Ausputz branchenüblich sind. Das kann schon eklig aussehen, aber Spelzen wiegen ja nix.

Gruß Matthias
-----------------------------------------
Illegitimis non carborundum.

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8961
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Malz kaufen

#45

Beitrag von Alt-Phex » Freitag 15. Januar 2021, 05:59

Commander8x hat geschrieben:
Freitag 15. Januar 2021, 05:36
Wenn du magst , schick mir beim nächsten Mal 100g vorbei, dann mache ich eine Sortierung für dich.
Man muss aber sagen, dass 1-2% Ausputz branchenüblich sind. Das kann schon eklig aussehen, aber Spelzen wiegen ja nix.
Ne, ich hoffe eher sowas nicht mehr zu bekommen. 1-2% Ausputz hätte ich wahrscheinlich nichtmal gemerkt oder als normal wahrgenommen. Das war aber ne ganze Tüte voll. Aber lassen wir das Thema.

Ich halte es aber auch für sehr, sehr unwahrscheinlich das die verkaufte Sackware nicht den Anforderungen einer Brauerei entspricht. Die selektieren doch nicht vorher ob da ein Hobbybrauer oder ein Gewerblicher einkauft. So sehr ich Ollis Beiträge und sein Fachwissen auch schätze, hier ist das völlig unnötige Panikmache.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
Brandergartenbier
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 366
Registriert: Dienstag 25. August 2020, 09:50

Re: Malz kaufen

#46

Beitrag von Brandergartenbier » Freitag 15. Januar 2021, 06:06

Tausche Kegs gegen Keg :Drink

Make Love not War.
Gruß Florian
--------------------------------------------------------------------------------------------
Auch Wasser wird zum edlen Tropfen, mischt man es mit Malz und Hopfen!

Benutzeravatar
Commander8x
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 423
Registriert: Dienstag 10. Dezember 2019, 07:15
Wohnort: Saalfeld

Re: Malz kaufen

#47

Beitrag von Commander8x » Freitag 15. Januar 2021, 09:50

Alt-Phex hat geschrieben:
Freitag 15. Januar 2021, 05:59
Commander8x hat geschrieben:
Freitag 15. Januar 2021, 05:36
Ich halte es aber auch für sehr, sehr unwahrscheinlich das die verkaufte Sackware nicht den Anforderungen einer Brauerei entspricht.
Was passieren kann: wenn eine Silozelle leer wird, sammeln sich im Auslauf vermehrt die Spelzen, weil sie sich mit dem rutschenden Malz nach unten bewegen.

Gruß Matthias
-----------------------------------------
Illegitimis non carborundum.

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4705
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Malz kaufen

#48

Beitrag von afri » Freitag 15. Januar 2021, 23:14

Commander8x hat geschrieben:
Freitag 15. Januar 2021, 05:29
Die empfindlichen Spelzen gehen hauptsächlich auf die trockene Witterung der letzten Jahre zurück.
Meine Spelzen sehen zwar recht gut aus nach dem Schroten, aber könnte das sein, dass die Malze durch die letzten trockenen Sommer insgesamt schlechter wurden? Ich habe seit vier oder fünf Suden unterirdische Ausbeuten von ~50%, früher waren auch mal 60% und mehr drin, es wundert mich gerade so ein wenig, auch wenn es mich nicht wirklich stört (dann halt ein paar Flaschen weniger von der Standardschüttung).
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Benutzeravatar
Braufex
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1282
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Malz kaufen

#49

Beitrag von Braufex » Samstag 16. Januar 2021, 07:51

afri hat geschrieben:
Freitag 15. Januar 2021, 23:14
Ich habe seit vier oder fünf Suden unterirdische Ausbeuten von ~50%, früher waren auch mal 60% und mehr drin, es wundert mich gerade so ein wenig, auch wenn es mich nicht wirklich stört (dann halt ein paar Flaschen weniger von der Standardschüttung).
Servus Achim,
durch die trockenen, heißen Sommer hat sich die Verkleisterungstemperatur der Malze erhöht.
Dadurch ist die Stärke bei niedrigeren Maischetemperaturen noch nicht verkleistert und kann noch nicht oder schlechter verzuckert werden.
Dadurch die schlechtere Sudhaus-Ausbeute.
Dies kann mit entsprechender Temperaturführung beim Maischen kompensiert werden.
Dazu gibt's schon verschiedene Vorschläge im Forum.
Schau mal da:
Verkleisterungstemperatur Ernte 2018/2019

Gruß Erwin

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4705
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Malz kaufen

#50

Beitrag von afri » Samstag 16. Januar 2021, 18:33

Danke Erwin, das erklärt die Geschichte halbwegs.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Antworten