Hefe für Barley Whine

Antworten
BellyBoss
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 108
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 21:36

Hefe für Barley Whine

#1

Beitrag von BellyBoss » Freitag 12. Januar 2018, 19:26

Hallo,
eigentlich wollte ich im Januar ein paar Untergärige brauen, aber mir ist aufgefallen, dass ich noch Brett-C im Kühlschrank habe, der bald abläuft. Darum habe ich beschlossen was Englisches zu machen.
Geplant ist eine Art Klassisches IPA mit 16 °P, ein RIS mit 20 °P und zuletzt eine Art 1954 Tennant's Gold Label Clone (http://barclayperkins.blogspot.de/2016/ ... label.html) mit fast 26 °P. Mein Plan ist es die Biere ausgären zu lassen und dann in einem Glasballon den Brett dazuzugeben. Hier liegt auch mein Problem. Der Brett ist mit einer Alkoholtoleranz von 12% angegeben. Macht das überhaupt noch Sinn den nach der Gärung dazuzugeben? Denn wenn alles so läuft wie es soll, sollte ich auf fast 12% kommen.
Weiter würde ich auch gerne die Hälfte vom Barley Whine ohne Brett abfüllen, um zu vergleichen. Die im Rezept angegebene Wyeast 1099 ist allerdings nur mit 10% angegeben und ich wollte eigentlich Flaschengärung machen. Kennt wer eine englische Hefe die das schafft? Am liebsten wär mir eine Trockenhefe, aber wenn die perfekte Flüssighefe existiert würde ich natürlich dazu greifen. :)

Vielen Dank
Benedikt

Antworten