Hopfen aus eigenem Garten - wann reif?

Antworten
Schwabenbrauer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 54
Registriert: Donnerstag 22. Juni 2017, 08:26

Hopfen aus eigenem Garten - wann reif?

#1

Beitrag von Schwabenbrauer » Mittwoch 1. August 2018, 14:14

Hallo zusammen,

Vergangenes Jahr habe ich vier Hopfenpflanzen im Garten gepflanzt. Die Dolden wachsen auch schon reichlich. Nun bin ich mir recht unsicher, wann diese reif sind. Im Anhang habe ich euch Bilder der Dolden eingestellt.
Die aufgeschnittene Dolde hat bereits gelbes Pulver im Inneren, riecht aber kaum nach Hopfen. Ich habe auch schon gelesen, dass die Dolden dann erntereif sind, wenn die Dolden sich schließen.
Könnt ihr mir bitte helfen?
Vielen Dank!
Dateianhänge
IMG_20180730_1943482-1024x768.jpg
IMG_20180731_1527452-768x1024.jpg
IMG_20180731_1528010-768x1024.jpg

Bernstein
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 451
Registriert: Montag 24. September 2012, 13:10

Re: Hopfen aus eigenem Garten - wann reif?

#2

Beitrag von Bernstein » Mittwoch 1. August 2018, 14:18

Hi. Normalerweise zerrupft man Dolden und reibt sie zwischen den Händen. Wenn der Hopfen einen intensiven Duft verspüht, ist er reif.
Ich würde an Deiner Stelle noch 2 Wochen warten.

Miicha
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 367
Registriert: Donnerstag 4. Juli 2013, 23:17

Re: Hopfen aus eigenem Garten - wann reif?

#3

Beitrag von Miicha » Mittwoch 1. August 2018, 14:29

Es gibt sicher berufenere als uns, wir haben im Hopfenmuseum gelernt, daß die Dolden "rascheln" müssen, wenn man sie zwischen den Händen rollt, das Geräusch ist bei zu jungen Dolden nicht vorhanden. Hopfenaroma sollte man schon riechen. Sichtbar trockene Blätter versuchen wir zu vermeiden.
Es gibt eine Tabelle bei Eickelmann, die sich je nach Wetterlage verschieben wird.
https://www.eickelmann.de/Hopfen/index. ... ltur/ernte
Hoffe, das hilft etwas, Du hast wohl noch Zeit...

LG Micha.
Präzision ist genau genommen völlig daneben.

Benutzeravatar
omitz
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 860
Registriert: Dienstag 3. Juli 2012, 17:02
Wohnort: LEV
Kontaktdaten:

Re: Hopfen aus eigenem Garten - wann reif?

#4

Beitrag von omitz » Mittwoch 1. August 2018, 14:32

Wenn du die Dolden zwischen den Fingern reibst sollte es klebrig sein. Ausserdem muss die Dolde nach dem zusammendrücken von selber zurück "bouncen" und nicht gedrückt bleiben. Dann reif! :)

Ich habe hier eine kleine Anleitung einer Ernte und eines Brautags mit frischem Hopfen.

Gut Sud
Brauanleitung für Anfänger: Neue Version 0.7 ist da!
Download: www.brauanleitung.de
Like: facebook.com/brauanleitung
Follow: @brauanleitung

Benutzeravatar
chaos-black
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2778
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 21:38
Wohnort: Berlin/Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Hopfen aus eigenem Garten - wann reif?

#5

Beitrag von chaos-black » Mittwoch 1. August 2018, 15:38

...war es nicht auch so, dass reifer Hopfen die Blätter enger anlegt? Ich bin mir grad nicht sicher, meine aber mich da an etwas zu erinnern. Außerdem kann das Aroma sich innerhalb einzelner Tage enorm intensivieren, daher würde ich an deiner Stelle in der entscheidenden Phase täglich morgens mit einer Dolde einen kleinen Tee machen und das entsprechend vor der Ernte testen.

Beste Grüße,
Alex
Meine Hobbybrauerei: http://brauerei-flaschenpost.de/ (gerade offline)

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 17807
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Hopfen aus eigenem Garten - wann reif?

#6

Beitrag von Boludo » Mittwoch 1. August 2018, 15:46

Ja, die Dolde muss sich wieder schließen. Das ist viel zu früh. Such hier mal im Forum, die Frage kommt jedes Jahr wieder.

Stefan

Schwabenbrauer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 54
Registriert: Donnerstag 22. Juni 2017, 08:26

Re: Hopfen aus eigenem Garten - wann reif?

#7

Beitrag von Schwabenbrauer » Mittwoch 1. August 2018, 17:21

Danke für eure antworten. Kann ich die Dolden eigentlich einfrieren? So viel wie da dean hängt kann ich gar nicht in Bier umsetzen :)

Benutzeravatar
chaos-black
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2778
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 21:38
Wohnort: Berlin/Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Hopfen aus eigenem Garten - wann reif?

#8

Beitrag von chaos-black » Mittwoch 1. August 2018, 19:46

klar, einfrieren geht und ist generell die empfohlene Lagermethode. Solltest du aber vorher trocknen.
Meine Hobbybrauerei: http://brauerei-flaschenpost.de/ (gerade offline)

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 17807
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Hopfen aus eigenem Garten - wann reif?

#9

Beitrag von Boludo » Mittwoch 1. August 2018, 21:58

Warum sollte man sie vorher trocknen?

Benutzeravatar
gulp
Moderator
Moderator
Beiträge: 9237
Registriert: Montag 20. Juli 2009, 21:57
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Hopfen aus eigenem Garten - wann reif?

#10

Beitrag von gulp » Mittwoch 1. August 2018, 23:12

Boludo hat geschrieben:
Mittwoch 1. August 2018, 21:58
Warum sollte man sie vorher trocknen?

Weil man dann besser rechnen kann, vorausgesetzt man will den Sud nur mit eigenem Hopfen brauen. Gibt natürlich auch noch die Weichei Methode mit gekauften Bitterhopfen die Grundbittere einzustellen. :Greets

Gruß
Peter
Ein Bayer ohne Bier ist ein gefährlich Thier!

https://biergrantler.de
https://stixbraeu.de

Benutzeravatar
danieldee
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1295
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 12:34
Wohnort: Bamberg

Re: Hopfen aus eigenem Garten - wann reif?

#11

Beitrag von danieldee » Donnerstag 2. August 2018, 08:06

Ein guter Hinweis ist auch diese Tabelle, daran kann man sich orientieren.
Die Dolden sollten geschlossen sein und zwischen Fingern auf Druck leicht knacken und wieder zurückspringen in die Ursprungsform.
Das Lupulin sollte man deutlich riechen können und es sollte zw. den Fingern kleben.
Das wichtigste ist eigentlich den Erntezeitpunkt nicht zu verpassen, danach wird der Hopfen schnell ranzig.
Unbenannt.JPG
"Bier ist der überzeugende Beweis dafür,
dass Gott den Menschen liebt und ihn glücklich sehen will"
Benjamin Franklin

mbr
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 138
Registriert: Sonntag 8. November 2015, 19:21

Re: Hopfen aus eigenem Garten - wann reif?

#12

Beitrag von mbr » Samstag 11. August 2018, 16:00

Hi,
Was sagt ihr? Ist der reif?
Ist heuer meine erste Ernte.

Manche Pflanzen haben Samen.
Ich meine mal gelesen zu haben, dass man den dann nicht verwenden darf.
Hat hier jemand schon Erfahrung damit?
Dateianhänge
20180811_155739.jpg

Benutzeravatar
haefner
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 512
Registriert: Montag 12. Dezember 2016, 09:06
Wohnort: Württemberg

Re: Hopfen aus eigenem Garten - wann reif?

#13

Beitrag von haefner » Montag 13. August 2018, 13:12

Laut Pflegeanleitung von Eickelmann sind sie genau so erntereif.

Siehe: http://www.eickelmann.de/Hopfen-Shop/im ... hop_de.pdf

Gruß Micha

Schwabenbrauer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 54
Registriert: Donnerstag 22. Juni 2017, 08:26

Re: Hopfen aus eigenem Garten - wann reif?

#14

Beitrag von Schwabenbrauer » Donnerstag 16. August 2018, 20:12

Hallo zusammen,

Ich habe gestern nochmals nach meinen Hopfendolden geschaut. Die Dolden sind nach wie vor weit geöffnet, aber wenn ich sie öffne, sind die voller Lupulin, rascheln und fühlen sich recht trocken an, siehe Anhang. Sind die nun reif oder nicht? Terminlich bin ich ja lt. Eikelmann noch etwas früh dran.
Vielen Dank und schöne Grüße!
Dateianhänge
IMG_20180815_2117426-768x1024.jpg
IMG_20180815_2124030-768x1024.jpg

Matze
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 274
Registriert: Dienstag 16. Juni 2015, 19:57
Wohnort: Mittelbaden (Oberkirch)

Re: Hopfen aus eigenem Garten - wann reif?

#15

Beitrag von Matze » Donnerstag 16. August 2018, 21:59

Hallo,

vor der Frage stand ich letztes Jahr auch ;)

Ich wusste nicht, daß die Dolden innerhalb von nur
ca. 3 Wochen wachsen; hatte schon Angst da kommt nix mehr. Wenn die Dolden noch saftig und grün sind, sind
sie noch nicht so weit. Sie müssen sich wieder etwas
schliessen und dürfen sich auch etwas trocken anfühlen.
Wenn die Blattspitzen anfangen braun zu werden, hast Du den idealen Punkt schon etwas verpasst. Die Dolden
sind aber trotzdem noch brauchbar.

Ich konnte letztes Jahr von 4 Pflanzen Hersbrucker spät
1300 g frische Dolden ernten. Ergab ein leckeres Single-Hop Helles.

Gruß Matthias

Schwabenbrauer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 54
Registriert: Donnerstag 22. Juni 2017, 08:26

Re: Hopfen aus eigenem Garten - wann reif?

#16

Beitrag von Schwabenbrauer » Freitag 17. August 2018, 09:26

Danke für deine Antwort! Hat sich denn der Erntezeitpunkt mit der Tabelle vom Eickelmann gedeckt?

Matze
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 274
Registriert: Dienstag 16. Juni 2015, 19:57
Wohnort: Mittelbaden (Oberkirch)

Re: Hopfen aus eigenem Garten - wann reif?

#17

Beitrag von Matze » Freitag 17. August 2018, 19:16

Hallo,

Erntezeitpunkt bei mir war um den 1. September. Die Blattspitzen hatten schon vereinzelt begonnen ganz
leicht braun zu werden.

Gruß Matthias

Antworten