The Yeast Bay - SAISON/BRETTANOMYCES BLEND

Antworten
Benutzeravatar
wwershofen
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 87
Registriert: Dienstag 13. Dezember 2016, 22:28
Wohnort: Süderheistedt, Dithmarschen
Kontaktdaten:

The Yeast Bay - SAISON/BRETTANOMYCES BLEND

#1

Beitrag von wwershofen » Freitag 24. August 2018, 00:09

Moinsen,

hat jemand von Euch Erfahrungen mit dieser Hefe?

https://www.theyeastbay.com/wild-yeast- ... yces-blend

Ich habe mehr aus Neugier eine Portion beim Schnapsbrenner geordert, ohne mich vorher über die "Risiken und Nebenwirkungen" der Brett-Hefen informiert zu haben. Jetzt habe ich ein bisschen gelesen und bin verunsichert, ob ich wirklich mit dieser Art Hefe arbeiten möchte. Teilweise wird ja empfohlen, hierfür komplett eigenes Equipment zu verwenden (hatte ich nicht vor) und die Geruchscharakeristika der Brett-Hefen in Richtung "Pferdedecke", "Bauernhof", "Heftplaster" usw. sind eigentlich auch nicht das, was ich mir vorstelle.

In der Beschreibung steht "The Brettanomyces strains are both good attenuators that produce some fruity esters and mild funk, and add a bright character to the beer."

Eigentlich wollte ich mit der Hefe ein fruchtiges Session Bier versuchen...

Wenn jemand die Hefe schon mal eingesetzt hat, würde ich mich über einen Erfahrungsbericht freuen. :Greets

Viele Grüße
Wolle

P.S.: Interessant wäre auch, falls jemand die Hefe schon mal geerntet und konserviert hat und ob das geklappt hat. In der Beschreibung steht, dass man keinen Starter für die Blends verwenden sollte, weil sich sonst die Zusammensetzung ändern könnte.

tbln
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 299
Registriert: Dienstag 20. Oktober 2015, 13:28

Re: The Yeast Bay - SAISON/BRETTANOMYCES BLEND

#2

Beitrag von tbln » Samstag 25. August 2018, 13:30

Hallo Wolle!

Mit dem Blend habe ich zwar noch nicht gebraut, generell sind Ergebnisse mit Brettanomyces bruxellensis sehr unterschiedlich. Der eine Stamm produziert eher fruchtige, der andere eher phenolische Aromen. Eine gute Anlaufstelle für Informationen rund um Brettanomyces ist milkthefunk.com.
Deiner Vorstellung von einem fruchtig-leichten Bier sollte also nichts im Wege stehen. Vielleicht ein Saison Rezept mit 10-20% Weizenmalz und Amarillo oder Citra?

Bei mehrfacher Verwendung der Kultur, kann sich das Verhältnis der Hefen ändern. Möglicherweise produziert einer der Brettanomyces Stämme im Ergebnis zu viel Essigsäure beim Ansetzen. Das kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen.

Bzgl. Reinigung: Ich nutze vor allem für das Abfüllen unterschiedliches Equipment. Ansonsten überwiegend Glasballons für Brett und Sauerbiere.

Benutzeravatar
wwershofen
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 87
Registriert: Dienstag 13. Dezember 2016, 22:28
Wohnort: Süderheistedt, Dithmarschen
Kontaktdaten:

Re: The Yeast Bay - SAISON/BRETTANOMYCES BLEND

#3

Beitrag von wwershofen » Samstag 25. August 2018, 15:34

Danke für Deine Antwort. Hat mir schon mal weitergeholfen.

Amarillo und Citra habe ich in der Tat bei dem Rezept im Vordergrund, von den Malzen her sollte es aber aufgrund des geringeren Alkoholgehalts des Sessionbiers eher etwas kräftigeres sein - MüMa II, Roggen und CaraPils habe ich für die Schüttung vorgesehen.

Ich denke, ich werde das Bier erstmal mit einer konventionellen Hefe (BRY-97) vergären und testen, ob das Rezept an sich überhaupt was taugt. Wenn ja, werde ich einen weiteren Sud machen und den Blend einsetzen.

Viele Grüße
Wolle

tbln
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 299
Registriert: Dienstag 20. Oktober 2015, 13:28

Re: The Yeast Bay - SAISON/BRETTANOMYCES BLEND

#4

Beitrag von tbln » Samstag 25. August 2018, 18:41

Der enthaltene Sacc Stamm ist wahrscheinlich Saccharomyces cerevisiae var. diastaticus dh das Bier mit dem Blend wird vermutlich trockener als mit der BRY-97. Ich denke ich würde mit dem Blend eher was fruchtig/trockenes anpeilen als Süffigkeit. Je älter das Bier wird, desto stärker wird Brett in den Vordergrund treten.

jemo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 677
Registriert: Donnerstag 8. Mai 2014, 13:05
Wohnort: Monheim am Rhein

Re: The Yeast Bay - SAISON/BRETTANOMYCES BLEND

#5

Beitrag von jemo » Samstag 25. August 2018, 19:49

Ich habe den Saison/Brett-Blend schon eingesetzt und das Ergebnis war wirklich überzeugend.

Die Infektionsgefahr war zumindest bei mir kein Problem und scheint mir oftmals übertrieben dargestellt. Ich habe z.B. danach ein Weizenbier abgefüllt, obwohl die Flaschen nur mit warmen Wasser ausgespült wurden. Nach bislang geöffneten sechzig Flaschen waren drei infiziert, was sogar recht interessant schmeckte.

Normalerweise arbeite ich nicht so schlampig, hatte mich aber auf die Lieferung der Flaschenfee verlassen und die war zum Abfüllzeitpunkt noch nicht geliefert. Da habe ich es dann einfach mal drauf ankommen lassen.

Wie dem auch sei, wenn Du mit Oxi spülst, sollte das alles kein Problem sein.
Derzeit auf Glycerin: W177,208; WLP001,002,007,011,029,400,530,565,4000; Wyeast1084,1272,3068; Z043; Framgarden; Tomcat
Gerne Tausch, kein Verkauf, nix für lau.
Viele Grüße, Jens

Benutzeravatar
wwershofen
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 87
Registriert: Dienstag 13. Dezember 2016, 22:28
Wohnort: Süderheistedt, Dithmarschen
Kontaktdaten:

Re: The Yeast Bay - SAISON/BRETTANOMYCES BLEND

#6

Beitrag von wwershofen » Sonntag 26. August 2018, 22:22

OXI und StarSan ist bei mir Standard - sowohl für die Flaschen, als auch für das restliche Abfüllgerät.

Danke für Eure Hinweise. Da die Lieferung des Blends noch auf sich warten lässt, werde ich sie beim nächsten Braugang sicherlich nicht einsetzen können. Ich werde berichten, wenn ich meine Erfahrungen damit gemacht habe.

Viele Grüße
Wolle

Benutzeravatar
ssegelhorst
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 30
Registriert: Mittwoch 31. Oktober 2018, 16:55
Wohnort: Oldenburg

Re: The Yeast Bay - SAISON/BRETTANOMYCES BLEND

#7

Beitrag von ssegelhorst » Montag 24. Dezember 2018, 14:55

wwershofen hat geschrieben:
Sonntag 26. August 2018, 22:22
OXI und StarSan ist bei mir Standard - sowohl für die Flaschen, als auch für das restliche Abfüllgerät.

Danke für Eure Hinweise. Da die Lieferung des Blends noch auf sich warten lässt, werde ich sie beim nächsten Braugang sicherlich nicht einsetzen können. Ich werde berichten, wenn ich meine Erfahrungen damit gemacht habe.

Viele Grüße
Wolle
Moin Wolle,
Hast du inzwischen den Blend eingesetzt?
____________________________________________________________________________
Beste Grüße
Sebastian

Benutzeravatar
wwershofen
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 87
Registriert: Dienstag 13. Dezember 2016, 22:28
Wohnort: Süderheistedt, Dithmarschen
Kontaktdaten:

Re: The Yeast Bay - SAISON/BRETTANOMYCES BLEND

#8

Beitrag von wwershofen » Dienstag 25. Dezember 2018, 17:38

ssegelhorst hat geschrieben:
Montag 24. Dezember 2018, 14:55
Moin Wolle,
Hast du inzwischen den Blend eingesetzt?
Nein, bisher noch nicht. Ich bin aktuell mehr am Bauen als am Brauen... Ich hoffe, die Hefe hält noch so lange durch, bis ich mal wieder dazu komme, ein wenig zu experimentieren...

Antworten