Wyeast 2782-PC STARO PRAGUE LAGER

Benutzeravatar
Johnny H
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2955
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2013, 22:08

Wyeast 2782-PC STARO PRAGUE LAGER

#1

Beitrag von Johnny H » Dienstag 9. Oktober 2018, 22:12

Hat jemand Erfahrung mit diesem Hefestamm oder weiß jemand, ob man ihn auch über die europäischen Händler bekommt?

Laut dieses Facebook-Posts hat Wyeast den Stamm aus seiner Private Collection wieder aufgelegt. Weder im alten noch im neuen Forum kann ich was dazu finden. Laut der Yeast Bot Database wurde der Hefestamm von "Paddock Wood in Canada" bezogen.

https://wyeastlab.com/yeast-strain/staro-prague-lager
Jubel erscholl, als sich die Trinker von dem schneidigen, köstlichen, bei dem früher in Pilsen erzeugten nie wahrgenommenen Geschmack überzeugten. Die Geburt des Pilsner Bieres!
(E. Jalowetz, Pilsner Bier im Lichte von Praxis und Wissenschaft, 1930)

bwanapombe
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 207
Registriert: Dienstag 4. November 2014, 10:19

Re: Wyeast 2782-PC STARO PRAGUE LAGER

#2

Beitrag von bwanapombe » Dienstag 9. Oktober 2018, 22:34

Kann bei "Hopfen und mehr" vorbestellt werden (lt. Website).

https://www.hobbybrauerversand.de/Wyeas ... uessighefe

Erfahrungen habe ich keine damit.

Beste Grüße

Dirk

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4313
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Wyeast 2782-PC STARO PRAGUE LAGER

#3

Beitrag von Tozzi » Dienstag 9. Oktober 2018, 23:03

Vom Namen her dürfte es sich um Staropramen handeln.
(Tschechisch "staro" = "alt", wörtlich "Alte Quelle").
Inzwischen von AB Inbev und einigen anderen "usual Suspects" bis zur Unkenntlichkeit entstellt, war das mal ein richtig gutes Bier und gehörte in den 80ern zu meinen Lieblingen. Hab sogar mal direkt neben der Brauerei gewohnt (Praha 5 "Smichov", auch eins von den inzwischen komplett gentrifizierten, vormaligen Arbeitervierteln Prags).
Sicherlich eine tolle Hefe für ein zünftiges böhmisches Lager ("Ležak"). Die hole ich mir auch, danke für den Tipp. :thumbup
Viele Grüße aus München
Stephan

Benutzeravatar
Johnny H
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2955
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2013, 22:08

Re: Wyeast 2782-PC STARO PRAGUE LAGER

#4

Beitrag von Johnny H » Mittwoch 10. Oktober 2018, 07:26

Ich kriege ja bei Pilsner- bzw. tschechischen Hefen, von denen ich noch nie gehört habe, immer sofort weiche Knie :Angel Von daher werde ich da auch auf jeden Fall zuschlagen und mir den Stamm auf Kochsalz einlagern - danke @bwanapombe für den Fund bei HuM!

Keine Ahnung, wann der Stamm das letzte Mal aufgelegt wurde, es dürfte aber eine ganze Weile her sein, weil mir die letzten drei oder vier Jahre mit Sicherheit nichts erinnerlich ist. Laut Yeast Bot gab es ihn mal 2011?? Ist also schon eine kleine Besonderheit.

Von Staropramen als "ursprünglichen" Ursprung gehe ich auch aus, und es stimmt natürlich, dass da einiges Unliebsames passiert ist. Man muss ja nur mal auf die Zutatenliste schauen.
Jubel erscholl, als sich die Trinker von dem schneidigen, köstlichen, bei dem früher in Pilsen erzeugten nie wahrgenommenen Geschmack überzeugten. Die Geburt des Pilsner Bieres!
(E. Jalowetz, Pilsner Bier im Lichte von Praxis und Wissenschaft, 1930)

Benutzeravatar
Johnny H
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2955
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2013, 22:08

Re: Wyeast 2782-PC STARO PRAGUE LAGER

#5

Beitrag von Johnny H » Mittwoch 10. Oktober 2018, 09:10

Habe jetzt bestellt.

Bin gespannt, denn ich habe ja auch noch die W69 von Ulrich auf Lager liegen. Ich komme ja eigentlich nicht mehr hinterher, weder mit dem Brauen noch mit dem Trinken, aber Hefen für tschechische Lagerbiere muss ich einfach haben. :redhead
Jubel erscholl, als sich die Trinker von dem schneidigen, köstlichen, bei dem früher in Pilsen erzeugten nie wahrgenommenen Geschmack überzeugten. Die Geburt des Pilsner Bieres!
(E. Jalowetz, Pilsner Bier im Lichte von Praxis und Wissenschaft, 1930)

Benutzeravatar
Johnny H
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2955
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2013, 22:08

Re: Wyeast 2782-PC STARO PRAGUE LAGER

#6

Beitrag von Johnny H » Mittwoch 10. Oktober 2018, 18:47

Bei Homebrewtalk habe ich eine Antwort bekommen:
Yes, I brewed a series of lagers with this yeast in 2011 and at the time they were my best lagers. I remember liking it for a relatively forgiving temp range and producing full bodied and malt forward lagers with good complexity and no sulfur. I brewed the U Fleku recipe with it and it turned out great, also remember making a killer vienna with it as well.
Hört sich doch recht vielversprechend an!
Jubel erscholl, als sich die Trinker von dem schneidigen, köstlichen, bei dem früher in Pilsen erzeugten nie wahrgenommenen Geschmack überzeugten. Die Geburt des Pilsner Bieres!
(E. Jalowetz, Pilsner Bier im Lichte von Praxis und Wissenschaft, 1930)

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4313
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Wyeast 2782-PC STARO PRAGUE LAGER

#7

Beitrag von Tozzi » Mittwoch 10. Oktober 2018, 18:51

Hört sich sehr gut an!
Ansonsten geht's mir genauso. Und ich weiß jetzt, was ich als nächstes brauen werde. :P
Viele Grüße aus München
Stephan

Bronkhorst
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 738
Registriert: Donnerstag 15. Mai 2014, 21:41

Re: Wyeast 2782-PC STARO PRAGUE LAGER

#8

Beitrag von Bronkhorst » Mittwoch 10. Oktober 2018, 21:53

Bestellt!

Jens

Benutzeravatar
Johnny H
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2955
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2013, 22:08

Re: Wyeast 2782-PC STARO PRAGUE LAGER

#9

Beitrag von Johnny H » Mittwoch 10. Oktober 2018, 22:45

Wow - soweit ich sehe, ist HuM bereits ausverkauft, bzw. man kann nichts mehr vorbestellen!! Da haben sie eventuell nur eine Handvoll Päckchen bestellt!
Jubel erscholl, als sich die Trinker von dem schneidigen, köstlichen, bei dem früher in Pilsen erzeugten nie wahrgenommenen Geschmack überzeugten. Die Geburt des Pilsner Bieres!
(E. Jalowetz, Pilsner Bier im Lichte von Praxis und Wissenschaft, 1930)

Benutzeravatar
chaos-black
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2658
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 21:38
Wohnort: Berlin/Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Wyeast 2782-PC STARO PRAGUE LAGER

#10

Beitrag von chaos-black » Mittwoch 10. Oktober 2018, 23:38

Oh, das ist echt schade, ich bin zu spät. Hatte vlt jemand vor die in NACL einzulagern und könnte mir vlt auch ein Fläschchen bereiten? Gern per PM besprechen :)

Beste Grüße,
Alex
Meine Hobbybrauerei: http://brauerei-flaschenpost.de/ (gerade offline)

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4313
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Wyeast 2782-PC STARO PRAGUE LAGER

#11

Beitrag von Tozzi » Donnerstag 11. Oktober 2018, 00:57

Ich hab meinen Einkaufsgutschein aus Lüneburg dafür auf den Kopf gehauen und drei Stück bestellt. Also keine Panik. :)
Kriegen wir hin. Und ich lagere natürlich was auf NaCl ein, kann auch gerne mehrere Fläschchen beimpfen.
Direkt aus der Packung, die ja mega-frisch sein dürfte in dem Fall.
Das reicht ja eigentlich. Who TF needs a Smack Pack. :)
Viele Grüße aus München
Stephan

Benutzeravatar
bierhistoriker.org
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 381
Registriert: Montag 21. September 2015, 15:33
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Wyeast 2782-PC STARO PRAGUE LAGER

#12

Beitrag von bierhistoriker.org » Donnerstag 11. Oktober 2018, 09:13

lageryeast.jpg
lageryeast.jpg (92.53 KiB) 2936 mal betrachtet


Ist bei den Amis scheinbar auch beliebt, wie ein aktueller FB-Post von Denny zeigt ....

Cheers

Jürgen

Benutzeravatar
chaos-black
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2658
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 21:38
Wohnort: Berlin/Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Wyeast 2782-PC STARO PRAGUE LAGER

#13

Beitrag von chaos-black » Donnerstag 11. Oktober 2018, 09:47

...wobei Denny und Drew in ihrem Pocast ja immer Werbung für die Wyeast Seasonals machen. Wundert mich auch nicht, schließlich hat Denny von Wyeast einen eigenen Stamm bekommen ( https://www.hobbybrauerversand.de/Wyeas ... uessighefe ). Das macht die Hefen sicherlich nicht weniger gut, aber schadet sicher nicht im Hinterkopf zu behalten.

Beste Grüße,
Akex
Meine Hobbybrauerei: http://brauerei-flaschenpost.de/ (gerade offline)

chrisme
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 15
Registriert: Samstag 31. März 2018, 19:29
Wohnort: Montafon

Re: Wyeast 2782-PC STARO PRAGUE LAGER

#14

Beitrag von chrisme » Donnerstag 11. Oktober 2018, 09:52

Schade, gestern Abend hatte ich sie noch im Warenkorb aber leider nicht mehr bestellt.
Heute morgen war sie verschwunden.

Für ein paar Zellen auf Agar oder NaCl wäre ich ebenfalls dankbar.
Kann dann gerne auch vermehren und weiterverteilen.

Schöne Grüße

Chris

Benutzeravatar
Johnny H
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2955
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2013, 22:08

Re: Wyeast 2782-PC STARO PRAGUE LAGER

#15

Beitrag von Johnny H » Donnerstag 11. Oktober 2018, 13:18

Keine Ahnung, ob HuM oder Schnapsbrenner auf Nachfrage nochmal aus den USA nachbestellen können oder würden. Lohnt vielleicht eine Anfrage per Email.
Jubel erscholl, als sich die Trinker von dem schneidigen, köstlichen, bei dem früher in Pilsen erzeugten nie wahrgenommenen Geschmack überzeugten. Die Geburt des Pilsner Bieres!
(E. Jalowetz, Pilsner Bier im Lichte von Praxis und Wissenschaft, 1930)

Benutzeravatar
Johnny H
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2955
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2013, 22:08

Re: Wyeast 2782-PC STARO PRAGUE LAGER

#16

Beitrag von Johnny H » Dienstag 16. Oktober 2018, 18:20

Wyeast hat hier eine Anregung für ein tschechisches Dunkles mit dieser Hefe veröffentlicht:

UPRIGHT BREWING’S JUZEK 13º RECIPE

Interessant sicherlich auch die Gärung mit Beginn bei 18°C, dann runter auf 11°C.
Jubel erscholl, als sich die Trinker von dem schneidigen, köstlichen, bei dem früher in Pilsen erzeugten nie wahrgenommenen Geschmack überzeugten. Die Geburt des Pilsner Bieres!
(E. Jalowetz, Pilsner Bier im Lichte von Praxis und Wissenschaft, 1930)

Mailänder
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 391
Registriert: Donnerstag 19. Oktober 2017, 17:49

Re: Wyeast 2782-PC STARO PRAGUE LAGER

#17

Beitrag von Mailänder » Dienstag 16. Oktober 2018, 18:41

Johnny H hat geschrieben:
Dienstag 16. Oktober 2018, 18:20
Interessant sicherlich auch die Gärung mit Beginn bei 18°C, dann runter auf 11°C.
Dann hat man am Ende sicherlich einen echten Staropramen Klon... :Mad2

Benutzeravatar
Johnny H
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2955
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2013, 22:08

Re: Wyeast 2782-PC STARO PRAGUE LAGER

#18

Beitrag von Johnny H » Dienstag 16. Oktober 2018, 20:24

Mein Päckchen ist übrigens heute angekommen.

Hier wurde auch ein Rezept für ein böhmisches Pils veröffentlicht:

NEW BOHEMIA BREWING CO PILS RECIPE

Interessant hier das Maischeprogramm:
Mash:

Mash in: 107 °F (42 °C)
Raise to 113 °F (45 °C)
Mash rest @ 113 °F (45 °C) 10 min
Raise to 126 °F (52 °C)
Mash rest @ 126 °F (52 °C) 20 min
Raise to 144 °F (62 °C)
Mash rest @ 144 °F (62 °C) 20 min
Raise to 154 °F (68 °C)
Mash rest @ 154 °F (68 °C) 20 min
Raise to 162 °F (72 °C)
Mash rest @ 162 °F (72 °C) 30 min
Raise to 169 °F (76 °C)
Mash rest @ 169 °F (76 °C) 5 min.
Mash out. Sparge with soft water @ 169 °F (76 °C). Kettle full with a gravity of 11.5 °P. Begin boil for 90 minutes
Interessant hier die Rast bei 45°C und ebenfalls die lange Proteinrast bei 52°C!

Die 45°C-Rast finde ich sehr ungewöhnlich. Soll die ebenfalls für erhöhtes FAN sorgen (aktive Aminopeptidasen, Dipeptidasen)? Für eine Ferulasäurerast oder eine Betaglucanaserast besteht ja kein offensichtlicher Grund, oder?

Dem möglicherweise negativen Einfluss auf den Schaum steuert man mit viel CaraPils entgegen. Kann man natürlich so machen.
Jubel erscholl, als sich die Trinker von dem schneidigen, köstlichen, bei dem früher in Pilsen erzeugten nie wahrgenommenen Geschmack überzeugten. Die Geburt des Pilsner Bieres!
(E. Jalowetz, Pilsner Bier im Lichte von Praxis und Wissenschaft, 1930)

Mailänder
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 391
Registriert: Donnerstag 19. Oktober 2017, 17:49

Re: Wyeast 2782-PC STARO PRAGUE LAGER

#19

Beitrag von Mailänder » Mittwoch 17. Oktober 2018, 07:27

Johnny H hat geschrieben:
Dienstag 16. Oktober 2018, 20:24
Interessant hier die Rast bei 45°C und ebenfalls die lange Proteinrast bei 52°C!

Die 45°C-Rast finde ich sehr ungewöhnlich. Soll die ebenfalls für erhöhtes FAN sorgen (aktive Aminopeptidasen, Dipeptidasen)? Für eine Ferulasäurerast oder eine Betaglucanaserast besteht ja kein offensichtlicher Grund, oder?
Das dient zum "digerieren" der Maische, eine altmodische Methode um die Extraktausbeute etwa zu erhöhen. Mit modernem Malz dient es heute nur der Verlängerung des Maischeprogramms...
Ein Pils ohne Dekoktion und mit einem sEVG von stolzer 80% hat übrigens mit böhmischen Bierstilen überhaupt nichts zu tun. :thumbdown

Benutzeravatar
Johnny H
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2955
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2013, 22:08

Re: Wyeast 2782-PC STARO PRAGUE LAGER

#20

Beitrag von Johnny H » Mittwoch 17. Oktober 2018, 08:06

Mailänder hat geschrieben:
Mittwoch 17. Oktober 2018, 07:27
Ein Pils ohne Dekoktion und mit einem sEVG von stolzer 80% hat übrigens mit böhmischen Bierstilen überhaupt nichts zu tun. :thumbdown
In Bezug auf Dekoktion sehe ich das ganz ähnlich. Ich weiß leider nicht mehr, wo ich das gelesen habe, aber ich meine, Dekoktion sei in Tschechien sogar verpflichtend für manche Bierstile?

Generell stimme ich dir auch zu in Bezug auf niedrige sEVG. Traditionell werden bzw. wurden in Böhmen eher die untergärigen Saazer-Hefetypen verwendet, die nicht so weit runtervergären. Es gibt aber auch hier Ausnahmen: das Budvar z.B. kommt bei einer Stammwürze von 11,9°P auf 5% Alkohol, was lt. Fabier.de auch einem sEVG von 80% entspricht.

Hier hatten wir auch mal eine Diskussion darüber, und ich hatte damals Zahlen aus meinem Jalowetz-Nachdruck zitiert:
In Bezug auf diese Daten ist in einer weiteren Tabelle auch der Durchschnitt für sechs weitere tschechische Biere angegeben. Dieser beträgt im Schnitt 3,4% (81% Endvergärgrad vs. 77,6% scheinbarer VG).

Die Zahlen sind übrigens von 1991, glaube ich.
Noch als Nebenbemerkung: in Pilsen wird ja heute angeblich nur noch der H-Typ verwendet. Auf homebrewtalk habe ich in letzter Zeit aber mehrmals gelesen, die als H-Typ vertriebene WLP800 sei lt. einer neueren Analyse eine obergärige S. cerevisiae, die aber sehr kältetolerant ist!!!

Edit: Quelle
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4825664/
Tabelle 1, ganz unten
Das wirft natürlich die Frage auf, ob die WLP800 tatsächlich dem Urquell-Stamm entspricht, oder ob in Pilsen womöglich ein obergäriger Stamm verwendet wird, was mir sehr schwer vorstellbar erscheint.
Jubel erscholl, als sich die Trinker von dem schneidigen, köstlichen, bei dem früher in Pilsen erzeugten nie wahrgenommenen Geschmack überzeugten. Die Geburt des Pilsner Bieres!
(E. Jalowetz, Pilsner Bier im Lichte von Praxis und Wissenschaft, 1930)

Mailänder
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 391
Registriert: Donnerstag 19. Oktober 2017, 17:49

Re: Wyeast 2782-PC STARO PRAGUE LAGER

#21

Beitrag von Mailänder » Mittwoch 17. Oktober 2018, 09:46

Stimmt, das Budvar ist ziemlich schlank für ein Bier aus Tschechien. Als ich neulich in Ceske war da habe ich deswegen fast ausschliesslich das dunkle, was ich viel süffiger finde, gesoffen.
Zurück zum Thema: die Hefe gibt's ab heute beim italienischen Händler:

https://www.mr-malt.com/ingredients/yea ... l-125.html

Schnell zugreifen (ja, ich habe mein Päckchen schon bestellt :Wink )!
Ich freue mich schon auf ein süffiges Pils mit Zweimaischverfahren... :thumbsup

Benutzeravatar
h2opolo
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 114
Registriert: Donnerstag 11. August 2016, 15:09
Wohnort: 32052 Herford
Kontaktdaten:

Re: Wyeast 2782-PC STARO PRAGUE LAGER

#22

Beitrag von h2opolo » Mittwoch 17. Oktober 2018, 12:39

Moin,
schon ausverkauft :-(

Mailänder
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 391
Registriert: Donnerstag 19. Oktober 2017, 17:49

Re: Wyeast 2782-PC STARO PRAGUE LAGER

#23

Beitrag von Mailänder » Mittwoch 17. Oktober 2018, 13:06

Das war knapp!! :Shocked

Benutzeravatar
Ladeberger
Moderator
Moderator
Beiträge: 5860
Registriert: Dienstag 20. November 2012, 18:29

Re: Wyeast 2782-PC STARO PRAGUE LAGER

#24

Beitrag von Ladeberger » Dienstag 23. Oktober 2018, 22:24

https://www.hobbybrauerversand.de/Wyeas ... uessighefe

Es sind wohl wieder zwei Tüten verfügbar. Wer will, sollte sich beeilen :Wink

Gruß
Andy

brötchenfluss
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 220
Registriert: Freitag 24. April 2015, 08:12
Wohnort: Wiesbaden

Re: Wyeast 2782-PC STARO PRAGUE LAGER

#25

Beitrag von brötchenfluss » Dienstag 23. Oktober 2018, 23:19


Benutzeravatar
h2opolo
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 114
Registriert: Donnerstag 11. August 2016, 15:09
Wohnort: 32052 Herford
Kontaktdaten:

Re: Wyeast 2782-PC STARO PRAGUE LAGER

#26

Beitrag von h2opolo » Dienstag 13. November 2018, 10:13

Gerada bestellt, gibt's immer noch

Benutzeravatar
Kurt
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4003
Registriert: Dienstag 2. September 2003, 18:36
Wohnort: Ulm

Re: Wyeast 2782-PC STARO PRAGUE LAGER

#27

Beitrag von Kurt » Dienstag 13. November 2018, 10:26

Uhh, das würde zu meiner UG-Saison und dem Saazer in der Truhe passen. Wer aus der Region Stuttgart - Ulm - München möchte den Stamm gegen eine Frische Dose The Alchemist "Focal Banger" tauschen?

Benutzeravatar
Johnny H
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2955
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2013, 22:08

Re: Wyeast 2782-PC STARO PRAGUE LAGER

#28

Beitrag von Johnny H » Dienstag 13. November 2018, 14:15

Falls sich niemand findet: bei HuM ist sie im Moment wieder verfügbar:
https://www.hobbybrauerversand.de/Wyeas ... uessighefe
Jubel erscholl, als sich die Trinker von dem schneidigen, köstlichen, bei dem früher in Pilsen erzeugten nie wahrgenommenen Geschmack überzeugten. Die Geburt des Pilsner Bieres!
(E. Jalowetz, Pilsner Bier im Lichte von Praxis und Wissenschaft, 1930)

Benutzeravatar
ctiedtke
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 379
Registriert: Samstag 24. September 2016, 12:58
Wohnort: Haan

Re: Wyeast 2782-PC STARO PRAGUE LAGER

#29

Beitrag von ctiedtke » Donnerstag 15. November 2018, 22:10

Ich habe mir jetzt auch diese Hefe zugelegt. Da es anscheinend im Deutschsprachigen Hobbybrauersektor noch nicht soviele gibt die mit dieser Hefe gearbeitet haben, wäre es ja mal interessant eure Erfahrungen und Praxisberichte zu hören. Ich werde vorraussichtlich meinen übernächsten Sud mit dieser Hefe vergären. Auf jedenfall wird es ein Dreimaischverfahren werden allerdings nicht typisch Böhmisch Pilsener mässig d.h. ich werde mit Pale Ale Malz brauen und als Hopfung habe ich den Mittelfrühen und den Spalt Spalter vorgesehen :Greets erschießt mich :redhead wenn das der Hefe jetzt nicht gerecht wird oder dem Bierstil. Mein Wasser hat eine RA von 2,4 Grad dH und ich werde vorraussichtlich mit Kalziumsulfat und Milchsäure mein Wasser aufbereiten um unter 0 Grad dH zu kommen. Leider habe ich auch kein Kupferkessel. Also berichtet mal bitte was Ihr mit der Hefe veranstaltet bzw. braut! :Drink
---
Gruß Christian

Schwester Doris (Mallersdorfer Klosterbrauerei) zu IPA: "Das ist kein Bier zum normal trinken, vielleicht ein Apperetif".

Benutzeravatar
Johnny H
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2955
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2013, 22:08

Re: Wyeast 2782-PC STARO PRAGUE LAGER

#30

Beitrag von Johnny H » Donnerstag 15. November 2018, 22:11

Ich werde vor Januar nicht dazukommen, mit der Hefe zu brauen, leider.
Jubel erscholl, als sich die Trinker von dem schneidigen, köstlichen, bei dem früher in Pilsen erzeugten nie wahrgenommenen Geschmack überzeugten. Die Geburt des Pilsner Bieres!
(E. Jalowetz, Pilsner Bier im Lichte von Praxis und Wissenschaft, 1930)

Benutzeravatar
ctiedtke
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 379
Registriert: Samstag 24. September 2016, 12:58
Wohnort: Haan

Re: Wyeast 2782-PC STARO PRAGUE LAGER

#31

Beitrag von ctiedtke » Donnerstag 15. November 2018, 22:17

Johnny H hat geschrieben:
Donnerstag 15. November 2018, 22:11
Ich werde vor Januar nicht dazukommen, mit der Hefe zu brauen, leider.
Ok macht nichts ich behalte den Thread im Auge :Wink
---
Gruß Christian

Schwester Doris (Mallersdorfer Klosterbrauerei) zu IPA: "Das ist kein Bier zum normal trinken, vielleicht ein Apperetif".

Adrian S
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 291
Registriert: Mittwoch 7. März 2018, 18:58
Wohnort: Zürich

Re: Wyeast 2782-PC STARO PRAGUE LAGER

#32

Beitrag von Adrian S » Donnerstag 15. November 2018, 22:26

Hat jemand die möglichkeit, diese Hefe in die Schweiz zu senden? Wäre sehr interessiert, jedoch ist sie hier nicht zu bekommen und auch HuM liefert nicht hierher. Bin auch bereit diese Hefe zu Propagieren und weiterzuverteilen hier.
Versand wird natürlich gerne übernommen!
Grüsse
Adrian

________________________________________________________________

"Putzen ist das eigentliche Hobby, das Bier dient nur zur Tarnung." :Drink

Mailänder
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 391
Registriert: Donnerstag 19. Oktober 2017, 17:49

Re: Wyeast 2782-PC STARO PRAGUE LAGER

#33

Beitrag von Mailänder » Donnerstag 15. November 2018, 23:12

ctiedtke hat geschrieben:
Donnerstag 15. November 2018, 22:10
erschießt mich :redhead
:Fight

Mailänder
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 391
Registriert: Donnerstag 19. Oktober 2017, 17:49

Re: Wyeast 2782-PC STARO PRAGUE LAGER

#34

Beitrag von Mailänder » Donnerstag 15. November 2018, 23:15

Adrian S hat geschrieben:
Donnerstag 15. November 2018, 22:26
Hat jemand die möglichkeit, diese Hefe in die Schweiz zu senden? Wäre sehr interessiert, jedoch ist sie hier nicht zu bekommen und auch HuM liefert nicht hierher. Bin auch bereit diese Hefe zu Propagieren und weiterzuverteilen hier.
Versand wird natürlich gerne übernommen!
Schade, war gerade letzter Samstag in Rorschach, wir hätten uns wegen Selbstabholung absprechen können. Leider versendet auch der italienische Händler nicht in die Schweiz... :Sorry

Benutzeravatar
Johnny H
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2955
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2013, 22:08

Re: Wyeast 2782-PC STARO PRAGUE LAGER

#35

Beitrag von Johnny H » Freitag 16. November 2018, 07:06

ctiedtke hat geschrieben:
Donnerstag 15. November 2018, 22:10
[...] Auf jedenfall wird es ein Dreimaischverfahren werden allerdings nicht typisch Böhmisch Pilsener mässig d.h. ich werde mit Pale Ale Malz brauen und als Hopfung habe ich den Mittelfrühen und den Spalt Spalter vorgesehen :Greets erschießt mich :redhead wenn das der Hefe jetzt nicht gerecht wird oder dem Bierstil. Mein Wasser hat eine RA von 2,4 Grad dH und ich werde vorraussichtlich mit Kalziumsulfat und Milchsäure mein Wasser aufbereiten um unter 0 Grad dH zu kommen. Leider habe ich auch kein Kupferkessel. Also berichtet mal bitte was Ihr mit der Hefe veranstaltet bzw. braut! :Drink
Die Hefe soll ja laut Erfahrungen in den USA (Post #6) recht malzbetonte Biere erzeugen, von daher klingt der Plan doch ganz gut.

Vor ein paar Jahren habe ich auch mal was ähnliches gemacht: 100% Maris Otter, Zweimaischverfahren, allerdings mit Spalter Select u. Lubelski, vergoren mit der W34/70. Das ist super geworden, von daher kann ich da nur zuraten!

Bei einem Dreimaischverfahren wäre ich allerdings vorsichtig mit der langen Proteinrast bzw. der langen Zeit, die eine Teilmaische bei Proteinrasttemperatur steht, während anderswo eine Dekoktion gekocht wird. Bei unseren modernen hochgelösten Malzen ist zu befürchten, dass die Schaumstabilität dadurch herabgesetzt wird, und von einem Hobbybrauer hier ist mir eine solche Erfahrung auch noch erinnerlich!
Jubel erscholl, als sich die Trinker von dem schneidigen, köstlichen, bei dem früher in Pilsen erzeugten nie wahrgenommenen Geschmack überzeugten. Die Geburt des Pilsner Bieres!
(E. Jalowetz, Pilsner Bier im Lichte von Praxis und Wissenschaft, 1930)

Benutzeravatar
ctiedtke
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 379
Registriert: Samstag 24. September 2016, 12:58
Wohnort: Haan

Re: Wyeast 2782-PC STARO PRAGUE LAGER

#36

Beitrag von ctiedtke » Freitag 16. November 2018, 11:40

Johnny H hat geschrieben:
Freitag 16. November 2018, 07:06

Bei einem Dreimaischverfahren wäre ich allerdings vorsichtig mit der langen Proteinrast bzw. der langen Zeit, die eine Teilmaische bei Proteinrasttemperatur steht, während anderswo eine Dekoktion gekocht wird. Bei unseren modernen hochgelösten Malzen ist zu befürchten, dass die Schaumstabilität dadurch herabgesetzt wird, und von einem Hobbybrauer hier ist mir eine solche Erfahrung auch noch erinnerlich!
Ja stimmt. Ich denke das ich dann aufs Zweimaischverfahren umswitche. Danke für den Tipp :thumbsup
---
Gruß Christian

Schwester Doris (Mallersdorfer Klosterbrauerei) zu IPA: "Das ist kein Bier zum normal trinken, vielleicht ein Apperetif".

Mailänder
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 391
Registriert: Donnerstag 19. Oktober 2017, 17:49

Re: Wyeast 2782-PC STARO PRAGUE LAGER

#37

Beitrag von Mailänder » Freitag 16. November 2018, 13:14

Es gibt aus diesem Grund moderne Dreimaischverfahren die die Eiweißrast komplett überspringen. Ich finde trotzdem das Ausmaischen mittels Dekoktion einer Dünnmaische viel zu aufwändig um es zu rechtfertigen wenn mann über einen beheizbaren Maischekessel verfügt.

Benutzeravatar
ctiedtke
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 379
Registriert: Samstag 24. September 2016, 12:58
Wohnort: Haan

Re: Wyeast 2782-PC STARO PRAGUE LAGER

#38

Beitrag von ctiedtke » Donnerstag 22. November 2018, 16:37

Ich habe gestern meinen Sud mit der Staro angestellt. Meine vorherigen Planungen verworfen für den Sud. Es sind jetzt 100% Münchner Malz I und als Hopfen habe ich meine Restbestände an Perle aufgebraucht. Ich find Perle passt ganz gut zu malzigen Bieren, also für meinen Geschmack. Zweimaischverfahren. Erreichte Stammwürze 14,4%. Ich hatte 2 Beutel Staro bestellt. Aus dem einen habe ich eine Sicherung auf NaCl gemacht und mit dem Rest aus diesem Beutel einen Starter von 2 l gemacht. Den anderen Beutel habe ich 1 Tag vorm Brauen aktiviert. Den Starter und den Beutel während des Brauens in den Kühlschrank um die Hefe schon mal an die zukünftigen Arbeitstemperaturen zu gewöhnen. Nach anstellen der Hefe hat es keine 3 Stunden (iSpindel Besitzer :Wink) gebraucht bis die Hefe ankam :Shocked so schnell war ich noch nie bei einem Untergärigen. Nach gut 15 Stunden hat die Hefe schon mal 1 Grad Plato geschaft. Das Gärfass steht bei 9 Grad C im Gärschrank. Jetzt harren wir mal auf die Dinge die die Hefe da zubereitet :Smile .
---
Gruß Christian

Schwester Doris (Mallersdorfer Klosterbrauerei) zu IPA: "Das ist kein Bier zum normal trinken, vielleicht ein Apperetif".

Benutzeravatar
Johnny H
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2955
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2013, 22:08

Re: Wyeast 2782-PC STARO PRAGUE LAGER

#39

Beitrag von Johnny H » Dienstag 29. Januar 2019, 11:36

Gibt es zu dieser Hefe mittlerweile irgendwelche Erfahrungswerte, Verkostungsnotizen etc.? Ist ja mittlerweile einige Monate her, dass die Hefe verfügbar geworden ist, und da dürfte ja doch der eine oder andere mittlerweile gebraut und auch verkostet haben.

Ich selbst habe aufgrund Umzugs nach Österreichs seit Monaten leider nicht mehr gebraut und werde vermutlich einigen Aufwand betreiben müssen, die Hefe wieder hochzupäppeln, da der Transport meiner Hefen in einer Kühlbox nicht so verlaufen ist wie erhofft.
Jubel erscholl, als sich die Trinker von dem schneidigen, köstlichen, bei dem früher in Pilsen erzeugten nie wahrgenommenen Geschmack überzeugten. Die Geburt des Pilsner Bieres!
(E. Jalowetz, Pilsner Bier im Lichte von Praxis und Wissenschaft, 1930)

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4313
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Wyeast 2782-PC STARO PRAGUE LAGER

#40

Beitrag von Tozzi » Samstag 2. Februar 2019, 23:25

Ich durfte heute ein damit gebrautes Bier probieren.
Ich selber konnte leider noch nicht damit brauen.

Aber das Ergebnis ist sehr interessant.
Wir hatten vor gut 2 Monaten bei Andreas ("nohairatall") einen Split Batch gemacht, Dreimaischverfahren, also absolut Bilderbuch.
Böhmisches Tennenmalz.

Die eine Hälfte wurde mit der Weihenstephaner W69 vergoren, die andere mit der Staro Prague.
Identische Umgebung, angestellt bei 10˚C, dann sofort im Fasskühler auf 9˚C gehalten, gegen Ende auf 12˚C erhöht, danach die Kühlkette strikt eingehalten.

Mein Eindruck:

Die W69 hat tiefer vergoren, herausgekommen ist ein dem Pilsner Urquell sehr ähnliches Bier.
Kaum bis gar kein Diazetyl, angenehme, aber kräftige Hopfenbittere, insgesamt sehr "sauber".

Das mit der Staro Prague vergorene Bier hat deutliche Untertöne von Rest Diazetyl, sehr stiltypisch und angenehm, finde ich, und einen etwas niedrigeren Vergärungsgrad. Der Hopfen tritt hier etwas weniger stark heraus.
Für mich das angenehmere von den beiden, aber da sind die Meinungen ziemlich 50:50 geteilt.
Es wirkt insgesamt "cremiger", weicher, und entspricht eher einem klassischen böhmischen Lager.
Für mich eine wirklich empfehlenswerte Hefe. Trifft genau meinen Geschmack.
Viele Grüße aus München
Stephan

Benutzeravatar
Johnny H
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2955
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2013, 22:08

Re: Wyeast 2782-PC STARO PRAGUE LAGER

#41

Beitrag von Johnny H » Sonntag 3. Februar 2019, 09:45

Sehr schön! Ich habe bis jetzt ausschließlich Positives vernommen, sowohl im Vorfeld als auch als Resonanz auf diese Neuauflegung!

Ich habe mein Smackpack noch hier liegen, und, um die örtliche Kalkbrühe hier vor Ort an meinem neuen Wohnort Graz gebührend einzuweihen, wird in den nächsten Wochen ein Dunkles gebraut, möglicherweise in Richtung U Fleku-Klon.

Interessant ist, dass Ihr Diacetyl in dem Staro Prague-Bier beobachtet habt. Das deckt sich nicht mit dem, was ich bisher gelesen habe, denn generell wird die Hefe bzw. die daraus resultierenden Biere als sehr reintönig und rund beschrieben.

Die W69 habe ich auch noch daliegen. Die wird ja von Ulrich als Diacetylproduzent beschrieben, und aus diesem Grund habe ich sie auch angeschafft. Da hattet Ihr aber (fast) kein Diacetyl. Sicher, dass da nichts verwechselt wurde?
W-69:
Böhmisches Lager

Die W-69 vergärt langsamer, hat ein erhöhtes Diacetylmaximum, bei eher normalen Diacetylreduktion, aber der keringe, sehr volle Geschmack im fertigem Bier, lohnt diese technologische Anpassung.
[...]
Um den typisch hohen Diacetylgehalt eines böhmisches Lagers zu erhalten, sollte man keine Diacetylrast machen. Einfach bei 11°C ausgären lassen und ohne Diacetylrast abfüllen.
[...]
Edit: Natürlich sind solche Einzelfallbetrachtungen mit spezifischen Beobachtungen immer ...Einzelfallbetrachtungen, die bei Besonderheiten dann eher Fragen aufwerfen als sie zu beantworten, aber generelle Muster kann man vielleicht schon herauslesen...
Zuletzt geändert von Johnny H am Sonntag 3. Februar 2019, 18:13, insgesamt 1-mal geändert.
Jubel erscholl, als sich die Trinker von dem schneidigen, köstlichen, bei dem früher in Pilsen erzeugten nie wahrgenommenen Geschmack überzeugten. Die Geburt des Pilsner Bieres!
(E. Jalowetz, Pilsner Bier im Lichte von Praxis und Wissenschaft, 1930)

Benutzeravatar
ctiedtke
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 379
Registriert: Samstag 24. September 2016, 12:58
Wohnort: Haan

Re: Wyeast 2782-PC STARO PRAGUE LAGER

#42

Beitrag von ctiedtke » Sonntag 3. Februar 2019, 14:25

Johnny H hat geschrieben:
Sonntag 3. Februar 2019, 09:45


Interessant ist, dass Ihr Diacetyl in dem Staro Prague-Bier beobachtet habt. Das deckt sich nicht mit dem, was ich bisher gelesen habe, denn generell wird die Hefe bzw. die daraus resultierenden Biere als sehr reintönig und rund beschrieben.
Finde ich auch interessant das mit dem Diacetyl. Mein Sud mit der Staro hat überhaupt kein Diacetyl gemacht. Sie hat bei 100% Münchner im Zweimaischverfahren gemaischt einen SEVG von 82% hingelegt. Geschmack ist leicht malzig ohne "Nebengeräusche".
---
Gruß Christian

Schwester Doris (Mallersdorfer Klosterbrauerei) zu IPA: "Das ist kein Bier zum normal trinken, vielleicht ein Apperetif".

Benutzeravatar
SchlatzPopatz
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 393
Registriert: Freitag 26. August 2016, 20:36
Wohnort: Dresden

Re: Wyeast 2782-PC STARO PRAGUE LAGER

#43

Beitrag von SchlatzPopatz » Sonntag 3. Februar 2019, 20:05

Ich habe ein Festbier damit gebraut. Ist jetzt erst seit drei Wochen zur Reifung in der Kühlung, also zum allgemeinen Geschmack möchte ich da noch nicht viel sagen, aber Diacetyl kann ich nicht schmecken.
Gruß aus Dresden
:Drink
Markus

Benutzeravatar
glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1387
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: Wyeast 2782-PC STARO PRAGUE LAGER

#44

Beitrag von glassart » Montag 4. Februar 2019, 10:46

ich habe damit das böhmische Pils im Earl-Verfahren gebraut und habe im Keg und den Flaschen eine ganz feine Diacetylnote wie es für ein Böhmisches gehört.
Großer Nachteil - das Keg ist schon fast leer da es offensichtlich schmeckt :Bigsmile

lg Herbert :Drink

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4313
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Wyeast 2782-PC STARO PRAGUE LAGER

#45

Beitrag von Tozzi » Montag 4. Februar 2019, 11:22

Zu 100% kann ich eine Verwechslung leider nicht ausschliessen...
Dank des Dreimaischverfahrens war es an dem Abend schon sehr spät...
Viele Grüße aus München
Stephan

Benutzeravatar
Johnny H
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2955
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2013, 22:08

Re: Wyeast 2782-PC STARO PRAGUE LAGER

#46

Beitrag von Johnny H » Samstag 16. März 2019, 20:26

Heute ein U Fleku-Klon nach 12 Tagen HG bei 11°C abgefüllt. Roch deutlich nach Diacetyl, leicht bitter im Abgang. Malzig aber nicht süß, VG bei 75%.

Habe jetzt die Flaschen bei 11°C zur NG in den Kühlschrank gestellt, vielleicht kann ich ja doch ein bisschen was vom Diacetyl rüberretten... aber bei 4°C wie der Kollege Felix von den Kesselbrauern probiere ich es diesmal noch nicht.
Jubel erscholl, als sich die Trinker von dem schneidigen, köstlichen, bei dem früher in Pilsen erzeugten nie wahrgenommenen Geschmack überzeugten. Die Geburt des Pilsner Bieres!
(E. Jalowetz, Pilsner Bier im Lichte von Praxis und Wissenschaft, 1930)

Benutzeravatar
Johnny H
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2955
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2013, 22:08

Re: Wyeast 2782-PC STARO PRAGUE LAGER

#47

Beitrag von Johnny H » Sonntag 7. April 2019, 14:13

Update: ich musste ja mein Hefepäckchen Anfang März recht aufwändig wiederbeleben (ab hier). Das war aber erfolgreich, und ich habe seither zwei Mal mit der Hefe gebraut.

Das erste (obiger U Fleku-Klon, 12,6°P, großzügig mit einem Starter im Verhältnis 1:6,7 angestellt, zwölf Tage HG bei 11°C) habe ich mittlerweile vor etwa drei Wochen abgefüllt. Nach dem Abfüllen war es sehr (hefe?)bitter, inzwischen ist es aber sehr, sehr gut geworden: dezente Röstnote, etwas cremig, sehr schön malzig und sehr rund. Vielleicht spürt man eine Spur höhere Alkohole, aber ich bin mir nicht sicher und vielleicht suche ich auch nur danach wegen der (relativ) hohen Gärtemperatur.

In puncto Maischverfahren habe ich auch alles reingelegt, was geht: Moritz' Zweimaischverfahren mit 50% und 33% gezogener Dickmaische, diese jeweils 20 Minuten gekocht und die Würze dann auch nochmal 120 Minuten gekocht!! Es scheint sich aber auf jeden Fall gelohnt zu haben, und ich erwarte in puncto Abrundung noch ein bisschen mehr.

Das zweite Bier mit der Hefe, ein 100% Wiener Lager bzw. wohl eher Spezial mit 13,5°P wurde auch großzügig angestellt (ca. 1:6,5), bei ca. 9,5°C vergoren und nach elf Tagen abgefüllt. Das Bier ist noch in der Nachgärung, beim Abfüllen schmeckte es aber schon sehr vielversprechend.

Beide Biere hatten übrigens bei der Abfüllung noch deutlich Diacetyl. Ich bin deswegen beim U Fleku-Klon in der NG auch nicht über 13°C gegangen, aber mittlerweile ist leider(!!) nichts mehr davon übrig. Beim Wiener erwarte ich das gleiche, wobei ich hier die NG bei 9,5°C begonnen habe und nun nach und nach (alle paar Tage ein halbes °C) runterreguliere.

Auf jeden Fall eine ganz tolle Hefe!!
Jubel erscholl, als sich die Trinker von dem schneidigen, köstlichen, bei dem früher in Pilsen erzeugten nie wahrgenommenen Geschmack überzeugten. Die Geburt des Pilsner Bieres!
(E. Jalowetz, Pilsner Bier im Lichte von Praxis und Wissenschaft, 1930)

Benutzeravatar
Johnny H
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2955
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2013, 22:08

Re: Wyeast 2782-PC STARO PRAGUE LAGER

#48

Beitrag von Johnny H » Samstag 13. April 2019, 12:24

Johnny H hat geschrieben:
Sonntag 7. April 2019, 14:13
[...]
Das zweite Bier mit der Hefe, ein 100% Wiener Lager bzw. wohl eher Spezial mit 13,5°P wurde auch großzügig angestellt (ca. 1:6,5), bei ca. 9,5°C vergoren und nach elf Tagen abgefüllt. Das Bier ist noch in der Nachgärung, beim Abfüllen schmeckte es aber schon sehr vielversprechend.

Beide Biere hatten übrigens bei der Abfüllung noch deutlich Diacetyl. Ich bin deswegen beim U Fleku-Klon in der NG auch nicht über 13°C gegangen, aber mittlerweile ist leider(!!) nichts mehr davon übrig. Beim Wiener erwarte ich das gleiche, wobei ich hier die NG bei 9,5°C begonnen habe und nun nach und nach (alle paar Tage ein halbes °C) runterreguliere.

Auf jeden Fall eine ganz tolle Hefe!!
Nach sieben Tagen Nachgärung (begonnen bei 9,5°C, mittlerweile bei 8°C) haben wir gestern Abend mal eine Testflasche probiert.

Diese hat nun tatsächlich immer noch Diacetyl... :thumbsup

Allerdings auch noch nicht viel CO2 bzw. Schaum, demzufolge auch noch Restsüße und auch noch Acetaldehyd! Schmeckt durchaus ansprechend so als "Feder"bier, aber ich will ja nur das Diacetyl ins fertige Bier rüberretten, die ganzen anderen Jungbieraromen eher nicht...
Jubel erscholl, als sich die Trinker von dem schneidigen, köstlichen, bei dem früher in Pilsen erzeugten nie wahrgenommenen Geschmack überzeugten. Die Geburt des Pilsner Bieres!
(E. Jalowetz, Pilsner Bier im Lichte von Praxis und Wissenschaft, 1930)

xjoex
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 74
Registriert: Samstag 25. Februar 2017, 13:00

Re: Wyeast 2782-PC STARO PRAGUE LAGER

#49

Beitrag von xjoex » Samstag 13. April 2019, 12:37

Bei mir hat die Hauptgärung ewig gedauert, insgesamt ein Monat, heute wird abgefüllt. Stammwürze war 12,3°P und ging runter bis auf ~3,3°P, sEVG von 73,6%.

Benutzeravatar
Johnny H
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2955
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2013, 22:08

Re: Wyeast 2782-PC STARO PRAGUE LAGER

#50

Beitrag von Johnny H » Samstag 13. April 2019, 13:12

xjoex hat geschrieben:
Samstag 13. April 2019, 12:37
Bei mir hat die Hauptgärung ewig gedauert, insgesamt ein Monat, heute wird abgefüllt. Stammwürze war 12,3°P und ging runter bis auf ~3,3°P, sEVG von 73,6%.
Das Wiener Lager ist bei mir auf "echte" (d.h. kein die Berechnung komplizierender DME-Starter im Spiel) 77% sEVG runtergekommen, das Dunkle davor auf 75%. Bei letzterem war allerdings ein großzügiger und mehrfach aufgestockter Starter aus DME mit teilweise niedrigerer Stammwürze dabei, den ich nicht mit einberechnet habe.

Beide waren wie gesagt recht schnell fertig, aber ich habe auch sehr großzügig angestellt.
Jubel erscholl, als sich die Trinker von dem schneidigen, köstlichen, bei dem früher in Pilsen erzeugten nie wahrgenommenen Geschmack überzeugten. Die Geburt des Pilsner Bieres!
(E. Jalowetz, Pilsner Bier im Lichte von Praxis und Wissenschaft, 1930)

Antworten