Kveik - Hefestämme

Mehrbier
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 209
Registriert: Mittwoch 4. Juli 2018, 22:34

Re: Kveik - Hefestämme

#451

Beitrag von Mehrbier » Montag 14. September 2020, 17:59

Schick mal PN mit deiner Adresse ich werde morgen was trocknen.

Mehrbier
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 209
Registriert: Mittwoch 4. Juli 2018, 22:34

Re: Kveik - Hefestämme

#452

Beitrag von Mehrbier » Donnerstag 17. September 2020, 18:54

Nur zu eurer Info. Die Hefen trocknen gerade. Samstag oder Montag sollte ich es schaffen sie in die Post zu geben.

Sennox
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 15
Registriert: Samstag 20. Juni 2020, 08:18

Re: Kveik - Hefestämme

#453

Beitrag von Sennox » Donnerstag 17. September 2020, 21:04

Meine Hefe ist noch immer nicht angekommen :Mad2
Das schippert nun wahrscheinlich durch das weite "Postuniversum", schade. Aber kann man nix machen.

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 7177
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Kveik - Hefestämme

#454

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Donnerstag 17. September 2020, 22:21

Hab Geduld. Der österreichische Postspürhund wittert Spuren von Bier. Es dauert eine Weile, um das Biest von dem Päckchen wegzulocken.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ? Aus Zeitgründen derzeit kein Hefeversand.

Mehrbier
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 209
Registriert: Mittwoch 4. Juli 2018, 22:34

Re: Kveik - Hefestämme

#455

Beitrag von Mehrbier » Freitag 18. September 2020, 05:56

Sennox hat geschrieben:
Donnerstag 17. September 2020, 21:04
Meine Hefe ist noch immer nicht angekommen :Mad2
Das schippert nun wahrscheinlich durch das weite "Postuniversum", schade. Aber kann man nix machen.
Falls der Brief doch noch kommt sag Bescheid. Sonst schicke ich dir auch was. :Smile

Nur so als Tipp für die unbelehrbaren: Ich hatte zu kleine Gefäße ausgekocht und stand am Ende mit zu viel übriger Hefe da. Nun musste es ja schnell gehen. Isoprop genommen und ein weiteres Glas intensiv von Innen gereinigt und den Rest da rein gegeben. Ergebnis: Beim öffnen das Glases roch es schlicht nach Tod und Verderben. :Wink

Antworten