Einfache Wasseraufbereitung für Kölsch

Antworten
Woschtepeter
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 73
Registriert: Montag 7. Januar 2019, 11:02

Einfache Wasseraufbereitung für Kölsch

#1

Beitrag von Woschtepeter » Donnerstag 10. Januar 2019, 14:11

Liebe Gemeinde,

ich möchte für meine nächstes Bier mein Wasser etwas aufbereiten, da es hier mit 19°dH enorm hart ist. Zu diesem Zweck würde ich gerne - da hier mit Chemikalien gearbeitet wird - ein paar Meinungen dazu, um keine Gefahr zu produzieren.

Die ausführliche Wasseranalyse und ausgefüllte Wassberechnung habe ich angehängt. Zusammenfassend möchte ich mit 7g Milchsäure auf 20L, meine Restalkalität von +7.9 auf -2.7 reduzieren, was nach meinem Verständnis für ein Kölsch ideal ist.

Die Annahme 20L ist die Menge, welche ich erwarte am Ende als Gesamt Sud zu erhalten.

Ich würde mich freuen, wenn ihr eure Meinung dazu mit mir teilt. Ich möchte absichtlich zunächst NUR mit Milchsäure arbeiten, um die Wirkung davon zu "erfahren". Vielen Dank

Der Woschtepeter.

Edit: Die Werte in der Brechnungstabelle sind jeweils Mittelwerte, aufgrund der hohen Schwankungsbreite
Dateianhänge
wasseranalyse.PNG
berechnung.PNG
Viele Grüße,

Stefan

Benutzeravatar
schlupf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1070
Registriert: Sonntag 5. Juni 2016, 15:51
Wohnort: Lentföhrden

Re: Einfache Wasseraufbereitung für Kölsch

#2

Beitrag von schlupf » Donnerstag 10. Januar 2019, 14:37

Klar, kannste machen.

Nur: Bei dem Sheet geht es um die Wasseraufbereitung, daher ist mit Wassermenge die Menge gemeint, die du aufbereitest und nicht die spätere Ausschlagmenge.

P.S.: warum sind die Zeilen verrutscht?

Woschtepeter
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 73
Registriert: Montag 7. Januar 2019, 11:02

Re: Einfache Wasseraufbereitung für Kölsch

#3

Beitrag von Woschtepeter » Donnerstag 10. Januar 2019, 14:45

schlupf hat geschrieben:
Donnerstag 10. Januar 2019, 14:37
Klar, kannste machen.

Nur: Bei dem Sheet geht es um die Wasseraufbereitung, daher ist mit Wassermenge die Menge gemeint, die du aufbereitest und nicht die spätere Ausschlagmenge.

P.S.: warum sind die Zeilen verrutscht?
Macht es Sinn, den Hauptguss und den Nebenguss jeweils für sich zu korrigieren?


schlupf hat geschrieben:
Donnerstag 10. Januar 2019, 14:37
P.S.: warum sind die Zeilen verrutscht?
Ist beim copy-pasten passiert. Ich habe es korrigiert aber die Formeln haben weiterhin gestimmt.
Viele Grüße,

Stefan

Benutzeravatar
schlupf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1070
Registriert: Sonntag 5. Juni 2016, 15:51
Wohnort: Lentföhrden

Re: Einfache Wasseraufbereitung für Kölsch

#4

Beitrag von schlupf » Donnerstag 10. Januar 2019, 15:11

Ich mache mir das einfach und bereite 2x20L auf.
Für den Hauptguss nehme ich meistens so um die 24, der Rest wartet solange im Eimer, bis er dran ist.

Ich bin da eh faul, für die Pülverchen habe ich meine Zuckerdosierhilfe ausgewogen und in den Abstufungen wird das dann auch eingesetzt und berechnet. Bin da nicht so der Perfektionist...

Woschtepeter
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 73
Registriert: Montag 7. Januar 2019, 11:02

Re: Einfache Wasseraufbereitung für Kölsch

#5

Beitrag von Woschtepeter » Donnerstag 10. Januar 2019, 16:16

Herzlichen Dank. Das heißt mit 7ml bringe ich niemanden um... :-)
Viele Grüße,

Stefan

Bierbert
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 141
Registriert: Dienstag 6. November 2018, 08:51

Re: Einfache Wasseraufbereitung für Kölsch

#6

Beitrag von Bierbert » Donnerstag 10. Januar 2019, 22:00

Nope

Woschtepeter
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 73
Registriert: Montag 7. Januar 2019, 11:02

Re: Einfache Wasseraufbereitung für Kölsch

#7

Beitrag von Woschtepeter » Dienstag 5. Februar 2019, 12:11

So. Das Kölsch gärt jetzt fleißig, mal sehen was es bewirkt hat :-)
Viele Grüße,

Stefan

Antworten