sauer gestripped

Antworten
Benutzeravatar
igami
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 61
Registriert: Mittwoch 21. Februar 2018, 05:34
Wohnort: Gütersloh

sauer gestripped

#1

Beitrag von igami » Montag 25. Februar 2019, 19:28

Hi Forum,

letzten Monat habe ich versucht eine Altbierhefe (Uerige) zu strippen. Dazu habe ich die Starterwürze von MMUM hergestellt und einen halben Liter Uerige Alt aus der Flasche hinzugegeben. Nach langem Warten ist nun auch etwas passiert, aber es riecht total nach Essig. Daher vermute ich, dass ich mir etwas eingefangen habe, auch wenn es sonst gut nach Hefe aussieht. Habe ich eine Chance da noch etwas zu retten? Ich befürchte nein.

Viele Grüße
Michael

Benutzeravatar
christianf
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 369
Registriert: Freitag 4. November 2016, 22:24

Re: sauer gestripped

#2

Beitrag von christianf » Dienstag 26. Februar 2019, 10:22

Ist da überhaupt noch Hefe drin? Ich meine mich zu erinnern, dass das übliche Uerige filtriert ist ...

Benutzeravatar
DerDallmann
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1378
Registriert: Montag 5. Oktober 2015, 10:11

Re: sauer gestripped

#3

Beitrag von DerDallmann » Dienstag 26. Februar 2019, 10:25

Allgemeiner Tipp, unabhängig von Uerige: Starterwürze leicht hopfen und dann noch kochend in den Erlenmeyer.
Wenn Hefe loslegt, dann nach ein paar Tagen. Wenn anch 4-5 Tagen nix passiert ist, kommt idr nach meiner Erfahrung auch nichts mehr.

Edith:
https://hobbybrauer.de/modules.php?name ... &tid=19562
Ergänzende Info
Mit freundlichen Grüßen,

Johst

"All hail to the ale!"
BIAB-Brauer und Hefe-Aufstreuer

bwanapombe
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 225
Registriert: Dienstag 4. November 2014, 10:19

Re: sauer gestripped

#4

Beitrag von bwanapombe » Dienstag 26. Februar 2019, 10:38

Ich würde auch den größten Teil des Biers "wegschütten" und nur mit einen Rest in der Flasche den Bodensatz aufschwenken. Im Bier ist nichs was für die Hefevermehrung noch fördernd wäre, sondern eher hemmend wie Alkohol und CO2. Daneben natürlich immer schön sauber arbeiten: Flaschenmund desinfizieren und abflammen, Gefäß mit Starter auskochen.

Dirk

Benutzeravatar
ggansde
Moderator
Moderator
Beiträge: 5598
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 16:25
Wohnort: Rodgau

Re: sauer gestripped

#5

Beitrag von ggansde » Dienstag 26. Februar 2019, 11:25

Moin,
was ich nicht verstehe ist der Versuch hier zu strippen. Erstens gibt es das unfiltrierte Uerige m.W. gar nicht mehr und zweitens gibt es diese Hefe als WYEAST 1007 oder WLP 036 :puzz
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

tbln
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 380
Registriert: Dienstag 20. Oktober 2015, 13:28

Re: sauer gestripped

#6

Beitrag von tbln » Dienstag 26. Februar 2019, 12:26

ggansde hat geschrieben:
Dienstag 26. Februar 2019, 11:25
was ich nicht verstehe ist der Versuch hier zu strippen. Erstens gibt es das unfiltrierte Uerige m.W. gar nicht mehr und zweitens gibt es diese Hefe als WYEAST 1007 oder WLP 036
Gibt es eigentlich unabhängig von Mr Malty und co Quellen, die Rückschlüsse auf den Ursprung lassen? Wenn die Daten bei suregork.com richtig ausgewertet sind, scheinen WLP036 und WY1007 definitiv aus unterschiedlichen Quellen zu stammen.

Kleiner Tipp: Der ein oder andere Brauer antwortet auch auf freundliche Nachfrage durch interessierte Hobbisten.

Benutzeravatar
Frudel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 938
Registriert: Donnerstag 28. April 2016, 22:12

Re: sauer gestripped

#7

Beitrag von Frudel » Dienstag 26. Februar 2019, 12:47

Viele Menschen benutzen Informationen und Fakten wie ein Betrunkener einen Laternenpfahl :
Vor allem zur Stütze ihres Standpunktes und weniger zum Beleuchten eines Sachverhaltes.

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8125
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: sauer gestripped

#8

Beitrag von Alt-Phex » Dienstag 26. Februar 2019, 12:48

Das Uerige ist filtriert, da kann man nichts strippen.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Antworten