Bierwürze oder Malzextrakt für Starter

Antworten
Gimbel
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 93
Registriert: Dienstag 8. Januar 2008, 20:02

Bierwürze oder Malzextrakt für Starter

#1

Beitrag von Gimbel » Sonntag 10. März 2019, 22:39

Hallo liebe Hefegemeinde,
was ist der Unterschied zwischen Bierwürze oder Malzextrakt für einen Starter.
Überall lese ich in den Beiträgen Bierwürze ist das Optimale.
Ist die Zuckerzusammensetzung anders ??
Die Frage ist speziell für Jens (DerDerDasBierBraut) Der Hefeexperte :thumbsup
Andere Komentare sind erwünscht !!

Bierige Grüße
aus Franken

Gimbl

JackFrost
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 562
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Bierwürze oder Malzextrakt für Starter

#2

Beitrag von JackFrost » Sonntag 10. März 2019, 22:47

Hi,

ich hab beides schon verwendet, mit der Bierwürze scheint es etwas besser zu gehen und da hat die Hefe alles was sie
später mal haben wird. Alt-Phex hat den ein gutes Rezept geschrieben.

Ich persönlich setze die Hefe aber meistens mit hellem Malzextrakt an und bis jetzt haben sich die Hefen gut vermehrt. Meistens geben ich aber
ein bisschen Hefenährsalz hinzu.

Gruß JackFrost

Benutzeravatar
beryll
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2461
Registriert: Samstag 25. Juli 2015, 15:10
Wohnort: Saarwellingen
Kontaktdaten:

Re: Bierwürze oder Malzextrakt für Starter

#3

Beitrag von beryll » Sonntag 10. März 2019, 23:02

Malzextrakt ist halt einfach bequemer, da man die benötigte Menge einfach flott anrühren, aufkochen und abkühlen kann. Am besten noch ein wenig Zucker reinwerfen, dann fühlt sich die Hefe recht wohl.

Du kannst auch eine Kombi-Rast in einer Thermoskanne mit einer Handvoll Malz machen ;-)

VG Peter
"Um...Snoochie boochies" Romrod... BONG!!!!!
(Aktueller Bericht aus dem Gärfass)

HBST Saar-Lor-Lux
Terminfindung Treffen der Saar-Lor-Lux Brauer

HBST Saar-Lor-Lux internes

Benutzeravatar
Eowyn
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 486
Registriert: Freitag 4. August 2017, 14:30
Wohnort: Pennsylvania, USA

Re: Bierwürze oder Malzextrakt für Starter

#4

Beitrag von Eowyn » Sonntag 10. März 2019, 23:04

Ich finde, dass es keinen Unterschied macht ob du würze aufhebst und einfrierst oder extrakt nimmst. Beides geht.
Women have been brewing beer since the days of ancient Egypt, and it was only after the Black Plague that it fell into the hands of men

Gimbel
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 93
Registriert: Dienstag 8. Januar 2008, 20:02

Re: Bierwürze oder Malzextrakt für Starter

#5

Beitrag von Gimbel » Montag 11. März 2019, 20:32

Hallo Zusammen,
gibt noch mehr Meinungen?

Bier Grüße

Gimbel :thumbsup

Benutzeravatar
beryll
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2461
Registriert: Samstag 25. Juli 2015, 15:10
Wohnort: Saarwellingen
Kontaktdaten:

Re: Bierwürze oder Malzextrakt für Starter

#6

Beitrag von beryll » Montag 11. März 2019, 20:38

Auf welche Antwort bzw. Meinung wartest Du denn?
Wenn Du es bequem haben willst und keine Würze eingefroren oder autoklaviert in Gläsern vorliegen hast, dann nimm' Malzextrakt mit etwas Zucker..
Oder stell Dir gemäß dem Vorschlag von Alt-Phex eine Starterwürze her...

VG Peter
PS: nur zur Info, ich stelle mir immer 30 Liter Würze her, fülle sie in Gläser ab und autoklaviere sie...
"Um...Snoochie boochies" Romrod... BONG!!!!!
(Aktueller Bericht aus dem Gärfass)

HBST Saar-Lor-Lux
Terminfindung Treffen der Saar-Lor-Lux Brauer

HBST Saar-Lor-Lux internes

Benutzeravatar
Brauwolf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 6573
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: Bierwürze oder Malzextrakt für Starter

#7

Beitrag von Brauwolf » Montag 11. März 2019, 20:48

Ich versuche mich mal an das Hefeseminar "Propagation" vom Wochenende zu erinnern.

Dort hieß es, wenn Trockenmalzextrakt, dann daraus eine Starterwürze mit 10°Plato bauen, plus 1°Plato aus Glukose, also 1 Liter Wasser, 100g DME, 10g Traubenzucker. Idealerweise noch einen Esslöffel totgekochte alte Hefe dazu.

Cheers, Ruthard
Wir haben alle den gleichen Himmel, aber nicht denselben Horizont.
Mein Blog: Brew24.com

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5602
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Bierwürze oder Malzextrakt für Starter

#8

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Montag 11. März 2019, 20:48

Ruthard kann schneller tippen... :Bigsmile

Ich zitiere mal Uli, den echten Hefeexperten.
Würze aus Malzextrakt ist in der Regel dunkler als vergleichbare Würze aus frischem Malz. Das liegt an dem Sprühtrocknungsverfahren, dass Malzextrakte durchleben müssen. Die Starterwürze aus Extrakt ist dunkler, weil sich vor allem die Einfachzucker schnell in Maillardprodukte verwandeln.
Genau diese Einfachzucker braucht die Hefe in den Startern als leicht verstoffwechselbare Energieträger. Klar kann man Malzextrakt nehmen. In diesem Fall ist es aber durchaus sinnvoll, 1-2°P der Starterwürze in Form von Glucose bereitzustellen und den Rest aus Malzextrakt.

PS: Gerade schwache und dauerkonservierte Hefe (NaCl, Stripphefe, etc) hat es am Anfang schwer Nahrung aufzunehmen. Das Spalten von komplexeren Sacchariden erfordert Energie, die die Hefe in der Regel kaum noch im Bauch hat. Einfachzucker gehen direkt durch die Zellwand. Glucose kann am einfachsten verstoffwechselt werden. Komplexere Zucker werden extrazellulär von Enzymen der Hefe zerhackt. Diese Enzyme müssen erstmal unter Investition von Energie von der Hefe hergestellt werden.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Antworten