Neues Hopfenprodukt WetHOP

Antworten
Benutzeravatar
hopfenbär
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 454
Registriert: Freitag 16. Januar 2015, 20:50

Neues Hopfenprodukt WetHOP

#1

Beitrag von hopfenbär » Montag 15. April 2019, 11:55

Hi,

hat jemand von euch bereits mit den WetHOP Hopfen gebraut?
Frischer Hopfen wird verpackt und erst dann thermisch stabilisiert.


https://www.hopfenkontor.de/de/special_wethop/#inhalt
https://gradplato.com/?id=78:wethop-ein ... zu-pellets

Viele Grüße
Martin
Solum duri in hortum veniunt.

Vorstellung im alten Forum http://tinyurl.com/gob2p5g

Benutzeravatar
Biermensch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 901
Registriert: Donnerstag 24. Juni 2010, 12:05
Wohnort: Hemau
Kontaktdaten:

Re: Neues Hopfenprodukt WetHOP

#2

Beitrag von Biermensch » Montag 15. April 2019, 12:35

Wenn es sowas gibt, werde ich es ausprobieren. Hört sich vielversprechend an. Die Sortenauswahl ist mit meinem derzeitigen Biergeschmack voll vereinbar :thumbup
www.brewpaganda.com
Craft-Bier Portal und Brau-Ausstatter :Greets

Benutzeravatar
FloNRW
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 420
Registriert: Freitag 20. April 2018, 13:54
Wohnort: Olfen

Re: Neues Hopfenprodukt WetHOP

#3

Beitrag von FloNRW » Montag 15. April 2019, 12:37

Wenn es ein wenig mehr sein darf. Ab 1 kg https://prohops.de/WetHop:::294.html
Gut Sud !
Florian
Mit Biersinnlichen Grüßen
Florian :Drink

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 7562
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Neues Hopfenprodukt WetHOP

#4

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Montag 15. April 2019, 12:45

Die Wethops könnten irgendwann mal interessant werden. 30 EUR und ein paar Zerquetschte für ein Kg Cascade ist preislich auch total in Ordnung.
Allerdings bremst sich der Hopfenkontor mit seinem Konzept meiner Meinung nach selbst aus. Patentiertes Verfahren und exklusiver Vertrieb. Dann nur 5 Sorten im Stall, wovon 3 jetzt nicht unbedingt die gängigen Crafthopfen sind.
Die Analysewerte beschränken sich auf Alpha- und Betasäure. Also tappt man beim Rest voll im Dunklen und muss dem Vertriebsgeschwafel vertrauen. >> https://prohops.de/WetHop-Cascade-1-2-A ... Accordion4

Das schreckt mich ab. Weg mit der Exklusivität, breite Produktpalette und transparente Labordaten müssen her ...
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Benutzeravatar
muldengold
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1223
Registriert: Montag 25. Oktober 2010, 16:54

Re: Neues Hopfenprodukt WetHOP

#5

Beitrag von muldengold » Montag 15. April 2019, 15:43

Ich finde das Konzept an sich gar nicht so schlecht. Die Produktpalette ist schon arg eingeschränkt, aber sinnvoll sind in der Beziehung ja auch nur Aromahopfen-Sorten, d.h. niemand wird einem Magnum im WetHop-Angebot vermissen. Die Abnahme per Kilo finde ich allerdings wirklich sinnfrei (oder finde ich die 100g Packungen nicht?), zumindest für uns Hobbybrauer ist das in den meisten Fällen wohl ein dealbreaker.

Sandro

Benutzeravatar
danieldee
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1571
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 12:34
Wohnort: Bamberg

Re: Neues Hopfenprodukt WetHOP

#6

Beitrag von danieldee » Montag 15. April 2019, 15:48

Da hätte es das richtige Gebinde für uns!
Unbenannt.JPG
Unbenannt.JPG (24.28 KiB) 3440 mal betrachtet
"Bier ist der überzeugende Beweis dafür,
dass Gott den Menschen liebt und ihn glücklich sehen will"
Benjamin Franklin

Benutzeravatar
dadr
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 134
Registriert: Dienstag 16. August 2016, 12:56
Wohnort: Mühlacker

Re: Neues Hopfenprodukt WetHOP

#7

Beitrag von dadr » Montag 15. April 2019, 16:04

Beim Preis sollte man nicht vergessen, dass man natürlich deutlich mehr Hopfen braucht als bei Pellets.
Ist ja noch ne Menge Wasser drin.

Benutzeravatar
hopfenbär
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 454
Registriert: Freitag 16. Januar 2015, 20:50

Re: Neues Hopfenprodukt WetHOP

#8

Beitrag von hopfenbär » Montag 15. April 2019, 16:12

muldengold hat geschrieben:
Montag 15. April 2019, 15:43
n. Die Abnahme per Kilo finde ich allerdings wirklich sinnfrei (oder finde ich die 100g Packungen nicht?), zumindest für uns Hobbybrauer ist das in den meisten Fällen wohl ein dealbreaker.
Ich kann nicht abschätzen ob Hobbybrauer wirklich die Zielgruppe sind. Im Vergleich zu klassischen T90 Pellets, lässt sich der nasse sicher schlecht umverpacken. Die ganzen Hobbybrauer Shops verpacken die 100g Packungen ja selber.
Solum duri in hortum veniunt.

Vorstellung im alten Forum http://tinyurl.com/gob2p5g

Benutzeravatar
FloNRW
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 420
Registriert: Freitag 20. April 2018, 13:54
Wohnort: Olfen

Re: Neues Hopfenprodukt WetHOP

#9

Beitrag von FloNRW » Montag 15. April 2019, 16:14

Schade das es so wenig Informationen gibt. Zumindest unter uns Hobbybrauer wird der WetHOP scheinbar nicht genutzt. 1 kg könnte man sich gut mit 4 Leuten teilen.
Mit Biersinnlichen Grüßen
Florian :Drink

Benutzeravatar
Ladeberger
Moderator
Moderator
Beiträge: 6348
Registriert: Dienstag 20. November 2012, 18:29

Re: Neues Hopfenprodukt WetHOP

#10

Beitrag von Ladeberger » Montag 15. April 2019, 16:46

Ich hatte mir das Produkt auf der Brau angeschaut.

Zwei Hinweise dazu:

1. Wie dadr schon bemerkt hat, sollte man hier den Wassergehalt (70-80 % WetHop vs. 7-8 % P90 Pellet) nicht aus den Augen verlieren. Die 30 €/kg Cascade als WetHop auf den Wassergehalt von Pellets normalisiert, schlagen daher eher mit rund 140 €/kg zu Buche.
2. Das Produkt ist laut Aussage am Stand nach erstmaligem Öffnen innerhalb weniger Tage zu verbrauchen und sollte daher auch nicht auf Vorrat umgepackt werden.

Gruß
Andy

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 7732
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Neues Hopfenprodukt WetHOP

#11

Beitrag von §11 » Montag 15. April 2019, 16:56

Ladeberger hat geschrieben:
Montag 15. April 2019, 16:46
Ich hatte mir das Produkt auf der Brau angeschaut.

Zwei Hinweise dazu:

1. Wie dadr schon bemerkt hat, sollte man hier den Wassergehalt (70-80 % WetHop vs. 7-8 % P90 Pellet) nicht aus den Augen verlieren. Die 30 €/kg Cascade als WetHop auf den Wassergehalt von Pellets normalisiert, schlagen daher eher mit rund 140 €/kg zu Buche.
2. Das Produkt ist laut Aussage am Stand nach erstmaligem Öffnen innerhalb weniger Tage zu verbrauchen und sollte daher auch nicht auf Vorrat umgepackt werden.

Gruß
Andy
Muss man sich ja auch nicht teilen. Bei der Perle mit 0.7% reicht das Kilo bei einer Gabe 10 Minuten vor Kochende fuer 45 IBU. Passt also :Ahh
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
hopfenbär
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 454
Registriert: Freitag 16. Januar 2015, 20:50

Re: Neues Hopfenprodukt WetHOP

#12

Beitrag von hopfenbär » Montag 15. April 2019, 17:00

Ladeberger hat geschrieben:
Montag 15. April 2019, 16:46
Ich hatte mir das Produkt auf der Brau angeschaut.

Zwei Hinweise dazu:

1. Wie dadr schon bemerkt hat, sollte man hier den Wassergehalt (70-80 % WetHop vs. 7-8 % P90 Pellet) nicht aus den Augen verlieren. Die 30 €/kg Cascade als WetHop auf den Wassergehalt von Pellets normalisiert, schlagen daher eher mit rund 140 €/kg zu Buche.
2. Das Produkt ist laut Aussage am Stand nach erstmaligem Öffnen innerhalb weniger Tage zu verbrauchen und sollte daher auch nicht auf Vorrat umgepackt werden.
Danke für die Infos. Je nach Sorte hat man jedoch auch mehr Aromaöle. Polaris und Cascade werden fast doppelt so hoch angegeben.

Auf eine Email Anfrage wurde freundlichst reagiert und ich bekommen jeweils eine 300g Dose Mandarina, Callista und Cascade zugeschickt (natürlich gegen Bezahlung). Bin sehr gespannt.
Ich habe noch nie mit frischen Hopfen gestopft, mal schauen wie grün das Aroma wird.
Solum duri in hortum veniunt.

Vorstellung im alten Forum http://tinyurl.com/gob2p5g

Benutzeravatar
olibaer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2403
Registriert: Dienstag 6. April 2004, 00:49
Kontaktdaten:

Re: Neues Hopfenprodukt WetHOP

#13

Beitrag von olibaer » Montag 15. April 2019, 17:59

In jedem Fall wird "Brauer" sich damit anfreunden müssen, dass bisherige Berechnungen zur Hopfenteilgabe oder zum Stopfen jetzt zusätzlich "Wassergehalt" berücksichtigen müssen.

Abhilfe könnte nur schaffen, wenn "Hersteller" Losgrössen schaft auf denen z.B. steht: "100 g-aSäure" und nicht mehr wie bisher "100 g Hopfen mit x-%-aSäure". Für Letzteres und für WetHOP, müsste eine Angabe zum Wassergehalt folgen.
Gruss
Oli
_____________________________
http://www.brewrecipedeveloper.de

Brauwasser - bitte hier entlang
Gärschwierigkeiten - bitte hier entlang
Grundlagen Karbonisierung - bitte hier entlang
Rezeptberatung anfragen - bitte hier entlang

Benutzeravatar
olibaer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2403
Registriert: Dienstag 6. April 2004, 00:49
Kontaktdaten:

Re: Neues Hopfenprodukt WetHOP

#14

Beitrag von olibaer » Montag 15. April 2019, 18:08

hopfenbär hat geschrieben:
Montag 15. April 2019, 17:00
Je nach Sorte hat man jedoch auch mehr Aromaöle. Polaris und Cascade werden fast doppelt so hoch angegeben.
Vorsicht: "mehr Aromaöle" in Bezug zu was ? Zum Rohhopfen, zu Pellets T90, zu Pellets T45 ?
Gruss
Oli
_____________________________
http://www.brewrecipedeveloper.de

Brauwasser - bitte hier entlang
Gärschwierigkeiten - bitte hier entlang
Grundlagen Karbonisierung - bitte hier entlang
Rezeptberatung anfragen - bitte hier entlang

Benutzeravatar
hopfenbär
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 454
Registriert: Freitag 16. Januar 2015, 20:50

Re: Neues Hopfenprodukt WetHOP

#15

Beitrag von hopfenbär » Montag 15. April 2019, 18:14

olibaer hat geschrieben:
Montag 15. April 2019, 18:08
hopfenbär hat geschrieben:
Montag 15. April 2019, 17:00
Je nach Sorte hat man jedoch auch mehr Aromaöle. Polaris und Cascade werden fast doppelt so hoch angegeben.
Vorsicht: "mehr Aromaöle" in Bezug zu was ? Zum Rohhopfen, zu Pellets T90, zu Pellets T45 ?
Im Vergleich zu T90 Pellets. Laut dem Brauwelt Artikel.
Solum duri in hortum veniunt.

Vorstellung im alten Forum http://tinyurl.com/gob2p5g

Benutzeravatar
olibaer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2403
Registriert: Dienstag 6. April 2004, 00:49
Kontaktdaten:

Re: Neues Hopfenprodukt WetHOP

#16

Beitrag von olibaer » Montag 15. April 2019, 18:18

hopfenbär hat geschrieben:
Montag 15. April 2019, 18:14
Im Vergleich zu T90 Pellets. Laut dem Brauwelt Artikel.
Welcher Brauweltartikel ? Ich möchte nachlesen.
Gruss
Oli
_____________________________
http://www.brewrecipedeveloper.de

Brauwasser - bitte hier entlang
Gärschwierigkeiten - bitte hier entlang
Grundlagen Karbonisierung - bitte hier entlang
Rezeptberatung anfragen - bitte hier entlang

Benutzeravatar
hopfenbär
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 454
Registriert: Freitag 16. Januar 2015, 20:50

Re: Neues Hopfenprodukt WetHOP

#17

Beitrag von hopfenbär » Montag 15. April 2019, 20:58

olibaer hat geschrieben:
Montag 15. April 2019, 18:18
hopfenbär hat geschrieben:
Montag 15. April 2019, 18:14
Im Vergleich zu T90 Pellets. Laut dem Brauwelt Artikel.
Welcher Brauweltartikel ? Ich möchte nachlesen.
http://www.hopfenkontor.de/download/201 ... elt_de.pdf
Solum duri in hortum veniunt.

Vorstellung im alten Forum http://tinyurl.com/gob2p5g

Benutzeravatar
Sebasstian
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 726
Registriert: Freitag 26. August 2016, 11:54
Wohnort: Jena-Ziegenhain

Re: Neues Hopfenprodukt WetHOP

#18

Beitrag von Sebasstian » Dienstag 16. April 2019, 13:41

olibaer hat geschrieben:
Montag 15. April 2019, 17:59
In jedem Fall wird "Brauer" sich damit anfreunden müssen, dass bisherige Berechnungen zur Hopfenteilgabe oder zum Stopfen jetzt zusätzlich "Wassergehalt" berücksichtigen müssen.

Abhilfe könnte nur schaffen, wenn "Hersteller" Losgrössen schaft auf denen z.B. steht: "100 g-aSäure" und nicht mehr wie bisher "100 g Hopfen mit x-%-aSäure". Für Letzteres und für WetHOP, müsste eine Angabe zum Wassergehalt folgen.
Hallo Oli,
was genau ist eigentlich gegen Artikel einzuwenden? Ich schätze deine Beiträge inhaltlich sehr, aber "ungwöhnliches Stilmittel" behindert leider sehr "Lesefluss". Wenn ich verstehe was es damit auf sich hat, bleibe ich beim lesen vielleicht seltener dran hängen. :Grübel

Viele Grüße,
Sebastian
Grüße,
Sebastian

Benutzeravatar
olibaer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2403
Registriert: Dienstag 6. April 2004, 00:49
Kontaktdaten:

Re: Neues Hopfenprodukt WetHOP

#19

Beitrag von olibaer » Dienstag 16. April 2019, 18:20

hopfenbär hat geschrieben:
Montag 15. April 2019, 20:58
http://www.hopfenkontor.de/download/201 ... elt_de.pdf
Dankeschön :-)
Gruss
Oli
_____________________________
http://www.brewrecipedeveloper.de

Brauwasser - bitte hier entlang
Gärschwierigkeiten - bitte hier entlang
Grundlagen Karbonisierung - bitte hier entlang
Rezeptberatung anfragen - bitte hier entlang

Benutzeravatar
olibaer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2403
Registriert: Dienstag 6. April 2004, 00:49
Kontaktdaten:

Re: Neues Hopfenprodukt WetHOP

#20

Beitrag von olibaer » Dienstag 16. April 2019, 18:23

Hallo Sebastian,
Sebasstian hat geschrieben:
Dienstag 16. April 2019, 13:41
Hallo Oli,
was genau ist eigentlich gegen Artikel einzuwenden?
Ich bin mir nicht sicher, ob ich deine Frage richtig verstanden habe.
Mit "Welcher Brauweltartikel ? Ich möchte nachlesen." jedenfalls war nur die Frage nach der Quelle verbunden - mehr nicht.
Gruss
Oli
_____________________________
http://www.brewrecipedeveloper.de

Brauwasser - bitte hier entlang
Gärschwierigkeiten - bitte hier entlang
Grundlagen Karbonisierung - bitte hier entlang
Rezeptberatung anfragen - bitte hier entlang

Benutzeravatar
Bierjunge
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 3412
Registriert: Mittwoch 28. Oktober 2009, 15:54

Re: Neues Hopfenprodukt WetHOP

#21

Beitrag von Bierjunge » Dienstag 16. April 2019, 18:29

olibaer hat geschrieben:
Dienstag 16. April 2019, 18:23
Sebasstian hat geschrieben:
Dienstag 16. April 2019, 13:41
was genau ist eigentlich gegen Artikel einzuwenden?
Ich bin mir nicht sicher, ob ich deine Frage richtig verstanden habe.
Mit "Welcher Brauweltartikel ? Ich möchte nachlesen." jedenfalls war nur die Frage nach der Quelle verbunden - mehr nicht.
Nein, Du hast die Frage tatsächlich nicht verstanden! :Wink
Es geht nicht um einen Zeitschriftenartikel, sondern um den grammatikalischen (bestimmten oder unbestimmten) Artikel:
Die Frage, die ich mir ebenfalls schon oft stellte, lautet: Warum enthältst Du gezielt bestimmten Vokabeln (oben: Brauer, Wassergehalt, Hersteller) ihren Artikel vor und setzt sie stattdessen kursiv und in Anführungszeichen? Ist das ein ganz spezielles Stilmittel?
Einer flüssigen Lesbarkeit Deiner ansonsten fachlich hochgeschätzten Beiträge ist das in der Tat ein wenig abträglich.

Moritz

Benutzeravatar
olibaer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2403
Registriert: Dienstag 6. April 2004, 00:49
Kontaktdaten:

Re: Neues Hopfenprodukt WetHOP

#22

Beitrag von olibaer » Dienstag 16. April 2019, 19:30

Bierjunge hat geschrieben:
Dienstag 16. April 2019, 18:29
Die Frage, die ich mir ebenfalls schon oft stellte, lautet: Warum enthältst Du gezielt bestimmten Vokabeln (oben: Brauer, Wassergehalt, Hersteller) ihren Artikel vor und setzt sie stattdessen kursiv und in Anführungszeichen?
Ah, jetzt hab' ichs verstanden.
Offensichtlich hat sich das im Verbund mit den von dir benannten Formatierungsmöglichkeiten begleitend eingeschlichen.
Ich sehe zu, dass ich mir das wieder abgewöhne. Danke für den Hinweis :-)
Gruss
Oli
_____________________________
http://www.brewrecipedeveloper.de

Brauwasser - bitte hier entlang
Gärschwierigkeiten - bitte hier entlang
Grundlagen Karbonisierung - bitte hier entlang
Rezeptberatung anfragen - bitte hier entlang

Benutzeravatar
Sura
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 3341
Registriert: Montag 2. November 2015, 22:37

Re: Neues Hopfenprodukt WetHOP

#23

Beitrag von Sura » Mittwoch 17. April 2019, 07:21

olibaer hat geschrieben:
Dienstag 16. April 2019, 18:23
Hallo Sebastian,
Sebasstian hat geschrieben:
Dienstag 16. April 2019, 13:41
Hallo Oli,
was genau ist eigentlich gegen Artikel einzuwenden?
Ich bin mir nicht sicher, ob ich deine Frage richtig verstanden habe.
Mit "Welcher Brauweltartikel ? Ich möchte nachlesen." jedenfalls war nur die Frage nach der Quelle verbunden - mehr nicht.
Ich spring mal ein:
http://www.hopfenkontor.de/download/201 ... elt_de.pdf
(Ist auf dieser Seite unten verlinkt.)
"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem."
(Karl Valentin)

Benutzeravatar
Sebasstian
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 726
Registriert: Freitag 26. August 2016, 11:54
Wohnort: Jena-Ziegenhain

Re: Neues Hopfenprodukt WetHOP

#24

Beitrag von Sebasstian » Mittwoch 17. April 2019, 07:38

Sura hat geschrieben:
Mittwoch 17. April 2019, 07:21
olibaer hat geschrieben:
Dienstag 16. April 2019, 18:23
Hallo Sebastian,
Sebasstian hat geschrieben:
Dienstag 16. April 2019, 13:41
Hallo Oli,
was genau ist eigentlich gegen Artikel einzuwenden?
Ich bin mir nicht sicher, ob ich deine Frage richtig verstanden habe.
Mit "Welcher Brauweltartikel ? Ich möchte nachlesen." jedenfalls war nur die Frage nach der Quelle verbunden - mehr nicht.
Ich spring mal ein:
http://www.hopfenkontor.de/download/201 ... elt_de.pdf
(Ist auf dieser Seite unten verlinkt.)
Hi Sura,
hatte der Hopfenbär doch schon verlinkt. Und Moritz hat mit Oli bereits das Thema der grammatikalischen Artikel abgeschlossen. Allet juuut. :Wink
Grüße,
Sebastian

Benutzeravatar
Sura
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 3341
Registriert: Montag 2. November 2015, 22:37

Re: Neues Hopfenprodukt WetHOP

#25

Beitrag von Sura » Mittwoch 17. April 2019, 07:40

Ach man.... iss noch früh..... :puzz :redhead
"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem."
(Karl Valentin)

Benutzeravatar
hopfenbär
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 454
Registriert: Freitag 16. Januar 2015, 20:50

Re: Neues Hopfenprodukt WetHOP

#26

Beitrag von hopfenbär » Montag 15. Juli 2019, 08:15

Hi,
vor ein paar Tage habe ich das erste mal mit dem WETHop gebraut. Viel kann ich noch nicht sagen, das Handling war sehr angenehm. Die angebrochenen Dosen sind nicht sehr lange haltbar. Deswegen habe ich den Rest der Dose vakuumiert und bei -20°C eingefroren. in paar Tagen verwende ich ihn zum Hopfenstopfen.

Hier ein paar Bilder.
Dateianhänge
BQ212275_s.jpg
BQ212283_s.jpg
BQ212285_s.jpg
BQ212305_s.jpg
Hier sieht man noch schön die Lupulindrüsen
Solum duri in hortum veniunt.

Vorstellung im alten Forum http://tinyurl.com/gob2p5g

StofföMax
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 83
Registriert: Donnerstag 26. Oktober 2017, 15:07
Wohnort: 92363 Hamberg

Re: Neues Hopfenprodukt WetHOP

#27

Beitrag von StofföMax » Mittwoch 2. Dezember 2020, 17:30

Hallo zusammen,

wir haben letztes Jahr auf der Brau am Stand vom Hopfen Kontor auch ein paar Dosen WetHop gekauft, jedoch noch nicht verbraut :Ahh das soll am Wochenende passieren...
Geplant ist ein hopfenbetontes Helles mit 25-30 IBU, vergoren mit der Z001 von Zymoferm, Ausschlagmenge sind 55l geplant.

Nun meine Frage zum Hopfenschema:

Ich plane lediglich eine Gabe Hercules zu Kochbeginn für die Bittere, das Aroma will ich durch eine Whirlpoolgabe Spalter Select WetHop rein bekommen, allerdings tue ich mich mit Mengenangaben schwer, da hier nichts genaues zu finden ist. Aus dem Bauch heraus hätte ich jetzt gesagt, dass die 5- bis 6-fache Menge im Vergleich zu Pellets passen würde, wenn ich von einem Wassergehalt von 75% beim Wethop ausgehe...

Die Dose Spalter Select beinhaltet 300g, ich würde die einfach komplett reinschmeißen...bei meiner Rezepterstellung bei Braureka.de kann ich keinen WetHop auswählen, hier habe ich einfach mal Pellets angenommen und 300g/6, als 50g angesetzt, da käme dann ein Gesamtgehalt an Aromaöl von 1,5g/ml raus, was ja durch die höhere Konzentration im Wethop etwas höher ausfallen dürfte, ich gehe aber nicht davon aus, dass sich das hier deutlich nach oben verändert...

Kann das so passen?

Danke für eure Hilfe

Gruß Max
Huan-Bräu

Benutzeravatar
Barney Gumble
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1659
Registriert: Freitag 20. August 2010, 15:46
Wohnort: Minga

Re: Neues Hopfenprodukt WetHOP

#28

Beitrag von Barney Gumble » Mittwoch 2. Dezember 2020, 21:38

Hier weiterer thread mit Infos: https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic.php?t=23453
Also ich hab für mein Saison mit der 4-fachen wethop-Menge gearbeitet, war mit dem Hallertauer Blanc. Fand das Aroma anfangs sehr sehr rass aber vielleicht hat es noch mit der gestrippten Saison-Hefe was zutun gehabt.
VG
Shlomo
Als ich von den schlimmen Folgen des Trinkens las, gab ich es sofort auf - das Lesen! (frei nach Henry Youngman)
Wenn ich nicht gleich antworte, liege ich unterm Zapfhahn :Bigsmile

StofföMax
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 83
Registriert: Donnerstag 26. Oktober 2017, 15:07
Wohnort: 92363 Hamberg

Re: Neues Hopfenprodukt WetHOP

#29

Beitrag von StofföMax » Donnerstag 3. Dezember 2020, 10:39

Barney Gumble hat geschrieben:
Mittwoch 2. Dezember 2020, 21:38
Hier weiterer thread mit Infos: https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic.php?t=23453
Also ich hab für mein Saison mit der 4-fachen wethop-Menge gearbeitet, war mit dem Hallertauer Blanc. Fand das Aroma anfangs sehr sehr rass aber vielleicht hat es noch mit der gestrippten Saison-Hefe was zutun gehabt.
VG
Shlomo
Danke für den Link, den hab ich mir auch schon durchgelesen :Wink
OK, also die 4-fache Menge...dann probier ich's erst mal so, will ja nicht, dass das Helle am Ende eher zu nem India Pale Lager wird, da wären unsere Stammtrinker nicht so angetan :P

Danke schonmal für deine Hilfe

Gruss Max
Huan-Bräu

Antworten