Seite 1 von 1

Neues Hopfenprodukt WetHOP

Verfasst: Montag 15. April 2019, 11:55
von hopfenbär
Hi,

hat jemand von euch bereits mit den WetHOP Hopfen gebraut?
Frischer Hopfen wird verpackt und erst dann thermisch stabilisiert.


https://www.hopfenkontor.de/de/special_wethop/#inhalt
https://gradplato.com/?id=78:wethop-ein ... zu-pellets

Viele Grüße
Martin

Re: Neues Hopfenprodukt WetHOP

Verfasst: Montag 15. April 2019, 12:35
von Biermensch
Wenn es sowas gibt, werde ich es ausprobieren. Hört sich vielversprechend an. Die Sortenauswahl ist mit meinem derzeitigen Biergeschmack voll vereinbar :thumbup

Re: Neues Hopfenprodukt WetHOP

Verfasst: Montag 15. April 2019, 12:37
von FloNRW
Wenn es ein wenig mehr sein darf. Ab 1 kg https://prohops.de/WetHop:::294.html
Gut Sud !
Florian

Re: Neues Hopfenprodukt WetHOP

Verfasst: Montag 15. April 2019, 12:45
von DerDerDasBierBraut
Die Wethops könnten irgendwann mal interessant werden. 30 EUR und ein paar Zerquetschte für ein Kg Cascade ist preislich auch total in Ordnung.
Allerdings bremst sich der Hopfenkontor mit seinem Konzept meiner Meinung nach selbst aus. Patentiertes Verfahren und exklusiver Vertrieb. Dann nur 5 Sorten im Stall, wovon 3 jetzt nicht unbedingt die gängigen Crafthopfen sind.
Die Analysewerte beschränken sich auf Alpha- und Betasäure. Also tappt man beim Rest voll im Dunklen und muss dem Vertriebsgeschwafel vertrauen. >> https://prohops.de/WetHop-Cascade-1-2-A ... Accordion4

Das schreckt mich ab. Weg mit der Exklusivität, breite Produktpalette und transparente Labordaten müssen her ...

Re: Neues Hopfenprodukt WetHOP

Verfasst: Montag 15. April 2019, 15:43
von muldengold
Ich finde das Konzept an sich gar nicht so schlecht. Die Produktpalette ist schon arg eingeschränkt, aber sinnvoll sind in der Beziehung ja auch nur Aromahopfen-Sorten, d.h. niemand wird einem Magnum im WetHop-Angebot vermissen. Die Abnahme per Kilo finde ich allerdings wirklich sinnfrei (oder finde ich die 100g Packungen nicht?), zumindest für uns Hobbybrauer ist das in den meisten Fällen wohl ein dealbreaker.

Sandro

Re: Neues Hopfenprodukt WetHOP

Verfasst: Montag 15. April 2019, 15:48
von danieldee
Da hätte es das richtige Gebinde für uns!
Unbenannt.JPG
Unbenannt.JPG (24.28 KiB) 1088 mal betrachtet

Re: Neues Hopfenprodukt WetHOP

Verfasst: Montag 15. April 2019, 16:04
von dadr
Beim Preis sollte man nicht vergessen, dass man natürlich deutlich mehr Hopfen braucht als bei Pellets.
Ist ja noch ne Menge Wasser drin.

Re: Neues Hopfenprodukt WetHOP

Verfasst: Montag 15. April 2019, 16:12
von hopfenbär
muldengold hat geschrieben:
Montag 15. April 2019, 15:43
n. Die Abnahme per Kilo finde ich allerdings wirklich sinnfrei (oder finde ich die 100g Packungen nicht?), zumindest für uns Hobbybrauer ist das in den meisten Fällen wohl ein dealbreaker.
Ich kann nicht abschätzen ob Hobbybrauer wirklich die Zielgruppe sind. Im Vergleich zu klassischen T90 Pellets, lässt sich der nasse sicher schlecht umverpacken. Die ganzen Hobbybrauer Shops verpacken die 100g Packungen ja selber.

Re: Neues Hopfenprodukt WetHOP

Verfasst: Montag 15. April 2019, 16:14
von FloNRW
Schade das es so wenig Informationen gibt. Zumindest unter uns Hobbybrauer wird der WetHOP scheinbar nicht genutzt. 1 kg könnte man sich gut mit 4 Leuten teilen.

Re: Neues Hopfenprodukt WetHOP

Verfasst: Montag 15. April 2019, 16:46
von Ladeberger
Ich hatte mir das Produkt auf der Brau angeschaut.

Zwei Hinweise dazu:

1. Wie dadr schon bemerkt hat, sollte man hier den Wassergehalt (70-80 % WetHop vs. 7-8 % P90 Pellet) nicht aus den Augen verlieren. Die 30 €/kg Cascade als WetHop auf den Wassergehalt von Pellets normalisiert, schlagen daher eher mit rund 140 €/kg zu Buche.
2. Das Produkt ist laut Aussage am Stand nach erstmaligem Öffnen innerhalb weniger Tage zu verbrauchen und sollte daher auch nicht auf Vorrat umgepackt werden.

Gruß
Andy

Re: Neues Hopfenprodukt WetHOP

Verfasst: Montag 15. April 2019, 16:56
von §11
Ladeberger hat geschrieben:
Montag 15. April 2019, 16:46
Ich hatte mir das Produkt auf der Brau angeschaut.

Zwei Hinweise dazu:

1. Wie dadr schon bemerkt hat, sollte man hier den Wassergehalt (70-80 % WetHop vs. 7-8 % P90 Pellet) nicht aus den Augen verlieren. Die 30 €/kg Cascade als WetHop auf den Wassergehalt von Pellets normalisiert, schlagen daher eher mit rund 140 €/kg zu Buche.
2. Das Produkt ist laut Aussage am Stand nach erstmaligem Öffnen innerhalb weniger Tage zu verbrauchen und sollte daher auch nicht auf Vorrat umgepackt werden.

Gruß
Andy
Muss man sich ja auch nicht teilen. Bei der Perle mit 0.7% reicht das Kilo bei einer Gabe 10 Minuten vor Kochende fuer 45 IBU. Passt also :Ahh

Re: Neues Hopfenprodukt WetHOP

Verfasst: Montag 15. April 2019, 17:00
von hopfenbär
Ladeberger hat geschrieben:
Montag 15. April 2019, 16:46
Ich hatte mir das Produkt auf der Brau angeschaut.

Zwei Hinweise dazu:

1. Wie dadr schon bemerkt hat, sollte man hier den Wassergehalt (70-80 % WetHop vs. 7-8 % P90 Pellet) nicht aus den Augen verlieren. Die 30 €/kg Cascade als WetHop auf den Wassergehalt von Pellets normalisiert, schlagen daher eher mit rund 140 €/kg zu Buche.
2. Das Produkt ist laut Aussage am Stand nach erstmaligem Öffnen innerhalb weniger Tage zu verbrauchen und sollte daher auch nicht auf Vorrat umgepackt werden.
Danke für die Infos. Je nach Sorte hat man jedoch auch mehr Aromaöle. Polaris und Cascade werden fast doppelt so hoch angegeben.

Auf eine Email Anfrage wurde freundlichst reagiert und ich bekommen jeweils eine 300g Dose Mandarina, Callista und Cascade zugeschickt (natürlich gegen Bezahlung). Bin sehr gespannt.
Ich habe noch nie mit frischen Hopfen gestopft, mal schauen wie grün das Aroma wird.

Re: Neues Hopfenprodukt WetHOP

Verfasst: Montag 15. April 2019, 17:59
von olibaer
In jedem Fall wird "Brauer" sich damit anfreunden müssen, dass bisherige Berechnungen zur Hopfenteilgabe oder zum Stopfen jetzt zusätzlich "Wassergehalt" berücksichtigen müssen.

Abhilfe könnte nur schaffen, wenn "Hersteller" Losgrössen schaft auf denen z.B. steht: "100 g-aSäure" und nicht mehr wie bisher "100 g Hopfen mit x-%-aSäure". Für Letzteres und für WetHOP, müsste eine Angabe zum Wassergehalt folgen.

Re: Neues Hopfenprodukt WetHOP

Verfasst: Montag 15. April 2019, 18:08
von olibaer
hopfenbär hat geschrieben:
Montag 15. April 2019, 17:00
Je nach Sorte hat man jedoch auch mehr Aromaöle. Polaris und Cascade werden fast doppelt so hoch angegeben.
Vorsicht: "mehr Aromaöle" in Bezug zu was ? Zum Rohhopfen, zu Pellets T90, zu Pellets T45 ?

Re: Neues Hopfenprodukt WetHOP

Verfasst: Montag 15. April 2019, 18:14
von hopfenbär
olibaer hat geschrieben:
Montag 15. April 2019, 18:08
hopfenbär hat geschrieben:
Montag 15. April 2019, 17:00
Je nach Sorte hat man jedoch auch mehr Aromaöle. Polaris und Cascade werden fast doppelt so hoch angegeben.
Vorsicht: "mehr Aromaöle" in Bezug zu was ? Zum Rohhopfen, zu Pellets T90, zu Pellets T45 ?
Im Vergleich zu T90 Pellets. Laut dem Brauwelt Artikel.

Re: Neues Hopfenprodukt WetHOP

Verfasst: Montag 15. April 2019, 18:18
von olibaer
hopfenbär hat geschrieben:
Montag 15. April 2019, 18:14
Im Vergleich zu T90 Pellets. Laut dem Brauwelt Artikel.
Welcher Brauweltartikel ? Ich möchte nachlesen.

Re: Neues Hopfenprodukt WetHOP

Verfasst: Montag 15. April 2019, 20:58
von hopfenbär
olibaer hat geschrieben:
Montag 15. April 2019, 18:18
hopfenbär hat geschrieben:
Montag 15. April 2019, 18:14
Im Vergleich zu T90 Pellets. Laut dem Brauwelt Artikel.
Welcher Brauweltartikel ? Ich möchte nachlesen.
http://www.hopfenkontor.de/download/201 ... elt_de.pdf

Re: Neues Hopfenprodukt WetHOP

Verfasst: Dienstag 16. April 2019, 13:41
von Sebasstian
olibaer hat geschrieben:
Montag 15. April 2019, 17:59
In jedem Fall wird "Brauer" sich damit anfreunden müssen, dass bisherige Berechnungen zur Hopfenteilgabe oder zum Stopfen jetzt zusätzlich "Wassergehalt" berücksichtigen müssen.

Abhilfe könnte nur schaffen, wenn "Hersteller" Losgrössen schaft auf denen z.B. steht: "100 g-aSäure" und nicht mehr wie bisher "100 g Hopfen mit x-%-aSäure". Für Letzteres und für WetHOP, müsste eine Angabe zum Wassergehalt folgen.
Hallo Oli,
was genau ist eigentlich gegen Artikel einzuwenden? Ich schätze deine Beiträge inhaltlich sehr, aber "ungwöhnliches Stilmittel" behindert leider sehr "Lesefluss". Wenn ich verstehe was es damit auf sich hat, bleibe ich beim lesen vielleicht seltener dran hängen. :Grübel

Viele Grüße,
Sebastian

Re: Neues Hopfenprodukt WetHOP

Verfasst: Dienstag 16. April 2019, 18:20
von olibaer
hopfenbär hat geschrieben:
Montag 15. April 2019, 20:58
http://www.hopfenkontor.de/download/201 ... elt_de.pdf
Dankeschön :-)

Re: Neues Hopfenprodukt WetHOP

Verfasst: Dienstag 16. April 2019, 18:23
von olibaer
Hallo Sebastian,
Sebasstian hat geschrieben:
Dienstag 16. April 2019, 13:41
Hallo Oli,
was genau ist eigentlich gegen Artikel einzuwenden?
Ich bin mir nicht sicher, ob ich deine Frage richtig verstanden habe.
Mit "Welcher Brauweltartikel ? Ich möchte nachlesen." jedenfalls war nur die Frage nach der Quelle verbunden - mehr nicht.

Re: Neues Hopfenprodukt WetHOP

Verfasst: Dienstag 16. April 2019, 18:29
von Bierjunge
olibaer hat geschrieben:
Dienstag 16. April 2019, 18:23
Sebasstian hat geschrieben:
Dienstag 16. April 2019, 13:41
was genau ist eigentlich gegen Artikel einzuwenden?
Ich bin mir nicht sicher, ob ich deine Frage richtig verstanden habe.
Mit "Welcher Brauweltartikel ? Ich möchte nachlesen." jedenfalls war nur die Frage nach der Quelle verbunden - mehr nicht.
Nein, Du hast die Frage tatsächlich nicht verstanden! :Wink
Es geht nicht um einen Zeitschriftenartikel, sondern um den grammatikalischen (bestimmten oder unbestimmten) Artikel:
Die Frage, die ich mir ebenfalls schon oft stellte, lautet: Warum enthältst Du gezielt bestimmten Vokabeln (oben: Brauer, Wassergehalt, Hersteller) ihren Artikel vor und setzt sie stattdessen kursiv und in Anführungszeichen? Ist das ein ganz spezielles Stilmittel?
Einer flüssigen Lesbarkeit Deiner ansonsten fachlich hochgeschätzten Beiträge ist das in der Tat ein wenig abträglich.

Moritz

Re: Neues Hopfenprodukt WetHOP

Verfasst: Dienstag 16. April 2019, 19:30
von olibaer
Bierjunge hat geschrieben:
Dienstag 16. April 2019, 18:29
Die Frage, die ich mir ebenfalls schon oft stellte, lautet: Warum enthältst Du gezielt bestimmten Vokabeln (oben: Brauer, Wassergehalt, Hersteller) ihren Artikel vor und setzt sie stattdessen kursiv und in Anführungszeichen?
Ah, jetzt hab' ichs verstanden.
Offensichtlich hat sich das im Verbund mit den von dir benannten Formatierungsmöglichkeiten begleitend eingeschlichen.
Ich sehe zu, dass ich mir das wieder abgewöhne. Danke für den Hinweis :-)

Re: Neues Hopfenprodukt WetHOP

Verfasst: Mittwoch 17. April 2019, 07:21
von Sura
olibaer hat geschrieben:
Dienstag 16. April 2019, 18:23
Hallo Sebastian,
Sebasstian hat geschrieben:
Dienstag 16. April 2019, 13:41
Hallo Oli,
was genau ist eigentlich gegen Artikel einzuwenden?
Ich bin mir nicht sicher, ob ich deine Frage richtig verstanden habe.
Mit "Welcher Brauweltartikel ? Ich möchte nachlesen." jedenfalls war nur die Frage nach der Quelle verbunden - mehr nicht.
Ich spring mal ein:
http://www.hopfenkontor.de/download/201 ... elt_de.pdf
(Ist auf dieser Seite unten verlinkt.)

Re: Neues Hopfenprodukt WetHOP

Verfasst: Mittwoch 17. April 2019, 07:38
von Sebasstian
Sura hat geschrieben:
Mittwoch 17. April 2019, 07:21
olibaer hat geschrieben:
Dienstag 16. April 2019, 18:23
Hallo Sebastian,
Sebasstian hat geschrieben:
Dienstag 16. April 2019, 13:41
Hallo Oli,
was genau ist eigentlich gegen Artikel einzuwenden?
Ich bin mir nicht sicher, ob ich deine Frage richtig verstanden habe.
Mit "Welcher Brauweltartikel ? Ich möchte nachlesen." jedenfalls war nur die Frage nach der Quelle verbunden - mehr nicht.
Ich spring mal ein:
http://www.hopfenkontor.de/download/201 ... elt_de.pdf
(Ist auf dieser Seite unten verlinkt.)
Hi Sura,
hatte der Hopfenbär doch schon verlinkt. Und Moritz hat mit Oli bereits das Thema der grammatikalischen Artikel abgeschlossen. Allet juuut. :Wink

Re: Neues Hopfenprodukt WetHOP

Verfasst: Mittwoch 17. April 2019, 07:40
von Sura
Ach man.... iss noch früh..... :puzz :redhead