Wyeast-Hefen: Verhalten bei Temperaturbereichen

Antworten
Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 696
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Passau

Wyeast-Hefen: Verhalten bei Temperaturbereichen

#1

Beitrag von rakader » Samstag 11. Mai 2019, 23:43

Schönen guten Abend,

in einem anderen Thread gaben mit die User @tbin und Johst (@Der Dallmann) einen sehr guten Überblick über die belgischen Hefestämme von WLP; der Brewing Club aus Kentucky hat eine fantastische Versuchsreihe gefahren, die nahezu alle Fragen beantwortet. Kennt jemand noch weitere Versuchsreihen und Geschmacksanalysen für obergärige Hefen in verschiedenen Temperaturbereichen, insbesondere Wyeast-Hefen mit ähnlicher Aussagekraft?

Grüße
Radulph
Dateianhänge
WLP_Belgier_Vergleich.pdf
(44.12 KiB) 70-mal heruntergeladen
---
Viele Grüße / Regards
rakader

Benutzeravatar
Johnny H
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2977
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2013, 22:08

Re: Wyeast-Hefen: Verhalten bei Temperaturbereichen

#2

Beitrag von Johnny H » Sonntag 12. Mai 2019, 10:42

Vielen Dank für die Übersicht, Radulph. Die kannte ich noch nicht. Solche Übersichten und Vergleiche sind auch immer gut fürs Wiki, denn hier im allgemeinen Forum verschwinden sie dann doch.

Ich habe vor einiger Zeit die folgende ins Wiki eingetragen:

Grafische Darstellung von optimalen Gärtemperaturen, Vergärgraden, Ausflockungseigenschaften und Alkoholtoleranzen, Wyeast/WLP
Jubel erscholl, als sich die Trinker von dem schneidigen, köstlichen, bei dem früher in Pilsen erzeugten nie wahrgenommenen Geschmack überzeugten. Die Geburt des Pilsner Bieres!
(E. Jalowetz, Pilsner Bier im Lichte von Praxis und Wissenschaft, 1930)

tbln
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 387
Registriert: Dienstag 20. Oktober 2015, 13:28

Re: Wyeast-Hefen: Verhalten bei Temperaturbereichen

#3

Beitrag von tbln » Sonntag 12. Mai 2019, 13:00

White Labs ist relativ offen mit den Ergebnissen der Testsude aus San Diego (Untappd Seite): http://tastingroom.yeastman.com/Default ... rtType=All

Einfach mal nach Batch 144 suchen, da findet man dann bspw. das brew log und die Analyse Ergebnisse.

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 696
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Passau

Re: Wyeast-Hefen: Verhalten bei Temperaturbereichen

#4

Beitrag von rakader » Sonntag 12. Mai 2019, 13:51

Johnny H hat geschrieben:
Sonntag 12. Mai 2019, 10:42
Ich habe vor einiger Zeit die folgende ins Wiki eingetragen:

Grafische Darstellung von optimalen Gärtemperaturen, Vergärgraden, Ausflockungseigenschaften und Alkoholtoleranzen, Wyeast/WLP
Das ist mal gut, da könnte ich mir manche Recherche sparen. Meine Beispiele beschreiben die unterschiedlichen Geschmäcker bei verschiedenen Gärführungen. Das hat mich jetzt bei einem Saison inspiriert, es mit einer eher pfeffrigen und mit einer eher fruchtigen Linie zu versuchen.
tbln hat geschrieben:
Sonntag 12. Mai 2019, 13:00
White Labs ist relativ offen mit den Ergebnissen der Testsude aus San Diego (Untappd Seite): http://tastingroom.yeastman.com/Default ... rtType=All

Einfach mal nach Batch 144 suchen, da findet man dann bspw. das brew log und die Analyse Ergebnisse.
Das ist natürlich sehr umfangreich, hat für mich aber nicht die Aussagekraft wie die Versuchsreihen der Kentucky Brauer, da Gärführungen und Geschmacksprofile nicht behandelt werden - oder übersehe ich etwas?

VG
Radulph
---
Viele Grüße / Regards
rakader

tbln
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 387
Registriert: Dienstag 20. Oktober 2015, 13:28

Re: Wyeast-Hefen: Verhalten bei Temperaturbereichen

#5

Beitrag von tbln » Sonntag 12. Mai 2019, 17:41

rakader hat geschrieben:
Sonntag 12. Mai 2019, 13:51
Das ist natürlich sehr umfangreich, hat für mich aber nicht die Aussagekraft wie die Versuchsreihen der Kentucky Brauer, da Gärführungen und Geschmacksprofile nicht behandelt werden - oder übersehe ich etwas?
Falls du die untappd app auf deinem Handy hast, kannst du dir die einzelnen Bewertungen anschauen bzw. die Geschmaksprofile der Biere. Zugegebenermaßen keine Testreihe wie die oben genannte.

Vielleicht finden sich ja größere Hobbybrauergruppen, die typische Weißbierhefen aus Bayern oder Kölsch/Altbier Hefen testen würden.

Antworten