Briess Yellow Corn Flakes?

Antworten
uli74
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5740
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 19:43

Briess Yellow Corn Flakes?

#1

Beitrag von uli74 » Dienstag 21. Mai 2019, 16:59

Hallo Experten,

meine Junioren leiden unter Geschmacksverirrungen und möchten dass ich mal was Corona-ähnliches braue (Corona gibts hier nur im Sixpack, billig ist es nicht).

Nachdem ich im WWW nach Klonrezepten gesucht habe hab ich tatsächlich eins gefunden. Lt. Rezept müssen da Briess Yellow Corn Flakes rein, die meiner Meinung nach gewöhnliche Cornflakes sind. Oder unterscheiden die sich von einheimischen Cornflakes?
Gruss

Uli

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 6235
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Briess Yellow Corn Flakes?

#2

Beitrag von §11 » Dienstag 21. Mai 2019, 17:46

Ja, tun sie. Briess Corn Flakes sind reine gequetsche Maisflocken, unsere "normalen" Cornflakes haben noch eine ganze Menge andere Zutaten

Hier mal beispielhaft die mit dem gruennen Gockel drauf:
Mais, Zucker, Gerstenmalz, Salz, Glucosesirup, Vitamine (Niacin, Vit. B6, Vit. B2, Vit. B1, Folsäure, Vit. B12) und Eisen.
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
flying
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 12670
Registriert: Donnerstag 14. August 2008, 18:44

Re: Briess Yellow Corn Flakes?

#3

Beitrag von flying » Mittwoch 22. Mai 2019, 17:53

Popcornmais ist ok dafür. Maisstärke hat eine höhere Verkleisterungstemp.. Daher ist es angebracht den Mais vorher kurz zu kochen. In einem Teil des Hauptgusses den Mais ca. 10 Minuten kochen, den Rest des HG auf Einmaischtemp. dazu und alles wie gewohnt durchziehen...
Held im Schaumgelock

"Fermentation und Zivilisation sind untrennbar verbunden"
(John Ciardi)

Benutzeravatar
Sura
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3112
Registriert: Montag 2. November 2015, 22:37

Re: Briess Yellow Corn Flakes?

#4

Beitrag von Sura » Donnerstag 23. Mai 2019, 17:05

Was spricht denn gegen die Cornflakes ohne Zusätze? Ich meine, ich hatte mal welche bei DM gekauft...
"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem."
(Karl Valentin)

Benutzeravatar
London Rain
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 363
Registriert: Donnerstag 1. September 2016, 20:36
Wohnort: Essen, Ruhrpott

Re: Briess Yellow Corn Flakes?

#5

Beitrag von London Rain » Donnerstag 23. Mai 2019, 17:14

Sura hat geschrieben:
Donnerstag 23. Mai 2019, 17:05
Was spricht denn gegen die Cornflakes ohne Zusätze? Ich meine, ich hatte mal welche bei DM gekauft...
HIer ist zumindest noch Sojalecithin als Emulgator drin. Keine Ahnung wofür man das bei Cornflakes braucht oder was das im Bier anstellt.

Tim

Benutzeravatar
Sura
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3112
Registriert: Montag 2. November 2015, 22:37

Re: Briess Yellow Corn Flakes?

#6

Beitrag von Sura » Donnerstag 23. Mai 2019, 17:39

London Rain hat geschrieben:
Donnerstag 23. Mai 2019, 17:14
Sura hat geschrieben:
Donnerstag 23. Mai 2019, 17:05
Was spricht denn gegen die Cornflakes ohne Zusätze? Ich meine, ich hatte mal welche bei DM gekauft...
HIer ist zumindest noch Sojalecithin als Emulgator drin. Keine Ahnung wofür man das bei Cornflakes braucht oder was das im Bier anstellt.

Tim
Die mein ich. Ich hatte die mal zu einem kleinen Teil dabei, kaputt war das Bier nicht. :Grübel
Da ich das demnächst mal in höherer Dosierung machen wollte, überlege ich doch lieber einen Cerealmash zu machen. So irre aufwendig ist das ja nun auch nicht.....
"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem."
(Karl Valentin)

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 6235
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Briess Yellow Corn Flakes?

#7

Beitrag von §11 » Donnerstag 23. Mai 2019, 17:41

Sura hat geschrieben:
Donnerstag 23. Mai 2019, 17:05
Was spricht denn gegen die Cornflakes ohne Zusätze? Ich meine, ich hatte mal welche bei DM gekauft...
Ich hab mal quergelessen. Ich hab keine gefunden die gar keine Zusaetze haben. Es gibt welche die nur Salz zugesetzt haben, aber ganz frei hab ich jetzt keine gesehen

Jan
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

hkpdererste
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 421
Registriert: Dienstag 12. August 2014, 20:18

Re: Briess Yellow Corn Flakes?

#8

Beitrag von hkpdererste » Donnerstag 23. Mai 2019, 18:58

Ich bin nicht sicher ob das jemand hören will, aber ich hab für Biere mit Maisanteil auch schon stinknormale Discounter-Cornflakes verwendet und trotz der Zusätze darin brauchbares Bier bekommen. Vielleicht hilfts ja jemandem.

Benutzeravatar
bigreini
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 26
Registriert: Montag 10. August 2015, 14:51

Re: Briess Yellow Corn Flakes?

#9

Beitrag von bigreini » Freitag 24. Mai 2019, 08:15

Nach dem Tip eines Brauerkolegen hab ich für mein Corona Clone Maisflocken aus dem Futtermittelhandel verwendet. Hat problemlos geklappt und bei einem Kilopreis von unter einem Euro einen Versuch wert. Auch ein Amerikanisches Pils hab ich damit schon gebraut. Sind beide wirklich gut geworden.

Grüße
Reinhard

Benutzeravatar
Ladeberger
Moderator
Moderator
Beiträge: 5973
Registriert: Dienstag 20. November 2012, 18:29

Re: Briess Yellow Corn Flakes?

#10

Beitrag von Ladeberger » Freitag 24. Mai 2019, 08:58

hkpdererste hat geschrieben:
Donnerstag 23. Mai 2019, 18:58
Ich bin nicht sicher ob das jemand hören will, aber ich hab für Biere mit Maisanteil auch schon stinknormale Discounter-Cornflakes verwendet und trotz der Zusätze darin brauchbares Bier bekommen. Vielleicht hilfts ja jemandem.
Warum sollte das niemand hören wollen?

Es hilft aber in jedem Fall, vor dem Kauf auf die Nährwertangaben zu schauen. Ungesüßte Cornflakes kommen gerne mal mit 15 - 20 g/kg Salz daher. Das kann je nach Schüttungsanteil die Natrium- und Chloridkonzentrationen im fertigen Bier sensorisch bedeutend erhöhen. Dies sollte bei der Rezeptur, z.B. im Zusammenhang mit dem Brauwasser, beachtet werden.

Gruß
Andy

Benutzeravatar
DerDallmann
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1415
Registriert: Montag 5. Oktober 2015, 10:11

Re: Briess Yellow Corn Flakes?

#11

Beitrag von DerDallmann » Freitag 24. Mai 2019, 11:50

Alnatura hat flakes aus 100% Mais
Mit freundlichen Grüßen,

Johst

Hobbybrauer Stammtisch 21255 und Umgebung, bei Interesse PN
BIAB-Brauer und Hefe-Aufstreuer

Benutzeravatar
London Rain
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 363
Registriert: Donnerstag 1. September 2016, 20:36
Wohnort: Essen, Ruhrpott

Re: Briess Yellow Corn Flakes?

#12

Beitrag von London Rain » Freitag 24. Mai 2019, 12:35

DerDallmann hat geschrieben:
Freitag 24. Mai 2019, 11:50
Alnatura hat flakes aus 100% Mais
Die auf jeden Fall nicht.

tbln
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 402
Registriert: Dienstag 20. Oktober 2015, 13:28

Re: Briess Yellow Corn Flakes?

#13

Beitrag von tbln » Freitag 24. Mai 2019, 12:38


Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 6235
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Briess Yellow Corn Flakes?

#14

Beitrag von §11 » Freitag 24. Mai 2019, 12:59

So sieht übrigens das Originalprodukt aus, hat also wenig mit Cornflakes zu tun.
B630DC41-CF2A-4ADF-8346-C1B98B6F4108.jpeg
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
London Rain
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 363
Registriert: Donnerstag 1. September 2016, 20:36
Wohnort: Essen, Ruhrpott

Re: Briess Yellow Corn Flakes?

#15

Beitrag von London Rain » Freitag 24. Mai 2019, 13:06

§11 hat geschrieben:
Freitag 24. Mai 2019, 12:59
So sieht übrigens das Originalprodukt aus, hat also wenig mit Cornflakes zu tun.
Hat eine gewisse Bauschaumästhetik. ;)

Benutzeravatar
DerDallmann
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1415
Registriert: Montag 5. Oktober 2015, 10:11

Re: Briess Yellow Corn Flakes?

#16

Beitrag von DerDallmann » Freitag 24. Mai 2019, 13:20

London Rain hat geschrieben:
Freitag 24. Mai 2019, 12:35
DerDallmann hat geschrieben:
Freitag 24. Mai 2019, 11:50
Alnatura hat flakes aus 100% Mais
Die auf jeden Fall nicht.
Ganz genau, die nicht. ABER die anderen, ungesüßten.
https://www.alnatura-shop.de/muesli-cer ... 53EALw_wcB
Mit freundlichen Grüßen,

Johst

Hobbybrauer Stammtisch 21255 und Umgebung, bei Interesse PN
BIAB-Brauer und Hefe-Aufstreuer

Benutzeravatar
Eowyn
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 486
Registriert: Freitag 4. August 2017, 14:30
Wohnort: Pennsylvania, USA

Re: Briess Yellow Corn Flakes?

#17

Beitrag von Eowyn » Freitag 24. Mai 2019, 17:00

§11 hat geschrieben:
Freitag 24. Mai 2019, 12:59
So sieht übrigens das Originalprodukt aus, hat also wenig mit Cornflakes zu tun.

B630DC41-CF2A-4ADF-8346-C1B98B6F4108.jpeg
Sind die nicht nixtamalized (wenn ich mal wüsste, wie das auf Deustch heißt) also wie das mexicanische Mehl > Maseca Nixta Masa (mit Dampf aufgepufft)?

Das ist ja ganz was anderes als das zeug mit Gockel drauf und auch wenns ohne Zusatzstoffe ist. Ist doch ganz anderes Herstellungverfahren oder bin ich jetzt doof?
Women have been brewing beer since the days of ancient Egypt, and it was only after the Black Plague that it fell into the hands of men

hkpdererste
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 421
Registriert: Dienstag 12. August 2014, 20:18

Re: Briess Yellow Corn Flakes?

#18

Beitrag von hkpdererste » Freitag 24. Mai 2019, 17:15

Mal so ne ganz dumme Idee am Rande .... Könnte man nicht bei den normalen wenn das Salz störend wäre, die einfach vor der Verwendung im Sieb abbrausen? Die werden wahrscheinlich wie Pommes zum Schluss gesalzen sein, oder weiss da evtl jemand was genaueres?

Benutzeravatar
flying
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 12670
Registriert: Donnerstag 14. August 2008, 18:44

Re: Briess Yellow Corn Flakes?

#19

Beitrag von flying » Freitag 24. Mai 2019, 17:31

Eowyn hat geschrieben:
Freitag 24. Mai 2019, 17:00
§11 hat geschrieben:
Freitag 24. Mai 2019, 12:59
So sieht übrigens das Originalprodukt aus, hat also wenig mit Cornflakes zu tun.

B630DC41-CF2A-4ADF-8346-C1B98B6F4108.jpeg
Sind die nicht nixtamalized (wenn ich mal wüsste, wie das auf Deustch heißt) also wie das mexicanische Mehl > Maseca Nixta Masa (mit Dampf aufgepufft)?

Das ist ja ganz was anderes als das zeug mit Gockel drauf und auch wenns ohne Zusatzstoffe ist. Ist doch ganz anderes Herstellungverfahren oder bin ich jetzt doof?
Auf deutsch kannst Du nach dem Wort lange suchen, da es aus dem Aztekischen stammt. Zusammengesetzt aus dem Wörtern Nixtli (Asche) und Tamalli (Teig).
Held im Schaumgelock

"Fermentation und Zivilisation sind untrennbar verbunden"
(John Ciardi)

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 17807
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Briess Yellow Corn Flakes?

#20

Beitrag von Boludo » Freitag 24. Mai 2019, 18:13

Bei HuM gibt's Maisflocken. Die funktionieren einwandfrei und man muss kein Viehfutter verbrauen.

Benutzeravatar
Eowyn
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 486
Registriert: Freitag 4. August 2017, 14:30
Wohnort: Pennsylvania, USA

Re: Briess Yellow Corn Flakes?

#21

Beitrag von Eowyn » Freitag 24. Mai 2019, 18:22

hkpdererste hat geschrieben:
Freitag 24. Mai 2019, 17:15
Mal so ne ganz dumme Idee am Rande .... Könnte man nicht bei den normalen wenn das Salz störend wäre, die einfach vor der Verwendung im Sieb abbrausen? Die werden wahrscheinlich wie Pommes zum Schluss gesalzen sein, oder weiss da evtl jemand was genaueres?
Das glaub ich ja eher weniger. Ich würde annehmen, die machen "Teig" und pressen daraus Flocken... könnte mich aber irren.
flying hat geschrieben:
Freitag 24. Mai 2019, 17:31

Auf deutsch kannst Du nach dem Wort lange suchen, da es aus dem Aztekischen stammt. Zusammengesetzt aus dem Wörtern Nixtli (Asche) und Tamalli (Teig).
ha! Again what learned.
Boludo hat geschrieben:
Freitag 24. Mai 2019, 18:13
Bei HuM gibt's Maisflocken. Die funktionieren einwandfrei und man muss kein Viehfutter verbrauen.
Ich kaufe meine im Brauladen oder nehme Maisgries.
Women have been brewing beer since the days of ancient Egypt, and it was only after the Black Plague that it fell into the hands of men

bierfaristo
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 279
Registriert: Freitag 4. November 2016, 19:44
Wohnort: Rheinhessen

Re: Briess Yellow Corn Flakes?

#22

Beitrag von bierfaristo » Freitag 24. Mai 2019, 18:52

Boludo hat geschrieben:
Freitag 24. Mai 2019, 18:13
Bei HuM gibt's Maisflocken. Die funktionieren einwandfrei und man muss kein Viehfutter verbrauen.
Da gibts nichts Passendes. 🙁
https://m2.hm.com/m/de_de/search-result ... aisflocken

😜
Fühle mich oft unverstanden, bin vermutlich ein Genie.

jemo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 730
Registriert: Donnerstag 8. Mai 2014, 13:05
Wohnort: Monheim am Rhein

Re: Briess Yellow Corn Flakes?

#23

Beitrag von jemo » Freitag 24. Mai 2019, 18:53

Boludo hat geschrieben:
Freitag 24. Mai 2019, 18:13
Bei HuM gibt's Maisflocken. Die funktionieren einwandfrei und man muss kein Viehfutter verbrauen.
Sehe ich eigentlich auch so, aber gibt es da Qualitätsunterschiede oder ist das nur anders etikettiert?
Derzeit auf Glycerin: W177,208; WLP001,002,007,011,029,400,530,565,4000; Wyeast1084,1272,3068; Z043; Framgarden; Tomcat
Gerne Tausch, kein Verkauf, nix für lau.
Viele Grüße, Jens

hkpdererste
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 421
Registriert: Dienstag 12. August 2014, 20:18

Re: Briess Yellow Corn Flakes?

#24

Beitrag von hkpdererste » Freitag 24. Mai 2019, 19:03

jemo hat geschrieben:
Freitag 24. Mai 2019, 18:53
Boludo hat geschrieben:
Freitag 24. Mai 2019, 18:13
Bei HuM gibt's Maisflocken. Die funktionieren einwandfrei und man muss kein Viehfutter verbrauen.
Sehe ich eigentlich auch so, aber gibt es da Qualitätsunterschiede oder ist das nur anders etikettiert?
Sehr gute Frage ... Ich vermute eher Letzteres.

uli74
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5740
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 19:43

Re: Briess Yellow Corn Flakes?

#25

Beitrag von uli74 » Freitag 24. Mai 2019, 21:27

Könnte man die Briess-Flocken nicht einfach importieren? Ziemlich teuer wirds wahrscheinlich schon werden, aber wenn man nicht grade einen Zentner von dem Zeug selber verbrauen will sondern unter mehreren Interessenten aufteilen würde wäre es mal gar nicht so uninteressant ob und wie sich die nixtamalisierten Briess-Flocken von hierzulande erhältlichen Maisflocken geschmacklich unterscheiden.

Hätte evtl. jemand Interesse die Briess Yellow Corn Flakes zu testen?
Gruss

Uli

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 17807
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Briess Yellow Corn Flakes?

#26

Beitrag von Boludo » Freitag 24. Mai 2019, 22:36

bierfaristo hat geschrieben:
Freitag 24. Mai 2019, 18:52
Boludo hat geschrieben:
Freitag 24. Mai 2019, 18:13
Bei HuM gibt's Maisflocken. Die funktionieren einwandfrei und man muss kein Viehfutter verbrauen.
Da gibts nichts Passendes. 🙁
https://m2.hm.com/m/de_de/search-result ... aisflocken

😜
https://www.hobbybrauerversand.de/Maisf ... kg-Packung

Momentan nicht verfügbar.

uli74
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5740
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 19:43

Re: Briess Yellow Corn Flakes?

#27

Beitrag von uli74 » Samstag 25. Mai 2019, 11:30

Hätte jemand Interesse, ein paar Kilo von den Briess-Flocken auszuprobieren?

Ich bin am überlegen mir einen Sack von dem Zeug zu bestellen.
Gruss

Uli

Benutzeravatar
Ladeberger
Moderator
Moderator
Beiträge: 5973
Registriert: Dienstag 20. November 2012, 18:29

Re: Briess Yellow Corn Flakes?

#28

Beitrag von Ladeberger » Samstag 25. Mai 2019, 12:14

hkpdererste hat geschrieben:
Freitag 24. Mai 2019, 17:15
Mal so ne ganz dumme Idee am Rande .... Könnte man nicht bei den normalen wenn das Salz störend wäre, die einfach vor der Verwendung im Sieb abbrausen? Die werden wahrscheinlich wie Pommes zum Schluss gesalzen sein, oder weiss da evtl jemand was genaueres?
Maisgrits wird bereits mit den Zusätzen wie Salz, Zucker, etc. gekocht bzw. gedämpft und danach plattgewalzt. Einfach abwaschen kann man Zusätze aus diesem Prozesschritt daher vermutlich nicht.

Gruß
Andy

Benutzeravatar
saschabouchon
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 858
Registriert: Freitag 28. Februar 2014, 11:27
Kontaktdaten:

Re: Briess Yellow Corn Flakes?

#29

Beitrag von saschabouchon » Samstag 25. Mai 2019, 15:01

Ladeberger hat geschrieben:
Samstag 25. Mai 2019, 12:14
hkpdererste hat geschrieben:
Freitag 24. Mai 2019, 17:15
Mal so ne ganz dumme Idee am Rande .... Könnte man nicht bei den normalen wenn das Salz störend wäre, die einfach vor der Verwendung im Sieb abbrausen? Die werden wahrscheinlich wie Pommes zum Schluss gesalzen sein, oder weiss da evtl jemand was genaueres?
Maisgrits wird bereits mit den Zusätzen wie Salz, Zucker, etc. gekocht bzw. gedämpft und danach plattgewalzt. Einfach abwaschen kann man Zusätze aus diesem Prozesschritt daher vermutlich nicht.

Gruß
Andy
Würde den Maisgries ungekocht helfen? Da komme ich ran. Sind ziemlich harte Pellets. praktisch wie Mais nur ohne Schale.

Beste Grüße
Sascha
http://www.brauhardware.de
Rührwerk selber bauen, von der Einkocher- bis zur 70l Brauklasse! Läuterfreund, Edelstahlhähne etc...

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 6235
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Briess Yellow Corn Flakes?

#30

Beitrag von §11 » Samstag 25. Mai 2019, 16:08

„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

schattenbräu
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 81
Registriert: Dienstag 31. Januar 2017, 17:45

Re: Briess Yellow Corn Flakes?

#31

Beitrag von schattenbräu » Samstag 25. Mai 2019, 19:17

"normaler" grober Weizengriess (Polenta), wäre ja dasselbe, nur feiner und würde daher wahrscheinlich zu Läuterproblemen führen??
Ranti Putanti s'Leben is hanti!

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 6235
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Briess Yellow Corn Flakes?

#32

Beitrag von §11 » Samstag 25. Mai 2019, 20:58

schattenbräu hat geschrieben:
Samstag 25. Mai 2019, 19:17
"normaler" grober Weizengriess (Polenta), wäre ja dasselbe, nur feiner und würde daher wahrscheinlich zu Läuterproblemen führen??
Ich denke du meinst Maisgriess?
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
Odin
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 492
Registriert: Dienstag 22. Juli 2014, 00:32
Wohnort: Bad König im Odinwald

Re: Briess Yellow Corn Flakes?

#33

Beitrag von Odin » Samstag 25. Mai 2019, 21:28

uli74 hat geschrieben:
Dienstag 21. Mai 2019, 16:59


Nachdem ich im WWW nach Klonrezepten gesucht habe hab ich tatsächlich eins gefunden.
@Uli74
könntest du bitte den Link hierzu posten?
Bierherstellung beginnt mit dem Ausschlagen der Würze :Drink

Benutzeravatar
Ladeberger
Moderator
Moderator
Beiträge: 5973
Registriert: Dienstag 20. November 2012, 18:29

Re: Briess Yellow Corn Flakes?

#34

Beitrag von Ladeberger » Samstag 25. Mai 2019, 23:19

saschabouchon hat geschrieben:
Samstag 25. Mai 2019, 15:01
Würde den Maisgries ungekocht helfen? Da komme ich ran. Sind ziemlich harte Pellets. praktisch wie Mais nur ohne Schale.

Beste Grüße
Sascha
Hallo Sascha,

damit habe ich noch nicht gebraut. Aber ich habe aus unbehandeltem Maisgrieß schon Polenta gekocht und das dauert über eine Stunde. Ich glaube daher, dass er sich zum Maischen nicht so gut eignet, weil er zur Verkleisterung länger baucht als den Malzenzymen lieb ist.

Maisflocken sind grundsätzlich schon eine tolle Sache: Entölt, geschreddert, vorverkleistert und zu dünnen Scheiben zermatscht: Des Brauers Traum. Da kann einzig der Preis und ggf. die Läuterarbeit abschrecken.

Gruß
Andy

uli74
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5740
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 19:43

Re: Briess Yellow Corn Flakes?

#35

Beitrag von uli74 » Samstag 25. Mai 2019, 23:34

Odin hat geschrieben:
Samstag 25. Mai 2019, 21:28

@Uli74
könntest du bitte den Link hierzu posten?
Selbstverständlich:

https://brew.grainfather.com/recipes/97682
Gruss

Uli

Benutzeravatar
Odin
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 492
Registriert: Dienstag 22. Juli 2014, 00:32
Wohnort: Bad König im Odinwald

Re: Briess Yellow Corn Flakes?

#36

Beitrag von Odin » Sonntag 26. Mai 2019, 01:08

Oh, geht leider nur mit Log in :puzz
Bierherstellung beginnt mit dem Ausschlagen der Würze :Drink

schattenbräu
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 81
Registriert: Dienstag 31. Januar 2017, 17:45

Re: Briess Yellow Corn Flakes?

#37

Beitrag von schattenbräu » Sonntag 26. Mai 2019, 11:45

Ich denke du meinst Maisgriess?

tschuldigung, natürlich Maisgriess
Ranti Putanti s'Leben is hanti!

uli74
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5740
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 19:43

Re: Briess Yellow Corn Flakes?

#38

Beitrag von uli74 » Sonntag 26. Mai 2019, 16:29

Odin hat geschrieben:
Sonntag 26. Mai 2019, 01:08
Oh, geht leider nur mit Log in :puzz
Sorry, hab ich übersehen.

Das ist das Rezept:

Bild

Bild
Dateianhänge
Gazolina1.JPG
Gazolina2.JPG
Gruss

Uli

Benutzeravatar
Odin
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 492
Registriert: Dienstag 22. Juli 2014, 00:32
Wohnort: Bad König im Odinwald

Re: Briess Yellow Corn Flakes?

#39

Beitrag von Odin » Dienstag 28. Mai 2019, 21:13

Vielen Dank, werde auch mal ein wenig an sowas basteln.
Bierherstellung beginnt mit dem Ausschlagen der Würze :Drink

Antworten