Erfahrungen Bru'n Water PH-Vorhersage

Antworten
Laney
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 96
Registriert: Montag 12. März 2018, 12:52

Erfahrungen Bru'n Water PH-Vorhersage

#1

Beitrag von Laney » Dienstag 25. Juni 2019, 07:11

Guten Morgen,

aus aktuellem Anlass würden mich eure Erfahrungen mit der PH-Wert-Vorhersage von Bru'n Water interessieren.
Ich und ein befreundeter Hobbybrauer (Vielleicht meldet er sich auch), haben die Erfahrung gemacht, dass der gemessene PH-Wert in etwa 0,20 - 0,30 höher ist als der Vorhergesagte. Zum Beispiel: 5,3 => 5,55 ; 5,4 => 5,77
Leider ist für uns trotz genauester Prüfung der Eingabeparameter nicht nachvollziehbar, was zu dieser Abweichung führen könnte.
Man kann das zwar im Vorfeld irgendwie berücksichtigen, elegant ist das aber nicht gerade.

Da der Effekt sowohl bei reinem Osmosewasser (5ppm), als auch bei Verschnitten auftritt, schließen wir das Wasser als Ursache fast aus. Zumindest finde ich da gerade keine passende Erklärung.

Bleibt die Schüttung. Kann es beim Malz derart große Abweichungen bezüglich Jahrgang etc. geben? Auch nicht, oder?

Über eure Hilfe und Erfahrungen würde ich mich sehr freuen!

Michael

Benutzeravatar
Sura
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3109
Registriert: Montag 2. November 2015, 22:37

Re: Erfahrungen Bru'n Water PH-Vorhersage

#2

Beitrag von Sura » Dienstag 25. Juni 2019, 09:21

Typischer Fehler bei der Wasserberechnung: Wenn das funktionieren soll, muss man sein Malz in destilliertem Wasser vermessen, und diese Werte als Grundwerte eintragen.

Schönes Beispiel solch Abweichungen aus eigener Erfahrung:
Dingemans PaleAle -> 5,75
Weyermann Bio Pale Ale -> 5,9+

Weiteres Problem kann Ungeduld sein: Nach 15min tut sich bei einigen Malzen noch was!
Messen bei 25°C ist auch wichtig, und das man mit einem ordentlichen Messgerät misst welches wenigsten eine Zweipunktkalibrierung bietet ebenso.
"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem."
(Karl Valentin)

Laney
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 96
Registriert: Montag 12. März 2018, 12:52

Re: Erfahrungen Bru'n Water PH-Vorhersage

#3

Beitrag von Laney » Dienstag 25. Juni 2019, 09:58

Hallo Sura,

na die Abweichung ist ja doch ganz ordentlich!! Hätte ich nicht gedacht!

Ich messe immer bei ca. 20 min und zwischen 20°C und 25°C. Meinst da ändert sich noch viel?
Messgeräte sind Apera PH 60 bei mir und ein Hannah beim Kollegen. Beide frisch kalibriert und mit gleichem Messwert. Haben beim letzten gemeinsamen Brautag gegen gemessen.

Benutzeravatar
Sura
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3109
Registriert: Montag 2. November 2015, 22:37

Re: Erfahrungen Bru'n Water PH-Vorhersage

#4

Beitrag von Sura » Dienstag 25. Juni 2019, 12:05

Ne, dann machst du da alles richtig, was du richtig machen kannst. Falls du dein Wasser unbehandelt "aus der Wand" nimmst, kann das auch unterschiedlich sein. In meiner Stadt gibt es insgesamt 5 Einspeisungen, und wenn da von eine gewartet oder stark belastet wird, dann ändert sich das Wasser zwischen 14°dH und 18°dH ....

Genau ist eine Berechnung nur wenn man genau weiss mit was man rechnet.
"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem."
(Karl Valentin)

Tomalz
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 266
Registriert: Sonntag 3. Juni 2018, 22:00
Wohnort: Salzkotten

Re: Erfahrungen Bru'n Water PH-Vorhersage

#5

Beitrag von Tomalz » Dienstag 25. Juni 2019, 12:24

Ich sach nur SchlupfsWasserechner.
Entweder bislang immer Glück gehabt, oder der funktioniert prächtig. Bislang keine höhere Abweichung als 0,15 gehabt. Nur mal so nebenbei.
Gruß Thomas

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 714
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Passau

Re: Erfahrungen Bru'n Water PH-Vorhersage

#6

Beitrag von rakader » Dienstag 25. Juni 2019, 16:47

Tomalz hat geschrieben:
Dienstag 25. Juni 2019, 12:24
Ich sach nur SchlupfsWasserechner.
Entweder bislang immer Glück gehabt, oder der funktioniert prächtig. Bislang keine höhere Abweichung als 0,15 gehabt. Nur mal so nebenbei.
Schlupfs Wasserrechner habe ich soeben mit Bru'n'Water abgeglichen. Bis zur Aufsalzung, Säuregabe sind Restalkalität und SO4/Cl-Verhältnis auf den ersten Blick identisch.

Leider kann man die beiden nicht seriös vergleichen, da Schlupfs Rechner sich rein aufs Wasser fokussiert, aber weder Chemie noch Malzeintrag berechnet.

Damit man jetzt aber nicht vom Hütchen aufs Stöckchen gibt, es geht @Laney und mir nach dieser Erfahrung darum, überhaupt erst einmal die Fehlerquelle einzugrenzen. Das muss nicht zwingend der Rechner selbst sein.

Nach allem was ich weiß, kann selbst die Maischeführung bei bestimmten Malz-Chargen/-Erntejahren zu bestimmten Temperaturen nicht ausgeschlossen werden. Aber so stark?

Von unserem Brautag: Ich hatte im Wasserrechner den pH 5,4 mit 24% Osmosewasser eingestellt, dann bei der Maltoserast pH 5,77 gemessen. Und das wurde nicht besser. Letztlich half nur 6ml Phosphorsäure 75% zusätzlich in die Maische - das ergab dann pH 5,39.

Laney und ich haben dazu auch Martin Brungard, den Autor von Bru'n'Water angeschrieben, bisher aber noch keine Antwort erhalten.
---
Viele Grüße / Regards
rakader

daleipi
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 264
Registriert: Samstag 9. September 2017, 13:08
Wohnort: GU Süd

Re: Erfahrungen Bru'n Water PH-Vorhersage

#7

Beitrag von daleipi » Dienstag 25. Juni 2019, 16:55

Wie hattest Du die 6ml Säure berechnet um auf den pH zu kommen?

JackFrost
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 466
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Erfahrungen Bru'n Water PH-Vorhersage

#8

Beitrag von JackFrost » Dienstag 25. Juni 2019, 16:57

rakader hat geschrieben:
Dienstag 25. Juni 2019, 16:47
Tomalz hat geschrieben:
Dienstag 25. Juni 2019, 12:24
Ich sach nur SchlupfsWasserechner.
Entweder bislang immer Glück gehabt, oder der funktioniert prächtig. Bislang keine höhere Abweichung als 0,15 gehabt. Nur mal so nebenbei.
Schlupfs Wasserrechner habe ich soeben mit Bru'n'Water abgeglichen. Bis zur Aufsalzung, Säuregabe sind Restalkalität und SO4/Cl-Verhältnis auf den ersten Blick identisch.

Leider kann man die beiden nicht seriös vergleichen, da Schlupfs Rechner sich rein aufs Wasser fokussiert, aber weder Chemie noch Malzeintrag berechnet.
Stimmt nicht , die letzte Version die ich gepostet hab rechnet das Malz mit ein, incl. RA usw.
Die Formeln kommen von MMuM.
Gruß JackFrost

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 714
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Passau

Re: Erfahrungen Bru'n Water PH-Vorhersage

#9

Beitrag von rakader » Dienstag 25. Juni 2019, 17:06

Poste nochmal bitte - ich finde Deine Version nicht.

Der Rechner war auch mit der SuFu schon schlecht zu finden. Ein Repository fürs Forum wäre mal ganz gut
daleipi hat geschrieben:
Dienstag 25. Juni 2019, 16:55
Wie hattest Du die 6ml Säure berechnet um auf den pH zu kommen?
Ich hatte die gemessene Abweichung. Dann einfach in BnW die Säuregabe so lange erhöht, bis dieser Wert erreicht war. Bei der Gabe bin ich dann stufenweise in 3 Schritten vorgegangen, weil ich es eigentlich nicht richtig glauben wollte, auf einen Messfehler hoffte.

Aber wie Laney im Eingangspost schrieb: Wir verwendeten frisch geeichte semiprofessionelle pH-Meter, nahezu neu. Die Abweichung zwischen beiden Geräten betrug pH 0,01.
---
Viele Grüße / Regards
rakader

JackFrost
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 466
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Erfahrungen Bru'n Water PH-Vorhersage

#10

Beitrag von JackFrost » Dienstag 25. Juni 2019, 17:31

Die letze Version ist die https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... ad#p312646

Gruß JackckFrost

Tomalz
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 266
Registriert: Sonntag 3. Juni 2018, 22:00
Wohnort: Salzkotten

Re: Erfahrungen Bru'n Water PH-Vorhersage

#11

Beitrag von Tomalz » Dienstag 25. Juni 2019, 18:19

JackFrost hat geschrieben:
Dienstag 25. Juni 2019, 17:31
Die letze Version ist die https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... ad#p312646

Gruß JackckFrost
So sieht’s aus! Ein genialer Rechner.
Gruß Thomas

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 714
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Passau

Re: Erfahrungen Bru'n Water PH-Vorhersage

#12

Beitrag von rakader » Dienstag 25. Juni 2019, 18:33

Hi Jack, ja war gefunden. Aus meiner Sicht könnte eine Rätsellösung möglich sein. Wo erhöht man Phosphorsäure auf 75%? (Nirgendwo wird welche mit 10% angeboten.).

Wenn ich die Werte des Rezeptes in den Rechner eingebe und mit meinen gemessenen Werten vergleiche, habe ich lediglich eine Abweichung von 0,04 zum gemessenen Erstwert. Das erscheint mir doch deutlich realistischer zu sein. Auch die Restalkalität erscheint mir deutlich realistischer zu sein.

Nunmehr deutet doch alles auf einen Fehler in der aktuellen Version 5.5 von Bru'n'Water hin. Dies korrespondiert mit niedrigeren Säuregaben und niedrigeren Werten Restalkalität. Nach einigen Tests kann ich ausschließen, dass der Fehler an den Säurearten bei BnW liegt; zu Rohfrucht kann ich keine Angaben machen, aber wenn, dann fallen die höchstens mit pH 0,01-0,02 pro Schüttung ins Gewicht. Die Abweichung beider Rechner liegt aber ziemlich exakt im Bereich der Abweichung unserer Messungen mit dem prognostizierten pH-Wert Bru'n'Water. Kurzum werde ich beim nächsten Brautag Euren Rechner nutzen und dann hier berichten.

Wäre es möglich in Schlupfs Rechner noch solche Geschichten wie Rohfrucht, Weizen etc. und ggf. Nachguss einzubauen?
Der Rechner flöst mir jedenfalls Vertrauen ein: Die berechneten Werte Ausgangswasser stimmen mit der Analyse meines Wasserwerkes zu 100% überein.
Absolut Klasse finde ich die Berechnung des Osmose-Wassers.

Edit: Ich schließe nicht aus, dass jetzt im Sommer unsere Stadt einen anderen Brunnen mit anderer Gesamtalkalität einspeist. Von daher werde ich mal einen Mittelwert zwischen beiden Brunnen berechnen.
---
Viele Grüße / Regards
rakader

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5496
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Erfahrungen Bru'n Water PH-Vorhersage

#13

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Dienstag 25. Juni 2019, 19:27

Bei S3 gibt es Phosphorsäure 10% in Lebensmittelqualität.
Der Versand dauert lange. Sonst ist der Laden OK.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Tomalz
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 266
Registriert: Sonntag 3. Juni 2018, 22:00
Wohnort: Salzkotten

Re: Erfahrungen Bru'n Water PH-Vorhersage

#14

Beitrag von Tomalz » Dienstag 25. Juni 2019, 19:54

Mit S3 habe ich auch nur sehr gute Erfahrungen gemacht. Man muss zwar etwas bohren, und am besten gewerblich bestellen, aber ansonsten alles Top
Gruß Thomas

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 714
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Passau

Re: Erfahrungen Bru'n Water PH-Vorhersage

#15

Beitrag von rakader » Dienstag 25. Juni 2019, 20:02

Wie kann ein Privatmensch gewerblich bestellen?
Von S3 habe ich einige Sachen. Guter Shop, halt auch ein wenig Apotheke.
---
Viele Grüße / Regards
rakader

Tomalz
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 266
Registriert: Sonntag 3. Juni 2018, 22:00
Wohnort: Salzkotten

Re: Erfahrungen Bru'n Water PH-Vorhersage

#16

Beitrag von Tomalz » Dienstag 25. Juni 2019, 20:04

Falls Du einer Tätigkeit nachgehst und angestellt bist, könntest Du es über deinen Arbeitgeber versuchen?!
Andere hier im Forum hatten Probleme zb Schwefelsäure zu bestellen. Bei mir war es über die Fa. kein Problem. Mir hat man sogar 10% Schwefelsäure in lebensmittelecht hergestellt.
Zuletzt geändert von Tomalz am Dienstag 25. Juni 2019, 20:07, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Thomas

JackFrost
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 466
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Erfahrungen Bru'n Water PH-Vorhersage

#17

Beitrag von JackFrost » Dienstag 25. Juni 2019, 20:05

Ich hab den Rechner erweitert, so das bei der Phosphorsäure die Konzentration angegeben werden muss. Es wird dann gerechnet als wäre es 10%. Damit musste ich bei dem Rest nichts ändern

https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 43#p338743

Wegen der Rohfrucht, muss ich schauen ob es hier Daten gibt.

Gruß JackFrost

Tomalz
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 266
Registriert: Sonntag 3. Juni 2018, 22:00
Wohnort: Salzkotten

Re: Erfahrungen Bru'n Water PH-Vorhersage

#18

Beitrag von Tomalz » Dienstag 25. Juni 2019, 20:07

Danke für die Arbeit, Jack. Echt cool
Gruß Thomas

JackFrost
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 466
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Erfahrungen Bru'n Water PH-Vorhersage

#19

Beitrag von JackFrost » Dienstag 25. Juni 2019, 20:10

Tomalz hat geschrieben:
Dienstag 25. Juni 2019, 20:04
Falls Du einer Tätigkeit nachgehst und angestellt bist, könntest Du es über deinen Arbeitgeber versuchen?!
So was kommt stark auf den AG an. Wenn es ein großer ist dann geht nichts mehr wenn der Lieferant nicht im ERP ist und dann für eine Bestellung eintragen ist schwer. Zudem kann es dann sein das der AG haftbar ist wenn er es dir überlässt.

Bis Kategrie2 geht es bei S3 auch an privat :

http://shop.es-drei.de/informationen-zu ... bestellung

Gruß JackFrost

Laney
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 96
Registriert: Montag 12. März 2018, 12:52

Re: Erfahrungen Bru'n Water PH-Vorhersage

#20

Beitrag von Laney » Dienstag 25. Juni 2019, 20:48

Der Rechner ist ja wirklich toll! Vielen Dank dafür!
Ich kannte bisher nur die ursprüngliche Basisversion, habe die Verbesserungen nicht mitbekommen gehabt.

Ich werde den Rechner dann auch als Grundlage für den nächsten Sud nehmen und berichten.

Laney
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 96
Registriert: Montag 12. März 2018, 12:52

Re: Erfahrungen Bru'n Water PH-Vorhersage

#21

Beitrag von Laney » Dienstag 25. Juni 2019, 20:55

Trotzdem wurmt es mich, dass das Brun'Water bei uns Zicken macht. Echt schade...

Wenn in Schlumpfs Wasserrechner noch das Nachgusswasser und die Eingabe von flüssigem Calziumchlorid 33% berücksichtigt wäre, gäbe es praktisch keine Nachteile mehr gegenüber Brun'Water.

Laney
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 96
Registriert: Montag 12. März 2018, 12:52

Re: Erfahrungen Bru'n Water PH-Vorhersage

#22

Beitrag von Laney » Dienstag 25. Juni 2019, 20:58

Und noch eine Verständnisfrage:

Bei der Berechnung der Näherungswerte für Osmosewasser werden die Ergebnisse höher, wenn ich Ausgangswasser mit niedrigerem Leitwert eingebe.
Wenn die Rückhaltequote gleich ist, müsste das doch genau anderes herum sein, oder? Ich fürchte ich stehe hier gerade auf dem Schlauch.

Danke sehr! ;-)

JackFrost
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 466
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Erfahrungen Bru'n Water PH-Vorhersage

#23

Beitrag von JackFrost » Dienstag 25. Juni 2019, 22:31

Laney hat geschrieben:
Dienstag 25. Juni 2019, 20:58
Und noch eine Verständnisfrage:

Bei der Berechnung der Näherungswerte für Osmosewasser werden die Ergebnisse höher, wenn ich Ausgangswasser mit niedrigerem Leitwert eingebe.
Wenn die Rückhaltequote gleich ist, müsste das doch genau anderes herum sein, oder? Ich fürchte ich stehe hier gerade auf dem Schlauch.

Danke sehr! ;-)
Wenn bei Osmosewaser eine Startleitwert > 0 steht, dann wird über die Leitfähigkeit gerechnet und nicht über den Abscheidegrad.

Mit 33% flüssigen CaCl2 meinst du eine 33% Lösung ? Wenn das über das Volumen gehen soll , brauche ich eine Dichte, ich wiege das CaCl2*2H2O immer direkt ein. Ich mach mir da keine Lösung.

Gruß JackFrost

Laney
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 96
Registriert: Montag 12. März 2018, 12:52

Re: Erfahrungen Bru'n Water PH-Vorhersage

#24

Beitrag von Laney » Mittwoch 26. Juni 2019, 06:14

Ach so, na dann ist mir das mit dem Wasser klar. Danke!

Ja genau eine Lösung mit 33%. Die wird fertig angeboten und viel verwendet. Man spart sich dadurch die Frage, ob man nun Dihydrat hat oder nicht.
Ich arbeite auch mit der Lösung nach Gewicht weil in Bru'n Water Gramm verlangt werden.
Hier habe ich noch was gefunden dazu, wo auch Herr Brungard darauf eingeht.

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 659
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Erfahrungen Bru'n Water PH-Vorhersage

#25

Beitrag von irrwisch » Mittwoch 26. Juni 2019, 06:23

Bei Brun Water kann man übrigens einstellen ob man ein Dihydrat oder nicht.

JackFrost
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 466
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Erfahrungen Bru'n Water PH-Vorhersage

#26

Beitrag von JackFrost » Mittwoch 26. Juni 2019, 07:20

Bei der 33% Lösung musst du das 2,2875 fache einwiegen um auf die gleiche Masse an CaCl2 wie im CaCl2*2H2O zu kommen.

Gruß JackFrost

Laney
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 96
Registriert: Montag 12. März 2018, 12:52

Re: Erfahrungen Bru'n Water PH-Vorhersage

#27

Beitrag von Laney » Mittwoch 26. Juni 2019, 07:37

Guten Morgen Jack,

ja das kann man einstellen, ich weiß. Leider ist bei den Shops öfter nicht angegeben, um was es sich handelt. Deswegen hab ich letztes mal einfach die Lösung bestellt. Bis die leer ist dauert es noch.
Ich vermute mal, dass Brun Water dieses Verhältnis zum Einwiegen berücksichtigt, oder?

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 659
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Erfahrungen Bru'n Water PH-Vorhersage

#28

Beitrag von irrwisch » Mittwoch 26. Juni 2019, 07:43

Laney hat geschrieben:
Mittwoch 26. Juni 2019, 07:37
Guten Morgen Jack,

ja das kann man einstellen, ich weiß. Leider ist bei den Shops öfter nicht angegeben, um was es sich handelt. Deswegen hab ich letztes mal einfach die Lösung bestellt. Bis die leer ist dauert es noch.
https://www.amazon.de/Calciumchlorid-Di ... way&sr=8-4
Ist so mit das billigste. Die 1kg Packung dürfte ne Weile halten :Smile

Laney
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 96
Registriert: Montag 12. März 2018, 12:52

Re: Erfahrungen Bru'n Water PH-Vorhersage

#29

Beitrag von Laney » Mittwoch 26. Juni 2019, 11:04

Ja wenn meine Lösung alle ist, wird ich mir sowas bestellen. 1 Kg ist aber schon heftig!

Es zeigt sich, dass Bru'n Water beim PH im Schnitt um 0,2 tiefer rechnet. Das passt ja recht schön mit unseren Messergebnissen zusammen.
Nun muss ich bei hellen Schüttungen trotz Verschnitt mit Osmosewasser recht viel Säure zugeben, um z.B. auf PH 5,4 für helle Biere zu kommen.
Soweit so gut, nur ergibt das extreme negative Restalkalitäten von unter -10. Das wird ja bei allen ähnlich sein.
Kümmert ihr euch groß darum bzw. schadet das dem Ergebnis?

Benutzeravatar
olibaer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2076
Registriert: Dienstag 6. April 2004, 00:49
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen Bru'n Water PH-Vorhersage

#30

Beitrag von olibaer » Mittwoch 26. Juni 2019, 12:17

Laney hat geschrieben:
Mittwoch 26. Juni 2019, 11:04
Soweit so gut, nur ergibt das extreme negative Restalkalitäten von unter -10. Das wird ja bei allen ähnlich sein.
Kümmert ihr euch groß darum bzw. schadet das dem Ergebnis?
pH-Wert-Messung schlägt Restalkalität.
Gruss
Oli
_____________________________
http://www.brewrecipedeveloper.de

Brauwasser - bitte hier entlang
Gärschwierigkeiten - bitte hier entlang
Grundlagen Karbonisierung - bitte hier entlang
Rezeptberatung anfragen - bitte hier entlang

Laney
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 96
Registriert: Montag 12. März 2018, 12:52

Re: Erfahrungen Bru'n Water PH-Vorhersage

#31

Beitrag von Laney » Mittwoch 26. Juni 2019, 12:57

olibaer hat geschrieben:
Mittwoch 26. Juni 2019, 12:17
Laney hat geschrieben:
Mittwoch 26. Juni 2019, 11:04
Soweit so gut, nur ergibt das extreme negative Restalkalitäten von unter -10. Das wird ja bei allen ähnlich sein.
Kümmert ihr euch groß darum bzw. schadet das dem Ergebnis?
pH-Wert-Messung schlägt Restalkalität.
Dann bin ich da mal beruhigt.
Danke Oli!

Benutzeravatar
muldengold
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1010
Registriert: Montag 25. Oktober 2010, 16:54

Re: Erfahrungen Bru'n Water PH-Vorhersage

#32

Beitrag von muldengold » Mittwoch 26. Juni 2019, 14:42

olibaer hat geschrieben:
Mittwoch 26. Juni 2019, 12:17
pH-Wert-Messung schlägt Restalkalität.
Oli, Du hast das Ausrufezeichen dahinter vergessen. :thumbup Wenn man den pH-Wert kennt kann man die RA getrost vergessen.

Laney
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 96
Registriert: Montag 12. März 2018, 12:52

Re: Erfahrungen Bru'n Water PH-Vorhersage

#33

Beitrag von Laney » Mittwoch 26. Juni 2019, 14:43

Wunderbar ;-)

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 714
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Passau

Re: Erfahrungen Bru'n Water PH-Vorhersage

#34

Beitrag von rakader » Mittwoch 26. Juni 2019, 19:56

irrwisch hat geschrieben:
Mittwoch 26. Juni 2019, 06:23
Bei Brun Water kann man übrigens einstellen ob man ein Dihydrat oder nicht.
Das ist sogar sehr wichtig, sonst verhuscht einem die ganze Berechnung. Problem ist nur, dass ich keinen Brauer-Shop kenne, der einen Unterschied zwischen Dihydrat und Anhydrat macht. Es hat mich unendlich Zeit gekostet herauszufinden, was ich denn da geliefert bekam, denn nicht alle Shops reagieren freundlich, wenn man nachfragt (O-Ton: "Wir sind kein Labor, sondern nur der Händler".)

In DE sollte CaCl2 immer als Dihydrat an uns Brauer geliefert werden… Man umgeht diese Problematik, indem man bei einem Händler wie S3 bestellt. Kostet halt jedes Mal extra Porto.
---
Viele Grüße / Regards
rakader

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 659
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Erfahrungen Bru'n Water PH-Vorhersage

#35

Beitrag von irrwisch » Mittwoch 26. Juni 2019, 20:13

Ich hab ja weiter oben ne gute Quelle für das Dihydrat gepostet.
Und ist auch noch recht günstig.

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 714
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Passau

Re: Erfahrungen Bru'n Water PH-Vorhersage

#36

Beitrag von rakader » Mittwoch 26. Juni 2019, 22:20

JackFrost hat geschrieben:
Dienstag 25. Juni 2019, 17:31
Die letze Version ist die https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... ad#p312646

Gruß JackckFrost
Moin Jack, habe vielen Dank dafür. Für mich ist der Rechner noch nicht ganz praktikabel, da er Hauptguss und Nachguss nicht getrennt berechnet. Obowohl sich eindeutig ein Trend abzeichnet, dergestalt Bru'n'Water (BnW) um pH 0,25 niedriger rechnet, ist eine Vergleichbarkeit für mich schwer möglich, da ich z.B. für den Nachguss 100% Osmosewasser nehme, für den Hauptguss aber immer eine Mischung. Meinst Du, das kann man noch anpassen?

Insgesamt kann ich aber einen Trend erkennen, dergestalt ich den pH bei BnW bei pH 5,4 um 0,15 niedriger ansetzen kann (helles Saison).

Das ist aus der Hüfte geschossen natürlich schwierig, da der pH als negativer dekadischer Logarithmus definiert ist. Was ich jetzt gelernt habe: Die restlichen Unsicherheiten kommen dann durch die Mälzung und die Rasttemperatur und und und zustande, d.h. man muss immer bereit sein ein wenig Säure nachzuschütten, wenn der pH aus dem Bettchen fällt. Gut - machen wir auch das :-)

Cheers in den Abend,
Radulph
:Drink – dem heute Abend ein Tripel mundet, weil das Sommerbier bereits aus ist.
---
Viele Grüße / Regards
rakader

JackFrost
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 466
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Erfahrungen Bru'n Water PH-Vorhersage

#37

Beitrag von JackFrost » Mittwoch 26. Juni 2019, 23:25

Anbei eine Spezialversion bei der das Nachgusswasser getrennt brechnet werden kann.
Für die Art des Nachgusswassers einfach eine 1 bei dem entsprechendem Feld machen.
Die Priorisierung gteht von oben nach unten. Die erste 1 wird genommen.
SchlupfsWasserrechner2019-06c.xlsx
(33.77 KiB) 19-mal heruntergeladen
Gruß JackFrost

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 714
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Passau

Re: Erfahrungen Bru'n Water PH-Vorhersage

#38

Beitrag von rakader » Mittwoch 26. Juni 2019, 23:27

Jack - ich sage mal 1.000 Dank und berichte. Wir brauen hier in Passau auf diese Art und sind sicher damit nicht alleine.

LG
Radulph
---
Viele Grüße / Regards
rakader

Laney
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 96
Registriert: Montag 12. März 2018, 12:52

Re: Erfahrungen Bru'n Water PH-Vorhersage

#39

Beitrag von Laney » Donnerstag 27. Juni 2019, 08:04

Vielen lieben Dank für deine Mühe! Ich werde das mal in Ruhe ausprobieren.

LG

Laney
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 96
Registriert: Montag 12. März 2018, 12:52

Re: Erfahrungen Bru'n Water PH-Vorhersage

#40

Beitrag von Laney » Donnerstag 27. Juni 2019, 08:09

Mir ist gerade was aufgefallen:

Wenn ich bei der Aufbereitung für das Nachgusswasser alle Zugaben auf null stelle, müsste die Restalkalität und das Chlorid/Sulfat-Verhältnis doch gleich dem Ausgangswasser sein. Das ist bei mir aber nicht der Fall. An was liegt das denn?

JackFrost
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 466
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Erfahrungen Bru'n Water PH-Vorhersage

#41

Beitrag von JackFrost » Donnerstag 27. Juni 2019, 09:05

Ich hab gesehen das die Werte von Ausgangswassser nachdem man den Typ ausgewählt hat zwei Sachen falsch anzeigt beim SO4/Cl Verhältnis und bei der Restalkalität. Der Rest wird dann aber wieder richtig gerechnet.

Ich muss das heute Abend glatt ziehen.

Gruß JackFrost

Laney
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 96
Registriert: Montag 12. März 2018, 12:52

Re: Erfahrungen Bru'n Water PH-Vorhersage

#42

Beitrag von Laney » Donnerstag 27. Juni 2019, 11:02

Ok super! Danke sehr! ;-)

JackFrost
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 466
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Erfahrungen Bru'n Water PH-Vorhersage

#43

Beitrag von JackFrost » Donnerstag 27. Juni 2019, 20:51

Sollte nun passen.
SchlupfsWasserrechner2019-06c.xlsx
(33.67 KiB) 16-mal heruntergeladen
Gruß JackFrost

Antworten