Großpackung Trockenhefe Aufbewahren

Antworten
Benutzeravatar
Jomsviking
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 362
Registriert: Montag 8. Mai 2017, 10:19
Wohnort: Rudersberg

Großpackung Trockenhefe Aufbewahren

#1

Beitrag von Jomsviking » Sonntag 17. November 2019, 12:16

Hallo Zusammen,

auf der Messe habe ich zwei Päcken (á 500g) Trockenhefe erhalten.
Da ich für einen Sud lange nicht so viel benötige frage ich mich wie ich diese am Sinnvollsten aufbewahre.

1. Passende Menge Hefe Entnehmen und danach wieder Vakuumieren?
2. Die Hefe in kleine Tüten aufteilen und Vakuumieren? (Damit nicht immer die Große Packung auf gemacht werden muss)
3. andere Idee?

Wie empfindlich ist Trockenhefe wenn sie offen ist?
Gruß
Felix

Benutzeravatar
Braufex
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 490
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Großpackung Trockenhefe Aufbewahren

#2

Beitrag von Braufex » Sonntag 17. November 2019, 13:12

Servus Felix,
ich würde in kleine Tütchen aufteilen, die Tütchen vakuumieren und einfrieren.
War vor kurzem ein Thema im Forum; Trockenhefe ist unempfindlich gegen Frost, da ja kein Wasser in den Zellen ist.

Gruß Erwin

Edith hat den Link gefunden
Was mich an diesem Forum und seinen Mitgliedern fasziniert?
Es beantwortet mir Fragen, auf die ich niemals allein gekommen wäre! :puzz
Und das, ohne sie jemals gestellt zu haben ... :thumbsup

Benutzeravatar
Beerkenauer
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 470
Registriert: Samstag 11. Februar 2017, 15:45
Wohnort: Birkenau im Odenwald

Re: Großpackung Trockenhefe Aufbewahren

#3

Beitrag von Beerkenauer » Sonntag 17. November 2019, 13:57

Hallo

ich würde vielleicht auch ein paar Tütchen den Braukollegen schenken (oder tauschen). :Grübel
Mit 1 Kilo Hefe kannste ja über 1500 Liter Bier brauen. Das würde bei mir über 7 Jahre dauern bis
ich die verbraucht habe.

Grüsse

Stefan

Benutzeravatar
Jomsviking
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 362
Registriert: Montag 8. Mai 2017, 10:19
Wohnort: Rudersberg

Re: Großpackung Trockenhefe Aufbewahren

#4

Beitrag von Jomsviking » Sonntag 17. November 2019, 14:47

Hallo Erwin & Stefan,

dann werde ich wohl ein paar kleine Vakuumbeutel besorgen =)
Das erschien mir auch die „beste“ Variante.

Verschenkt & Getauscht wird natürlich ebenfalls ;)
Vorallem da es es sich um Angel Yeast handelt :Wink
Gruß
Felix

Antworten