Heizgürtel für wärmere Gärung

Antworten
Benutzeravatar
Laaerbrauer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 14
Registriert: Mittwoch 11. Januar 2017, 20:44

Heizgürtel für wärmere Gärung

#1

Beitrag von Laaerbrauer » Donnerstag 2. März 2017, 00:22

Hallo Leute,

ich plane nächste Woche mein erstes Weizen zu brauen. Ich habe mich jetzt durchs Forum und diverse Rezepte gelesen und gesehen, dass Weizenbiere vergleichsweise warm bei etwa 20-22°C vergären sollten (speziell um das erwünschte Bananenaroma zu erhalten). Jetzt ist es jedoch so, dass in meinem Keller derzeit eher 15-17° herrschen. In einem Wohnraum will ich es aus verschiedenen Gründen ungern während der Gärung nur ungern aufbewahren (Platz, Licht, ...).
Ich habe zum Start meines Hobbybrauerdaseins in meinem "Starterset" einen sogenannten "Heizgürtel für Gärballons" dabei gehabt und mich bisher eigentlich immer gefragt für was der praktisch sein soll, weil die meisten OG Biere eigentlich gut bei Raumtemperatur in meinem Keller gären konnten. Das ist das Teil: https://www.holzeis.com/schnapsbrennen- ... -1021.html
Jetzt hätte ich so einen Anwendungsfall, jedoch habe ich dazu ein paar Fragen:
1.) Hat jemand von euch damit Erfahrungen? Das Teil sieht ziemlich rudimentär aus und ich habe im Forum nix darüber gefunden.
2.) Der hat keinen Temperaturregler sondern funktioniert so, dass man ihn ansteckt und je nach gewünschter Temperatur niedriger/höher anbringt. Sehr genau scheint mit das nicht zu sein. Das heißt auch, dass die Wärme immer von einer relativ kleinen Fläche aus auf den Gärtank wirkt. Könnte das zum Problem werden, dass ein Teil der Würze zu heiß wird, während ein anderer immer eher Raumtemperatur annimmt? (Flüssigkeit gleicht das natürlich bis zu einem gewissen Grad aus, aber habe gelesen, dass konstante Temperatur bei der Gärung wichtiger ist als die genaue Anzahl °C).
3.) Habt ihr andere "Tricks" eure Weizen bei 20-22° zu vergären oder tut ihr dies dann einfach in normal beheizten Wohnräumen?

LG Jakob

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 18505
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Heizgürtel für wärmere Gärung

#2

Beitrag von Boludo » Donnerstag 2. März 2017, 06:21

Was sich auf jeden Fall sehr lohnt ist eine Gefriertruhe mit Inkbird. Dazu einen Glühbirne oder andere schwache Heizquelle und ein Lüfter und man kann die Gärtemperatur jederzeit ganz genau da haben, wo man sie will.
Dass hohe Temperatur automatisch Bananenaroma im Weizen macht ist nicht richtig. Gutmann vergärt zB unter 20 Grad. Das Problem ist eher, dass die meisten Weizenhefen in der Kälte schnell den Dienst aufgeben.
Die Hefewahl ist übrigens das A&O beim Hefeweizen.

Stefan

zauberflo
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 140
Registriert: Montag 8. Juni 2015, 20:44

Re: Heizgürtel für wärmere Gärung

#3

Beitrag von zauberflo » Donnerstag 2. März 2017, 07:59

So ein Heizgürtel funktioniert perfekt - jedoch solltest du ihn mit einem Inkbird oder ähnlichem koppeln. LG
Gruß Florian

Benutzeravatar
Laaerbrauer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 14
Registriert: Mittwoch 11. Januar 2017, 20:44

Re: Heizgürtel für wärmere Gärung

#4

Beitrag von Laaerbrauer » Donnerstag 2. März 2017, 14:07

Danke für die Antworten! Der Inkbird ist im Prinzip eine Schnittstelle an der Stromzufuhr, die ein heizendes und ein kühlendes Modul (also zB eine Glühbirne und eine Kühltruhe) angeschlossen hat und je nach Messung an der Sonde immer das eine oder andere zuschaltet richtig? Ich hab das in anderen Diskussionen im Forum schon mal entdeckt und das ist auf jeden Fall eine Option - ich bin derzeit nur budgetär noch ziemlich schmalspurig unterwegs und speziell das kühlende Element (für einen ganzen Gärtank) stellt ein Problem dar.

Bzgl. der Banane: Ich habe vor, die Weihenstephan 3068 (Das ist ja die W68 oder?) zu verwenden und eine Schüttung mit etwa 60% Weizenmalz - ich läutere immer durch den Läuterfreund, wo es ja mit den Spelzen glaub ich nicht ganz so kritisch ist wie beim Senkboden oder? Zusätzlich werde ich versuchen ein paar Inputs aus dem Artikel im Braumagazin http://braumagazin.de/article/stilportr ... d-bananen/ dazu umzusetzen - etwa das Nicht-Belüften.

Wie drastisch würdet ihr generell den Einfluss einer (un-)konstanten Gärtemperatur auf den Geschmack einschätzen? Ich habe bisher immer ohne aktive Temperatursteuerung im Keller vergärt, derzeit ist dies meist am unteren Ende des Idealbereichs der verwendeten Hefen, eben bei 15-17°.

LG Jakob

St3ffen
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 106
Registriert: Sonntag 15. Juni 2014, 23:39

Re: Heizgürtel für wärmere Gärung

#5

Beitrag von St3ffen » Donnerstag 2. März 2017, 19:36

Destillatio hat auch solch einen Heizgürtel:
https://www.destillatio.eu/kupferkessel ... elt/a-249/

Ich nutze eine Fußbodenheizung, außen ist dann noch eine Isolierung drumherum. Ist halt etwas Bastelarbeit aber die Lösung so ist super.

download/file.php?id=16514&mode=view

Gruß Steffen

Benutzeravatar
flatflo
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 112
Registriert: Montag 17. August 2020, 09:29
Wohnort: Bayern

Re: Heizgürtel für wärmere Gärung

#6

Beitrag von flatflo » Dienstag 16. Februar 2021, 08:59

Guten Morgen,

ich greife das mal kurz auf. Ich spiele mit dem Gedanken auch mal ne Kveik zu testen. Gefriertruhe und Kühlschrank im Moment nicht vorhanden und bitte erstmal ausser Betracht lassen. Nach Recherche bin ich auf das Thema Heizgürtel gestoßen. Ich mache maximal 20 Liter, zum ersten Test werden es dann 12 Liter oder so sein. Ich will die Heizung nicht auf Anschlag 3 Tage lang drehen (aber wohl schon so dass damit zumindest gute 20 Grad herrschen). Dann den Heizgürtel mit Inkbird an das Gefäß und ne Isomatte drumherum. Geht das um Temperaturen von 30 - 35° Grad zu erreichen und zu halten?

VG
Flo
"Hey you, beer me. Beer me for always, that's the way it should be.
Hey you, beer me. Beer us together, naturally."

Benutzeravatar
flatflo
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 112
Registriert: Montag 17. August 2020, 09:29
Wohnort: Bayern

Re: Heizgürtel für wärmere Gärung

#7

Beitrag von flatflo » Dienstag 16. Februar 2021, 14:27

Hab jetzt nochmal ein bisschen geschaut. Die Überlegung ist nun zwei Gürtel oder zwei Matten um den Behälter zu machen. Die Stöpsel ich dann in eine Mehrfachdose und diese dann in den Inkbird. Ist das völliger Humbug oder durchaus machbar? Drumherum wie gesagt ne Isomatte.


https://www.amazon.de/Jeffergarden-Ferm ... YZTW&psc=1

oder

https://www.amazon.de/Ohuhu-Germination ... RydWU&th=1


VG
Flo
"Hey you, beer me. Beer me for always, that's the way it should be.
Hey you, beer me. Beer us together, naturally."

Benutzeravatar
BrauSachse
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 308
Registriert: Samstag 2. Mai 2020, 20:23
Wohnort: Taunus

Re: Heizgürtel für wärmere Gärung

#8

Beitrag von BrauSachse » Dienstag 16. Februar 2021, 16:39

Könntest du nicht den Gärbehälter direkt an den Heizkörper in einem beheizten Zimmer stellen und mit Decken abdecken? Ist ja nur für 3 Tage bei der Kveik und sollte für einen Versuch ausreichen.

Viele Grüße
Tilo

Shenanigans
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 909
Registriert: Freitag 12. April 2013, 18:40

Re: Heizgürtel für wärmere Gärung

#9

Beitrag von Shenanigans » Dienstag 16. Februar 2021, 17:38

Ein Fermwrap wäre besser als 2 Gürtel.

https://www.amazon.de/FermWrap-FE650-FE ... 156&sr=8-3

Aber sehr Teuer, es gibt bestimmt eine günstiger Quelle.
Ich habe vor ein paar Jahre sowas in Irland für ca. 25 Euro bekommen.
Die Oberfläche erreicht 35oC aber ich weiß nicht wie warm das Bier wird und wie lange es dauert.

Edit - wenn du kein angst vor Electrosachen aus China hast :
https://de.aliexpress.com/item/32950846 ... lsrc=aw.ds

Auch mit controller:
https://de.aliexpress.com/item/40011931 ... 5615%23699

Nochmal edit :Smile

Ich habe vergessen dass du damit nicht aufheizen muss :Ahh
Einfach nicht zu viel runterkühlen und der Wrap soll kein problem das Temperature zu halten haben.

Benutzeravatar
flatflo
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 112
Registriert: Montag 17. August 2020, 09:29
Wohnort: Bayern

Re: Heizgürtel für wärmere Gärung

#10

Beitrag von flatflo » Dienstag 16. Februar 2021, 21:11

Danke für die Antworten.

Ich hab jetzt tatsächlich mal das Set bestellt mit Controller. Tauchhülse und Gärspund sind auch dabei. Bin gespannt 😊👍🏻
"Hey you, beer me. Beer me for always, that's the way it should be.
Hey you, beer me. Beer us together, naturally."

Shenanigans
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 909
Registriert: Freitag 12. April 2013, 18:40

Re: Heizgürtel für wärmere Gärung

#11

Beitrag von Shenanigans » Donnerstag 4. März 2021, 23:30

flatflo hat geschrieben:
Dienstag 16. Februar 2021, 21:11
Danke für die Antworten.

Ich hab jetzt tatsächlich mal das Set bestellt mit Controller. Tauchhülse und Gärspund sind auch dabei. Bin gespannt 😊👍🏻
Und die Lieferung ist schon angekommen?

Ich mache gerade sowas mit meinem Fermwrap.
Ein Barleywine mit Voss bei 32oC gesteuert mit einem STC-100 und ich könnte das Bier ohne problem bei dieser Temperatur seit Samstag halten.
Der Fühler ist aber draußen an der Gäreimer geklebt.
Ich habe Heute eine probe genommen und die war eigentlich 33oC - close enough. :Smile

Antworten