Frage an die Profis: Kann ich abfüllen?

Antworten
Benutzeravatar
santeri1983
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 25
Registriert: Sonntag 28. September 2014, 20:52

Frage an die Profis: Kann ich abfüllen?

#1

Beitrag von santeri1983 » Samstag 13. Mai 2017, 15:42

Hallo zusammen,

ich habe letzten Sonntag, also vor 7 Tagen, meinen ersten Sud angesetzt.
Braubericht findet ihr hier, falls es interessier:
https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... ead#unread

Jetzt dachte ich gestern Abend eigentlich die Gährung wäre abgeschlossen, aber vorm Abfüllen heute habe ich nochmal eine Messung gemacht und die Restwürze ist nochmal um ca. 0,4 °P gesunken. Hier mein Gährverlauf:
Bildschirmfoto 2017-05-13 um 15.29.30.png
Wie gesagt, die Restwürze hatte sich von Mittwoch auf Freitag nicht mehr geändert und ich wollte eigentlich abfüllen. Jetzt hat es sich nochmal leicht geändert, gibt es da Messfehler in dem Bereich und ich kann abfüllen oder sollte ich lieber noch ein paar Tage warten. Da ich das zum ersten mal machen wollte ich einfach mal den Rat von den erfahrenen Brauern hier einholen.

Gebraut habe ich übrigen das SNPA Braupaket von amihopfen.com mit der obergärigen Trockenhefe US05

Danke schonmal im voraus für euren Rat
Sascha
Gruß aus Nürnberg
Sascha

B E E R
Brew Enjoy Empty Repeat

Benutzeravatar
emjay2812
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2509
Registriert: Sonntag 27. März 2005, 14:39

Re: Frage an die Profis: Kann ich abfüllen?

#2

Beitrag von emjay2812 » Samstag 13. Mai 2017, 15:50

Hast du eine Schnellvergärprobe gemacht?

Wenn ja, wie ist dort der Restextrakt?
Wenn nein, würde ich noch abwarten.

Benutzeravatar
santeri1983
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 25
Registriert: Sonntag 28. September 2014, 20:52

Re: Frage an die Profis: Kann ich abfüllen?

#3

Beitrag von santeri1983 » Samstag 13. Mai 2017, 15:57

Da es mein erster Sud ist und ich gerade erstmal nachlesen musste wie, wann und wofür man eine Schnellvergärprobe macht, warte ich lieber noch
Danke
Gruß aus Nürnberg
Sascha

B E E R
Brew Enjoy Empty Repeat

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8531
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Frage an die Profis: Kann ich abfüllen?

#4

Beitrag von Alt-Phex » Samstag 13. Mai 2017, 16:03

Du musst nicht ständig messen, das erhöht nur das Infektionsrisiko.

Lass das Bier einfach 14 Tage in Ruhe ausgären. netter Nebeneffekt: die Hefe sedimentiert besser.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Bachus
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 40
Registriert: Sonntag 20. November 2016, 12:30

Re: Frage an die Profis: Kann ich abfüllen?

#5

Beitrag von Bachus » Samstag 13. Mai 2017, 16:36

Hey,
ich habe anfangs auch immer ungeduldig gewartet und nach einer Woche abgefüllt in die Flaschen.
Bin aber geduldiger geworden. Das zahlt sich wirklich extrem aus. Der Geschmack wird besser, das Bier klärt sich weiter und der Absatz in der Flasche wird weniger.
Ich warte jetzt 2 bis 2 1/2 Wochen einfach.
Beim abfüllen dran denken, dass du nicht ganz voll die Flaschen füllen sollst. Im Internet gibt es einen rechner mit dem man ausrechnen kann wieviel Zucker/Speise man dazugeben muss um eine bestimmte Menge an Kohlensäure zu erreichen in der Flasche

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 18234
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Frage an die Profis: Kann ich abfüllen?

#6

Beitrag von Boludo » Samstag 13. Mai 2017, 16:43

Les dir bitte das mal durch :
viewtopic.php?f=7&t=212&view=unread#unread

Stefan

Benutzeravatar
santeri1983
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 25
Registriert: Sonntag 28. September 2014, 20:52

Re: Frage an die Profis: Kann ich abfüllen?

#7

Beitrag von santeri1983 » Samstag 13. Mai 2017, 18:54

Tja dann muss ich wohl noch eine Woche warten auch wenn es schwer fällt, vermutlich gerade beim 1. Sud den man unbedingt probieren will. Aber wenn es nachher nicht schmeckt oder ich eine Flaschenbombe baue habe ich ja auch nichts gewonnen.

Trotzdem danke an alle und Gott sei Dank habe ich ja noch anderes Bier im Keller :Drink
Gruß aus Nürnberg
Sascha

B E E R
Brew Enjoy Empty Repeat

Benutzeravatar
nrtn
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 261
Registriert: Freitag 24. März 2017, 17:25

Re: Frage an die Profis: Kann ich abfüllen?

#8

Beitrag von nrtn » Montag 15. Mai 2017, 19:10

santeri1983 hat geschrieben:Da es mein erster Sud ist und ich gerade erstmal nachlesen musste wie, wann und wofür man eine Schnellvergärprobe macht, warte ich lieber noch
Danke
Falls du mit Refraktometer misst ist das hier der "warum-hab-ich-das-nicht-von-Anfang-an-so-gemacht" Tipp für Schnellvergärproben:

viewtopic.php?p=169088#p169088

(der Beitrag ist m.E. komplexer als nötig - einfach eine Spritze aufziehen und wegen Umkippen in das Loch einer Klopapierrolle stellen -> SVG in einfach)

Meiner Meinung nach gehört der in die von Stefan verlinkte Zusammenfassung (mir fällt auch gerade auf, dass in diesem Thread der Link für SVG den 404-Tod starb).

Edit ergänzt: Eine SVG trägt man dann genauso in den KBH ein wie die Hauptvergärprobe.

Grüße,
Richard

Benutzeravatar
Odin
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 545
Registriert: Dienstag 22. Juli 2014, 00:32
Wohnort: Bad König im Odinwald

Re: Frage an die Profis: Kann ich abfüllen?

#9

Beitrag von Odin » Montag 15. Mai 2017, 19:38

und nimm bitte den "h" aus der Gä(h)rung raus, das tut in den Augen weh :puzz
Bierherstellung beginnt mit dem Ausschlagen der Würze

Benutzeravatar
DevilsHole82
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1128
Registriert: Dienstag 13. Oktober 2015, 10:03
Wohnort: Neunkirchen (Siegerland)

Re: Frage an die Profis: Kann ich abfüllen?

#10

Beitrag von DevilsHole82 » Mittwoch 17. Mai 2017, 13:53

Warum man hier einen Anfänger der obergärig braut mit einer Schnellvergärprobe durcheinander bringt weiß ich auch nicht. Wirklich Sinn macht die dabei sowieso nicht. Vor allem nicht, wenn man den Gärbehälter bei ~20°C im Zimmer stehen hat. Dann steht die SVP bei identischer Temperatur und braucht die gleiche Zeit wie der Gärbehälter.

Sinn macht eine SVP nur wenn die Temperaturen im Gärbehälter deutlich niedriger als in der Probe sind. Also am sinnigsten bei Untergärigen.
Gruß, Daniel

Was von Herzen kommt gelingt, weil's einen gibt, der die Kelle schwingt. Heute back ich, morgen brau ich, wer heimlich nascht, den verhau ich.

Benutzeravatar
nrtn
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 261
Registriert: Freitag 24. März 2017, 17:25

Re: Frage an die Profis: Kann ich abfüllen?

#11

Beitrag von nrtn » Mittwoch 17. Mai 2017, 14:15

DevilsHole82 hat geschrieben:Sinn macht eine SVP nur wenn die Temperaturen im Gärbehälter deutlich niedriger als in der Probe sind. Also am sinnigsten bei Untergärigen.
Gilt das auch für's overpitching? Ich pack in die Spritze immer noch ein bisschen mehr Hefe als im Gärbehälter. Das ändert zwar einiges, aber der EVG bzw. die gemessenen Plato/Brix sind dennoch die, die ich auch am Ende der HG im eigentlichen Gärbehälter messe - nur eben teilweise nach einem Tag (die Wyeast #1084 z.B. ist bei mir am nächsten morgen schon fertig - was ich von der HG nicht behaupten kann). Generell ist mir eine SVP in der Spritze noch nie "stehen geblieben".

Stimmt aber, dass es erst wirklich für UG Biere sinnvoll ist - hatte ich einfach nicht bedacht...

Grüße,
Richard

Benutzeravatar
danieldee
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1487
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 12:34
Wohnort: Bamberg

Re: Frage an die Profis: Kann ich abfüllen?

#12

Beitrag von danieldee » Mittwoch 17. Mai 2017, 15:57

emjay2812 hat geschrieben:Hast du eine Schnellvergärprobe gemacht?

Wenn ja, wie ist dort der Restextrakt?
Wenn nein, würde ich noch abwarten.

Eine SVG macht doch nur Sinn bei untergärig oder?
"Bier ist der überzeugende Beweis dafür,
dass Gott den Menschen liebt und ihn glücklich sehen will"
Benjamin Franklin

liuto
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 250
Registriert: Donnerstag 26. Mai 2016, 14:39
Wohnort: Sankt Augustin

Re: Frage an die Profis: Kann ich abfüllen?

#13

Beitrag von liuto » Mittwoch 17. Mai 2017, 21:16

Ich bin überhaupt kein Profi. Aber ich empfehle, den Sud mindestens zwei Wochen stehen zu lassen. Es tut sich immer noch etwas, bloß langsam.

Ich habe eine iSpindel, so daß ich die Gärung immer ohne Öffnen des Fasses verfolgen kann.
Hier ist mein vorletzter Sud, Imperial Stout mit 21,5°P (die Kalibrierung der Spindel kommt mit so hohen Dichten nicht zurecht, die 17°P sind in Wirklichkeit 21,5°P)
Screen shot 2017-05-13 at 22.45.50.png
Man könnte meinen, daß die Gärung nach 5 Tagen durch gewesen wäre. Aber der Ausschnitt der Tage 6 bis 11 zeigt, daß noch immer Aktivität da ist.
Screen shot 2017-05-13 at 22.47.31.png
Ich habe die iSpindel dann herausgenommen, weil ich sie für den nächsten Sud gebraucht habe. Ich werde aber erst dieses WE abfüllen, 2 1/2 Wochen nach Anstellen.

allesbesserwissen
Forentroll
Forentroll
Beiträge: 61
Registriert: Sonntag 8. Januar 2017, 01:27

Re: Frage an die Profis: Kann ich abfüllen?

#14

Beitrag von allesbesserwissen » Mittwoch 17. Mai 2017, 21:29

Imperial Stout mit 21,5°P (die Kalibrierung der Spindel kommt mit so hohen Dichten nicht zurecht, die 17°P sind in Wirklichkeit 21,5°P)
Wie soll man jetzt deine Diagramme erklären wenn 17P gleich 21,5P sind? Was sind dann 7,06 und 6,79?

7,06 bis 6,79 sind 0,27 P ?

Füllst du dann bei rund 8 P ab? Ist die Korrektur deiner I-Spindel linear oder ist das eher ein Schätzeisen?

liuto
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 250
Registriert: Donnerstag 26. Mai 2016, 14:39
Wohnort: Sankt Augustin

Re: Frage an die Profis: Kann ich abfüllen?

#15

Beitrag von liuto » Mittwoch 17. Mai 2017, 22:26

Die Kalibrierung ist über 15°P nicht so der Hit, darunter ist sie sehr präzise. Das Hauptproblem ist die Position meiner Tariergewichte, die sind zu weit oben, dadurch wird die Kalibrierkurve so unegal. Meine Kalibrierung ist eine Parabel, also 2. Ordnung.

Ich fülle dann ab, wenn die Änderung wirklich sehr klein wird. Eigentlich warte ich immer einfach drei Wochen.

Im Bereich 3-10°P stimmt meine persönliche Spindel recht genau. Die knapp 0,3°P bei zu früher Abfüllung sind etwas weniger als das, was man für die Karbonisierung dabei gibt. 5 g Zucker/l sind ungefähr 0,5°P. Wenn man zu früh abfüllt, ist dann die Karbonisierung nicht 5 g/l, sondern eher bei ca. 8 g/l. Wenn ich mich nicht verrechnet habe :Smile

allesbesserwissen
Forentroll
Forentroll
Beiträge: 61
Registriert: Sonntag 8. Januar 2017, 01:27

Re: Frage an die Profis: Kann ich abfüllen?

#16

Beitrag von allesbesserwissen » Mittwoch 17. Mai 2017, 22:45

Ich werde jetzt mal von Tarriergewichten träumen und hoffe das ich weitere Erleuchtungen über deine Genauigkeit zwischen 3 und 10 Plato erträumen kann.

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8531
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Frage an die Profis: Kann ich abfüllen?

#17

Beitrag von Alt-Phex » Mittwoch 17. Mai 2017, 23:12

liuto hat geschrieben: Ich fülle dann ab, wenn die Änderung wirklich sehr klein wird. Eigentlich warte ich immer einfach drei Wochen.
Wozu braucht man denn dann diesen Spindel-Dildo ? :Ahh
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

liuto
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 250
Registriert: Donnerstag 26. Mai 2016, 14:39
Wohnort: Sankt Augustin

Re: Frage an die Profis: Kann ich abfüllen?

#18

Beitrag von liuto » Donnerstag 18. Mai 2017, 07:35

Weil es so schön ist, Alt-Phex. Ich bin ein Spielkind. Brauchen tut man das nicht :)

Antworten