Grainfather Conical

Benutzeravatar
SchlatzPopatz
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 615
Registriert: Freitag 26. August 2016, 20:36
Wohnort: Dresden

Re: Grainfather Conical

#151

Beitrag von SchlatzPopatz » Dienstag 22. Januar 2019, 14:17

Frudel hat geschrieben:
Dienstag 22. Januar 2019, 13:23
Alternativ frage bei dem Händler nach bei dem du gekauft hast.
Bei Maltmiller z.B ist das kein Thema und man hat die Antwort wie
bei den meisten deutschen Händler innerhalb eines Tages
ich habe es direkt bei Grainfather gekauft, es war damals bei den anderen nicht verfügbar. Brechen wir das an der Stelle ab, ich habe jetzt alle Kontaktmöglichkeiten genutzt und warte jetzt einfach ab. Zur Not muss ich wohl in Neuseeland anrufen :Grübel
Wir sollen ja hier nicht über Versnder/Händler diskutieren :Wink
Gruß aus Dresden
:Drink
Markus

sb11
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 519
Registriert: Donnerstag 12. März 2015, 09:48

Re: Grainfather Conical

#152

Beitrag von sb11 » Mittwoch 23. Januar 2019, 13:29

Hallo zusammen,

welches ist denn die maximale Ausschlagmenge, die beim Grainfather Conical nicht überschritten werden sollte?

Da die Öffnung im Deckel mit einer 1.5" Tri Clamp Verbindung ausgestattet ist, sollte sich hiermit doch eigentlich ein Blowoff bauen lassen, oder?

https://www.aliexpress.com/item/DERNORD ... e173a42d88

Weiss jemand, ob es eine Maximal-Temperatur gibt, die man beim Befüllen des Grainfather Conical nicht überschreiten sollte? Ich plane, den Whirlpool in der Sudpfanne zu machen und danach "heiss" (d.h. ca. 80 Grad Celsius) in den Conical abzuseihen. Ist das möglich?

Viele Grüsse,
Seb.

Benutzeravatar
SchlatzPopatz
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 615
Registriert: Freitag 26. August 2016, 20:36
Wohnort: Dresden

Re: Grainfather Conical

#153

Beitrag von SchlatzPopatz » Mittwoch 23. Januar 2019, 14:46

SchlatzPopatz hat geschrieben:
Montag 21. Januar 2019, 18:47
Hallo,
ich habe das Pressure Transfer kit und das Display ist defekt. Leider bekomme ich keine Antwort auf meine emails an info@grainfather.com.
Hat jemand noch eine andere email-Adresse von grainfather?
Da ich ein ungeduldiger Mensch bin, habe ich noch mal nach Kontaktmöglichkeiten auf der Website gesucht. Tatsächlich gibt es da rechts unten die Möglichkeit einen "Live-Chat" zu starten. Gerade habe ich das mal versucht und tatsächlich hat sich sogar jemand gemeldet. Nach dem Hinweis auf meine Mail, wurde diese dann auch gelesen und man schickt mir jetzt ein neues Display zu. Momentan ist das Mail-Aufkommen aussergewöhnlich hoch, hat man mir noch gesagt.
Dies nur als Rückmeldung zu meinem kleinen Problem.
Gruß aus Dresden
:Drink
Markus

sb11
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 519
Registriert: Donnerstag 12. März 2015, 09:48

Re: Grainfather Conical

#154

Beitrag von sb11 » Freitag 25. Januar 2019, 19:49

sb11 hat geschrieben:
Mittwoch 23. Januar 2019, 13:29
Hallo zusammen,

welches ist denn die maximale Ausschlagmenge, die beim Grainfather Conical nicht überschritten werden sollte?

Da die Öffnung im Deckel mit einer 1.5" Tri Clamp Verbindung ausgestattet ist, sollte sich hiermit doch eigentlich ein Blowoff bauen lassen, oder?

https://www.aliexpress.com/item/DERNORD ... e173a42d88

Weiss jemand, ob es eine Maximal-Temperatur gibt, die man beim Befüllen des Grainfather Conical nicht überschreiten sollte? Ich plane, den Whirlpool in der Sudpfanne zu machen und danach "heiss" (d.h. ca. 80 Grad Celsius) in den Conical abzuseihen. Ist das möglich?

Viele Grüsse,
Seb.
Keiner 'ne Idee?

Benutzeravatar
Shapoor
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 13
Registriert: Samstag 23. Juni 2018, 23:50

Re: Grainfather Conical

#155

Beitrag von Shapoor » Samstag 26. Januar 2019, 11:14

Malzmagen hat geschrieben:
Dienstag 22. Januar 2019, 11:40
Shapoor hat geschrieben:
Donnerstag 3. Januar 2019, 00:45
  • Stell die Kühlmitteltemperatur nicht unter -4°C, sonst gefriert dir das Bier im Bereich des Kühlmantels.
    20181205_173849.jpg
Hallo Shapoor,

danke für die Antwort. Ist bei dir der Temperaturfühler vollständig vom inneren Mantel verdeckt?

Gruß
Malzmagen
Na ja, wie mans nimmt.

Der Temperaturfühler ist im Konus und es wölbt sich ein Nippel nach außen
20190122_171815.jpg
.

Was hat deine Frage mit der Kühmitteltemperatur zu tun?

Gude Shapoor
You catcha the fisch, you catcha the crab, it nota so good, it nota so bad

Bumbel
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 72
Registriert: Donnerstag 23. November 2017, 19:43

Re: Grainfather Conical

#156

Beitrag von Bumbel » Montag 28. Januar 2019, 12:17

sb11 hat geschrieben:
Mittwoch 23. Januar 2019, 13:29
Weiss jemand, ob es eine Maximal-Temperatur gibt, die man beim Befüllen des Grainfather Conical nicht überschreiten sollte? Ich plane, den Whirlpool in der Sudpfanne zu machen und danach "heiss" (d.h. ca. 80 Grad Celsius) in den Conical abzuseihen. Ist das möglich?
Habe am Samstag bei 75°C in den Conical umgepumpt. Gab keine Probleme.

Benutzeravatar
Malzwein
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2816
Registriert: Mittwoch 12. September 2012, 09:39

Re: Grainfather Conical

#157

Beitrag von Malzwein » Montag 28. Januar 2019, 12:54

Ist die Frage, ob die Dichtungen das auf Dauer mitmachen? Ein Behälter aus Edelstahl sollte doch ansonsten keine Einschränkungen haben?

Der Kühlmantel sollte aber vielleicht lieber nicht gefüllt und mit den Schnellkuplungen verschlossen sein. Wie sich das auf eine Wärmeausdehnung verhält, würde ich nicht ausprobieren wollen.

Ansonsten wäre noch interessant zu wissen, wie du anschließend kühlen willst.
Gruß Matthias

Jep, Bier wird´s immer... meist auch trinkbar und manchmal ist es richtig gut!

Bumbel
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 72
Registriert: Donnerstag 23. November 2017, 19:43

Re: Grainfather Conical

#158

Beitrag von Bumbel » Dienstag 29. Januar 2019, 09:17

Bei mir war es am Samstag nur eine Ausnahme. Ansonsten kühle ich die Würze vor dem Umpumpen immer runter. Ging diesmal nicht. Habe den Conical mit der Würze dann raus in die Kälte gestellt. Naja, Ausnahmen bestätigen die Regel.

Krulle
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 63
Registriert: Samstag 31. Dezember 2016, 17:47
Wohnort: Heilbronn

Re: Grainfather Conical

#159

Beitrag von Krulle » Sonntag 3. März 2019, 11:56

Hey Leute,

ich bin nun auch stolzer Besitzer des Conical und habe aktuell den ersten Sud (55l aufgeteilt in zwei Fermenter) im Einsatz. Die Würze hat er wunderbar binnen 3h von 22 auf 8°C abgekühlt. Nun fängt langsam die Gärung an und die Temperatur steigt immer weiter an :) Aktuell steht er bei 8,8 °C und pumpt non-stop Glykol mit -5°C durch die Fermenter.
Produziert die Hefe so viel Wärme?
Wie sind eure Erfahrungen? - und wie geht ihr damit um?

EDIT: Oh, das war natürlich ein grandioser Fail :thumbsup
Habe den Sud eben nochmal durchgerührt, weil mir das alles sehr spanisch vor kam und nun ist die Temperatur auf 6°C abgefallen... Hätte ich mal vorher hier gelesen :Mad2
Habe jetzt die Zieltemperatur auf 7°C gestellt, die Kühlung am chiller deaktiviert und lasse die Fermenter mal hochheizen. Mein Ziel ist durch das Überschwingen mich wieder im Bereich 8 °C einzufinden und dann die Kühlung wieder zu aktivieren. Ich hoffe die Hefe erholt sich von dem Schock wieder. :Angel

Bafra
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 92
Registriert: Montag 18. März 2019, 07:24

Re: Grainfather Conical

#160

Beitrag von Bafra » Mittwoch 17. April 2019, 17:16

Hi an alle Glycol Chiller besitzer,
Kann man mit einem Kühlausgang auch ein Keg/Faßbier kühlen und wenn ja welches Keg/Faß wäre dafür geeignet?
Bin gerade am überlegen mir das Grainfather Fermenter Set zu bestellen.
Danke
Steffen

xjoex
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 74
Registriert: Samstag 25. Februar 2017, 13:00

Re: Grainfather Conical

#161

Beitrag von xjoex » Donnerstag 18. April 2019, 08:14

Hier müsstest du dir etwas bauen, dass die Pumpe des Glycol Chiller ansteuert. Das wäre schon möglich nur ist dann das Kühlen eines Kegs nicht so einfach, könnte mir das nur mit einer Kühlspirale oder einem Kühlmantel vorstellen. Ist wahrscheinlich ein enormer Aufwand, da liegt man mit einem einfachen Kühlschrank whs besser. Von einer fertigen Lösung in diese Richtung hätte ich noch nichts gehört.

Bafra
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 92
Registriert: Montag 18. März 2019, 07:24

Re: Grainfather Conical

#162

Beitrag von Bafra » Mittwoch 24. April 2019, 14:37

Danke für die Antwort xjoex.
Ich hätte noch eine weitere Frage: Kann man mit dem Conical Fermenter (wie mit dem Fermentasaurus) spunden bzw. das Bier unter Druck in ein Keg umschlauchen? Wenn dies funktioniert könnte ich ja auch direkt aus dem Conical Fermenter Zapfen, sobald die Gärung abgeschlossen ist und die Hefe, sowie andere abgesetzte Partikel entfernt wurden.

Benutzeravatar
chaos-black
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 3069
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 21:38
Wohnort: Berlin/Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Grainfather Conical

#163

Beitrag von chaos-black » Mittwoch 24. April 2019, 14:42

Der Conical ist nur minimal Druckfest. Also umdrücken mit CO2 geht, dafür gibts sogar ein Kit. Aber Karbonisieren geht darin nicht.
Meine Hobbybrauerei: http://brauerei-flaschenpost.de/ (gerade offline)

xjoex
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 74
Registriert: Samstag 25. Februar 2017, 13:00

Re: Grainfather Conical

#164

Beitrag von xjoex » Donnerstag 25. April 2019, 08:15

Ich habe das Pressure Transfer Kit und es wird ein Druck von 1 PSI empfohlen. Als erstes würden wahrscheinlich die Klammern die den Deckel halten nachgeben und die Komponenten des Kits sind auch nicht für höheren Druck ausgelegt.
Aber sonst funktioniert das gut um auch direkt mit einer Beergun vom Conical in Flaschen abzufüllen.

Benutzeravatar
Crocodile Dundee
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 213
Registriert: Mittwoch 7. Januar 2015, 21:42

Re: Grainfather Conical

#165

Beitrag von Crocodile Dundee » Donnerstag 25. April 2019, 21:37

BierBauer hat geschrieben:
Samstag 24. Juni 2017, 10:46
So Testsetup läuft, wir starten mit 41 Grad um 10:35 Uhr:

IMG_8041.JPG

IMG_8040.JPG

Die Pinbelegung, um den Controller fürs Einschalten des Kühlers zu nutzen, habe ich auch schon rausbekommen.
Hallo Stefan,
könntest du die Pinbelegung mal posten oder einen entsprechenden Link?

Vielen Dank und Gruss
Frank
Nich' lange schnacken – Kopp in' Nacken!

Benutzeravatar
realholgi
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 264
Registriert: Mittwoch 19. Februar 2014, 21:04
Wohnort: Karlsruhe, Durlach
Kontaktdaten:

Re: Grainfather Conical

#166

Beitrag von realholgi » Freitag 26. April 2019, 06:54

Crocodile Dundee hat geschrieben:
Donnerstag 25. April 2019, 21:37
BierBauer hat geschrieben:
Samstag 24. Juni 2017, 10:46
So Testsetup läuft, wir starten mit 41 Grad um 10:35 Uhr:

IMG_8041.JPG

IMG_8040.JPG

Die Pinbelegung, um den Controller fürs Einschalten des Kühlers zu nutzen, habe ich auch schon rausbekommen.
Hallo Stefan,
könntest du die Pinbelegung mal posten oder einen entsprechenden Link?

Vielen Dank und Gruss
Frank
Post #31:

> Der Anschluss ist 3 polig, 12 V IN (rot), Masse (schwarz) und 12 V OUT für die Kühlung (weiss).
/realholgi -- https://holgi.beer

Hopster
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 15
Registriert: Dienstag 7. März 2017, 16:20

Re: Grainfather Conical

#167

Beitrag von Hopster » Dienstag 2. Juli 2019, 15:02

Hallo zusammen,

ich spiele auch gerade mit dem Gedanken, mir den Conical zuzulegen, aber der macht ja erst richtig Sinn mit einem Kühler.

2 Fragen stellen sich mir noch:

1. Da der Conical so gut isoliert, würde nicht die Fermentierungswärme die Temperatur hochtreiben und der Conical diese dann halten? (ohne Kühlung)
2. Was ist der Stromverbrauch des Chillers? Ein Nasskühler danebenzustellen wäre im Stromverbrauch höher oder oder laufen diese auch mit Temperaturfühler? Eher durchgehend oder?


Danke für Antworten im Voraus.
_______
Hopster

Benutzeravatar
SchlatzPopatz
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 615
Registriert: Freitag 26. August 2016, 20:36
Wohnort: Dresden

Re: Grainfather Conical

#168

Beitrag von SchlatzPopatz » Dienstag 2. Juli 2019, 19:54

Hopster hat geschrieben:
Dienstag 2. Juli 2019, 15:02

1. Da der Conical so gut isoliert, würde nicht die Fermentierungswärme die Temperatur hochtreiben und der Conical diese dann halten? (ohne Kühlung)
wenn du nicht kühlst, steigt die Temperatur. Wenn du aber kühlst, dann wird auch die Temperatur im Rahmen der einstellbaren Hysterese gehalten. Das hat mit Isolierung erstmal nichts zu tun. Die Isolierung sorgt nur dafür, dass die Kühlung effektiver ist.
Hopster hat geschrieben:
Dienstag 2. Juli 2019, 15:02
2. Was ist der Stromverbrauch des Chillers? Ein Nasskühler danebenzustellen wäre im Stromverbrauch höher oder oder laufen diese auch mit Temperaturfühler? Eher durchgehend oder?
Ich habe auf den Stromverbrauch noch nicht geachtet aber die Nasskühler haben in der Regel ein Thermostat mit dem man, ähnlich wie im Kühlschrank, die Temperatur "regeln" kann. Stellst das Thermostat auf eine bestimmte Stufe, wie einen Kühlschrank auch. Der Nasskühler läuft also nicht durch.
Gruß aus Dresden
:Drink
Markus

Hopster
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 15
Registriert: Dienstag 7. März 2017, 16:20

Re: Grainfather Conical

#169

Beitrag von Hopster » Dienstag 2. Juli 2019, 21:18

Also finde ich einen gebrauchten Nasskühler, kann ich den Glycolchiller ersetzen?
So ein Nasskühler kann auch auch Glykol und somit stark runter mit den Temperaturen und somit auch cold crash, richtig?

Nachteil: keine Kommunikation mit Conical und Skalierbarkeit ist auch nicht so einfach.

Sehe ich das bis hierhin richtig?
_______
Hopster

sb11
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 519
Registriert: Donnerstag 12. März 2015, 09:48

Re: Grainfather Conical

#170

Beitrag von sb11 » Dienstag 2. Juli 2019, 21:27

Weiss jemand zufällig den Aussen-Durchmesser des zylindrischen Teils vom Conical?

Danke,
Sebastian

Benutzeravatar
mwx
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 768
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 07:37
Wohnort: Berlin

Re: Grainfather Conical

#171

Beitrag von mwx » Mittwoch 3. Juli 2019, 06:29

30cm, Du brauchst aber mehr Platz weil aussen noch diverses Zeug dran ist (Griffe, Kühlanschlüsse, Controler, Powerstecker)
Gruß, Michael

Gerührt und nicht geschüttelt: Magnetrührer Controller

Benutzeravatar
SchlatzPopatz
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 615
Registriert: Freitag 26. August 2016, 20:36
Wohnort: Dresden

Re: Grainfather Conical

#172

Beitrag von SchlatzPopatz » Mittwoch 3. Juli 2019, 09:54

Hopster hat geschrieben:
Dienstag 2. Juli 2019, 21:18
Also finde ich einen gebrauchten Nasskühler, kann ich den Glycolchiller ersetzen?
So ein Nasskühler kann auch auch Glykol und somit stark runter mit den Temperaturen und somit auch cold crash, richtig?

Nachteil: keine Kommunikation mit Conical und Skalierbarkeit ist auch nicht so einfach.

Sehe ich das bis hierhin richtig?
Ich nutze auch einen Nasskühler, hier habe ich mal was dazu geschrieben:
https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... dr#p264316
https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... dr#p300421
Skalierbar, im Sinne von mehrere Behälter kühlen, ist es auch, musst halt nur für jeden eine Umwälzpumpe in den Kühler "werfen".
Kommunikation mit dem Conical brauchst Du nicht, das Kühlwasser sollte nur ca 3 °C kühler sein als die gewünschte Gärtemperatur.
Ja, Du kannst auch Glycol verwenden.
Gruß aus Dresden
:Drink
Markus

sb11
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 519
Registriert: Donnerstag 12. März 2015, 09:48

Re: Grainfather Conical

#173

Beitrag von sb11 » Mittwoch 3. Juli 2019, 10:40

mwx hat geschrieben:
Mittwoch 3. Juli 2019, 06:29
30cm, Du brauchst aber mehr Platz weil aussen noch diverses Zeug dran ist (Griffe, Kühlanschlüsse, Controler, Powerstecker)
Danke, das hilft mir weiter.

Ich will mir einen Blowoff nach dieser Art hier bauen:

https://www.norcalbrewingsolutions.com/ ... -Tube.html

Allerdings aus einem "Rohrdoppelnippel" und zwei 90 Grad Winkeln, damit man das Teil zum Reinigen auch mal auseinander nehmen kann.

Ich würde daher ein 160 mm langes "Rohrdoppelnippel" nehmen, um auf jeden Fall über die Topfwand hinaus zu kommen. Dass man nicht mit dem diversen anderen Zeug (Griffe, Kühlanschlüsse, Controler, Powerstecker) kollidiert, kann man ja über die Ausrichtung des Tri Clamp Adapters sicher stellen.

Danke nochmal und viele Grüsse,
Sebastian

p123
Neuling
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: Samstag 13. Juli 2019, 18:40

Re: Grainfather Conical

#174

Beitrag von p123 » Samstag 13. Juli 2019, 18:44

Bumbel hat geschrieben:
Donnerstag 20. Dezember 2018, 12:38
Hallo Conical Nutzer,

gestern habe ich zum ersten mal mit meinem Conical Flaschen abgefüllt. Gärspund weg, Schlauch unten auf den Anschluß, Abfüllrohr in die erste Flasche, Hahn aufgedreht…………nichts. Kein Bier. Was mit meinem Plastikfass und meinen Brewbucket problemlos funktionierte wollte mit dem Conical nicht. Hab dann nochmal durch das andere Ventil Hefe abgelassen, danach nochmal den Abfüllhahn……….nichts. Erst nachdem wir das Abfüllrohr geöffnet hatten lief traurig Bier durch den Schlauch. Während die sich im Schlauch befindliche Luft sich bei den anderen Gärbehältern durch den Hahn und Behälter nach ober verabschiedete und der Schlauch komplett mit Bier gefüllt war, blieb die Luft beim Conical vollständig im Schlauch. Es dauerte ewig bis der Conical leer war.
Ist das normal beim Conical? Mache ich was falsch und wenn ja was? Freue mich über jeden Tipp.

Danke und Gruß
Bumbel
Hi!

ich kenne das nur zu gut, dazu gibt es zwei einfache Tipps:
- etwas Hefe vorher über den unteren Auslass vom Doppelventil (den großen) abschießen, dann sollte der kleine frei werden. Am besten ist das einfach vorbeugend schon vor dem öffnen des kleinen/oberen Hahns durchzuführen, dann sollte sich der obere Auslauf nicht verstopfen. Gerade mit Hefe und Hopfen kann der Trub-Level leicht über das kurze Auslassrohr hinausgehen.
- wenn das alles nicht hilft, oder der obere Hahn vorher geöffnet wurde: trotzdem unten Hefe/Hopfen abschießen, dann oben mit dem pressure transfer kit ganz leicht druck anlegen und es wird frei

Bockelsbock
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 195
Registriert: Donnerstag 22. August 2019, 10:40

Re: Grainfather Conical

#175

Beitrag von Bockelsbock » Freitag 23. August 2019, 15:30

Shapoor hat geschrieben:
Donnerstag 3. Januar 2019, 00:45
Malzmagen hat geschrieben:
Donnerstag 27. Dezember 2018, 13:29
Shapoor hat geschrieben:
Donnerstag 27. Dezember 2018, 11:29

...(Darauf bin ich ganz stolz, hat €50 gekostet und bringt die vielfache Kühlleistung des Graifather Chillers)
...
Hast du eine Anleitung/Teileliste? Interessiert mich sehr :achtung
Leider nein. Die Bilder die ich gemacht habe taugen nicht für eine Dokumentation. Aber ein paar Tipps hätte ich schon.

Google einfach mal DIY Glicol Chiller da findest du jede Menge zum Thema.

Hier einer der es fast genau so gemacht hat wie ich. Allerdings in English.

Das verwundert mich ein bisschen. Im deutschsprachigem Raum habe ich gar nichts gefunden, in Englisch jede Menge. Vielleicht habe ich einfach nicht die richtigen Suchbegriffe verwendet. Jedenfalls ist es keine Raketenwissenschaf. Mann nimmt ein Klimagerät, hangt das Kühlteil in einen Behäter mit Kühlmittel, Pumpe dran... Fertig. Na ja... noch ein bisschen Steuerung gehört auch noch dazu.. Genau so funktionieren die Kaufdinger auch und es ist, wie gesagt, keine Raketenwissenschaft und Spezialwerkzeug brauch man auch nicht.



Die Amis benutzen dafür meistens ein Fenster Klimagerät. Wahrscheinlich weil sie dort überall recht günstig sind. Bei uns in Deutschland sind Fenster Klimageräte recht teuer, auch gebraucht, deshalb habe ich ein mobiles Klimagerät verwendet.

EUR 20,00 bei Ebay-Kleinanzeigen.
s-l1000.jpg



Habs auseinadergebaut
20180411_183236.jpg


Und wieder zusammengebastelt
20190102_180201.jpg
Gehäuse ist in Planung. Edelstahlblech vom Schrotplatz.


Die Stückliste:
  • Klimagerät (EUR 20.00 bei Ebay-Kleinanzeigen)
    Das Teil hat eine Kühlleistung von 5000 BTU, der GF-Chiller nur 1000 BTU soweit ich das weis.
  • Thermostat um die Temperatur des Kühlmittels zu steuern. Bei Mir ein STC 1000 (EUR 1,76 aus China)
    Auf jeden Fall braucht das Thermostat eine sogenannte Kompressorsteuerung um zu verhindern das das Thermostat nicht zu schnell an- und ausschaltet.
    20190102_180741.jpg
  • Kleine Aquariumpumpe um das Kühlmittel duch den Kühlmantel zu pumpen. Ich habe 2. eine Für den Vorlauf und eine Für den Rücklauf. ist zwar nicht nötig, aber die gab es im Doppelpack günstiger (EUR 6,00 für zwei)
    20190102_180333.jpg
  • Lüfter, falls wie bei mir, der Lüfter vom Klimagerät nicht verwendbar ist. Ich habe 12 PC-Lüfter verwendet (EUR 12,00)
  • 12V DC/230V AC Relais um mit der 12V Steuerspannung vom Conical das Klimagerät zu betreiben
  • 12V Netzteil um die die Aquariumpumpen und bei mir auch die Lüfter zu betreiben (EUR 8,00).
    Eigentlich brauchst du kein extra 12V Netzteil, da das Netzteil des Conical mehr als genug power hat (3A) um zusätzlich die Aquariumpumpen (und bei mir auch noch die Lüfter) zu betreiben.
    Und wenn man die 12V vom Conical nutzt, braucht man auch kein Relais, denn die 12V version des STC 1000 kann das von haus aus.
    Das wusste ich leider nicht vorher. Als ich den Chiller gebaut habe hatte ich noch keinen Conical.
  • 12V Stecker und Buchse um vom Conical den Chiller anzuwerfen (EUR 2,15)
    20190102_180849.jpg
  • Schläuche, Armaflex Isolierung und standard Pneumatik Schnellkupplungen (EUR 15,00)
  • Kühlbox
  • Propylenglkol (1,2-Propandiol) als Kühlmittel (EUR 25,00 für 5l).
    Muss man verdünnen, das sonst zu dickflüssig für die Aquariumpumpen.
    Ich habe es 1:2 (1 Teil Propylenglkol , 2 Teile Wasser) Verdünnt. Ist bis 15°C frostsicher.
Ok, OK... ich gebs zu... War EUR 39,91 teurer als ich es vorher angegeben habe. Aber immer noch ein klein wenig günstiger als EUR990,00


Die Tips:
  • Beim auseinander biegen und zurechtbiegen der Kupferleitungen höllisch aufpassen und nur ganz langsam machen. Knickst du eine Leitung kannst du wahrscheinlich das Klimagerät wegwerfen. Ich hatte einen kleinen Knick, konnte es aber, Gott sei Dank, mit ner Kombizange wieder auseinander drücken.
  • Isoliere alle Leitungen die Kalt werden und auserhalb der Kühlbox sind, sonst bildet sich jede Menge Kondenswasser
  • Stelle den Verdampfer senkrecht in die Box und dichte es gegen de Umrandung der Kühlbox nach allen Seiten ab. Bilde sozusagen zwei, durch den Verdampfer getrennte Bereiche. Eine für den Vorlauf und eine für den Rücklauf. So ist das Kühlmittel immer gezwungen durch den Verdampfer zu fliesen und es bliden sich kein Kälteinseln.
  • Stell die Kühlmitteltemperatur nicht unter -4°C, sonst gefriert dir das Bier im Bereich des Kühlmantels.
    20181205_173849.jpg
  • Die 12V Steuerspannung greifst du ab von dem Kabel das aus dem Conical kommt. Weiße Litze.
Das wars eigentlich schon, wie ich sagte...keine Raketenwissenschaft.

Gude
Shapoor

Edit hat noch ein paar Kleinigkeiten ergänzt.
Boar sehr geil. Ich habe da auch schon recherchiert. Ich verstehe leider dein Vorschlag "Stelle den Verdampfer senkrecht in die Box und dichte es gegen de Umrandung der Kühlbox nach allen Seiten ab. Bilde sozusagen zwei, durch den Verdampfer getrennte Bereiche. Eine für den Vorlauf und eine für den Rücklauf. So ist das Kühlmittel immer gezwungen durch den Verdampfer zu fliesen und es bliden sich kein Kälteinseln." nicht ganz. Kannst du mir das genauer erklären?

Dank!!!
In dem Bock steckt jede Menge Craft

Mit einem leichten Hang zu Bockbieren!

Benutzeravatar
nrtn
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 261
Registriert: Freitag 24. März 2017, 17:25

Re: Grainfather Conical

#176

Beitrag von nrtn » Dienstag 3. September 2019, 21:34

Weiß wer warum die maximal einstellbare Temperatur 36°C ist? Wollte bei 39°C vergären und war ein bisschen überrascht, dass er gar nicht so hoch will...

Benutzeravatar
chaos-black
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 3069
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 21:38
Wohnort: Berlin/Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Grainfather Conical

#177

Beitrag von chaos-black » Dienstag 3. September 2019, 23:17

Vielleicht haben die sich gedacht, dass schon 36 lächerlich hoch ist und das eh niemand wollen wird. Die Dinger sind ja vor dem Kveik hype entwickelt worden, da waren Saisons das höchste der Gefühle.
Meine Hobbybrauerei: http://brauerei-flaschenpost.de/ (gerade offline)

Benutzeravatar
toaster
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 230
Registriert: Mittwoch 10. Januar 2018, 15:57
Wohnort: Basel

Re: Grainfather Conical

#178

Beitrag von toaster » Mittwoch 4. September 2019, 12:33

Lass doch einfach warmes Wasser durch die Kühlschlaufen laufen. Aufwärmen mit Tauchsieder und Inkbird ;).

Benutzeravatar
nrtn
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 261
Registriert: Freitag 24. März 2017, 17:25

Re: Grainfather Conical

#179

Beitrag von nrtn » Mittwoch 4. September 2019, 14:43

toaster hat geschrieben:
Mittwoch 4. September 2019, 12:33
Lass doch einfach warmes Wasser durch die Kühlschlaufen laufen. Aufwärmen mit Tauchsieder und Inkbird ;).
Weiß nicht ob's ironisch gemeint war, ist aber gar keine so schlechte Idee :Bigsmile

Benutzeravatar
toaster
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 230
Registriert: Mittwoch 10. Januar 2018, 15:57
Wohnort: Basel

Re: Grainfather Conical

#180

Beitrag von toaster » Mittwoch 4. September 2019, 17:35

Nein war eigentlich ernst gemeint. Sofern du über die Geräte dazu verfügst.

dagoep
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 47
Registriert: Donnerstag 31. Oktober 2019, 06:06

Re: Grainfather Conical

#181

Beitrag von dagoep » Donnerstag 31. Oktober 2019, 12:00

Hallo zusammen, Arbeitskollegen haben mich angefixt und ich möchte mit dem Bierbrauen beginnen.

Aktuell bin ich dabei mir die Ausrüstung zusammenzustellen. Problematisch ist einerseits die Wohnung in der es keinen richtig kühlen (mind 18 Grad oder mehr) Raum gibt und der Keller kann bei einer Kältewelle) locker dafür unter 10 Grad gehen.

Meine Idee war, dass ich in der Küche braue und den Fermenter dann in den Keller trage. Wie leistungsstark ist die 30W Heizung. Welche Umgebungstemperatur ist noch OK und halten die Griffe das Gewicht aus?

Würde bei Raumtemperatur eine Wasserkühlung ohne Kühlaggregat reichen? Eventuell mit Eis in einer Kühlbox.

Benutzeravatar
SchlatzPopatz
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 615
Registriert: Freitag 26. August 2016, 20:36
Wohnort: Dresden

Re: Grainfather Conical

#182

Beitrag von SchlatzPopatz » Donnerstag 31. Oktober 2019, 14:09

dagoep hat geschrieben:
Donnerstag 31. Oktober 2019, 12:00
Meine Idee war, dass ich in der Küche braue und den Fermenter dann in den Keller trage. Wie leistungsstark ist die 30W Heizung. Welche Umgebungstemperatur ist noch OK und halten die Griffe das Gewicht aus?
Würde bei Raumtemperatur eine Wasserkühlung ohne Kühlaggregat reichen? Eventuell mit Eis in einer Kühlbox.
Zur Heizung kann ich nichts sagen, da ich sie noch nie genutzt habe.
Ich braue auch in der Küche und trage (zu zweit) den Conical dann eine Etage tiefer in den Keller. Ich hatte bislang nicht den Eindruck, dass die Griffe abreissen könnten.
Man kann sich auch mit Eis in einer Kühlbox für das Kühlen behelfen, ja.
Gruß aus Dresden
:Drink
Markus

dagoep
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 47
Registriert: Donnerstag 31. Oktober 2019, 06:06

Re: Grainfather Conical

#183

Beitrag von dagoep » Donnerstag 31. Oktober 2019, 14:18

Das klingt schon mal gut. Danke für die Info.

Benutzeravatar
Augenfeind
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 169
Registriert: Sonntag 10. April 2016, 13:33
Wohnort: Berlin

Re: Grainfather Conical

#184

Beitrag von Augenfeind » Donnerstag 31. Oktober 2019, 14:23

Nur als Tipp, falls das bei dem Einen oder Anderen zutrifft: Ich habe das Glück, einen Aufzug im Haus zu haben, der bis in den Keller runterfährt. Da ich im Keller meine komplette Ausstattung lagere, habe ich mir vor einer Weile einen Rollwagen mit Griff angeschafft und es nicht bereut - damit kann man dann auch bequem den Conical umherfahren...
"Ein ernst zu nehmender Staat benötigt eine eigene Fluggesellschaft und ein eigenes Bier. Eine Fußballmannschaft oder Nuklearwaffen helfen, aber ein Bier ist Minimalvoraussetzung." (Frank Zappa)

dagoep
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 47
Registriert: Donnerstag 31. Oktober 2019, 06:06

Re: Grainfather Conical

#185

Beitrag von dagoep » Samstag 14. Dezember 2019, 04:58

Ich wollte nur mal eine Rückmeldung geben. Der Grainfather steht hier und der zweite Sud ist in der Gärung. Mir persönlich ist der Grainfather mit Inhalt (23l) zu schwer bzw zu unhandlich um ihn die Treppe runter und zum Schlauchen wieder hoch zu tragen. Einen Aufzug haben wir leider nicht und ein Wasseranschluss ist im Keller auch nicht vorhanden.

Gärung findet derzeit in der Wohnung statt. Das Cooling Kit mit Pumpe in der Kühlbox mit Eis schafft es den Inhalt auch während der Gärung auf ca. 20 Grad zu halten. Das Wechseln der Kühlpacks am Morgen und am Abend nervt aber.
Außerdem hat das Pumpenkabel einen Wackelkontakt im Stecker. Das ist mir aufgefallen als die zweite Gärung aus dem Ruder gelaufen ist.

Beim Black Friday habe ich mich dann durchgerungen und mir den Grainfather Glycol Chiller dazu bestellt der gestern geliefert wurde. Da ich in der Wohnung braue, ist mir der WAF wichtig und auch aus Lärmgründen habe ich mich gegen einen Begleitkühler entschieden.
Welches Gerät die bessere Energiebilanz hat konnte ich nicht herausfinden, aber Geräte für die Gastronomie sind ja normalerweise auf Leistung und nicht auf den letzten Rest Energieeinsparung optimiert. Daher hoffe ich, dass sich der Grainfather da etwas besser schlägt.

Benutzeravatar
mcorny76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 278
Registriert: Donnerstag 19. November 2015, 14:20

Re: Grainfather Conical

#186

Beitrag von mcorny76 » Sonntag 15. Dezember 2019, 14:31

Hallo zusammen,
hat jemand mal versucht den GF Conical zu CIPpen?
Mit dem 1,5“ TC Mini CIP Ball vom Malzmüller müsste das doch von oben gehen? Also durch das 1,5“ TC Loch im Deckel.
Unten das Doppelventil ab nehmen, Eimer mit Lauge drunter stellen, Pumpe vom KegWassher rein und mit Schlauch und und 1/2“ BSP hose barb oben in den Spray Ball rein?
Danke für eure Erfahrungen.
Grüße Michael
Gruß
Michael :Drink

BM 20 Plus
GF Conical & Glycolchiller

Ntvfrank
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 151
Registriert: Mittwoch 24. Dezember 2014, 19:33

Re: Grainfather Conical

#187

Beitrag von Ntvfrank » Montag 16. Dezember 2019, 19:51

Moin moin,

ich möchte einen Grainfather Chiller mit meinen Gärbehälter koppeln.

Kann man z.B. über ein Relais die 12V von dieser Steckverbindung verbinden und dann läuft die Pumpe und das Magnetventil schaltet?

Viele Grüße aus Rheinhessen

Frank


Vhttps://www.youtube.com/watch?v=iMef4XMTMDs&feature=youtu.be
Aeppler hat geschrieben:
Dienstag 4. Juli 2017, 10:28
Möglichkeit zum Anschluss von nicht GF Fermentern an den GF Glycol Chiller.

Stefan (Bierbauer) hat mir netterweise ein Foto vom Anschlußstecker nebst Belegung geschickt.


cmjvwgkn.jpg

So sieht der Stecker aus, der Chiller kommt. Unten rechts 12V+ zur Versorgung des Controllers am Fermenter, oben mittig Masse, und links müssen 12 V angelegt werden, wenn gekühlt werden soll.

Dieses Kabel habe ich mir bestellt. M-12 Stecker / Buchse, 3m lang, 14,50€ zzgl. Versand.

Das Kabel gibt es fertig in verschiedenen Längen von 0,3m (13,06€) - 5m (16,47€).


IMG_0770.JPG

Sieht passend aus, aber noch keine Garantie darauf bis der erste es probiert hat.

@Stefan - was wir vergessen haben - ist das originale Kabel Stecker/Stecker oder Stecker/Buchse?

Benutzeravatar
mcorny76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 278
Registriert: Donnerstag 19. November 2015, 14:20

Re: Grainfather Conical

#188

Beitrag von mcorny76 » Mittwoch 18. Dezember 2019, 11:08

Ntvfrank hat geschrieben:
Montag 16. Dezember 2019, 19:51
Moin moin,

ich möchte einen Grainfather Chiller mit meinen Gärbehälter koppeln.

Kann man z.B. über ein Relais die 12V von dieser Steckverbindung verbinden und dann läuft die Pumpe und das Magnetventil schaltet?

Viele Grüße aus Rheinhessen

Frank
[/quote]

Hi Frank,

schau dir mal den Post #110 von Tozzi in diesem Faden an, da wird der Anschluss mit Relaiskabel an ein FTSs eines SS Brewtech Tank beschrieben. Dazu braucht dein Gärtank eine separate Steuerung, damit geht das wohl recht simpel.
Was für einen Gärtank hast du?

Wenn dein Gärtank keine Steuerung besitzt, dann brauchst du irgend eine Temperatursteuereinheit (STC oder ähnliches), aber davon hab ich keine Ahnung...(das ist aber auch in diesem Thread beschrieben).

VG Michael
Gruß
Michael :Drink

BM 20 Plus
GF Conical & Glycolchiller

dagoep
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 47
Registriert: Donnerstag 31. Oktober 2019, 06:06

Re: Grainfather Conical

#189

Beitrag von dagoep » Freitag 27. Dezember 2019, 13:21

Hat jemand eine Idee wie ich die iSpindel im Grainfather Fermenter zuverlässig zum Laufen bekomme? Außerhalb des Tanks werden die Daten sauber übertragen. Im Gärtank hat es bei der letzten Gärung teilweise funktioniert aber dieses Mal bekomme ich keine Daten aus dem Fermenter.

WLAN Repeater liegt oben am Gärröhrchen und ich habe schon verschiedene Positionen versucht. Die iSpindel habe ch direkt unter das Loch im Deckel gelegt.

Benutzeravatar
chaos-black
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 3069
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 21:38
Wohnort: Berlin/Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Grainfather Conical

#190

Beitrag von chaos-black » Samstag 28. Dezember 2019, 10:40

dagoep hat geschrieben:
Freitag 27. Dezember 2019, 13:21
Hat jemand eine Idee wie ich die iSpindel im Grainfather Fermenter zuverlässig zum Laufen bekomme?
Bei deinem Problem kann ich dir leider nicht helfen, ich kann nur sagen, dass es im Conical Fermenter mit der kommerziellen Version der iSpindel, nämlich dem Tilt Hydrometer, auch nur dann wirklich zuverlässig lief, wenn der Raspberry Pi, zu dem verbunden wird, direkt daneben liegt.
Dein Repeater ist zwar schon super nah dran, aber vlt. kannst du ihn ja mal an eine andere Position legen? Z.B. Daneben statt oben drauf.

Beste Grüße,
Alex
Meine Hobbybrauerei: http://brauerei-flaschenpost.de/ (gerade offline)

Benutzeravatar
mwx
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 768
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 07:37
Wohnort: Berlin

Re: Grainfather Conical

#191

Beitrag von mwx » Samstag 28. Dezember 2019, 11:16

dagoep hat geschrieben:
Freitag 27. Dezember 2019, 13:21
Hat jemand eine Idee wie ich die iSpindel im Grainfather Fermenter zuverlässig zum Laufen bekomme?
Ich kann Dir leider auch nicht direkt helfen aber ich kann Dir sagen das bei mir alle drei Spindeln einwandfrei aus dem Grainfather Conical funktionieren. Der Wlan-Router steht ein paar Meter entfernt. Durch drehen des Routers kann man die Empfangsstärke um bis zu 20dB verbessern. Vielleicht brauchst Du einfach ein anderes Wlan-Gerät.
Gruß, Michael

Gerührt und nicht geschüttelt: Magnetrührer Controller

dagoep
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 47
Registriert: Donnerstag 31. Oktober 2019, 06:06

Re: Grainfather Conical

#192

Beitrag von dagoep » Samstag 28. Dezember 2019, 14:08

Das komische ist, dass die Spindel in der letzten Gärung funktioniert hatte, irgendwann dann nicht mehr und gegen Ende dann wieder problemlos.
Der Repeater ist ein Fritz Repeater 1750E. Ich habe ihn an einer Steckdosenleiste und auch schon in alle Richtungen gedreht.

Ich werde noch andere Positionen für den Repeater versuchen. Mal schauen ob ich die Verbindung hinbekomme.

Benutzeravatar
Braufex
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 989
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Grainfather Conical

#193

Beitrag von Braufex » Samstag 28. Dezember 2019, 15:42

dagoep hat geschrieben:
Samstag 28. Dezember 2019, 14:08
Das komische ist, dass die Spindel in der letzten Gärung funktioniert hatte, irgendwann dann nicht mehr und gegen Ende dann wieder problemlos.
Das kann gut sein.
Wenn die Hochkräusen die iSpindel bedecken, wird das Wlan-Signal gedämpft.
Wenn die Kräusen wieder zusammenfallen, wird das Signal wieder stärker.
Wenn Du eh im Grenzbereich der Signalstärke bist, hast Du während der Hochkräusen evtl. keine Verbindung.

Gruß Erwin

Marki
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 21
Registriert: Montag 16. Dezember 2019, 22:44

Re: Grainfather Conical

#194

Beitrag von Marki » Donnerstag 9. Januar 2020, 20:44

Servus zusammen,
Ich hab mir zum anstehenden Geburtstag den grainfather 27l conical mit glycol Chiller "geschenkt ". Kam heute an und wurde gleich ausgepackt.
Jetzt habe ich eine frage. Da ich üblicherweise in der Küche braue und im Keller vergäre.. kann ich den Tank problemlos vom chiller trennen? (Zum hoch und runter tragen) oder sifft dann das glycol raus? Die Anschlüsse sind ja - zumindest auf den ersten Blick - ohne Rückschlagventil.
Gruß markus

Benutzeravatar
Malzwein
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2816
Registriert: Mittwoch 12. September 2012, 09:39

Re: Grainfather Conical

#195

Beitrag von Malzwein » Donnerstag 9. Januar 2020, 20:54

Die Ventile sind dicht, aber ob er sich voll tragen lässt? Ich hätte da meine Bedenken.
Gruß Matthias

Jep, Bier wird´s immer... meist auch trinkbar und manchmal ist es richtig gut!

dagoep
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 47
Registriert: Donnerstag 31. Oktober 2019, 06:06

Re: Grainfather Conical

#196

Beitrag von dagoep » Donnerstag 9. Januar 2020, 20:58

Malzwein hat geschrieben:
Donnerstag 9. Januar 2020, 20:54
Die Ventile sind dicht, aber ob er sich voll tragen lässt? Ich hätte da meine Bedenken.
Ja, die Ventile sind dicht. Aber in den Keller tragen habe ich auch verworfen. Ich vergäre in der Küche mit dem Isolationsmantel. Das klappt ohne Kondenswasser.

Benutzeravatar
realholgi
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 264
Registriert: Mittwoch 19. Februar 2014, 21:04
Wohnort: Karlsruhe, Durlach
Kontaktdaten:

Re: Grainfather Conical

#197

Beitrag von realholgi » Donnerstag 9. Januar 2020, 22:05

Ich sage nur Rollbrett und ab in den Keller...
/realholgi -- https://holgi.beer

Marki
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 21
Registriert: Montag 16. Dezember 2019, 22:44

Re: Grainfather Conical

#198

Beitrag von Marki » Donnerstag 9. Januar 2020, 22:24

@realholgi
Guter Tipp! Das klappt bei mir. Hab oder hatte nur Sorge wegen den Anschlüssen.. nicht dass mir das ganze glycol aus kühler und/oder Tank läuft

Benutzeravatar
realholgi
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 264
Registriert: Mittwoch 19. Februar 2014, 21:04
Wohnort: Karlsruhe, Durlach
Kontaktdaten:

Re: Grainfather Conical

#199

Beitrag von realholgi » Freitag 10. Januar 2020, 07:44

Sowohl am Conical als auch an den Schläuchen sind selbst verschliessende Anschlusse dran. Beim Abziehen tropft evtl. mini-mini-minimal etwas Flüssigkeit herraus; dann ist wieder alles dicht.

Ich habe bei der ganzen Glycol-Chiller Konstruktion erst einmal nicht daran gedacht, dass der Kühlmantel des Chonicals natülich mit Flüssigkeit gefüllt wird, welche auch darin verbleibt und diesen schwerer (ca. 1kg?) macht.

Am Wochenende benutze ich den Chiller das erste Mal wirklich (nicht nur testweise Wasser kühlen!). Bin gespannt...
/realholgi -- https://holgi.beer

Benutzeravatar
mcorny76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 278
Registriert: Donnerstag 19. November 2015, 14:20

Re: Grainfather Conical

#200

Beitrag von mcorny76 » Sonntag 12. Januar 2020, 15:41

IMG_20200112_125940.jpg
Start um 13:03 Uhr
Hallo zusammen,

nachdem ich nun endlich meinen GF Conical und den Glycol Chiller habe, gab es vorhin einen Testlauf mit Wasser mit folgenden Parametern:

*21 Liter Wasser mit 30,3 Grad Celsius
*22 Grad Celsius Zimmertemperatur
*Betrieb ohne Isolationsjacket!
*Glycolchiller war in wenigen Minuten auf -4,5 Grad Celsius vorgekühlt

Zeit-/Temperatur-Verlauf:

*13:03 Uhr Start bei 30,3 Grad Celsius
*13:09 - 13:14 Uhr Unterbrechung um Glycolgemisch nachzufüllen wg. Erstbenutzung
*13:54 Uhr bei 20,2 Grad Celsius (=netto nach 46 Minuten)
*14:34 Uhr bei 14,1 Grad Celsius
*15:08 Uhr bei 9,9 Grad Celsius (=netto nach exakt 120 Minuten)

Ich bin total happy, endlich vernünftig UG vergären zu können! Und das auch noch ganzjährig :thumbsup

https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 72#p363672

Schönen Sonntag allerseits,
Michael
Edit: Tippfehler bei einer Uhrzeit
IMG_20200112_130126.jpg
Hat etwas tiefer übergeschossen...
IMG_20200112_135353.jpg
13:54 Uhr
IMG_20200112_143348.jpg
14:34 Uhr
IMG_20200112_150918.jpg
Fertig...
IMG_20200112_150924.jpg
...noch mehr übergeschossen
Zuletzt geändert von mcorny76 am Montag 13. Januar 2020, 18:43, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß
Michael :Drink

BM 20 Plus
GF Conical & Glycolchiller

Antworten