Grainfather Conical

Benutzeravatar
PabloNop
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 735
Registriert: Sonntag 28. Juli 2013, 11:39
Wohnort: Saarbrücken

Re: Grainfather Conical

#251

Beitrag von PabloNop » Freitag 8. Mai 2020, 19:35

KliTscH hat geschrieben:
Freitag 8. Mai 2020, 11:56
Mich würde mal brennend interessieren ob jemand schon mal heiße Würze direkt in den GF Conical ausgeschlagen hat?!
Richtig heiße Würze nicht, aber regelmäßig Würze mit etwa 35 Grad, die per Chiller dann auf Anstelltemperatur gebracht wird. Falls Du heißer einfüllen willst, musst Du ja nur die Schläuche anschließen, dann kann sich die Kühlflüssigkeit ja frei ausdehnen.

KliTscH
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 77
Registriert: Freitag 24. Oktober 2014, 14:37

Re: Grainfather Conical

#252

Beitrag von KliTscH » Samstag 9. Mai 2020, 13:57

Hallo und danke für eure Antworten!

Dass man das Problem mit den angeschlossenen Kühlschläuchen umgeht war mir klar, da ich aber in der Küche braue und die Schläuche an/in meinem Keezer im Wohnzimmer verbaut sind, ist das ziemlich umständlich für mich.

Also bleiben mir folgende Optionen:

1) Auf Risiko gehen und ohne Schläuche einfach in den Conical heiß ausschlagen. Falls der Conical das nicht aushält berufe ich mich auf die Emails wo mir versichert wurde, dass es kein Problem sei.

2) ich kühle wie bisher in einem extra Gefäß und stelle dann kalt im Conical an.

3) Ich friemel die Kühlschläuche vom Keezer ab und schließe sie an bevor ich heiß in den Conical ausschlage
Wenn ich nur einen Schlauch anschließe müsste das ja reichen, dass sich kein Über- oder Unterdruck im Kühlmantels aufbauen kann.

Ich glaube ich lege es nicht drauf an und verfahre nach 3.) ! Wäre schade um den schönen hellen Vorderwürzebock, den ich gerade im Maischbottich habe :Smile

Grüßle
Axel

Benutzeravatar
Augenfeind
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 172
Registriert: Sonntag 10. April 2016, 13:33
Wohnort: Berlin

Re: Grainfather Conical

#253

Beitrag von Augenfeind » Samstag 9. Mai 2020, 15:29

Tipp: Es reicht ja, wenn Du nur einen Schlauch anschließt - den am oberen Anschluss - und ihn nach oben hin befestigst. Dann läuft nichts aus und Überdruck kann dennoch in den Schlauch entweichen.

Gruß, Roman.
"Ein ernst zu nehmender Staat benötigt eine eigene Fluggesellschaft und ein eigenes Bier. Eine Fußballmannschaft oder Nuklearwaffen helfen, aber ein Bier ist Minimalvoraussetzung." (Frank Zappa)

Benutzeravatar
Augenfeind
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 172
Registriert: Sonntag 10. April 2016, 13:33
Wohnort: Berlin

Re: Grainfather Conical

#254

Beitrag von Augenfeind » Montag 25. Mai 2020, 17:38

Belüften im Grainfather Conical

Ich platziere das mal unter dem GFC-Thread, weil es sich doch auf diesen bezieht.
Ich habe die Angewohnheit, das selbe Rezept mehrmals hintereinander zu brauen, um herauszufinden was passiert, wenn ich an verschiedenen Stellschrauben drehe. Nachdem ich mir vor einer Weile den Grainfather Conical nebst Glycolchiller angeschafft hatte, konnte ich endlich mein erstes untergäriges Bier brauen. Inwzischen bin ich bei meinem dritten Sud, der im Keller mit einer W34/70 vergärt, die aber wieder (letztes Mal bei 12°C, dieses Mal bei 10°C recht lahm ankommt - heute ist der viert Tag, und seit heute Früh würde ich sagen, dass es richtig gärt (ich weiß gar nicht, welchen Zeitpunkt man mit "ankommen" meint - ich meine damit immer vermutlich ganz laienhaft, wenn es so richtig anfängt zu blubbern).

Es juckt mich nun in den Fingern, einen Belüfter mit Stein und Mikrofilter zu kaufen und den dann nach dem Ansetzen für 4-8 Stunden in den GFC reinzuhängen, wobei ich den Verschluss wohl dann mit Alufolie abdecken würde.

Wie macht ihr das, wenn ihr einen Grainfather Conical habt und belüftet? Welche Mechanismen verwendet ihr hauptsächlich zur Belüftung und habt ihr bei untergärigen Bieren (insbesondere mit der W34/70) einen deutlichen Unterschied darin bemerkt, wann die Hefe ankommt? Und macht es für Euch - sofern Ihr einen Vergleich habt - einen Unterschied, wie groß die Pumpleistung, also der Luftdurchfluss der Pumpe ist?

Viele Grüße,
Roman.
"Ein ernst zu nehmender Staat benötigt eine eigene Fluggesellschaft und ein eigenes Bier. Eine Fußballmannschaft oder Nuklearwaffen helfen, aber ein Bier ist Minimalvoraussetzung." (Frank Zappa)

Benutzeravatar
manno_matze
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 171
Registriert: Dienstag 21. November 2017, 22:07
Wohnort: Hamburg

Re: Grainfather Conical

#255

Beitrag von manno_matze » Mittwoch 27. Mai 2020, 12:50

Augenfeind hat geschrieben:
Montag 25. Mai 2020, 17:38
Wie macht ihr das?
Plätschern lassen unter sofortiger Zugabe der Hefe. wobei das in dem Fall bei Trockenhefe ja nicht wirklich nötig ist, wenn ich das richtig verstanden habe. Untergärig steht mangels Glykolkühler leider noch aus.
sdfdsg.jpg
LG
Matze

dagoep
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 63
Registriert: Donnerstag 31. Oktober 2019, 06:06

Re: Grainfather Conical

#256

Beitrag von dagoep » Mittwoch 27. Mai 2020, 13:20

Ich habe est einen untergärigen Sud durch, bin aber so vorgegangen wie beim Obergärigen.

Suppenkelle abgekocht und dann schön Luft damit eingebracht. Ein bisschen mit Schwung runtergedrückt damit schön Luft mitkommt.

Probleme hatte ich bisher weder mit Trockenhefe, noch mit der Wyeast.

KliTscH
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 77
Registriert: Freitag 24. Oktober 2014, 14:37

Re: Grainfather Conical

#257

Beitrag von KliTscH » Freitag 5. Juni 2020, 16:23

Hallo!

Ich habe eben ein Bier aus meinen GF Conical geschlaucht.

Als ich dann zum reinigen die beiden Schnellkupplungen der Kühlschläuche abgemacht habe, kam mir dann im satten Strahl das ganze Wasser (ich benutze das "Cooling-Pump Set") aus dem Kühlmantel entgegen! :Shocked
Das Ding ist komplett leer gelaufen und ich durfte erst mal das Parkett wischen :Angry

Ich nehme mal an, dass die Ventile nicht mehr dicht sind, bisher hatte ich das Problem nämlich nicht.
Oder kann es sein, dass diese "Wasserstop-Stifte" im Ventil verrutschen oder abbrechen?

Das war jetzt erst der 6. Sud, den ich in dem Conical vergoren habe, so schnell darf da doch nichts kaputt gehen!

Hatte jemand von euch schon mal dieses Problem?

VG
Axel

dagoep
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 63
Registriert: Donnerstag 31. Oktober 2019, 06:06

Re: Grainfather Conical

#258

Beitrag von dagoep » Freitag 5. Juni 2020, 17:05

Ich bin jetzt auch bei meinem 7. Sud im Conical, aber mehr als ein paar Tropfen habe ich noch nicht verloren.

Hast Du das Ventil schon genauer angeschaut? Ist es vielleicht nur verklemmt?

Benutzeravatar
PabloNop
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 735
Registriert: Sonntag 28. Juli 2013, 11:39
Wohnort: Saarbrücken

Re: Grainfather Conical

#259

Beitrag von PabloNop » Freitag 5. Juni 2020, 21:57

Ich kenne das auch nur so, dass da höchstens ein paar Tropfen rauskommen. Allerdings eher aus dem Schlauch und nicht aus dem Conical. Hat evtl. etwas Schmutz in der Flüssigkeit das Ventil offen gehalten?

KliTscH
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 77
Registriert: Freitag 24. Oktober 2014, 14:37

Re: Grainfather Conical

#260

Beitrag von KliTscH » Samstag 6. Juni 2020, 08:50

dagoep hat geschrieben:
Freitag 5. Juni 2020, 17:05
Hast Du das Ventil schon genauer angeschaut? Ist es vielleicht nur verklemmt?
Ich habe es mir eben mal genauer angesehen. Diese Stifte liegen mehr oder weniger lose im Ventil rum.
Mich wundert vor allem dass es bei beiden Ventilen gleichzeitig passiert ist.

Weiß jemand wo man diese Schnellkupplungen mit beidseitigem Rückschlag bekommt?
Sonst muss ich den GF Kundenservice mal fragen ich bin eigentlich eh dafür, dass sie mir das ersetzen sollten.
PabloNop hat geschrieben:
Freitag 5. Juni 2020, 21:57
Ich kenne das auch nur so, dass da höchstens ein paar Tropfen rauskommen. Allerdings eher aus dem Schlauch und nicht aus dem Conical. Hat evtl. etwas Schmutz in der Flüssigkeit das Ventil offen gehalten?
Schmutz kann ich ausschließen da das Kühlwasser bei mir in einem geschlossenen Kühlkreislauf zirkuliert.

dagoep
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 63
Registriert: Donnerstag 31. Oktober 2019, 06:06

Re: Grainfather Conical

#261

Beitrag von dagoep » Samstag 6. Juni 2020, 10:12

Ich habe mir meine Ventile mal angeschaut und denke nicht, dass man da irgendetwas falsch machen, geschweige denn reparieren kann.

Schreib am Besten deinen Händler an. Er kann sich direkt an den Importeur wenden.

KliTscH
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 77
Registriert: Freitag 24. Oktober 2014, 14:37

Re: Grainfather Conical

#262

Beitrag von KliTscH » Samstag 6. Juni 2020, 12:44

dagoep hat geschrieben:
Samstag 6. Juni 2020, 10:12
Ich habe mir meine Ventile mal angeschaut und denke nicht, dass man da irgendetwas falsch machen, geschweige denn reparieren kann.

Schreib am Besten deinen Händler an. Er kann sich direkt an den Importeur wenden.
Ja so werde ich es machen!

Ich denke auch nicht, dass man da etwas falsch machen kann die Ventile sind ja eigentlich recht simpel zu bedienen.

Hier Mal ein Foto zur Veranschaulichung was ich meine mit den losen Stiften:
76826395-B435-46A2-9558-5CE40011540C.jpeg
Das Bild müsste um 90 Grad gedreht sein, weiß aber nicht wie das geht...

Ich bilde mir ein bzw. bin mir sicher, dass die zuvor anders aussahen.

VG
Axel

Benutzeravatar
Augenfeind
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 172
Registriert: Sonntag 10. April 2016, 13:33
Wohnort: Berlin

Re: Grainfather Conical

#263

Beitrag von Augenfeind » Samstag 6. Juni 2020, 15:30

Das sieht eindeutig kaputt aus. Die Stifte dürfen nicht lose sein, sondern müssen mittig feststehen.
"Ein ernst zu nehmender Staat benötigt eine eigene Fluggesellschaft und ein eigenes Bier. Eine Fußballmannschaft oder Nuklearwaffen helfen, aber ein Bier ist Minimalvoraussetzung." (Frank Zappa)

Benutzeravatar
Hopfenlaub
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 77
Registriert: Dienstag 30. April 2019, 08:03

Re: Grainfather Conical

#264

Beitrag von Hopfenlaub » Freitag 12. Juni 2020, 10:37

Hi KliTscH,
die Stifte der Ventile sehen echt nicht gut aus.
Du könntest sie gegen kräftige "Steckkupplung flachdichtend" aus der Bucht ersetzen, die sind beidseitig abdichtend und zudem kannst du auch gleich ein T-Stück mit kleinem Kugelhahn am freien Ende einbauen, damit baut sich auch kein Druck mehr beim heißen einfüllen auf :thumbsup
Die Gewinde sind (glaube ich) 3/8Zoll

KliTscH
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 77
Registriert: Freitag 24. Oktober 2014, 14:37

Re: Grainfather Conical

#265

Beitrag von KliTscH » Samstag 13. Juni 2020, 17:13

Hopfenlaub hat geschrieben:
Freitag 12. Juni 2020, 10:37
Hi KliTscH,
die Stifte der Ventile sehen echt nicht gut aus.
Du könntest sie gegen kräftige "Steckkupplung flachdichtend" aus der Bucht ersetzen, die sind beidseitig abdichtend und zudem kannst du auch gleich ein T-Stück mit kleinem Kugelhahn am freien Ende einbauen, damit baut sich auch kein Druck mehr beim heißen einfüllen auf :thumbsup
Die Gewinde sind (glaube ich) 3/8Zoll
Danke für den Tipp mit den Steckkupplungen!
Der Grainfather Support hat mir bereits zugesichert, dass ich die defekten Kupplungen ersetzt bekomme. Falls die wieder so schnell hops gehen kaufe ich mir was „wertigeres“ aus Edelstahl. :Smile

Danke für eure Meinungen und Tipps!

VG
Axel

SpaceMarder
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 120
Registriert: Mittwoch 10. Juni 2020, 09:20
Wohnort: Remscheid
Kontaktdaten:

Re: Grainfather Conical

#266

Beitrag von SpaceMarder » Sonntag 14. Juni 2020, 10:46

wow, ich falle echt um! Einen Begleitkühler als Hilfsmittel für den Grainfather Conical zu kommen, da muss man mal erst darauf kommen!! Die Marke Grainfather steht bei mir ohnehin auf mein Investitionsplan, inklusive des Glycol Chiller. Ich bin da noch nicht so fest in diesem Thema, aber wenn man einen diesen Glycol Chiller sein eigen nennen darf, macht es dann noch Sinn, einen Begleitkühler zu integrieren, oder ist das doppelt gemoppelt? Soweit ich weiß, ist der Glycol Chiller relativ teuer, man kann da immerhin mehrere Grainfather Conicals anschliessen. Zudem bin ich auch noch reichlich irritiert, weil ich immer dachte, der Grainfather Conical kann schon kühlen, aber wie es mir scheint, nur bedingt. Könnte mich da einer mal aufklären, oder liege ich hier mit meinen Vermutungen absolut daneben?

Viele Braugrüße aus Remscheid,
Euer Klaus alias SpaceMarder :Drink

pfaelzerbube
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 87
Registriert: Montag 24. Februar 2020, 10:53
Wohnort: Kandel

Re: Grainfather Conical

#267

Beitrag von pfaelzerbube » Sonntag 14. Juni 2020, 11:42

Wieso einen Glykol Chiller plus Begleitkühler? Der Glykol Chiller ist doch auch nix anderes als ein Begleitkühler. Also entweder oder.
Ich habe den SS Brewtech Chronical Fermenter und nutze den mit Begleitkühler anstatt einem Glykol Chiller.
Gruß Holger

Benutzeravatar
Hopfenlaub
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 77
Registriert: Dienstag 30. April 2019, 08:03

Re: Grainfather Conical

#268

Beitrag von Hopfenlaub » Sonntag 14. Juni 2020, 14:47

SpaceMarder hat geschrieben:
Sonntag 14. Juni 2020, 10:46
Zudem bin ich auch noch reichlich irritiert, weil ich immer dachte, der Grainfather Conical kann schon kühlen, aber wie es mir scheint, nur bedingt. Könnte mich da einer mal aufklären, oder liege ich hier mit meinen Vermutungen absolut daneben?
Hi Klaus,
der CF hat nur eine integrierte Heizung mit 30Watt, kühlen kann er ohne externe Hilfe nicht.
Über ein 12V Signal fordert er kaltes Wasser für seinen integrierten Kühlmantel an, entweder vom original GF Chiller oder einer anderen Kaltwasserquelle mithilfe einer angeschlossenen Pumpe.
Kalter Keller könnte für obergäriges Vergären ohne einen Kühler womöglich auch funktionieren, aber das Gehäuse ist doch recht gut isoliert...

Gruß,
Ramon

SpaceMarder
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 120
Registriert: Mittwoch 10. Juni 2020, 09:20
Wohnort: Remscheid
Kontaktdaten:

Re: Grainfather Conical

#269

Beitrag von SpaceMarder » Sonntag 14. Juni 2020, 16:14

Danke Ramon, :thumbsup

für Deine schnelle Hilfe. Sehe jetzt etwas klarer. Da mir mein Vermieter ohnehin mit einer sofortigen Kündigung des Mitverhältnisses gedroht hatte, war ich gezwungen, den gesamten Brauvorgang in mein kleines Auslieferungslager zu verlegen. Nach dem Motto: dann dient das Lager eben auch teilweise als mein Hobbyraum. Okay, problematisch ist es nur, dass der Wasseranschluss außerhalb installiert ist. Abhilfe zur Wasserquelle könnte aber auch dieser Link sein: https://www.youtube.com/watch?v=d3LbvBx2z0I&t=3s ! Ich bin mir nur nicht sicher, ob das auch mit dem CF Chiller funktioniert. Im Gegensatz zu den Anschaffungskosten eines Grainfathers ist ein Kühlschrank, auch wenn er neu ist, minimal. Sollte im Zweifel kein Hindernis sein.

Gruss Klaus :Greets

joergp
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 23. April 2017, 01:05

Re: Grainfather Conical

#270

Beitrag von joergp » Samstag 27. Juni 2020, 22:17

Bin gerade auf diesen Thread gestoßen – Wahnsinn, was ihr da so zusammengetragen habt. Ich habe seit einigen Monaten zwei Conical Fermenter plus Glycol Chiller und bin sehr zufrieden damit. Ich habe einige Zusatzteile auf Aliexpress geordert, CIP (immer noch nicht ausprobiert), Clamps und Dichtungen. Ich möchte die *unteren* Dichtungen (2" Clamp) jetzt mal wechseln, da die immer gelber werden. Kann mir einer von euch helfen, welche der Dichtungen die richtigen sind? 45x64mm oder 51x64mm? https://www.aliexpress.com/item/32952462479.html

Grüße Jörg

Edit: falls es jemanden interessiert – habe diesen CIP (Versand war damals noch geringer): https://www.aliexpress.com/item/32922259712.html
Zuletzt geändert von joergp am Samstag 27. Juni 2020, 22:28, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
mwx
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 774
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 07:37
Wohnort: Berlin

Re: Grainfather Conical

#271

Beitrag von mwx » Samstag 27. Juni 2020, 22:25

Ja, und irgendwann werden sie braun. Silikon verfärbt sich nun mal. Mußt Du aber deswegen nicht wechseln. Meine sind jetzt ca. 2.5 Jahre alt.
Gruß, Michael

Gerührt und nicht geschüttelt: Magnetrührer Controller

joergp
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 23. April 2017, 01:05

Re: Grainfather Conical

#272

Beitrag von joergp » Samstag 27. Juni 2020, 22:33

Danke Michael, ich mach mir nur manchmal Gedanken, ob die denn nun auch wirklich sauber sind. Aber eine Infektion hatte ich noch nie. Dann lass ich die erstmal drin :Smile

Benutzeravatar
Brewpilot
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 29
Registriert: Donnerstag 4. Dezember 2014, 12:09
Wohnort: Roethis

Re: Grainfather Conical

#273

Beitrag von Brewpilot » Samstag 5. September 2020, 10:34

Liebe Freunde der Gerstenlimonade!

Hat von euch jemand an seinem Conical den Auslauf modifiziert? Ich drücke per CO2 direkt ins Keg um, und bei dem gebogenen Auslauf ist echt mühsam jedes mal einen entsprechenden Schlauch drüber zu friemeln.
Hat jemand eine Ahnung was für ein Gewinde (meine Vermutung ist male BSP 3/8") der gebogene Auslauf hat?

Danke!

Harry
Cheers :Drink,

Harry
____________________
Nur Fliegen ist schöner

Benutzeravatar
chaos-black
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 3154
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 21:38
Wohnort: Berlin/Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Grainfather Conical

#274

Beitrag von chaos-black » Samstag 5. September 2020, 10:51

Brewpilot hat geschrieben:
Samstag 5. September 2020, 10:34
Liebe Freunde der Gerstenlimonade!

Hat von euch jemand an seinem Conical den Auslauf modifiziert? Ich drücke per CO2 direkt ins Keg um, und bei dem gebogenen Auslauf ist echt mühsam jedes mal einen entsprechenden Schlauch drüber zu friemeln.
Hat jemand eine Ahnung was für ein Gewinde (meine Vermutung ist male BSP 3/8") der gebogene Auslauf hat?
...darüber grübel ich auch öfter nach. Aktuell wird ein Schlauch da rübergefummelt und auf der anderen Seite ist eine CC-Kupplung am Schlauch. Aber langfristig ist das mit Rüberfummeln keine Lösung - ich hab mal fast ne halbe Stunde daran zu tun gehabt. Da hat man dann irgendwann auch keine Lust mehr.

Das Problem ist nämlich, der Schlauch, der von Haus aus dabei ist, ist zu groß für normale CC-Kupplungen. Und damit das funktioniert,. hab ich jetzt einen zu kleinen Schlauch in der Benutzung.

Also wenn du was hast, sag bescheid.
Meine Hobbybrauerei: http://brauerei-flaschenpost.de/ (gerade offline)

Hopfenkaltschale
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 193
Registriert: Mittwoch 5. Dezember 2018, 20:58

Re: Grainfather Conical

#275

Beitrag von Hopfenkaltschale » Samstag 5. September 2020, 13:34

Hi Leute,

ich bin jetzt auch endlich mal dazu gekommen meinen GF Conical einzuweihen... Da der Clycol Chiller in D wieder ganz schnell vergriffen war habe ich mir das Kühlpumpenset dazu gekauft. Ich habe im Keezer ein CC Keg stehen in dem die Pumpe hängt, der Keezer ist auf 2 Grad eingestellt, nun habe ich gestern ein OG gebraut und mit 28 Grad Celsius in den Conical gefüllt (geringere Temp. hat der Gegenstromkühler nicht geschafft). Jetzt habe ich um von 28 Grad auf 18 Grad zum Anstellen zu kommen geschlagene 7h Gebrauch und er hat es immer gerade so auf 18 Grad geschafft... :crying
Ich wollte eigentlich als nächstes ein UG Brauen, aber wie das klappen soll ist mir irgendwie schleierhaft... Betreibt wer so ein Setup ebenfalls und ist erfolgreich? Wenn ja was mache ich falsch?

Benutzeravatar
PabloNop
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 735
Registriert: Sonntag 28. Juli 2013, 11:39
Wohnort: Saarbrücken

Re: Grainfather Conical

#276

Beitrag von PabloNop » Samstag 5. September 2020, 13:41

Probier mal für das erste Abkühlen die Pumpe in einen Behälter mit Wasser und ein paar Kilo Eis zu legen. Das dürfte schneller gehen. Wenn die korrekte Temperatur erreicht ist, kannst Du ja wieder auf das Keg im Keezer wechseln..

Hopfenkaltschale
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 193
Registriert: Mittwoch 5. Dezember 2018, 20:58

Re: Grainfather Conical

#277

Beitrag von Hopfenkaltschale » Samstag 5. September 2020, 13:48

Das habe ich mir tatsächlich auch schon überlegt.. Ich denke wenn es mal abgekühlt ist sollte es mit diesem Setup funktionieren die Temperatur zu halten. Es gibt ja hier wohl auch einige, die mit nem Aquariumkühler arbeiten, der sollte ja eigentlich auch nicht weiter runter kühlen können.
Schöne Grüße aus der Pfalz Christian :thumbsup

Benutzeravatar
Brewpilot
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 29
Registriert: Donnerstag 4. Dezember 2014, 12:09
Wohnort: Roethis

Re: Grainfather Conical

#278

Beitrag von Brewpilot » Sonntag 6. September 2020, 09:16

chaos-black hat geschrieben:
Samstag 5. September 2020, 10:51
Brewpilot hat geschrieben:
Samstag 5. September 2020, 10:34
Liebe Freunde der Gerstenlimonade!

Hat von euch jemand an seinem Conical den Auslauf modifiziert? Ich drücke per CO2 direkt ins Keg um, und bei dem gebogenen Auslauf ist echt mühsam jedes mal einen entsprechenden Schlauch drüber zu friemeln.
Hat jemand eine Ahnung was für ein Gewinde (meine Vermutung ist male BSP 3/8") der gebogene Auslauf hat?
...darüber grübel ich auch öfter nach. Aktuell wird ein Schlauch da rübergefummelt und auf der anderen Seite ist eine CC-Kupplung am Schlauch. Aber langfristig ist das mit Rüberfummeln keine Lösung - ich hab mal fast ne halbe Stunde daran zu tun gehabt. Da hat man dann irgendwann auch keine Lust mehr.

Das Problem ist nämlich, der Schlauch, der von Haus aus dabei ist, ist zu groß für normale CC-Kupplungen. Und damit das funktioniert,. hab ich jetzt einen zu kleinen Schlauch in der Benutzung.

Also wenn du was hast, sag bescheid.
Ich habe das auch ähnlich gelöst mit einer NC Kupplung, aber wie schon gesagt, echt nervig!

Ich werde mal den GF Support anschreiben, ob sie mir mitteilen können welches Gewinde das genau ist. Dann wird sich schon ein entsprechendes Reduzierstück für die gängigen Verschraubungen finden.

Melde mich wenn ich eine Antwort von GF habe.

Cheers aus Österreich!
Dateianhänge
GFConicalOutlet.jpg
Cheers :Drink,

Harry
____________________
Nur Fliegen ist schöner

Benutzeravatar
Malzwein
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2823
Registriert: Mittwoch 12. September 2012, 09:39

Re: Grainfather Conical

#279

Beitrag von Malzwein » Sonntag 6. September 2020, 10:26

Das Grainfather Conical Fermenter Umdrückset kennt ihr aber?
Gruß Matthias

Jep, Bier wird´s immer... meist auch trinkbar und manchmal ist es richtig gut!

Benutzeravatar
mwx
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 774
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 07:37
Wohnort: Berlin

Re: Grainfather Conical

#280

Beitrag von mwx » Sonntag 6. September 2020, 10:49

Ich hab nichts gegen Eure Umrüstpläne bin aber bisschen verwundert was daran nervig ist einen Schlauch drauf zustecken? Ist ein Handgriff <5sec
Gruß, Michael

Gerührt und nicht geschüttelt: Magnetrührer Controller

Benutzeravatar
chaos-black
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 3154
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 21:38
Wohnort: Berlin/Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Grainfather Conical

#281

Beitrag von chaos-black » Sonntag 6. September 2020, 11:04

mwx hat geschrieben:
Sonntag 6. September 2020, 10:49
Ich hab nichts gegen Eure Umrüstpläne bin aber bisschen verwundert was daran nervig ist einen Schlauch drauf zustecken? Ist ein Handgriff <5sec
Wie gesagt der Schlauch, den man beim Conical dabei hat, ist zu weit für die Keg Kupplungen, und der Schlauch der zu den Kupplungen passt, ist eigentlich viel zu klein für den Hahn am Conical. Den da drauf zu ziehen schafft keiner in 5 Sekunden, auch nicht wenn der Schlauch zuvor in warmes Wasser kommt.
Meine Hobbybrauerei: http://brauerei-flaschenpost.de/ (gerade offline)

Benutzeravatar
mwx
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 774
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 07:37
Wohnort: Berlin

Re: Grainfather Conical

#282

Beitrag von mwx » Sonntag 6. September 2020, 11:12

Ok, verstanden. Es gibt Adapter mit denen man zwei verschiedene Schlauchgrößen zusammen bringen kann (https://amzn.to/2F9CjDE)
Gruß, Michael

Gerührt und nicht geschüttelt: Magnetrührer Controller

Benutzeravatar
chaos-black
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 3154
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 21:38
Wohnort: Berlin/Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Grainfather Conical

#283

Beitrag von chaos-black » Sonntag 6. September 2020, 12:51

Ah, cool! Danke! Dann werd ich da mal etwas rumsuchen, obs lebensmitteltaugliche gibt, etc.
Meine Hobbybrauerei: http://brauerei-flaschenpost.de/ (gerade offline)

Benutzeravatar
mwx
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 774
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 07:37
Wohnort: Berlin

Re: Grainfather Conical

#284

Beitrag von mwx » Sonntag 6. September 2020, 12:54

Gruß, Michael

Gerührt und nicht geschüttelt: Magnetrührer Controller

Benutzeravatar
Brewpilot
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 29
Registriert: Donnerstag 4. Dezember 2014, 12:09
Wohnort: Roethis

Re: Grainfather Conical

#285

Beitrag von Brewpilot » Sonntag 6. September 2020, 13:17

Auf die Idee hätte ich auch schon kommen können

*Brettvormkopp*

Danke Michael!
Cheers :Drink,

Harry
____________________
Nur Fliegen ist schöner

Benutzeravatar
Brewpilot
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 29
Registriert: Donnerstag 4. Dezember 2014, 12:09
Wohnort: Roethis

Re: Grainfather Conical

#286

Beitrag von Brewpilot » Dienstag 8. September 2020, 10:26

Der Grainfather Support hat meinen Verdacht bestätigt.

Bei dem Teil handelt es sich um eine 3/8 Zoll BSP Verschraubung. Vielleicht kann man da ja was schönes und lebensmitteltaugliches basteln.

Cheers!
Cheers :Drink,

Harry
____________________
Nur Fliegen ist schöner

Benutzeravatar
manno_matze
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 171
Registriert: Dienstag 21. November 2017, 22:07
Wohnort: Hamburg

Re: Grainfather Conical

#287

Beitrag von manno_matze » Dienstag 8. September 2020, 13:19

mwx hat geschrieben:
Sonntag 6. September 2020, 10:49
Ich hab nichts gegen Eure Umrüstpläne bin aber bisschen verwundert was daran nervig ist einen Schlauch drauf zustecken? Ist ein Handgriff <5sec
Versteh ich auch nicht.
Die Standardsilikonschläuche wie der von HuM (https://www.hobbybrauerversand.de/Silik ... 10-x-15-mm) sind da in ein paar Sekunden leicht drauf.
LG
Matze
:Drink

Benutzeravatar
PabloNop
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 735
Registriert: Sonntag 28. Juli 2013, 11:39
Wohnort: Saarbrücken

Re: Grainfather Conical

#288

Beitrag von PabloNop » Dienstag 8. September 2020, 20:38

Das Problem ist der große Unterschied im Durchmesser zwischen GF und einer Keg-Kupplung. Wenn der Schlauch so klein ist, daß man ihn an der Kupplung dicht bekommt, passt er nur mühsam auf den Conical. Ich hatte das Problem auch schon.

Die Lösungen wie hier schon gepostet: Schlauchadapter mit Verjüngung oder das Pressure Kit.

Bumbel
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 74
Registriert: Donnerstag 23. November 2017, 19:43

Re: Grainfather Conical

#289

Beitrag von Bumbel » Donnerstag 10. September 2020, 23:35

Ich bin auf der Suche nach O-Ringen für meinen Conical. Die scheinen überall ausverkauft zu sein. Hat von euch schon mal jemand geschaut was man da für Alternativen nehmen kann und wenn ja welche?

Danke

Benutzeravatar
realholgi
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 283
Registriert: Mittwoch 19. Februar 2014, 21:04
Wohnort: Karlsruhe, Durlach
Kontaktdaten:

Re: Grainfather Conical

#290

Beitrag von realholgi » Freitag 13. November 2020, 15:33

Ich habe heute den neuen WiFi Pro Conroller vom Malt Miller bekommen (https://www.themaltmiller.co.uk/product ... ontroller/) und gleich eingebaut.
IMG_5795.jpeg
Morgen dann für den bei meinem 82. Sud testen, wie sich das so alles anzeigt.

IMG_5796.PNG
Bin gespannt...
/realholgi -- https://holgi.beer

dagoep
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 63
Registriert: Donnerstag 31. Oktober 2019, 06:06

Re: Grainfather Conical

#291

Beitrag von dagoep » Freitag 13. November 2020, 16:41

Bumbel hat geschrieben:
Donnerstag 10. September 2020, 23:35
Ich bin auf der Suche nach O-Ringen für meinen Conical. Die scheinen überall ausverkauft zu sein. Hat von euch schon mal jemand geschaut was man da für Alternativen nehmen kann und wenn ja welche?

Danke
ich hatte das gleiche Problem und hatte schon vor einiger Zeit Dichtungen im Handel gekauft, aber noch nicht getestet. Die Maße hatte ich gemessen bzw. aus meiner Internetrecherche.
Es sind auch noch Dichtungen für den Braukessel dabei, aber du kannst deine grob messen und aus der Liste raussuchen.
Also nachfolgende Liste ist ohne Gewähr und darf gerne ergänzt korrigiert werden.

O-Ring 10,0 x 1,5 mm Silikon 70 ± 5 Shore A weiss/white , Artikelnr.: ORING10,0X1,5VMQ70W
O-Ring 13,0 x 2,5 mm Silikon 70 ± 5 Shore A weiss/white , Artikelnr.: ORING13,0X2,5VMQ70W
O-Ring 16,0 x 2,5 mm Silikon 70 ± 5 Shore A weiss/white , Artikelnr.: ORING16,0X2,5VMQ70W
O-Ring 18,0 x 1,5 mm Silikon 70 ± 5 Shore A weiss/white , Artikelnr.: ORING18,0X1,5VMQ70W
O-Ring 30,0 x 1,5 mm Silikon 70 ± 5 Shore A weiss/white , Artikelnr.: ORING30,0X1,5VMQ70W
O-Ring 17,0 x 3,0 mm Silikon 70 ± 5 Shore A weiss/white , Artikelnr.: ORING17,0X3,0VMQ70W

Ich hatte die bei IR Dichtungstechnik bestellt.

Benutzeravatar
PabloNop
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 735
Registriert: Sonntag 28. Juli 2013, 11:39
Wohnort: Saarbrücken

Re: Grainfather Conical

#292

Beitrag von PabloNop » Freitag 13. November 2020, 21:13

realholgi hat geschrieben:
Freitag 13. November 2020, 15:33
Ich habe heute den neuen WiFi Pro Conroller vom Malt Miller bekommen (https://www.themaltmiller.co.uk/product ... ontroller/) und gleich eingebaut.
Bitte mal Erfahrungen berichten. Das Gerät scheint nett, aber 85 Pfund erscheinen mir eher teuer für den Gewinn an Funktionalität.
Frage zur Technik: geht das per Bluetooth oder Wifi? Braucht man die Server von Grainfather oder geht es alles lokal?

Benutzeravatar
realholgi
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 283
Registriert: Mittwoch 19. Februar 2014, 21:04
Wohnort: Karlsruhe, Durlach
Kontaktdaten:

Re: Grainfather Conical

#293

Beitrag von realholgi » Sonntag 15. November 2020, 19:30

PabloNop hat geschrieben:
Freitag 13. November 2020, 21:13
realholgi hat geschrieben:
Freitag 13. November 2020, 15:33
Ich habe heute den neuen WiFi Pro Conroller vom Malt Miller bekommen (https://www.themaltmiller.co.uk/product ... ontroller/) und gleich eingebaut.
Bitte mal Erfahrungen berichten. Das Gerät scheint nett, aber 85 Pfund erscheinen mir eher teuer für den Gewinn an Funktionalität.
Frage zur Technik: geht das per Bluetooth oder Wifi? Braucht man die Server von Grainfather oder geht es alles lokal?
Es wird WiFi verwendet und funktioniert bisher nur mit den Grainfather Services (App + Web).

Hier die iPhone App:
IMG_5800.PNG
Mein bisheriger Eindruck:

Funktioniert für mich; die GF App ist ok. Ich muss nicht mehr in den Kaller laufen, um nachzuschauen (Tilt) und eitwas an der Gärtemperatur zu ändern. Ganz klar: ein Luxusproblem!

[Und wenn mir mal langweilig ist, versuche ich mich mal am Reverse-Engeneering des HTTP-Protokolls...]
/realholgi -- https://holgi.beer

Black_Kitchen
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 37
Registriert: Sonntag 15. Dezember 2019, 10:15

Re: Grainfather Conical

#294

Beitrag von Black_Kitchen » Freitag 27. November 2020, 07:29

Ist mit dem Pro Controller weiter nur kühlen bis 4°C möglich oder hat sich da ggf. auch was geändert?

Grüße
Fabian
Gruß
Fabian

Benutzeravatar
realholgi
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 283
Registriert: Mittwoch 19. Februar 2014, 21:04
Wohnort: Karlsruhe, Durlach
Kontaktdaten:

Re: Grainfather Conical

#295

Beitrag von realholgi » Freitag 27. November 2020, 09:06

Black_Kitchen hat geschrieben:
Freitag 27. November 2020, 07:29
Ist mit dem Pro Controller weiter nur kühlen bis 4°C möglich oder hat sich da ggf. auch was geändert?

Grüße
Fabian
Ist einstellbar (Settings) auch bis Null...
/realholgi -- https://holgi.beer

KliTscH
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 77
Registriert: Freitag 24. Oktober 2014, 14:37

Re: Grainfather Conical

#296

Beitrag von KliTscH » Freitag 27. November 2020, 09:15

Da der Kühlmantel recht weit oben, die Temperaturmessung aber im untersten Bereich knapp über dem Konus ist, macht es meines Erachtens kaum Sinn Temperaturen unter 4°C einzustellen.
Stichwort Anomalie des Wassers.

VG
Axel

Benutzeravatar
realholgi
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 283
Registriert: Mittwoch 19. Februar 2014, 21:04
Wohnort: Karlsruhe, Durlach
Kontaktdaten:

Re: Grainfather Conical

#297

Beitrag von realholgi » Freitag 27. November 2020, 10:03

KliTscH hat geschrieben:
Freitag 27. November 2020, 09:15
Da der Kühlmantel recht weit oben, die Temperaturmessung aber im untersten Bereich knapp über dem Konus ist, macht es meines Erachtens kaum Sinn Temperaturen unter 4°C einzustellen.
Stichwort Anomalie des Wassers.

VG
Axel
Steht so auch in der Anleitung; das war aber nicht die Frage ;-)
/realholgi -- https://holgi.beer

dagoep
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 63
Registriert: Donnerstag 31. Oktober 2019, 06:06

Re: Grainfather Conical

#298

Beitrag von dagoep » Freitag 27. November 2020, 10:08

Ist es sicher, dass es keinen Sinn macht?

Mein Tilt zeigt aktuell 6,1 Grad und der Fermenter steht bei 4 Grad. Was spricht dagegen weiter runter zu kühlen?

Benutzeravatar
PabloNop
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 735
Registriert: Sonntag 28. Juli 2013, 11:39
Wohnort: Saarbrücken

Re: Grainfather Conical

#299

Beitrag von PabloNop » Freitag 27. November 2020, 10:32

Ja, es ergibt schon Sinn. Wasser hat bei 4 Grad die höchste Dichte, d.h. solange eine ausreichende Menge 4 Grad kaltes Wasser im Conical ist, wird er schlecht andere Temperaturen messen. Wenn Du dann kräftig weiter kühlst, kann es passieren, daß sich oben schon Eis bildet.

Ich meine der Temperaturfühler ist so bei etwa 4 Liter Füllstand positioniert.

dagoep
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 63
Registriert: Donnerstag 31. Oktober 2019, 06:06

Re: Grainfather Conical

#300

Beitrag von dagoep » Freitag 27. November 2020, 10:41

Bei ca. 5% Alkohol, sollte man sich über die Kühlflüssigkeitstemperatur an niedrigere Temperaturen rantasten. Bei -2 Grad Kühlflüssigkeit sollte da doch nichts einfrieren und bei -1 Grad ist es sogar sicher, dass nichts gefriert.

Antworten