Abfüllung in 5 Liter Plastikbeutel möglich?

Antworten
jnbeer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 61
Registriert: Donnerstag 14. Dezember 2017, 16:03

Abfüllung in 5 Liter Plastikbeutel möglich?

#1

Beitrag von jnbeer » Sonntag 24. Dezember 2017, 16:52

Hallo ihr Lieben,

Erst einmal frohe Weihnachten euch allen!

Ich bin vor circa drei Monaten angefangen mit dem Brauen und möchte zukünftig gerne auch einmal in Fässer oder dergleichen abfüllen. In der Heimat kommt das gebraute Bier sehr gut an. Deshalb wäre es natürlich super, auch mal 5/10/20 Liter mit zu Familienfesten oder Geburtstagen zu bringen. Natürlich kann man sich dafür die Fässer mit bayrischem Anstich kaufen. Das war bisher auch immer meine Überlegung. Nun hat mein Schwiegervater gerade das Bier probiert und im Gesabbel sind wir auch auf die Abfüllung gekommen.

Nun ist es so, dass der Vater meiner Partnerin selbst Weine und Apfelsaft herstellt. Das Ergebnis füllt er in 5 Liter Plastikbeutel mit so einem Zapfhahn. Einige von euch kennen das ja bestimmt.

Daher die einfache Frage: Würde sich Bier in diese Beutel abfüllen lassen? Meine Vermutung ist nein, aufgrund der Kohlensäure und aufgrund dessen, dass ich es bisher auch noch nirgends gelesen habe. Was sagt ihr?

Liebe Grüße,

JNBeer

DarkUtopia
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 555
Registriert: Dienstag 31. März 2015, 11:29

Re: Abfüllung in 5 Liter Plastikbeutel möglich?

#2

Beitrag von DarkUtopia » Sonntag 24. Dezember 2017, 17:01

es gibt Kegsysteme die mit Beutel arbeiten, aber wie du richtig vermutest ist das bei Bier nicht so einfach aufgrund der Kohlensäure

hkpdererste
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 421
Registriert: Dienstag 12. August 2014, 20:18

Re: Abfüllung in 5 Liter Plastikbeutel möglich?

#3

Beitrag von hkpdererste » Sonntag 24. Dezember 2017, 17:36

Ware es nicht evtl. möglich wenn du Zugriff auf solche Bag in Box Systeme hast es einfach mal mit Zuckerwasser und Backhefe zu versuchen und schauen was passiert. So instabil wirken die Teile auf mich ehrlich gesagt gar nicht, dass es nicht vielleicht doch klappen könnte.
Dokumentation fürs Forum wär natürlich super.

Benutzeravatar
Flothe
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1257
Registriert: Freitag 18. September 2015, 23:33
Wohnort: Leuven [BE]

Re: Abfüllung in 5 Liter Plastikbeutel möglich?

#4

Beitrag von Flothe » Sonntag 24. Dezember 2017, 18:40

Guten Abend,

Ich nehme an, dass diese Pappkartons mit dem innenliegenden Plastikbeutel gemeint sind. Ohne dass jetzt empirisch belegen zu können: Das wird nix!
Wie schon richtig vermutet wurde, wegen der Kohlensäure.
Bei einer Karbonisierung auf 5 g/L CO2 gelöst im Bier herrscht bei NG Temperatur von 20 °C ein Überdruck von 2 bar im Gebinde. Das entspricht effektiv einer Gewichtskraft von 20 N/qcm. Bei einem Volumen von 5 Litern besitzt der Karton eine Oberfläche von ca. 1.700 qcm. Das bedeutet es wirkt eine Kraft von 34.000 N von Innen auf den Karton. Umgerechnet entspricht das einem Gewicht von ca. 3,4 t.
Denke das hält weder der Beutel, noch der Karton aus. Da dürfte tatsächlich schon wesentlich früher Schluss sein und der Beutel reißt.

LG Florian

Jeder Tag ohne Bier ist ein Gesundheitsrisiko.
- Zitat: Hildegard von Bingen in ihrem Buch über Heilverfahren "Causae et Curae"

Benutzeravatar
M0ps
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 434
Registriert: Montag 9. Januar 2017, 20:55

Re: Abfüllung in 5 Liter Plastikbeutel möglich?

#5

Beitrag von M0ps » Sonntag 24. Dezember 2017, 19:04

Da kann ich Flothe nur zustimmen. :thumbsup

hkpdererste
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 421
Registriert: Dienstag 12. August 2014, 20:18

Re: Abfüllung in 5 Liter Plastikbeutel möglich?

#6

Beitrag von hkpdererste » Sonntag 24. Dezember 2017, 21:11

Hi

Ohne das jetzt nachgerechnet zu haben, 3,4 t ... Krass. :Shocked
Was ich mir zu dem Thema auch schon mal gedacht hatte; könnte man da evtl. mit diesen kunststoff umreifungsbändern arbeiten?

Grüße

Miicha
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 367
Registriert: Donnerstag 4. Juli 2013, 23:17

Re: Abfüllung in 5 Liter Plastikbeutel möglich?

#7

Beitrag von Miicha » Sonntag 24. Dezember 2017, 22:48

Macht bestimmt Spaß, es zu versuchen, aber lieber im Garten ;-)

LG Micha.
Präzision ist genau genommen völlig daneben.

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4097
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Abfüllung in 5 Liter Plastikbeutel möglich?

#8

Beitrag von afri » Sonntag 24. Dezember 2017, 23:22

hkpdererste hat geschrieben:
Sonntag 24. Dezember 2017, 21:11
Ohne das jetzt nachgerechnet zu haben, 3,4 t ... Krass. :Shocked
Was ich mir zu dem Thema auch schon mal gedacht hatte; könnte man da evtl. mit diesen kunststoff umreifungsbändern arbeiten?
Kann man alles machen, aber irgendwann wird der Aufwand dann wieder so groß, dass man gleich in (druckfähige) Fässer oder Dosen füllen kann. Fässer/Dosen in 5-l-Größe kann man für diesen Zweck kaufen.

Das mit den Plastikschläuchen im Karton kann nicht funktionieren, wie Flothe vorgerechnet hat. Von der Abfüllung mal abgesehen, da kann ich mir gar nicht vorstellen, wie man das machen sollte.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Benutzeravatar
Brauturm
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 210
Registriert: Freitag 7. November 2014, 20:20

Re: Abfüllung in 5 Liter Plastikbeutel möglich?

#9

Beitrag von Brauturm » Montag 25. Dezember 2017, 19:09

Im alten Forum hatte ich mal Bilder gepostet, extra verstärkte Plastikbeutel mit Aluminium, dazu hatte ich die Taschen in 5l Metall/Blech Hobbocks/Eimer mit festem Deckel eingeschlossen. Es funktioniert aber wenn die Beutel nicht richtig eingelegt und deine Nachg£arung/Zucker zu hoch ist platzen die Tüten.Das Problem , es sind zwar 5 l Tüten und 5l Blechfass aber die Berechnung haut durch Faltenbildung etc nur ungenau hin.
Ich habe noch ca 20 Beutel und Eimer im Keller gelagert ,wenn du Interesse hast am weiter probieren ,ich gebe sie gerne ab

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 17807
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Abfüllung in 5 Liter Plastikbeutel möglich?

#10

Beitrag von Boludo » Montag 25. Dezember 2017, 19:56

Wer selber gebastelte Druckbehälter verwendet, braucht echt gute Nerven.
Ich halte das für vollkommen verantwortungslos.

Stefan

Antworten