Banane mit Mangrove Jack´s M20?

Antworten
uli74
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5828
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 19:43

Banane mit Mangrove Jack´s M20?

#1

Beitrag von uli74 » Donnerstag 1. Februar 2018, 21:14

Hallo Gemeinde,

wie sind Euere Erfahrungen bezügl. Bananenaroma mit der Mangrove Jack´s M20 Bavarian Wheat, bzw. Euere Erfahrungen mit dieser Hefe im allgemeinen?
Gruss

Uli

Benutzeravatar
stefan9113
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 221
Registriert: Montag 10. Juli 2006, 15:59
Wohnort: Bad Aibling

Re: Banane mit Mangrove Jack´s M20?

#2

Beitrag von stefan9113 » Donnerstag 1. Februar 2018, 21:22

Hallo,

ich hab sie schon mehrfach verwendet und finde sie geschmacklich sehr gut.

viele Grüße
Stefan

uli74
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5828
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 19:43

Re: Banane mit Mangrove Jack´s M20?

#3

Beitrag von uli74 » Donnerstag 1. Februar 2018, 21:41

Danke für die Auskunft!

Der Hintergrund meiner Frage ist, dass ich demnächst einen fetten Weizenbock brauen werde. Allerdings wird nur ein Teil der Würze ein Weizenbock werden, der Rest wird verdünnt auf 12,5° P um auch mal eins mehr trinken zu können. Für den Bock hab ich die #3068 auserkoren, und beim 12,5°-Rest bin ich mir noch nicht sicher. Die #3068 ist ne tolle Hefe, allerdings wäre ne Trockenhefe vom Handling her etwas simpler, drum bin ich auf die M20 gekommen.

Oder ich verteil den Rest auf zwei Eimer und teste beide Hefen...
Gruss

Uli

Benutzeravatar
gulp
Moderator
Moderator
Beiträge: 9376
Registriert: Montag 20. Juli 2009, 21:57
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Banane mit Mangrove Jack´s M20?

#4

Beitrag von gulp » Donnerstag 1. Februar 2018, 21:43

War jetzt zwar nicht direkt die Frage, aber die https://www.hobbybrauerversand.de/Danst ... Yeast-11-g ist gut für Banane:

Gruß
Peter
Ein Bayer ohne Bier ist ein gefährlich Thier!

https://biergrantler.de
https://stixbraeu.de

uli74
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5828
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 19:43

Re: Banane mit Mangrove Jack´s M20?

#5

Beitrag von uli74 » Donnerstag 1. Februar 2018, 21:46

Da würde es sich ja fast anbieten, den Bock Bock sein zu lassen und mit dem einen Sud verschiedene Hefen zu testen...
Gruss

Uli

Benutzeravatar
haefner
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 543
Registriert: Montag 12. Dezember 2016, 09:06
Wohnort: Welzheimer Wald

Re: Banane mit Mangrove Jack´s M20?

#6

Beitrag von haefner » Donnerstag 1. Februar 2018, 21:48

Bei mir gabs auch nen schönes Bananenaroma. Seitdem überlege ich von den teuren Flüssighefen auf diese Weizenbierhefe umzusteigen.

Benutzeravatar
flensdorfer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 630
Registriert: Freitag 5. Februar 2016, 09:26
Wohnort: Flensburg

Re: Banane mit Mangrove Jack´s M20?

#7

Beitrag von flensdorfer » Donnerstag 1. Februar 2018, 22:46

Ich habe Weizen mit der M20 und der Munich Classic vergoren, beide gaben eine schöne Banane, wobei mir die Danstar Classic einen Ticken besser gefällt.
Gruß, Arne

Anfänger in der 20l-Klasse

Benutzeravatar
Sura
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3152
Registriert: Montag 2. November 2015, 22:37

Re: Banane mit Mangrove Jack´s M20?

#8

Beitrag von Sura » Freitag 2. Februar 2018, 08:22

Ich hab die zweimal benutzt, eben weil die bei mir _keine_ Banane gemacht hatte. Ich hatte es allerdings auch vom Maischeprogramm her ganz und garnicht darauf angelegt. ´N büschen Mühe muss man sich also geben für die Banane :Greets
"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem."
(Karl Valentin)

uli74
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5828
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 19:43

Re: Banane mit Mangrove Jack´s M20?

#9

Beitrag von uli74 » Freitag 2. Februar 2018, 09:10

Da hast Du recht, ich hab auch schon bananefreies Weißbier gebraut mit der #3068
Gruss

Uli

Benutzeravatar
DerDallmann
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1613
Registriert: Montag 5. Oktober 2015, 10:11

Re: Banane mit Mangrove Jack´s M20?

#10

Beitrag von DerDallmann » Freitag 2. Februar 2018, 12:27

Ich habe die Hefe einmal nehmen müssen, auch für einen Weizenbock, weil ein Stripversuch daneben ging. Mein Fall ist die Hefe nicht. Sie vergärt mir nicht hoch genug, der Bock ist pappsüß geworden.
Mit freundlichen Grüßen,

Johst

Hobbybrauer Stammtisch 21255 und Umgebung, bei Interesse PN
BIAB-Brauer und Hefe-Aufstreuer
Mein anderes Hobby: www.wildfarmers.de, www.dc-bats.de

DarkUtopia
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 574
Registriert: Dienstag 31. März 2015, 11:29

Re: Banane mit Mangrove Jack´s M20?

#11

Beitrag von DarkUtopia » Freitag 2. Februar 2018, 12:28

Ich habe ein normales gebraut, daswar recht lecker, aber auch nach Herman

BigMoz
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 62
Registriert: Donnerstag 14. Juni 2012, 16:38
Wohnort: Spanien

Re: Banane mit Mangrove Jack´s M20?

#12

Beitrag von BigMoz » Sonntag 9. September 2018, 16:53

Hallo zusammen,

ich habe letztens die M20 für einem Weizenbock mit 17°P genommen und möglichst viele Parameter auf Banane ausgerichtet (hoher Weizenanteil, bei hoher Eiweißrast eingemaischt, hohe Stammwürze, höhere Gärtemperatur, ...). Aber leider kann man die Banane nur erahnen. Fehler war vll die zu hohe sommerliche Gärtemperatur (24°C Umgebungstemperatur, nach 2 Tagen auf 26°C gestiegen). Auch hab ich die Würze belüftet, was hier im Forum ja schon mal kontrovers diskutiert wurde im Bezug auf Banane.

Gruß

Benutzeravatar
haefner
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 543
Registriert: Montag 12. Dezember 2016, 09:06
Wohnort: Welzheimer Wald

Re: Banane mit Mangrove Jack´s M20?

#13

Beitrag von haefner » Sonntag 9. September 2018, 17:55

Hab ich genauso gemacht aber kühl vergoren (glaub 17-18°C). Banane satt..

graf_drakeli
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 21
Registriert: Samstag 9. Dezember 2017, 20:19

Re: Banane mit Mangrove Jack´s M20?

#14

Beitrag von graf_drakeli » Montag 10. September 2018, 11:46

Ohne gezielt auf Banane zu gehen hat bereits während der gährung der ganze Raum nach Banane gerochen. Also Banane kann die Hefe definitiv.

Allerdings ist der Endvergährungsgrad recht gemütlich mit ~70%. Für ein Bock daher nur bedingt geeignet.

Benutzeravatar
danieldee
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1387
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 12:34
Wohnort: Bamberg

Re: Banane mit Mangrove Jack´s M20?

#15

Beitrag von danieldee » Montag 10. September 2018, 15:07

BigMoz hat geschrieben:
Sonntag 9. September 2018, 16:53
Hallo zusammen,

ich habe letztens die M20 für einem Weizenbock mit 17°P genommen und möglichst viele Parameter auf Banane ausgerichtet (hoher Weizenanteil, bei hoher Eiweißrast eingemaischt, hohe Stammwürze, höhere Gärtemperatur, ...). Aber leider kann man die Banane nur erahnen. Fehler war vll die zu hohe sommerliche Gärtemperatur (24°C Umgebungstemperatur, nach 2 Tagen auf 26°C gestiegen). Auch hab ich die Würze belüftet, was hier im Forum ja schon mal kontrovers diskutiert wurde im Bezug auf Banane.

Gruß
Gutmann vergärt bei 16° so by the way.

Das Herrmann Verfahren in Verbindung mit der richtigen Hefe ist sicherlich ein sehr guter Garant für Banane.

Wichtig außerdem hoch einmaischen und hoher Anteil Weizenmalz.
"Bier ist der überzeugende Beweis dafür,
dass Gott den Menschen liebt und ihn glücklich sehen will"
Benjamin Franklin

BigMoz
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 62
Registriert: Donnerstag 14. Juni 2012, 16:38
Wohnort: Spanien

Re: Banane mit Mangrove Jack´s M20?

#16

Beitrag von BigMoz » Dienstag 11. September 2018, 20:31

danieldee hat geschrieben:
Montag 10. September 2018, 15:07

Gutmann vergärt bei 16° so by the way.
Ja, Temperatur wird wohl das Problem gewesen sein. Auch konnte ich zeitbedingt nicht gleich nach der Gärung abfüllen. Allerdings ist die Lage bei der Gärtemperatur anscheinend nicht so eindeutig, laut diesem Artikel. Kommt wohl darauf an welche Ester die Hefe bei höheren Temperaturen sonst noch bildet. Dazu passt auch die Anmerkung dass die Gutmann Hefe hohe Level an Ethylacetat produziert, welche dann das Isoamylacetat überdecken. Das könnte eine Erklärung für die geringe Anstelltemperatur sein.
graf_drakeli hat geschrieben:
Montag 10. September 2018, 11:46

Allerdings ist der Endvergährungsgrad recht gemütlich mit ~70%. Für ein Bock daher nur bedingt geeignet.
Vergärungsgrad war bei meinem Bock mit der M20 allerdings kein Problem, bin mit 45min Maltoserast (aber ohne Spezialmalze) auf ~77% sEVG gekommen.

Grüße

Benutzeravatar
ctiedtke
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 411
Registriert: Samstag 24. September 2016, 12:58
Wohnort: Haan

Re: Banane mit Mangrove Jack´s M20?

#17

Beitrag von ctiedtke » Dienstag 11. September 2018, 22:45

BigMoz hat geschrieben:
Dienstag 11. September 2018, 20:31
graf_drakeli hat geschrieben:
Montag 10. September 2018, 11:46

Allerdings ist der Endvergährungsgrad recht gemütlich mit ~70%. Für ein Bock daher nur bedingt geeignet.
Vergärungsgrad war bei meinem Bock mit der M20 allerdings kein Problem, bin mit 45min Maltoserast (aber ohne Spezialmalze) auf ~77% sEVG gekommen.

Grüße
Die Hefe nochmal verwenden (Stichwort: Mehrfachführung). Vielleicht schraubt sich dann auch der SEVG was höher.
---
Gruß Christian

Bier ist nicht die schlechteste Variante um Wasser zu sich zu nehmen :Drink

Antworten