Würzekühlen über Nacht – ohne Deckel?

Antworten
Benutzeravatar
hopfensmoothie
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 14
Registriert: Dienstag 25. Juli 2017, 12:31

Würzekühlen über Nacht – ohne Deckel?

#1

Beitrag von hopfensmoothie » Dienstag 12. Juni 2018, 20:58

Moin Hobbybrauer!

Ich hab eine kurze Frage zum Herunterkühlen der Würze, auf die ich gerade hier keine Antwort finde: Wenn ich die (20 Liter) Würze im HuM-Gäreimer über Nacht abkühlen lasse, mach ich das am Besten mit verschlossenem Deckel? Mit locker draufgelegtem Deckel? Ganz ohne Deckel?

Vielen Dank schon mal!

Hopfensmoothie

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 6483
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Würzekühlen über Nacht – ohne Deckel?

#2

Beitrag von §11 » Dienstag 12. Juni 2018, 21:05

Ich rate zwar grundsaetzlich ganz Davon ab ueber Nacht zu kuehlen, aber wenn dann mit Deckel.

Jan
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
hopfensmoothie
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 14
Registriert: Dienstag 25. Juli 2017, 12:31

Re: Würzekühlen über Nacht – ohne Deckel?

#3

Beitrag von hopfensmoothie » Dienstag 12. Juni 2018, 21:53

Danke Jan!

DarkUtopia
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 570
Registriert: Dienstag 31. März 2015, 11:29

Re: Würzekühlen über Nacht – ohne Deckel?

#4

Beitrag von DarkUtopia » Dienstag 12. Juni 2018, 22:02

Aber ohne spund nur das Loch abdecken!

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 6483
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Würzekühlen über Nacht – ohne Deckel?

#5

Beitrag von §11 » Dienstag 12. Juni 2018, 22:05

DarkUtopia hat geschrieben:
Dienstag 12. Juni 2018, 22:02
Aber ohne spund nur das Loch abdecken!
Am besten waere sogar Watte oder sowas ins Loch
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
hopfensmoothie
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 14
Registriert: Dienstag 25. Juli 2017, 12:31

Re: Würzekühlen über Nacht – ohne Deckel?

#6

Beitrag von hopfensmoothie » Mittwoch 13. Juni 2018, 08:21

§11 hat geschrieben:
Dienstag 12. Juni 2018, 22:05
DarkUtopia hat geschrieben:
Dienstag 12. Juni 2018, 22:02
Aber ohne spund nur das Loch abdecken!
Am besten waere sogar Watte oder sowas ins Loch
Hab da an ein in Oxi getränktes Papiertuch gedacht. :thumbup

Benutzeravatar
Ladeberger
Moderator
Moderator
Beiträge: 6012
Registriert: Dienstag 20. November 2012, 18:29

Re: Würzekühlen über Nacht – ohne Deckel?

#7

Beitrag von Ladeberger » Mittwoch 13. Juni 2018, 08:43

Das hat da null Wirkung und stattdessen tropft tendenziell Lauge in den Sud. Bitte weglassen. Watte genügt.

Oder besser gleich aktiv kühlen, dann erspart man sich das Drama und bekommt auch noch besseres Bier.

Gruß
Andy

Ntvfrank
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 139
Registriert: Mittwoch 24. Dezember 2014, 19:33

Re: Würzekühlen über Nacht – ohne Deckel?

#8

Beitrag von Ntvfrank » Mittwoch 13. Juni 2018, 09:39

§11 hat geschrieben:
Dienstag 12. Juni 2018, 21:05
Ich rate zwar grundsaetzlich ganz Davon ab ueber Nacht zu kuehlen, aber wenn dann mit Deckel.

Jan
Moin Moin,

Wie machen das die Brauereien in Franken mit dem Kühlschiff unter dem Dach, das ist doch auch alles offen?

Viele Grüße aus Rheinhessen

Frank

Benutzeravatar
Seed7
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3018
Registriert: Dienstag 2. April 2013, 18:28
Kontaktdaten:

Re: Würzekühlen über Nacht – ohne Deckel?

#9

Beitrag von Seed7 » Mittwoch 13. Juni 2018, 09:55

Ntvfrank hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 09:39
Wie machen das die Brauereien in Franken mit dem Kühlschiff unter dem Dach, das ist doch auch alles offen?
Die machen es nicht die ganze nacht und normalerweise kuehlt man im schiff runter bis etwa 60°C und dann, klassisch, berieselungskuehler bis 10°C. Das schiff ist auch nicht nur da zum kuehlen sondern auch um proteine und hopfenteilchen los zu werden.

Lambiekbrouwer lassen es bis zu 12 stunden stehen, hat aber ein anderes ziel,

Ingo
"Wabi-Sabi" braucht das Bier.

Antworten