Günstige Erlenmeyerkolben, Quelle...?

Antworten
daleipi
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 447
Registriert: Samstag 9. September 2017, 13:08
Wohnort: Ö - GU Süd

Günstige Erlenmeyerkolben, Quelle...?

#1

Beitrag von daleipi » Donnerstag 13. September 2018, 18:54

hallo,

ich find es nicht mehr,
nicht in meinen Aufzeichnungen,
nicht im Internet und
auch nicht mit der Suchfunktion hier.

irgendwo in den Tiefen des Forums gab es mal einen Link zu einem Versender der die Erlenmeyerkolben - zuminest bis Größe 2l - recht günstig angeboten hat.

weiß vielleicht noch irgendwer irgendwas?

LG
stefan

daleipi
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 447
Registriert: Samstag 9. September 2017, 13:08
Wohnort: Ö - GU Süd

Re: Günstige Erlenmeyerkolben, Quelle...?

#2

Beitrag von daleipi » Donnerstag 13. September 2018, 19:09

ich glaub mir bleibt nur AMAZON, da bei den anderen Anbietern der Versand nach Österreich fast genausoviel kostet wie das Gefäß...

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 7710
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Günstige Erlenmeyerkolben, Quelle...?

#3

Beitrag von §11 » Donnerstag 13. September 2018, 19:20

Laborglas gibt es oft sehr guenstig gebraucht.

Jan
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

waukolino
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 52
Registriert: Sonntag 20. November 2016, 14:29
Wohnort: Bay.Wald/Lkr Regen

Re: Günstige Erlenmeyerkolben, Quelle...?

#4

Beitrag von waukolino » Donnerstag 13. September 2018, 19:52

Hi,
ich hab gute Erfahrung mit "laborladen" gemacht.

VG, Michael

HubertBräu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1030
Registriert: Montag 27. März 2017, 11:56
Wohnort: Berlin

Re: Günstige Erlenmeyerkolben, Quelle...?

#5

Beitrag von HubertBräu » Donnerstag 13. September 2018, 20:52

Ich habe meinen 2 Liter hier bestellt.

Gruß

Hubert :Drink

daleipi
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 447
Registriert: Samstag 9. September 2017, 13:08
Wohnort: Ö - GU Süd

Re: Günstige Erlenmeyerkolben, Quelle...?

#6

Beitrag von daleipi » Donnerstag 13. September 2018, 21:00

HubertBräu hat geschrieben:
Donnerstag 13. September 2018, 20:52
Ich habe meinen 2 Liter hier bestellt.

Gruß

Hubert :Drink
ja, den hab ich auch gemeint

BeerOclock
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 23
Registriert: Mittwoch 5. Oktober 2016, 13:09
Wohnort: Ratingen

Re: Günstige Erlenmeyerkolben, Quelle...?

#7

Beitrag von BeerOclock » Donnerstag 13. September 2018, 21:09

Ich habe hier https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 63-242-305 vor 2 Wochen 2 bestellt.

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 7528
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Günstige Erlenmeyerkolben, Quelle...?

#8

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Donnerstag 13. September 2018, 21:24

HubertBräu hat geschrieben:
Donnerstag 13. September 2018, 20:52
Ich habe meinen 2 Liter hier bestellt.

Gruß

Hubert :Drink
Wucherpreise! :-)
Bechergläser: https://www.ebay.de/itm/Becherglas-mit- ... 1089182572
Erlenmeyer: https://www.ebay.de/itm/Erlenmeyerkolbe ... 1510533485

Die Bechergläser mag ich inzwischen lieber, weil die Kräusen mehr Platz zum Aufsteigen haben und man ordentlich zum Reinigen hineinkommt. Außerdem kann man verschiedene Größen platzsparend ineinander stapeln.
Ist aber Geschmackssache. Ich will niemandem seinen Erlenmeyer ausreden :Wink
Zuletzt geändert von DerDerDasBierBraut am Donnerstag 13. September 2018, 21:28, insgesamt 1-mal geändert.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

schollsedigger
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 268
Registriert: Donnerstag 29. Januar 2015, 21:20

Re: Günstige Erlenmeyerkolben, Quelle...?

#9

Beitrag von schollsedigger » Donnerstag 13. September 2018, 21:26

Hi,

sehr günstig: www.laborhandel-krumpholz.de

Grüße

Matze

Benutzeravatar
M0ps
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 434
Registriert: Montag 9. Januar 2017, 20:55

Re: Günstige Erlenmeyerkolben, Quelle...?

#10

Beitrag von M0ps » Freitag 14. September 2018, 08:25


Benutzeravatar
haefner
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 644
Registriert: Montag 12. Dezember 2016, 09:06
Wohnort: Welzheimer Wald

Re: Günstige Erlenmeyerkolben, Quelle...?

#11

Beitrag von haefner » Freitag 14. September 2018, 08:50

16€ bei Hopfen und mehr und ähnlich bei Amihopfen.....

Benutzeravatar
M0ps
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 434
Registriert: Montag 9. Januar 2017, 20:55

Re: Günstige Erlenmeyerkolben, Quelle...?

#12

Beitrag von M0ps » Freitag 14. September 2018, 09:56

Das stimmt.HuM hat (hatte?) aber keine 3L, den ich für 2L Starter wollte und bei amihopfen war der ewig nicht lieferbar.

Jedenfalls nach meiner Recherche locker 50% günstiger als bei den Laborglashändlern (und 75% zum örtlichen Glasbläser)

Benutzeravatar
oliver0904
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 531
Registriert: Mittwoch 12. Februar 2014, 09:03

Re: Günstige Erlenmeyerkolben, Quelle...?

#13

Beitrag von oliver0904 » Freitag 14. September 2018, 10:24

Bitte unbedingt darauf achten das es aus Borosilikat ist. Ich habe neulich einen 4 Liter Erlenmeyerkolben auf dem Trödelmarkt für 4 Euro geschossen, der es anscheined nicht war. Als ich den mit 3 Liter Starterwürze auf dem Ceranfeld stehen hatte ist mir der Boden geplatzt... :Mad


Gruß
Oliver
Alkohol ist keine Lösung sondern ein Destillat

Daniel.Laizure
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 177
Registriert: Mittwoch 4. Mai 2016, 11:22

Re: Günstige Erlenmeyerkolben, Quelle...?

#14

Beitrag von Daniel.Laizure » Freitag 14. September 2018, 11:35

Das war ein Website Fehler....1L, 2L, 3L und 5L sind auf lager.
Dateianhänge
IMG_0684.jpg
IMG_0684.jpg (121.08 KiB) 3025 mal betrachtet
Germany´s Number One Hobby Brew Store!
At the very top of all homebrew sites in Europe!
Amihopfen.com

daleipi
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 447
Registriert: Samstag 9. September 2017, 13:08
Wohnort: Ö - GU Süd

Re: Günstige Erlenmeyerkolben, Quelle...?

#15

Beitrag von daleipi » Dienstag 18. September 2018, 10:30

Daniel.Laizure hat geschrieben:
Freitag 14. September 2018, 11:35
Das war ein Website Fehler....1L, 2L, 3L und 5L sind auf lager.
welche website?

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 7528
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Günstige Erlenmeyerkolben, Quelle...?

#16

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Dienstag 18. September 2018, 10:34

Amihopfen
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

daleipi
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 447
Registriert: Samstag 9. September 2017, 13:08
Wohnort: Ö - GU Süd

Re: Günstige Erlenmeyerkolben, Quelle...?

#17

Beitrag von daleipi » Dienstag 18. September 2018, 10:35

So,

jetzt muß ich das mal loswerden:

VIELEN DANK an alle die hier - und auf die ganzen anderen Anfragen - geantwortet haben ! ! !

dieses Forum ist wirklich Spitze!

Liebe Grüße

Stefan

daleipi
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 447
Registriert: Samstag 9. September 2017, 13:08
Wohnort: Ö - GU Süd

Re: Günstige Erlenmeyerkolben, Quelle...?

#18

Beitrag von daleipi » Dienstag 18. September 2018, 10:35

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Dienstag 18. September 2018, 10:34
Amihopfen
Danke,

für die hab ich schon eine Riesenliste vorbereitet...

Benutzeravatar
Flothe
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1281
Registriert: Freitag 18. September 2015, 23:33
Wohnort: Leuven [BE]

Re: Günstige Erlenmeyerkolben, Quelle...?

#19

Beitrag von Flothe » Dienstag 18. September 2018, 13:10

M0ps hat geschrieben:
Freitag 14. September 2018, 09:56
Das stimmt.HuM hat (hatte?) aber keine 3L, den ich für 2L Starter wollte und bei amihopfen war der ewig nicht lieferbar.

Jedenfalls nach meiner Recherche locker 50% günstiger als bei den Laborglashändlern (und 75% zum örtlichen Glasbläser)
Ein 3 L Kolben für einen 2 L Starter halte ich persönlich für viel zu klein. Würde da mindestens zu 5 L greifen.

Statt Kolben verwende ich jedoch Laborflaschen. Gibt es auch in fast allen Größen. Z.B. bei Kohl Chemie (einfach Mal Googeln, ist der Laden, der sich hinter Jens eBay Links verbirgt).

LG Florian

Jeder Tag ohne Bier ist ein Gesundheitsrisiko.
- Zitat: Hildegard von Bingen in ihrem Buch über Heilverfahren "Causae et Curae"

Mailänder
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 391
Registriert: Donnerstag 19. Oktober 2017, 17:49

Re: Günstige Erlenmeyerkolben, Quelle...?

#20

Beitrag von Mailänder » Dienstag 18. September 2018, 13:32

Im 3L Kolben mache ich locker 3L Starter und zwar mit Belüftung, allerdings nur mit Anti-Schaum Mittel. Für 5L Kolben braucht man leider einen Magnetrührer in passender Größe und der ist mir viel zu teuer... :crying

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 7528
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Günstige Erlenmeyerkolben, Quelle...?

#21

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Dienstag 18. September 2018, 13:40

Möchtest du denn unbedingt einen beheizten Rührer haben?
Sonst kann man sich recht günstig Rührer für große Gefäße selbst bauen.
5l Becherglas oder Kolben sind damit kein Problem. 25ml Bechergläser erkennt man kaum drauf :-)
Siehe hier (und Folgeposts): https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 12#p243012
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Benutzeravatar
Flothe
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1281
Registriert: Freitag 18. September 2015, 23:33
Wohnort: Leuven [BE]

Re: Günstige Erlenmeyerkolben, Quelle...?

#22

Beitrag von Flothe » Dienstag 18. September 2018, 13:40

Mailänder hat geschrieben:
Dienstag 18. September 2018, 13:32
Im 3L Kolben mache ich locker 3L Starter und zwar mit Belüftung, allerdings nur mit Anti-Schaum Mittel. Für 5L Kolben braucht man leider einen Magnetrührer in passender Größe und der ist mir viel zu teuer... :crying
Sorry, aber das ist Unsinn. Du brauchst einen guten Magnetrührer. Meiner von IKA rührt alles von 10 mL bis 5 L ohne zu mucken. Ob Kolben oder Flasche seitlich über die Auflagefläche ragen, ist egal.

Antifoam will halt nicht jeder im Endprodukt, auch wenn es unbedenklich ist. Zudem belüftest du zusätzlich noch. Da kann man natürlich an die Kapazitätsgrenze gehen.

LG Florian

Jeder Tag ohne Bier ist ein Gesundheitsrisiko.
- Zitat: Hildegard von Bingen in ihrem Buch über Heilverfahren "Causae et Curae"

Benutzeravatar
Flothe
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1281
Registriert: Freitag 18. September 2015, 23:33
Wohnort: Leuven [BE]

Re: Günstige Erlenmeyerkolben, Quelle...?

#23

Beitrag von Flothe » Dienstag 18. September 2018, 13:46

Nachtrag: Wenn du 3 L im 3-L-Kolben rühren kannst, dann kannst du auch 3 L im 5-L-Kolben rühren ;)

LG Florian

Jeder Tag ohne Bier ist ein Gesundheitsrisiko.
- Zitat: Hildegard von Bingen in ihrem Buch über Heilverfahren "Causae et Curae"

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 7528
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Günstige Erlenmeyerkolben, Quelle...?

#24

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Dienstag 18. September 2018, 14:15

Von der Rührleistung ist es nicht ganz so wichtig, dass der Rührer für große Gefäße ebenfalls größer ist. Bei der Standsicherheit der Gefäße spielt es schon eine wichtige Rolle.
Mein 5 Liter Kolben stand auf dem inzwischen defekten 9cm Fischer Scientific nicht besonders stabil. Einmal böse anschauen und er wäre von der Rührfläche gefallen.
kl.jpg
kl.jpg (84.8 KiB) 2719 mal betrachtet
er.jpg
er.jpg (84.79 KiB) 2719 mal betrachtet
bg.jpg
bg.jpg (71.41 KiB) 2719 mal betrachtet
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Benutzeravatar
Snowman
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 314
Registriert: Freitag 15. August 2014, 10:00

Re: Günstige Erlenmeyerkolben, Quelle...?

#25

Beitrag von Snowman » Dienstag 18. September 2018, 15:07

Crazy, was ihr da so alles für Mengen rührt!
Ich habe mir auch dieses Jahr einen Erlenmeyer in der Kleinanzeigen-Bucht gekauft. Laut Verkäufer aus einer Apotheke und misst 5l und ist Weithals, damit ich besser reinigen kann. Allerdings weiß ich jetzt nicht, ob das hitzebeständig ist, da keine Beschriftung auf dem Glas ist. Kann ich das irgendwie herausbekommen? (ohne es auszuprobieren/kaputt zu machen...)

LG Björn

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 7528
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Günstige Erlenmeyerkolben, Quelle...?

#26

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Dienstag 18. September 2018, 15:21

Ohne Beschriftung auf dem Glas musst du davon ausgehen, dass es sich um Fensterglas handelt.
Sonst würde Duran oder Boro3.3 draufstehen oder ein Herstellername samt Modellnummer, unter der man die technischen Daten ermitteln kann.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Benutzeravatar
M0ps
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 434
Registriert: Montag 9. Januar 2017, 20:55

Re: Günstige Erlenmeyerkolben, Quelle...?

#27

Beitrag von M0ps » Dienstag 18. September 2018, 15:51

Flothe hat geschrieben:
Dienstag 18. September 2018, 13:10

Ein 3 L Kolben für einen 2 L Starter halte ich persönlich für viel zu klein. Würde da mindestens zu 5 L greifen.
Also bei 2L wars bisher problemlos. Aber ich gebe dir recht, dass nach oben wirklich nicht viel Luft ist. Aber so passt der Kolben auch noch in den Kühlschrank falls ich mal dekantieren will o.ä

Mailänder
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 391
Registriert: Donnerstag 19. Oktober 2017, 17:49

Re: Günstige Erlenmeyerkolben, Quelle...?

#28

Beitrag von Mailänder » Dienstag 18. September 2018, 16:14

Flothe hat geschrieben:
Dienstag 18. September 2018, 13:40
Sorry, aber das ist Unsinn. Du brauchst einen guten Magnetrührer. Meiner von IKA rührt alles von 10 mL bis 5 L ohne zu mucken. Ob Kolben oder Flasche seitlich über die Auflagefläche ragen, ist egal.

Antifoam will halt nicht jeder im Endprodukt, auch wenn es unbedenklich ist. Zudem belüftest du zusätzlich noch. Da kann man natürlich an die Kapazitätsgrenze gehen.

LG Florian
Einen guten Magnetrührer habe ich schon, die Rührkraft ist unbedenklich da ich noch aktiv mit Pumpe und Sprüdelstein kontinuierlich belüfte, die Auflagefläche ist mir halt zu klein um die benötigte Standsicherheit bei noch größeren Gebinden zu gewährleisten. Antifoam habe ich auch nicht im Endprodukt da ich den Starter dekantieren lasse. Wer sich noch sorgen um das Reinheitsmärchen® machen möchte der kann sich auch Hopaid besorgen.

Mailänder
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 391
Registriert: Donnerstag 19. Oktober 2017, 17:49

Re: Günstige Erlenmeyerkolben, Quelle...?

#29

Beitrag von Mailänder » Dienstag 18. September 2018, 16:19

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Dienstag 18. September 2018, 13:40
Möchtest du denn unbedingt einen beheizten Rührer haben?
Nee, ich bin halt faul...

:Angel

Benutzeravatar
Humulus
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 233
Registriert: Donnerstag 2. März 2017, 10:16

Re: Günstige Erlenmeyerkolben, Quelle...?

#30

Beitrag von Humulus » Dienstag 18. September 2018, 16:49

Mailänder hat geschrieben:
Dienstag 18. September 2018, 16:14
die Auflagefläche ist mir halt zu klein um die benötigte Standsicherheit bei noch größeren Gebinden zu gewährleisten.
Kann man dafür nicht einfach einen ganz einfachen Holzrahmen in der entsprechenden Höhe drum bauen?

Mailänder
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 391
Registriert: Donnerstag 19. Oktober 2017, 17:49

Re: Günstige Erlenmeyerkolben, Quelle...?

#31

Beitrag von Mailänder » Dienstag 18. September 2018, 17:15

Humulus hat geschrieben:
Dienstag 18. September 2018, 16:49
Mailänder hat geschrieben:
Dienstag 18. September 2018, 16:14
die Auflagefläche ist mir halt zu klein um die benötigte Standsicherheit bei noch größeren Gebinden zu gewährleisten.
Kann man dafür nicht einfach einen ganz einfachen Holzrahmen in der entsprechenden Höhe drum bauen?
Wie gesagt, ich bin für's Basteln zu faul... :Bigsmile

Spaß beiseite, wenn man belüftet da braucht man unbedingt Antifoam. Mein erster Versuch ohne war mit einem 1,5L Starter im 3L Kolben, die Gärung ist so stark angekommen dass binnen 2 Stunden die Hälfte der Hefe außerhalb des Kolbens lag... :crying Mein Keller roch danach wie eine Pizzeria auf Vollast. :Bigsmile

daleipi
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 447
Registriert: Samstag 9. September 2017, 13:08
Wohnort: Ö - GU Süd

Re: Günstige Erlenmeyerkolben, Quelle...?

#32

Beitrag von daleipi » Mittwoch 19. September 2018, 12:59

welche Größen bieten sich denn jetzt für bis zu 25 Liter Würze an? ich denke über 3l Glasgröße werd ich nix brauchen.

wenn ich mit 10ml aus einem EcoFlac anfangen würde, dann fange ich doch sicher nicht mit einem 2-Liter-Glas an.

kann ich da in einem 1-Liter-Glas anfangen (vom Gefühl her find ich das zu groß)?

da die kleinen Gläser ja nicht viel kosten wäre der finanzielle Aufwand vernachlässigbar. nur: jedes Glas muß vor dem Umschütten wieder vorbereitet werden und was passiert beim Umschütten selber?

Benutzeravatar
M0ps
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 434
Registriert: Montag 9. Januar 2017, 20:55

Re: Günstige Erlenmeyerkolben, Quelle...?

#33

Beitrag von M0ps » Mittwoch 19. September 2018, 13:21

Die Schritte sollen ja etwa 1:10 sein (bei OG ggf auch etwas größer, bei UG evtl etwas kleiner)
Ich mache bei sowas 20-200-2000 und fahre damit ganz gut. Hab ein kleine Becherglas (glaub 50ml) ein 300er Kolben und einen 3L Kolben.
Ich koche die Würze vorher einfach im Kolben auf, dann muss man nicht groß was vorbereiten. Dann halt abkühlen und alten Starter reinschütten - fertich

Antworten