Bezugsquellen kleine KEGs

Benutzeravatar
Beerkenauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 296
Registriert: Samstag 11. Februar 2017, 15:45
Wohnort: Birkenau im Odenwald

Re: Bezugsquellen kleine KEGs

#51

Beitrag von Beerkenauer » Samstag 12. Januar 2019, 09:45

Hallo

Ich bin grade auf die Kegs von The Malt Miller aus England gestoßen:

https://www.themaltmiller.co.uk/product ... litre-keg/

Hat jemand die 5l Kegs schon in Gebrauch? Optisch sehen sie genauso aus
wie die von ikegger sind aber wesentlich billiger. Der Versand aus der UK schlägt
mit 10 Pfund (bis 30 kg) auch nicht so ins Gewicht. Ich denke, dass die auch
zu ikegger kompatibel sind. Den die Zapfhähne sehen wesentlich stabiler aus
beim ikegger.

Gruss und Dank

Stefan

Benutzeravatar
Duke
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 739
Registriert: Montag 20. Januar 2014, 14:47

Re: Bezugsquellen kleine KEGs

#52

Beitrag von Duke » Samstag 12. Januar 2019, 13:52

Moin!

Bestellt euch doch den Krempel bei aliexpress. Dort bekommt man den Growler und den Zapfkopf für umgerechnet 50€.
Schlauerweise bei zwei unterschiedlichen Händlern bestellt, geht das dann auch folgenlos durch den Zoll. Einen Schankhahn-
adapter für NC gibts für 4€ bei Hellmann24, fertig ist die Laube.
Nix gegen ikegger, die müssen ja auch was verdienen, wenn die den Kram hier rüberschaffen.
Aber genau da liegt meine Mentalität: Warum soll ich in Deutschland für Chinaware das dreifache bezahlen, wenn ich es direkt
in China bestellen kann? Bestes Beispiel hierfür ist Tri-Clamp. Kostet in Deutschland ein Vermögen und in China wirst Du damit
plattgeworfen.
Zu guter Letzt zu Aliexpress; ich habe in den letzten zwei Jahren 45 Bestellungen bei Ali durchgeführt, davon ging eine pleite (6$),
wobei mir der Händler den Betrag erstattet hat. Das Ding ist wahrscheinlich irgendwo verschütt gegangen oder schimmelt noch
in irgendeiner Amtsstube beim Zoll herum. Also traut euch.

Grüße

Norman
„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“ Kurt Tucholsky

Benutzeravatar
Beerkenauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 296
Registriert: Samstag 11. Februar 2017, 15:45
Wohnort: Birkenau im Odenwald

Re: Bezugsquellen kleine KEGs

#53

Beitrag von Beerkenauer » Samstag 12. Januar 2019, 14:09

Und genau da habe ich etwas Skrupel bei Alienexpress zu bestellen. Neben möglich Zollgeschichten stört mich, dass ich die Sachen nicht zurück geben kann bei nicht gefallen oder Lieferschaden, ganz zu schweigen Gewährleistung bekomme. Zudem fand ich die Auswahl überwältigend unübersichtlich und zT in sehr schlechten Engl oder Deu beschrieben.

Na aber vielleicht habe ich auch nicht richtig gesucht.

Stefan

Benutzeravatar
AxelS
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 108
Registriert: Montag 16. April 2018, 15:26

Re: Bezugsquellen kleine KEGs

#54

Beitrag von AxelS » Samstag 12. Januar 2019, 14:31

Beerkenauer hat geschrieben:
Samstag 12. Januar 2019, 09:45
Den die Zapfhähne sehen wesentlich stabiler aus beim ikegger.
iKegger vertreibt Intertap-Hähne (http://www.intertap.beer/products/). Keine Ahnung, ob man bei einem Ali-Hahn jemals eine Dichtung nachgekauft bekommen würdest... :Grübel
10l-Einsteiger: 17l-Kochtopf, Läutereimer mit -hexe, Ss-Brewtech-Gäreimer, FTSs-Kühlung, iKegger 2l, 5l + 10l, 1l-Bügelverschluss-Flaschen, Longneck-Flaschen + Kronkorken

Benutzeravatar
Duke
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 739
Registriert: Montag 20. Januar 2014, 14:47

Re: Bezugsquellen kleine KEGs

#55

Beitrag von Duke » Samstag 12. Januar 2019, 15:44

Bei meinem Ali-Growler bzw. beim Zapfkopf lagen zwei Sätze Dichtungen zusätlich bei. Außerdem gibts die auch bei Ali für
2,30$ versandkostenfrei. Nebenbei bemerkt für ZWEI Sätze: :Greets

https://de.aliexpress.com/item/2-los-Di ... b56706c5-0

Und Zollgeschichten gibts nicht, wenn Du unter 22,-€ Wert inkl. Versand bestellst. Die Händler schreiben auf die Pakete in der
Regel "Value = 2,50$" oder ähnliche Beträge. Selbst wenn Du für 35€ bestellst, geht das Paket durch. Wenn die beim Zoll in Frankfurt
oder Niederaula jedes Paket öffnen würden, dann hätten wir Vollbeschäftigung in Deutschland.
Zu Lieferschäden kann ich nur sagen, dass bei mir bislang nichts beschädigt ankam und auch immer sehr gut und sicher verpackt war.
Im Falle eines Falles bekommst Du die Kohle erstattet oder man einigt sich auf einen Nachlass. Ali läuft nicht anders als ebay: Als
Händler versuchst Du alles, um keine negativen Bewertungen zu bekommen, denn auch in China gibt es Konkurrenz.
16 Topbewertungen von 16 insgesamt:

https://de.aliexpress.com/item/4L-Premi ... 9eea0692-5

Aber muss jeder selber wissen...
„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“ Kurt Tucholsky

irrwisch
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 257
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Bezugsquellen kleine KEGs

#56

Beitrag von irrwisch » Samstag 12. Januar 2019, 17:49

Blöde Frage wahrscheinlich, aber wie funzt denn das zapfen mit diesen Mini Kegs mit dem Zapfkopf mit den NC Ventilen? Ich sehe da nirgends ein Steigrohr, oder ist ein passendes Steigrohr dabei? (Egal ob iKegger oder das Teil vom Ali)

Bin momentan auch am überlegen was ich mir anschaffen soll.. kleine NC Kegs oder eben diese iKegger oder ähnliche von Ali.

Benutzeravatar
AxelS
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 108
Registriert: Montag 16. April 2018, 15:26

Re: Bezugsquellen kleine KEGs

#57

Beitrag von AxelS » Samstag 12. Januar 2019, 18:02

Nenn mich altmodisch, aber ich fühle mich mit westlichen Produkten einfach wohler (wobei im Falle von iKegger Australien das westlichste Land wäre. Noch weiter westlich ist dann schon fernöstlich :puzz )
Ich finde es uncool, westliche Produkte unter fragwürdigen Arbeitsschutzbedingungen mit zweifelhaften Materialien ohne eine ordentliche Produkthaftung nachzubauen. Das hat aber nichts mit der Qualität der Produkte zu tun, denn die kenne ich im Falle von Aliexpress nicht.
Duke hat geschrieben:
Samstag 12. Januar 2019, 15:44
Aber muss jeder selber wissen...
Einigen wir uns darauf! Das sehe ich genau so!

:Drink
10l-Einsteiger: 17l-Kochtopf, Läutereimer mit -hexe, Ss-Brewtech-Gäreimer, FTSs-Kühlung, iKegger 2l, 5l + 10l, 1l-Bügelverschluss-Flaschen, Longneck-Flaschen + Kronkorken

Benutzeravatar
AxelS
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 108
Registriert: Montag 16. April 2018, 15:26

Re: Bezugsquellen kleine KEGs

#58

Beitrag von AxelS » Samstag 12. Januar 2019, 18:10

irrwisch hat geschrieben:
Samstag 12. Januar 2019, 17:49
Blöde Frage wahrscheinlich, aber wie funzt denn das zapfen mit diesen Mini Kegs mit dem Zapfkopf mit den NC Ventilen? Ich sehe da nirgends ein Steigrohr, oder ist ein passendes Steigrohr dabei? (Egal ob iKegger oder das Teil vom Ali)
iKegger verwendet am Zapfkopf einen 6mm-Silikonschlauch, der jedem Keg und jedem Zapfkopf beiliegt. Ich bin mit dieser Lösung nicht recht glücklich und überlege, mit einem dünnwandigen Edelstahlrohr nachzubessern.
Bis auf die Haptik kann ich an der Schlauchlösung nichts bemängeln; der Schlauch macht, was er soll, nämlich das Bier aus dem Keg zum Hahn zu transportieren.
10l-Einsteiger: 17l-Kochtopf, Läutereimer mit -hexe, Ss-Brewtech-Gäreimer, FTSs-Kühlung, iKegger 2l, 5l + 10l, 1l-Bügelverschluss-Flaschen, Longneck-Flaschen + Kronkorken

Benutzeravatar
Duke
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 739
Registriert: Montag 20. Januar 2014, 14:47

Re: Bezugsquellen kleine KEGs

#59

Beitrag von Duke » Samstag 12. Januar 2019, 18:57

Leute, ihr glaubt doch nicht im Ernst, dass iKegger die Teile in Australien oder Deutschland zusammendengelt.
Das sind genau die gleichen Büchsen, die auch bei Aliexpress angeboten werden, nämlich made in PRC.
Das ist ja genau der Punkt, den ich im Post #55 erwähnt habe: Ich habe keine Lust für Chinaware in Deutschland
das dreifache zu berappen, wenn ich es in China eben preiswert bekommen kann. Bei Tri-Clamps liegen
die Preise teilweise um das fünffache höher.
Übrigens habe ich solche Dinger im Einsatz und kann nichts bemängeln. Lieferzeiten waren ca. zwei Wochen.
„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“ Kurt Tucholsky

Benutzeravatar
Malzwein
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2388
Registriert: Mittwoch 12. September 2012, 09:39

Re: Bezugsquellen kleine KEGs

#60

Beitrag von Malzwein » Samstag 12. Januar 2019, 19:55

Ich sehe da schon einen Unterschied: In der EU vertriebene Produkte müssen bestimmte Normen erfüllen. Die direkt aus Asien bezogenen können diese Normen einhalten, müssen es aber nicht. Natürlich kann ein in der EU vertriebenes Produkte eine Normerfüllung auch nur vortäuschen, Beispiele bei Amazon gibt es genug, aber wenn ein Produkt von einem europäischem Händler z.B. platzt, kann ich zumindest versuchen Regress durchzusetzen. Das fällt in Asien definitiv aus.

Im Übrigen ist mir gleich mein erster Versuch im Zoll hängen geblieben. Wenn das dann viele Kilometer weit weg persönlich geregelt werden muss, schrumpft manch ein Preisvorteil drastisch zusammen.
Gruß Matthias

Jep, Bier wird´s immer... meist auch trinkbar und manchmal ist es richtig gut! :P

Pivnice
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 57
Registriert: Montag 26. März 2018, 10:39

Re: Bezugsquellen kleine KEGs

#61

Beitrag von Pivnice » Samstag 12. Januar 2019, 21:48

Im Übrigen ist mir gleich mein erster Versuch im Zoll hängen geblieben.

Pech gehabt.
Die Händler aus Fernost und deren Kunden profitieren von Vollzugsdefiziten des Zolls.
Wettbewerbsvorteil Steuerhinterziehung. Ist halt eine Mentalitätsfrage.
@Matthias: Was musstest Du denn an Einfuhrumsatzsteuer und eventuell Zoll bezahlen ?
Wollte der Zoll einen Nachweis über den tatsächlich gezahlten Betrag ?

Benutzeravatar
AxelS
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 108
Registriert: Montag 16. April 2018, 15:26

Re: Bezugsquellen kleine KEGs

#62

Beitrag von AxelS » Samstag 12. Januar 2019, 22:11

Duke hat geschrieben:
Samstag 12. Januar 2019, 18:57
Leute, ihr glaubt doch nicht im Ernst, dass iKegger die Teile in Australien oder Deutschland zusammendengelt.
Das hat niemand geglaubt. iKegger wird auch in Fernost fertigen lassen, denke ich. Aber es gibt einen Unterschied, ob ich als Auftraggeber menschenwürdige Arbeitsbedingungen von meinem Produzenten fordere, die Einhaltung von Mindeststandards bezüglich Qualität und Art der Verarbeitung und dafür diverse Prüfungen meiner Produkte veranlasse, um dem Produkthaftungsgesetz zu genügen. Das alles gibt es nicht umsonst, sondern der Hersteller in Fernost lässt sich das bezahlen, was völlig okay ist.

Der Thread heißt "Bezugsquellen kleine Kegs". Ja, man kann diese kleine Kegs auch über Ali kaufen. Oder beim Malzmüller, oder bei iKegger. Nur sollte man sich bewußt sein, was man wo kauft. "Schnäppchen" gibt es nicht. Irgendwo muss irgendwer dafür bezahlen.
10l-Einsteiger: 17l-Kochtopf, Läutereimer mit -hexe, Ss-Brewtech-Gäreimer, FTSs-Kühlung, iKegger 2l, 5l + 10l, 1l-Bügelverschluss-Flaschen, Longneck-Flaschen + Kronkorken

Benutzeravatar
Malzwein
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2388
Registriert: Mittwoch 12. September 2012, 09:39

Re: Bezugsquellen kleine KEGs

#63

Beitrag von Malzwein » Samstag 12. Januar 2019, 22:17

Pivnice hat geschrieben:
Samstag 12. Januar 2019, 21:48
...
@Matthias: Was musstest Du denn an Einfuhrumsatzsteuer und eventuell Zoll bezahlen ?
Wollte der Zoll einen Nachweis über den tatsächlich gezahlten Betrag ?
Da Fahrkosten, Parkgebühr und Zeitaufwand den Preisvorteil bereits aufgezehrt hätten, habe ich weitere Schritte nicht unternommen.
Gruß Matthias

Jep, Bier wird´s immer... meist auch trinkbar und manchmal ist es richtig gut! :P

Benutzeravatar
AxelS
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 108
Registriert: Montag 16. April 2018, 15:26

Re: Bezugsquellen kleine KEGs

#64

Beitrag von AxelS » Samstag 12. Januar 2019, 22:35

Pivnice hat geschrieben:
Samstag 12. Januar 2019, 21:48
Pech gehabt.
Genau! "Idiot", wenn du zu teuer kaufst, und "Pech gehabt" wenn es mit dem Bescheißen nicht geklappt hat. Da könnt ich kotzen... :Ahh

Aber ich bin da ein bisschen OT, glaube ich... :redhead
10l-Einsteiger: 17l-Kochtopf, Läutereimer mit -hexe, Ss-Brewtech-Gäreimer, FTSs-Kühlung, iKegger 2l, 5l + 10l, 1l-Bügelverschluss-Flaschen, Longneck-Flaschen + Kronkorken

Benutzeravatar
Duke
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 739
Registriert: Montag 20. Januar 2014, 14:47

Re: Bezugsquellen kleine KEGs

#65

Beitrag von Duke » Sonntag 13. Januar 2019, 03:34

Also Axel, ich glaube, dass Du dir da ganz schön was zurecht biegst, das in dein Weltbild passt.
Wenn iKegger zu menschenwürdigen (was auch immer WIR darunter verstehen) in China produzieren lässt,
dann sollte es doch in "FairTrade"-Zeiten auch auf deren Homepage deklariert werden, oder?
Da steht aber nichts von Nachhaltigkeit und Mindestlohn et cetera! Wir leben im beschissenen Kapitalismus.
Und "bescheissen" lasse ich mir bestimmt nicht vorwerfen, nur weil der Chinese 2,50$ aufs Paket schreibt
und der Zolloberinspektor das Paket nicht öffnet. Und wegen 19% Einfuhrumsatzsteuer und 2% Zoll bei 24€
mache ich bestimmt kein Fass auf und melde mich beim Zoll. Davon abgesehen gibt es auch die sogenannte
10€-Regelung beim Zoll, zu finden ganz unten im Link unter der Überschrift "Absehen von der Festsetzung
der Einfuhrumsatzsteuer" bei Bagatellfällen:

https://www.zoll.de/DE/Fachthemen/Steue ... _node.html

Wie du siehst, habe ich meine Hausaufgaben gemacht...
Kauf bei iKegger, bei OBI oder in der Apotheke und verteidige weiter deinen "View from the Hill".
Glaub an CE-Kennzeichnungen und den TÜV.
Auf meine Chinabüchse habe ich erstmal 3bar gedrückt - das ist mein CE-Kennzeichnung
So, fertig hier.

Grüße

Norman
„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“ Kurt Tucholsky

dh26883
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 95
Registriert: Freitag 12. Januar 2018, 13:41

Re: Bezugsquellen kleine KEGs

#66

Beitrag von dh26883 » Sonntag 13. Januar 2019, 08:56

Ich wollte grade anmerken: dieses Thema beschäftigt sich mit kleinen Kegs die gut in einen normalen Kühli passen, nicht um die persönliche Weltanschauung. Daher Danke Stefan für den Link in UK, bis März kann man da ja noch ohne Probleme bestellen ;-)

@Duke: Hast du ggf. Die 5l Fässer schon in China bestellt oder hast du aus deinen bisherigen Erfahrungen Schlussgefolgert das die Fässer gut zu gebrauchen sein sollten? Im Thread weiter oben ist ja ein Youtube Link wo so ne Chinabüchse aufgeschnitten wurde und wo man sehen konnte wie unsauber die verarbeitet waren (Schweißnähte usw.)

Benutzeravatar
Duke
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 739
Registriert: Montag 20. Januar 2014, 14:47

Re: Bezugsquellen kleine KEGs

#67

Beitrag von Duke » Sonntag 13. Januar 2019, 16:26

Moin!

Du hast natürlich Recht, es driftet ab. Und entschuldigt bitte alle meinen harschen Ton.

Also:
Ich habe - wie im Post #59 geschrieben - zwei Growler, bestellt bei Aliexpress, Lieferzeit jeweils zwei Wochen.
Funktionieren, sind dicht und geschmacksneutral.
Zu den Schweißnähten innen kann ich (noch) nichts sagen. Ich werde mal in den nächsten Tagen oder
Wochen eine Endoskopkamera in die Büchsen einführen und dann kann ich mich vielleicht dazu äußern.

Ich hab mir das Video mal angeschaut, bezüglich der Qualitätsunterschiede der Kegs. Die Schweißnähte
sehen übel aus; falls man so ein Ding erwischt hat, ist man aber nicht per se auf verlorenem Posten.
Erstmal sauer und alkalisch reinigen, dann sehen die vermutlich auch nicht mehr ganz so gräulich aus.
Nach jeder Benutzung gründlich reinigen (Überkopf) mit hochalkalischen Reinigern (z.B. Sepa) und vor
allem nicht tagelang drucklos herumstehen lassen. Generell bedrücke ich die Kegs nach der Reinigung
wieder mit CO2. Wenn man das beherzigt, dann ist die Gefahr auch sehr gering, dass man sich da einen
Biofilm oder sonstwas einfängt.
„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“ Kurt Tucholsky

dh26883
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 95
Registriert: Freitag 12. Januar 2018, 13:41

Re: Bezugsquellen kleine KEGs

#68

Beitrag von dh26883 » Samstag 19. Januar 2019, 13:57

So heute kam mein Paket aus UK. Innen scheint das Fass soweit ok zu sein (aber ein paar unsaubere Stellen sind zu sehen), außen sind jedoch offensichtliche Schweißnähte zu sehen, also kein Vergleich zu iKegger. Mit sowas müsste man wohl bei dem Preisunterschied leben...

Benutzeravatar
Beerkenauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 296
Registriert: Samstag 11. Februar 2017, 15:45
Wohnort: Birkenau im Odenwald

Re: Bezugsquellen kleine KEGs

#69

Beitrag von Beerkenauer » Samstag 19. Januar 2019, 14:26

dh26883 hat geschrieben:
Samstag 19. Januar 2019, 13:57
So heute kam mein Paket aus UK. Innen scheint das Fass soweit ok zu sein (aber ein paar unsaubere Stellen sind zu sehen), außen sind jedoch offensichtliche Schweißnähte zu sehen, also kein Vergleich zu iKegger. Mit sowas müsste man wohl bei dem Preisunterschied leben...
Ich habe die gleiche Erfahrung gemacht. Habe 2x 5 l Fässer in der UK bestellt und bei ikegger ein 2l Fass plus Zubehör zum Zapfen. Die Fässer aus der UK sind technisch okay und gut verarbeitet aber Welten weg (matt) von den ikegger Fass (schön auf Glanz geschmirgelt). Aber wie oben erwähnt. Das ist wohl dem Preisunterschied geschuldet (abgesehen davon war der Shop aus der UK super schnell).

Stefan

nettermann90
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 311
Registriert: Freitag 14. April 2017, 16:46
Wohnort: 35415 Pohlheim

Re: Bezugsquellen kleine KEGs

#70

Beitrag von nettermann90 » Sonntag 20. Januar 2019, 13:41

Ich habe zwei der Oben verlinkten China Growler in 4L. Die Verarbeitung ist 1a. Kein Unterschied in den Schweissnähten zu den gängigen NC KEGs. Ist Preislich etwas teurer als ein großes NC, das ist klar. Aber das Handling ist super. Kompensatorhahn drauf, 16g Patronen dran, fertig. Ich habe gelesen, dass man die wohl auch ohne CO2 Zapfen kann, aber selbst noch nicht getestet. Mach ich noch =)

Astir
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 127
Registriert: Samstag 18. Februar 2017, 15:54
Wohnort: Krombach

Re: Bezugsquellen kleine KEGs

#71

Beitrag von Astir » Dienstag 22. Januar 2019, 11:57

Hallo,
Ich hab mir gerade 2 neue 11,4 Liter Nc Keg bestellt, falls noch jemand Interesse an diesen hat . Die sind recht selten zu bekommen und ich finde den Preis ok ...
http://www.hobbybrouwshop.nl/sodakegnc30

Grüße,
Holger

Antworten