Starter für Wyeast #2124

Antworten
Hopfenkaltschale
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 34
Registriert: Mittwoch 5. Dezember 2018, 20:58

Starter für Wyeast #2124

#1

Beitrag von Hopfenkaltschale » Montag 28. Januar 2019, 15:28

Hallo Leute,

ich habe bisher nur OG gebraut und möchte nun ein Lager 28 L UG mit der Wyeast #2124 brauen. Dazu möchte ich gerne eine Hefestarter machen. Jetzt frage ich mich nur wie ich da am besten vorgehe :Waa

Ich koche mir 1 Tag vorm Brauen mit Trockenmalz eine Würze mit 8*P und lasse diese auf Zimmertemperatur abkühlen, danach die bereits aktivierte Wyeast #2124 rein und angähren lassen. Wenn die Gährung gestartet ist, die Temperatur langsam auf 8-10*C abkühlen lassen und dann in meine Würze, die bei 8-10*C im Kühlschrank wartet, kippen.
Temperatursteuerung mit InkBird.
Liege ich mit meinem Vorgehen völlig daneben oder kann man das so praktizieren? Habt ihr da Erfahrungswerte?
Vielen Dank schon mal für euren Input.
Schöne Grüße aus der Pfalz Christian :thumbsup

Benutzeravatar
Bergbock
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1223
Registriert: Mittwoch 17. Dezember 2008, 22:07
Wohnort: Baselbiet

Re: Starter für Wyeast #2124

#2

Beitrag von Bergbock » Dienstag 29. Januar 2019, 07:20

Ich weiss nicht, wie viele Threads über Hefestarter-how-to in diesem Forum schon existieren. Da hat es Beiträge darunter, die detaillierter kaum sein könnten.
Also, wer suchet der findet: im wahrsten Sinne des Wortes.

Frank

Hopfenkaltschale
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 34
Registriert: Mittwoch 5. Dezember 2018, 20:58

Re: Starter für Wyeast #2124

#3

Beitrag von Hopfenkaltschale » Dienstag 29. Januar 2019, 07:59

Hefestarter habe ich schon mehr als genug gemacht nur nicht für UG Hefen, ich habe selbstverständlich im Forum gesucht...Wenn ich dann Anleitungen finde in denen man über eine Woche rum macht frage ich mich schon ob das nicht einfacher geht. Entschuldige bitte das ich hier nochmal mein Verständnis wie es funktionieren kann aufgeführt habe und um Expertenrat gefragt habe.
Ich weis das hier viele Experten genervt sind mit solchen Fragen, aber wozu ist ein Forum sonst?
Schöne Grüße aus der Pfalz Christian :thumbsup

Unbewegter Beweger
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 101
Registriert: Mittwoch 15. März 2017, 20:21

Re: Starter für Wyeast #2124

#4

Beitrag von Unbewegter Beweger » Dienstag 29. Januar 2019, 08:47

Hallo,
hier gibt es prima Info
https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... ead#unread
Und das ist auch hilfreich
https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic.php?t=15575
Liebe Grüße, Sven

Hopfenkaltschale
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 34
Registriert: Mittwoch 5. Dezember 2018, 20:58

Re: Starter für Wyeast #2124

#5

Beitrag von Hopfenkaltschale » Dienstag 29. Januar 2019, 09:25

Danke für die Links, ich habe wie gesagt auch gesucht und gefunden aber es gibt so viele Beiträge und mache sind meiner Meinung nach echt übertrieben. Wie gesagt wie ein Starter funktioniert ist mir schon klar, ich war mir nur nicht sicher wann ich die Temperatur im Starter senken muss. Ich kann ja auch schlecht den warmen Starter in die kalte Würze kippen...
Schöne Grüße aus der Pfalz Christian :thumbsup

Benutzeravatar
Frudel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 938
Registriert: Donnerstag 28. April 2016, 22:12

Re: Starter für Wyeast #2124

#6

Beitrag von Frudel » Dienstag 29. Januar 2019, 10:27

Oder
White Labs
https://www.youtube.com/watch?v=1zUYxb-_B8A

bzw

https://www.youtube.com/results?search_ ... st+starter

Da gibt es auch gute Anleitungen zum Hefe ernten
Viele Menschen benutzen Informationen und Fakten wie ein Betrunkener einen Laternenpfahl :
Vor allem zur Stütze ihres Standpunktes und weniger zum Beleuchten eines Sachverhaltes.

Antworten