Kühlung

Antworten
Delle
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 44
Registriert: Dienstag 3. Juli 2018, 10:49

Kühlung

#1

Beitrag von Delle » Montag 4. Februar 2019, 19:22

Hallo Brauer,

1.) Wie kühlt Ihr Euer Bier zwecks Gärung oder Lagerung? Ich habe zwei 100 l - Druckfässer die ich jeweils in einem Kühlschrank für die Gärung und für die Lagerung stehen habe. Sie haben eine nach Außen gewölbte Tür, so dass die Fässer hineinpassen. Dazu habe ich noch aus Edelstahl einen Fuss für den Raum vor dem Kompressor gebaut. Ich habe vor Jahren eine Ewigkeit danach gesucht. Wenn die den Geist aufgeben, so meine Befürchtung, bekomme ich keine passenden mehr.

2.) Zum Abfüllen oder auch zum Reifen soll ja die Temperatur auf fast dem Gefrierpunkt abgekühlt werden. Mit meinen Kühlschränken komme ich auf max. 7 - 9 °C, was eigentlich auch immer geklappt hat. Wie macht ihr das?

Muss ich mir evtl. ein Kühlhaus für mehrere tausend Euronen zulegen? Oder muss ich auf Obergärig umsteigen und das Fass in das Wohnzimmer stellen?

Vielen Dank für Eure Inpirationen im voraus!

Gruss Delle

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3848
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Kühlung

#2

Beitrag von afri » Montag 4. Februar 2019, 22:13

Zum Abfüllen brauchst du keinen Gefrierpunkt, außer vielleicht beim Gegendruckabfüllen. Für die Kaltlagerung zum Binden von CO2 wäre das wünschenswert, aber auch nicht unbedingt nötig, wenn du dem Bier lange Zeit gibst. Ich hatte (als Flaschenabfüller) einige Zeit etwas Probleme mit gushing, seit ich eine Woche bei ~0° lagere, ist dieses Problem verschwunden. Bei Fassabfüllung sehe ich dieses Problem nicht.

Meine Kühlkiste ist eine Box aus isolierter Spanplatte mit Fasskühler (Umluft) und kann ca. 3 Kisten 20/0,5 auf beliebige Temperaturen zwischen außen (Keller) und gefroren bringen.

Wozu also willst du unbedingt auf 0° kommen?
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Delle
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 44
Registriert: Dienstag 3. Juli 2018, 10:49

Re: Kühlung

#3

Beitrag von Delle » Dienstag 5. Februar 2019, 09:14

Hi,
ich fülle mit Gegendruck ab. Gärung und Reifung erfolgt unter Druck. Fass ist auch nicht der richtige Ausdruck, eher Drucktank. Hefetrennung erfolgt unter Umdrücken in den zweiten Tank, wo das Bier dann lagert. Die Edelstahlbehälter haben einen Durchmesser, der nicht in einem „normalen“ Kühlschrank (ca 160 cm hoch) passt. Von der Breite ja, Tiefe nicht. Wie soll ich mir die Kühlkiste vorstellen? Wie kühlen die anderen Kollegen und Kolleginnen?
LG Delle

Delle
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 44
Registriert: Dienstag 3. Juli 2018, 10:49

Re: Kühlung

#4

Beitrag von Delle » Dienstag 5. Februar 2019, 09:46

P1010012.JPG

HubertBräu
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 391
Registriert: Montag 27. März 2017, 11:56
Wohnort: Berlin

Re: Kühlung

#5

Beitrag von HubertBräu » Dienstag 5. Februar 2019, 12:50

Vielleicht kannst Du Deinen Kühlschrank auch mit so einem Rahmen modifizieren, daß Deine Behälter dann auch von der Tiefe her reinpassen. Muss ja kein Holz sein. Man könnte vielleicht auch Kunststoffprofile nehmen und diese dann zum Isolieren ausschäumen.

Gruß

Hubert :Drink

Benutzeravatar
h2opolo
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 110
Registriert: Donnerstag 11. August 2016, 15:09
Wohnort: 32052 Herford
Kontaktdaten:

Re: Kühlung

#6

Beitrag von h2opolo » Dienstag 5. Februar 2019, 15:52

Mahlzeit,
diese Edelstahlhocker sind natürlich die Luxusvariante und sehr schön.
Habe für meinen Gärkühlschrank (nur Gärung, keine Lagerung) einfach 2 Porotonziegel passig geschnitten um Höhe zu gewinnen um mehr Tiefe zu erhalten für den Gäreimer. Geht auch :Angel .
Gruß und :Drink
Michael

Delle
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 44
Registriert: Dienstag 3. Juli 2018, 10:49

Re: Kühlung

#7

Beitrag von Delle » Mittwoch 6. Februar 2019, 13:34

Nochmal zur Anfangsfrage: Wie kühlt Ihr zum Gären, Kagern und Abfüllen? Ich meine bei Gebrauch von größeren Gebinden. Habt ihr selbst eine Kühlung gebaut? So ein Fasskühler ist ja ganz schön teuer....

Antworten