Kein Schaum

Antworten
astute
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: Dienstag 26. Februar 2019, 13:57
Wohnort: Spardorf

Kein Schaum

#1

Beitrag von astute » Dienstag 26. Februar 2019, 14:14

Hallo zusammen,

ich habe ein Problem mit fehlender Spritzigkeit und der Schaumbildung.

Folgende Angaben dazu:
Brauvorgang wurde mit Speidel Braumeister gemacht, Malz wurde frisch geschrotet, zum Einsatz kam eine untergärige Wyeast flüssig Hefe. Nach dem Hopfenkochen blieb der Sud noch eine Nacht zum abkühlen im Edelstahl-Gärbehälter bei Zimmertemperatur, danach die Hefe unter kräftigen rühren hinzugegeben. Hauptgärung bei 10 Grad für 12 Tage. Dann Flaschenabfüllung mit Malzextrakt/Wasser im Verhältnis 50:50 und davon 5ml in jeden Flasche für die Hauptgärung. Nachgärung in Bügelflaschen nun seit 4 Wochen bei 2 Grad. Beim öffnen kommt nur ein (teils) sehr leichtes *plopp*, beim einschenken ins Glas nur sehr leichte Schaumbildung und wenig Kohlensäure. Dem Bier fehlt schlicht die Spritzigkeit. :Waa

Ich tippe stark, das die Aufcarbonisierung mit der Malzextraktmischung zu wenig war.... :Waa

Habe ich nach 4 Wochen Nachgärung (untergärig!) bei 2 Grad überhaupt noch eine Möglichkeit das Ergebnis aufzubessern?
Schütteln der Flaschen?
Zucker zugeben?
…?
Oder ist die Hefe weitestgehend durch, sodass ich mit dem Ergebnis jetzt leben muss? - Denn geschmacklich ist es astrein! :Drink

Jemand eine Idee? Vielen Dank euch! :Grübel
Zuletzt geändert von astute am Dienstag 26. Februar 2019, 14:40, insgesamt 2-mal geändert.

bwanapombe
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 149
Registriert: Dienstag 4. November 2014, 10:19

Re: Kein Schaum

#2

Beitrag von bwanapombe » Dienstag 26. Februar 2019, 14:25

Deutet alles auf unterkarbonisiertes Bier hin.

Ich kenne diesen Malzextrakt nicht. Deshalb, wie hast Du den Extrakt für die Nachgärung berechnet? Dann, Nachgärung bei 2°C ist auch für eine ug Hefe zu kalt. Du könntest jetzt einfach noch mal für 2 Wochen warm stellen und dann noch mal Lagern. Geschmacklich könnte das wegen der neuen Angärung aber nachteilig sein.

Wenn Dir das zu riskant ist, mache es nur mit einem Teil der Flaschen und vergleiche dann.

Wenn's jetzt trotzdem schmeckt, zeigt das nur, daß Schaum überbewertet ist. :Bigsmile

Dirk

Bahnbrauer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 20
Registriert: Freitag 15. Februar 2019, 17:21

Re: Kein Schaum

#3

Beitrag von Bahnbrauer » Dienstag 26. Februar 2019, 14:27

Du meinst natürlich die Nachgärung und nicht die Hauptgärung, die ja bereits mit dem Abfüllen vorbei ist. Hast Du die exakte Zuckermenge (pro Flasche/ingesamt) berechnet oder bist Du einfach nach einer Faustformel vorgegangen? Das kann ich aus Deinem Beitrag leider nicht herauslesen.

Außerdem: Hast Du die Flaschen jetzt 4 Wochen durchgehend bei 2 Grad stehen gelassen? Wenn dem so ist, würde ich sie wärmer stellen.

Grüße
Markus

Edit: Dirk war etwas schneller ;)
Zuletzt geändert von Bahnbrauer am Dienstag 26. Februar 2019, 14:32, insgesamt 2-mal geändert.

Astir
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 165
Registriert: Samstag 18. Februar 2017, 15:54
Wohnort: Krombach

Re: Kein Schaum

#4

Beitrag von Astir » Dienstag 26. Februar 2019, 14:29

Hi, lese ich richtig das du die Nachgärung bei 2 Grad machst, das wäre nämlich viel zu niedrig.
Grüße

astute
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: Dienstag 26. Februar 2019, 13:57
Wohnort: Spardorf

Re: Kein Schaum

#5

Beitrag von astute » Dienstag 26. Februar 2019, 14:32

Ich habe das zähflüssige Malzextrakt von Breferm verwendet. Da das natürlich so zäh ist, muss man es mit Wasser vermischen um es überhaupt verarbeiten zu können. Das hatte ich bei meinem vorherigen Sud auch gemacht, da war alles paletti. Die Berechnung fand aufgrund der Dichte statt. Ich habe das dann einfach als Referenzwert und Bauchgefühl wieder so gemacht und zack - nun scheine ich schales - aber geschmackvolles! Bier zu haben...

astute
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: Dienstag 26. Februar 2019, 13:57
Wohnort: Spardorf

Re: Kein Schaum

#6

Beitrag von astute » Dienstag 26. Februar 2019, 14:34

Astir hat geschrieben:
Dienstag 26. Februar 2019, 14:29
Hi, lese ich richtig das du die Nachgärung bei 2 Grad machst, das wäre nämlich viel zu niedrig.
Grüße
Ja, hast richtig gelesen - zu kalt für untergärige Nachgärung, echt?
Ich hatte irgendwie mal was anderes gelesen - meine ich...!? Bei wieviel Grad würdest du die Nachgärung machen? :Grübel

astute
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: Dienstag 26. Februar 2019, 13:57
Wohnort: Spardorf

Re: Kein Schaum

#7

Beitrag von astute » Dienstag 26. Februar 2019, 14:36

Bahnbrauer hat geschrieben:
Dienstag 26. Februar 2019, 14:27
Du meinst natürlich die Nachgärung und nicht die Hauptgärung, die ja bereits mit dem Abfüllen vorbei ist. Hast Du die exakte Zuckermenge (pro Flasche/ingesamt) berechnet oder bist Du einfach nach einer Faustformel vorgegangen? Das kann ich aus Deinem Beitrag leider nicht herauslesen.

Außerdem: Hast Du die Flaschen jetzt 4 Wochen durchgehend bei 2 Grad stehen gelassen? Wenn dem so ist, würde ich sie wärmer stellen.

Grüße
Markus

Edit: Dirk war etwas schneller ;)
Faustformel und Erfahrungswert - ja! :Grübel - wieviel Grad würdest du empfehlen?

astute
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: Dienstag 26. Februar 2019, 13:57
Wohnort: Spardorf

Re: Kein Schaum

#8

Beitrag von astute » Dienstag 26. Februar 2019, 14:38

Immerhin sind es 100 Liter um die es hier geht, das wäre jetzt echt mal ärgerlich :thumbdown

Bahnbrauer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 20
Registriert: Freitag 15. Februar 2019, 17:21

Re: Kein Schaum

#9

Beitrag von Bahnbrauer » Dienstag 26. Februar 2019, 14:38

Empfohlen wird für die Nachgärung eigentlich in etwa die gleiche Gärtemperatur wie bei der Hauptgärung, in deinem Fall also 10-12 Grad. Ich kenne aber auch Hobbybrauer, die untergärig bei Zimmertemperatur nachgären lassen, weil sich das in diesem Stadium nicht mehr wirklich negativ auf den Geschmack auswirken soll.

Benutzeravatar
Eowyn
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 313
Registriert: Freitag 4. August 2017, 14:30
Wohnort: Pennsylvania, USA

Re: Kein Schaum

#10

Beitrag von Eowyn » Dienstag 26. Februar 2019, 14:39

astute hat geschrieben:
Dienstag 26. Februar 2019, 14:34
Astir hat geschrieben:
Dienstag 26. Februar 2019, 14:29
Hi, lese ich richtig das du die Nachgärung bei 2 Grad machst, das wäre nämlich viel zu niedrig.
Grüße
Ja, hast richtig gelesen - zu kalt für untergärige Nachgärung, echt?
Ich hatte irgendwie mal was anderes gelesen - meine ich...!? Bei wieviel Grad würdest du die Nachgärung machen? :Grübel
bevor ich die alle aufmachen würde, die Flaschen, und Zucker und/ oder ne neutrale Hefe zugebe, würd ich versuchen, die mal 2-3 Wochen bei Zimmertemperatur zu lagern, dann nochmal 4 Tage bis eine Woche ind den Kühlschrank und wenn es dann immer noch untercarbonisiert ist, dann kann man wahrscheinlich wirklich drüber nachdenken ne neutrale Hefe und Tafelzucker dazuzugeben.
Women have been brewing beer since the days of ancient Egypt, and it was only after the Black Plague that it fell into the hands of men

Astir
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 165
Registriert: Samstag 18. Februar 2017, 15:54
Wohnort: Krombach

Re: Kein Schaum

#11

Beitrag von Astir » Dienstag 26. Februar 2019, 14:41

Hallo, ich mache die Nachgärung immer bei Raumtemperatur. Bei mir im Keller ist es meistens so 16-19 Grad. Erst wenn der gewünschte Spunddruck erreicht ist geht das Bier zum Reifen in die Kühlung, außer der Kontrollflasche die lass ich immer etwas länger stehen um zu kontrollieren ob der Druck noch weiter steigt .
Grüße
Zuletzt geändert von Astir am Dienstag 26. Februar 2019, 14:43, insgesamt 1-mal geändert.

Bahnbrauer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 20
Registriert: Freitag 15. Februar 2019, 17:21

Re: Kein Schaum

#12

Beitrag von Bahnbrauer » Dienstag 26. Februar 2019, 14:41

Noch ein Nachtrag: Lies Dir mal diesen Leitfaden durch - https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic.php?f=7&t=212

astute
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: Dienstag 26. Februar 2019, 13:57
Wohnort: Spardorf

Re: Kein Schaum

#13

Beitrag von astute » Dienstag 26. Februar 2019, 14:56

Ok, danke. Hab die Kästen jetzt aus dem Kühlschrank geholt. Ich lasse die jetzt mal knapp 2 Wochen draußen, dann stelle ich Sie für ne Woche zurück in den Kühlschrank - hoffe das klappt. :Grübel

astute
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: Dienstag 26. Februar 2019, 13:57
Wohnort: Spardorf

Re: Kein Schaum

#14

Beitrag von astute » Dienstag 26. Februar 2019, 15:09

Ich hab gerade eine Flasche ne halbe Stunde bei Zimmertemperatur gehabt, vielleicht hatte die jetzt so ca 10-12 Grad. - Voila: Schaum

Benutzeravatar
brauflo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 553
Registriert: Donnerstag 24. Juli 2014, 10:46
Wohnort: Ebergötzen

Re: Kein Schaum

#15

Beitrag von brauflo » Dienstag 26. Februar 2019, 15:36

Na dann ist ja nichts verloren.
By the way: Auch ein gut karbonisiertes Bier schäumt kaum, wenn man es mit 2°C eingiesst.
Wie empfindest Du denn die Rezenz bei Trinkemperatur? Schaum oder nicht Schaum ist ja in erster Linie eine Frage der Optik

VG

Florian
________________________________________________________________

... wollte ich immer schon mal machen...


Meine Vorstellung:
viewtopic.php?p=184866#p184866

Bahnbrauer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 20
Registriert: Freitag 15. Februar 2019, 17:21

Re: Kein Schaum

#16

Beitrag von Bahnbrauer » Dienstag 26. Februar 2019, 15:48

Ja, dann könnte es tatsächlich auch daran gelegen haben, dass das Bier bisher vor dem Einschenken nicht auf Trinktemperatur war. Eine halbe Stunde wäre bei bisheriger Unterkarbonisierung für das Angären und die schnelle Entwicklung einer passenden Karbonisierung/eines guten Schaums dann doch sehr sportlich.

Auf jeden Fall eine gute Nachricht!

Grüße
Markus

astute
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: Dienstag 26. Februar 2019, 13:57
Wohnort: Spardorf

Re: Kein Schaum

#17

Beitrag von astute » Dienstag 26. Februar 2019, 20:04

brauflo hat geschrieben:
Dienstag 26. Februar 2019, 15:36
Na dann ist ja nichts verloren.
By the way: Auch ein gut karbonisiertes Bier schäumt kaum, wenn man es mit 2°C eingiesst.
Wie empfindest Du denn die Rezenz bei Trinkemperatur? Schaum oder nicht Schaum ist ja in erster Linie eine Frage der Optik

VG

Florian
Hallo Florian,


Die Rezenz ist eher zahm in Richtung Märzen aber auch nicht richtig schal, denn es ist ein dunkles Bier.
Aber spritzig erfrischend ist es auch nicht. :Grübel

Benutzeravatar
brauflo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 553
Registriert: Donnerstag 24. Juli 2014, 10:46
Wohnort: Ebergötzen

Re: Kein Schaum

#18

Beitrag von brauflo » Mittwoch 27. Februar 2019, 08:39

Dann könnte wärmer stellen verbunden mit gelegentlichem Aufschütteln der Hefe noch etwas auf die Sprünge helfen.

Warnen möchte ich in dieser Situation vor jedweder zusätzlichen Gabe vergärbarer Zutaten (Glucose, Saccharose, Speise etc).
Dein Vorgehen mit Malzextrakt ist leider alles Andere als präzise, mit entsprechender Unsicherheit bezüglich der Zielkarbonisierung.
Das Kaltstellen der Flaschen mit eingeschlafener Hefe hat diesen Unsicherheitsfaktor noch potenziert.
Du weißt also nicht, wie viel vergärbarer Extrakt sich in den Flaschen befindet.
Im Sinne von "better safe than sorry" wäre mir am Ende des Tages ein lackes Bier lieber als der Verlust von Körperteilen.
________________________________________________________________

... wollte ich immer schon mal machen...


Meine Vorstellung:
viewtopic.php?p=184866#p184866

Antworten