Gutmann -Hefe EVG ?

Antworten
Benutzeravatar
glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1327
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Gutmann -Hefe EVG ?

#1

Beitrag von glassart » Sonntag 3. März 2019, 12:37

Hallo Braufreunde,

ich habe dzt. einen Weizenbock ( 16,1°P)mit gestrippter Gutmann-Hefe in Gärung.
Kann mir jemand Erfahrungswerte zum EVG mitteilen.
Mich würden eure Ergebnisse/Erfahrungen mit dieser Hefe interessieren

Jedenfalls die Bananennote ist schon sehr ausgeprägt :thumbup

lg Herbert :Drink

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 17615
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Gutmann -Hefe EVG ?

#2

Beitrag von Boludo » Sonntag 3. März 2019, 12:48

Das kommt ganz drauf an, was für eine Würze du der Hefe zur Verfügung stellst und wie gut dein Starter war.
Pauschal kann man das schlecht sagen. Ich hab mit Weizenbock nur mit Schneider Erfahrungen und da komm ich mit meinen Startern niemals in die Bereiche von Aventinus und Hopfenweisse, ganz einfach weil die deutlich fittere Hefe bei Schneider haben. Wird bei Gutmann nicht viel anders sein.

Stefan

Benutzeravatar
glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1327
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: Gutmann -Hefe EVG ?

#3

Beitrag von glassart » Sonntag 3. März 2019, 13:02

Hallo Stefan,

ich habe nach dem Earlschen Kochmaischverfahren die Würze ( 60% Weizen, davon 17% Rohfrucht) bereitet und einen ordentlichen Starter hochgezogen.
Nach 2 1/2 Tagen bin ich dzt. bei 65%.
Es besteht noch heftige Gäraktivität und die iSpindel zeigt noch keine Tendenz sich in die Horizontale zu bewegen.

Ich lasse mich überraschen und werde dann berichten (oder vielleicht schon auf Romrod genaueres wissen :Bigsmile )

lg Herbert

Antworten