Knick am Ende der Gärung?

Antworten
Benutzeravatar
matschie
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 525
Registriert: Samstag 17. März 2018, 17:26

Knick am Ende der Gärung?

#1

Beitrag von matschie » Mittwoch 6. März 2019, 20:57

Hallo!

Hab bei meinem aktuellen Sud (Dunkles Weizen, W68) folgendes Bild der iSpindel Daten:
06EE7E30-C0A6-4714-8468-F5FF71F84381.jpeg
Wer kann mir den markierten „Knick“ erklären?

Die absoluten Werte sind Quatsch, mir geht es hier nur um die relativen.

Zum bisherigen Verlauf: dank hoch aktivem Starter innerhalb kurzer Zeit angekommen, vom Geruch her an Tag 1 extrem geschwefelt, Tag 2 nur noch Banane. Gärspund zeigt noch leichte Aktivität (Blubbern).
GGM Induktionskochfeld via Serielle Schnittstelle über CBPi per Serielle Kommunikation oder drahtlos über MQTT angesteuert: Link
MQTT Device für CBPi: Link
Vorstellung meiner Anlage: Klick
GitHub: https://github.com/matschie1

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4403
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Knick am Ende der Gärung?

#2

Beitrag von Tozzi » Mittwoch 6. März 2019, 20:59

Das sind für die iSpindel typische Artefakte. Die Gärung sieht doch gut aus.
Viele Grüße aus München
Stephan

Benutzeravatar
matschie
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 525
Registriert: Samstag 17. März 2018, 17:26

Re: Knick am Ende der Gärung?

#3

Beitrag von matschie » Mittwoch 6. März 2019, 21:05

Naja, das „Gewackel“ zwischendurch durch die aktive Gärung verstehe ich ja, aber dieses markante, deutliche runter und hoch hatte ich bislang bei der ispindel noch nie...

Edit: vor allem nach so langer gerade..
GGM Induktionskochfeld via Serielle Schnittstelle über CBPi per Serielle Kommunikation oder drahtlos über MQTT angesteuert: Link
MQTT Device für CBPi: Link
Vorstellung meiner Anlage: Klick
GitHub: https://github.com/matschie1

Benutzeravatar
Taim
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 187
Registriert: Sonntag 24. Juli 2016, 21:47
Wohnort: Münster

Re: Knick am Ende der Gärung?

#4

Beitrag von Taim » Mittwoch 6. März 2019, 23:36

Hast Du was an der Temperatur geändert? Bei mir ändert sich dadurch der Tilt bei ansonsten konstantem RE.
---Don't panic---

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 509
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Knick am Ende der Gärung?

#5

Beitrag von irrwisch » Mittwoch 6. März 2019, 23:42

Den Knick hinten raus (genauso wie bei dir) mit der iSpindel hab ich immer wenn einen Cold Crash mache.

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4403
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Knick am Ende der Gärung?

#6

Beitrag von Tozzi » Donnerstag 7. März 2019, 00:55

Ich denke, das hängt damit zusammen, dass sich dann CO2 Blasen an der iSpindel anheften.
Ich habe das jedenfalls auch regelmässig, und das mag tatsächlich am Cold Crash liegen.
Viele Grüße aus München
Stephan

Benutzeravatar
matschie
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 525
Registriert: Samstag 17. März 2018, 17:26

Re: Knick am Ende der Gärung?

#7

Beitrag von matschie » Donnerstag 7. März 2019, 09:54

Nein, keine Temperaturänderung. CC hab ich auch nicht gemacht.

CO2 Blasen kann ich mir noch vorstellen..
Naja, wird wohl nicht eindeutig zu klären sein. Trotzdem danke für die Antworten!
GGM Induktionskochfeld via Serielle Schnittstelle über CBPi per Serielle Kommunikation oder drahtlos über MQTT angesteuert: Link
MQTT Device für CBPi: Link
Vorstellung meiner Anlage: Klick
GitHub: https://github.com/matschie1

Benutzeravatar
flensdorfer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 589
Registriert: Freitag 5. Februar 2016, 09:26
Wohnort: Flensburg

Re: Knick am Ende der Gärung?

#8

Beitrag von flensdorfer » Donnerstag 7. März 2019, 11:14

Eine Erklärung habe ich leider auch nicht - aber ich kann diesen Knick am Ende regelmäßig bei meinen Gärungen beobachten. Hab ich mir keine Gedanken drum gemacht, die lange Gerade war "wertvoller". Kontrolle mit normaler Spindel bestätigte die Gerade.
Gruß, Arne

Anfänger in der 20l-Klasse

Antworten