mehrfaches Drauflassen

Antworten
Berny
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 18. April 2014, 11:27

mehrfaches Drauflassen

#1

Beitrag von Berny » Sonntag 10. März 2019, 21:03

Hallo Brauergemeinde
nachdem ich jahrelang lesendes Mitglied bin nun doch eine Frage, auf die ich nix in der Historie gefunden habe.
Zwei Jahrzehnte lang stand ich rührend am Hockerkocher und habe mich jetzt zum Kauf eines Grainfathers oder Braumeisters entschlossen.
Mein ganzes Equipment ist bis dato ausgelegt auf 60L Sude (resp. größere).
Wenn ich mit einem BM 20L braue, den ersten Sud anstelle und innerhalb der oligatorischen max 24Std. einen zweiten Sud auf den angestellten ersten drauflasse, dann wieder max 24 Std später einen dritten Sud, vierten Sud usw.....drauflasse.
Kann das funktionieren? Wie werden sich die Frucht- und Bitteraromen verhalten? Wird nach viermaligem, rechtzeitigem (bevor die Hefe den Angährmodus verlässt) Drauflassen das Bier seinen Charakter ändern?
Was meint ihr?

Freue mich auf eure Antworten
Berny :Grübel

Benutzeravatar
flying
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 12559
Registriert: Donnerstag 14. August 2008, 18:44

Re: mehrfaches Drauflassen

#2

Beitrag von flying » Sonntag 10. März 2019, 21:13

https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... ng#p284260

Die Antwort von Andy ist hilfreich..
Held im Schaumgelock

"Fermentation und Zivilisation sind untrennbar verbunden"
(John Ciardi)

Berny
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 18. April 2014, 11:27

Re: mehrfaches Drauflassen

#3

Beitrag von Berny » Sonntag 10. März 2019, 21:28

Uups sehr schnell für einen Neuling wie mich.....
das die Temp der zweiten, dritten, vierten Würze nicht sehr viel niedriger sein darf als die der bereits gährenden ist eh klar. Nach dem Hopfenkochen sofort runtergekühlt und dann, sauber mit Deckel und Klebeband verschlossen, für ein paar Stunden neben das "Gährgut" gestellt, vor dem Drauflassen.
Bier gibts immer ab wie ändert sich dessen Charakter ?
Vielleicht hat jemand das schon mal so gemacht?

Antworten