50l DIN Keg Umbau zu ZKG

Benutzeravatar
saschabouchon
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 881
Registriert: Freitag 28. Februar 2014, 11:27
Kontaktdaten:

Re: 50l DIN Keg Umbau zu ZKG

#51

Beitrag von saschabouchon » Donnerstag 16. Mai 2019, 15:07

Das freut mich. Bin auf das Endergebnis gespannt :-)
http://www.brauhardware.de
Rührwerk selber bauen, von der Einkocher- bis zur 70l Brauklasse! Läuterfreund, Edelstahlhähne etc...

Bjmang
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 132
Registriert: Freitag 25. Dezember 2015, 11:52
Wohnort: Rodalben
Kontaktdaten:

Re: 50l DIN Keg Umbau zu ZKG

#52

Beitrag von Bjmang » Donnerstag 16. Mai 2019, 16:45

Ja Bitte verrat uns den Lieferanten ich würde auch gerne 2 bestellen.

Benutzeravatar
danieldee
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1522
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 12:34
Wohnort: Bamberg

Re: 50l DIN Keg Umbau zu ZKG

#53

Beitrag von danieldee » Donnerstag 16. Mai 2019, 21:11

Bjmang hat geschrieben:
Donnerstag 16. Mai 2019, 16:45
Ja Bitte verrat uns den Lieferanten ich würde auch gerne 2 bestellen.
Achso ja sorry....

RS-Metall in Küps

:thumbup
"Bier ist der überzeugende Beweis dafür,
dass Gott den Menschen liebt und ihn glücklich sehen will"
Benjamin Franklin

Benutzeravatar
danieldee
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1522
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 12:34
Wohnort: Bamberg

Re: 50l DIN Keg Umbau zu ZKG

#54

Beitrag von danieldee » Donnerstag 16. Mai 2019, 21:20

saschabouchon hat geschrieben:
Donnerstag 16. Mai 2019, 15:07
Das freut mich. Bin auf das Endergebnis gespannt :-)
Ja ich erst.
Hab aber ne kleine planänderung im System.
Der Deckel meines ZKGs wird ein Kopf von einem CC Keg.
Passt dann sehr gut zu meinem Equipment und ich hab das CC Fass quasi umsonst bekommen, spart auch nochmal ungemein
"Bier ist der überzeugende Beweis dafür,
dass Gott den Menschen liebt und ihn glücklich sehen will"
Benjamin Franklin

Bockelsbock
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 190
Registriert: Donnerstag 22. August 2019, 10:40

Re: 50l DIN Keg Umbau zu ZKG

#55

Beitrag von Bockelsbock » Mittwoch 28. August 2019, 10:43

danieldee hat geschrieben:
Donnerstag 16. Mai 2019, 21:20
saschabouchon hat geschrieben:
Donnerstag 16. Mai 2019, 15:07
Das freut mich. Bin auf das Endergebnis gespannt :-)
Ja ich erst.
Hab aber ne kleine planänderung im System.
Der Deckel meines ZKGs wird ein Kopf von einem CC Keg.
Passt dann sehr gut zu meinem Equipment und ich hab das CC Fass quasi umsonst bekommen, spart auch nochmal ungemein
Und? Wie siehts aus? Hast du neue Fotos?
In dem Bock steckt jede Menge Craft

Mit einem leichten Hang zu Bockbieren!

Benutzeravatar
danieldee
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1522
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 12:34
Wohnort: Bamberg

Re: 50l DIN Keg Umbau zu ZKG

#56

Beitrag von danieldee » Mittwoch 28. August 2019, 11:13

Bockelsbock hat geschrieben:
Mittwoch 28. August 2019, 10:43
danieldee hat geschrieben:
Donnerstag 16. Mai 2019, 21:20
saschabouchon hat geschrieben:
Donnerstag 16. Mai 2019, 15:07
Das freut mich. Bin auf das Endergebnis gespannt :-)
Ja ich erst.
Hab aber ne kleine planänderung im System.
Der Deckel meines ZKGs wird ein Kopf von einem CC Keg.
Passt dann sehr gut zu meinem Equipment und ich hab das CC Fass quasi umsonst bekommen, spart auch nochmal ungemein
Und? Wie siehts aus? Hast du neue Fotos?
Aktuell noch nicht...Vaninger und Hiasl warten auch noch. Sommerzeit bin ich etwas angespannt. Hab einen 15m Brunnen von Hand gebohrt und den Garten umgestaltet (Naja Frauen halt :-) Im Herbst geht's weiter!
"Bier ist der überzeugende Beweis dafür,
dass Gott den Menschen liebt und ihn glücklich sehen will"
Benjamin Franklin

Sirnippi
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 12
Registriert: Sonntag 27. August 2017, 22:00

Re: 50l DIN Keg Umbau zu ZKG

#57

Beitrag von Sirnippi » Dienstag 21. Januar 2020, 05:59

Gibts schon was neues zu deiner tollen Idee, bin sehr gespannt!

Benutzeravatar
danieldee
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1522
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 12:34
Wohnort: Bamberg

Re: 50l DIN Keg Umbau zu ZKG

#58

Beitrag von danieldee » Montag 3. Februar 2020, 14:11

So endlich ist es soweit!
Ich habe einen netten Schweißer durch einen Arbeitskollegen kennengelernt der hauptberuflich Brauereien schweißt.
Die Teile habe ich am Samstag abgegeben und er versucht bis Samstag alles fertig zu machen (freu mich wie ein kleines Kind aus Weihnachten.)

Als Deckel hab ich jetzt ein CC Keg genommen, einfach nur aus dem Grund damit ich ein Mannloch habe und weil mein ganzes Equipment auf CC abgestimmt ist.

Parallel dazu hab ich mir auf Weihnachten ein WIG Schweißgerät gekauft mit dem ich gerade übe.
Als nächstes will ich selber eine GEKA Kupplung in einen CC Deckel schweißen damit ich den Bottich cippen kann.
Bilder folgen die Woche....
"Bier ist der überzeugende Beweis dafür,
dass Gott den Menschen liebt und ihn glücklich sehen will"
Benjamin Franklin

Bjmang
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 132
Registriert: Freitag 25. Dezember 2015, 11:52
Wohnort: Rodalben
Kontaktdaten:

Re: 50l DIN Keg Umbau zu ZKG

#59

Beitrag von Bjmang » Montag 3. Februar 2020, 15:44

:thumbsup Ha Cool da warte ich schon ne ganze weile Drauf :thumbsup

Wie polierst du das Teil innen.
Hab mir gedacht sowas wie ein Tumbler zu bauen. Also im Prinzip das Fass innen mit Poliersand (oder sowas) zu füllen und dann Stundenlang sich drehen zu lassen bis das ZKG innen poliert ist. (Ähnlich wie die Sportschützen das mit Ihren Hülsen machen) bei den Kantungen im Konus wäre vielleicht ein Vibrierendes System besser. Es ist ja hauptsächlich der Konus der nicht Poliert ist.
Bin gespannt wie das bei dir wird. :Bigsmile

Benutzeravatar
danieldee
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1522
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 12:34
Wohnort: Bamberg

Re: 50l DIN Keg Umbau zu ZKG

#60

Beitrag von danieldee » Montag 3. Februar 2020, 15:58

Bjmang hat geschrieben:
Montag 3. Februar 2020, 15:44
:thumbsup Ha Cool da warte ich schon ne ganze weile Drauf :thumbsup

Wie polierst du das Teil innen.
Hab mir gedacht sowas wie ein Tumbler zu bauen. Also im Prinzip das Fass innen mit Poliersand (oder sowas) zu füllen und dann Stundenlang sich drehen zu lassen bis das ZKG innen poliert ist. (Ähnlich wie die Sportschützen das mit Ihren Hülsen machen) bei den Kantungen im Konus wäre vielleicht ein Vibrierendes System besser. Es ist ja hauptsächlich der Konus der nicht Poliert ist.
Bin gespannt wie das bei dir wird. :Bigsmile
Warum sollte ich den polieren? Ist doch glatter Edelstahl. Ich passivier und reinige das ganze, mehr nicht. Ist nach Aussage des Brauereischweißers auch vollkommen in Ordnung so. Oder siehst du da noch andere Gründe?
"Bier ist der überzeugende Beweis dafür,
dass Gott den Menschen liebt und ihn glücklich sehen will"
Benjamin Franklin

Bjmang
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 132
Registriert: Freitag 25. Dezember 2015, 11:52
Wohnort: Rodalben
Kontaktdaten:

Re: 50l DIN Keg Umbau zu ZKG

#61

Beitrag von Bjmang » Montag 3. Februar 2020, 17:25

Ich dachte nur wegen CIP Reinigung wäre das sinnvoll. Wegen der Rauigkeit der innen Oberfläche.
Aber wenn der Brauerei Schweißer keine bedenken hat dann ist`s ja gut. :thumbsup
Vielleicht Hypersensibilisiert man sich manchmal bei uns im Forum. :Ahh

Benutzeravatar
danieldee
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1522
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 12:34
Wohnort: Bamberg

Re: 50l DIN Keg Umbau zu ZKG

#62

Beitrag von danieldee » Sonntag 28. Juni 2020, 09:15

Bjmang hat geschrieben:
Montag 3. Februar 2020, 17:25
Ich dachte nur wegen CIP Reinigung wäre das sinnvoll. Wegen der Rauigkeit der innen Oberfläche.
Aber wenn der Brauerei Schweißer keine bedenken hat dann ist`s ja gut. :thumbsup
Vielleicht Hypersensibilisiert man sich manchmal bei uns im Forum. :Ahh
Guter Punk trotzdem. Wenn ich fertig bin dann werde ich Quarzsand einfüllen und den ZKG einen Tag in den Mörtelrührer einspannen :thumbup
"Bier ist der überzeugende Beweis dafür,
dass Gott den Menschen liebt und ihn glücklich sehen will"
Benjamin Franklin

Benutzeravatar
danieldee
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1522
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 12:34
Wohnort: Bamberg

Re: 50l DIN Keg Umbau zu ZKG

#63

Beitrag von danieldee » Sonntag 28. Juni 2020, 09:21

So nachdem mir alle "Profischweisser" abgesagt haben mach ich es selber.

Unten hab ich bereits den Triclamp angeschweisst und formiert. Hat ganz gut geklappt. Ich konnte von innen die Naht noch so weit nachbearbeiten dass sie glatt ist und keinerlei Poren da sind. (Bild zeigt nur die Heftpunkte und Triclamp)

Mittlerweile bin ich daran den Konus anzuschweißen, was für ein Stück Arbeit!

Aber es klappt soweit ganz gut. Auch hier hab ich von außen und innen nachgearbeitet.
Unbenannt.JPG
"Bier ist der überzeugende Beweis dafür,
dass Gott den Menschen liebt und ihn glücklich sehen will"
Benjamin Franklin

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 7251
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: 50l DIN Keg Umbau zu ZKG

#64

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Sonntag 28. Juni 2020, 10:01

Moin Daniel,

sowas gibt es schon. Hat der Elon gebaut ... :Bigsmile
Unbenannt.PNG
Unbenannt.PNG (342.26 KiB) 1248 mal betrachtet
Gutes Gelingen :Drink
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ? Aus Zeitgründen derzeit kein Hefeversand.

Benutzeravatar
danieldee
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1522
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 12:34
Wohnort: Bamberg

Re: 50l DIN Keg Umbau zu ZKG

#65

Beitrag von danieldee » Mittwoch 22. Juli 2020, 12:23

So jetzt habe ich es endlich mal geschafft den Fermenter zu schweißen.
Leider! sind an zwei Stellen an der Kegelschweißnaht im Innenraum zwei 1cm große Stücke nicht glatt geworden.
Jetzt komm ich auch nicht mehr hin. Naja so ist das, jetzt muss ich eben bei der Reinigung da ein Augenmerk drauf legen.
Insgesamt schon zufrieden für mein allererstes Schweißprojekt, als abosluter Schweißamatuer war das ein riesen großes Stück Arbeit.
Er hält 1,8 bar das reicht mir für meine UG Biere.
Unbenannt1.JPG
Unbenannt1.JPG (40.95 KiB) 940 mal betrachtet
Unbenannt2.JPG
Unbenannt2.JPG (27.08 KiB) 940 mal betrachtet
"Bier ist der überzeugende Beweis dafür,
dass Gott den Menschen liebt und ihn glücklich sehen will"
Benjamin Franklin

Bjmang
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 132
Registriert: Freitag 25. Dezember 2015, 11:52
Wohnort: Rodalben
Kontaktdaten:

Re: 50l DIN Keg Umbau zu ZKG

#66

Beitrag von Bjmang » Mittwoch 22. Juli 2020, 13:46

Sieht richtig gut aus deine Fermentastahlus Rakete :thumbsup

Benutzeravatar
danieldee
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1522
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 12:34
Wohnort: Bamberg

Re: 50l DIN Keg Umbau zu ZKG

#67

Beitrag von danieldee » Mittwoch 22. Juli 2020, 14:50

beryll hat geschrieben:
Mittwoch 22. Juli 2020, 13:34
Daniel, wenn Du alle Kosten bisher zusammenrechnest, wo kommst Du dann in etwa bei raus aktuell?
VG Peter
Pi mal Daumen ca. 100€

Der Konus war das teuerste, da hab ich ja aber 3 Stück bekommen von denen ich 2 Stück weiterverkauft habe.
1 Flasche Argon und paar Fächerscheiben.
Low Budget absolut
"Bier ist der überzeugende Beweis dafür,
dass Gott den Menschen liebt und ihn glücklich sehen will"
Benjamin Franklin

Sebasstian
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 633
Registriert: Freitag 26. August 2016, 11:54
Kontaktdaten:

Re: 50l DIN Keg Umbau zu ZKG

#68

Beitrag von Sebasstian » Mittwoch 22. Juli 2020, 16:49

Sieht klasse aus fürs erste Schweißprojekt. Top!
Bzgl. 1,8bar: Wie planst du damit konkret zu arbeiten für UG? Grünschlauchen, bzw. ab einem bestimmten Restextrakt dicht machen? Wie weiter bei welchen Temperaturen und mit welcher geplanten Karbonisierung? Oder Zwangskarbonisieren?
Grüße,
Sebastian

Benutzeravatar
danieldee
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1522
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 12:34
Wohnort: Bamberg

Re: 50l DIN Keg Umbau zu ZKG

#69

Beitrag von danieldee » Donnerstag 23. Juli 2020, 07:28

Sebasstian hat geschrieben:
Mittwoch 22. Juli 2020, 16:49
Sieht klasse aus fürs erste Schweißprojekt. Top!
Bzgl. 1,8bar: Wie planst du damit konkret zu arbeiten für UG? Grünschlauchen, bzw. ab einem bestimmten Restextrakt dicht machen? Wie weiter bei welchen Temperaturen und mit welcher geplanten Karbonisierung? Oder Zwangskarbonisieren?
Ja also ich fange drucklos an und ab ca. 50% sevg mach ich dann den Spunder zu.
So hab ich das auch mit dem Fermentasaurus gemacht.
"Bier ist der überzeugende Beweis dafür,
dass Gott den Menschen liebt und ihn glücklich sehen will"
Benjamin Franklin

Sebasstian
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 633
Registriert: Freitag 26. August 2016, 11:54
Kontaktdaten:

Re: 50l DIN Keg Umbau zu ZKG

#70

Beitrag von Sebasstian » Donnerstag 23. Juli 2020, 11:38

Hi,
danke für die Rückmeldung. Der Teil meiner Frage, der mich besonders interessiert war dieser :Wink
Wie weiter bei welchen Temperaturen und mit welcher geplanten Karbonisierung?
Also, wie sieht dein übliches Zeit, Druck, Temperatur-Profil aus?
Grüße,
Sebastian

Benutzeravatar
danieldee
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1522
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 12:34
Wohnort: Bamberg

Re: 50l DIN Keg Umbau zu ZKG

#71

Beitrag von danieldee » Donnerstag 23. Juli 2020, 14:07

Sebasstian hat geschrieben:
Donnerstag 23. Juli 2020, 11:38
Hi,
danke für die Rückmeldung. Der Teil meiner Frage, der mich besonders interessiert war dieser :Wink
Wie weiter bei welchen Temperaturen und mit welcher geplanten Karbonisierung?
Also, wie sieht dein übliches Zeit, Druck, Temperatur-Profil aus?
Ich stell mit ~8° an, wenn angekommen langsam auf 10° bis zu 50sEVG, dann weiter auf 12°.
Diacetylrast mach ich nicht (halte ich für Quatsch bei den gängigen Lagerhefen)
Ich plane eigentlich immer 4,5 CO2 g/l.
"Bier ist der überzeugende Beweis dafür,
dass Gott den Menschen liebt und ihn glücklich sehen will"
Benjamin Franklin

Bjmang
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 132
Registriert: Freitag 25. Dezember 2015, 11:52
Wohnort: Rodalben
Kontaktdaten:

Re: 50l DIN Keg Umbau zu ZKG

#72

Beitrag von Bjmang » Donnerstag 13. August 2020, 16:47

Unsere Rakete geht auch demnächst an den Start. Hier mal Bilder von der V1 "Version1".
Konus wurde mit der selbstgebastelten Dreiwalzenbiegemaschiene meines Freundes und Braukollegen Chris geformt. War ein gutes Stück Arbeit. Jetzt liegt das Teil bei einem Schweißer der dass hoffentlich sauber zusammenbekommt. Dann folgen noch 3 damit wir in Übung bleiben. :Bigsmile
Dateianhänge
2020-08-08 17.08.34.jpg
2020-08-08 17.08.37.jpg
2020-08-08 17.37.43.jpg

Antworten