CO2-Sprühdose für Flaschenabfüllung?

Antworten
Benutzeravatar
Augenfeind
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 169
Registriert: Sonntag 10. April 2016, 13:33
Wohnort: Berlin

CO2-Sprühdose für Flaschenabfüllung?

#1

Beitrag von Augenfeind » Montag 6. Mai 2019, 11:30

Hallo zusammen,

kennt jemand eine einfache Sprühdose (so wie die, welche man zum Wegpusten von Staub verwendet, also für den Heimgebrauch geeignet), mit der man CO2 in seine Flaschen füllen kann, bevor man sie verkorkt? Also etwas, das man gebrauchsfertig kaufen kann, ohne dass man noch Adapter und Druckminderer besorgen und aufschrauben muss?

Viele Grüße,
Roman.
"Ein ernst zu nehmender Staat benötigt eine eigene Fluggesellschaft und ein eigenes Bier. Eine Fußballmannschaft oder Nuklearwaffen helfen, aber ein Bier ist Minimalvoraussetzung." (Frank Zappa)

sb11
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 519
Registriert: Donnerstag 12. März 2015, 09:48

Re: CO2-Sprühdose für Flaschenabfüllung?

#2

Beitrag von sb11 » Montag 6. Mai 2019, 12:08

Hallo Roman,

ich glaube nicht, dass das funktioniert. Das CO2 in einer Gasflasche ist unter Druck veflüssigt und der Druck ist bei Zimmertemperatur meines Wissens um die 60 bar. D.h. der Behälter muss ausreichend stabil sein und der Druck muss zur Gasentnahme auf jeden Fall gemindert werden. Die kleinsten CO2 Flaschen sind die, die auch in diese Trinkwassersprudler geschraubt werden. Aber auch da bräuchtest du einen Druckminderer, da dort das CO2 ebenfalls verflüssigt ist.

Viele Grüsse,
Sebastian

Meistersud
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 39
Registriert: Sonntag 31. März 2019, 08:20
Wohnort: Ingolstadt

Re: CO2-Sprühdose für Flaschenabfüllung?

#3

Beitrag von Meistersud » Montag 6. Mai 2019, 12:50

Hallo Roman,

vielleicht hast du ja einen Sodastream. Da steckst du einfach einen Schlauch über den Dorn und fertig.

VG Meistersud

Benutzeravatar
Augenfeind
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 169
Registriert: Sonntag 10. April 2016, 13:33
Wohnort: Berlin

Re: CO2-Sprühdose für Flaschenabfüllung?

#4

Beitrag von Augenfeind » Montag 6. Mai 2019, 13:04

Oh, danke - das ist eine ganz brauchbare Idee - auch wenn mir eine handliche Sprühdose lieber wäre. Aber das ist eine brauchbare Lösung.

Gruß, Roman.
"Ein ernst zu nehmender Staat benötigt eine eigene Fluggesellschaft und ein eigenes Bier. Eine Fußballmannschaft oder Nuklearwaffen helfen, aber ein Bier ist Minimalvoraussetzung." (Frank Zappa)

Benutzeravatar
DerDallmann
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2059
Registriert: Montag 5. Oktober 2015, 10:11

Re: CO2-Sprühdose für Flaschenabfüllung?

#5

Beitrag von DerDallmann » Montag 6. Mai 2019, 13:17

Könnte man da nicht einen Sahnesprüher nehmen?
Sowas hier?
https://www.amazon.de/Rosenstein-S%C3%B ... pons&psc=1

Edith:
https://www.amazon.de/Pro-Bike-Tool-Fah ... pons&psc=1
Oder so eine Fahrradpumpe
Mit freundlichen Grüßen,

Johst

Hobbybrauer Stammtisch Postleitzahl 21255 und Umgebung, bei Interesse PN
BIAB-Brauer und Hefe-Aufstreuer
Mein anderes Hobby: www.wildfarmers.de, www.dc-bats.de

Benutzeravatar
Augenfeind
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 169
Registriert: Sonntag 10. April 2016, 13:33
Wohnort: Berlin

Re: CO2-Sprühdose für Flaschenabfüllung?

#6

Beitrag von Augenfeind » Montag 6. Mai 2019, 13:41

DerDallmann hat geschrieben:
Montag 6. Mai 2019, 13:17
Könnte man da nicht einen Sahnesprüher nehmen? [...] Oder so eine Fahrradpumpe
Prinzipiell nicht schlecht, aber ich denke da schießt das CO2 mit etwas zu viel Kraft raus. Aber danke!

Gruß, Roman.
"Ein ernst zu nehmender Staat benötigt eine eigene Fluggesellschaft und ein eigenes Bier. Eine Fußballmannschaft oder Nuklearwaffen helfen, aber ein Bier ist Minimalvoraussetzung." (Frank Zappa)

Benutzeravatar
VolT Bräu
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 971
Registriert: Montag 25. Juni 2018, 23:43

Re: CO2-Sprühdose für Flaschenabfüllung?

#7

Beitrag von VolT Bräu » Montag 6. Mai 2019, 13:48

Wenn es Dir nur darum geht den Kopfraum zu spülen, dann könntest Du das Bier auch gezielt zum Überschaumen bringen und dann schnell verkorken.
Eine 10ml Spritze Jungbier oder Wasser rein schießen reicht. Bei maschineller Verkorkung habe ich das schon einmal gesehen.
Funktioniert definitiv - nur ob es was bringt habe ich noch nicht experimentell bestätigt.
Jetzt mal Bier bei die Fische!

HubertBräu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 952
Registriert: Montag 27. März 2017, 11:56
Wohnort: Berlin

Re: CO2-Sprühdose für Flaschenabfüllung?

#8

Beitrag von HubertBräu » Montag 6. Mai 2019, 13:58

Um das Bier vorm Verkorken aufzuschäumen nehme ich einen Strohhalm und tauche diesen zwei oder drei mal schnell in die Flasche ein. Das Bier schäumt auf und wenn der Kopfraum voll Schaum ist, kommt der Kronkorken drauf.

Bojtar
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 174
Registriert: Montag 2. Oktober 2017, 10:47

Re: CO2-Sprühdose für Flaschenabfüllung?

#9

Beitrag von Bojtar » Montag 6. Mai 2019, 22:42

Ich habe genau sowas beim letzten Sud als Aquarienzubehör gekauft und ausprobiert.
Ich schreib Dir in 2 Wochen ob es einen geschmacklichen unterschied gibt und ob ich das empfehlen würde. Hab eine kiste mit co2 gespült und eine nicht.
Lg

Benutzeravatar
Augenfeind
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 169
Registriert: Sonntag 10. April 2016, 13:33
Wohnort: Berlin

Re: CO2-Sprühdose für Flaschenabfüllung?

#10

Beitrag von Augenfeind » Dienstag 7. Mai 2019, 09:16

Bojtar hat geschrieben:
Montag 6. Mai 2019, 22:42
Ich habe genau sowas beim letzten Sud als Aquarienzubehör gekauft und ausprobiert.
Ich schreib Dir in 2 Wochen ob es einen geschmacklichen unterschied gibt und ob ich das empfehlen würde. Hab eine kiste mit co2 gespült und eine nicht.
Lg
Super, vielen Dank!
"Ein ernst zu nehmender Staat benötigt eine eigene Fluggesellschaft und ein eigenes Bier. Eine Fußballmannschaft oder Nuklearwaffen helfen, aber ein Bier ist Minimalvoraussetzung." (Frank Zappa)

Benutzeravatar
Bierjunge
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 3348
Registriert: Mittwoch 28. Oktober 2009, 15:54

Re: CO2-Sprühdose für Flaschenabfüllung?

#11

Beitrag von Bierjunge » Dienstag 7. Mai 2019, 09:30

Augenfeind hat geschrieben:
Montag 6. Mai 2019, 11:30
kennt jemand eine einfache Sprühdose (so wie die, welche man zum Wegpusten von Staub verwendet, also für den Heimgebrauch geeignet), mit der man CO2 in seine Flaschen füllen kann, bevor man sie verkorkt?
Ich will Deinen Enthusiasmus ja nicht dämpfen, aber:
Wie genau stellst Du Dir das vor? Einfach mit der Strühdose in den Kopfraum der befüllten Flasche pusten und hoffen, dass dieser dann mit CO2 gefüllt ist?
Mehr als ein Hoffen wird das nicht sein, denn mit größter Wahrscheinlichkeit erzeugst Du dadurch lediglich einen Wirbel im Kopfraum, durch den der CO2-Strahl bestmöglich mit der Umgebungsluft vermischt wird. Sauerstofffrei wirst Du den Kopfraum so kaum bekommen, vermutlich nicht einmal sauerstoffarm.
Nicht von ungefähr werden in professionellen Abfüllanlagen die Flaschen erst evakuiert, bevor sie mit CO2 gespült werden.

Wenn schon, dann sind die Hinweise im Thread, das Bier gezielt zum Aufschäumen zu bringen, eher zielführend.

Moritz

Benutzeravatar
Augenfeind
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 169
Registriert: Sonntag 10. April 2016, 13:33
Wohnort: Berlin

Re: CO2-Sprühdose für Flaschenabfüllung?

#12

Beitrag von Augenfeind » Dienstag 7. Mai 2019, 11:17

Ich dachte an eine Sprühdose mit einem Schlauch, aus dem bei sanftem Druck langsam CO2 ausströmt, und den ich in den Kopf der Flasche halten kann. Aber vermutlich hast du Recht, dass schäumen besser taugt.

Gruß, Roman
"Ein ernst zu nehmender Staat benötigt eine eigene Fluggesellschaft und ein eigenes Bier. Eine Fußballmannschaft oder Nuklearwaffen helfen, aber ein Bier ist Minimalvoraussetzung." (Frank Zappa)

Benutzeravatar
DerDallmann
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2059
Registriert: Montag 5. Oktober 2015, 10:11

Re: CO2-Sprühdose für Flaschenabfüllung?

#13

Beitrag von DerDallmann » Dienstag 7. Mai 2019, 11:23

Ausprobieren könnte man es trotzdem mal. Einige Flaschen mit, einige ohne. Das Ganze dann nach ein paar Monaten mal gegeneinander testen.
1x ohne alles, 1x aufgeschäumt, 1x CO2 vorgelegt. Fände ich interessant.
Mit freundlichen Grüßen,

Johst

Hobbybrauer Stammtisch Postleitzahl 21255 und Umgebung, bei Interesse PN
BIAB-Brauer und Hefe-Aufstreuer
Mein anderes Hobby: www.wildfarmers.de, www.dc-bats.de

Bojtar
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 174
Registriert: Montag 2. Oktober 2017, 10:47

Re: CO2-Sprühdose für Flaschenabfüllung?

#14

Beitrag von Bojtar » Dienstag 7. Mai 2019, 20:04

Ich hab das "Tetra CO2-Depot" mit einem Schlauch verwendet. Zuerst Spülen, dann Füllen, dann spülen & verschließen. Das Bier ist nicht besonders Hopfenlastig, aber vielleicht merk ich einen Unterschied, ein bisserl Zeit geb ich dem Ganzen aber noch. Schau ma mal.

Bojtar
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 174
Registriert: Montag 2. Oktober 2017, 10:47

Re: CO2-Sprühdose für Flaschenabfüllung?

#15

Beitrag von Bojtar » Dienstag 7. Mai 2019, 21:02

Also, wir haben jetzt doch schon den ersten vergleich vorgezogen und das subjektive aber übereinstimmende ergebnis ist, das die flasche OHNE Co2 mehr hopfenblume hat, aber auch mehr Bittere. Die Flasche MIT Co2 hat deutlich weniger Hopfengeruch und weniger Bittere, schmeckt aber besser.
Und bitte, wir zwei sind echt keine Profis, also das Ergebnis ist 100% subjektiv und kann bei den nächsten 2 Flaschen schon ganz anders ausschaun.
Lg christian

Bojtar
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 174
Registriert: Montag 2. Oktober 2017, 10:47

Re: CO2-Sprühdose für Flaschenabfüllung?

#16

Beitrag von Bojtar » Freitag 17. Mai 2019, 15:46

Augenfeind hat geschrieben:
Dienstag 7. Mai 2019, 09:16
Super, vielen Dank!
Sodala, heute nochmal verglichen. Die beiden Biere haben sich geschmacklich ziemlich angeglichen. Das mit CO2 gespülte duftet aber deutlich intensiver.

Ich hab heute wieder ein UG abgefüllt und wieder eine Kiste mit und eine ohne CO2 gemacht. Ich erzähl dann wies weiter gegangen ist :)

Uu hab ich auch nicht genug CO2 in die flaschen gefüllt. Vor dem Abfüllen eine gute Sekunde und dann den Kopfraum nochmal 1 sekunde. Ich fülle mit dem Röhrchen ab, also aus dem Behälter von unten in die Flasche von unten.

Lg, christian

Benutzeravatar
Shortbreaker
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 296
Registriert: Freitag 14. September 2018, 16:34

Re: CO2-Sprühdose für Flaschenabfüllung?

#17

Beitrag von Shortbreaker » Freitag 17. Mai 2019, 19:21

Vielleicht ne blöde Frage, aber könnte man so eine Dose auch nehmen, um das Bier vor dem Verschliessen aufschäumen zu lassen? Also Schlauch in die fast volle Flasche, drücken und wenn es aufgeschäumt ist Deckel drauf? Oder hat es zu viel Druck?
Grüße
Tobias

Bojtar
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 174
Registriert: Montag 2. Oktober 2017, 10:47

Re: CO2-Sprühdose für Flaschenabfüllung?

#18

Beitrag von Bojtar » Samstag 18. Mai 2019, 18:06

Das würde gehen, macht aber eine ziemliche Sauerei. Da finde ich es einfacher zimmerwarmes Bier mit etwas mehr Fallhöhe (so 40cm) mit dem Röhrchen abzufüllen, das schäumt auch.
Den Druck mit dem das CO2 aus der Dose kommt kann man auch dosieren (in gewissem Rahmen natürlich).

Benutzeravatar
Shortbreaker
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 296
Registriert: Freitag 14. September 2018, 16:34

Re: CO2-Sprühdose für Flaschenabfüllung?

#19

Beitrag von Shortbreaker » Sonntag 19. Mai 2019, 10:38

Ok, war ja nur ein Gedanke. Mit dem Zimmerwarmen Bier aus 40cm trägst du aber wahrscheinlich wesentlich mehr Sauerstoff ein, als was du durch den Schaum wieder aussperrst.
Dann bleib ich beim guten alten: Daumen auf den Kronkorken, schütteln, Verkorker holen und verschließen. Da drückt es noch merklich Gas raus und der Schaum steigt bis zum Deckel, aber schäumt eigentlich nicht über...
Gruß
Tobias

Bojtar
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 174
Registriert: Montag 2. Oktober 2017, 10:47

Re: CO2-Sprühdose für Flaschenabfüllung?

#20

Beitrag von Bojtar » Sonntag 19. Mai 2019, 15:11

Shortbreaker hat geschrieben:
Sonntag 19. Mai 2019, 10:38
Ok, war ja nur ein Gedanke. Mit dem Zimmerwarmen Bier aus 40cm trägst du aber wahrscheinlich wesentlich mehr Sauerstoff ein, als was du durch den Schaum wieder aussperrst.
Glaubst du? Woher soll den der O2 kommen?

sb11
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 519
Registriert: Donnerstag 12. März 2015, 09:48

Re: CO2-Sprühdose für Flaschenabfüllung?

#21

Beitrag von sb11 » Sonntag 19. Mai 2019, 18:02

Woher kommt denn der O2, den du täglich einatmest?

Bojtar
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 174
Registriert: Montag 2. Oktober 2017, 10:47

Re: CO2-Sprühdose für Flaschenabfüllung?

#22

Beitrag von Bojtar » Sonntag 19. Mai 2019, 18:42

sb11 hat geschrieben:
Sonntag 19. Mai 2019, 18:02
Woher kommt denn der O2, den du täglich einatmest?
Alter... danke für die wertvollen worte.

Ich hab oben beschrieben, dass ich mittels abfüllröhrchen abfülle. Von unten absaugend, von unter her füllend. Da hat die Fallhöhe nur einfluss auf die fliesgeschwindigkeit hat, kommt da nicht mehr sauerstoff dazu, sondern es wird etwas mehr co2 entbunden welches dann in der flasche aufschäumt.

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4516
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: CO2-Sprühdose für Flaschenabfüllung?

#23

Beitrag von afri » Sonntag 19. Mai 2019, 21:26

Bojtar hat geschrieben:
Sonntag 19. Mai 2019, 18:42
Alter... danke für die wertvollen worte.
Du hast das so beschrieben, dass man denken sollte, du lässt aus 40cm Höhe plätschern. Dass du damit Höhenunterschiede zwischen Gärfass und Flasche bei ansonsten sauerstoffarmer Arbeitsweise meintest, ging aus deinen Zeilen nicht hervor, jedenfalls nicht wenn man Post #16 übersehen hat.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Bojtar
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 174
Registriert: Montag 2. Oktober 2017, 10:47

Re: CO2-Sprühdose für Flaschenabfüllung?

#24

Beitrag von Bojtar » Sonntag 19. Mai 2019, 22:41

Ja ok, stimmt. Das kann man so lesen. Da müsste mich aber schon der wahnsinn ereilt haben :puzz :thumbsup

Antworten