Verschließen mit Kronkorken

Antworten
Benutzeravatar
PPGauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 193
Registriert: Montag 16. Oktober 2017, 09:02
Wohnort: Schwalbach-Saar

Verschließen mit Kronkorken

#1

Beitrag von PPGauer » Samstag 22. Juni 2019, 15:44

Hallo zusammen,

ich habe bisher nur Bügelverschlußflaschen benutzt,
jetzt wollte ich ein Weizenbier in Flaschen mit Kronkorken füllen.
Beim Test des Verkorkers ist mir aufgefallen, dass ich den Kronkorken mit etwas Kraft auf der Flasche drehen kann. :Waa
Darf das so sein? Wird das trotzdem dicht?
Grüße,
Patrick

___________________________________________________________________________________________________

Wasser trinkt der Vierbeiner,
der Mensch der findet Bier feiner!

christian_p
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 229
Registriert: Dienstag 4. April 2006, 21:22

Re: Verschließen mit Kronkorken

#2

Beitrag von christian_p » Samstag 22. Juni 2019, 15:49

Hallo Patrick,
natürlich nicht, die müssen fest sitzen.

Hast du evtl nicht fest genug gedrückt oder den falschen Aufsatz für den Verkorker verwendet (29mm statt 26mm?).
Gruß
Christian

Benutzeravatar
PPGauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 193
Registriert: Montag 16. Oktober 2017, 09:02
Wohnort: Schwalbach-Saar

Re: Verschließen mit Kronkorken

#3

Beitrag von PPGauer » Samstag 22. Juni 2019, 16:12

Nö, der Einsatz passt,
die Flasche hängt nach dem Zudrücken in dem "Topf" fest und muss rausgezogen werden.
Grüße,
Patrick

___________________________________________________________________________________________________

Wasser trinkt der Vierbeiner,
der Mensch der findet Bier feiner!

Benutzeravatar
Beerkenauer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 765
Registriert: Samstag 11. Februar 2017, 15:45
Wohnort: Südl Odenwald - Rhein-Neckar

Re: Verschließen mit Kronkorken

#4

Beitrag von Beerkenauer » Samstag 22. Juni 2019, 16:50

PPGauer hat geschrieben:
Samstag 22. Juni 2019, 16:12
Nö, der Einsatz passt,
die Flasche hängt nach dem Zudrücken in dem "Topf" fest und muss rausgezogen werden.
Das ist bei mir auch so. Ich drücke die Flasche dann immer schräg raus.
Haste mal ne Probeflasche mit Wasser „verkronkorkt“ und geschaut obs dicht ist ?

Stefan

Benutzeravatar
schwarzwaldbrauer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 729
Registriert: Donnerstag 4. Januar 2018, 21:01

Re: Verschließen mit Kronkorken

#5

Beitrag von schwarzwaldbrauer » Samstag 22. Juni 2019, 16:56

Das gleiche war bei auch. Hatte nicht weit genug runter gedrückt.
Nimm Mal eine Flasche bei der sich der KK dreht und drücke die nach. Eventuell Höhe des Verkorkers verstellen. Dann müsste sich noch Mal was tun und der KK müsste fest sein.

Grüßle Dieter
Brau, schau wem.

HubertBräu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 939
Registriert: Montag 27. März 2017, 11:56
Wohnort: Berlin

Re: Verschließen mit Kronkorken

#6

Beitrag von HubertBräu » Samstag 22. Juni 2019, 16:58

PPGauer hat geschrieben:
Samstag 22. Juni 2019, 16:12
Nö, der Einsatz passt,
die Flasche hängt nach dem Zudrücken in dem "Topf" fest und muss rausgezogen werden.
Das gibt sich, nachdem Du ein paar Flaschen verkorkt hast. Wenn Du die Glocke mit etwas Schankhahnfett oder ähnlichem befettest, hilfst das auch.

Benutzeravatar
PPGauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 193
Registriert: Montag 16. Oktober 2017, 09:02
Wohnort: Schwalbach-Saar

Re: Verschließen mit Kronkorken

#7

Beitrag von PPGauer » Samstag 22. Juni 2019, 17:24

Ich drücke bis absolut zum Anschlag runter.
Hab auch den Verkorker schon ein Loch nach unten verstellt.
Ich kann die Korken von Hand drehen, zwar mit Kraft aber sie drehen sich!

Wasser läuft keins raus aber ob das dann die Kohlensäure in der Flasche hält???

Vielleicht ist der Aufsatz nicht weit genug ausgedreht, also der Absatz in dem "Topf" nicht tief genug?
Grüße,
Patrick

___________________________________________________________________________________________________

Wasser trinkt der Vierbeiner,
der Mensch der findet Bier feiner!

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4461
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Verschließen mit Kronkorken

#8

Beitrag von afri » Samstag 22. Juni 2019, 21:52

Nur zur Sicherheit: in den Kronkorken befinden sich Dichtungen?
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Benutzeravatar
Odin
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 546
Registriert: Dienstag 22. Juli 2014, 00:32
Wohnort: Bad König im Odinwald

Re: Verschließen mit Kronkorken

#9

Beitrag von Odin » Samstag 22. Juni 2019, 22:33

Was ist das für ein Verkorker?
Bierherstellung beginnt mit dem Ausschlagen der Würze

Benutzeravatar
PPGauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 193
Registriert: Montag 16. Oktober 2017, 09:02
Wohnort: Schwalbach-Saar

Re: Verschließen mit Kronkorken

#10

Beitrag von PPGauer » Samstag 22. Juni 2019, 22:38

Hallo,

ist der hier:
https://www.braumarkt.com/de/bier-brouw ... ppen-26-29

Nur zur Sicherheit: in den Kronkorken befinden sich Dichtungen?
Achim
Was meinst Du damit?
Die sind pfuschneu und ich hab keine Dichtungen rausgepopelt!
Grüße,
Patrick

___________________________________________________________________________________________________

Wasser trinkt der Vierbeiner,
der Mensch der findet Bier feiner!

Benutzeravatar
Odin
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 546
Registriert: Dienstag 22. Juli 2014, 00:32
Wohnort: Bad König im Odinwald

Re: Verschließen mit Kronkorken

#11

Beitrag von Odin » Samstag 22. Juni 2019, 22:57

Ok, den kenne ich nicht, aber bei den Verkorkern gibt es schon gewaltige Unterschiede.

Nur mal als Beispiel:
https://www.polsinelli.it/de/verschluss ... e-P355.htm

einfach top. Gibt es auch bei anderen Händlern.
Bierherstellung beginnt mit dem Ausschlagen der Würze

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4461
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Verschließen mit Kronkorken

#12

Beitrag von afri » Samstag 22. Juni 2019, 23:13

PPGauer hat geschrieben:
Samstag 22. Juni 2019, 22:38
Was meinst Du damit?
Die sind pfuschneu und ich hab keine Dichtungen rausgepopelt!
Ich meine damit, dass da vielleicht vom Kronkorkenfabrikanten die Dichtungen vergessen worden sind, nicht dass du die da herausgepopelt hast. Nach meiner Einschätzung kann man keine kronverkorkten Verschlüsse auf der Flasche drehen. Das brachte mich zur Annahme, dass die Kronkorken selbst vielleicht dichtungslos geliefert wurden. In dem Fall wäre es nämlich vielleicht möglich, mit Dichtmaterial jedoch nicht.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Benutzeravatar
PPGauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 193
Registriert: Montag 16. Oktober 2017, 09:02
Wohnort: Schwalbach-Saar

Re: Verschließen mit Kronkorken

#13

Beitrag von PPGauer » Sonntag 23. Juni 2019, 09:50

Achso!

Ich glaube mit dem Verkorker stimmt was nicht!
Eventuell geht der nicht weit genug über den Korken drüber, der Topf ist nicht tief genug.
Mal schauen was ich da jetzt machen kann?!

Ich danke euch für eure Tips...
Grüße,
Patrick

___________________________________________________________________________________________________

Wasser trinkt der Vierbeiner,
der Mensch der findet Bier feiner!

Benutzeravatar
Odin
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 546
Registriert: Dienstag 22. Juli 2014, 00:32
Wohnort: Bad König im Odinwald

Re: Verschließen mit Kronkorken

#14

Beitrag von Odin » Sonntag 23. Juni 2019, 12:12

Nur noch so ne Idee... Hast du die richtige Glocke für die entsprechenden Kronenkorken verwendet? Also die große für 29mm und die kleinere für die 26mm Deckel.
Bierherstellung beginnt mit dem Ausschlagen der Würze

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4461
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Verschließen mit Kronkorken

#15

Beitrag von afri » Sonntag 23. Juni 2019, 12:23

Odin hat geschrieben:
Sonntag 23. Juni 2019, 12:12
Nur noch so ne Idee... Hast du die richtige Glocke für die entsprechenden Kronenkorken verwendet? Also die große für 29mm und die kleinere für die 26mm Deckel.
Das habe ich soeben mal ausprobiert, damit bekommt man den Korken nicht ansatzweise fest. Er lässt sich nicht nur drehen, sondern einfach mit einem Finger abheben.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Benutzeravatar
Rumpelstilzchen
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 256
Registriert: Samstag 8. September 2012, 00:15

Re: Verschließen mit Kronkorken

#16

Beitrag von Rumpelstilzchen » Sonntag 23. Juni 2019, 13:17

Servus,

vielleicht stimmt mit dem Magneteinsatz irgendwas nicht. Größe oder wahrscheinlicher: Position :Grübel .
Mal prüfen.

Gruß vom
Rumpelstilzchen
"Du hältst durch und ich halte durch und nächstes Jahr gehn wir einen saufen!"
Bud Spencer in "Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle"

Benutzeravatar
PPGauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 193
Registriert: Montag 16. Oktober 2017, 09:02
Wohnort: Schwalbach-Saar

Re: Verschließen mit Kronkorken

#17

Beitrag von PPGauer » Sonntag 23. Juni 2019, 13:29

Wie ist denn der Durchmesser bei den Töpfen / Glocken die funktionieren ?
Grüße,
Patrick

___________________________________________________________________________________________________

Wasser trinkt der Vierbeiner,
der Mensch der findet Bier feiner!

Benutzeravatar
PPGauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 193
Registriert: Montag 16. Oktober 2017, 09:02
Wohnort: Schwalbach-Saar

Re: Verschließen mit Kronkorken

#18

Beitrag von PPGauer » Sonntag 23. Juni 2019, 16:49

Sodele,

ich habe jetzt auf der Drehbank den Innendurchmesser etwas tiefer ausgedreht, jetzt ist es schon viel besser.
die Glocke ging nicht tief genug über den Korken, bevor der ganz verpresst war, hat die Glocke auf dem Korken aufgesetzt.

Jetzt bin ich mit dem Innendurchmesser noch nicht zufrieden, der könnte 1-2 Zehntel kleiner sein, dann drückt er auch nochmal besser.
Werde mir demnächst ein Glocke komplett neu machen.
Grüße,
Patrick

___________________________________________________________________________________________________

Wasser trinkt der Vierbeiner,
der Mensch der findet Bier feiner!

Flawi
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 141
Registriert: Montag 29. August 2016, 11:43

Re: Verschließen mit Kronkorken

#19

Beitrag von Flawi » Sonntag 23. Juni 2019, 18:11

Hi,
PPGauer hat geschrieben:
Sonntag 23. Juni 2019, 13:29
Wie ist denn der Durchmesser bei den Töpfen / Glocken die funktionieren ?
habe den gleichen Verkorker, der bei mir tadellos funktioniert.
Der Durchmesser im oberen Teil nach dem Konus ist 28,18mm

Grüße
Rainer

nursbeschde
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 211
Registriert: Montag 6. Februar 2017, 13:37
Wohnort: Wilhelmsfeld

Re: Verschließen mit Kronkorken

#20

Beitrag von nursbeschde » Donnerstag 22. August 2019, 23:17

PPGauer hat geschrieben:
Sonntag 23. Juni 2019, 16:49
Sodele,

ich habe jetzt auf der Drehbank den Innendurchmesser etwas tiefer ausgedreht, jetzt ist es schon viel besser.
die Glocke ging nicht tief genug über den Korken, bevor der ganz verpresst war, hat die Glocke auf dem Korken aufgesetzt.

Jetzt bin ich mit dem Innendurchmesser noch nicht zufrieden, der könnte 1-2 Zehntel kleiner sein, dann drückt er auch nochmal besser.
Werde mir demnächst ein Glocke komplett neu machen.
Hast du die Glocke schon gedreht? Mich würden die perfekten Maße einer Glocke interessieren .

Antworten